37. Spieltag
06.01.2019 16:30
Beendet
Straubing
Straubing Tigers
1:3
EHC Red Bull München
München
0:00:21:1
  • 0:1
    Michael Wolf
    Wolf
    26.
  • 0:2
    Yasin Ehliz
    Ehliz
    34.
  • 1:2
    Antoine Laganière
    Laganière
    45.
  • 1:3
    Konrad Abeltshauser
    Abeltshauser
    59.
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Zuschauer
5.093

Liveticker

60
18:42
Fazit
Der EHC Red Bull München entscheidet das Bayernderby für sich und schlägt die Straubing Tigers verdient mit 3:1. Zu Beginn wurde die Partie von den Defensivreihen bestimmt. Beide Teams taten sich schwer ins Angriffsdrittel zu kommen und sich klare Möglichkeiten zu erarbeiten. Im Mittelabschnitt gewann München leicht die Oberhand und erspielte sich ein Chancenplus. Zwei der Gelegenheiten nutzten Wolf und Ehliz um einen Zwei-Tore-Vorsprung herauszuschießen. Im Schlussdrittel kam Straubing in Überzahl früh durch Laganière zum Anschluss. Die Hausherren blieben auch aufgrund zahlreicher Münchener Strafzeiten weiter am Drücker, klare Möglichkeiten ergaben sich aber nur selten. Stattdessen traf Abeltshauser für Red Bull eine Minute vor dem Ende per Empty Net Goal, sodass die Gäste am Schluss um ein Tor zu hoch, aber durchaus verdient mit 3:1 gewannen. Die Mannen aus der bayerischen Landeshauptstadt feiern somit die perfekte Generalprobe für die Champions Hockey League und manifestieren Platz zwei. Straubing bleibt zunächst auf Rang sieben, kann aber von Ingolstadt am Abend noch überholt werden.
60
18:41
Spielende
59
18:39
Tor für EHC Red Bull München, 1:3 durch Konrad Abeltshauser
Da ist die Entscheidung! Abeltshauser erobert hinten den Puck und setzt den Befreiungsschlag genau ins leere Tor.
59
18:39
Zatkoff marschiert vom Eis. Nun agieren die Hausherren mit sechs Feldspielern.
58
18:38
In Gleichzahl hat Straubing Probleme überhaupt zu Torabschlüssen zu kommen.
57
18:36
Abeltshauser hält von der blauen Linie drauf. Zatkoff hat bei freier Sicht keinerlei Probleme.
55
18:34
Erst eine halbe Minute vor Ende der Überzahl findet Straubing die Powerplay-Formation. Auch dann bringen die Tigers aber nichts wirklich Gefährliches aufs Eis.
53
18:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
Parkes reißt seinen Gegenspieler auf den Boden und muss dafür runter. Die Mannschaft von Don Jackson nimmt aktuell zu viele Strafzeiten.
52
18:28
München scheint sich nach den beiden Unterzahlsituationen wieder zu fangen. Die Gäste übernehmen wieder mehr das Kommando.
50
18:26
Riesenchance Voakes! Der Titelverteidiger kombiniert geduldig, bis Joslin Voakes am zweiten Pfosten frei findet. Der Kanadier hält die Kelle rein, scheitert aber am glänzenden Reflex von Zatkoff.
49
18:24
Dieses Mal generieren die Hausherren aus der Überzahl keinen Ertrag. München stand weitgehend stabil.
47
18:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC Red Bull München)
Straubing bekommt nach dem Überzahltor gleich das nächste Powerplay. Kastner wird wegen Beinstellens in die Kühlbox geschickt.
45
18:18
Tor für Straubing Tigers, 1:2 durch Antoine Laganière
Da ist doch der Anschluss! Aulin setzt sich hinter dem Tor durch und passt dann in den Slot. Dort hat die Münchener Verteidigung Laganière vollkommen vergessen. Der Kanadier rauscht heran und nagelt das Hartgummi genau in den Torwinkel. Aus den Birken ist völlig machtlos.
44
18:18
Mit einfachen Fehlpässen bringt sich Straubing immer wieder selbst aus dem Angriffsdrittel.
43
18:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Shugg (EHC Red Bull München)
Die Gäste begehen einen Wechselfehler und schicken Shugg stellvertretend dafür auf die Strafbank.
43
18:16
Die beste Chance von Red Bull gibt es erst mit Ablauf der Strafzeit. Mayenschein zielt aus dem Slot knapp vorbei.
41
18:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Connolly (Straubing Tigers)
Kaum sind die Niederbayern komplett, hagelt es die nächste Strafe. Connolly muss wegen Beinstellens runter.
41
18:12
Der Puck ist wieder im Spiel! Schaffen bislang harmlose Straubinger im Schlussdrittel noch das Comeback? Zunächst hat München noch 25 Sekunden Powerplay.
41
18:11
Beginn 3. Drittel
40
17:54
Drittelfazit
Der EHC Red Bull München geht gegen die Straubing Tigers mit einem 2:0-Vorsprung ins letzte Drittel. Zunächst neutralisierten sich beide Teams weiterhin mit ihren starken Verteidigungsreihen. In Überzahl brachte Wolf München mit einer der wenigen Chancen in Führung. Straubing ließ sich davon etwas aus dem Konzept bringen, sodass Red Bull zu weiteren guten Möglichkeiten kam. Ehliz nutzte eine davon zum mittlerweile verdienten 0:2. Für den Schlussabschnitt müssen die Tigers vor allem offensiv zulegen, bislang gerät der Kasten von Aus den Birken viel zu selten in Gefahr.
40
17:53
Ende 2. Drittel
39
17:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Williams (Straubing Tigers)
Williams trifft Stajan beim Gestocher vor dem Tor unabsichtlich mit dem Stock im Gesicht. Für den hohen Stock muss der Kanadier zwei Minuten zuschauen.
39
17:52
Mitchell geht mit einem überragenden Move an Acolatse vorbei, zielt in vollem Tempo allein vor Zatkoff knapp links am Gehäuse vorbei.
38
17:50
Mitchell kommt von der Strafbank und fährt direkt den Konter. Der Angreifer spielt dann den guten Querpass auf Mauer, der nur die Kelle reinhält. Zatkoff ist zur Stelle.
38
17:50
München verteidigt das Powerplay wieder gut. Aber bei den Tigers fehlt eben auch die letzte Schärfe und Genauigkeit in den Passkombinationen.
36
17:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Mitchell (EHC Red Bull München)
John Mitchell muss auf die Strafbank. Der Kanadier wird wegen hohen Stocks sanktioniert.
34
17:44
Tor für EHC Red Bull München, 0:2 durch Yasin Ehliz
Die Gäste legen nach! Ehliz spielt einen schnellen Aufbaupass auf Bodnarchuk. Der Kanadier läuft allein auf Zatkoff zu, scheitert aber mit der Rückhand. Von hinten kommt schließlich Ehliz wieder angerauscht und hat aus Nahdistanz keine Probleme die Scheibe ins verwaiste Tor zu löffeln.
34
17:43
Straubing leistet sich aktuell mehr Ungenauigkeiten. München gewinnt derzeit die Spielkontrolle.
32
17:41
Megasave Zatkoff! Stajan spielt einen perfekten Pass in den Slot auf den Schläger von Mitchell. Der Kanadier setzt den Abschluss gegen die Bewegungsrichtung des Goalies, doch der lässt einfach das Bein im Eck stehen und pariert so glänzend.
31
17:39
Der Motor des zweitbesten Heimüberzahlspiels stottert noch ein wenig. Red Bull übersteht die Strafzeit ohne große Schreckmomente.
29
17:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Stajan (EHC Red Bull München)
Stajan stochert nach Schuss von Abeltshauser nach. Wegen Stockschlags gegen den Keeper muss der Kanadier auf die Strafbank.
28
17:34
Die Stimmung am Pulverturm ist jetzt sehr hitzig. Die heimischen Zuschauer waren mit der Zeitstrafe von Mouillierat überhaupt nicht einverstanden.
26
17:29
Tor für EHC Red Bull München, 0:1 durch Michael Wolf
Die Gäste nutzen das Powerplay eiskalt. Shugg erobert den Puck am Bully und leitet weiter auf Seidenberg. Der deutsche Nationalspieler legt blitzschnell quer auf Wolf. Der Kapitän zimmert das Hartgummi mit dem One Timer halbhoch ins linke Eck. Zatkoff kommt zu spät rüber.
26
17:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kael Mouillierat (Straubing Tigers)
Straubing gerät das zweite Mal in Unterzahl. Mouillierat muss wegen Stockschlags in die Kühlbox.
24
17:26
Renner kommt einmal in eine gute Schussposition und prüft Aus den Birken. Der deutsche Nationaltorhüter lässt klatschen, doch Wruck schießt ihn beim Abpraller nur an. Glück für den Goalie!
23
17:24
Das zweite Drittel beginnt, wie das erste aufgehört hat. Beide Mannschaften agieren taktisch sehr diszipliniert und neutralisieren sich in der neutralen Zone.
21
17:21
Die Partie läuft wieder! Es wird spannend, ob eines der Teams nun etwas mehr riskiert.
21
17:20
Beginn 2. Drittel
20
17:02
Drittelfazit
Die Straubing Tigers und der EHC Red Bull München gehen torlos in die erste Drittelpause. Die Partie war im ersten Abschnitt sehr stark von der Taktik geprägt. Beide Mannschaften legten viel Wert darauf das Zentrum zu schließen, sodass Torchancen Mangelware blieben. Die meiste Zeit spielte sich die Begegnung in der neutralen Zone ab, wodurch die Partie für die Zuschauer bislang wenig ansehnlich war.
20
17:01
Ende 1. Drittel
18
16:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Renner (Straubing Tigers)
Renner lässt sich das nicht gefallen und rangelt mit. Für die Schubserei müssen beide zwei Minuten abkühlen.
18
16:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (EHC Red Bull München)
Bodnarchuk ist der Meinung, dass Renner gegen Aus den Birken zu energisch nachsetzt und schubst ihn weg...
17
16:57
Straubing ist wieder komplett. München hat weiterhin mit seinen Powerplayproblemen in dieser Saison zu kämpfen und kommt nur durch Mitchell zu einem gefährlichen Schuss.
15
16:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Antoine Laganière (Straubing Tigers)
Laganière haut das Hartgummi in der eigenen Zone über die Bande. Wegen Spielverzögerung muss er nun zwei Minuten zugucken.
15
16:54
Joslin probiert es aus spitzem Winkel von der linken Seite. Zatkoff ist sicher.
14
16:52
Connolly zieht aus der Drehung ab. Aus den Birken lässt leicht prallen, packt aber im Nachfassen zu.
12
16:51
München ist wieder komplett. Viel konnten die Hausherren nicht aus dem Powerplay machen.
10
16:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
Parkes hakelt leicht und kassiert dafür die erste Zeitstrafe. Straubing darf ins Powerplay.
8
16:46
Das Partie ist bis dato noch sehr taktisch geprägt. Viel spielt sich in der neutralen Zone ab.
6
16:39
Straubing hat die erste gute Chance der Partie, aber Aus den Birken ist auf dem Posten.
4
16:36
Die Teams neutralisieren sich in der Anfangsphase. Beide Mannschaften gehen mit einem aggressiven Fore-Checking zu Werke.
1
16:31
Spielbeginn
16:23
Nach verkorkstem Saisonstart arbeitet sich der Titelverteidiger in der Tabelle immer mehr nach oben. Nach vier Siegen in Serie setzte es im letzten Spiel wieder eine Niederlage. Ausgerechnet zuhause gegen Tabellenschlusslicht Schwenningen gab es am Freitag eine 1:2-Pleite nach Penaltyschießen. Angreifer Maximilian Kastner fordert entsprechend heute die Rückkehr in die Erfolgsspur: "Hinter uns lauern Mannschaften, die aufholen wollen - und wir wollen den Anschluss auf den Tabellenführer Mannheim nicht verlieren. Wir brauchen die drei Punkte."
16:15
Die Tigers präsentierten sich in den vergangenen Wochen sehr wechselhaft. Siege und Niederlagen wechselten sich regelmäßig ab. Zuletzt gab es am Freitag einen 1:0-Sieg nach Penaltyschießen bei Vizemeister Eisbären Berlin. Der letzte Erfolg gegen Red Bull München ist nun bereits mehr als zwei Jahre her. Am 23. Dezember 2016 wurden die bayerischen Hauptstädter mit 5:2 bezwungen. In dieser Spielzeit gab es in regulärer Spiezeit beim 1:3 und 3:4 zwei Auswärtsniederlagen.
16:10
München geht leicht favorisiert in die heutige Partie. Der EHC liegt hinter den Adler Mannheim derzeit auf Rang zwei in der Tabelle. Der Vorsprung auf Platz sieben, der zunächst "nur" für die Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigt, beträgt bereits zehn Zähler. Auf diesem siebten Rang ist aktuell der heutige Gegner aus Straubing platziert. Die Tigers benötigen jeden Punkt um in die direkten Playoff-Plätze vorzustoßen.
15:59
Hallo und herzlich willkommen zum Bayernderby! Die Straubing Tigers treffen am 37. Spieltag auf den EHC Red Bull München. Ab 16.30 Uhr startet im Eisstadion am Pulverturm die Jagd nach den drei Punkten.

Aktuelle Spiele

18.01.2019 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Straubing Tigers

Straubing Tigers Herren
Stadt
Straubing
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1941
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisstadion am Pulverturm
Kapazität
5.825

EHC Red Bull München

EHC Red Bull München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136