44. Spieltag
21.01.2018 14:00
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
1:4
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
0:21:20:0
  • 0:1
    Leo Pföderl
    Pföderl
    13.
  • 0:2
    Patrick Reimer
    Reimer
    18.
  • 0:3
    Yasin Ehliz
    Ehliz
    21.
  • 0:4
    Patrick Reimer
    Reimer
    26.
  • 1:4
    Damien Fleury
    Fleury
    37.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
4.688

Liveticker

60
16:33
Fazit:
Im letzten Abschnitt passiert nichts mehr und so kann der Sonderzug gut gelaunt den Heimweg antreten, denn die Ice Tigers gewinnen, nach einer beeindruckend starken Leistung, mit 1:4 bei den Schwenningern. Die Schwäne, die den besseren Start in dieses Spiel, erwischten, mussten im ersten Durchgang gleich zwei Treffer in Unterzahl hinnehmen. Im Mittelabschnitt legten die Mittelfranken dann schon nach wenigen Minuten doppelt nach. Hinten, ließen die Nürnberger nur sehr wenig zu. Zu einem Shoutout hat es aber nicht gereicht. Somit müssen die Schwaben besorgt die folgenden Partien verfolgen, während die Anhänger der Ice Tigers entspannt konstatieren können, das der Tabellenzweite wieder in die Spur gefunden hat. Bis zur nächsten Partie ist es allerdings nicht lange. Schon am kommenden Mittwoch haben die Mittelfranken die Kölner Haie zu Gast. Die Schwenninger haben einen Tag länger Pause. Für die Doppelstädter geht es am Donnerstag gegen den AEV.
60
16:26
Spielende
54
16:16
Nürnberg lässt es, knapp sechs Minuten vor dem Ende der Partie, ruhig angehen. Schüsse gab es in den letzten Minuten weniger, allein Oliver Mebus, probierte sich vor wenigen Sekunden von der blauen Linie. Doch der Schlagschuss landet direkt in der Kleidung von Schwenningens Schlussmann.
52
16:13
Nächste gute Chance für die Gastgeber! István Bartalis schmeißt das Spielgerät in den Torraum der Gäste. Hier verpasst Mirko Höfflin um Haaresbreite den Anschluss, weil der Schuss, über der Schulter von Andreas Jenike an der Querlatte abprallt.
48
16:07
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings)
Unsportliches Verhalten
48
16:06
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Check gegen die Bande
48
16:06
Es wird nochmal kribbelig auf dem Eis, weil die Doppelstädter noch mal Gas geben. In der Hälfte kommen sich Giliati und Weber, nach einem Zweikampf an der Bande, näher. Dem Schwenninger brennen die Sicherungen durch und es kommt zum Schlagabtausch. Nach kurzem Gerangel, geht für beide die Tür auf.
47
16:02
Schwenningen probiert hier doch noch was zu reißen. Derzeit schießen die Schwarzwälder aus allen Lagen. Zuletzt war es Anthony Rech, der von der rechten Seite bedient wurde, aber den Puck, im Torraum, nicht an Andreas Jenike vorbei bekam.
44
15:59
Nürnberg demonstriert sein beeindruckendes Defensivspiel. Während des Powerplays, kommen die Schwäne nicht zu einem einzigen Abschluss.
41
15:56
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen dem heftigen Check gegen Fleury, müssen die Nürnberger zehn Minuten auf ihren Verteidiger verzichten.
41
15:55
Die heimischen Fans sind außer sich. Nach einem Zweikampf an der Mittellinie, bekommt Damien Fleury die Schulter von Brett Festerling ins Gesicht. Der Franzose geht sofort zu Boden und bleibt auf dem Eis liegen.
41
15:53
Beginn 3. Drittel
40
15:40
Drittelabschnitt:
Schwenningen hat es weiter schwer gegen sehr gut aufgelegte Mittelfranken, die unter den lautstarke Gesängen des mitgereisten Sonderzugs, zu Höchstleistungen auflaufen. Erst nach dem 0:4 durch Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer, ließen die Gäste die Zügel lockerer und den Hausherren mehr Platz für die Offensive. Trotzdem gelang den Schwänen, bis zum Anschluss aus der 37. Minute, noch wenig vor dem Tor von Andreas Jenike. Damit die Wild Wings hier noch was zählbares mitnehmen, müsste schon einiges passieren.
40
15:36
Ende 2. Drittel
37
15:29
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:4 durch Damien Fleury
Schwenningen verkürzt! Nach einem kontrollierten Aufbau, aus der eigenen Hälfte, bekommt Tim Bender das Spielgerät an der blauen Linie. Der Verteidiger legt sich den Puck zurecht und schmeißt das Hartgummi in den Torraum. Hier wird der Abschluss von Damien Fleury entscheidend abgefälscht und schlittert ins Netz.
35
15:26
Starker Safe von Andreas Jenike! Nach einem schnellen Konter der Schwaben, über Stefano Giliati, kommt der scharfe Querpass von der linken Seite in den Torraum. Hier steht Will Acton parat und schließt ab. Doch der Nürnberger Torwart kommt schnell aus der linken Ecke, macht Sicht lang, und fängt den Schuss aus der Luft.
34
15:23
Nach kurzen Hoch der Wild Wings, kommen schon wieder die Mittelfranken vor das Tor. Nach einigen schnellen Pässen, durch das Drittel der Hausherren, hat Brandon Segal die nächste Chance, von der rechten Seite, doch der Schuss rutscht am rechten Torgestänge vorbei.
32
15:21
Die Gastgeber geben sich nicht auf und probieren es nach vorne. Anthony Rech nimmt den Schuss aus dem Slot, doch der Abschluss fliegt links oben am Gehäuse vorbei. Für Andreas Jenike ist es bisher ein eher entspannter Nachmittag.
26
15:10
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:4 durch Patrick Reimer
Der Nationalspieler schnürt den Doppelpack, und wie! In der Hälfte der Schwäne, zieht Yasin Ehliz drei Gegenspieler mit en die Bande. Von hier, kommt der Rückhandpass auf Patrick Reimer, der soviel Zeit hat, dass er den Puck von der Vorhand auf die Rückhand legt und damit am Torhüter vorbei ist und ganz lässig einschiebt.
21
15:05
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:3 durch Yasin Ehliz
58 Sekunden sind gespielt im Mittelabschnitt, da schnappt sich David Steckel die Scheibe hinter dem Tor. Von der rechten ecke, kommt der scharfe Pass in den Torraum zum Nationalspieler, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzt und den Puck am Torwart vorbeischiebt.
21
15:03
Beginn 2. Drittel
20
14:52
Drittelfazit:
Die Ice Tigers brauchten einige Minuten um richtig warm zu werden, drehten dann aber mächtig auf und führen, dank zwei Powerplay-Treffer, mit 2:0. Die Hausherren erwischten eigentlich den besseren Start und konnten Andreas Jenike während der ersten Minuten einige Male prüfen. Doch der Nürnberger-Keeper bewies, warum die Mittelfranken die wenigsten Gegentreffer der Liga haben. Auf der anderen Seite, machte das Team von Rob Wilson, in der zweiten Hälfte des ersten Drittels, ernst, holte Strafen heraus und blieb vor dem Tor eiskalt.
20
14:45
Ende 1. Drittel
20
14:45
Bei den Schwänen, hat Markus Poukkula die Möglichkeit zu verkürzen. Nach einem starken Solo, legt Stefano Giliati den Puck zurück auf den Linksschützen, der aus dem Slot abzieht aber am rechten Pfosten scheitert.
18
14:40
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:2 durch Patrick Reimer
Nürnberg macht den nächsten Powerplay-Treffer. Nach einem abgeblockten Schuss, fällt das Spielgerät in den Torraum, wo ein wildes Gestocher beginnt. Während Strahlmeier die Orientierung verliert und sich auf den Bauch dreht, rutscht das Hartgummi an den linken Pfosten, wo Reimer parat steht und locker einschiebt.
18
14:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bohac (Schwenninger Wild Wings)
Übertriebene Härte
17
14:39
Leonhard Pföderl hat die nächste Chance. Aus ähnlicher Position, wie beim 1:0, bekommt der Nürnberger die Scheibe und zieht wieder ab. Diesmal reicht der Block von Dustin Strahlmeier um schlimmeres zu verhindern. Ansonsten spielen die Wild Wings eine gute Unterzahl und überstehen in diesem Moment, unbeschadet, das zweite Powerplay der Gäste.
15
14:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Acton (Schwenninger Wild Wings)
Haken
14
14:35
Nürnberg will gleich nochmal. Zunächst schleudert Petr Pohl das Hartgummi, von der rechten Seite, aufs Netz der Schwäne. Strahlmeier blockt, doch der Puck kommt sofort wieder auf das Tor. Vor dem Kasten fälscht Reimer ab, doch der Versuch rutscht am linken Pfosten vorbei.
13
14:31
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 0:1 durch Leonhard Pföderl
Das ging schnell! In Überzahl, bekommt Pföderl den Puck im Slot und hämmert das Spielgerät aufs Netz. Der Schuss prallt an den Arm von Strahlmeier, geht hoch und fällt hinter dem Goalie ins Netz.
13
14:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings)
Halten
8
14:21
Gute Möglichkeit für die Schwäne. Aus dem Slot, fliegt die Scheibe auf das Tor der Gäste zu. Im Torraum nimmt Marc El-Sayed dem Torhüter die Sicht, aber Andreas Jenike bekommt Trotzdem den Schoner dran. Ganz starker Safe!
5
14:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers)
Stockcheck
4
14:18
Es ist gleichzeitig das Duell zweier, in dieser Saison, richtig starker Torhüter. Auf Schwenninger Seite, steht Dustin Strahlmeier zwischen den Pfosten, während Andreas Jenike das Gehäuse der Gäste hütet. Beide haben in den ersten Minuten schon gezeigt, dass sie einen Platz in der Nationalelf verdient gehabt hätten.
1
14:11
Spielbeginn
13:47
Der Beginn des Spiels wird sich um etwa zehn Minuten verzögern, da der Sonderzug aus Nürnberg nicht rechtzeitig angekommen ist.
13:34
Auf der anderen Seite, konnten die Nürnberger nach drei Pleiten am Stück, gegen Wolfsburg wieder einen Sieg erringen. Nach einem umkämpften, engen Spiel, rangen die Ice Tigers die Niedersachsen in der Overtime nieder. Auch in dieser Partie war die Offensive die Schwäche, der Mittelfranken, die in letzter Zeit wenig Tore erzielen konnten. Von einem Problem will Trainer Rob Daum aber noch nichts wissen: "Wir wussten, dass es in dieser Saison der Schlüssel sein wird, möglichst wenige Tore zu kassieren. Daran haben wir hart gearbeitet – und wir arbeiten noch immer daran. Das Scoring war nie ein Problem, aber auch daran arbeiten wir", versicherte der Coach vor der Partie.
13:31
Ebenjene oberen Ränge sind für die Schwarzwälder, nach der 2:1-Niderlage in Köln, aber nochmal in Gefahr geraten. Zwei Plätze musste das Team aus der Doppelstadt einbüßen und steht aktuell, mit 64 Punkten, auf dem siebten Rang. Die Verfolger aus Bremerhaven und Ingolstadt lauern jedoch nur knapp dahinter. Die Wild Wings brauchen daher dringend Punkte um nicht Gefahr zu laufen, weiter abzurutschen.
13:30
Es läuft die heiße Phase der Saison, in der auch diese beiden Teams, vor der Olympiapause, noch einmal Zähler mitnehmen wollen. Während es für die Mittelfranken weiterhin darum geht, den Anschluss an München zu halten, wollen die Schwarzwälder die direkten Playoff-Ränge in Reichweite behalten.
13:29
Hallo und herzlich willkommen zur DEL. Im Kampf um die begehrten, oberen Tabellenplätze, habend die Schwenninger Wild Wings, die Thomas Sabo Ice Tigers zu Gast. Das erste Bully, wird in der Helios Arena um 14:00 Uhr gespielt.

Aktuelle Spiele

02.02.2018 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200