33. Spieltag
17.05.2015 15:30
Beendet
St. Pauli
FC St. Pauli
5:1
VfL Bochum
Bochum
2:1
  • Michael Gregoritsch
    Gregoritsch
    4.
  • Lennart Thy
    Thy
    35.
    Rechtsschuss
  • Marcel Halstenberg
    Halstenberg
    45.
    Linksschuss
  • Christopher Buchtmann
    Buchtmann
    49.
    Linksschuss
  • Lennart Thy
    Thy
    52.
    Rechtsschuss
  • Waldemar Sobota
    Sobota
    83.
    Rechtsschuss
Stadion
Millerntor-Stadion
Zuschauer
23.584
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90
17:22
Fazit
Der arg vom Abstieg bedrohte FC St. Pauli gewinnt in beeindruckender Manier mit 5:1 gegen den VfL Bochum! Die Gäste lagen früh in Front und hätten nachlegen können. Da dies ausblieb, konnten die Hanseaten plötzlich aufdrehen, ein Traumtor nach dem Anderen erzielen und sich eine gute Ausgangslage für das Saisonfinale erspielen. Dass hier nach dem Schlusspfiff der ganz große Jubel ausblieb, lag an den Ergebnissen der Konkurrenz: Im Grunde genommen hat sich im Keller nicht allzu viel geändert. Die Hamburger müssen nächste Woche in Darmstadt siegen, um sich aus eigener Kraft zu retten. Eine Mammutaufgabe, doch kein Ding der Unmöglichkeit! Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Sonntag noch!
90
17:18
Spielende
89
17:18
Bochum hat nie aufgesteckt, doch es fehlte insgesamt die Durchschlagskraft. Insgesamt wird man in Bochum glücklich sein, wenn diese Saison beendet ist.
88
17:17
Nur noch gut zwei Minuten. Der Kiez singt und lacht - doch eine Niederlage in Darmstadt könnte nächste Woche den direkten Abstieg bedeuten.
87
17:15
Simon Terodde marschiert wütend vom Platz und wird die Torausbeute heute nicht mehr in die höhe schrauben können. Rouwen Hennings traf vorhin in Braunschweig, deshalb haben nun sowohl der Bochumer als auch der Mann vom KSC 16 Treffer auf dem Konto.
86
17:14
Einwechslung bei VfL Bochum: Malcolm Cacutalua
86
17:14
Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Terodde
83
17:11
Tooor für FC St. Pauli, 5:1 durch Waldemar Sobota
Ein tolles Solo führt zum fünften Treffer der Hausherren! Sobota wird vor dem linken Strafraumeck in Szene gesetzt und marschiert, parallel zur Linie, nach innen. Da es gleich zwei Gegenspielern nicht gelingt, den eben erst eingewechselten Hamburger zu stoppen, schießt der Joker schließlich aus zentraler Position gegen die Laufrichtung des Keepers. Das Spielgerät schlägt unten links ein - 5:1!
82
17:10
Keine zehn Minuten mehr! St. Pauli wird das erste von zwei "Endspielen" aller Voraussicht nach gewinnen. Doch da die Konkurrenz ebenfalls auf Kurs ist, bleibt es spannend!
80
17:09
Einwechslung bei FC St. Pauli: Waldemar Sobota
80
17:09
Auswechslung bei FC St. Pauli: Jan-Philipp Kalla
79
17:08
Auf der Gegenseite brennt ebenfalls die Luft! Schachten nimmt eine Kopfball-Vorlage zentral im Sechzehner volley, drischt die Kugel jedoch unbedrängt über die Latte!
78
17:07
Fast das 2:4! Eisfeld schickt Terodde links im Sechzehner auf die Reise. Der Angreifer dreht sich gut um Gegenspieler Ziereis und steht frei vor dem Tor - allerdings zunächst ohne den Ball. Der ehemalige Berliner drischt das Leder zwar noch irgendwie im Stolpern in Richtung des Kastens, doch dieser Schuss trudelt links vorbei!
77
17:04
Die Hanseaten haben nächste Woche eine echte Mammutaufgabe vor der Brust: Es geht nach Darmstadt! Die Hessen kämpfen um den Aufstieg ins Oberhaus und sind äußerst heimstark.
76
17:03
Die letzte Viertelstunde bricht an. An einen Punktgewinn der Westfalen glaubt am Millerntor wohl niemand mehr. Auf dem Rasen findet deshalb auch nicht mehr das ganz große Spektakel statt.
74
17:02
Die Konkurrenz ärgert! 1860 und Fürth liegen nun vorne, Aue und Aalen halten momentan das Remis. St. Paulis Vorsprung auf den 17. Platz beträgt nun nur noch zwei Pünktchen.
72
17:00
Die Stimmung auf der Baustelle ist jetzt natürlich bestens. Der Anhang feuert die Weißen unermüdlich an - wohl ein schöner Tag aus Hamburger Sicht.
70
16:58
Einwechslung bei FC St. Pauli: Julian Koch
70
16:58
Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
70
16:58
Knapp daneben! Gregoritsch hat wenige Meter vor der Strafraumgrenze viel Platz und nimmt den Kasten der Hausherren mit einem strammen Flachschuss ins Visier. Doch das Leder zischt haarscharf rechts vorbei!
69
16:56
Ob es in den letzten 20 Minuten nochmal spannend wird? Wohl eher nicht, denn nun kompakt verteidigende Hausherren stehen einem VfL Bochum gegenüber, für den es um nichts nennenswertes mehr geht.
67
16:54
Auf Seiten der Bochumer könnte es beispielsweise noch darum gehen, Simon Terodde zum Torschützenkönig zu machen. Doch der Angreifer kann derzeit kaum Akzente setzen. Dass der ehemalige Berliner immer für einen Treffer gut ist, steht jedoch wohl außer Frage.
65
16:53
Noch etwas mehr als 25 Minuten stehen auf der Uhr. Die Gäste sind durchaus motiviert, dem mitgereisten Anhang hier etwas zu präsentieren. Doch momentan kommt der VfL einfach nicht durch die teilweise dicht gestaffelte Defensivreihe der Hanseaten.
63
16:51
Die Hamburger ruhen sich nicht auf dem 3 Treffer dicken Vorsprung aus und spielen weiterhin nach vorne. Allerdings hält Bochum nun wieder dagegen, weshalb die letzten Minuten nicht allzu unterhaltsam waren.
60
16:49
Doppelwechsel bei den Gästen: Wie bereits in der Vorwoche kommen Forssell und Tasaka in die Partie. Gegen Ingolstadt kippte anschließend die Partie zugunsten des VfL. Und heute?
60
16:48
Einwechslung bei VfL Bochum: Yusuke Tasaka
60
16:48
Auswechslung bei VfL Bochum: Anthony Losilla
59
16:47
Einwechslung bei VfL Bochum: Mikael Forssell
59
16:47
Auswechslung bei VfL Bochum: Marco Terrazzino
58
16:46
Gelbe Karte für Sebastian Schachten (FC St. Pauli)
Schachten zerrt am Trikot Gregoritsch und bringt den Österreicher im Rahmen eines Konters zu Fall. Dieses taktische Foul zieht den Gelben Karton nach sich.
57
16:46
Ein erneuter Blick auf die Blitztabelle verrät, dass St. Pauli momentan sogar auf dem 13. Platz steht! Stand jetzt würde ein Remis in Darmstadt wohl zum Klassenerhalt reichen.
55
16:43
Was ist denn hier plötzlich los? Das Aufbäumen der Hanseaten war nach Bochums starkem Beginn so nicht zu erwarten. Die Fans können ihr Glück scheinbar kaum fassen, die Erleichterung ist praktisch greifbar!
52
16:40
Tooor für FC St. Pauli, 4:1 durch Lennart Thy
Noch Fragen? Die Sache dürfte durch sein! Thy setzt Daube halbrechts vor dem Sechzehner der Westfalen in Szene und startet durch. Der Abgänger schiebt das Leder zurück in den Lauf des Angreifers - und dieser Doppelpass hebelt die gesamte Viererkette des VfL aus! Thy steht rechts im Strafraum frei vor dem Kasten und schlenzt das Spielgerät flach unten rechts ins Netz!
49
16:36
Tooor für FC St. Pauli, 3:1 durch Christopher Buchtmann
Eine überragende Einzelaktion bringt den Hausherren den dritten Treffer ein! Buchtmann stibitzt die Kugel in der gegnerischen Hälfte von Losilla und marschiert auf den Sechzehner der Gäste zu. Wenige Meter vor der Strafraumgrenze zieht Buchtmann nach links, umkurvt mit dieser Bewegung Gegenspieler Fabian und dringt in den Strafraum ein. Auch wenn der Winkel halblinks im Sechzehner einigermaßen spitz ist, sucht der Hamburger den Abschluss: Die Kugel landet oben links im Winkel, wieder ein super Tor!
48
16:35
Die ersten Minuten gehören den Hausherren! Die Hanseaten gehen früh auf den Mann und suchen ihr Heil in der Offensive. Ein schnelles 3:1 könnte bereits eine kleine Vorentscheidung darstellen.
47
16:34
Bleibt es weiterhin umkämpft und spannend? Will Bochum unbedingt nochmal zurück kommen? Oder schaukelt St. Pauli das Ding nun heim?
46
16:33
Der zweite Durchgang läuft! Beide Mannschaften stehen personell unverändert auf dem Spielfeld.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:28
Halbzeitfazit
Eine irrsinnig umkämpftes und unglaublich spannendes Duell zwischen dem vom Abstieg bedrohten FC St. Pauli und Bochum geht beim Stand von 2:1 in die Pause! Die Gäste lagen früh in Führung und hatten die riesige Chance, zu erhöhen. Mit fortlaufender Spieldauer wurde Pauli jedoch immer sicherer, erarbeitete sich erste Möglichkeiten und erzielten per Sonntagsschuss von Thy den Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Halstenberg das Leder erneut sehenswert und völlig unhaltbar in den Maschen des Bochumer Tores unter. Erkämpfen sich die Hanseaten eine hervorragende Ausgangsposition für das Saisonfinale? Oder spuckt der VfL den Hausherren nochmal in die Suppe? Es bleibt spannend, bis gleich!
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Tooor für FC St. Pauli, 2:1 durch Marcel Halstenberg
Wahnsinn auf dem Kiez! Das zweite Traumtor bringt St. Pauli hier in Front! Kalla hebt einen ruhenden Ball aus dem Mittelfeld an den rechten Strafraumrand, wo ein Mitspieler per Kopf ins Zentrum verlängert. Thy ist zur Stelle und leitet das Leder mit einem Kopfball links in den Sechzehner weiter, wo sich Halstenberg einer freien Schussbahn wähnt und aus spitzem Winkel einfach mal abzieht. Das Leder schlägt unhaltbar oben links in den Maschen ein, was für ein überragender Schuss des Verteidigers! 2:1 und Pause!
45
16:16
Gelbe Karte für Piotr Ćwielong (VfL Bochum)
Ćwielong verschafft sich im Mittelfeld mit dem Ellenbogen Platz und sieht Gelb.
45
16:16
Eine Minute Nachspielzeit kommt obendrauf.
44
16:16
Noch etwas mehr als eine Minute bis zur Pause. Derzeit pendelt sich ein Duell auf Augenhöhe ein. Beide Mannschaften wollen hier den Dreier und sind darum bemüht, nach einer Balleroberung stets schnell nach vorne zu spielen.
43
16:14
Wie eng es im Abstiegskampf ist, macht der erneute Blick auf die Blitztabelle deutlich: Eben waren die Hamburger noch Letzer, nun steht auf dem 15. Rang! Wahnsinn im Unterhaus!
42
16:13
Doch auch Bochum spielt nach wie vor munter mit und taucht immer wieder gefährlich am Strafraum der Hausherren auf. Auch wenn meist der letzte Pass daneben geht oder ein Abseitspfiff ertönt, dürfte so manchem Hamburger im Zuge dieser Aktionen ab und an das Herz in die Hose rutschen.
39
16:12
Ganz St. Pauli ist vom Ausgleich euphorisiert! Die Fans sind wahnsinnig laut, außerdem fightet das Team auf dem Rasen um jeden Zentimeter. Ist hier was los!
37
16:10
Gelbe Karte für Marco Terrazzino (VfL Bochum)
Terrazzino schlägt Rzatkowski - wohl unabsichtlich - ins Gesicht und sieht nach einer kleinen Rudelbildung Gelb.
35
16:06
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Lennart Thy
Ein Traumtor sorgt für unglaublichen Jubel am Millerntor! Kalla zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld hochkant an die Strafraumgrenze. Halstenberg gewinnt das Kopfballduell mit einem Verteidiger und die Kugel segelt in den Sechzehner, wo Thy mit dem Rücken zum Tor steht. Dem Angreifer ist's egal: Thy knallt das Spielgerät aus der Drehung volley rechts unten in die Maschen, Bochums Keeper Luthe kann nur erstaunt hinterher schauen!
33
16:05
Die Spannung ist allgegenwärtig greifbar! Wenn der VfL einen Angriff fährt, stockt mehreren tausend Fans hier der Atem. Verheißungsvolle Spielzüge der Gastgeber werden von Schreien und lautem Raunen begleitet.
34
16:05
Gelbe Karte für Thomas Eisfeld (VfL Bochum)
Eisfeld mäht Rzatkowski an der rechten Seitenlinie zu Boden und wird für diese Grätsche verwarnt.
32
16:03
Die erste halbe Stunde hatte es in sich! St. Pauli will den Ausgleich erzwingen, während Bochum zeigt, dass nach vorne im Grunde genommen immer etwas gehen kann. Außerdem stehen sich zwei engagierte Teams gegenüber, welche keinen Zweikampf scheuen.
29
16:01
Luthe rettet in höchster Not! Thy schickt Buballa mit einem steilen Flachpass halblinks in den Sechzehner. Der Norddeutsche taucht vor dem Kasten auf und nimmt sogleich das kurze Eck ins Visier! Doch Torhüter Luthe wirft sich in diesen Versuch und verhindert den Ausgleich!
26
15:59
Erste echte Torchance der Hausherren! Rzatkowski schlenzt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zentral in den Strafraum. Halstenberg schraubt sich in die Höhe und befördert das Leder per Kopf halblinks flach auf den Kasten - und zwar aus kurzer Entfernung! Doch Schlussmann Luthe ist blitzschnell unten, lenkt die Kugel zur Seite ab und begräbt diese im Nachfassen schließlich unter sich.
24
15:55
Das Publikum wird unruhig. Vergebene Torchancen oder im Sand verlaufende Angriffe werden von viel Gestöhne begleitet. Leidenschaft pur auf dem Kiez!
23
15:53
Übrigens: Ein Blick auf die Blitztabelle dürfte den Fans der Hausherren gar nicht schmecken. Weil die Konkurrenz aufdreht, sind die Hamburger derzeit Letzer! Hiergegen hilft wohl nur ein Törchen.
21
15:52
St. Pauli wird immer besser! Die Hamburger spielen nach einem Ballgewinn nun stets schnell nach vorne. Dennoch: Eine gewisse Nervosität ist den Hanseaten nach wie vor geradezu anzusehen.
19
15:51
Endlich auch Gefahr vor dem Bochumer Gehäuse! Schachten wird rechts im Sechzehner in Szene gesetzt und drischt aus aussichtsreicher Position stramm aufs kurze Eck. Teamkollege Kalla will aus der Schussbahn springen, bekommt das Leder jedoch gegen die Hacke und verhindert damit eine dicke Chance der Hausherren!
17
15:48
Einwechslung bei FC St. Pauli: Philipp Ziereis
17
15:48
Auswechslung bei FC St. Pauli: Sören Gonther
16
15:48
Verletzungsunterbrechung: Sören Gonther muss auf dem Spielfeld behandelt werden. Der Kapitän läuft seit dem Foulspiel kurz vor dem 0:1 nicht mehr rund.
14
15:47
Mal ein Versuch aus der Ferne: Eisfeld setzt wenige Meter vor der Strafraumgrenze nach einem Ballgewinn in des Gegners Hälfte zum Distanzschuss an, doch der unplatzierte Schuss kullert direkt in die Arme von Pauli-Keeper Himmelmann. Trotzdem: Bochum gibt den Ton an.
11
15:44
Obgleich die Hanseaten hier bislang keine allzu gute Figur machen, unterstützt das Publikum die eigenen Farben nach Kräften. Tolle Stimmung am Millerntor!
8
15:42
Um ein Haar das 2:0 für den VfL! Celozzi sieht auf dem rechten Flügel, dass Gregoritsch im Zentrum startet und zugleich sehr viel Platz hat. Der Westfale schlenzt die Kugel butterweich durch die Schnittstelle der Hamburger Innenverteidigung in den Lauf des Österreichers. Gregoritsch hat alle Zeit der Welt, schiebt den Ball jedoch links am Kasten vorbei!
5
15:38
Gelbe Karte für Sören Gonther (FC St. Pauli)
Gonther sieht Gelb für das Foulspiel vor dem Tor.
4
15:37
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Michael Gregoritsch
Bochum sticht den Hausherren früh ins Herz! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld macht sich Losilla halbrechts auf die Reise. Gonther foult, doch da Schiedsrichter Aytekin den Vorteil laufen lässt, kann sich Terodde das Leder schnappen, in den Sechzehner eindringen und aufs Tor schießen. Sobiech fälscht den Schuss ab und der Ball landet bei Gregoritsch. Der Österreicher knallt das Spielgerät schlussendlich aus etwas mehr als zwölf Metern volley ins Netz!
4
15:36
Die Gäste beginnen mutig und machen schnell klar, nicht nur zum Urlaub machen in den hohen Norden gereist zu sein. Pauli ist zunächst auf Sicherheit bedacht.
2
15:34
Die Hausherren brauchen den Dreier, um den Klassenerhalt nach wie vor in den eigenen Händen zu haben. Doch der VfL ist formstark.
1
15:33
Das Leder rollt! St. Pauli steht im weißen Dress auf dem Rasen, Bochum präsentiert sich ganz in schwarz.
1
15:32
Spielbeginn
15:27
Bei den Gästen kehrt ein Mann in die Anfangself zurück, welcher die Torjägerkanone fest im Blick hat: Simon Terodde ist wieder mit dabei! Der Mittelstürmer steht anstelle des angeschlagenen Danny Latza auf dem Rasen. Dies hat taktische Änderungen zur Folge: Gregoritsch rückt auf den linken Flügel und Eisfeld agiert im zentralen Mittelfeld.
15:23
Kurz zum Personal: Die Hausherren verändern ihre Startformation im Vergleich zum Sieg über Kaiserslautern auf zwei Positionen. Gonther soll anstelle des auf der Bank sitzenden Ziereis für Stabilität in der Innenverteidigung sorgen, außerdem vertritt Rzatkowski den gelbgesperrten Alushi in der Hamburger Offensive.
15:12
Die Gäste befinden sich momentan im Aufschwung. Bochum erarbeitete sich nach zuvor vier Niederlagen in Folge zuletzt zwei Dreier am Stück. Während der 4:2-Erfolg in Aalen noch keine allzu große Überraschung darstellte, könnte man das Resultat der Vorwoche durchaus als unerwartet bezeichnen: Schließlich bezwang der VfL Tabellenführer Ingolstadt mit 3:1 und vermieste den Süddeutschen die potentielle Aufstiegsparty.
15:06
Auch wenn es im Hinspiel gleich mehrfach nach einem Sieg der Hamburger aussah, teilte man sich schlussendlich die Punkte: Die Westfalen kamen dreimal nach einem Rückstand zurück – 3:3 lautete das Resultat eines umkämpften Duells.
15:01
Für einen Triumph der Gastgeber spricht, dass die Hamburger zuhause neuerdings eine Macht darstellen. St. Pauli ist am Millerntor seit fünf Spielen unbesiegt und kassierte in besagtem Zeitraum kein einziges Heim-Gegentor. Andererseits könnte man den VfL Bochum als eine Art Angstgegner der Hanseaten bezeichnen: Blau-Weiß wurde seit fünf Begegnungen nicht mehr bezwungen.
14:47
Im Lager des VfL müssen in dieser Saison keine Rechenspielchen mehr durchgeführt werden. Die Westdeutschen sind sicher durch, können jedoch bereits seit einigen Wochen auch nach oben hin nicht mehr viel bewirken. Die Blau-Weißen riefen vor dieser Spielzeit einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel aus, hierfür bräuchte man wohl noch - durchaus erreichbare - drei bis vier Zähler.
14:38
Im Keller geht es allerdings derart knapp zu, dass die Norddeutschen nach einer heutigen Niederlage sogar bis auf den letzten Platz abrutschen könnten. Andererseits wäre es mit einem Sieg über Bochum theoretisch möglich, heute bereits so gut wie gerettet zu sein. In jedem Fall hängt eine potentielle Vorentscheidung auch von den Ergebnissen der Konkurrenz ab.
14:28
Dank zuletzt starker Resultate hat der FC St. Pauli den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Die Hamburger fuhren vier Siege aus den jüngsten sechs Begegnungen ein, triumphierten in den vergangenen beiden Wochen mit Leipzig und Kaiserslautern über zwei dicke Brocken und befinden sich aktuell auf dem 15. Rang.
14:25
Schönen guten Tag und herzlich willkommen am Millerntor, wo der vom Abstieg bedrohte FC St. Pauli ab 15.30 Uhr den VfL Bochum empfängt!

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599