40. Spieltag
18.01.2019 19:30
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
2:3
Kölner Haie
Kölner Haie
0:11:11:1
  • 0:1
    Morgan Ellis
    Ellis
    3.
  • 0:2
    Rok Tičar
    Tičar
    23.
  • 1:2
    Markus Poukkula
    Poukkula
    32.
  • 1:3
    Austin Madaisky
    Madaisky
    42.
  • 2:3
    Mirko Sacher
    Sacher
    49.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
3.803

Liveticker

60
21:53
Fazit:
Schwenningen kommt nicht mehr zurück, die Punkte gehen ins Rheinland! Der KEC gewinnt Spiel eins nach dem Winter Game und verdiente sich den Dreier heute mit drei ganz frühen Toren und einer starken Defensiv-Leistung. Schwenningen kassierte in jedem Drittel spätestens in der 3. Minute einen Gegentreffer und näherte sich dann jeweils durch unerwartete Tore wieder an. Weil die Domstädter die Wild Wings in den ganz heiß Minuten aber stets im Griff hatten, zeigt das Scoreboard am Ende ein gerechtes 2:3 an.
60
21:48
Spielende
60
21:46
30 Sekunden vor dem Ende ist Schwenningen wieder vollzählig und Strahlmeier geht sofort vom Eis. Es gibt Bully vor Wesslau.
60
21:46
Der SERC ist zu unruhig und kann in der Unterzahl keinen Druck ausüben. Das Publikum kann die Strafe gegen Sacher nicht mal im Ansatz verstehen und sorgt für ein gellendes Pfeifkonzert.
58
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vili Sopanen (Schwenninger Wild Wings)
Komplett unnötige Strafe! Sopanen kommt gegen Mo Müller viel zu spät und hievt diesen mit Wucht gegen die Bande. So wird das nix SERC!
58
21:40
Oblinger wirft sich rein! Die Hausherren legen an der Blauen von links nach rechts quer und kommen nicht durch, weil Oblinger seinen Stock ganz, ganz lang macht!
55
21:39
Was kann der SERC noch aufbieten? Die Schwarzwälder müssen stürmen und verlieren derzeit wichtige Sekunden, da Köln fortlaufend offensive Nadelstiche setze. Die Kölner halten den Puck klug an der Bande.
54
21:34
Die Haie sind in der eigenen Zone gefordert und halten Schwenningen bisher gut an der Bande. Bleiben die Wild Wings geduldig?
51
21:29
Durch diese Fehlentscheidung des Ref-Gespanns warten auf den KEC nun doch nochmal knifflige zehn Minuten. Dem SERC lebt wider und bekommt eine zweite Luft.
49
21:26
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:3 durch Mirko Sacher
Ups, Abseits und das Tor zählt trotzdem. Sacher nimmt die Hartgummischeibe mit voller Wucht und knallt sich oben rechts in den Winkel. Das Problem dabei? Der Puck ist schon 15 Zentimeter hinter der blauen Farbe...
47
21:22
Der KEC erinnert in dieser Phase stark an die ersten beiden Drittel, in denen Köln nach dem frühen Tor jeweils stark verteidigte. Höfflin lässt mal einen Hammer von der Blauen los, schmettert ihn jedoch hauchzart daneben.
43
21:17
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
Ein netter Leichtgewichtskampf! Rech hakt bei Tiffels ein, der sich sofort rächt und den Franzosen zum Boxkampf bittet. Die beiden Cracks liefern sich einen netten Kampf, der mit einem Judo-Wurd an Rech geht!
43
21:17
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Anthony Rech (Schwenninger Wild Wings)
42
21:13
Tor für Kölner Haie, 1:3 durch Austin Madaisky
Die Kölner lieben frühe Butzen! Der KEC gelingt auch im 3. Drittel der Traumstart inklusive Tor. Köln spielt die Scheibe zweimal tief, ehe Akeson an der Blauen exzellent quer auflegt. Madaisky holt aus und trifft halbhoch, links!
41
21:12
In Schwenningen geht es jetzt in die finalen 20 Minuten zwischen dem SERC und KEC. Tüten die Domstädter den Sieg ein oder gelingt den Wild Wings das Comeback?
41
21:11
Beginn 3. Drittel
40
20:57
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es in der Helios-Arena 2:1 für die Kölner Haie. Der KEC legte den nächsten Traumstart hin und erzielte schon nach wenigen Augenblicken das 0:2. Der SERC hatte in der Folgezeit großes Glück, nicht auch noch das dritte Gegentor zu schlucken und kam dann mehr oder weniger aus dem Nichts zum 1:2.
40
20:52
Ende 2. Drittel
38
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Danner (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen.
35
20:47
Nach den Strafen gegen beide Teams beruhigen die Haie das Duell und übernehmen wieder leicht die Spielkontrolle. Große Torchancen sind derzeit eher Mangelware.
32
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Stockschlag.
32
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vili Sopanen (Schwenninger Wild Wings)
Hoher Stock.
32
20:37
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:2 durch Markus Poukkula
Es steht nur noch 1:2! Markus Poukkula bleibt im Slot aufmerksam und drückt einen Nachschuss über die Linie! Schon etwas überraschend!
31
20:36
Madaisky ist zu ungeduldig! Der Sünder kehrt von der Kühlbox zurück aufs Eis und darf sofort ins 1-auf-0. Strahlmeier heißt der letzte SERC-Akteur und hält seine Jungs mit einer sehenswerten Parade am Leben.
30
20:34
Es bleibt beim 0:2! Franzose Rech ergattert die beste SERC-Gelegenheit und initiiert ein Solo. Wesslau macht die kurze Ecke zu und drückt seine Ausrüstung gegen den Pfosten!
28
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Madaisky (Kölner Haie)
Hilft ein Powerplay? Der SERC darf mit einem Mann mehr ran. Der Call: Beinstellen.
25
20:26
Besser kann es für die Haie echt nicht laufen: Nach dem frühen Tor im 1. Drittel gelingt erneut der Traumstart. Die Schwächephase am Ende der ersten 20 Minuten? Schon vergessen...
23
20:21
Tor für Kölner Haie, 0:2 durch Rok Tičar
Knallstart für die Domstädter! Uvira klaut den Wild Wings die Scheibe im Aufbau und übergibt sie direkt an den Nebenmann. Dieser heißt Rok Tičar und markiert das 0:2!
21
20:20
Und nun geht es ins Mitteldrittel!
21
20:19
Beginn 2. Drittel
20
20:03
Drittelfazit:
Die Kölner Haie kommen nach der Winter-Game-Niederlage erholt zurück und nehmen in Schwenningen eine Führung mit in die erste Drittelpause. Der KEC dominierte die Partie dabei über weite Strecken und verwaltete die frühe Führung zunächst ohne Probleme. Die Wild Wings tischten ihre beste Phase ab der 10. Minute auf und fanden ihren Meister dann immer wieder im starken Gustaf Wesslau.
20
19:59
Ende 1. Drittel
19
19:58
Köln ist kurz vor dem Ende des 1. Drittels kaum noch in der Offensive und führt nur noch, weil Wesslau keine Lust auf ein Gegentor hat.
16
19:54
Die Wild Wings werden ganz wild! Der SERC lässt es krachen und wuchtet nun einen Hammer knapp am linken Alu vorbei. Steht es gleich 1:1?
14
19:53
Und wieder Wesslau! Der kölsche Schlussmann sammelt den nächsten Save ein und brilliert aus kurzer Distanz gegen Kurth. Schwenningen erspielt sich die ersten Möglichkeiten!
11
19:48
Wesslau ist im Spiel! Der KEC-Goalie muss im Powerplay der Hausherren erstmals richtig eingreifen und überzeugt mit tollen Paraden. Die Haie bleiben ohne Gegentreffer.
9
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colby Genoway (Kölner Haie)
Behinderung.
7
19:41
Der KEC bleibt im Powerplay ohne nennenswerten Abschluss, lässt Schwenningen danach aber trotzdem nicht aus der eigenen Zone. Guter Start der Domstädter!
4
19:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Stockschlag.
3
19:36
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Morgan Ellis
Von wegen Winter-Game-Kater! Die Haie schießen sich den Frust von der Flosse und tüten das schnelle 1:0 ein. Sulzer legt auf der linken Seite uneigennützig nach rechts weiter und Ellis verwandelt eiskalt!
1
19:33
Auch am Schwarzwald gibt es nun Hockey-Action á la DEL.
1
19:31
Spielbeginn
19:28
Es wird ernst! In wenigen Minuten fällt in der Helios-Arena der Puck.
19:18
Eine Wiedergutmachung für die eigenen Anhänger haben auch die Kölner Haie im Sinn, die das Winter Game – das Highlight des Jahres – mit 2:3 gegen den Rivalen Düsseldorf verloren. Die Rheinländer sind mit drei Punkten Vorsprung auf Platz sieben noch nicht sicher in den Playoffs und müssen weiter punkten.
19:09
Bei den Schwenninger Wild Wings beginnen nun die Wochen der Wahrheit. Der SERC geht mit satten 15 Punkten Rückstand auf die Playoff-Ränge in die letzten 13 Vorrundenspiele und hat sein Schicksal auf den eigenen Schläger. Saison abhaken oder ein letzter Versuch? Trainer Paul Thompson ist sich sicher: "Wir wollen noch so viel erreichen wie möglich. Dies sind wir vor allem den Fans schuldig."
18:57
Servus und guten Abend zur DEL! Um 19:30 Uhr duellierten sich in Schwenningen die Wild Wings und Kölner Haie. Welches Team geht mit einem Dreier ins Wochenende?

Aktuelle Spiele

27.01.2019 16:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
27.01.2019 17:00
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
27.01.2019 19:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
29.01.2019 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
31.01.2019 19:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

Kölner Haie

Kölner Haie Herren
vollst. Name
KEC „Die Haie“ e. V.
Spitzname
Die Haie
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1972
Sportarten
Eishockey
Spielort
Lanxess Arena
Kapazität
20.000