15. Spieltag
01.12.2014 20:15
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
1:0
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1:0
  • Håvard Nielsen
    Nielsen
    38.
    Rechtsschuss
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
21.515
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
22:11
Fazit:
Das Duell der Bundesligaabsteiger geht an Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen konnten sich auch heute auf ihren Toptorschützen Håvard Nielsen verlassen, der eine der wenigen Chancen zum Sieg bringenden 1:0 nutzte. Mit Blick auf die größere Zielstrebigkeit und die nötige Cleverness geht das in Ordnung. Den Männern von Torsten Lieberknecht genügte es über weite Strecken der zweiten Hälfte, den knappen Vorsprung zu verwalten. Viel mehr war gegen diesen Gegner nicht gefordert. Der 1. FC Nürnberg hatte nach dem Seitenwechsel zwar die größeren Spielanteile, blieb dabei aber erschreckend harm- und ideenlos. Die beste Torszene entsprang einem direkten Freistoß von Niclas Füllkrug. Darüber hinaus kamen die unverkennbaren Bemühungen nie über kümmerliche Ansätze hinaus. Während sich die Mannschaft von René Weiler nach der Niederlage auf Tabellenrang 13 wiederfindet, feiern die Braunschweiger an diesem kalten Montagabend den Sprung auf Platz zwei.
90
22:05
Spielende
90
22:05
Die Nachspielzeit ist abgelaufen. Die Eintracht sorgt für Entlastung und hält den Ball weit vom eigenen Tor fern.
90
22:04
Der etatmäßige Kapitän kommt für den vermeintlich goldenen Torschützen. Damit hat auch Torsten Lieberknecht alle möglichen Spielerwechsel vorgenommen.
90
22:03
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Dennis Kruppke
90
22:03
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Håvard Nielsen
90
22:02
Die reguläre Spielzeit läuft soeben ab. Es gibt noch drei Minuten oben drauf.
87
22:01
René Weiler zieht seine letzte Option. Das Wechselkontingent hat er damit restlos ausgeschöpft.
87
22:01
Mirko Boland sorgt für einen Braunschweiger Torschuss. Qualitativ hat dieser eigentlich nicht das Zeug, überhaupt Erwähnung finden zu dürfen. Aber aus Mangel an alternativen Szenen muss der harmlose Versuch mit dem linken Fuß aus halbrechter Position genannt werden.
87
22:00
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Niklas Stark
87
22:00
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robert Koch
85
21:57
Eine drucklose Flanke aus dem rechten Halbfeld - so wie jetzt von Ondřej Čelůstka - ist sicherlich nicht die Idee, die den Club hier weiterbringt.
82
21:55
Die Minuten verrinnen. Viel Zeit bleibt dem FCN nicht mehr. Sprudeln vor Ideen werden die Franken heute sicher nicht mehr, aber wie wäre es mit einer. Die könnte für einen Punkt reichen.
81
21:53
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marc Pfitzner
81
21:52
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Raffael Korte
78
21:51
Gelbe Karte für Ondřej Čelůstka (1. FC Nürnberg)
Für ein Foul an Hendrick Zuck kassiert der Tscheche seine erste Verwarnung in der 2. Liga.
77
21:50
Candeias hatte nur in der Anfangsphase der Partie einige nenneswerte Szenen. In der Folge trat der Portugiese kaum noch in Erscheinung.
77
21:49
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Maximilian Dittgen
77
21:49
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Candeias
74
21:47
Nach einem Freistoß von Alessandro Schöpf, den dieser von der rechten Seite in die Mitte bringt, bekommen die Braunschweiger den Ball nicht weg. Letztlich köpft Even Hovland aufs Gehäuse. Den wenig druckvollen Ball kann Rafał Gikiewicz ohne große Mühe fangen.
71
21:44
Seung-Woo Ryu hat durchaus Potenzial erkennen lassen. Technisch versiert und dribbelstark, muss der Südkoreaner aber an seiner Durchschlagskraft arbeiten.
71
21:42
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Mushaga Bakenga
71
21:42
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Seung-Woo Ryu
68
21:41
Der Eintracht gelingt es regelmäßig, Schwung aus der Partie zu nehmen und den Gegner immer wieder einzubremsen. Die eigene Initiative lässt allerdings mittlerweile auch zu wünschen übrig.
65
21:38
Nach wie vor haben die Gastgeber kaum etwas auszustehen gegen planlose Nürnberger. Und ob René Weiler mit Spielern von der Bank Impulse setzen kann, ist aus Mangel an Alternativen doch fraglich.
61
21:37
Niclas Füllkrug zeigte einige ordentliche Ansätze in der ersten Halbzeit. Die nötigen Einfälle, um den defensiv stabil stehenden Braunschweigern beizukommen, kamen aber auch von ihm nicht. Zudem baute er nach dem Seitenwechsel ab. Folgerichtig wird er nun ersetzt.
61
21:35
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Cristian Ramírez
61
21:35
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Niclas Füllkrug
60
21:33
Seung-Woo Ryu kommt nach schönem Direktpass von Raffael Korte rechts im Strafraum zum Rechtsschuss. Patrick Rakovsky macht sich groß, verkürzt den Winkel und pariert per Fußabwehr.
60
21:32
Gelbe Karte für Robert Koch (1. FC Nürnberg)
Ein heftiges Einsteigen gegen Mirko Boland bringt Koch die zweite Verwarnung in dieser Zweitligasaison ein. Und der Braunschweiger muss behandelt werden.
59
21:31
Die Niedersachsen lauern jetzt auf Konter, um ihre Vorzüge im Umschaltspiel in die Waagschale zu werfen. In dieser Szene geht es schnell über Seung-Woo Ryu und Hendrick Zuck. Der Abschluss aber bleibt aus.
57
21:29
Die Gäste intensivieren ihre Bemühungen. Das ist fast schon eine kleine Druckphase der Franken. Noch aber geht den Männern von René Weiler die Durchschlagskraft völlig ab, bedingt auch durch das Fehlen zündender Ideen.
54
21:26
Jakub Sylvestr wird von Jan Polák steil geschickt. Rafał Gikiewicz präsentiert sich stark im Herauslaufen. Sein Timing stimmt, er ist rechtzeitig vor dem gegnerischen Stürmer zur Stelle und greift sich den Ball.
51
21:24
Beste Torszene der Gäste! Nach einem Foul von Ken Reichel an Jan Polák liegt der Ball zum Freistoß für den Club bereit. Niclas Füllkrug zieht aus gut 18 Metern in nahezu zentraler Position direkt ab. Die Kugel streicht nur knapp über die Querlatte.
49
21:22
Die Eintracht hat die Begegnung zu Beginn des zweiten Durchgangs gut im Griff. Der Ball läuft durch die eigenen Reihen.
48
21:19
Die offizielle Zuschauerzahl ist auch schon bekannt. 21.515 Menschen sind an die Hamburger Straße gepilgert, um dieser Partie beizuwohnen. Das Stadion ist also nicht ganz ausverkauft.
47
21:18
Die Führung der Eintracht hat recht weitreichende Folgen. Es geht eng zu in Liga zwei, daher reicht dieser eine Treffer, um Braunschweig in der Live-Tabelle auf Rang zwei nach vorn zu spülen.
46
21:17
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
21:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:05
Halbzeitfazit:
Das Absteigerduell ließ hinsichtlich des Engagements und der disziplinierten Defensivarbeit kaum Wünsche offen. Irgendwo aber ging gerade Letzteres natürlich auf Kosten von spielerischer Qualität und Raffinesse. Und so blieben Torraumszenen bislang Mangelware. Eintracht Braunschweig gelang es zumindest in Ansätzen, Offensivpotenzial abzurufen. Zwei ordentliche Chancen rechtfertigten daher auch ihre Führung. Der 1. FC Nürnberg konnte zwar bezüglich der Spielanteile recht gut dagegenhalten, offensive Durchschlagskraft aber suchte man beim Club vergebens, die Torschüsse waren nahezu ausnahmslos komplett ungefährlich. Im zweiten Durchgang wird sich genau das ändern müssen, dann sind Ideen gefragt, um die gut sortierte Abwehr der Niedersachsen in Verlegenheit bringen zu können.
45
21:00
Ende 1. Halbzeit
43
21:00
Die Gäste scheinen die Halbzeitpause zu benötigen, um den Rückstand zu verarbeiten. Derzeit wirken sie etwas orientierungslos.
41
20:58
Raffael Korte versucht nachzulegen. Sein Rechtsschuss aus der Distanz stellt Patrick Rakovsky vor keine unlösbare Aufgabe.
39
20:57
Für Håvard Nielsen ist es der siebte Saisontreffer in der 2. Liga. Er ist damit klar der beste Schütze der Niedersachsen.
38
20:56
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Håvard Nielsen
Die besten Angriffe tragen die Gastgeber über die linke Seite vor. So auch jetzt. Vegar Hedenstad bedient Hendrick Zuck, der die Kugel im Sechzehner fast von der Grundlinie flach in die Mitte bringt. Auf Höhe des linken Torraumecks ist Håvard Nielsen zur Stelle, um aus etwa acht Metern mit dem rechten Fuß per Direktabnahme ins lange Eck zu vollenden.
37
20:53
Nun zeigen auch die Franken, dass sie Fußball spielen können. Die schöne Kombination führt allerdings nicht zu einer Abschlusshandlung. Vielmehr verliert der Club den Ball und sieht sich einem Konter gegenüber. Doch auf Seiten der Niedersachsen rückt man nicht schnell genug nach.
34
20:49
Die erste Torchance der Partie! Jetzt kommt Tempo rein. Håvard Nielsen marschiert über die linke Seite bis fast zur Grundlinie. Der Norweger bringt die Flanke butterweich in die Mitte, wo Hendrick Zuck aus vollem Lauf hoch steigt und aus etwa sieben Metern aufs Tor köpft. Patrick Rakovsky ist erstmals richtig gefordert und pariert.
32
20:48
Einsatzbereitschaft und konzentriertes Defensivverhalten sind beiden Seiten nicht abzusprechen. Spielerisch liegt aber noch einiges im Argen.
31
20:47
Niclas Füllkrug zieht einfach mal aus mehr als 25 Metern ab. Der Aufsetzer ist tückisch. Rafał Gikiewicz muss die Kugel nach vorn prallen lassen. Doch kein Nürnberger setzt nach. So kann der Eintracht-Keeper gemütlich zupacken und das Spielgerät unter Kontrolle bringen.
28
20:44
Hendrick Zuck bringt seit Längerem mal wieder einen Torschuss an. Über die Qualität gibt es wenig positives zu berichten. Nur soviel - Patrick Rakovsky im Tor der Gäste muss keinen Finger krümmen.
27
20:42
Nach einem Foul von Robert Koch an Håvard Nielsen steht Raffael Korte auf rechts zum Freistoß bereit. Auch diese Standardsituation wird recht leichtfertig hergeschenkt.
26
20:41
Jetzt legen die Gastgeber mal so etwas wie Spielkultur an den Tag. So landet der Ball auf der rechten Seite bei Raffael Korte. Dessen hohe Flanke in den Sechzehner wird eine Beute der Nürnberger Defensive.
22
20:37
Auf der anderen Seite segelt ein hoher Ball in den Braunschweiger Sechzehner. Mit Übersicht legt Candeias per Kopf zurück. Jan Polák zieht aus etwa 18 Metern ab. Der abgefälschte Schuss streicht links am Tor vorbei.
21
20:36
Seung-Woo Ryu behauptet auf der rechten Seite den Ball. Seine Flanke landet in den Fängen von Patrick Rakovsky.
19
20:35
In der 2. Liga stehen sich diese beiden Klubs übrigens erstmals gegenüber. Auf anderen Ebenen aber gab es durchaus schon Aufeinandertreffen – die meisten davon in der Bundesliga. Insgesamt finden sich 25 Partien in der Bilanz, die sich sehr ausgeglichen gestaltet. Mit 11:10 Siegen hat der Club nur knapp die Nase vorn.
17
20:32
Alessandro Schöpf tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Die Hereingabe mit dem rechten Fuß in den Strafraum ist etwas zu hoch angesetzt, Keeper Rafał Gikiewicz pflückt sich die Kugel sicher herunter.
15
20:30
Nach einem Nürnberger Ballverlust im Spielaufbau durch Alessandro Schöpf dringt Seung-Woo Ryu über halblinks in den Strafraum ein, holt aber lediglich eine Ecke heraus. Diese, von der linken Seite hereingebracht, wird eine Beute von Patrick Rakovsky.
12
20:28
Niclas Füllkrug setzt sich auf dem linken Flügel gegen Maximilian Sauer durch und bringt die Kugel flach in die Mitte. Dort wird der Schussversuch von Candeias zunächst abgeblockt. Aus dem Hintergrund flitzt Robert Koch heran und schießt mit dem linken Fuß flach links am Kasten von Rafał Gikiewicz vorbei.
9
20:25
Den ersten Eckball der Partie bekommt jetzt auf der anderen Seite die Eintracht zugesprochen. Hendrick Zuck bringt die Kugel von der rechten Seite herein, findet aber nur einen Nürnberger Kopf.
7
20:22
Mit einem feinen Pass schickt Niclas Füllkrug über den rechten Flügel Candeias in Richtung Grundlinie. Bei dessen flacher Hereingabe begeht Jakub Sylvestr im Sechzehner ein Offensivfoul gegen Ken Reichel. Es gibt daher nicht den ersten Eckstoß für die Franken.
5
20:20
Die Gäste bemühen sich in dieser Anfangsphase, aktiv zum Spiel beizutragen. Einseitig geht er hier also ganz und gar nicht zu.
3
20:19
Seung-Woo Ryu strebt den ersten Torschuss der Begegnung an. Aus fast 25 Metern zieht er mit dem rechten Vollspann ab - und verzieht völlig.
1
20:17
In Deutschland kündigt sich der Winter an, aus meteorologischer Sicht ist es ja seit heute so weit. Und zumindest die Temperaturen bewegen sich in entsprechenden Regionen. Es ist kalt in Braunschweig, frostige zwei Grad unter Null zeigt das Thermometer bei bedecktem Himmel an. Das Spielfeld befindet sich dank Rasenheizung in ordentlicher Verfassung. Den Rahmen bilden die über 20.000 Zuschauer, die an die Hamburger Straße gekommen sind.
1
20:16
Spielbeginn
20:16
Die beiden Mannschaftskapitäne Mirko Boland und Jan Polák stehen zur Platzwahl bereit. Polák gewinnt die Seitenwahl. Damit bekommen die Gastgeber den Ball und dürfen anstoßen.
20:16
In diesem Augenblick betreten die Protagonisten den Rasen des Eintracht-Stadions.
20:16
Die Partie steht unter der Leitung von Guido Winkmann. Der 41-Jährige pfeift sein 84. Zweitligaspiel. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Christian Fischer und Arno Blos.
20:13
René Weiler gab am letzten Spieltag sein Debüt auf Nürnbergs Trainerbank – ein erfolgreiches, denn gegen FC Ingolstadt wurde mit 2:1 gewonnen. Daran möchte der 41-jährige Schweizer natürlich anknüpfen, spricht aber zugleich mit großem Respekt vom heutigen Gegner. "Braunschweig ist zu Hause eine Macht. Sie haben sehr viel Selbstvertrauen, sind vor allem im Umschaltspiel und bei Standards gefährlich."
20:12
Torsten Lieberknecht hat die Rückkehr in die Bundesliga im Visier und kommuniziert das nach der jüngsten Siegesserie nun auch öffentlich. Zunächst aber freut sich der Eintracht-Trainer auf die besondere Atmosphäre eines Flutlichtspiels vor vollem Haus. Sorge bereitet ihm dabei der Gast aus Nürnberg. "Es ist schwierig, sich auf diesen Gegner einzustellen, weil sich unter dem neuen Coach einiges verändert hat. Wir müssen das Augenmerk auf die starken Einzelspieler legen, um Nürnberg in Schach zu halten."
20:11
Der Club hat auf fremdem Terrain erst vier Punkte geholt – den letzten vor zwei Monaten in Bochum. Der einzige Auswärtssieg gelang Ende August bei Union Berlin (4:0). Zuletzt setzte es Niederlagen in Darmstadt und Sandhausen.
20:10
Braunschweig ist vier Heimspiele in Folge ungeschlagen. Ende August zog man im Eintracht-Stadion letztmals den Kürzeren (1:2). Als Gegner war damals der VfL Bochum zu Gast.
20:06
Der 1. FC Nürnberg ist in dieser Saison noch gar nicht in die Gänge gekommen. Das unstete Auftreten der Franken mit schon sieben Niederlagen kostete jüngst Valérien Ismaël den Trainerjob. Unter dem Nachfolger René Weiler gab es am vergangenen Spieltag einen Sieg gegen Tabellenführer Ingolstadt.
20:03
Immerhin fanden die Niedersachsen zuletzt in die Erfolgsspur und arbeiteten sich so in die Nähe des Relegationsplatzes vor. Seit sechs Pflichtspielen ist die Eintracht ungeschlagen, die letzten fünf Partien – vier davon in Liga zwei – wurden sogar gewonnen. Die letzte Niederlage liegt knapp zwei Monate zurück, Anfang Oktober verlor Braunschweig in Ingolstadt mit 0:1.
20:00
Die zwei Bundesligaabsteiger treffen hier heute aufeinander. Der Blick auf die aktuelle Tabelle offenbart nicht, dass beide Klubs in der vergangenen Saison noch im deutschen Fußball-Oberhaus spielten. Auch die eigenen Ansprüche spiegeln sich dort nicht wider, denn die Eintracht hat als derzeit Achter schon sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Ingolstadt. Der FCN steht noch schlechter da, ist lediglich 13. mit noch fünf Zählern weniger auf dem Konto als die Braunschweiger.
19:57
Beide Trainer nehmen im Vergleich zur Vorwoche genau je eine Veränderung der Anfangsformation vor. Sie sind dazu wegen Sperren gezwungen. Bei den Gastgebern nimmt Maximilian Sauer den Platz von Benjamin Kessel ein. René Weiler ersetzt Javier Pinola durch Dave Bulthuis.
19:41
Auf Seiten der Gäste fehlen gleich zwei gesperrte Akteure. Es sind dies Javier Pinola und Ondřej Petrák, die beide Rotsperren zu verbüßen haben. Darüber hinaus ist Peniel Mlapa aufgrund einer Meniskusoperation nicht verfügbar. Verhindert sind des Weiteren Timo Gebhart (Leistenprobleme), Markus Mendler (Mittelfußbruch), Danny Blum (Knorpelschaden) und Willi Evseev (Trainingsrückstand nach Rückenverletzung). Der zuletzt im Training umgeknickte Jakub Sylvestr kann spielen.
19:36
Torsten Lieberknecht muss auf die verletzten Torsten Oehrl (Fußoperation), Jan Hochscheidt (Adduktorenabriss) und Jan Washausen (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) verzichten. Zudem steht der gesperrte Benjamin Kessel nicht zur Verfügung, er hat seine fünfte Gelbe Karte abzusitzen.
19:25
Herzlich willkommen zum Montagspiel in der 2. Bundesliga! Hier stehen sich heute Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg gegenüber, um den 15. Spieltag zu komplettieren. Ab 20:15 Uhr rollt im Eintracht-Stadion der Ball.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000