32. Spieltag
10.05.2015 13:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
3:0
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
2:0
  • Tim Göhlert
    Göhlert
    25.
    Rechtsschuss
  • Philip Heise
    Heise
    42.
    Linksschuss
  • Marc Schnatterer
    Schnatterer
    49.
    Elfmeter
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
14.000
Schiedsrichter
Florian Meyer

Liveticker

90
15:24
Fazit
Ende, das war's! Mit 3:0 gewinnt der 1. FC Heidenheim gegen Greuther Fürth. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich der FCH durch Tore von Göhlert (25.) und Heise (42.) ab. Die Begegnung wurde schließlich endgültig in der Anfangsphase der zweiten Hälfte entschieden, denn Robert Žulj sah Rot nach einer Notbremse im Strafraum. Schnatterer verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3:0 (49.) und machte den Sack zu. Danach kämpften die Fürther kaum noch, die Hausherren verwalteten die Führung sehr sicher bis zum Ende. Damit bleibt der FCH auch in der nächsten Spielzeit definitiv in der 2. Bundesliga. Die Fürther müssen jedoch mehr denn je zittern, sie bleiben punktgleich mit Aue und St. Pauli und brauchen in den nächsten Spielen gegen Darmstadt und Leipzig jeden Zähler!
90
15:17
Spielende
90
15:17
Niederlechner am Sechzehner auf links zu Morabit! Dessen Schlenzer ins rechte untere Eck wird von Hesl aber abgefangen.
89
15:16
Fürth schleppt sich zum Abpfiff und will nur noch erlöst werden. Dagegen dürfen sich die Heidenheimer schon auf die Feier mit den Fans freuen.
86
15:14
Stephan Fürstner ist einer der wenigen, die noch die nötige Körpersprache haben. Er staucht seine Mitspieler hinten nach der nächsten Offensivaktion der Hausherren ordentlich zusammen.
83
15:11
Die Heidenheimer Fans feiern bereits seit einigen Minuten den sicheren Klassenerhalt, auf der anderen Seite ist der Gästeblock nicht mehr zu hören. Das war in der Anfangsphase noch ganz anders.
80
15:09
Nächste dicke Möglichkeit für den FCH! Nach einem Freistoß gibt es erneut Chaos im Strafraum der Franken. Wieder ist Göhlert aus kurzer Distanz vor Hesl zur Stelle. Doch seinen flachen Abschluss kann der Keeper durch einen starken Reflex abwehren.
79
15:07
Zwischenzeitlich hat auch Frank Schmidt die letzte Wechseloption gezogen. Er bringt Maurizio Scioscia für Robert Strauß.
79
15:06
Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
Marco Caligiuri hat als einziges Ziel im Mittelfeld, seinen Gegenspieler zu Fall zu bringen. Das gibt Gelb.
78
15:05
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurizio Scioscia
78
15:05
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Strauß
76
15:03
Letzter Wechsel von Mike Büskens. Er holt Stephan Schröck runter und bringt Niko Gießelmann.
75
15:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Niko Gießelmann
75
15:02
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Stephan Schröck
73
15:01
Viel passiert hier nicht mehr. Heidenheim behält weiterhin souverän die Kontrolle und spielt nach Lust und Laune malnach vorne. Die Kleeblätter kommen nicht mehr zum Zug und scheinen sich bereits aufgegeben zu haben.
70
14:57
Gelbe Karte für Alper Bagceci (1. FC Heidenheim 1846)
Bagceci geht im Luftduell mit seinem Körper hart gegen Goran Šukalo zu Werke. Das muss in dieser Situation nicht sein, deswegen zeigt Florian Meyer richtigerweise Gelb.
68
14:56
Die Gäste nähern sich mal wieder dem Kasten von Jan Zimmermann an. Nach einer Flanke vom rechten Flügel ist Kacper Przybyłko in der Mitte zur Stelle und gewinnt das Kopfballduell gegen seinen Bewacher. Allerdings kann er die Kugel nicht richtig drücken, so tropft das Kunstleder locker in die Arme von Zimmermann, der ansonsten wenig beschäftigt wird.
66
14:54
Zwischenzeitlich wird Robert Leipertz zum zweiten Mal wegen Nasenblutens behandelt. Jetzt kommt er wieder auf das Feld.
65
14:51
Coach Frank Schmidt gönnt seinem größten Leistungsträger einen frühen Feierabend. Für Marc Schnatterer darf Alper Bagceci ran.
64
14:50
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Alper Bagceci
64
14:50
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
63
14:49
Sebastian Freis war heute einfach zu glücklos. Für ihn kommt der ehemalige Kölner Kacper Przybyłko aufs Grün und soll für mehr Gefahr im Sturm sorgen.
62
14:48
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kacper Przybyłko
62
14:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
59
14:47
Marc Schnatterer geht auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie, seine Flanke findet aber keinen Mitspieler im Strafraum. Goran Šukalo holt die Kugel für seine Farben zurück, kann aber keinen Konter einleiten, weil seine Mitspieler nicht mitlaufen.
56
14:43
Die Hereingabe missrät aber völlig. Den halbhohen Ball klärt die Abwehr der Männer in Rot per Kopf.
55
14:43
Trotzdem geht es für die Mittelfranken erstmal wieder nach vorne. Sie bekommen einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen,
52
14:42
Wie soll Greuther Fürth diese Aufgabe nun angehen? Im Grunde bleibt dem Team nur noch Schadensbegrenzung. Drei Tore in Unterzahl aufzuholen wird ganz schwierig.
49
14:36
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Marc Schnatterer
Der Kapitän höchstselbst tritt von Punkt aus an. Ohne nerven zu zeigen läuft er los und hämmert die Kugel wuchtig hoch ins linke Eck, da lässt er dem Keeper absolut keine Chance. Das dürfte die Entscheidung in dieser Begegnung sein, schlechter kann man aus Sicht der Spielvereinigung nicht in die zweite Halbzeit starten.
48
14:35
Rote Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Die Rote Karte für Robert Žulj ist bei dieser Notbremse natürlich unausweichlich.
48
14:35
Elfmeter für Heidenheim! Robert Leipertz geht alleine auf Wolfgang Hesl zu und zieht rechs am Keeper vorbei. Bevor er aber ins leere Tor einschieben kann, wird er von Robert Žulj von hinten umgegrätscht. Völlig klar, das muss Elfer geben!
47
14:34
Gelbe Karte für Mathias Wittek (1. FC Heidenheim 1846)
Wittek geht mit gestrecktem Bein in die Grätsche gegen Stephan Fürstner. Gelb geht in Ordnung!
47
14:34
Der Coach der Kleeblätter holt den vor einer Woche noch so starken Marco Stiepermann vom Feld. Für ihn kommt Tom Weilandt ins Spiel und darf sich beweisen.
46
14:33
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tom Weilandt
46
14:32
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Stiepermann
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:23
Halbzeitfazit
Das waren die ersten 45 Minuten, Heidenheim führt 2:0 gegen Fürth. Nach einem ereignisreichen Schlagabtausch in der Anfangsphase kristallisierte sich der FCH als bessere Mannschaft heraus. Nach einer Riesenchance von Schnatterer, die der Kapitän vergab, konnte Göhlert (25.) schließlich die Führung besorgen. Die Gäste schienen geschockt und fanden nicht mehr ins Spiel. Dann erhöhte Heise (42.) kurz vor der Pause auch noch auf 2:0. In der zweiten Hälfte muss von den Fürthern unbedingt mehr kommen, ansonsten wird es düster im Abstiegskampf. Dagegen können die Hausherren fast schon den endgültigen Klassenherhalt feiern. Wie wird Mike Büskens sein Team für die zweiten 45 Minuten einstellen?
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Die zweite Minute der Nachspielzeit läuft. In wenigen Sekunden geht es für die Spieler in die Kabinen.
45
14:17
Der Treffer fällt natürlich zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt für Heidenheim. Die Franken wollen sich jetzt nur noch in die Pause retten, um durchzuatmen.
42
14:13
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Philip Heise
Kurz vor der Pause erhöht Philip Heise auf 2:0! In der Mitte kann die Defensive der Fürther Marc Schnatterer nicht stoppen. So kann der Kapitän das Leder auf die linke Seite zu Heise in den Strafraum legen. Die Nummer acht wird nicht bedrängt und hämmert die Kugel per Direktschuss aus halblinker Position wuchtig ins linke Eck. Da hat Hesl keine Chance mehr. Aus dem Gästeblock hört man bereits: "Wir wollen euch kämpfen sehen!"
39
14:12
Gelbe Karte für Stephan Fürstner (SpVgg Greuther Fürth)
Auch Stephan Fürstner darf sich die Verwarnung abholen, nachdem er seinen Gegenspieler vollkommen übermotiviert umgelaufen und damit einen Konter verhindert hat.
39
14:10
Gute 30 Meter vor dem Kasten legt Göhlert nun Žulj. Die anschließende Hereingabe bringt aber auch keine Gefahr.
37
14:08
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Robert Žulj kommt im zweikampf zu spät und steigt Mathias Wittek böse auf den Knöchel. Das war zwar keine Absicht, die Gelbe Karte gibt es an dieser Stelle aber trotzdem völlig zu Recht.
34
14:06
Der nächste Angriff rollt über den rechten Flügel der Roten heran. Marc Schnatterer legt die Kugel von der Grundlinie zurück in den Sechzehner, wo der eben eingewechselte Smail Morabit bereitsteht. Er jagt das Ding aber in den zweiten Stock. Den muss er wenigstens aufs Tor bringen.
31
14:03
Das Aufbauspiel der Grünenwird zurückgedrängt und Wolfgang Hesl sieht sich gezwungen, das Kunstleder weit nach vorne zu schlagen. Heidenheim erobert den Ballbesitz zurück.
28
14:00
Das Gegentor trifft die Fürther im Abstiegskampf natürlich hart. Wie können die Franken damit umgehen?
25
13:57
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Tim Göhlert
Göhlert macht die Führung! Aber was für ein Chaos im Sechzehner der Gäste. Nach einem Eckstoß der Männer in Rot können die Kleeblätter den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen. Einen Kopfball von Wittek kann Žulj mit Mühe und Not noch auf der Linie klären, das Leder springt aber direkt vor die Füße von Göhlert, der das hochspringende Spielgerät aus kurzer Distanz ins Netz pfeffert. Das muss die SpVgg besser verteidigen!
23
13:55
Der FCH wieder in der Vorwärtsbewegung der letzte Pass in den Strafraum wird zwar abgefälscht, aber Niederlechner setzt stark nach und kommt aus spitzem Winkel doch noch zum Schuss. Da Hesl aber aufmerksam aus seinem Gehäuse läuft kann er den Abschluss abwehren, anschließend schlägt seine Abwehr das Ding aus dem Sechzehner.
21
13:53
Auf dem rechten Flügel beschäftigt Marco Stiepermann Gegenspieler Philip Heise, der jedoch zum Eckball klären kann. Die kurze Ausführung auf der rechten Seite führt aber zu keinem Risiko für die Hintermannschaft der Gastgeber.
19
13:50
Aus den Standards schlagen die Akteure noch kein Kapital. Der nächste Eckstoß landet direkt in den Armen des aufmerksamen Hesls.
17
13:48
Das war auf jeden Fall ein flotter Beginn! Beide Mannschaften verstecken sich nicht und zeigen ordentliche Angriffe. Die Hausherren hatten die die bislang größte Möglichkeit.
14
13:47
Nun muss Marcel Titsch-Rivero das Feld doch verlassen. Anscheinend hat er bei der Aktion in der ersten Minute doch zu viel abbekommen. Für ihn darf Smail Morabit ran.
12
13:46
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
12
13:46
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marcel Titsch-Rivero
11
13:42
Die Hunderprozentige für Heidenheim! Wunderbarer Angriff der Hausherren, denn Florian Niederlechner setzt sich auf der rechten Außenbahn stark gegen Zhi Gin Lam durch. Im Strafraum angekommen chippt er die Kugel in die Mitte, wo Marc Schnatterer vollkommen ungedeckt einläuft und den Flugkopfball aus kurzer Distanz eigentlich ins linke Ecke schädeln muss. Den Versuch platziert er aber zu zentral, sodass Wolfgang Hesl den Ball mit einer Hand noch streift und ihn im Nachfassen festhalten kann.
10
13:41
Eckstoß für die Spielvereinigung! Robert Žulj flankt das Kunstleder erstmals von der rechten Fahne in den Strafraum, wo die Heidenheimer Abwehr aber per Kopf abwehren kann, auchaus dem zweiten Ball macht Fürth nichts.
7
13:39
Über die linke Seite der Fürther geht es wieder nach vorne. Zhi Gin Lam spielt einen langen Ball in die Spitze auf den startenden Sebastian Freis. Keeper Jan Zimmermann kommt schnell aus seinem Kasten und nimmt das Spielgerät auf, wirkt dabei aber unsicher und entschärft die Situation erst im Nachfassen.
5
13:37
Auch die Gäste können ihre erste Möglichkeit verzeichnen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, köpft Goran Šukalo Keeper Jan Zimmermann die Pille aber praktisch vor die Füße. Den Versuch konnte er nicht mehr besser kontrollieren.
4
13:36
Florian Niederlechner mit dem ersten Abschluss! Auf der rechten Seite setzt sich Robert Leipertz willensstark gegen zwei Bewacher an der Grundlinie durch und tritt das Leder in den Rücken der Abwehr zu seinem Stürmer, der direkt abschließt. Sein Schuss wird jedoch von der Abwehr zum Eckball abgefälscht, der Standard bringt nichts Zählbares ein.
3
13:33
Die Fürther laufen übrigens in ihrem altbekannten grün-weiß gestreiften Dress auf. Der FCH hüllt sich komplett in Rot.
2
13:32
Nach wenigen Sekunden gibt es bereits die erste Verletzungsunterbrechung. Marcel Titsch-Rivero wurde von Robert Žulj unabsichtlich an der Wade getroffen. Für ihn scheint es aber weiterzugehen.
1
13:31
Los geht's in Heidenheim!
1
13:31
Spielbeginn
13:29
Die 22 Spieler betreten unter dem Beifall der Zuschauer den Rasen. Nach dem obligatorischen Abklatschen und der Seitenwahl kann es losgehen!
13:27
Schiedsrichter der Begegnung ist der erfahrene Florian Meyer. Den Bundesligaschiedsrichter aus Braunschweig unterstützen Christoph Bornhorst und Tim-Julian Skorczyk an den Außenlinien.
13:25
Die letzte Partie zwischen beiden Mannschaften endete übrigens mit 0:0. In der Hinrunde der laufenden Spielzeit zeigten beide Teams ordentliche Leistungen. Besonders Fürth schaffte es jedoch nicht, die guten Möglichkeiten zu nutzen. Die fehlende Torgefahr zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Saison.
13:20
Frank Schmidt verändert sein Team im Vergleich zur Partie gegen Sandhausen auf zwei Positionen. Mathias Wittek und Marcel Titsch-Rivero sind zurück in der Anfangsaufstellung. Auf Seiten der Kleeblätter hält sich Mike Büskesn an die alte Devise "never change a winning team" und lässt die gleiche Elf starten, die gegen Düsseldorf erfolgreich war.
13:15
Bei Heidenheim und Fürth zählt allerdings nur das heutige Spiel. Mike Büskens hat "den Gegner im Fokus" und zeigte die Stärken der Baden-Württemberger auf. Der Coach sagte beim 1. FCH gäbe es "eine Mischung die stimmt und dass sehr ruhig und kontinuierlich gearbeitet wird." Auch die Gastgeber betonten die Stärken des Gegners und wollen sich nicht vom Tabellenplatz blenden lassen. "Da darf man nicht blauäugig sein. Die Fürther Mannschaft hat Erfahrung und Qualität auf jeder einzelnen Position. Wir sind schon gewarnt jetzt! Dass sie in der Defensive in der Regel gut organisiert sind, wissen wir. Ihnen hat in den letzten Wochen und Monaten die Effektivität gefehlt", meinte Trainer Frank Schmidt vor der Begegnung.
13:10
Doch auch die heutigen Gastgeber befinden sich in einer guten Verfassung, seit drei Spielen ist der FCH ungeschlagen. Aufstiegsaspirant Darmstadt wurde ein Punkt durch ein 2:2-Unentschieden abgeknöpft, St. Pauli sogar 2:1 geschlagen. Am vergangenen Wochenende folgte ein weiteres Remis gegen Sandhausen. Mit dem 2:2-Endstand konnten aber beide Vereine sehr gut leben.
13:05
In der vergangenen Woche konnten die Franken mal wieder ein Erfolgserlebnis verzeichnen. 3:0 wurde die Fortuna aus Düsseldorf geschlagen. Für Coach Mike Büskens war es der erste Sieg mit der SpVgg in dieser Saison, zuvor wies seine Bilanz vier Unentschieden und vier Niederlagen in acht Partien auf. Vor allem Marco Stiepermann fiel positiv auf, der Stürmer erzielte das 1:0 höchstpersönlich und sorgte für die Vorarbeit zum 3:0-Endstand.
13:02
Anders sieht es da bei den heutigen Gästen aus Mittelfranken aus. Zurzeit sind sie 14. der Liga und punktgleich mit St. Pauli und Aue. Durch die Siege der direkten Konkurrenten gerät die Mannschaft von Mike Büskens ordentlich unter Druck und muss unbedingt gewinnen. Ein Sieg gegen Heidenheim würde den alten Abstand von drei Zählern wieder herstellen und der Spielvereinigung ein nettes Polster bescheren.
12:57
Die heutigen Hausherren stehen eigentlich auf sicheren Beinen. Aktuell belegt der 1. FCH den zehnten Rang der Tabelle und hat komfortable fünf Zähler Vorsprung auf Aue und den Relegationsplatz. Selbst mit einer Niederlage heute wäre es sehr unwahrscheinlich, dass es für die Männer aus Baden-Württemberg an den letzten Spieltagen nochmal eng wird. Allerdings wären die Verantwortlichen sicherlich froh, wenn ihre Spieler den Sack heute endgültig zu machen könnten.
12:50
Wer hätte das vor der Saison gedacht? Die Spielvereinigung aus Fürth steht zum Ende der Saison hinter dem Liganeuling aus Heidenheim und muss noch um den Verbleib in der 2. Bundesliga zittern. Für beide Teams wird es ein ganz wichtiges Match, zumal die Konkurrenz aus Aalen, St. Pauli, München und Aue gestern seine Auswärtsspiele allesamt gewinnen konnte.
12:38
Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 2. Bundesliga. Um 13:30 Uhr trifft der 1. FC Heidenheim auf Greuther Fürth!

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000