3. Viertelfinale
17.03.2019 16:30
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
3:2 n.V.
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
0:02:10:11:0
n.V.
  • 0:1
    David Elsner
    Elsner
    30.
  • 1:1
    Sebastian Uvira
    Uvira
    31.
  • 2:1
    Rok Tičar
    Tičar
    37.
  • 2:2
    Jerry D'Amigo
    D'Amigo
    43.
  • 3:2
    Ryan Jones
    Jones
    63.
Spielort
Lanxess Arena
Zuschauer
13.984

Liveticker

63
19:24
Fazit:
Die Kölner Haie feierten einen umjubelten 3:2-Sieg nach Verlängerung und sichern sich ganz aufregenden 63 Minuten den ersten Sieg in der Serie. Wow, durchatmen! Auch dieser Playoff-Kampf hatte heute wieder alles, was das Hockey-Herz begehrt und lieferte uns beste Unterhaltung. Köln startete mit dem 0:2-Serien-Stand im Rücken sehr aggressiv und glich einen eher überraschenden 0:1-Rückstand mit dem direkten Gegenstoß wieder aus. Im Mittelteil gelang den Haien daraufhin ein Lehrbuch-Konter zur 2:1-Führung. Ingolstadt fand für die Offensive zunächst keine geeignete Taktik und bewirkte erst in der 43. Minute den 2:2-Ausgleich. Nachdem sich beide Teams relativ früh mit der Overtime abfanden, sorgte schlussendlich Ryan Jones für den Game-Winner und verwandelte die Lanxess Arena mit dem 3:2 in ein Tollhaus. Köln ist nun in der Serie angekommen und Ingolstadt ist noch nicht durch!
63
19:16
Spielende
63
19:16
Tor für Kölner Haie, 3:2 durch Ryan Jones
Ein Aufschrei geht durch die Lanxess-Arena, der Treffer zählt und die Kölner Haie holen ihren ersten Sieg in der Serie! Die Refs lassen sich bei der der TV-Studie lange Zeit und entscheiden dann - zu Recht - auf Tor. Feierabend!
63
19:15
Kuriose Szenen in Köln! Die Haie feiern schon den Sieg und versammeln sich zum Gruppen-Jubel an der Bande. Die Schanzer verlassen währenddessen das Eis und werden von den Refs aus den Gängen zurückgeholt!
63
19:13
Happy End für die Haie? Die Kölner machen das 3:2 und der Videobeweis entscheidet! Dumont bringt die Scheibe vom rechten Flügel in den Slot, wo Jones zum Abstauber wird. Doch trifft der Kölner das Hartgummit mit dem Schläger? 0der war es doch der Schlittschuh und eine Kick-Bewegung?
62
19:11
Olver schwingt die Scheibe mit einem Schlenzer in die Tormitte und Wesslau ist mit der Fanghand griffbereit. Die Ovetime beginnt eher ruhig und lebt von Halbchancen von außen.
61
19:09
Edwards geht als Verteidiger mit in die Offensive und lässt die Lanxess Arena bibbern. Der Schanzer kloppt den Puck mit der Rückhand auf die Kiste und Wesslau hebt die Schulter. Jeder Schuss kann das Ende das bedeuten...
61
19:07
Hinein in die Overtime! Es geht zunächst über 20 Minuten mit 5-gegen-5 weiter und wer trifft, hat das Spiel gewonnen. Spiel zwei ging in der 68. Minute an den ERC. Was passiert heute?
61
19:06
Beginn Verlängerung
60
18:55
Drittelfazit:
Es bleibt beim 2:2 und die Serie geht erneut in die Verlängerung! Wie schon am Freitag, bekommt das Match auch heute Nachschlag und geht nach rassigen 60 Minuten wieder mal in die Overtime. In 3. Drittel verwalteten die Haie ihre 2:1-Führung zunächst erfolgreich und hielten die ERC-Vorstöße im Zaum. In der 43. Minute erzielten die Panther dann aber doch noch das 2:2 und bekamen dieses erst im Nachhinein zugesprochen. Der Grund: Die Refs übersahen ein klares Tor von D'Amigo und wurden erst - auf Anraten von Doug Shedden - auf den TV-Bildern eines Besseren belehrt. In 15 Minuten geht es wieder um alles und das erste Tor entscheidet über Freud und Leid.
60
18:50
Ende 3. Drittel
60
18:50
Die Overtime kündigt sich mehr und mehr an, in 30 Sekunden sind die 60 Minuten voll.
59
18:49
120 Sekunden sind noch auf der Uhr und die Kölner Haie wollen den Serien-Anschluss unbedingt. Austin Madaisky lässt es von der Blauen krachen und Jochen Reimer blockt zur Seite ab.
58
18:48
Ingolstadt befreit sich und drückt das Spiel wieder mehr in die Zone der Hausherren. Wie viel Risiko gehen die Haie für den Game-Winner?
57
18:46
Gehen wir in die Overtime? Es laufen die letzten drei Minuten der regulären Spielzeit - Crunch Time!
55
18:45
Die Haie gehen ins Risiko und wollen das 3:2. Die Reihe um Rok Tičar macht ordentlich Alarm und setzt sich vorne fest. Der ERC konzentriert sich indes auf Konter und lauert auf den überraschenden Scheiben-Gewinn.
54
18:44
Wer macht das goldene Tor? Rok Tičar erhält die Riesenchance und ist mitten im Slot völlig blank. Jochen Reimer stemmt sich dagegen und hat Glück, dass der Schuss nur gegen die Bande kracht.
53
18:43
Die Haie mit einem dicken Schnitzer! Der KEC verstolpert den Puck direkt vor Wesslau und lädt Garbutt zur Großchance ein. Der Panther ballert drauf und hiev die Scheibe über das Gehäuse.
52
18:41
Das Powerplay kurz zusammengefasst? Als es losgeht, erheben sich alle Kölner von sofort von ihren Plätzen. Nach genau zwei Minuten setzen sich alle Haie-Fans wieder artig hin.
51
18:39
Null Gefahr! Die Haie gehen nicht mit der letzen Konsequenz zu Werke und prallen am Viererblock der Panther machtlos ab.
50
18:38
Die erste Powerplay-Minute verpufft und Köln bleibt ohne Abschluss. Die zweiten 60 Sekunden gehen die Domstädter mit einer anderen Formation an.
49
18:37
Nun ist das Maskottchen vom Feld und die harten Männer übernehmen wieder. Erzwingen die Kölner das 3:2?
48
18:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Elsner (ERC Ingolstadt)
David Elsner hakt sich kurz am Gegner fest und schenkt den Haien ein Powerplay. Die Refs rufen zugleich das Power Break aus und Sharky darf mal wieder tanzen.
47
18:34
Topchance für die Haie! Der KEC baut von hinten heraus auf und Freddy Tiffels jagt die Scheibe mit Schmackes vor Gehäuse. Dort sind Akeson und Genoway zu überrascht und Reimer sagt Danke!
46
18:32
Die Haie müssen den Ausgleich wohl oder übel akzeptieren und brauchen erstmal ein paar Minuten, um sich an den neuen Spielstand zu akklimatisieren.
43
18:27
Tor für ERC Ingolstadt, 2:2 durch Jerry D'Amigo
Der ERC-Coach macht alles richtig, denn der Puck war zweifelsfrei im Netz! Die Lanxess-Arena versteht die Welt nicht mehr, kann sich aber nicht beschweren: Wesslau holt die Scheibe deutlich erkennbar aus dem Netz und wirft sie danach einfach wieder in den Slot. Die Refs korrigieren ihre On-Ice-Entscheidung und stellen die Uhr um drei Minuten zurück.
46
18:25
Doug Shedden beantragt bei den Schiedsrichter einen Videobeweis! Die Szene liegt bereits drei Minuten zurück und spielte sich wie folgt ab: Powerplay für ERC und D'Amigo haut von der linken Grundlinie drauf. Ist der Puck schon im Tor, als Wesslau rankommt?
45
18:23
In der zweiten PP-Minute wird es heißer: Cannone, Collins und D'Amigo passen sich die Scheibe geschwind von links nach rechts und scheitern zweimal an Wesslau. Tolle Kombination aber kein Tor!
44
18:21
Die Haie nehmen die ersten 60 Sekunden locker von der Uhr und lassen in der Gefahrenzone keinen einzigen Puck vor Wesslau. Dem ERC fehlen die Schüsse!
43
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Ein relativ unnötiger Bandencheck stürzt die Haie in ein 4-gegen-5. Kann sich Uvira schenken - vor allem in den Playoffs.
42
18:19
Die ersten zwei Minuten verlaufen ohne große Highlights, denn die Scheibe landet immer wieder in den Rundungen hinter den Toren.
41
18:17
Ab in die finalen (?) 20 Minuten! Holen die Haie den ersten Sieg in der Serie oder kommen die Schanzer nochmal zurück?
41
18:16
Beginn 3. Drittel
40
18:02
Drittelfazit:
Die Kölner Haie drehen die Partie auf 2:1 und gehen mit Selbstvertrauen in den Schlussabschnitt! Nach dem 0:0 im 1. Drittel machten die Kölner auch im Mittelteil mit Offensiv-Eishockey weiter und schossen ERC-Goalie Reimer mit einigen Versuchen weiter warm. Die Schanzer hielten die Null und stellten dann etwas überraschend auf 0:1 (30. Minute). Kölns Antwort ließ daraufhin aber nicht lange warten, schon eine Minute später glich der KEC auf 1:1 aus. In der Folge gingen die Domstädter dann umso offensiver zu Werke und arbeiteten, auch durch die Anfeuerung von den Rängen, weiter beharrlich am 2:1. Die Führung besorgte schlussendlich Tičar, der drei Minuten vor der Sirene einen Lehrbuch-Konter im Netz unterbrachte.
40
17:58
Ende 2. Drittel
40
17:56
Bleibt es beim 2:1 für die Domstädter? Der ERC präsentiert sich erholt und setzt über Olver einen Entlastungs-Angriff. Der Schanzer hebelt den Puck von halbrechts auf die Bude und Wesslau macht die Hand auf.
38
17:54
Das Momentum siedelt sich am Rhein an und der KEC will auch noch das 3:1. Pfohl hat am linken Alu richtig viel Zeit und vergeudetet diese mit einem unnötigen Pass nach hinten. So frei, wie die Scheibe am linken Alu liegt, muss der Torschuss einfach kommen.
37
17:51
Tor für Kölner Haie, 2:1 durch Rok Tičar
Rok Tičar hämmert den Konter ins Netz der Panther! Der Slowene holt sich den Puck an der eigenen Zone und ist dann auf und davon. Am linken Bullykreis folgt ein brettharter Schuss ins linke Eck und Reimer ist machtlos!
36
17:51
Wesslau ist zur Stelle! Der KEC-Goalie muss am rechten Alu die kurze Ecke zumachen und wirft sich resolut auf den Schuss von Mashinter. Der Schanzer moniert einen Stockschlag, doch die Strafe gegen Köln bleibt aus.
35
17:49
Pfosten! Die Panther melden sich zurück und ein abgefälschter Schuss von Edwards küsst das Alu. Die Haie kommen nicht zum Wechsel und sind platt.
34
17:48
Ingolstadt findet sich immer mehr vor dem eigenen Goalie wieder und freut sich über ein aussichtsloses Solo von Greilinger. Der Routinier nimmt einen Fernschuss und sichert den Panthern so ein Offensiv-Bully.
32
17:45
Jetzt wollen es die Rheinländer wissen und bleiben weiter am Drücker. Ingolstadt verdichtet die unmittelbare Gefahrenzone und muss sogar eine Auszeit nehmen. Shedden entscheidet sich bei einem Icing für das Timeout und lässt seine Jungs durchatmen.
31
17:42
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Sebastian Uvira
Die Antwort der Haie! Oblinger macht es Greilinger nach und legt sogar noch einen oben drauf: Der Kölner gleitet aus der Hintertor-Position bis vor die Kiste und übergibt durch die Beine (!) an Uvira. Auch der muss nur noch vollenden, dann erklingt der Kölsche Jung...
31
17:41
Der aktuelle Serien-Stand: 0:3! Die reagieren die Haie auf den erneuten Rückschlag? Die ersten 30 Minuten waren aus KEC-Sicht absolut ordentlich, einzig das Tor fehlte.
30
17:37
Tor für ERC Ingolstadt, 0:1 durch David Elsner
Und dann schlagen die Panther eiskalt zu! Greilinger läuft in den linken Bullykreis und sichert sich mit seiner Vorarbeit locker 60% des Tores. Der Routinier spitzelt den Puck ideal auf die andere Seite weiter, wo Elsner nur noch den Stock hinhalten muss.
29
17:37
Aber wieder kein Tor für die Kölner Haie! Die Hausherren agieren in Überzahl wieder druckvoll, bleiben jedoch abermals erfolglos. Ellis hat die beste Gelegenheit und bringt einen Fernschuss von der Blauen in den Slot. Der dortige Tip-In driftet vorbei!
27
17:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
Die KEC-Chance bringt eine Strafe mit sich und Jobke muss vom Eis. Die Haie-Fans erheben sich erneut und pushen ihre Cracks!
28
17:35
Wahnsinns-Save von Reimer! Genoway wuchtet den Puck aus kurzer Distanz freistehend auf die Butze und Reimer wirft sich spektakulär entgegen!
27
17:34
Reimer im Fokus! Der ERC-Goalie bekommt es Oblinger zu tun, der in einem Konter schon fast frei durch ist. Der Kölner will den Goalie tunneln und scheitert!
26
17:33
Die Partie wartet weiter auf den ersten Treffer und zieht in den Zweikämpfen jetzt deutlich an. Mo Müller verliert den Puck an der linken Bande und erkämpft sich mit ganz viel Körpereinsatz wieder zurück.
24
17:30
Auch die Schanzer erhöhen die Schlagzahl und übergeben das Hartgummi an Braun und in den rechten Bullykreis. Es folgt ein satter Schlagschuss, den Wesslau mit der Stockhand vom Himmel holt.
23
17:28
Riesenchance für die Haie! Der Puck fällt vor die Füße von Genoway, der am linken Alu in aller Ruhe abziehen kann. Der Winkel ist zu spitz und der Schuss knallt gegen das Außennetz!
22
17:26
Die Schanzer finden sofort in die Formation und ziehen ihr PP über die linke Seite auf. KEC-Schlussmann Wesslau muss zweimal ran und pariert jeweils reaktionsstark. Der Goalie behält die Scheibe im Blick und spreizt dann die Schoner.
21
17:24
Der Mittelteil läut! Ingolstadt noch für 60 Sekunden im 5-gegen-4.
21
17:23
Beginn 2. Drittel
20
17:09
Drittelfazit:
Die Kölner Haie wollen gegen den ERC die Trendwende, können das 1:0 aber noch nicht erzwingen. Die ersten 20 Minuten bei #KECERC waren zunächst von einigen Sturm-Aktionen der Kölner geprägt. Die Domstädter setzten sich immer wieder vor ERC-Goali Reimer fest, konnten die ganz große Gefahr dabei aber noch nicht erzeugen. Ingolstadt brachte die Offensive im Premieren-Abschnitt noch nicht auf Betriebstemperatur und hofft im 2. Drittel ein Rest-Powerplay von 60 Sekunden.
20
17:06
Ende 1. Drittel
20
17:06
Jochen Reimer ist sich nicht sicher! Der ERC-Goalie weiß nicht, ob er bei einem KEC-Konter rausgehen soll oder nicht und riskiert mit einem spektakulären Herauslaufen alles. Dumont erreicht die Scheibe als Erster, doch dann funkt die Sirene dazwischen!
20
17:05
Routinier Greilinger verliert keine Zeit und hämmert die Scheibe direkt mal vom rechten Bullykreis auf die Kiste. Wesslau gönnt sich den Freeze. Noch 30 Sekunden, dann geht es in die Pause.
19
17:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Jones (Kölner Haie)
Aber jetzt dürfen die Panther ins Powerplay! Ryan Jones kann seinem Gegenspieler nicht folgen und begeht mit seinem Arbeitsgerät einen Stockschlag.
19
17:03
Geht es mit dem 0:0 in die erste Unterbrechung? Bis auf die Boxeinlage von eben, ist noch nicht so viel los in der Lanxess-Arena...
18
16:59
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Maury Edwards (ERC Ingolstadt)
Die Refs beraten sich über das Strafmaß und schicken beide Boxer neben den zwei Minuten auch noch mit einer Disziplinarstrafe vom Eis. Es geht mit 5-gegen-5 weiter!
18
16:59
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Fabio Pfohl (Kölner Haie)
18
16:58
Ring frei für Fabio Pfohl und Maury Edwards! Die beiden Heißsporne geraten aneinander und werden sofort die Handschuhe zu Boden. Pfohl kommt zunächst nicht zur Geltung, dann schwingt der Kölner eine Rechte durch!
17
16:56
Auf Verdacht! Die Haie-Offensive nimmt sich eine kleine Auszeit und ist jetzt nicht zwingend genug. Akeson manövriert den Puck von außen blind in den Slot, ein Abnehmer findet sich nicht.
15
16:54
Laurin Braun geht K.o! Der Schanzer prallt an Moritz Müller ab und sieht den Zusammenstoß überhaupt nicht kommen. Der Panther schüttelt sich kurz und kann weitermachen!
13
16:52
Halbchance für den ERC! Die Gäste stibitzen sich den Puck in der gegnerischen Zone und Friesen hämmert sofort drauf. Wesslau pariert mit dem Schoner und hält die Null!
11
16:49
Der KEC hat den Scheiben-Besitz weiter inne und spielt munter um den ERC-Slot herum. Das 1. Drittel läuft zügig und liefert uns noch nicht die ganzen großen Gelegenheiten.
9
16:47
Rok Tičar übernimmt bei den Haien Verantwortung und fungiert in dieser Phase als unermüdlicher Wandspieler. Der Slowene tankt sich über die rechte Seite bis in den Slot vor und bleibt dort kurz vor dem Abschluss hängen.
7
16:43
Nun tasten sich auch die Ingolstädter in die Partie und führen die Scheibe erstmals länger in die KEC-Zone. Cannone führt den Puck eng am Körper und bereitet herrlich vor. Es folgt ein harter Schuss von der Blauen und Wesslau zückt den Schoner.
5
16:40
Das kölsche Powerplay braucht keine lange Anlaufzeit und macht sofort Druck. Das Problem: Die guten Ansätze bleiben ohne Torabschluss! Simon Després ist wenige Meter vor Jochen Reimer ohne Gegenspieler, schlägt jedoch ins Leere.
4
16:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
Die Haie zwingen Ingolstadt nun zur ersten Strafe und die Fans erheben sich von den Plätzen. Zündet das KEC-Powerplay?
2
16:37
Es wird das erste Mal laut! Uvira erreicht den Puck und kommt frei vor Wesslau zur Doppel-Chance. Der ERC-Goalie stemmt seinen Körper gegen den Schuss und verhindert das schnelle 1:0!
1
16:32
Und jetzt läuft die Playoff-Action! Köln, heute in roten Trikots, sichert sich sofort das Hartgummi und geht direkt in die Zone der weißen Schanzer.
1
16:31
Spielbeginn
16:26
Während die Haie ihren gebuchten Sommerurlaub vielleicht doch nicht absagen müssen, wollen die Schanzer indes gar nicht mehr vom Eis herunter. Ingolstadt ist in der Serie das bislang stärkere Team und krallte sich die 2:0-Führung mit offensiver Variabilität und einer nahezu perfekten Effektivität.
16:16
Für Hoffnung sorgt in Köln-Deutz die deutlich verbesserte Leistung bei der 3:4-Niederlage im zweiten Duell. Köln ging nach der 2:6-Pleite im 1. Spiel sofort aggressiv zu Werke und bewirkte in der Saturn-Arena gleich zweimal eine Führung. Im 3. Drittel meldete sich der ERC jedoch unbeeindruckt zurück und brachte Köln mit Konter-Toren um den Lohn. Für den umjubelten Siegtreffer sorgte schlussendlich ERC-Routinier Thomas Greilinger in der 8. Minute der Verlängerung.
16:05
Gerade mal zwei Spiele sind in der Serie erst im Kasten und der KEC steht schon vor dem Aus. Die Haie sind nach zwei Niederlagen mit 0:2 hinten und drohen nach 2017 und 2018 zum dritten Mal nacheinander im Viertelfinale auszuscheiden.
15:52
Hallo und herzlich willkommen zur DEL! Die Kölner Haie empfangen in wenigen Minuten den ERC Ingolstadt zum 3. Viertelfinal-Spiel und sind angesichts des 0:2-Rückstands schon ordentlich unter Zugzwang. Machen die Domstädter die Serie nochmal spannend oder sind die Panther nicht zu stoppen?

Aktuelle Spiele

24.03.2019 17:00
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
24.03.2019 19:00
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
29.03.2019 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
n.V.
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie

Kölner Haie

Kölner Haie Herren
vollst. Name
KEC „Die Haie“ e. V.
Spitzname
Die Haie
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
Rot, Weiß
Gegründet
1972
Sportarten
Eishockey
Spielort
Lanxess Arena
Kapazität
20.000

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200