9. Spieltag
03.10.2017 14:00
Beendet
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
5:0
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1:03:01:0
  • 1:0
    Brandon Buck
    Buck
    16.
  • 2:0
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    21.
  • 3:0
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    22.
  • 4:0
    Sean Sullivan
    Sullivan
    34.
  • 5:0
    John Laliberté
    Laliberté
    57.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
3.600

Liveticker

60
16:36
Fazit:
Klare Verhältnisse herrschten vor 3.600 Zuschauern in der Saturn Arena. Der heimische ERC Ingolstadt fuhr einen ungefährdeten 5:0-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters ein. Den hatte man insbesondere dem furiosen Start in den Mittelabschnitt zu verdanken, als die Schanzer durch einen Doppelschlag mit 3:0 in Führung gingen. Als den Gästen wenig später ein Treffer nach Videobeweis aberkannt wurde und sie kurz drauf das vierte Gegentor kassierten, waren die Messen gelesen. Entspannt durften die Oberbayern die Partie gegen den demoralisierten Kontrahenten im Schlussabschnitt zu Ende spielen.
60
16:24
Spielende
58
16:22
Der Rest des Spiels geht in der Feierstimmung der Ingolstädter Fans unter. Die Roosters hoffen, dass die Angelegenheit möglichst schnell vorbei ist.
57
16:17
Tor für den ERC Ingolstadt, 5:0 durch John Laliberté
Greg Mauldin stochert den Puck über die linke Bande zu John Laliberté durch. Der nimmt aus dem linken Bullykreis Maß. An der Fanghand von Mathias Lange vorbei zischt das Hartgummi in den rechten Winkel. Für den US-Amerikaner ist es der vierte Saisontreffer.
56
16:14
Dann bricht Darin Olver über halblinks durch und kommt zum Abschluss. Da zuckt die Fanghand von Mathias Lange heraus und fischt den Puck weg.
55
16:13
Ingolstadt auf dem Weg zum fünften Treffer! Benedikt Schopper setzt Brandon Buck ein, der die Scheibe an die linke Torumrandung befördert.
52
16:09
Nein, die Roosters haben den Glauben verloren. Das Powerplay verdient den Namen nicht, das ist wenig zwingend. Und wenn dann mal etwas durchkommt, ist Timo Pielmeier zur Stelle. Kurz darauf ist sein Team wieder komplett.
50
16:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Laliberté (ERC Ingolstadt)
John Laliberté teilt gegen Alexander Bonsaksen einen Crosscheck auf und büßt dafür zwei Minuten lang. Das dürfte die letzte Gelegenheit sein für die Roosters, vielleicht doch noch ins Spiel zurückzufinden.
45
16:01
Ohne den allerletzten Einsatz behalten die Schanzer die Spielkontrolle und bleiben tonangebend. Auf Iserlohner Seite fehlt jetzt vermutlich auch ein wenig die Überzeugung, dem Spiel noch eine Wende geben zu können.
43
15:59
So ein wenig schaut das nach Schaulaufen aus, was die Ingolstädter machen. Angesichts der Führung ist das ein Stück weit auch verständlich. Es ist an den Roosters, mehr Intensität in die Partie zu bringen.
41
15:52
Beginn 3. Drittel
40
15:40
Drittelfazit:
Nach klaren Verhältnissen schaut es in der Saturn Arena aus. Mit einem Blitzstart begann der ERC Ingolstadt das Mitteldrittel, baute mit einem Doppelschlag die eigene Führung aus. Der Kulminationspunkt sollte allerdings noch folgen. In Überzahl gelang den Iserlohn Roosters ein Treffer. Diesem wurde nach Videobeweis die Anerkennung verweigert, die Scheibe soll nicht mehr frei gewesen sein, als Blaine Down nachstocherte. Die Bemühungen der Gäste blieben unbelohnt. Stattdessen folgte der vierte Ingolstädter Treffer.
40
15:33
Ende 2. Drittel
38
15:30
Von der rechten Seite zieht Brandon Buck zur Mitte und schießt aus der Bewegung am langen Eck vorbei. Doch der Stürmer erhält Sekunden später die nächste Gelegenheit - und findet seinen Meister in Mathias Lange.
36
15:27
Iserlohn spielt wacker weiter, und ist sichtlich bemüht, den Rückschlägen zu trotzen. Von der rechten Seite passt Justin Florek schön vors Tor. Dort hält Jason Jaspers den Schläger rein und lenkt den Puck an den linken Pfosten.
34
15:21
Tor für den ERC Ingolstadt, 4:0 durch Sean Sullivan
Wunderbar behauptet John Laliberté im rechten Bullykreis die Scheibe, wartet klug und passt dann quer auf den nachrückenden Sean Sullivan. Dieser fährt links um Mathias Lange herum, der da eigentlich gut mitgeht. Dennoch findet Sullivan aus spitzen Winkel eine Lücke und befördert das Hartgummi zu seinem zweiten Saisontreffer ins Netz.
33
15:20
Dann läuft die Strafzeit gegen Matt Pelech ab - Ingolstadt wieder komplett.
32
15:18
Videobeweis - kein Tor! Von der rechten Seite zieht Chris Brown zum Tor. Timo Pielmeier weiß nicht, wo sich der Puck befindet. Der liegt irgendwo unter ihm. Blaine Down stochert das Hartgummi über die Linie. Das schaut alles regulär aus. Nach dem Videostudium jedoch verweigern die Unparteiischen dem Treffer die Anerkennung.
31
15:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Pelech (ERC Ingolstadt)
Nach einem angeblichen Crosscheck gegen Chad Bassen muss sich Matt Pelech in der Kühlbox einfinden - und versteht das nicht.
30
15:09
Nach einem unpräzisen Pass von Jacob Berglund in der eigenen Zone spritzt Chris Brown dazwischen. Timo Pielmeier macht die Scheibe im Nachfassen fest.
29
15:08
Und schon wieder die Hausherren! Fabio Wagner probiert es, dann Mike Collins. Doch immer wieder zeichnet sich der Gästegoalie aus.
28
15:07
Und Mathias Lange hat weiterhin alle Hände voll zu tun, hält nun dem frei im Slot auftauchenden Kael Mouillierat stand.
27
15:06
David Elsner zieht von rechts zum Tor und möchte mit der Rückhand abschließen. Mathias Lange bleibt Sieger.
24
15:03
Nach dem dritten Treffer haben die Schanzer ein wenig den Fuß vom Gas genommen, was den Gästen mehr Spielanteile beschert.
22
14:55
Tor für den ERC Ingolstadt, 3:0 durch Kael Mouillierat
Die Schanzer waschen scharf nach. Fabio Wagner feuert links von der blauen Linie. Im Slot holt sich Kael Mouillierat den Rebound, schiebt ein und erzielt seinen ersten Saisontreffer.
21
14:52
Tor für den ERC Ingolstadt, 2:0 durch Thomas Greilinger
Von der rechten Seite passt Brandon Buck quer. Im linken Bullykreis nimmt Thomas Greilinger die Scheibe direkt und nagelt das Spielgerät humorlos in die Maschen. Dieser Überzahltreffer ist Saisontor Nummer acht für Greilinger in dieser Spielzeit.
21
14:52
Eine knappe Minute dürfen die Gastgeber noch in Überzahl agieren, denn Alexander Bonsaksen sitzt nach wie vor auf der Strafbank.
21
14:51
Beginn 2. Drittel
20
14:41
Drittelfazit:
Mit einer verdienten Führung verschwindet der ERC Ingolstadt in die Drittelpause. Die Schanzer waren insgesamt die bessere Mannschaft, strahlten mehr Offensivgeist aus und verzeichneten die besseren Torgelegenheiten. Dennoch hinterließen auch die Iserlohn Roosters einen ordentlichen Eindruck. Die Sauerländer boten als Tabellenletzter vor den 3.600 Zuschauern in der Saturn Arena ebenfalls etwas an, allerdings profitierten die Gäste dabei von zwei Überzahlsituationen.
20
14:35
Ende 1. Drittel
20
14:35
Es bieten sich großartige Chancen für die Oberbayern. Erst ein starkes Solo von Brandon Buck, dann arbeiten Mike Collins und Thomas Greilinger zum Tor. Die Roosters bekommen die Scheibe nicht weg. Mathias Lange jedoch erweist sich als Fels in der Brandung.
19
14:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Bonsaksen (Iserlohn Roosters)
Die Ingolstädter kommen Mathias Lange bedrohlich nahe, machen im Slot Druck. Das schaut sich Alexander Bonsaksen nicht länger mit an, schreitet da lieber mal herzhaft ein - mit einem Crosscheck gegen Kael Mouillierat.
18
14:32
Iserlohn bemüht sich um eine Reaktion. Jake Weidner feuert sehr gehaltvoll. Timo Pielmeier lässt das Hartgummi in der Fanghand verschwinden.
16
14:26
Tor für den ERC Ingolstadt, 1:0 durch Brandon Buck
Auf der linken Seite führt Thomas Greilinger den Puck, passt auf Brandon Buck. Der ist ebenfalls links neben dem Katen unterwegs, der Winkel ist sehr ungünstig. Dennoch bringt der Stürmer die Scheibe zum Tor und findet irgendwie eine Lücke für seinen ersten Saisontreffer.
14
14:23
Viel mehr haben die Schanzer nicht auszustehen. Dennis Swinnen kehrt nun schon wieder zurück aufs Eis.
13
14:23
Chad Bassen bricht allein durch und zieht über halbrechts zum Tor. Timo Pielmeier pariert gut.
12
14:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Swinnen (ERC Ingolstadt)
Nach einer harten Aktion gegen Marko Friedrich, der danach auf dem Eis liegen bleibt, hat sich Dennis Swinnen in der Kühlbox einzufinden. Ihm wird ein Beinstellen angelastet.
10
14:16
Brandon Buck wird von Thomas Greilinger frei gespielt, fährt aufs Tor zu und findet in Mathias Lange seinen Meister.
9
14:15
Von der rechten Seite zieht Jack Combs ab. Timo Pielmeier hat Justin Florek im Sichtfeld stehen. Dennoch zuckt die Fanghand raus und fischt die Scheibe weg. Kurz darauf ist Ingolstadt wieder komplett.
8
14:14
Blaine Down strebt dem gegnerischen Tor über halblinks zu und bekommt zwei Gelegenheiten. Auch der zweite Versuch in Baseballmanier wird von Timo Pielmeier pariert.
7
14:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Collins (ERC Ingolstadt)
Mike Collins arbeitet gegen Jake Weidner mit dem hohen Stock. Das bleibt nicht ohne Folgen und setzt die erste Zeitstrafe.
7
14:12
Dustin Friesen versucht sich mit einem Schuss. Mathias Lange ist mal wieder gefordert und wehrt sicher mit dem Schoner ab.
4
14:09
So langsam kommen die Iserlohner nun in die Gänge und stecken die Nase mal ein wenig in den Wind. Doch zielstrebig zum Tor arbeiten auch die Gäste nicht.
3
14:08
Trotz recht agiler Spielführung gelangen die Hausherren nicht zu weiteren Abschlusshandlungen. Die Partie plätschert so vor sich hin.
1
14:03
Noch in der ersten Spielminute werden die Schanzer richtig nachdrücklich, arbeiten mit Mike Collins und Kael Mouillierat rechts im Slot. Einmal, zweimal, dreimal ... an Mathias Lange ist kein Vorbeikommen.
1
14:01
Spielbeginn
13:56
Die Partie steht unter der Leitung des Schiedsrichterduos Robert Paule und Gordon Schukies.
13:50
Den Tabellenletzten plagen Personalprobleme. Beim dänischen Goalie Sebastian Dahm droht offenbar ein längerer Ausfall aufgrund einer schweren Knieverletzung. Ebenfalls nicht einsatzfähig sind Chad Costello, Christopher Fischer und Marcel Kahle. Immerhin steht der zuletzt angeschlagene Boris Blank zur Verfügung. Auf Ingolstädter Seite fehlen Brett Olson und Petr Taticek.
13:46
Fünf Erfolge stehen insgesamt auf der Habenseite der Schanzer. Darüber hinaus überzeugten die Oberbayern im bisherigen Saisonverlauf durch starke Defensivarbeit. Zusammen mit zwei weiteren Mannschaften und nur 17 Gegentreffern stellt Ingolstadt die sattelfesteste Abwehr der DEL.
13:28
Doppelt so viele Punkte hat der ERC Ingolstadt auf dem Konto. Von den letzten fünf Spielen entschied der Tabellensechste vier für sich. Auf heimischem Eis jedoch gestaltet sich die Bilanz durchwachsen, da stehen zwei Niederlagen und zwei Siege zu Buche. Am Sonntag immerhin wies man in der Saturn Arena die Ice Tigers aus Nürnberg mit 3:2 in die Schranken.
13:24
Erstaunlicherweise gelangen dem IEC die Erfolge beide auswärts. Die Sauerländer siegten Mitte September in Bremerhaven 2:1 und am vergangenen Freitag in Augsburg mit 4:2. Einen weiteren Punkt ergatterte Iserlohn zum Saisonauftakt durch die Overtime-Niederlage daheim am Seilersee gegen die Adler Mannheim (1:2). An jener Stelle unterlag man zuletzt am Sonntag der DEG mit 1:5.
13:16
Noch bewegen sich die Abstände in der Tabelle in einigermaßen überschaubarem Rahmen. Dennoch müssen insbesondere die Roosters achtgeben, nicht alsbald den Anschluss zu verlieren. Das Schlusslicht hat bisher gerade zwei Saisonsiege eingefahren und insgesamt sieben Zähler gesammelt.
13:12
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Durch die Verpflichtungen einiger Klubs in der Champions Hockey League kommt der neunte Spieltag der DEL etwas abgespeckt daher. Lediglich vier Partien stehen am heutigen Tag der Deutschen Einheit auf dem Programm. Eine davon tragen der ERC Ingolstadt und die Iserlohn Roosters ab 14 Uhr gegeneinander aus.

Aktuelle Spiele

15.10.2017 16:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.P.
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
15.10.2017 17:00
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
n.V.
15.10.2017 19:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200

Iserlohn Roosters

Iserlohn Roosters Herren
vollst. Name
Iserlohn Roosters GmbH
Stadt
Iserlohn
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eissporthalle am Seilersee
Kapazität
5.000