18. Spieltag
29.01.2017 13:30
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
1:2
Dynamo Dresden
Dresden
0:1
  • Philip Heise
    Heise
    31.
    Linksschuss
  • Erich Berko
    Berko
    46.
    Linksschuss
  • Lukas Mühl
    Mühl
    71.
    Rechtsschuss
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
35.984
Schiedsrichter
Florian Heft

Liveticker

90
15:34
Fazit:
Mit 2:1 gewinnt Dynamo Dresden das erste Spiel der Rückrunde gegen den 1. FC Nürnberg. Insgesamt geht der Sieg für Dynamo in Ordnung, weil sich die Gäste über die gesamten 90 Minuten gesehen die besseren Torchancen erarbeiteten und auch in der Defensive sicherer standen. Dennoch muss sich die Mannschaft von Uwe Neuhaus vorwerfen lassen, dass sie nach dem 2:0 in den Verwaltungsmodus umschaltete und Nürnberg so wieder in die Partie kommen ließ. Der daraus resultierende Anschlusstreffer des Clubs gab den Hausherren wieder Aufwind, sodass in den Schlussminuten auch noch der Ausgleich hätte fallen können. Alois Schwartz wird sich fragen müssen, warum seine Mannschaft erst nach einer Stunde mit dem Spielen begann und nicht von Beginn an die engagierte Leistung der letzten halben Stunde auf den Platz brachte. Dresden springt durch den ersten Pflichtspielsieg gegen Nürnberg in der Vereinsgeschichte auf Platz fünf und kann als Aufsteiger mit einem Auge auf den Relegationsplatz schielen. Der Club, der am Ende der letzten Saison eben diesen Relegationsplatz einnahm, versinkt dagegen auf Platz zehn im Niemandsland der Tabelle. Für den FCN geht es nächste Woche nach Heidenheim, während Dynamo Dresden Union Berlin empfängt. Das soll es für heute aus Nürnberg gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Fußballsonntag!
90
15:22
Spielende
90
15:20
Schiedsrichter Heft gibt drei Minuten Nachspielzeit.
90
15:20
Kunstvoller Abschluss von Matavž. Nach einer halbhohen Flanke von der rechten Seite versucht es der Angreifer auf Höhe des Elfmeterpunktes mit einem Seitfallzieher. Schwäbe kann den Ball aber festhalten und somit wertvolle Sekunden für seine Mannschaft gewinnen.
88
15:18
Nürnberg belagert jetzt mit Mann und Maus den Dresdener Strafraum. Bis auf FCN-Keeper Kirschbaum befinden sich alle Spieler in der Hälfte der Gäste.
85
15:17
Alois Schwartz bleibt keine andere Möglichkeit mehr, als alles nach vorne zu werfen. Für Linksverteidiger László Sepsi steht jetzt der offensive Rúrik Gíslason auf dem Platz.
85
15:16
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
85
15:15
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: László Sepsi
84
15:15
Margreitter grätscht mit gestrecktem Bein in Kutschke, der daraufhin zu Boden geht und die medizinische Abteilung benötigt. Warum Schiedsrichter Heft diese Situation nicht abgepfiffen hat bleibt für alle ein Rätsel.
84
15:15
Gelbe Karte für Georg Margreitter (1. FC Nürnberg)
81
15:12
Was für ein vergebener Konter von Dynamo! Nach einer Ecke der Nürnberger ist Dresden mit vier zu eins in der in der Überzahl und muss den Sack eigentlich nur noch zu machen. Stefaniak wartet frei vor Kirschbaum aber viel zu lange mit dem Abschluss, sodass der Club nachrücken kann und die Situation bereinigt. Das hätte die Entscheidung sein müssen!
78
15:09
Uwe Neuhaus merkt, dass seine Mannschaft schwimmt und bringt für den offensiven Andreas Lambertz den defensiven Jannik Müller zur Absicherung.
78
15:08
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jannik Müller
78
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
77
15:07
Nächste Großchance für die Gastgeber! Nach einem langen Ball nimmt Kempe das Leder am rechten Strafraumeck der Dresdener mit der Brust an und schließt dann volley ab. Schwäbe kann den strammen Schuss nur mit viel Mühe aus dem unteren rechten Eck seines Kastens fischen - das war knapp!
74
15:05
Dresden hat viel zu früh das Spielen eingestellt und Nürnberg somit zurück in die Partie kommen lassen. Die Hausherren sind plötzlich motiviert bis unter die Haarspitzen und werfen alles nach vorne. Das Spiel ist jetzt wieder völlig offen!
71
15:01
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Lukas Mühl
Da ist der Anschlusstreffer für die Nürnberger! Nach einer Ecke von der linken Seite steigt Matavž am höchsten und zwingt Schwäbe mit seinem Kopfball zu einer Glanzparade. Vom Schlussmann der Dresdener springt das Leder aber vor die Füße von Mühl, der am langen Pfosten nur noch mit rechts einzuschieben braucht. Wird es jetzt doch nochmal spannend?
67
14:57
Nächster verletzungsbedingter Wechsel der Partie! Torschütze Erich Berko scheint sich am linken Knie verletzt zu haben. Für ihn spielt jetzt Niklas Kreuzer.
67
14:56
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
67
14:56
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Erich Berko
65
14:55
Dresden macht mittlerweile nicht mehr als nötig und Nürnberg fällt in der Offensive nicht wirklich viel ein, sodass die Partie zunehmend verflacht.
62
14:55
So ist es. Mišo Brečko muss verletzungsbedingt runter - für ihn spielt nun Patrick Kammerbauer als Rechtsverteidiger. Und auch in die Offensive bringt Alois Schwartz frischen Wind: Für den defensiven Mittelfeldspieler Ondřej Petrák kommt Offensivmann Cedric Teuchert.
62
14:54
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
62
14:54
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Ondřej Petrák
61
14:51
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Kammerbauer
61
14:50
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mišo Brečko
60
14:49
Brečko fasst sich plötzlich an den Oberschenkel und geht zu Boden, es sieht nicht so aus, als könnte der Slowene weitermachen...
57
14:48
Dresden hat mittlerweile einen Gang runtergeschaltet und lässt Nürnberg etwas mehr kommen. Zu sehr sollten die Gäste das Spielen aber nicht einstellen...
54
14:45
Jetzt aber ein gefährlicher Freistoß des Clubs! Kempe bringt das Leder aus halblinker Position und etwa 20 Meter vom Tor entfernt direkt auf den Kasten von Schwäbe. Der Dynamo Schlussmann muss sich ganz lang machen, um den Ball noch aus dem rechten Winkel zu fausten.
51
14:43
Die 10.000 mitgereisten Dynamo Fans feiern ihre Mannschaft für ihren klasse Auftritt heute. Momentan hat man nicht den Eindruck, dass Nürnberg hier nochmal zurückkommt.
48
14:39
Gelbe Karte für Mišo Brečko (1. FC Nürnberg)
Brečko holt Stefaniak mit einer Grätsche von den Beinen und sieht dafür zu Recht die nächste Gelbe Karte des Spiels.
46
14:35
Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Erich Berko
Ja was geht denn hier ab!? 15 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit macht Dynamo Dresden das 2:0! Kutschke verlängert nach dem Anstoß der Dresdener das Spielgerät mit dem Kopf an den Strafraum der Gastgeber, wo Lambertz mit einem hohen Ball die komplette Nürnberger Abwehr aushebelt. Im Sechzehner des Clubs kommt dann Berko ans Leder, der aus kurzer Distanz und frei vor Kirschbaum nur noch mit links einzuschieben braucht. Ganz schwach verteidigt von den Hausherren!
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:23
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:0 für Dynamo Dresden geht es für beide Mannschaften in die Kabine. Die Führung der Gäste ist verdient, weil die Mannschaft von Uwe Neuhaus über die gesamte Halbzeit gesehen die besseren Torchancen hatte und hinten nur wenig zuließ. Nürnberg war zwar in den ersten zwanzig Minuten die bessere Mannschaft, kam aber nicht zu gefährlichen Tormöglichkeiten und brach danach auch defensiv ein. Dynamo hätte durch Kutschke sogar mit 2:0 in Führung gehen können und muss in Hälfte zwei einfach nur so weiterspielen, wie in den letzten 25 Minuten, um hier etwas mitzunehmen. Die Nürnberger werden sich dagegen in allen Mannschaftsteilen steigern müssen, wenn sie die Partie noch drehen wollen. Wir sind wieder pünktlich zur zweiten Hälfte für Euch am Ball. Bis gleich!
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Gelbe Karte für Ondřej Petrák (1. FC Nürnberg)
Petrák trifft seinen Gegenspieler Heise mit der Hand im Gesicht und sieht dafür eine berechtigte Gelbe Karte.
45
14:15
Vor der Pause scheint hier nicht mehr viel zu passieren. Beide Mannschaften leisten sich momentan viele Fehlpässe im Aufbauspiel.
42
14:13
Endlich mal wieder ein Torschuss der Nürnberger. Aus etwa 25 Metern und halblinker Position fasst sich Petrák ein Herz und zieht einfach mal ab. Dynamo Schlussmann Schwäbe hat aber keine Probleme den schwachen Schuss festzuhalten.
40
14:10
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (Dynamo Dresden)
Stefaniak unterzieht Brečkos Trikot einer massiven Textilprobe und sieht dafür zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie.
37
14:08
Fast das 2:0 für Dresden! Aus dem linken Halbfeld flankt Torschütze Heise in den Nürnberger Strafraum. Am langen Pfosten steigt Kutschke zum Kopfball hoch und setzt das Spielgerät nur Zentimeter neben den Kasten des Clubs. Da hat nicht viel gefehlt!
34
14:06
Die Führung für Dresden ist mittlerweile verdient, weil Nürnberg offensiv kaum noch stattfindet und hinten viel zu wackelig steht. Dynamo dagegen macht weiterhin Druck und spielt zielstrebig nach vorne.
31
14:02
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Philip Heise
Da ist die Führung für die Gäste! Mit einem Traumpass von der Mittellinie setzt Innenverteidiger Modica auf der rechten Außenbahn Berko in Szene. Der Außenstürmer spielt einen flachen Ball an den langen Pfosten wo Neuzugang Heise wartet und zum 1:0 für Dynamo einschiebt. Was für ein Einstand für den Linksverteidiger!
28
14:00
Während die ersten zwanzig Minuten Nürnberg gehörten, sind es jetzt die Mannen aus Dresden, die das Spiel bestimmen und auch die besseren Torchancen haben.
25
13:57
Was für eine Chance für die Gäste! Lambertz ist auf Rechtsaußen völlig frei und spielt einen flachen Ball an den langen Pfosten, wo Kutschke lauert. Der Stürmer, der vom heutigen Gegner Nürnberg an Dresden ausgeliehen ist, verpasst das Leder allerdings um wenige Zentimeter - das wäre wohl das 0:1 gewesen!
22
13:55
Jetzt ist Dresden plötzlich im Spiel! Im Strafraum der Hausherren stochern sich Stefaniak, Kutschke und Berko gegenseitig das Spielgerät zu, verpassen jedoch den richtigen Moment abzuschließen, sodass der Club die Situation am Ende bereinigen kann.
20
13:54
Direkt im Gegenzug ein super Konter der Dresdener! Stefaniak spielt einen langen Ball aus dem Halbfeld, den Hauptmann kurz vor dem Nürnberger Strafraum aus der Luft pflückt. Kurz bevor der eingewechselte Mann abschließen kann, wirft sich Sabiri in den Schuss und entschärft so die Situation.
19
13:51
Immerhin mal eine Ecke für den FCN. Von der rechten Seite bringt Möhwald das Leder in den Strafraum, wo Schwäbe sich ganz lang machen muss, um den Ball aus der Gefahrenzone zu fausten.
16
13:47
Nürnberg wirkt etwas wacher als die Gäste. Auf eine erste Torchance ihres Teams warten aber weiterhin auch die Fans des Clubs.
13
13:45
Ganz bitter für Dresden! Mittelfeldspieler Akaki Gogia verletzt sich bei einem Zweikampf und muss bereits nach 13 Minuten vom Platz. Für ihn steht jetzt Niklas Hauptmann auf dem Feld.
13
13:43
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
13
13:43
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Akaki Gogia
13
13:42
Bei den Gästen aus Dresden spielt Neuzugang Philip Heise, der in der Winterpause vom VfB Stuttgart kam, von Beginn an als Linksverteidiger.
10
13:40
Zeit, um auf zwei interessante Personalien zu gucken: Bei den Nürnbergern steht Abdelhamid Sabiri in der Startelf, der vor der Winterpause noch in der zweiten Mannschaft des Clubs spielte. Auf Linksaußen soll der Nachwuchsmann in der Rückrunde die Lücke füllen, die Guido Burgstaller hinterlassen hat.
7
13:38
Auch Dresden ist jetzt besser im Spiel und wagt erste Vorstöße in die Hälfte der Nürnberger. Bisher ist die Partie aber durch die sicher stehenden Defensivreihen der beiden Teams geprägt, sodass die Fans in Nürnberg noch auf den ersten Torschuss warten.
4
13:34
Nürnberg versucht von Beginn an das Spiel zu machen und gefährliche Offensivaktionen zu kreieren. Die Dresdener Defensive steht bisher aber sicher und lässt keinen Abschluss der Hausherren zu.
1
13:30
Los geht’s! Schiedsrichter Heft gibt die Partie frei und Nürnberg stößt an.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Die Mannschaften laufen vor einer ganz starken Kulisse ins Nürnberger Stadion ein – alle sind bereit für den Rückrundenauftakt in der 2. Liga!
13:25
Wie schon beim Auswärtsspiel in München sind auch heute wieder um die 10.000 Dresdener Auswärtsfans mit dabei. Eine ganz starke Aktion der Dynamo Anhänger!
13:24
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Florian Heft, dem an den Seitenlinien von Tim-Julian Skorczyk und Jan-Clemens Neitzel assistiert wird.
13:20
Auch das Hinspiel zwischen den beiden Teams endete mit einem Remis: Im August 2016 trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1 – den Ausgleich für die Dresdener schoss Pascal Testroet erst in der letzten Spielminute.
13:17
Die Statistik spricht dabei aber eindeutig gegen Dynamo: Von den neun bisherigen Pflichtspielen gegen den Club konnten die Dresdener kein einziges gewinnen. In fünf Partien setzten sich die Nürnberger durch, während man sich vier Mal mit einem Unentschieden trennte.
13:12
Auch sein Gegenüber Uwe Neuhaus betont, wie wichtig das Duell gegen den Tabellennachbarn ist. „Nürnberg wird sicherlich versuchen, mit einem Sieg an uns vorbeizuziehen, und wir werden versuchen, das zu verhindern.“, will der Gästetrainer den komfortablen Tabellenplatz seiner Mannschaft nicht einbüßen.
13:05
Alois Schwartz erwartet deshalb ein Spiel auf Augenhöhe. „Wir treffen auf einen Gegner, der euphorisch in dieses Spiel gehen wird. Sie haben mit 27 Zählern eine mehr als stabile Hinrunde gespielt. Da entscheiden Kleinigkeiten.“, so der FCN-Coach im Vorfeld der Partie.
13:00
Die Gäste aus Dresden sammelten in den letzten Partien vor der Pause immerhin vier Punkte ein. Vom Karlsruher SC trennte sich die Mannschaft von Uwe Neuhaus mit einem 0:0, während man die Arminia aus Bielefeld mit 2:1 besiegte.
12:55
Die letzten beiden Spiele vor der Winterpause konnten die heutigen Gastgeber um Trainer Alois Schwartz gewinnen. Gegen Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Kaiserslautern setzte man sich mit 2:0 bzw. 2:1 durch. Abzuwarten bleibt allerdings, wie die Nürnberger den Abgang von Guido Burgstaller verkraften, der in der Winterpause zu Schalke 04 wechselte. Der Österreicher ist mit 14 Treffern Zweitliga-Torschützenkönig der Hinrunde und erzielte damit fast die Hälfte aller Nürnberger Tore.
12:48
In der Tabelle sind die heutigen Gegner direkte Nachbarn: Während Nürnberg mit 25 Zählern auf Rang neun steht, nehmen die Dresdener mit 27 Punkten derzeit Platz acht ein. Mit einem Sieg heute würden beide Mannschaften einen Sprung in der Tabelle machen und den besten sechs Mannschaften der Liga auf den Fersen bleiben.
12:34
Hallo und herzlich willkommen zum 18. Spieltag der 2. Liga. Heute rollt ab 13:30 Uhr der Ball, wenn im Nürnberger Stadion der heimische FCN auf Dynamo Dresden trifft. Wir sind gespannt, welches Team im ersten Spiel der Rückrunde den Anschluss an die Spitzengruppe halten kann.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066