33. Spieltag
28.12.2018 19:30
Beendet
München
EHC Red Bull München
4:3 n.P.
Eisbären Berlin
Berlin
0:12:21:00:0
n.P.
  • 0:1
    Sean Backman
    Backman
    15.
  • 0:2
    James Sheppard
    Sheppard
    27.
  • 1:2
    Andreas Eder
    Eder
    33.
  • 1:3
    Jamie MacQueen
    MacQueen
    36.
  • 2:3
    Justin Shugg
    Shugg
    40.
  • 3:3
    Trevor Parkes
    Parkes
    57.
  • Michael Wolf
    Wolf
    65.
  • Jamie MacQueen
    MacQueen
    65.
  • Trevor Parkes
    Parkes
    65.
  • Sean Backman
    Backman
    65.
  • John Mitchell
    Mitchell
    65.
  • James Sheppard
    Sheppard
    65.
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
6.142

Liveticker

65
22:05
Fazit:
Der EHC Red Bull kommt nach einem 1:3 spät zurück und ergattert sich im Shootout den Zusatzpunkt! Beim letzten Heimspiel des Jahres boten die Roten Bullen ihren Fans nochmal eine ganze Menge. Vizemeister Berlin erwischte zunächst den besseren Start und bestrafte engagierte, aber abschlussschwache Bullen mit zwei Toren ohne Vorankündigung. Im 2. Drittel gelang dem EHC ein später Anschlusstreffer zum 2:3, welcher im Schlussabschnitt nochmal wichtige Kräfte freisetzte. Berlin verteidigte die Führung in den letzten 20 Minuten lange Zeit vorbildlich und geriet erst in den allerletzten Sekunden durch einige überflüssige und harte Strafen in Bedrängnis. Die Münchener feierten in den 57. Minute den späten Ausgleichstreffer und hatten in der nachfolgenden Overtime dann etwas überraschend mit Problemen zu kämpfen. Berlin bot konditionell mehr und erarbeitete sich in der Overtime ein Übergewicht. Dort ließen Backman und Co. aber zu viele Gelegenheiten ungenutzt und wurden dann im Penaltyschießen abgestraft.
65
22:00
Spielende
65
22:00
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> James Sheppard
Rechts vorbei, der zweite Punkt geht an den amtierenden Meister!
65
21:59
Penalty verschossen
EHC Red Bull München -> John Mitchell
Auch Mitchell will es mit der Rückhand machen und rutscht aus!
65
21:59
Penalty verwandelt
Eisbären Berlin -> Sean Backman
Backman hält die Berliner mit der Rückhand am Leben!
65
21:58
Penalty verwandelt
EHC Red Bull München -> Trevor Parkes
Durch die Beine von Poulin, richtig frech!
65
21:58
Penalty verschossen
Eisbären Berlin -> Jamie MacQueen
Rennt sich im Goalie fest!
65
21:57
Penalty verwandelt
EHC Red Bull München -> Michael Wolf
Stop, Hammer nach oben rechts, Tor!
65
21:57
Penalty-Schießen
65
21:57
Zwischenfazit:
Finale furioso! Berlin und München zeigen eine spannende, aber torlose Verlängerung und gehen bis in das Penaltyschießen. Welcher Goalie wird zum Helden?
65
21:56
Ende Verlängerung
65
21:56
Drei Sekunden vor der Sirene fehlen Richmond drei Zentimeter! Ein Pass sieht erst viel zu lang aus und wird doch noch heiß. Kurz vor Aus den Birken ist Richmond fast dran und spitzelt den Puck um ein Haar ins Glück!
63
21:55
Erst jetzt kommen so langsam die Gastgeber und mischen auch offensiv mit. Bis hierhin bieten die Berliner in der Overtime mehr!
63
21:54
Zu unruhig! Stajan und Mitchell lösen es vor Poulin mit schnellen Pässen und bringen es dann nicht zu Ende. Erst kann sich Poulin beim Pfosten bedanken, kurz darauf gleitet Stajan freistehend am Tor vorbei!
63
21:53
Hördler! Der Eisbär-Crack umkurvt die linke Abwehrseite der Roten Bullen mit netten Moves und schiebt Aus den Birken den Puck dann gegen den Schoner!
61
21:50
Es mit einem 3-gegen-3 in die Overtime, beide Teams haben fünf Minuten Zeit für den Gamewinner.
61
21:49
Beginn Verlängerung
60
21:48
Drittelfazit:
Die Berliner "retten" einen Punkt und müssen in die Overtime. München drehte in den Schlussminuten nochmal bemerkenswert auf und sicherte sich so schon mal einen Zähler für die Moral. Wie viel Kraft haben die Berliner noch?
60
21:47
Ende 3. Drittel
59
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jamie MacQueen (Eisbären Berlin)
Harter Call gegen die Berliner! MacQueen holt die Scheibe mit den Hand vom Himmel und hält sie dann für eine Sekunde zu lange fest. Spielverzögerung! Also in der Phase, ich weiß ja nicht...
59
21:43
"Alle zusammen, aufstehen für den EHC", fordert der Stadionsprecher und die Fans erheben sich. Die Roten Bullen wollen jetzt alle drei Punkte und bleiben dran! Noch 2:00 Minuten.
58
21:43
Erstmal gar keine Time! Nach dem Ausgleichstreffer von Parkes streikt in der Olympia-Eishalle die Anzeigetafel. Aus Sicht der Münchener natürlich ein ungünstiger Zeitpunkt für eine Extrapause...
57
21:39
Tor für EHC Red Bull München, 3:3 durch Trevor Parkes
Es ist passiert, der EHC erzwingt den Ausgleich! Die Scheibe gelangt an das linke Alu, wo Parkes Eisbär Noebels alt aussehen lässt und einen Schritt schneller ist. Overtime?!
56
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sean Backman (Eisbären Berlin)
Nochmal ein Powerplay für die Hausherren! Backman muss vom Eis, Beinstellen. Hat Berlin die Kraft, das 3:2 in Unterzahl zu sichern?
55
21:36
Es geht in die letzten fünf Minuten! München hat jetzt ein Übergewicht und ist in der gefährlichen Zone zugegen. Die Frage ist: Gelangt die Scheibe in den Slot?
54
21:34
Tricky! Hördler zimmert den Puck absichtlich aufs Außennetz und legt sich ihn so hinter der Kiste ideal vor. Das muss man erstmal so hinbekommen...
53
21:32
Bilderbuch Unterzahl der Eisbären! Der Vizemeister stellt sich aktiv in die Schussbahnen und nimmt München so eine Menge Handlungsspielraum. Ein Powerplay ohne Power!
51
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Wichtiges Powerplay für den amtierenden Meister! Hördler muss wegen Beinstellens vom Eis und offeriert dem EHC so ein wichtiges Überzahlspiel.
51
21:28
Der EHC befördert die Scheiben etwas zu oft einfach nur hoch und weit in die letzte Zone und schenkt den Puck-Besitz so leichtfertig ab. Berlin muss aktuell nicht um die Führung fürchten.
49
21:26
Es entwickelt sich ein Schlagabtausch! Berlin bleibt offensiv und trifft auf Rote Bullen, die jetzt so langsam gefordert sind. Poulin macht als Eisbären-Goalie weiterhin einen tollen Job und zück gegen Wolf jetzt die Fanghand.
46
21:22
Der muss drin sein! Die Eisbären tanzen Aus den Birken aus und schicken den Goalie auf die falsche Seite. Aubry muss nur noch das leere Tor treffen und bleibt am Schoner hängen!
45
21:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC Red Bull München)
Ein Haken von Ehliz unterbricht den Sturmlauf der Roten Bullen. Die Münchener werden auch in der Unterzahl offensiv bleiben und auf Konter setzen...
42
21:13
Das 3:3 soll her! Die Roten Bullen machen ordentlich Alarm und treiben die Save-Quote von Poulin weiter in die Höhe. Ehliz verpasst von ganz links, kurz darauf probiert es Wolf vom linken Bullykreis und erneut ist Poulin noch besser.
41
21:12
Ab den Schlussabschnitt! München zunächst in Überzahl.
41
21:12
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Wildes Drittel! Berlin ist im 2. Drittel kurz davor wegzuziehen und schluckt nach einer 3:1-Führung um ein Haar das späte 3:3. Die Eisbären nutzten zunächst ein Powerplay zum 2:0 und bewiesen dabei erneut ihre Effektivität. Der EHC fand lange kein Rezept und brauchte dann einen Gewaltschuss, um mit dem 1:2 auch in der Offensive mitzumischen. Vier Minuten vor dem Ende beruhige MacQueen die Gemüter mit dem 1:3, ehe in den Schlussminuten München nochmal dank zweier Powerplays in den Comeback-Modus schaltete. Shugg gelang das 2:3 und Sekunden vor der Sirene rettete die Latte für Berlin.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Jetzt dreht sich alles wieder in Richtung München! Baxmann muss für ein ganz kurzes Halten vom Eis und sieht von draußen, wie Joslin das Hartgummi aus der Distanz gegen das Gestänge hämmert!
40
20:50
Tor für EHC Red Bull München, 2:3 durch Justin Shugg
Dieses Geschenk nimmt der Meister dankend an! Die Roten Bullen entscheiden das Bully für sich, legen quer und Shugg hämmert den Puck oben links in die Maschen! Was ein Treffer!
39
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Buchwieser (Eisbären Berlin)
Unglücklich! Berlin ist drauf und dran hier ein für alle Mal wegzuziehen und muss nun auf die Strafbank. Halten von Buchwieser!
36
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Button (EHC Red Bull München)
München kassiert erneut in einer Druckphase ein Gegentor und bettelt mit dieser Strafe um das 1:4.
36
20:45
Tor für Eisbären Berlin, 1:3 durch Jamie MacQueen
Genialer Sheppard! Der Kanadier sammelt seinen nächsten Scorerpunkt und läuft der EHC-Defensive im Slot einfach davon. Es folgt das kurze Anspiel an den linken Pfosten, das MacQueen reinhaut. Berlin ist sowas von effektiv!
35
20:44
Der Slot brennt! München schaltet in den 6. Gang und ist dicht vor dem 2:2. Poulin rettet aus kürzester Distanz und kurz darauf ist die Latte ein Berliner!
34
20:42
Haben die Roten Bullen jetzt Blut geleckt? Bei Berlin werden die verletzungsbedingten Ausfälle auf Dauer wehtun und an der Kondition nagen. München bleibt dran und will jetzt den Doppelschlag.
33
20:39
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Andreas Eder
Gewalt heißt die Lösung! Die Bullen treiben das Hartgummi einmal um das Tor herum und bedienen im hohen Slot Eder. Der Mann mit der Nummer 96 legt sich den Puck zurecht, holt aus und knallt ihn oben links ins Kreuzeck!
31
20:36
Poulin bleibt cool! Der Goalie der Eisbären wahrt die weiße Weste und überzeigt nun auch gegen Wolf. Voakes leitet mit einer schnellen Drehung ein und Wolf zückt im hohen Slot den Onetimer. Voakes ist schnell genug unten und fährt den Schoner aus.
31
20:34
Eine Kopie des 1. Drittels: München rennt an und findet keinen Weg ins Zentrum. Berlin ist dicht am Mann und drückt die Roten Bullen mit Leidenschaft gegen die seitliche Bande.
29
20:32
Die Roten Bullen suchen weiter eine Lösung für die eng gestaffelte Eisbären-Defensive und kommen fortlaufend nicht mit dem nötigen Tempo in die heiße Zone. Poulin wird nur aus der Distanz geprüft und besteht gegen Kastner.
27
20:28
Tor für Eisbären Berlin, 0:2 durch James Sheppard
Nimmt die Überraschung Formen an? Sheppard erhält ein klasse Zuspiel in den Slot und umkurvt Aus den Birken in aller Ruhe mit Genuss! der Goalie ist schon am Boden und Sheppard schiebt ein!
26
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC Red Bull München)
Berlin geht erneut ins Powerplay, Haken von Ehliz.
25
20:27
Das Spiel steht in dieser Phase kaum und ist geprägt von Angriffswellen auf beiden Seiten. Ranford verpasst ein heißes 2-auf-1 vor Aus den Birken, bei München hämmert Daubner vorbei.
23
20:22
Zu wenige Abschlüsse! München hat weiter Probleme mit dem Powerplay und kann nur ganz spät Druck aufbauen. Erst in den letzten Sekunden drückt Mitchell eine brauchbare Scheibe in den Slot. Ein Abnehmer findet sich nicht...
21
20:20
Es geht in den Mittelteil, München noch für 1:45 Minuten in Überzahl.
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit:
Effektive Berliner führen beim Meister! Nach den ersten 20 Minuten steht auf der Anzeigetafel ein relativ seltsamer Spielstand. Die Eisbären kamen in München nur ganz zögerlich aus den Startblöcken und wurden bei 5-gegen-5 zeitweise über Minuten hinten reingedrückt. Die Roten Bullen münzten diese klare Überlegenheit jedoch in keinen Treffer um und wurden dann nach einem Abwehrfehler eiskalt abgestraft.
20
20:02
Ende 1. Drittel
20
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sean Backman (Eisbären Berlin)
Noch eine Chance für die Roten Bullen! Berlin begeht einen Wechselfehler und steht gute 20 Sekunden mit 6+1 Spielern auf dem Feld. Hätte ja klappen können...
18
19:59
Das EHC-Powerplay ist noch kein Thema. München bringt im 5-gegen-4 weniger zu Stande als bei gleicher Mannstärke und bleibt bass.
16
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Danny Richmond (Eisbären Berlin)
Harte Straf! Parkes und Richmond beackern sich und greifen sich gegenseitig an den Schläger. Am Ende muss nur Richmond runter!
15
19:52
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Sean Backman
So kann es gehen! München spielt Berlin an die Wand und kassiert trotzdem das 0:1. Die Eisbären bringen die Scheibe von der Bande in den Slot und profitieren davon, dass Bodnarchuk viel zu früh zu Boden geht und blocken will. Am linken Alu ist Backman zur Stelle und staubt ab!
14
19:52
Fahrlässig! Berlin ist nur noch in der Defensive gefordert und lässt ein 2-auf-1 nun fahrlässig liegen. Baxmann hat am linken Bullykreis freie Schussbahn und streut einen weiteren, überflüssigen Querpass ein. Geht daneben!
12
19:48
Eder auf Eder! Die Brüder Andreas und Tobias düpieren die Berliner Defensive mit einem Steilpass und rufen so die nächste Angriffswelle aus. Berlin kloppt die Scheiben nur noch hinten raus!
10
19:45
Keine Verschnaufpause für die Eisbären! München will jetzt die Führung erzwingen und sorgt für ein regelrechtes Powerplay. Der Puck zischt von rechts nach links und Berlin kommt nicht hinterher.
8
19:43
Poulin verhindert Schlimmeres! Der Eisbären-Goalie rückt mehr und mehr in Szene und vereitelt in einer Minute zwei dicke Chancen. Bei der ersten schnappt sich der Goalie den Puck von Wolfs Schläger, beim zweiten pariert Poulin ohne Sicht gegen Shugg!
7
19:40
Die Bullen kommen! Der Branchenprimus macht so langsam ernst und schnürt die Berliner für gute 60 Sekunden mit allen Mann hinten ein. Bodnarchuk wartet auf der linken Seite lange und hämmert einen Schlenzer hauchzart am rechten Alu vorbei!
6
19:39
Der deutsche Meister gibt sich in der ersten Unterzahl keine Blöße und lässt das Powerplay der Berliner einfach auslaufen. Gute Unterzahl!
4
19:36
Aus den Birken ist warm! DuPont nutz die Überzahl locker aus und legt zu DuPont ideal in den Slot weiter. Goalie Aus den Birken macht sich groß und begräbt die Scheibe unter seinem Handschuh!
3
19:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Button (EHC Red Bull München)
Mitten in die gute Stimmung in der ausverkauften Halle zieht Button die erste Strafe der Partie. Stockschlag. Powerplay können die Eisbären doch...?
2
19:33
Furchtloser Start der Eisbären! Die Hauptstädter spitzeln die Scheibe direkt in die gefährliche Zone und verzeichnen via Backmann den ersten Abschluss der Partie. Der Versuch kommt vom rechten Alu und driftet eindeutig vorbei.
1
19:31
Und los! Das Duell Meister gegen Vizemeister ist auf dem Weg.
1
19:30
Spielbeginn
19:26
Neues Selbstvertrauen ernteten die Eisbären zuletzt mit knappen Siegen gegen Bremerhaven und Düsseldorf. "Mit zwei Erfolgen in Serie, vor allem gegen so gute Mannschaften, ist das Selbstvertrauen da. Das brauch man in München", meint Florian Busch vor dem Schwergewichts-Fight mit Red Bull.
19:20
Während in München schon jetzt alles nach einem weiteren Playoff-Jahr mit Titelambitionen aussieht, müssen die Eisbären in diesem Jahr um ihren Top-6-Platz zittern. Die Hauptstädter kommen nach dem Trainerwechsel langsam wieder in Fahrt und belegen momentan den 8. Platz der Tabelle.
19:15
Nach drei Niederlagen aus vier Matches erholte sich der EHC am 2. Weihnachtsfeiertag mit einem 4:2-Sieg in Ingolstadt. Können die Münchener auch gegen Berlin nachlegen, bleibt die Truppe von Don Jackson auf Schlagdistanz zu Düsseldorf und Mannheim.
19:05
Viel mehr können die Roten Bullen ihren Fans beim letzten Heimspiel des Jahres nicht bieten: Der EHC Red Bull trifft auf den deutschen Rekordmeister und kann das erfolgreiche Jahr 2018 mit einem wichtigen Prestigeerfolg abschließen. "Das wird ein spannendes Spiel, wir wollen unbedingt nachlegen", sagt Maxi Kastner.
19:00
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! In der deutschen Eliteliga des Hockey-Sports erwartet uns heute ein Duell zweier Schwergewichte: Triple-Meister München empfängt den Rekordchampion Berlin! Wer gewinnt die Neuauflage des Finalspiels 2018?

Aktuelle Spiele

06.01.2019 14:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
06.01.2019 16:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
n.P.
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
06.01.2019 17:00
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
10.01.2019 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin

EHC Red Bull München

EHC Red Bull München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
EHC Eisbären Berlin
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500