13. Spieltag
09.11.2014 13:30
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
0:3
Karlsruher SC
Karlsruhe
0:0
  • Hiroki Yamada
    Yamada
    47.
    Kopfball
  • Daniel Gordon
    Gordon
    57.
    Kopfball
  • Hiroki Yamada
    Yamada
    75.
    Linksschuss
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
11.485
Schiedsrichter
Thorsten Kinhöfer

Liveticker

90
15:26
Fazit:
Damit hatten die Gastgeber vermutlich nicht gerechnet! Die Franken waren im ersten Durchgang spielbestimmend, aber harmlos im Abschluss, während Karlsruhe bereits vor der Pause bei Gegenstößen gefährlicher war. Kurz nach Wiederbeginn sorgte ein solcher Konter schließlich für das 0:1, wodurch die Dominanz der Fürther etwas gebrochen war. Der KSC spielte immer öfter nach vorne und konnte nur zehn Minuten später bereits den zweiten Treffer nach einer Ecke nachlegen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt lief die SpVgg dem Geschehen hinterher, während die Badener immer sicherer wirkten. Fürth riskierte auf der Suche nach dem 1:2 natürlich etwas mehr und wurde wenig überraschend beim 0:3 erneut ausgekontert. Am Ende gewinnt das torgefährlichere Team, die Gäste nutzten ihre Abschlüsse (20:16, davon 12:5 aufs Tor) im Gegensatz zum Gegner.
90
15:17
Spielende
87
15:16
Park darf in den Schlussminuten gegen seine Ex-Kollegen ran, in der vergangenen Rückrunde spielt der Südkoreaner auf Leihbasis bei der SpVgg. Für ihn verlässt Manuel Torres den Platz.
87
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jung-Bin Park
87
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Manuel Torres
86
15:13
Gelbe Karte für Stephan Schröck (SpVgg Greuther Fürth)
Valentini kann Schröck tunneln und wird dafür sofort "bestraft". Der Deutsch-Philippine reißt den Karlsruher zu Boden und wird zurecht dafür verwarnt.
84
15:12
Das ist kein Elfmeter! Die Gäste wollen einen Strafstoß, nachdem der Ball an Röckers Bauch springt. Schiedsrichter Kinhöfer sieht alles richtig und ist heute auch sonst stets auf der Höhe. Schließlich wird die Szene aufgrund eines tatsächlichen Handspiels von Manuel Torres abgepfiffen.
81
15:09
Da fehlt nicht viel! Valentini schießt einen Freistoß aus ca. 24 Metern halbrechter Position direkt und das Leder fliegt nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbei!
79
15:08
Hennings gehört heute - nicht nur aufgrund seiner mehr oder weniger direkten Beteiligung an den drei Toren - zu den herausragenden Akteuren und darf sich seinen verdienten Applaus abholen. Micanski übernimmt für ihn in der Schlussphase.
79
15:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Ilian Micanski
79
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Rouwen Hennings
78
15:06
Die Partie dürfte gelaufen sein, dafür läuft es bei den Fürthern einfach zu unrund. Allerdings würde der Verfasser dieser Zeilen sich da auch gerne irren, eine späte Aufholjagd ist immer unterhaltsam.
75
15:02
Tooor für Karlsruher SC, 0:3 durch Hiroki Yamada
Der KSC macht das eiskalt! Hennings spielt im Mittelfeld nach rechts zu Nazarov, der nach innen zieht und den perfekten Zeitpunkt für den Steilpass sucht. Schließlich kommt der Diagonalpass auf Yamada auch genau im richtigen Moment und der Japaner vollendet aus ca. acht Metern halblinker Position mit der linken Innenseite ins lange Eck!
75
15:01
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Žulj wird für ein etwas zu hartes Einsteigen am Mittelkreis verwarnt, die Gelbe Karte für den Bodycheck geht absolut in Ordnung.
73
15:01
Kramer wechselt erstmals in diesem Spiel und bringt den Ex-Bremer Trinks anstelle von Weilandt hinein.
73
15:01
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Florian Trinks
73
15:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tom Weilandt
73
15:00
Yamada und Hennings sorgen bei Gegenstößen immer wieder für viel Gefahr! Derzeit wirkt ein 0:3 wahrscheinlicher als der Anschlusstreffer.
72
15:00
Das ist zu ungefährlich! Przybyłko schießt einfach mal vom linken Strafraumrand, Orlishausen kann den Ball mühelos wegfausten.
71
14:58
Da braucht er sich nicht zu wundern! Weilandt dreht sich in Meffert hinein und lässt sich anschließend im Sechzehner fallen. Darauf fällt Thorsten Kinhöfer aber nicht herein.
69
14:56
So wird das nichts! Fürth probiert es jetzt mit einem langen Ball nach vorne, der landet aber direkt in den Armen von Orlishausen.
67
14:54
Das hätte gefährlich werden können! Manuel Torres treibt das Leder über rechts nach vorn und flankt schließlich scharf hinein. Caligiuri kann noch zur Ecke köpfen, ansonsten wäre Hennings in der Mitte vollkommen frei gewesen. Der Eckstoß bleibt schließlich folgenlos.
65
14:53
Passiert hier noch was? Momentan sehen die Gäste hinten sehr sicher aus und können sogar gelegentlich den Ball in die gegnerische Hälfte tragen. Fürth hingegen wirkt zunehmend ratlos.
62
14:52
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Karlsruher SC)
Kempe stößt Schröck an der Außenlinie um und sieht dafür den Gelben Karton. Auch diese Verwarnung ist eher eine Kann- als eine Muss-Entscheidung.
61
14:50
Der ehemalige Hamburger Lam kommt Wurtz hinein, damit dürfte Schröck von der rechten Abwehrseite auf den offensiven Flügel vorrücken.
61
14:48
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zhi Gin Lam
61
14:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
58
14:47
Gelbe Karte für Marco Stiepermann (SpVgg Greuther Fürth)
Stiepermann wird fürs Aufstützen im Kopfballduell gegen Meffert verwarnt, das wirkt ein wenig überzogen.
57
14:44
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Daniel Gordon
Unfassbar, der KSC erhöht! Valentini bringt einen Eckstoß von rechts zum kurzen Pfosten, wo Hennings im hohen Bogen per Kopf verlängert. Das Leder senkt sich schließlich aufs lange Eck, wo Gordon den Ball nur noch über die Linie drücken muss!
56
14:43
Da betätigt sich Žulj als Traumtänzer! Der Österreicher mit kroatischen Wurzeln kann einen langen Ball im gegnerischen Sechzehner annehmen, dreht und wendet sich aber noch umständlich, anstatt einfach zu schießen! So wird am Ende nichts draus und Karlsruhe kann klären.
54
14:42
Die SpVgg ist weiterhin spielbestimmend und kommt immerhin mal zum Abschluss! Przybyłko wird von rechts eingesetzt, schießt aber genau in die Arme von Orlishausen.
52
14:41
Hennings hat das 0:2 auf dem Fuß! Der 27-Jährige wird bei einem Konter über links nach vorne geschickt und will Mickel mit einem Heber überwinden. Der Keeper macht das aber ganz geschickt, geht nicht in die Hocke und fängt das Leder so im Stehen ab.
50
14:39
Der Rückstand stachelt die Gastgeber offenbar an, Fürth sucht den Abschluss jetzt mit etwas mehr Nachdruck. Noch können die Kleeblätter sich aber nicht durchsetzen.
47
14:34
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Hiroki Yamada
Da gelingt den Badenern die Überraschung! Karlsruher kontert über rechts, wo Hennings sich viel Zeit nimmt, um eine maßgeschneiderte Flanke in die Mitte zu schlagen. Der Ball landet perfekt auf dem Kopf von Yamada, der die Kugel per Aufsetzer vom Elfmeterpunkt ins linke untere Eck befördert!
46
14:34
Es geht weiter und die Gäste wechseln erstmals: Kauczinski nimmt mit Peitz einen von drei verwarnten Spielern vom Platz und bringt mit Meffert zudem einen offensiv stärkeren Sechser hinein.
46
14:33
Einwechslung bei Karlsruher SC: Jonas Meffert
46
14:33
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominic Peitz
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:29
Halbzeitfazit:
Nach schwungvollem Beginn von beiden Seiten sah es zunächst so aus, als würde sich ein offenes, rasantes Spiel entwickeln. Stattdessen wurde die Partie nach ca. 20 Minuten nicht nur einseitiger, sondern verkam auch zu einem eher durchschnittlichen Zweitligamatch ohne große Ereignisse. Fürth hatte das Spiel zwar die meiste Zeit unter Kontrolle, konnte sich aber im Grunde keinen einzigen nennenswerten Abschluss erspielen. Der KSC wiederum verteidigte recht konzentriert, aber auch körperbetont. Hoffentlich orientiert sich der zweite Durchgang mehr am Spielbeginn.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Gelbe Karte für Reinhold Yabo (Karlsruher SC)
Die Karte kann man, muss man aber nicht geben. Yabo kommt gegen Stiepermann einen Tick zu spät und trifft den Fürther mit seiner Grätsche an der Fußspitze.
42
14:14
Das macht Wurtz richtig gut! Der 22-Jährige holt das Leder an der Strafraumgrenze aus der Luft, legt es noch einmal hoch und schließlich per Kopf vor. Schröcks anschließender Weitschuss wird zwar abgeblockt, dafür kommt der Versuch von Stiepermann durch - geht aber deutlich übers Gehäuse.
40
14:10
Peitz bleibt nach einem Luftduell am Boden liegen und scheint zunächst medizinische Betreung zu brauchen, bleibt aber schließlich doch auf dem Platz und spielt weiter.
38
14:09
So etwas sollte man eigentlich vermeiden: Nach einem Foul an Nazarov gibt es einen Freistoß von links für die Gäste, Kempe steht bei der Ausführung aber im Abseits.
36
14:07
Das spielen die Badener zu wild und ohne Übersicht! Ein weiter Einwurf von links landet bei Manuel Torres im Sechzehner, doch der Spanier kann das Leder in Bedrängnis nicht kontrollieren. Etwas glücklich springt die Kugel zu Hennings, der aber direkt aus der Drehung schießt, statt zu passen. Der Schuss wird abgeblockt und landet bei Yabo, dessen flache Direktabnahme aus ca. zwölf Metern halbrechter Position verpasst jedoch das lange Eck.
34
14:05
Da wird's mal gefährlich! Valentini bringt einen Eckstoß von der rechten Seite zum ersten Pfosten und dort kann Gordon mit dem Knie aufs kurze Eck verlängern. Doch Mickel ist aufmerksam und rechtzeitig unten.
33
14:04
So richtig viel Risiko geht keines der beiden Teams, im Gegensatz zur Anfangsphase verflacht die Partie immer mehr.
31
14:01
Die folgende Hereingabe kann Gulde zum Eckball von rechts klären, doch auch dieser bleibt extrem ungefährlich.
30
14:00
Fürth erhöht so langsam den Druck, während auf Seiten der Badener die Zweikampfhärte zunimmt. Gulde lässst gegen Žulj das Bein stehen und verursacht einen Freistoß vom linken Strafraumeck.
27
13:57
Gelbe Karte für Dominic Peitz (Karlsruher SC)
Peitz wird für seine dritte überharte Aktion verwarnt, das geht so in Ordnung. Der Karlsruher fährt das Bein gegen Žulj aus und bringt seinen Gegenspieler dadurch zu Fall.
26
13:57
Das geht bestimmt besser! Bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld legt Fürstner die Kugel so für Schröck ab, dass der das Leder aus ca. 28 Metern volley nehmen muss und über den Kasten zimmert.
24
13:55
So wird das nichts! Yabo verliert im Vorwärtsgang die Kugel und die Gastgeber wollen sofort kontern. Doch das erste Zuspiel landet direkt beim Gegner.
22
13:54
Nach einem kleinen Foul von Hennings gibt es mal wieder einen Freistoß aus dem Halbfeld für Fürth, die SpVgg kann damit aber keine Gefahr erzeugen, Gießelmanns Kopfballverlängerung geht deutlich links am Kasten vorbei.
20
13:52
Erstaunlicherweise nimmt das Tempo immer mehr ab, seitdem die Franken das Spiel übernehmen. Karlsruhe zieht sich etwas zurück und wartet lieber auf schnelle Kontermöglichkeiten.
18
13:49
Die Gastgeber werden etwas dominanter und können sich immer wieder in die Gefahrenzone kombinieren. Diesmal zieht Stiepermann nach Schröcks Pass einfach mal vom rechten Strafraumeck ab, findet jedoch seinen Meister in Orlishausen.
16
13:47
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Karlsruher SC)
Nazarov wird als erster Spieler verwarnt, nachdem er einen gegnerischen Angriff nur per taktischem Foul stoppen kann. Für den Trikotzupfer gegen Stiepermann muss es zwingend Gelb geben.
14
13:43
Nach einer knappen Viertelstunde lässt sich feststellen, dass beide Teams zwar den Weg nach vorne suchen, in den finalen Aktionen aber noch die Genauigkeit vermissen lassen. Die Spieler haben aber noch genug Zeit, um das zu verbessern.
11
13:41
Die Hausherren bekommen einen Freistoß von der linken Seite, Weilandts Hereingabe wird allerdings postwendend herausgeköpft.
9
13:41
Das ist noch nicht zielstrebig genug, was der KSC nach vorne macht. Manuel Torres' Flanke von rechts gerät zu weit, weshalb Nazarov den Ball auf der Gegenseite einsammelt. In Kombination mit Kempe fliegt das Leder erneut in den Strafraum, findet jedoch keinen Abnehmer.
6
13:37
Hier ist auf jeden Fall Bewegung drin! Weilandt setzt sich im halblinken Mittelfeld gut durch und schließt sein Solo aus ca. 17 Metern Entfernung ab. Sein Schuss wird allerdings von Yabo ins Toraus abgeblockt, merkwürdigerweise gibt es aber Abstoß.
5
13:36
Da fehlt nicht viel! Žulj schlägt das Leder aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, Wurtz rutscht aber am Ball vorbei.
4
13:35
Erneut steht Hennings im Mittelpunkt! Valentini flankt scharf von der rechten Eckfahne und am rechten Fünfereck kann der KSC-Stürmer aufs Tor köpfen. Doch Mickel ist zur Stelle und fängt das Leder.
2
13:33
Die Gäste suchen erstmals den Weg zum Tor! Kempe bringt die Kugel von links hinein, doch Hennings verpasst die Hereingabe.
1
13:31
Es geht los, der Ball rollt!
1
13:30
Spielbeginn
13:26
Die Franken sind seit sieben Partien gegen Karlsruhe ungeschlagen und trafen in den letzten neun Aufeinandertreffen stets mindestens einmal. In der vergangenen Saison siegte die SpVgg auswärts mit 2:1, im Rückspiel trennte man sich hingegen 1:1. Der letzte KSC-Erfolg gegen Fürth liegt mittlerweile fast fünf Jahre zurück.
13:23
Die Gäste sind das Team mit den drittwenigsten Gegentoren (elf) in der aktuellen Zweitligasaison, nur Leipzig (neun) und Tabellenführer Ingolstadt (sechs) weisen eine bessere Defensive auf. Dafür ist das Angriffsspiel des KSC offenbar noch ausbaufähig, wie Kauczinski betonte: "Wir wissen, dass wir unser Spiel nach vorne verbessern müssen, das war auch das Thema der Woche. Es wird ein sehr umkämpftes Spiel. Aber wir müssen mit unseren Chancen einfach besser umgehen."
13:20
Dass die Fürther als Ex-Erstligist mittlerweile den Anspruch haben, um den Aufstieg mitzuspielen, ist den Beteiligten deutlich anzumerken. Nach zwei Niederlagen aus fünf Spielen und dem befreienden 1:0 in Berlin wählte Kacper Przybyłko beispielsweise relativ drastische Worte: "Ich bin froh, dass unsere Minikrise zu Ende ist."
13:19
Sein Trainer Frank Kramer wirkte allerdings gar nicht erleichtert, sondern erstickte jegliche Euphorie im Keim: Wir haben die Pflicht, nur auf den nächsten Gegner zu schauen. Alles andere vernebelt die Realität. Wir sind nicht konstant genug, um auf die ersten drei Plätze zu schielen. Das verbietet sich. Wir können damit nicht umgehen. Und da interessieren mich auch die persönlichen Ziele der Spieler nicht. Wir befinden uns immer noch in einer schwierigen Phase und versuchen diese mit allen Mitteln aufzufangen."
13:10
Beim KSC fallen mit Mark Flekken (Kreuzbandriss) und Wolfgang Hesl (Mittelhandbruch) gleich zwei Torhüter aus, zudem fehlen den Gästen heute auch zwei Feldspieler. Florian Mohr wurde eigentlich längst im Team zurück erwartet, laboriert aber bereits seit zwei Wochen an einer Kniereizung. Des Weiteren fehlt auch Goran Šukalo, der gerade erst seine Rotsperre abgesessen hat, aufgrund einer Rippenprellung.
13:06
Auf Seiten der SpVgg fehlen heute drei Akteure aufgrund von Verletzungen: Ilir Azemi ist zwar nach seinem Verkehrsunfall Anfang August mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden, für das heutige Spiel aber noch keine Option. Thomas Pledl wiederum steigt nach seinem vor einem Monat erlittenen Innenbandriss im Knie erst nächste Woche ins Mannschaftstraining ein. Zudem fehlt die VfB-Stuttgart-Leihgabe Marco Rojas aufgrund eines grippalen Infekts aus.
12:55
Auch der KSC verlor nur eines seiner letzten vier Spiele, dafür war die 0:2-Niederlage vor knapp einem Monat in Kaiserslautern aber die Dritte in Folge. Doch die Badener konnten den Negativtrend stoppen, zunächst reichte es daheim gegen Aalen nur zu einem torlosen Remis, daraufhin fegte man St. Pauli jedoch auswärts mit 4:0 vom Platz. Den Schwung konnte die Truppe von Markus Kauczinski jedoch nicht ins nächste Spiel mitnehmen, gegen Sandhausen war nicht mehr als ein 1:1 drin.
12:51
Die Gastgeber blieben zuletzt in drei von vier Spielen ungeschlagen, finden aber noch nicht die nötige Konstanz für den Aufstiegskampf. Nachdem man Anfang Oktober mit 2:0 gegen Aue gewann, folgte in Braunschweig ein spät erkämpftes 2:2. Anschließend unterlag man dem FSV Frankfurt zuhause mit 2:5, weshalb vor etwa einer Woche Wiedergutmachung angesagt war. Diese gelang den Franken dann auch mit einem 1:0-Auswärtserfolg bei Union Berlin.
12:46
Der Siebte empfängt den Achten, es handelt sich also um ein Duell von Tabellennachbarn. Dabei liegen die Fürther nur einen Zähler vor dem heutigen Gegner.
12:34
Herzlich willkommen zum heutigen Zweitligaspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem Karlsruher SC!

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477