28. Spieltag
16.12.2018 19:00
Beendet
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
5:3
Krefeld Pinguine
Krefeld
1:03:01:3
  • 1:0
    Cory Quirk
    Quirk
    10.
  • 2:0
    Mark Zengerle
    Zengerle
    29.
  • 3:0
    Nicholas Jensen
    Jensen
    30.
  • 4:0
    Miha Verlič
    Verlič
    31.
  • 4:1
    Jacob Berglund
    Berglund
    44.
  • 5:1
    Justin Feser
    Feser
    47.
  • 5:2
    Martin Lefebvre
    Lefebvre
    48.
  • 5:3
    Garrett Noonan
    Noonan
    60.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
4.330

Liveticker

60
21:45
Fazit:
Bremerhaven gewinnt ein "Strafen-Fest" gegen die Artgenossen aus dem Rheinland mit 5:3 und bleibt an der Top-Sechs dran. Entscheidend für den Sieg der Hausherren war der Mittelabschnitt, indem eine lange Hinausstellung gegen die Gäste, Ewanyk unter die Dusche und die Gastgeber in ein langes Powerplay schickte. So trafen die Nordlichter gleich drei Mal in drei Minuten, erhöhten die Führung auf 4:0 und sorgten frühzeitig für die Vorentscheidung. Trotzdem wurde es im Schlussdrittel noch einmal spannend, weil die Seidenstädter sich und das Spiel nicht aufgaben und das Ergebnis auf 5:2 verkürzten. Hintenraus fehlten den Gästen aber die nötigen Körner und der Spielfluss, der durch insgesamt 88 ausgesprochene Strafminuten immer wieder ins Stocken geriet. Damit verlieren die Krefelder bereits das dritte Spiel in Folge und verpassen es, die Verfolger auf Abstand zu halten.
60
21:31
Spielende
60
21:29
Tor für Krefeld Pinguine, 5:3 durch Garrett Noonan
Short-Handed! Krefeld spielt einen blitzsauberen Konter und überrumpelt die Hausherren. Mit drei Mann tauchen die Gäste im Torraum der Bremerhavener auf, legen das Spielgerät in die Zentrale und bedienen Garrett Noonan, der das Ergebnis nochmal etwas nach oben korrigiert.
58
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Miller (Krefeld Pinguine)
Das hat dann wohl schon mit Frust zu tun. In der rechten Rundung knallt Tim Miller Cory Quirk in die Bande und sorgt für eine Minute doppelte Überzahl für Bremerhaven.
57
21:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
Das dürfte dann wohl die Entscheidung sein. Garrett Noonan hebelt seinem Gegenüber die Beine weg und dreht die Verhältnisse wieder um.
57
21:25
Fischtown spielt das Powerplay gekonnt herunter und schickt die Scheibe immer wieder zurück in das Drittel der Gäste. Dann ist auch schon die nächste Hinausstellung gegen den KEV angezeigt.
55
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brock Hooton (Fischtown Pinguins)
Im Drittel der Gäste, knallt Brock Hooton seinem Gegenspieler den Schläger in die Beine und sorgt nochmal für eine Überzahl der Seidenstädter.
54
21:22
Einen Raunen halt durchs Rund, denn die Heimfans merken, dass die Gäste hier nochmal rankommen könnten. Alex Trivellato drückt am linken Pfosten ab, wird dabei von Thomas Popiesch geblockt und der Puck tänzelt die Torlinie entlang und rutscht aus dem Torraum.
52
21:17
Krefeld ist durchaus bemüht, hier nochmal etwas zu bewegen. So richtig kreativ sind die Angriffe der Gäste allerdings nicht, denn die Vorstöße laufen immer wieder nur über das "Dump-and-Chase"-Prinzip, bei dem die Nordlichter wenig Arbeit mit der Verteidigung haben.
50
21:15
Der KEV hat sich hier ganz offensichtlich noch nicht aufgegeben und drängt schon auf den nächsten Treffer. Greger Hanson kommt aus linkem Winkel zum Abschluss, schmettert den Puck aber ans Außennetz.
48
21:11
Tor für Krefeld Pinguine, 5:2 durch Martin Lefebvre
Krefeld verkürzt! Mit einem Mann mehr auf dem Eis, haben die Gäste die nötigen Raum und schieben den Puck durch die Reihen. Martin Lefebvre bekommt das Hartgummi im Rückraum aufgelegt und knallt das Ding in den rechten Knick.
48
21:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carson McMillan (Fischtown Pinguins)
Beinstellen
47
21:08
Tor für Fischtown Pinguins, 5:1 durch Justin Feser
Fischtown nutzt den Platz! Bremerhaven befreit sich mit einem schnellen Konter aus einer Druckphase der Gäste und produziert sofort ein 2-auf-1. Im Doppelpass bringen Alex Friesen und Justin Feser den Puck vor den kästen, wo Friesen den Keeper verlädt und Feser einschiebt.
46
21:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patch Alber (Fischtown Pinguins)
Auch Patch Alber geht für den langen Schläger, über den Philip Riefers gestolpert war.
46
21:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Krefeld Pinguine)
Jetzt werden die Refs aber langsam kleinlich. Philip Riefers kommt mit Tempo in die Hälfte der Hausherren gesaust und stolpert über eine lange Kelle. Die Schiris wollen da eine Schwalbe gesehen haben.
44
21:03
Tor für Krefeld Pinguine, 4:1 durch Jacob Berglund
Und plötzlich trifft auch der KEV! Mit einem langen Schlag von der Blauen, bringen die Gäste das Spielgerät in die Gefahrenzone. Vor dem Tor verschafft sich Berglund Platz und schiebt die Scheibe in die untere linke Ecke.
43
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryland Schwartz (Fischtown Pinguins)
Beinahe drei Minuten hat es gedauert, bis die Schiedsrichter auch im dritten Durchgang den Arm heben. Auch Ryland Schwartz trägt sich in die "Böse-Buben-Liste" ein und schraubt das "Strafen-Aggregat" auf 79 Minuten.
43
21:01
Die Teams durften inzwischen wieder auffüllen, am Spielverlauf hat sich deswegen aber nicht viel verändert. Währen die Gäste auch im Schlussdrittel mit sich selbst beschäftigt sind, lassen es die Hausherren inzwischen eher ruhig angehen.
41
20:58
Hinein in den dritten Spielabschnitt. Beide Teams agieren noch etwas mehr als eine Minute mit vier Feldspielern.
41
20:57
Beginn 3. Drittel
40
20:47
Drittelfazit:
Nach dem knappen Startdrittel, geht der zweite Durchgang in allen Punkten an die Hausherren, die von einer langen Überzahl profitierten und den Spielstand auf 4:0 schraubten. Der Mittelabschnitt stach vor allem durch eine hörende Anzahl an Strafen heraus, für die zwar beide Seiten verantwortlich waren, welche aber nur die Hausherren zu ihrem Vorteil nutzen. So sorgte Travis Ewanyk mit einem Check gegen den Kopf von Jan Urbas, für eine lange Unterbrechung, ein noch längeres Powerplay für den Gegner und die vorzeitige Dusche für den Krefelder. Den zusätzlichen Platz auf dem Eis nutzten die Nordlichter danach eiskalt aus, erzielten drei Treffer in drei Minuten und können nun mit einem beruhigenden Vier-Tore-Polster in den Schlussabschnitt gehen.
40
20:39
Ende 2. Drittel
40
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jacob Berglund (Krefeld Pinguine)
Zum Powerplay kommt es allerdings nicht, denn schon beim Anspiel packt sich Jacob Berglund das Arbeitsgerät seines Gegners und gleicht die Reihen wieder aus.
40
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Zengerle (Fischtown Pinguins)
Da sind auch schon die nächsten Strafminuten. Diesmal ist es aber kein individuelles Vergehen, sondern eine Bankstrafe gegen die Hausherren. Mark Zengerle muss das Ganze absitzen.
39
20:35
Ajajaj! Bei diesem Powerplay kann auch Brandon Reid nur den Kopf schütteln, denn auch bei doppelter Überzahl bekommen die Rheinländer nichts auf die Kette und sehen sich sogar noch einem Konter ausgesetzt.
38
20:33
Für alle, die sich schon gefragt haben, wie viele Strafminuten hier schon ausgesprochen wurden: Es sind 71! 24 davon gingen an die Hausherren, 47 an die Nordlichter. Und es ist ja noch ein bisschen zu gehen.
37
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Fischtown Pinguins)
So, jetzt muss es aber klappen bei den Gästen. Will Weber knallt Daniel Pietta den Schläger auf die Flossen und schickt die Seidenstädter in 48 Sekunden 5-auf-3.
35
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fedor Kolupajlo (Fischtown Pinguins)
Der neue Mann sammelt in seinem ersten DEL-Spiel weiter ordentlich Erfahrungen, passt sich auch dieser Partie an und zieht die nächste Strafe.
35
20:28
Und schon wieder brennt es vor Pätzold! Am linken Anspielkreis sucht Miha Verlič den One-Timer, trifft die Scheibe aber nicht richtig und der Puck trudelt auf die kurze Ecke zu. Der Keeper macht den Schneeengel und kann das Spielgerät gerade noch begraben.
33
20:26
Ohje Krefeld! Mark Zengerle ist schon auf dem Weg zum halben Dutzend, wird aber im Torraum geblockt und stolpert dabei über den Schläger eines Verteidigers. Glück für den KEV!
32
20:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine)
Es wird nicht besser für die Rheinländer, die schon wieder in Unterzahl geraten. Diesmal muss Bruggisser runter, der neben dem Tor der Gastgeber in seinen Gegenspieler rauscht und den Bremerhavener in die Bande schleudert.
31
20:22
Brandon Reid hat dann ein Einsehen und holt Ilya Proskuryakov vom Eis. Den Rest des Spiels übernimmt Dimitri Pätzold.
31
20:20
Tor für Fischtown Pinguins, 4:0 durch Miha Verlič
Krefeld zerfällt! Die Hausherren sind immer noch in Überzahl, da schmettern die Nordlichter die Scheibe einfach mal in den Slot, wo Miha Verlič schon wieder für Chaos sorgt, den Rebound aufnimmt und zum dritten Tor in drei Minuten einschiebt.
30
20:18
Tor für Fischtown Pinguins, 3:0 durch Nicholas Jensen
Doppelschlag Fischtown! Bremerhaven spielt die Überzahl auch nach dem Treffer eiskalt aus und legt den Puck zu Mark Zengerle. Der Amerikaner vernascht seinen Gegenspieler mit einem zuckersüßen No-Look-Pass hinter dem Rücken und legt ab auf Nicholas Jensen, der im Rückraum ausholt und den Puck in den rechten Knick donnert.
29
20:16
Tor für Fischtown Pinguins, 2:0 durch Mark Zengerle
Es geht ja doch! Miha Verlič sorgt im Torraum für Unruhe, bindet zwei Verteidiger und verdeckt dem Keeper die Sicht. Mit toller Übersicht legt der Stürmer den Puck zurück an den linken Anspielkreis, wo Mark Zengerle durchlädt und die Führung verdoppelt.
29
20:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
Mit Eishockey ist hier aktuell eher Essig, denn auch die Krefelder machen sich nochmal negativ bemerkbar und bringen den Spielfluss zum erliegen.
29
20:15
Es ändert sich jedoch nichts, weil auch die Krefelder mit dem zusätzlichen Platz nichts anfangen können und das 4-auf-3 ungenutzt lassen.
27
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Jetzt wird es spannend! Nur 30 Sekunden nach den Hinausstellungen gegen die beiden Hobbykämpfer, muss auch Kapitän Mike Moore wieder in die Box. Grund ist ein "Haken".
26
20:11
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Chad Nehring (Fischtown Pinguins)
26
20:11
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Chad Nehring (Fischtown Pinguins)
Auch Chad Nehring bekommt eine 2+2+2+10-Strafe aufgrund der Kampfeinlage.
26
20:10
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Travis Ewanyk (Krefeld Pinguine)
Es kommt also alles wie erwartet. Für Travis Ewanyk ist das Spiel vorzeitig beendet, er bekommt insgesamt 2+2+2+10+5+Spieldauer wegen des Checks gegen den Kopf von Jan Urbas und des anschließenden Faustkampfes mit Chad Nehring.
26
20:10
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Travis Ewanyk (Krefeld Pinguine)
26
20:10
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Travis Ewanyk (Krefeld Pinguine)
26
20:09
Aktuell versuchen die Zebras an beiden Bänken Aufarbeitung zu leisten. Hier werden wohl gleich einige Strafen ausgesprochen. Fragt sich nur, ob Travis Ewanyk weitermachen darf.
26
20:06
Es geht rund auf dem Eis! Nach einem heftigen Check von Travis Ewanyk gegen Jan Urbas, bleibt der Bremerhavener benommen auf dem Eis liegen. Chad Nehring eilt zur Verteidigung seines Teamkollegen und verpassten dem Krefelder ein paar Haken. Am Ende wohl ein Unentschieden, denn die Referees sind schnell zugegen und beenden den Boxkampf.
26
20:03
Fedor Kolupajlo macht gleich bei seinem ersten Auftritt eine gute Figur. Nach den Abschlüssen aus dem ersten Drittel, deutet der Neu-Bremerhavener im zweiten Abschnitt seine läuferischen Fähigkeiten an und spielte die KEV-Defensive schwindelig.
24
20:01
Es wird intensiver, die Checks werden härter. Hinter dem eigenen Tor klatscht Will Weber Kirill Kabanov an die Bande und streckt den Russen zu Boden. Der Krefelder muss erstmal durchpusten, kann dann aber eigenständig zur Bank laufen.
24
19:59
Was macht denn Pöpperle da? Der Keeper will eine lange Scheibe in der Rundung abfangen, verliert den Halt und rudert unbeholfen auf dem Eis herum. Während Torsten Ankert schon auf dem Weg ist, bekommt der Keeper den Puck gerade noch aus der Gefahrenzone geschleudert.
23
19:57
Überzahl ist aber weiter nicht das Mittel zum Erfolg. Auch das zweite Powerplay der Gastgeber verläuft ziemlich schleppend und bleibt in der Summe vollkommen harmlos.
21
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Bettauer (Krefeld Pinguine)
Die Einen sind gerade wieder vollständig, da geraten die Anderen in Unterzahl. Mike Moore kommt von der Strafbank, bekommt die Scheibe zugespielt und wird von James Bettauer in die Bande geworfen. Der Bremerhavener bekommt einen Cut auf der Nase, der Übeltäter zwei Minuten auf der Strafbank.
21
19:52
Weiter geht's! Der Mittelabschnitt läuft.
21
19:52
Beginn 2. Drittel
20
19:38
Drittelfazit:
Die ersten 20 Minuten des Pinguin-Duells gehen an die Hausherren, die mit einer knappen 1:0-Führung in die erste Pause gehen. Grundsätzlich verlief der erste Durchgang aber ausgeglichen, weil beide Teams zunächst zurückhaltend begannen und sich erst gemächlich dem gegnerischen Gehäuse annäherten. Die erste richtig gute Chance hatten dann die Nordlichter, die in Person von Chad Nehring am Pfosten scheiterten. Kurz darauf lief es dann aber besser, weil die KEV-Hintermannschaft Cory Quirk legte und die Refs auf Penalty entschieden, den der gefoulte selbst verwandelte. Danach hielten sich beide Seiten mit Höhepunkten zurück, vergaben jeweils ein Powerplay und hielten die Partie offen.
20
19:34
Ende 1. Drittel
20
19:34
So richtig gut läuft aber auch die Überzahl der Gäste nicht an. Über eine Minute finden die Krefelder erst garnicht in die Formation, um auch danach keinen Abschluss zustande zubekommen.
19
19:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Nun ist aber doch eine Strafe fällig. Es trifft BHV-Kapitän, der seinen Gegenspieler übers Knie legt.
17
19:29
Chapeau Nicholas Jensen! Dem Verteidiger bricht im Zweikampf mit Martin Schymainski der Schläger und die Referees entscheiden umgehend auf Stockschlag gegen den Krefelder. Der Bremerhavener schaltet sich aber sofort ein und klärt auf, dass sein Arbeitsgerät am Pfosten zerschellt ist. Die Schiris nehmen die Strafe daraufhin zurück.
16
19:26
Torschuss-Primiere! Bremerhavens Neuzugang Fedor Kolupajlo meldet sich in der DEL an und verbucht den ersten Abschluss im Deutschen Oberhaus. Der Abschluss von der linken Seite landet aber direkt bei Ilya Proskuryakov.
14
19:23
Die Überzahl der Hausherren bringt aber nichts ein, weil die Gäste sicher in der Defensive stehen und die Nordlichter kaum in die Formation kommen lassen. So ist das Powerplay schon rum, bevor die Gastgeber wirklich Gefahr aufbauen konnten.
12
19:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Greger Hanson (Krefeld Pinguine)
Nach der kurzen Pause werden die Rheinländer allerdings schon wieder ausgebremst, weil es Greger Hanson im Zweikampf übertreibt und die erste Hinausstellung provoziert.
12
19:18
Krefeld will nach dem Gegentreffer die schnelle Antwort zeigen, wird aber erst einmal vom Powerbreak unterbrochen.
10
19:15
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Cory Quirk
Der Penalty sitzt - und wie! Cory Quirk tritt selber an und treibt den Puck schnell in den Torraum. Hier bremst der Schütze nochmal ab und flippert das Spielgerät von Rückhand auf Vorhand. Während Ilya Proskuryakov in die rechte Ecke schnellt, schiebt der Angreifer links ein.
10
19:14
Penalty für Bremerhaven!
Tim Miller schmeißt Cory Quirk den Schläger zwischen die Beine und besorgt den Hausherren die dicke Möglichkeit zur Führung.
9
19:13
Es geht weiter munter hin und her. Beide Seiten vermeiden hier Unterbrechungen, dass Tempo ist bisher aber auch überschaubar.
7
19:11
Die Hausherren übernehmen hier zu Beginn die Initiative und drücken in die Offensive. Krefeld beschränkt sich derweil auf Konter und lauert in der neutralen Zone.
5
19:09
Nehring trifft den Pfosten!
Chris Rumble treibt das Spielgerät in den Torraum der Gäste und legt dann geschickt zurück auf Chad Nehring, der es auf der linken Seite probiert. Das Aluminium rettet für die Seidenstädter.
3
19:07
Nach diesem Aufreger zu Beginn ist das Spielgeschehen schnell wieder abgeflacht. Beide Seiten beschnuppern sich zunächst, ohne großartig aktiv zu werden.
1
19:04
Was für eine Chance! Bremerhaven verhühnert die Scheibe in der eigenen Zone und plötzlich ist Chad Costello frei vor dem Tor. Im Torraum probiert der Krefelder den Puck mit der Rückhand durchs Five-Hole zu schieben, wird aber von Tomáš Pöpperle gestoppt.
1
19:02
Das Bully ist gefallen und damit läuft auch das letzte Spiel an diesem Spieltag.
1
19:02
Spielbeginn
18:41
Immerhin: Im dritten Duell mit dem ERC Ingolstadt, konnten die Krefelder den "2:7-Hattrick" verhindern, zeigten eine solide Leistung, verloren am Ende aber knapp im Penaltyschießen. "Wir hatten 60 Minuten lang genug Chancen, um dieses Spiel zu gewinnen", gestand ein enttäuschter Alex Trivellato bei "Telekom Sport", "das haben wir nicht gemacht und das ist frustrierend."
18:40
Eine zehnte Niederlage im elften Spiel wollen die Rheinländer zwar unbedingt vermeiden, kommen aber nicht mit den besten Empfehlungen an die Nordsee, denn die Seidenstädter holten nur einen Sieg aus den vergangen vier Spielen und stehen in der Tabelle derzeit auf einem wackeligen zehnten Platz.
18:40
Da kommt der vermeidliche Lieblingsgegner der Nordlichter gerade recht, denn gegen die "Artgenossen" gewannen die Pinguins neun, der bisherigen zehn Aufeinandertreffen. Auch in dieser Saison mussten sich die heutigen Gäste schon zweimal geschlagen geben und verloren die beiden Partien im Königpalast mit 2:3 und 3:4 nach Verlängerung.
18:40
Am vergangenen Donnerstag musste das Team von Coach Thomas Popiesch einen herben Dämpfer verkraften. Bei der 3:7-Klatsche in Nürnberg machte das Team kein gutes Spiel, verschlief die ersten beiden Spielabschnitte und lag dann im Schlussdrittel zu weit zurück, um nochmal ranzukommen. "Wir haben vorher alles besprochen und dann doch nichts davon umgesetzt. Sie haben besser gearbeitet und härter gespielt. Wir hatten den Sieg heute auch einfach nicht verdient", resümierte Jan Urbas die deutliche Niederlage.
18:28
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum Abschluss des 28. Spieltags der DEL. Nach dem Rückschlag in Nürnberg wollen die Nordlichter im Pinguin-Duell wieder an Aufwind gewinnen und Zähler einfahren. Ob das gelingt, oder ob die Seidenstädter Punkte entführen, entscheidet sich ab 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

28.12.2018 19:30
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
n.P.
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins Herren
vollst. Name
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Spitzname
Pinguins
Stadt
Bremerhaven
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1974
Sportarten
Eishockey
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Kapazität
4.647

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500