2. Spieltag
31.07.2015 18:30
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
3:2
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2:1
  • Danny Blum
    Blum
    13.
    Rechtsschuss
  • Robert Leipertz
    Leipertz
    17.
    Kopfball
  • Robert Leipertz
    Leipertz
    42.
    Eigentor
  • Smail Morabit
    Morabit
    59.
    Rechtsschuss
  • Jan Polák
    Polák
    87.
    Linksschuss
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
24.825
Schiedsrichter
Bastian Dankert

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Die Nürnberger holen im ersten Heimspiel die ersten drei Punkte der Saison und bringen vorerst etwas Ruhe nach Franken. Nicht unverdient, aber mit einer guten Portion Dusel, erzwingen die Clubberer drei Treffer, deren letzter eine Willensleistung von Füllkrug und Vollstrecker Polák war. Heidenheim stand die meiste Zeit gut und war vorne konsequent, belohnte sich letztlich aber nicht für die ordentliche Leistung. Eine Richtung lässt sich bei keinem der Teams erkennen, doch mit drei Zählern aus den ersten beiden Partien stehen beide verhältnismäßig ordentlich da. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend!
90
20:20
Spielende
90
20:20
Heidenheim drückt, aber die Nürnberger sind zu abgeklärt, um sich in letzter Minute noch die Punkte nehmen zu lassen.
90
20:19
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
90
20:19
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Guido Burgstaller
89
20:18
Gelbe Karte für Stefan Kutschke (1. FC Nürnberg)
88
20:18
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Voglsammer
88
20:18
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Strauß
88
20:18
Das erste gut herausgespielte Tor der Partie könnte den Sieg für den FCN bedeuten. Heidenheim kam aber nach den Gegentreffern immer schnell zurück, schaffen sie das nochmal?
87
20:14
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:2 durch Jan Polák
Wahnsinn, der Club geht erneut in Führung! Niclas Füllkrug setzt sich im Zweikampf auf dem linken Flügel gnadenlos gegen Strauß durch und löffelt den Ball butterweich von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr an die Strafraumkante. Jan Polák pflückt das Leder relativ unbedrängt mit der Brust aus der Luft und zieht mit linker Klebe direkt ab. Jan Zimmermann bekommt zwar noch eine Hand an den Ball, kann den Treffer aber nicht mehr verhindern.
85
20:13
Heidenheim versucht es über einen Konter, doch an der Strafraumgrenze verlässt Schnatterer die Kraft. Der Kapitän setzt einen Schuss aus der zweiten Reihe deutlich über das Tor.
83
20:10
Mit Danny Blum geht der Mann des Tages auf fränkischer Seite vom Feld. Der Linksaußen hat war den Großteil der Partie überall zu finden, zollte seiner Laufleistung in den letzten Minuten dann verständlicherweise Tribut. Mit Stefan Kutschke kommt ein Satz frischer Beine auf das Grün.
82
20:09
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Stefan Kutschke
82
20:09
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Danny Blum
81
20:08
In der Schlussphase stellt sich die Frage nach dem berühmten längeren Atem. Heidenheim hat mit den Kräften zwar lange Zeit hausgehalten, doch die Nürnberger machen nicht den Eindruck, platt zu sein.
79
20:07
René Weiler bringt mit Niclas Füllkrug einen gelernten Stürmer. Kann der ehemalige Bremer den Club in den verbleibenden zehn Minuten auf die Siegesstraße zurückführen?
78
20:05
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Niclas Füllkrug
78
20:05
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
76
20:03
Frank Schmidt beordert seine hochgewachsenen Kicker für eine Ecke von Schnatterer nach vorne. Kevin Kraus, der letzte Woche für den Heidenheimer Siegtreffer kurz vor Schluss per Kopf gegen 1860 München sorgte, kommt auch mit der Stirn dran, setzt seinen Versuch aber ein gutes Stück über den Querbalken.
74
20:01
Frahn schleicht mit hängendem Haupt vom Platz. Zum einen, weil der FCH mit dem Punkt gut leben und er dadurch Zeit von der Uhr nehmen kann. Zum anderen aber hat der Neuzugang heute keine gute Performance abgeliefert und wird nicht mit sich zufrieden sein.
73
19:59
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adriano Grimaldi
73
19:59
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Daniel Frahn
70
19:57
Eiszeit: Schnatterer hat aus kürzester Distanz einen Schuss mit Vollspann abbekommen, sich eine ordentliche Beule am Kopf eingefangen und muss kurz vom Feld, um die Verletzung zu kühlen. Der Kapitän kann aber weitermachen.
68
19:56
Blum tritt unzählige Ecken und Freistöße in den Strafraum der Gäste. Die kommen oft auch sehr gefährlich, finden aber außer den Heidenheimer Verteidigern keine Abnehmer.
66
19:54
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Julius Reinhardt
66
19:54
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
65
19:54
Heidenheim hat erst drei Mal auf das Tor der Franken geschossen und dabei gnadenlose Effizienz bewiesen. Auf der anderen Seite haben die Clubberer zwar mehr und auch die besseren Chancen, wissen diese aber nicht zu nutzen. Kann Heidenheim hier sogar noch den Dreier mitnehmen?
63
19:51
Wieder Glück für Nürnberg, dieses Mal im eigenen Strafraum! Schnatterers Freistoß landet über Hovland bei Wittek, der aus spitzem Winkel nur die Latte trifft.
59
19:47
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:2 durch Smail Morabit
Wollte der den so? Wahnsinnstreffer für Heidenheim! Smail Morabit joggt die rechte Seite entlang und wartet auf Mitspieler, die er im Strafraum bedienen könnte. Weil sich keiner dazu bemüßigt fühlt, lässt der Franzose seine Gegenspieler mit ein paar Übersteigern alt aussehen und hält aus guten 25 Metern einfach mal drauf. Sein flankenähnlicher Schuss senkt sich in Ronaldo-Manier über den verblüfften Thorsten Kirschbaum hinweg in den Kasten: Ausgleich und Kandidat für das Tor des Monats, obwohl der Keeper da wahrlich keine gute Figur macht.
58
19:45
Szenenapplaus für Burgstaller, der auf sich selbst gestellt eine Ecke für den Club herausholt.
56
19:44
Blum tanzt auf seinem linken Flügel zwei Heidenheimer aus und bringt eine Flanke in den Strafraum, die früh entschärft werden kann. Der 24-Jährige hat heute einen Sahnetag erwischt, war an beiden Toren beteiligt und sorgt als Aktivposten seiner Mannschaft immer wieder für helle Momente.
54
19:42
In Franken nichts Neues: Die Teams versteifen sich darauf, den Ball durch die eigenen Reihen zu schieben, ohne wirklich Angriffe zu starten. Viele schlampige Pässe und verkorkste Ballannahmen nehmen zusätzlich Fluss aus der Partie.
51
19:38
Was ist eigentlich mit Daniel Frahn? Der Neuzugang aus Leipzig ist bislang quasi unsichtbar. Allerdings verpassen seine Mitspieler es auch, ihn ausreichend mit Zuspielen zu füttern.
49
19:37
Tatsächlich scheinen die Gäste nach Wiederanpfiff aufgerückt zu sein. Der FCH steht nicht mehr so tief in der eigenen Hälfte, sondern versucht, selbst etwas für das Spiel zu tun. Das könnte wiederrum den Nürnbergern Platz zum Kontern über die schnellen Außen bieten.
47
19:34
Heidenheims Trainer Frank Schmidt ist bereits einige Minuten vor seiner Mannschaft aus der Kabine gekommen und machte keinen zufriedenen Eindruck. Verständlich, denn beide Gegentore waren sicher vermeidbar.
46
19:33
Und weiter geht es mit Runde zwei. Beide Teams stehen personell unverändert auf dem Rasen und sind bereit für 45 Minuten Zweitligafußball.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Kurz vor der Pause bringt Leipertz die Nürnberger unfreiwillig mit 2:1 in Führung. Der Club hat von Beginn der Partie keinen Zweifel an der Marschrichtung aufkommen lassen und sich mit etwas Dusel durch Blum belohnt. Das ängstlich wirkende Abwehrverhalten sorgte aber postwendend für den Ausgleich der Gäste. Bis kurz vor dem Pfiff verflachte die Begegnung durch die beidseitige Suche nach Ordnung und viele Nicklichkeiten etwas, bevor dann Blum mit seinem Alleingang die Heidenheimer Abwehr überrante und mit Leipertz Hilfe den erneuten Vorsprung erzwang. Heidenheim wird sich in der zweiten Hälfte mehr nach vorne orientieren müssen, um hier nicht leer auszugehen.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
42
19:12
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Robert Leipertz (Eigentor)
Der Club geht wieder in Führung! Und wieder sind Blum und eine Portion Dusel dabei. Der Franke packt den Turbo aus und überläuft seinen Bewacher auf der linken Außenbahn. Von der Seite spielt er einen Pass scharf vor den Kasten, wo Leipertz hineingrätscht und das Leder unglücklich ins eigene Netz drückt.
40
19:11
Immer wieder Zimmermann! Ein schöner Angriff des FCN über die linke Seite endet abermals beim Gästeschlussmann. Burgstaller schlägt einen Haken und zielt auf den langen Pfosten, wo Zimmermann bereits auf den Ball wartet.
38
19:09
Und auch der Neuzugang macht erstmals auf sich Aufmerksam: Mišo Brečko bekommt das Spielgerät durch die Schnittstelle von Danny Blum zugesteckt und bringt eine kantige Flanke an den kurzen Pfosten. Jan Zimmermann hat aufgepasst und bringt die Handschuhe dazwischen.
36
19:05
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
Jetzt verbuchen die Gäste ihre erste Gelbe Karte. Theuerkauf unterbindet mit seinem Einsteigen von der Seite gegen Schöpf einen Konter und wird dafür vom Unparteiischen verwarnt.
33
19:04
Richtiger Spielfluß ist gerade Mangelware: Viele kleine Fouls lassen das Duell ins Stocken geraten und verhindern, dass der Ball richtig ins Rollen kommt. Nürnberg zeigt sich dennoch weiterhin bemüht.
30
19:01
Die Begegnung flacht in den letzten Minuten etwas ab. Nürnberg hat den Fuß vom Gaspedal genommen und der FCH ist nicht hier, um das Spiel in die eigene Hand zu nehmen.
28
18:57
Nach knapp einer halben Stunde ist die Partie zwar unterhaltsam, doch sportlich alles andere als Hochgenuss. Die vielen Chancen auf beiden Seiten kommen ausschließlich durch eklatante Patzer der Abwehrleute zustande.
26
18:56
Schnatterer semmelt den Ball direkt in die Mauer, Chance vertan.
25
18:55
Wieder Freistoß für Heidenheim. Ondřej Petrák legt Marc Schnatterer um die 20 Meter vor dem Strafraum. Gefahr für das Nürnberger Tor?
23
18:54
Jan Zimmermann mit einer Riesentat! Hanno Behrens verlängert einen Einwurf zu Blum, der direkt aus der Luft abzieht. Halb Nürnberg hatte schon die Arme zum Torjubel gestreckt, doch irgendwie segelt der Heidenheimer Keeper herbei und kratzt mit einer Hand das Leder von der Linie.
20
18:52
Kuriose Szenen in den Abwehrreihen auf beiden Seiten. Von Zuordnung in der Defensive ist hüben wie drüben nicht viel zu erkennen. Jetzt steht es Unentschieden und vor allem der Club wird beweisen müssen, dass sie das Tempo der Anfangsphase über 90 Minuten gehen können.
17
18:48
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Robert Leipertz
Eben noch knapp vorbei, jetzt klappt es! Feick macht seinen Aussetzer wieder gut, kommt auf dem linken Flügel gleich zweimal zum Flanken und findet im Gewusel vor Kirschbaum den Kopf von Leipertz, der den Ball zum 1:1 über die Linie drückt.
14
18:47
Auf der Gegenseite fällt im direkten Gegenzug fast der Ausgleich! Arne Feick, der sich den Patzer vor dem Nürnberger Führungstreffer leistete, bringt eine Hereingabe mit Schnitt von links in den Strafraum. Am Fünfer lauert Leipertz, der allerdings knapp das Gehäuse verfehlt.
15
18:46
Gelbe Karte für Guido Burgstaller (1. FC Nürnberg)
Der Vorlagengeber des Führungstreffers geht im Mittelfeld ruppig in den Zweikampf und kassiert dafür von Schiedsrichter Bastian Dankert die erste Verwarnung des Spiels.
13
18:43
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Danny Blum
Das hatte sich angedeutet: Nürnberg geht durch einen kuriosen Treffer in Front! Am rechten Flügel setzt Burgstaller den Heidenheimer Neuzugang Feick unter Druck, der sich zu einem kapitalen Patzer verleiten lässt. Der Clubberer bringt den Ball mit Druck vor den Kasten und irgendwie findet das Leder seinen Weg über dazwischengrätschende Heidenheimer und den Fuß von Blum ins Tor.
10
18:41
Die Gäste zeigen sich von dem Offensivdruck des Gegners allerdings nicht sonderlich beeindruckt. Die Würtemberger stehen zwar tief, lassen sich aber nicht aus dem Takt bringen und lauern auf Kontermöglichkeiten.
7
18:39
Großes Kompliment an den Club. Alles, was die Nürnberger am Montag gegen Freiburg noch vermissen ließen, scheinen sie heute besser machen zu wollen. Mit viel Tatendrang und sogar einem gewissen Spielwitz gibt es für die Franken nur eine Richtung: Heidenheimer Kasten.
5
18:37
Und fast der Führungstreffer für den FCN! Danny Blum schlenzt einen Freistoß aus 20 Metern mit viel Gefühl über die Mauer. Jan Zimmermann muss sich auf der Linie ganz lang machen, um noch mit den Händen an das Leder zu kommen. In letzter Konsequenz bleibt der Torhüter jedoch Sieger.
4
18:35
Das Stadion ist zwar nicht ganz ausverkauft, doch die angereisten Fans machen an einem sonnigen Freitagabend ordentlich Stimmung. Vor allem die heimischen Anhänger liefern lautstark Unterstützung für ihr Team.
3
18:33
Die Clubberer sind auf Wiedergutmachung aus. In den ersten Minuten drücken die Gastgeber bereits ordentlich auf die Tube. Heidenheim steht ersteinmal hinten drin und sucht nach Ordnung in der eigenen Hintermannschaft.
1
18:32
Los geht's zum ersten Mal in dieser Saison im Grundig-Stadion. Nürnberg spielt wie gewohnt in dunkelroten Trikots, die Gäste in weißen.
1
18:30
Spielbeginn
18:27
Der Heidenheimer Trainer wird gegen den Club zudem, bis auf den Langzeitverletzten Marcel Titsch-Rivero, aus den Vollen schöpfen können. René Weiler wird vor allem die unnötige Rote Karte von Dave Bulthuis schmerzen, die er für das "Vogel-Zeigen" gegen den Linienrichter im Spiel gegen Freiburg sah. Der Holländer wird seiner Mannschaft heute also nicht helfen können.
18:22
Coach Frank Schmidt will mehr aus dem guten Eindruck der ersten Partie machen und darauf achte, dass seine Spieler keine falschen Schlüsse aus dem Auftaktsieg ziehen. "Für uns war es positiv, dass wir in der Defensive bis auf zwei oder drei Ausnahmen gut gestanden sind", sagt der Übungsleiter vor dem Spiel gegen die angeschlagenen Franken. Mit Hinblick auf deren desolate Defensivleistung ergänzt er zudem: "Es ist uns nicht entgangen, dass wir in der Offensive durchaus unsere Chancen haben können".
18:15
Gute Vorzeichen sehen wahrlich anders aus. Während man sich bei den Franken also um den Haussegen bemüht, herrscht in Heidenheim eitel Sonnenschein. Der Neuling der Vorsaison übertraf in der vergangenen Spielzeit alle Erwartungen und konnte mit einem knappen aber verdienten Auftaktsieg gegen die Löwen an die guten Leistungen anknüpfen. Verteidiger Kevin Kraus erlöste den FCH kurz vor dem Ende mit einem Kopfballtreffer und sorgte damit für die ersten drei Punkte. Neuzugang Daniel Frahn fand sich bereits ins Team ein, hat aber noch Luft nach oben.
18:07
Zusätzlich zur Verpflichtung des Kölners Brečko, gab es am Donnerstag einen weiteren Paukenschlag aus der Geschäftsstelle des Clubs: Der Aufsichtsrat gab bekannt, dass sich die Nürnberger nach über elf Jahren der Zusammenarbeit von Sportvorstand Martin Bader trennen werden. Rufe nach seinem Abgang wurden zuletzt immer lauter, auch in den Reihen der Anhänger. Trotzdem habe man sich im beidseitigen Einverständnis getrennt, betont der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Thomas Grentlein: "Martin Bader hat in mehr als elf Jahren sehr viel für den Club geleistet und sich unermüdlich in den Dienst des Vereins gestellt. In dieser Zeit habe ich ihn auch sehr schätzen gelernt. Dafür gebührt ihm unser aller Dank." Doch Bader ergänzt: "Der Club muss sowohl nach außen als auch nach innen handlungsfähig bleiben." Am Ende war der Druck zu groß.
18:02
Für die Männer von René Weiler war es eine kurze Phase der Erholung, nach der herben Schlappe gegen Freiburg. Erst am Montag reiste der FCN nach Freiburg, um sich von den Breisgauern mit einer 6:3-Packung abschießen zu lassen. Zwar kämpften sich die in der ersten Halbzeit heillos überforderten Nürnberger von einem 0:4 bis auf einen 3:4-Rückstand zurück. Doch am Ende endete die Partie in einem Torfestival mit dem besseren Ausgang für die Streich-Elf.
17:49
Der Club hat unter der Woche auf seinen desaströsen Saisonauftakt reagiert: Gestern vermeldeten die Franken mit Mišo Brečko einen überraschenden Neuzugang. Der bisherige Kapitän der Geißböcke verlässt Köln für die kolportierte Ablösesumme von einer halben Millionen Euro und wird fortan für den Zweitligisten die rechte Abwehrseite beackern. Bereits heute steht der slowenische Nationalspieler von Beginn an auf dem Platz.
17:36
Hallo und herzlich willkommen zu Spieltag Nummer zwei in der 2. Bundesliga. Im Grundig-Stadion zu Nürnberg duellieren sich ab 18:30 Uhr die Clubberer mit den Gästen von der Brenz. Der Ticker wird Euch wie immer vom Spielgeschehen berichten, viel Spaß!

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000