33. Spieltag
28.12.2018 19:30
Beendet
Krefeld
Krefeld Pinguine
5:4
Adler Mannheim
Mannheim
1:22:12:1
  • 1:0
    Travis Ewanyk
    Ewanyk
    5.
  • 1:1
    Brendan Mikkelson
    Mikkelson
    9.
  • 1:2
    Ben Smith
    Smith
    11.
  • 2:2
    Alex Trivellato
    Trivellato
    28.
  • 3:2
    Chad Costello
    Costello
    34.
  • 3:3
    Joonas Lehtivuori
    Lehtivuori
    38.
  • 4:3
    Jacob Berglund
    Berglund
    54.
  • 4:4
    Chad Kolarik
    Kolarik
    57.
  • 5:4
    Phillip Bruggisser
    Bruggisser
    60.
Spielort
Yayla-Arena
Zuschauer
5.869

Liveticker

60
21:52
Fazit
Die Krefeld Pinguine schaffen die Überraschung und schlagen den Tabellenführer aus Mannheim in einem hochdramatischen Eishockeyspiel mit 5:4. Krefeld legte offensiv los und ging früh durch Ewanyk in Führung. Dann übernahm Mannheim das Kommando und drehte noch im ersten Drittel durch Treffer von Mikkelson und Smith die Partie. Die Adler verpassten es im zweiten Abschnitt dann trotz guter Möglichkeiten nachzulegen, was von den Hausherren bestraft wurde. Trivellato und Costello sorgten mit einem Doppelschlag für die erneute Pinguine-Führung, die Lehtivuori allerdings bereits vor Ende des zweiten Drittels wieder ausglich. Im Schlussabschnitt hatte Krefeld Pech mit zwei Pfostentreffern, ehe die Gäste wieder das Kommando übernahmen. Doch die Pinguine gingen nach einem Konter erneut durch Berglund in Führung, die Kolarik drei Minuten vor dem Ende erneut ausgleichen konnte. Alles alle Beteiligten mit einer Verlängerung rechneten, schoss Bruggisser 0,1 Sekunden vor der Schlusssirene das 5:4. Erst wurde per Videobeweis geprüft, ob der Treffer noch in der Zeit war, doch dann kannte der Jubel im Königspalast keine Grenzen mehr. Krefeld siegte so im einem hochklassigen Eishockeyspiel, dass keinen Verlierer verdient hatte, mit 5:4 und baut den Vorsprung auf Rang elf auf sieben Zähler aus. Mannheim bleibt aufgrund der zeitgleichen Düsseldorfer Niederlage mit einem Polster von sechs Punkten an der Tabellenspitze.
60
21:48
Spielende
60
21:46
Tor für Krefeld Pinguine, 5:4 durch Phillip Bruggisser
Der Treffer zählt! Krefeld schlägt den Spitzenreiter. Die Hausherren laufen einen drei-auf-zwei-Konter. Miller setzt Saponari ein. Der spielt von links in die Mitte, wo Bruggisser minimal abfälscht. Vom Schlittschuh von Smith rutscht die Scheibe schließlich irgendwie an Endras vorbei ins Tor.
60
21:46
Krefeld trifft mit der Schlusssirene! Es gibt aber den Videobeweis, mit der Frage, ob der Treffer noch in der Zeit war.
59
21:44
Mannheim drängt auf die Entscheidung in regulärer Spielzeit. Wolf trifft aber nur das Außennetz.
57
21:40
Tor für Adler Mannheim, 4:4 durch Chad Kolarik
Dieses Spiel ist der Wahnsinn! Reul lässt rechts liegen für Festerling. Der Angreifer haut die Scheibe mit voller Wucht ins Zentrum. Kolarik hält vor dem Torraum die Kelle hin und drückt den Puck mit der Rückhand über die Linie. Mannheim ist wieder da!
54
21:35
Tor für Krefeld Pinguine, 4:3 durch Jacob Berglund
Krefeld geht erneut in Front! Ewanyk kommt von der Strafbank und wird mit einem langen Pass in Szene gesetzt. Vor dem Tor behält der Kanadier die Nerven und legt quer auf Berglund. Der Schwede bringt das Hartgummi unter großer Bedrängnis aus kurzer Distanz irgendwie an Endras vorbei. Damit stehen die Pinguine vor einer großen Überraschung!
54
21:34
Pätzold packt gegen Hungerecker einen Megasave aus. Was für eine Parade des Keepers!
53
21:33
Mannheim bekommt in Überzahl die Großchance auf das 4:3! Doch sowohl Smith als auch Desjardins bringen die Scheibe nicht im Gehäuse unter.
52
21:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Travis Ewanyk (Krefeld Pinguine)
Ewanyk muss wegen einer Behinderung auf die Strafbank. Damit geht es noch 30 Sekunden im vier gegen vier weiter, ehe Mannheim noch 90 Sekunden Powerplay bekommt.
51
21:30
In Unterzahl taucht Kink plötzlich alleine vor dem Tor auf. Doch Pätzold hält glänzend. Auf der Gegenseite vergibt Costello in Überzahl die beste Chance.
50
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Der deutsche Nationalspieler muss wegen einer vermeintlichen Behinderung gegen Hanson raus. Die Krefelder konnten bereits das zwischenzeitliche 3:2 im Powerplay erzielen.
49
21:25
Festerling hat bereits seine dritte große Chance in dieser Partie. Doch wieder scheitert er mit seinem Abpraller nach Kolarik-Schuss an Pätzold.
47
21:21
Die Adler bekommen etwas Oberwasser. Pätzold wird wieder verstärkt unter Beschuss genommen.
45
21:18
Die Partie ist weiterhin völlig offen. Beide Teams agieren offensiv und suchen die Entscheidung in regulärer Spielzeit.
41
21:13
In den restlichen 68 Sekunden Powerplay trifft Krefeld erneut in Person von Lefebvre den Pfosten. Glück für die Adler!
41
21:12
Das Spiel geht weiter! Es wird spannend, wer dieses hochklassige Match für sich entscheiden kann.
41
21:12
Beginn 3. Drittel
40
20:57
Drittelfazit
In einem rassigen Eishockeyspiel zwischen den Krefeld Pinguinen und den Mannheimer Adlern geht es mit einem 3:3 in die letzte Pause. Die Adler hatten zu Beginn gleich mehrfach das 3:1 auf dem Schläger, scheiterten aber immer wieder am starken Pätzold. Stattdessen schlug Krefeld nach einem Konter durch Trivellato eiskalt zu. Dies brachte den Hausherren Oberwasser, sodass sie im Powerplay sogar durch Costello in Führung gingen. Doch Mannheim reagierte wütend und schlug ebenfalls in Überzahl durch Lehtivuori zurück. So ist vor den letzten 20 Minuten alles offen.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Die Strafen häufen sich auf beiden Seiten. Krämmer bekommt wegen Haltens seine zweite Strafe am heutigen Tag.
38
20:50
Tor für Adler Mannheim, 3:3 durch Joonas Lehtivuori
Dieses Powerplay nutzen die Adler! Wolf legt ab an die blaue Linie zu Lehtivuori. Der Finne setzt einen gewaltigen Schlagschuss an, und haut den Puck unter die Latte.
38
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Lefebvre (Krefeld Pinguine)
Kaum ist der Kanadier wieder auf dem Eis, muss er wegen Behinderung erneut in die Kühlbox.
35
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Lefebvre (Krefeld Pinguine)
Wegen Hakens von Lefebvre gibt es die nächste Überzahl für Mannheim!
34
20:43
Tor für Krefeld Pinguine, 3:2 durch Chad Costello
Die Hausherren treffen in Überzahl! Pietta legt für Saponari ab. Dessen Schlagschuss wehrt Endras zur Seite ab. Costello steht parat und versenkt den Abpraller eiskalt.
32
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Kann Krefeld den Schwung durch den Ausgleich auch ins Powerplay mitnehmen? Krämmer muss nach einer harten Schiedsrichterentscheidung wegen Behinderung auf die Strafbank.
28
20:32
Tor für Krefeld Pinguine, 2:2 durch Alex Trivellato
Auf der einen Seite vergibt Hungercker die Riesenchance zum 3:1 und dann kontert Krefeld blitzschnell. Pietta traibt das Hartgummi nach vorne und legt kurz vor dem Torraum quer. Zunächst behindern sich zwei Spieler der Pinguine gegenseitig, sodass keiner die Scheibe trifft. Aus dem Hinterhalt rückt Trivellato nach und hat aus kurzer Distanz freie Schussbahn. Der Puck schlägt im Winkel ein. Endras ist machtlos.
24
20:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Nun dürfen sich auch die Hausherren erstmals in Überzahl versuchen. Lehtivuori muss wegen Haltens in die Kühlbox.
23
20:25
Die Adler machen auch in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts ordentlich Druck. Krefeld kann sich kaum befreien.
21
20:21
Der Puck ist wieder im Spiel! Mannheim startet mit zwölf Restsekunden Überzahl.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:03
Drittelfazit
Die Adler Mannheim führen bei den Krefeld Pinguinen nach einem von beiden Seiten offensiv geführten ersten Drittel mit 2:1. Krefeld startete gut und kam in der Anfangsphase zu einigen guten Möglichkeiten. Zunächst hatten die Pinguine Pech mit einem Pfostenschuss von Berglund, ehe Ewanyk zum 1:0 traf. Dies war der Wachmacher für die Adler, die fortan klar spielbestimmend waren und das Match durch Treffer von Mikkelson und Smith innerhalb kürzester Zeit drehten. In Folge hätte Mannheim die Führung sogar noch ausbauen können, nutzte aber auch eine zwei-Mann-Überzahl nicht.
20
20:03
Ende 1. Drittel
19
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Miller (Krefeld Pinguine)
Jetzt darf Mannheim sogar knapp eine Minute noch ins fünf gegen drei. Miller wird wegen Beinstellens rausgeschickt.
18
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Greger Hanson (Krefeld Pinguine)
Hanson muss wegen eines Stockschlags erstmal zwei Minuten auf die Strafbank. Nächstes Überzahl für die Gäste!
17
19:57
Die Adler haben mittlerweile klar das Kommando übernahmen. Festerling scheiterte gleich bei zwei klaren Chancen am glänzend reagierenden Pätzold.
14
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Schymainski (Krefeld Pinguine)
Schymainski kassiert für einen Stockschlag die erste Strafe der Partie. Damit darf Mannheim erstmals ins Powerplay.
11
19:47
Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Ben Smith
Der Spitzenreiter ist eiskalt! Seider legt an der blauen Linie quer auf Lehtivuori. Der Finne nimmt mit einem Handgelenksschuss Maß. Smith hält im Slot die Kelle rein und fälscht unhaltbar für Pätzold unter die Latte ab.
9
19:44
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Brendan Mikkelson
Die schnelle Antwort des Tabellenführers! An der blauen Linie passen sich Larkin und Mikkelson den Puck zu. Mikkelson schließt schließlich stark bedrängt aus der Distanz mit der Rückhand ab. Die Scheibe fliegt an Freund und Feind vorbei ins rechte Eck. Pätzold wurde da gleich von mehreren Akteuren die Sicht genommen, sodass er den eigentlich laschen halbhohen Abschluss nicht parieren.
5
19:38
Tor für Krefeld Pinguine, 1:0 durch Travis Ewanyk
Die Hausherren gehen in Front! Nach tollem langen Aufbaupass, zieht Kabanov von der blauen Linie ab. Der Versuch des Russen fliegt deutlich drüber, spritzt aber vom Plexiglas zurück vor das Tor. Dort steht Ewanyk und schiebt den Puck aus Nahdistanz links am verdutzten Endras vorbei ins Gehäuse. Das ist im dritten Anlauf der erste Krefelder Treffer gegen Mannheim in dieser Spielzeit!
1
19:33
Das Spiel läuft! Direkt im ersten Angriff wird es spektakulär. Berglund trifft aber nur den Pfosten.
1
19:33
Spielbeginn
19:24
Die Adler hatten in den letzten Wochen exakt die entgegengesetzte Entwicklung im Vergleich zu den Pinguinen. Nach sechs Siegen in Folge verließen die Adler am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder ohne Punkte das Eis. Ausgerechnet im Derbyheimspiel gegen Schlusslicht Schwenningen wurde der Erfolgslauf mit einem unglücklichen 1:2 jäh gestoppt. Vor allem in Sachen Chancenverwertung muss sich der Spitzenreiter heute wieder steigern um drei Zähler mitnehmen zu können.
19:16
Die Krefeld Pinguine fanden am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder in die Erfolgsspur. Nach zuvor sechs Pleiten in Folge gab es gegen die Augsburger Panther einen hart erkämpften 3:2-Heimsieg. Gegen die Adler Mannheim hat der zweifache deutsche Meister in dieser Saison etwas gutzumachen. Beide bisherigen Duelle gingen ohne eigenen Treffer sang- und klanglos verloren.
19:09
Die Adler Mannheim sind vor der heutigen Begegnung klar favorisiert. Die Badener stehen souverän auf dem Platz an der Sonne und haben bereits sechs Zähler Vorsprung auf die Düsseldorfer EG auf Rang zwei. Der Gegner aus Krefeld kämpft dagegen um die Teilnahme an den Pre-Playoffs. Die Pinguine stehen derzeit mit 39 Punkten auf Platz zehn. Der Vorsprung auf den Elften liegt bei gerade einmal vier Zählern, der Rückstand zu einem direkten Playoff-Platz bereits bei 14 Punkten.
19:00
Guten Abend und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der deutschen Eishockey-Liga! Spitzenreiter Adler Mannheim ist heute bei den Krefeld Pinguinen zu Gast. Das erste Bully im Königspalast steigt um 19.30 Uhr.

Aktuelle Spiele

06.01.2019 14:00
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
06.01.2019 16:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
n.P.
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
06.01.2019 17:00
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
10.01.2019 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200