43. Spieltag
27.01.2019 16:30
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
2:1 n.V.
Straubing Tigers
Straubing
0:00:11:01:0
n.V.
  • 0:1
    Sven Ziegler
    Ziegler
    28.
  • 1:1
    Kai Herpich
    Herpich
    43.
  • 2:1
    Andreé Hult
    Hult
    64.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
3.089

Liveticker

65
19:02
Fazit:
Schwenningen sichert sich den Extrapunkt und bejubelt ein Fünf-Punkte-Wocheneden. Am Ende fällt der Sieg aber sicherlich etwas schmeichelhaft aus, denn die Wild Wings wirkten hier über weite Strecken ziemlich rostig und bekamen nur selten Tempo ins eigene Spiel. Etwas besser sah es da schon bei den Tigers aus, die zwar auch kein Traumhockey fabrizierten, aber lange mehr vom Spiel hatten und häufiger den Weg zum Netz suchten. Insgesamt kam aber eben auch von den Gästen zu wenig, die ihre knappe Führung weder halten, noch ausbauen konnten und sich so in der Verlängerung wiederfanden. Hier war es dann erneut Andreé Hult, der zum zweiten Mal an diesem Wochenende das spielentscheidende Tor markierte und seinem Team den Sieg sicherte.
65
18:50
Spielende
64
18:50
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:1 durch Andreé Hult
Der Hult, der macht's! Mit einem flotten Vorstoß saust der Stürmer hinter das Tor der Gäste und setzt zum Wrap-Around an. Jeff Zatkoff hat die Szene aber geahnt, ist blitzschnell zur Stell und blockt die Scheibe, die dem Angreifer direkt wieder auf die Kelle fällt. Im zweite Versuch chipped der Stürmer den Puck, über den Keeper hinweg, in die Maschen und entscheidet die Partie.
63
18:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für T.J. Mulock (Straubing Tigers)
63
18:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings)
Ganz enge Sache! Stefano Giliati spielt verspielt vor dem Kasten laissez-faire die Scheibe und hakt dann nach. Die Schwenninger haben aber Glück, weil die Refs auch beim vorausgegangenen Einsatz von Mulock eine Strafe gesehen haben.
61
18:46
Auf geht's!
61
18:46
Beginn Verlängerung
60
18:46
Drittelfazit:
Nach 60 Minuten hat diese Partie noch keinen Sieger finden können und wir müssen in die Verlängerung. Viel zu bieten hatte das Spiel bisher nicht, was nicht zuletzt an den Toren abzulesen ist. Vielleicht ist ein 3-auf-3 da genau das Richtige.
60
18:45
Ende 3. Drittel
59
18:43
Die letzten Sekunden dieser Partie laufen und wir gehen wohl in die Overtime.
57
18:41
Das hat jetzt etwas von Dauerschleife. Immer wieder starten die Wild Wings einen Angriff hinter dem eigenen Tor, nur um Sekunden später an ebenjenen Punkt von neuem zu anzufangen.
55
18:38
Straubing hat weiter mehr vom Spiel und verbucht die dickeren Gelegenheiten. So langsam läuft den Teams aber die Zeit davon, um hier nach 60 Minuten Schluss zu machen.
53
18:35
Dustin Strahlmeier holt die Arena von den Sitzen! Mit einem schnellen Pass aus der eigenen Hälfte, schicken die Gäste Jeremy Williams zum Break. Vor dem Tor macht der Angreifer eigentlich alles richtig, wartet kurz ab und pfeffert die Scheibe auf den rechten Winkel. Der Keeper lässt sich aber nicht beirren, reißt blitzschnell die Fanghand hoch und schnappt sich den Abschluss.
51
18:31
Auf der anderen Seite versucht es Antoine Laganière mit einem ähnlichen Antritt, wird aber von Mirko Sacher bearbeitet. Die bedien rauschen mit dem Puck an die Bande, wo der Verteidiger die Oberhand behält.
49
18:29
István Bartalis nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und sucht nach einem Abnehmer in der Mitte. Der findet sich aber nicht, weswegen der Schwenninger bloß einmal durch das Drittel der Gäste saust.
47
18:24
Straubing macht sich als erstes auf, diese Partie zu entscheiden und sucht den Abschluss. Der Schuss prallt aber an Kai Herpich ab und flattert ins Fangnetz.
45
18:24
Der Treffer bringt aber keine neue Erkenntnisse. Stattdessen läuft die Partie weiter wie zuvor: Beide suchen gemächlich den Weg durchs Mitteleis, kommen aber nur selten gefährlich vor den Kasten.
43
18:16
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Kai Herpich
Da ist der Ausgleich! Simon Danner knallt den Puck aus dem Rückraum drauf und zwingt Jeff Zatkoff zur Parade. Der Keeper bekommt die Schoner aber nicht schnell genug zusammen und die Scheibe rutscht durch. Kai Herpich reagiert am schnellsten und stochert den Puck über die Linie.
43
18:15
Connolly! Straubing kommt mit drei Mann und reichlich Tempo in das Drittel der Hausherren gesaust. Auf der rechten Seite klebt die Schiebe am Schläger von Connolly, der zunächst nach den Kollegen sucht, dann aber selber abzieht. Der Hammer saust haarscharf am langen Kreuzeck vorbei.
41
18:12
Der dritte Durchgang läuft! Tüten die Tigers den Dreier ein oder kommen die Wild Wings nochmal ran?
41
18:11
Beginn 3. Drittel
40
18:04
Drittelfazit:
Auch im zweiten Durchgang bekam die Helios Arena keinen Offensivleckerbissen zu sehen und muss sich mit einer knappen 1:0-Führung für die Tigers abfinden. Der Vorsprung der Gäste geht inzwischen aber durchaus in Ordnung, denn die Wild Wings brachten nur wenig von ihrem Schwung aus dem ersten Durchgang mit in das zweite Drittel und sahen sich fortan nur selten vor dem Tor des Gegners. Von einem Übergewicht der Gäste lässt sich allerdings auch nur schwerlich reden, denn auch die Gäubodener taten sich im Angriff schwer, verbuchten aber in der 28. Minute einen Powerplay-Treffer.
40
17:53
Ende 2. Drittel
40
17:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vladislav Filin (Straubing Tigers)
Nach langem allgemeiner Verwirrung und langem hin und her muss sich auch Filin Richtung Strafbank begeben. Der Grund ist eine vorangegangene "Behinderung".
40
17:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kyle Sonnenburg (Schwenninger Wild Wings)
Knapp 13 Sekunden vor der Sirene schmettert Sonnenburg Daschner seinen Schläger vor den Latz und verhindert einen gefährlichen Torabschluss.
38
17:47
Insgesamt fehlt hier aber beiden Seiten der letzte Biss im Angriff. Während die Hausherren vergeblich nach Abschlüssen suchen, tankt sich Max Renner auf rechts durch, wird aber nicht gefährlich.
36
17:45
Stattdessen erarbeiten sich die Gäste die nächste Möglichkeit. Steven Seigo schiebt sich bis in den Torraum, ist dann aber etwas zu nah am Keeper, um den Puck an Strahlmeier vorbeizubringen.
34
17:43
Straubing hat das Spiel weiter gut im Griff und hält das Tempo niedrig. Die Zuschauer werden langsam unruhig, denn die Hausherren kommen zurzeit nur selten zum Zuge.
32
17:40
Eigentlich zählt das Penalty-Kill nicht zu den Stärken der Tigers, in diesem Spiel läuft es bisher aber tadellos. Alleine Simon Danner verbuchte einen Schuss von der blauen Linie, stellte Jeff Zatkoff damit aber nicht vor Probleme.
30
17:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Schönberger (Straubing Tigers)
Und dann sind wieder die Wild Wings dran! Stefano Giliati kämpft sich in der Zentrale in den Slot und steht plötzlich direkt vor dem Kasten. Bevor der Angreifer richtig ausholen kann, ist aber ein Schläger dazwischen und hakt den Stürmer zurück.
28
17:31
Tor für Straubing Tigers, 0:1 durch Sven Ziegler
Dafür klingelt es auf der anderen Seite! Im Powerplay schicken die Gäste die Scheibe hinter den Kasten, wo Jared Aulin übernimmt und den Puck scharf macht. Der Pass läuft an die rechten Hashmarks, wo Ziegler durchlädt und das Hartgummi in die kurze Ecke pfeffert.
27
17:30
Wow, was für ein Glück für die Tigers! Nach einem Breakaway für Hult ist Zatkoff schon geschlagen, doch der Innenpfosten ist dazwischen und der Puck trudelt die Torlinie entlang, war dabei aber wohl nicht voll drüber. Kein Tor!
27
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings)
Während die Refs zur Videosichtung fahren, geht es für Giliati wegen "Beinstellen" runter.
27
17:28
Die Scheibe war drin! Oder doch nicht? Andreé Hult guckt verdutzt, während die Fans schon jubeln. Die Schiris schauen sich die Szene nochmal an.
27
17:27
Straubing spielt eigentlich ein solides Powerplay und schickt die Scheibe satt auf den Kasten. Zuletzt probiert es Daschner aus dem Rückraum, schweitert aber am Lattenkreuz.
25
17:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Wörle (Schwenninger Wild Wings)
Jetzt vielleicht? Vor dem eigenen Tor hakt Wörle seinen Gegenspieler zu Boden und besorgt den Gästen die Nächste Überzahl.
23
17:22
Auch der Beginn des zweiten Drittels zieht sich zunächst wie ein alter Kaugummi, doch dann sind plötzlich die Wild Wings da. Mit einem Rush treiben die Hausherren den Puck in die Angriffszone und schließen durch Stefano Giliati ab. Der Schuss fliegt auf den langen Winkel zu, bleibt aber an Zatkoffs Schulter hängen.
21
17:18
Der zweite Durchgang läuft!
21
17:18
Beginn 2. Drittel
20
17:08
Drittelfazit:
Ein munterer ersten Durchgang in der Helios Arena endet ohne Tore. Chancen gab es allerdings auf beiden Seiten zu Genüge, so starteten die Gäste zunächst besser in die Partie und setzt das Tor der Schwaben augenblicklich unter Druck. In der vierten Minute sorgte jedoch eine Strafe gegen die Tigers für den jähen Abbruch der Offensive und brachte die Wild Wings, die in der Folge das Momentum übernahmen, ins Spiel. An den beiden Keepern gab es bisher trotzdem kein Vorbeikommen und wir müssen imm Mittelteil auf Treffer hoffen. Bis gleich!
20
16:59
Ende 1. Drittel
19
16:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mirko Sacher (Schwenninger Wild Wings)
Vor dem eigenen Tor stochert Mirko Sacher seinen Gegenspieler von den Kufen und sorgt für das erste Powerplay der Gäste. Kommen die Tigers jetzt wieder rein?
18
16:57
Marcel Brandt übernimmt eine freie Scheibe im Mitteleis und sucht den Weg in die Offensive. Kaum ist der Straubinger im Drittel der Hausherren, ist die Scheibe auch schon weg - bezeichnend.
16
16:55
Die Tigers kämpfen sich ran, scheitern aber meist schon beim Eintritt ins Offensivdrittel und sehen sich anschließend flotten Kontern der Schwaben ausgesetzt.
14
16:53
Das Spielgeschehen ist inzwischen etwas einseitig, weil die Gäste ihren Schwung eingebüßt haben und sich hauptsächlich in der Defensive wiederfinden. Alleine Jeff Zatkoff hält sein Team im Rennen.
12
16:50
Schwenningen ist am Drücker! Rihards Bukarts lässt Antoine Laganière alt aussehen und bringt die Scheibe gefährlich in den Slot. Hier kommt Mirko Höfflin angerauscht, scheitert aber am Straubinger Schlussmann.
10
16:47
Andreé Hult! Der Schwenninger kommt mit viel Tempo auf das Tor zu, zieht rechts vorbei und forciert den Bauerntrick. Jeff Zatkoff ist schon geschlagen, doch der Außenpfosten rettet für die Tigers.
8
16:46
Die Überzahl hat den Schwänen aber Aufwind gegeben. Im 5-auf-5 sind die Niederbayern längst nicht mehr so druckvoll, weil die Hausherren früh dagegen halten. Abschlüsse gibt es aber weiterhin wenige.
6
16:41
Das war nichts! Im ersten Powerplay dieser Partie machen die Wild Wings noch keine gute Figur. Zwar ist die Scheibe lange in der Offensive, Torschüsse gibt es aber nicht.
4
16:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kael Mouillierat (Straubing Tigers)
Auf höhe der Strafbank stochert Mouillierat seinen Gegenspieler von den Beinen und hat es dann gar nicht mehr weit, bis in die Box.
3
16:34
Straubing kommt brandheiß aus der Kabine und setzt das Tor der Hausherren unter Druck. Der erst Abschluss rauscht hauchzart am rechten Pfosten vorbei und schlägt an der Bande ein.
1
16:31
Los geht's!
1
16:31
Spielbeginn
16:22
Ein ganz besonderer Faktor im Spiel der Ostbayern ist Jeremy Williams, der mit seinen 42 Punkten weiter die Scorerliste der Tigers anführt. Die Leistungen des Kanadiers sind auch der Liga nicht unbemerkt geblieben, die den Angreifer zum "Spieler des Monats Dezember" kürte.
16:19
Für die Tigers sind die Playoffs hingegen längst beschlossene Sache. Mit satten 63 Punkten stehen die Straubinger auf einem stabilen achten Rang und haben sogar noch die Top-6 vor Augen. So wurde auch vor dem übermächtigen Primus aus Mannheim kein Halt gemacht und im Penaltyschiessen der Extrapunkt eingetütet. "Es hätten auch drei Punkte sein können, aber am Ende sind wir zufrieden mit dem Sieg", erklärte Tom Pokel auf der Pressekonferenz selbstbewusst.
16:07
Zumindest die deutliche Leistungssteigerung unter Trainer Paul Thompson und die erfolgreichen Spiele aus der letzten Woche dürfen den Anhängern der Schwarzwälder Mut machen. Gerade der Sieg vom vergangenen Freitag zeigte, dass sich die Schwenninger noch nicht aufgegeben haben. "Wir wussten das das heute ein wichtiges Spiel wird, aber am Sonntag wird es vielleicht noch wichtiger und wir müssen von Spiel zu Spiel schauen", erklärte Andreé Hult, der gegen Krefeld in Unterzahl den Sieg perfekt machte.
15:59
Ist für die Schwäne doch noch was drin? Zehn Spiele vor dem Ende der Hauptrunde scheint das Erreichen der Playoffs zwar weiterhin äußerst unwahrscheinlich, rein rechnerisch ist eine Aufholjagt der Schwaben aber durchaus möglich, trennen die Wild Wings doch "nur" noch 12 Punkte von Rang zehn.
15:57
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 43. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga. Nach dem Sieg gegen den Primus, wollen die Tigers in der Doppelstadt zum nächsten Streich ausholen. Ob das gelingt, oder ob die Wild Wings die Punkte einsacken entscheidet sich ab 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

03.02.2019 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
03.02.2019 16:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
03.02.2019 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825