41. Spieltag
16.01.2018 19:30
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
7:3
Straubing Tigers
Straubing
2:22:03:1
  • 1:0
    Sinan Akdağ
    Akdağ
    2.
  • 1:1
    Mike Hedden
    Hedden
    5.
  • 1:2
    Alexander Oblinger
    Oblinger
    15.
  • 2:2
    Ryan MacMurchy
    MacMurchy
    17.
  • 3:2
    Christoph Ullmann
    Ullmann
    32.
  • 4:2
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    39.
  • 4:3
    Austin Madaisky
    Madaisky
    42.
  • 5:3
    Ryan MacMurchy
    MacMurchy
    49.
  • 6:3
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    58.
  • 7:3
    Garrett Festerling
    Festerling
    59.
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
7.868

Liveticker

60
21:44
Fazit:
Deutlich mit 7:3 behalten die Adler Mannheim letztlich gegen die Straubing Tigers die Oberhand. Der Sieg fällt vor 7.868 Zuschauern in der SAP-Arena deutlich zu hoch aus. Nach einer lange Zeit sehr holprigen Angelegenheit verdienten sich die Gastgeber den Erfolg am Ende zumindest. Zu verdanken hatten die Männer von Bill Stewart den Sieg ihrer Effizienz bei der Chancenverwertung und beim Ausnutzen von Überzahlsituationen. Auf diesem Niveau waren die Straubinger nicht ganz unterwegs. Allerdings bestritten die Niederbayern über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel. Das Team von Tom Pokel ließ nicht locker und kam dem Gegner zu Beginn des Schlussabschnitts noch einmal bedrohlich nahe. Der Lohn für die Bemühungen blieb allerdings aus, weshalb die Chancen auf die Playoffs für die Straubinger in immer weitere Ferne geraten. Mannheim hingegen rückt auf den elften Tabellenplatz vor, jetzt fehlen nur noch zwei Zähler zum ersehnten zehnten Rang.
60
21:40
Spielende
59
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Wegen Hakens fängt sich Sinan Akdağ noch zwei Strafminuten ein.
59
21:37
Tor für die Adler Mannheim, 7:3 durch Garrett Festerling
Mit einer feinen Einzelleistung legen die Hausherren nach. Garrett Festerling geht in der Mitte durch. Im ersten Versuch scheitert der Stürmer an Drew MacIntyre. Doch die Scheibe springt ihm noch einmal auf den Schläger. Der Rest ist Formsache und stellt den sechsten Saisontreffer für den Kanadier dar.
58
21:34
Tor für die Adler Mannheim, 6:3 durch Andrew Desjardins
Aus der neutralen Zone ganz weit rechts an der Bande bringt Andrew Desjardins die Scheibe zum Tor und trifft genau in den verwaisten Kasten. Das bedeutet die endgültige Entscheidung und für Desjardins den zweiten Treffer des Abends. Direkt im Anschluss kehrt Drew MacIntyre in sein Gehäuse zurück.
57
21:34
Auszeit Straubing Tigers! Tom Pokel nutzt diese Gelegenheit gleich, mehr als drei Minuten vor dem Ende seinen Goalie vom Eis zu nehmen.
57
21:32
Straubing probiert es zwar unverdrossen, doch irgendwie scheint der Glaube nicht mehr so ganz vorhanden. Das wirkt ein wenig halbherzig. Die letzte Durchlagskraft können die Gäste nicht entwickeln.
55
21:30
Endras pariert stark! Von der linken Seite fährt Mike Connolly vors Tor, verzögert den Abschluss lange. Dann glaubt der Stürmer, Dennis Endras ausmanövriert zu haben. Der Goalie geht in den Spagat und wehrt zwei Versuche mit der linken Fußspitze ab.
54
21:29
Marcus Kink bedient Phil Hungerecker, der sich aus nicht optimalem Winkel versucht. Erneut lässt sich Drew MacIntyre nicht überraschen.
53
21:28
Glanztat von MacIntyre! David Wolf lauert rechts am Tor, bekommt die Scheibe und passt sofort auf die andere Seite. Dort schließt Thomas Larkin sofort ab. Blitzschnell ist Drew MacIntyre zur Stelle und pariert sensationell mit der Stockhand. Kurz darauf ist Straubing wieder komplett.
52
21:24
Beide Straubinger Strafzeiten des Abends wurden mit Gegentreffern bestraft. Bleiben die Adler in diesem Rhythmus? Man arbeitet daran. Erst haut Luke Adam über die Scheibe. Dann versucht es Mathieu Carle von der Blauen mit einem Handgelenkschuss - und kommt nicht durch.
51
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Straubing Tigers)
Erneut fangen sich die Gäste eine Strafe ein. Alexander Oblinger muss wegen Hakens gegen Phil Hungerecker in die Kühlbox.
50
21:22
In der neutralen Zone wird Chad Kolarik von einem abgefälschten Puck im Gesicht getroffen und geht zu Boden. Es folgt eine Unterbrechung, die Betreuer eilen zu Hilfe und geleiten den Angreifer kurz darauf vom Eis.
49
21:19
Tor für die Adler Mannheim, 5:3 durch Ryan MacMurchy
In Überzahl schaffen sich die Hausherren ein wenig Beruhigung. Schnell kommt der MERC zum Erfolg. Ryan MacMurchy wird von Mathieu Carle am linken Bullykreis freigespielt und zieht sofort ab. Präzise findet der Stürmer den Weg ins kurze Eck und erzielt seinen zweiten Treffer des Abends.
48
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Bettauer (Straubing Tigers)
Bei nächster Gelegenheit wird die Strafe gegen James Bettauer ausgesprochen, der ein schönes Solo von Matthias Plachta mittels Hakens stoppte.
48
21:17
Strafe angezeigt gegen die Straubing Tigers! Dennis Endras eilt vom Eis zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers.
47
21:17
Mannheim gibt aktuell den Ton an. Suchen die Kurpfälzer jetzt die Entscheidung? Wie reagiert Straubing auf den gegnerischen Ansturm?
45
21:15
Dann sind die Mannheimer am Zug. Erst Chad Kolarik und dann Devin Setoguchi besitzen sehr gute Einschusschancen, wissen diese aber nicht zu nutzen. Drew MacIntyre steht seinen Mann.
43
21:14
Die Gäste riechen Lunte, wollen nachlegen. Maury Edwards bekommt die nächste Gelegenheit, zielt aber eine Spur zu hoch.
42
21:10
Tor für die Straubing Tigers, 4:3 durch Austin Madaisky
In Überzahl stellen die Niederbayern den Anschluss her. Rechts von der Bande passt Mike Hedden zurück. In halbrechter Position zieht Austin Madaisky ab. Bei dessen Strahl hat Dennis Endras überhaupt keine Sicht und entsprechend keine Abwehrchance. Für Madaisky ist es das fünfte Saisontor.
41
21:09
Zwei Minuten lang müssen die Adler nun ohne Denis Reul auskommen. Überzahl für die Straubing Tigers!
41
21:08
Beginn 3. Drittel
40
20:58
Drittelfazit:
Über das dürftige Niveau dieser DEL-Begegnung trösteten uns bislang sechs Tore hinweg. Immerhin lässt sich konstatieren, dass die richtig zwingenden Chancen ziemlich effizient genutzt wurden. Auch das ist schließlich eine Qualität. Man muss nicht immer gut spielen, solange man gewinnt. Genau das scheint heute das Motto der Adler zu sein, die Mitte des letzten Drittels bereits vereinzelte Pfiffe für ihre fahrige und wenig inspirierte Leistung ernteten. Dann gingen die Gastgeber aus dem Nichts in Führung. Nun war die Welt der 7.868 überwiegend Mannheimer Fans wieder in Ordnung. Während der MERC die Tore machte, schafften es die Tigers nicht, sich für ihren guten Auftritt zu belohnen. Die Straubinger waren bisher definitiv keine zwei Tore schlechter. Mal sehen, was das Schlussdrittel bringt.
40
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Nach der Sirene kommt es noch zu einem Gerangel, wobei sich Denis Reul zu einem Stockcheck gegen Mike Hedden hinreißen lässt. Dafür büßt der Verteidiger zu Beginn des Schlussabschnitts für zwei Minuten.
40
20:50
Ende 2. Drittel
39
20:47
Tor für die Adler Mannheim, 4:2 durch Andrew Desjardins
In Überzahl bauen die Hausherren ihre Führung aus. Über die linke Seite arbeiten Garrett Festerling und Devin Setoguchi zum Tor. Das ist ein ziemliches Gestocher. Doch die Adler bleiben hartnäckig. Auf Höhe des rechten Pfostens steht dann Andrew Desjardins und muss nur noch einschieben, um seinen sechsten Saisontreffer zu erzielen.
38
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Madaisky (Straubing Tigers)
Bislang zeigten sich die Gäste sehr diszipliniert. Nun muss erstmals heute ein Straubinger runter. Austin Madaisky wird wegen Haltens von Ryan MacMurchy zu einer zweiminütigen Auszeit verdonnert.
38
20:45
Phil Hungerecker hat eine Torchance für die Hausherren, scheitert mit seinem Versuch aus zentraler Position an Drew MacIntyre.
37
20:44
Zumindest lässt sich erkennen, dass sich die Adler ihre Führung ein wenig verdienen wollen - wenn auch nachträglich.
35
20:43
Auf der Gegenseite profitieren die Mannheimer von ihrem Tor, wirken nun gefestigter, ohne die Straubinger Abwehr dabei in Angst und Schrecken zu versetzen. Davon sind die Kurpfälzer weit entfernt.
34
20:41
Maury Edwards täuscht am rechten Bullykreis den Schlagschuss an, verzögert dann in der Hoffnung, Optionen und Lücken zu erspähen. Kurz darauf zieht Edwards doch selbst ab und findet seinen Meister in Dennis Endras.
32
20:36
Tor für die Adler Mannheim, 3:2 durch Christoph Ullmann
Dann werden die Fans doch belohnt. Aus dem Nichts gehen die Adler in Führung. Marcel Goc führt die Scheibe auf der linken Seite, hat den Kopf oben und lauert auf eine Anspielstation. Es folgt der Pass parallel zur Torlinie. Drüben steht Christoph Ullmann frei, schließt sofort ab und markiert durch die Schoner des Goalies seinen fünften Saisontreffer.
31
20:36
Unterdessen wird die offizielle Zuschauerzahl verkündet. 7.868 Menschen wohnen dieser Begegnung bei. Und immer mehr davon bereuen so langsam ihr Kommen. Es sind Pfiffe zu hören.
30
20:35
Allerdings brennen auch die Niederbayern hier kein Feuerwerk ab. Es erweist sich als glücklicher Umstand für die Gastgeber, dass der Gegner ebenfalls nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzt.
29
20:33
Frech halten die Tigers dagegen, sollten sich nun aber mal für ihr ordentliches Auswärtsspiel belohnen. Es wäre Zeit für die erneute Führung.
28
20:32
Die Adler wirken fahrig, lassen spielerische Mängel erkennen und sind kaum in der Lage, sich Torchancen zu erspielen. Mannheim zeigt eine ganz schwache Leistung.
27
20:30
Ein katastrophaler Mannheimer Fehlpass landet direkt bei Max Renner, der ganz frei vor Dennis Endras auftaucht. Der MERC-Goalie macht diese Großchance mit einem starken Reflex zunichte.
25
20:28
Nach einer guten Straubinger Phase werden nun die Mannheimer wieder aktiver. Eine Versuch aus ganz spitzem Winkel bringt nichts ein. Dann probiert sich Mark Stuart aus zentraler Position. Doch die Sicht ist frei für Drew MacIntyre. Kein Problem!
24
20:26
Torchancen bleiben auf beiden Seiten Mangelware. Erstaunlich, dass wir überhaupt bereits vier Tore gesehen haben.
23
20:23
Mike Hedden behauptet den Puck rechts vorn in der Angriffszone und wartet auf die Mitspieler. Der Stürmer bedient den nachrückenden Mike Zalewski. Der zieht zum Tor, kommt aber nicht an Dennis Endras vorbei.
22
20:21
Links von der blauen Linie passt Carlo Colaiacovo kurz zur Mitte in den Lauf von David Wolf. Dessen Abschlussversuch aus dem linken Bullykreis wird abgeblockt.
21
20:19
Beginn 2. Drittel
20
20:08
Drittelfazit:
Überraschend abwechslungsreich präsentierte sich das Auftaktdrittel bei diesem Nachholspiel des 41. Spieltages. Dabei schienen die Adler zunächst früh die Weichen gestellt zu haben. Der Führungstreffer in der zweiten Minute hätte den Hausherren nach den eigenen Vorstellungen Sicherheit geben sollen. Doch die Tigers dachten gar nicht daran, sich damit abzufinden. Der Tabellenletzte taute jetzt auf und kam ziemlich schnell zum Erfolg. Danach waren die Gäste sogar die bessere Mannschaft. Nicht unverdient gingen die Straubinger sogar in Führung. Als kaum jemand damit rechnete, antworteten nun die Gastgeber prompt und egalisierten ihrerseits das Ergebnis.
20
20:02
Ende 1. Drittel
20
20:02
Auf der Gegenseite feuert Denis Reul rechts von der blauen Linie. In der Folge sichert Matthias Plachta das Hartgummi hinter dem Tor. Dessen Pass nach vorn landet bei Luke Adam. Der hat im Slot viel Zeit, findet aber keine Lücke, um an Drew MacIntyre vorbeizukommen.
19
20:00
Aus zentraler Position setzt Alexander Dotzler zum Handgelenkschuss an. Die Scheibe wird abgefälscht und landet im Fangnetz.
17
19:56
Tor für die Adler Mannheim, 2:2 durch Ryan MacMurchy
Es zeichnet diese Begegnung aus, dass Tore umgehend beantwortet werden. Die Adler schlagen zurück. Links von der Bande verlagert David Wolf das Spiel mit gutem Auge in den rechten Bullykreis. Dort genießt Ryan MacMurchy etwas Platz und nutzt diesen zum erfolgreichen Torabschluss und zu seinem vierten Saisontreffer.
15
19:53
Tor für die Straubing Tigers, 1:2 durch Alexander Oblinger
Mike Zalewski zeigt sich im Forechecking erfolgreich, erobert die Scheibe von Sinan Akdağ und passt von der rechten Seite zur Mitte. Am linken Bullykreis zieht Alexander Oblinger sofort ab und trifft ins linke obere Eck zu seinem achten Saisontor.
15
19:52
Dann muss die Partie unterbrochen werden. Devin Setoguchi hat es an der eigenen blauen Linie erwischt. Da fließt ein wenig Blut. Ein Foul ist nicht im Spiel. Dennoch müssen natürlich zwei Helfer zur Tat schreiten und die Eisfläche bereinigen.
14
19:51
Halbrechts nahe der blauen Linie nimmt Denis Reul Maß. Erneut ist Drew MacIntyre zur Stelle und entschärft dieses Geschoss.
13
19:50
In den letzten Minuten bemühen sich die Mannheimer, das Geschehen besser in den Griff zu bekommen. Die Hausherren entwickeln ein wenig mehr Nachdruck im Spiel nach vorn.
12
19:48
Über die rechte Seite zieht Garrett Festerling in die Angriffszone und dann zur Mitte. Aus dem rechten Bullykreis schließt der Stürmer ab, verfehlt aber das Gehäuse von Drew MacIntyre, dessen Schoner für Klärung sorgt.
10
19:45
Immerhin einen Schuss bringen die Männer von Tom Pokel in Überzahl noch an. Dennis Endras macht die Scheibe fest. Wenig später haben es die Adler überstanden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
9
19:44
Mit dem Rückenwind des Ausgleichs dürfen die Straubinger nun in Überzahl agieren. Das tut den Gästen zunächst gar nicht gut, sie finden nicht in die Powerplay-Aufstellung.
8
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan MacMurchy (Adler Mannheim)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Ryan MacMurchy nach einem Stockschlag einfinden.
5
19:38
Tor für die Straubing Tigers, 1:1 durch Mike Hedden
Tatsächlich gelingt den Niederbayern die schnelle Reaktion. Zunächst scheitert Mike Hedden aus kurzer Distanz an Dennis Endras, doch die Tigers bleiben dran. Alexander Dotzler zieht rechts von der blauen Linie ab. Mike Hedden bewegt sich in die Schussbahn und fälscht ganz leicht, aber sehr entscheiden ab. So findet das Spielgerät ins lange Eck und zappelt im Netz. Mike Hedden zeichnet sich zum zehnten Mal in dieser Saison als Torschütze aus.
4
19:38
Im Anschluss an den Gegentreffer zeigen sich die Gäste bemüht, sich um eine Antwort zu kümmern. Sie nisten sich eine ganze Zeit lang im Angriffsdrittel ein.
2
19:33
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Sinan Akdağ
David Wolf feuert von der blauen Linie. Drew MacIntyre wehrt diesen Schlagschuss mit der Stockhand nach vorn ab. Die Straubinger Teamkollegen sind nicht in der Lage, die Scheibe wegzuräumen. Sinan Akdağ ist zur Stelle und setzt den Handgelenkschuss oben in den rechten Torwinkel. Für den Angreifer ist das der vierte Saisontreffer.
1
19:32
Zwischen den Pfosten beider Mannschaften beginnen Dennis Endras auf Mannheimer und Drew MacIntyre auf Straubinger Seite.
1
19:31
Spielbeginn
19:29
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Marian Rohatsch und Elvis Melia sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Andreas Kowert und Joep Leermakers zur Hand.
19:25
Beim Blick auf die bisherigen Vergleiche dieser Saison könnte Straubinger Fans ein Lächeln übers Gesicht huschen. Beide Heimspiele entschieden die Niederbayern für sich – im September mit 3:2 und Anfang Dezember mit 4:2. Dazwischen lag im November die erste Begegnung in Mannheim, die von den Adlern mit 5:2 gewonnen wurde. Es setzte sich also stets der Gastgeber durch. Und das stimmt wiederum die Kurpfälzer zuversichtlich.
19:20
Von einer solchen Serie haben sie in Straubing in der Tat schon gehört. Die Tigers gewannen um den Jahreswechsel drei Auswärtsspiele in Serie. Seither jedoch verlor das Team von Tom Pokel schon wieder dreimal – jüngst am Sonntag daheim gegen Schwenningen.
19:15
Zudem hat der MERC gerade einen kleine Lauf. Zuletzt wurden auf eigenem Eis die Spitzenteams aus Nürnberg und Berlin bezwungen. In der SAP-Arena sind die Männer von Bill Stewart nunmehr drei Spiele in Folge ungeschlagen.
19:10
Zumindest bewegen sich die Tigers bei den Special-Teams einigermaßen im Mittelfeld, sind insbesondere im Penaltykilling gar nicht weit von den Adlern entfernt. Das aber ist auch nötig, denn der EHC gehört mit mehr als 500 Strafminuten zu den undisziplinierten Mannschaften der DEL. Ferner gibt Straubing beim Bully eine schlechte Figur ab. Die knapp 47 Prozent werden einzig von Schwenningen unterboten. Mannheim ist mit über 51 Prozent die Nummer vier der Liga.
19:05
In der SAP-Arena treffen die beiden auswärtsschwächsten Teams der Liga aufeinander. Während das für die gastgebenden Mannheimer heute kein Problem darstellt, sie zu Hause als sechstbeste Heimmannschaft erheblich besser aufgestellt sind, schwindet für die Straubinger immer mehr die Hoffnung. Ganze fünf Siege feierten die Niederbayern in der Fremde.
19:00
Immerhin haben die Adler elf Zähler mehr auf dem Konto als die Straubing Tigers. Das Schlusslicht benötigt ein Wunder, um die Kurve in die Playoffs noch zu bekommen. Es müssen Siege her – und zwar in Serie. Doch wie soll das gelingen mit dem schwächsten Angriff und der zweitschlechtesten Defensive der DEL?
18:50
Nach wie vor ist es ein wenig ungewohnt, die Worte Kellerduell und Adler Mannheim in einem Satz zu verwenden. Doch es entspricht der Tatsache, dass sich die Kurpfälzer in den Niederungen der Tabelle aufhalten und sich als Zwölfter noch gewaltig nach den Playoffs strecken müssen. Bis Rang zehn sind fünf Punkte aufzuholen.
18:40
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Dienstag steht ein Nachtrag zum 41. Spieltag auf dem Programm. Ab 19:30 Uhr treffen die Adler Mannheim und die Straubing Tigers aufeinander.

Aktuelle Spiele

28.01.2018 16:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
28.01.2018 17:00
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.P.
28.01.2018 19:00
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
n.V.
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825