12. Spieltag
05.11.2016 13:00
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
1:0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0:0
  • Marcel Gaus
    Gaus
    71.
    Linksschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
21.446
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Großer Jubel nach dem Abpfiff im Fritz-Walter-Stadion! Der 1. FC Kaiserslautern feiert seinen dritten Sieg in Serie, schlägt den 1. FC Union Berlin nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit nicht unverdient mit 1:0. Waren Pfälzer über weite Teile des ersten Abschnitts zumindest optisch unterlegen, zeigten sie sich nach dem Seitenwechsel entschlossener als Union, das sich keine weiteren Chancen mehr erarbeiten konnten. Die Roten Teufel waren in ihren Abschlüssen zunächst nicht besonders überzeugend, doch in Minute 71 traf Gaus nach Vorlage von Stieber ins Netz. In der Folge wurde zwar die Entscheidung durch eine schwache Verwertung bester Chancen verpasst, doch die souveräne Defensivabteilung verhinderte in der Schlussphase, dass der Sieg ernsthaft in Gefahr geriet. Die Pfälzer befinden sich nach dem dritten gegentorlosen Dreier im Tabellenmittelfeld; die Köpenicker drohen den Anschluss an die Aufstiegsränge erst einmal zu verlieren. Nach der Länderspielpause reist der 1. FC Kaiserslautern in die Landeshauptstadt Bayerns und will beim TSV 1860 München bestehen. Der 1. FC Union Berlin wird den VfB Stuttgart im Stadion An der Alten Försterei empfangen. Einen schönen Samstag noch!
90
14:50
Spielende
90
14:49
Nach diesem Tausch bleiben Union noch gut 90 Sekunden, um zum späten Ausgleichtor zu kommen. Die Hausherren halten das Spielgerät aber weiterhin clever fern vom eigenen Kasten.
90
14:49
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Frey
90
14:49
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lukas Görtler
90
14:48
Der offizielle Nachschlag auf dem Betzenberg beträgt drei Minuten. Um noch ein wenig an der Uhr zu drehen, wird Tayfun Korkut gleich ein letztes Mal wechseln.
89
14:47
Heute war Osawe mal nicht der Matchwinner, wird aber trotzdem mit lautem Applaus in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet. Vučur soll in den letzten Augenblicken mithelfen, den Sieg über die Zeit zu retten.
89
14:46
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Stipe Vučur
89
14:46
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Osayamen Osawe
87
14:45
Bisher kann Kaiserslautern den knappen Vorsprung sehr souverän verteidigen. Union vermittelt nicht den Eindruck, den Kasten von Pollersbeck noch einmal mit einem schnellen Spielzug unter Beschuss bringen zu können. Hier helfen den Gästen wohl nur noch lange Bälle und eine große Portion Zufall.
86
14:43
Gelbe Karte für Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern)
Auch dieses Einsteigen an der linken Seitenlinie ist unfair, aber taktisch klug. Per Trikotzupfer bremst Ziegler Quaner aus. Erneut ist eine Verwarnung die korrekte Folge.
84
14:42
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Simon Hedlund
84
14:42
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Roberto Punčec
84
14:41
Auch Przybyłko kann die Pfälzer Nerven nicht beruhigen! Der Einwechselspieler packt nach Görtlers Vorarbeit aus halbrechten 14 Metern einen feinen Volleyschuss, der als Aufsetzer den linken Pfosten knapp verpasst.
83
14:40
Zejnullahu ist der zweite Berliner Joker, ersetzt in der absoluten Schlussphase Kreilach. Bisher deutet sich eine Druckphase der Köpenicker überhaupt nicht an. Kaiserslautern will sich nicht in der Defensive einigeln.
82
14:39
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Eroll Zejnullahu
82
14:39
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Damir Kreilach
80
14:38
Gelbe Karte für Philipp Mwene (1. FC Kaiserslautern)
Der Rechtsverteidiger reißt die Arme hoch, um einen langen Ball von Pedersen zu stoppen und damit einen schnellen Gegenstoß der Hauptstädter zu verhindern. Für dieses absichtliche Handspiel wird er mit Gelb bestraft.
80
14:37
Kaiserslautern ist der Entscheidung in dieser Phase deutlich näher als die Köpenicker dem Ausgleichstreffer. Przybyłkos Schuss kann auf der rechten Strafraumseite erst im letzten Augenblick von Punčec' Grätsche gestoppt werden.
77
14:35
Osawe muss das zweite Tor nachlegen! Er nimmt Leistner die Kugel auf der rechten Außenbahn ab und zieht dann mit großer Geschwindigkeit nach innen. Dadurch taucht er am Elfmeterpunkt vollkommen blank vor Busk auf, schiebt den Ball aber knapp an der linken Torstange vorbei.
76
14:35
Gästetrainer muss reagieren, bringt mit Hosiner frischen Wind für die Offensivabteilung. Den Eisernen droht die vierte Saisonniederlage; nur eine gute Viertelstunde bleibt noch, um zumindest ein Remis mit auf die Heimreise zu nehmen.
76
14:33
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Philipp Hosiner
76
14:33
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Stephan Fürstner
74
14:32
Auf dem Weg zum dritten Sieg in Serie nimmt Korkut einen mutigen Wechsel vor, entscheidet sich gegen eine Verstärkung der Defensivreihe. Für Linksverteidiger Aliji kommt mit Przybyłko ein Akteur für den Angriff. Torschütze Gaus übernimmt den linken Part der Viererkette.
73
14:31
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kacper Przybyłko
73
14:30
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Naser Aliji
71
14:28
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Marcel Gaus
Gaus lässt das Fritz-Walter-Stadion beben! Infolge eines Vorstoßes über den rechten Flügel hat Stieber im Offensivzentrum viel Platz und kann die Kugel auf die linke Sechzehnerseite zu Gaus weiterleiten. Der nimmt mit dem linken Innenrist aus zwölf Metern direkt ab und schiebt gegen die Laufrichtung von Busk in die flache rechte Ecke ein.
70
14:27
Osawe nimmt Maß! Der Engländer packt aus halblinken 20 Metern einen saftigen Rechtsschuss aus, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Letztlich muss Busk nicht eingreifen, denn zum Querbalken fehlen ein paar Zentimeter.
67
14:25
Würde sich Jens Keller auch mit einem Remis auf dem Betzenberg zufrieden geben? Vorerst würde Union Platz vier zurückerobern, könnte morgen aber wieder von Hannover überholt werden und Stuttgart, das gegen Bielefeld spielt, vorerst aus den Augen verlieren.
64
14:23
Görtlers Ablage an die rechte Strafraumkante jagt Ziegler erneut weit über das Ziel. Solche freien Abschlüsse muss auch ein defensiver Akteur hin und wieder auf den Kasten bringen.
63
14:21
Die Eisernen können sich ein wenig befreien, sind aber noch weit von ihrer vorherigen Dominanz entfernt. Momentan leistet sich auch die Angriffsreihe des FCK eine kleine Auszeit, so dass die Partie aktuell keine wirklichen Aufreger bietet.
60
14:19
Mal wieder die Gäste! Redondos scharfe Flanke vom rechten Strafraumeck ist für den zweiten Pfosten bestimmt, wo Kreilach nur ein paar Zentimeter fehlen. Auch ohne den Kontakt des Kroaten muss sich Pollersbeck strecken, wehrt zur Ecke ab. Auch die fünfte Ecke von Union führt daraufhin zu keinem Abschluss.
59
14:16
Görtler kann einen fast schon verlorenen Ball an der rechten Grundlinie noch mit einer akrobatischen Einlage zurück holen. Er spielt hoch vor das Gehäuse von Busk, wo die Köpenicker mit großer Mühe klären können. Der FCK wird immer stärker!
58
14:14
Die Eisernen haben die Kontrolle komplett abgegeben und schaffen es derzeit kaum sauber über die Mittellinie. Jens Keller blickt in seiner Coachingzone dementsprechend skeptisch drein, dürfte über erste personelle Wechsel nachdenken.
55
14:11
Im Gegensatz zur Schlussphase der ersten Halbzeit sind die Roten Teufel jetzt deutlich aktiver und lassen sich nicht von den Köpenickern dominieren. Sie schaffen es sogar immer wieder in den Sechzehner und nähern sich dem Führungstor an.
52
14:09
Sowohl Görtler als auch Ziegler probieren sich zum Start des zweiten Abschnitts mit Schüssen aus mittlerer Distanz. Jeweils rauscht die Kugel aus gut 18 Metern aber weit über den Kasten von Busk, der bisher nur bei der Osawe-Chance nennenswert eingreifen musste.
50
14:07
Skrzybskis angefälschte Flanke vom rechten Flügel ist eine echte Prüfung für Pollersbeck. Der FCK-Keeper muss zwei schnelle Schritte in die kurze Ecke machen, um das Spielgerät am Einschlag im Netz zu hindern.
48
14:04
Weder Tayfun Korkut noch Jens Keller sahen sich veranlasst, in der Pause personelle Veränderungen vorzunehmen. Mit Hedlund, Hosiner und Zejnullahu hat vor allem der Gästecoach namhaftes Offensivpotential in der Hinterhand.
46
14:02
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff auf dem Betzenberg! Im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten kann der 1. FC Kaiserslautern bisher durchaus überzeugen. Dass er nicht unbedingt mit dem spielerischen Niveau der Köpenicker würde mithalten können, stand schon vor dem Beginn der Partie fest. Die Roten Teufel verteidigen solide und hätten durch die Chance von Osawe sogar eine schmeichelhafte Führung mit in die Kabine nehmen können. Setzt Union seine optische Überlegenheit nach dem Seitenwechsel auch in ein Chancenübergewicht um?
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:47
Halbzeitfazit:
Keine Tore zur Pause im Fritz-Walter-Stadion zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Union Berlin. Nach ausgeglichenen ersten zehn Minuten übernahmen die spielstarken Köpenicker immer mehr die Kontrolle, hatten ihre einzige gute Chancen auf die Führung durch einen Freistoß von Kroos, der das Leder an die Latte beförderte (22.). Verärgerung der Heimfans über die tatsächlich gute Schiedsrichterleistung sorgte nach einer halben Stunde dafür, dass sich ein zwischenzeitlich ein Kampfspiel entwickelte, was den Pfälzern entgegenkam. Osawe verpasste es allerdings, nach einem Fehler von Leistner zu netzen (26.). In den finalen Minuten waren die Eisernen wieder sehr dominant; weitere zwingende Möglichkeiten sprangen dabei aber nicht heraus. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Die Nachspielzeit im ersten Durchgang beträgt eine Minute.
44
13:45
Kreilach packt aus mittigen 18 Metern einen gefühlvollen Schuss mit dem rechten Innenrist aus. Der recht langsame Aufsetzer ist trotz des nassen Bodens leichte Beute für Pollersbeck.
43
13:43
Erarbeitet sich Union vor dem Kabinengang noch eine Chance auf den ersten Treffer des Nachmittags? Momentan springen in der Druckphase nur Eckstöße heraus, deren Ausführung jedoch nicht für Gefahr im Sechzehner sorgen.
40
13:40
Das Keller-Team erhöht seine Dominanz, hält das Geschehen nun fast ausschließlich in der Hälfte der Hausherren. Klare Abschlüsse springen für Berlin aber nur ganz selten heraus. Im Abwehrzentrum zeigt der FCK eine gute Leistung.
37
13:37
Kroos führt einen Eckstoß von der linken Fahne kurz aus. Skrzybskis folgende weiche Hereingabe aus dem halblinken Korridor senkt sich an der zentralen Fünferkante, kann aber von keinem Feldakteur verlängert oder geklärt werden. So kann sie sich Pollersbeck unter den Nagel reißen.
34
13:34
Quaner, mit sieben Saisontoren zweitbester Schütze der 2. Bundesliga, haben die Verteidiger der Roten Teufel bisher ganz gut im Griff. Der bullige Angreifer wird zwar immer wieder von den Berliner Mittelfeldleuten gesucht, hat aber meist mindestens einen Abwehrmann auf den Füßen stehen.
31
13:31
Die recht aggressiv gestimmten Heimfans sorgen dafür, dass es auch auf dem Rasen hitziger wird. Dies kommt eher den Pfälzern entgegen; Union lässt momentan sein ruhiges, durchdachtes Aufbauspiel vermissen und leistet sich in der Abwehr ein paar Stellungsfehler.
28
13:29
Gaus flankt von der linken Grundlinie in den Rücken der Verteidiger, findet Stieber. Der Ungar schraubt sich hoch und nickt auf die linke Ecke. Letztlich hat sein Kopfstoß aus gut neun Metern aber nicht genügend Tempo. Busk ist zur Stelle.
26
13:26
Osawe taucht frei vor Busk auf! Leistner unterläuft die Kugel nach einem hohen Ball aus dem rechten Mittelfeld. Dadurch läuft der Matchwinner der letzten beiden FCK-Partien allein in Richtung Berliner Kasten. Busk kann seinen flachen Abschluss aus 17 Metern jedoch mit dem rechten Fuß abwehren.
24
13:26
Trotz einer einwandfreien Leistung in der ersten halben Stunde ist das Publikum momentan damit beschäftigt, sich über den Referee zu aufzuregen. Vielleicht liegt dem auch die Entwicklung auf dem grünen Parkett zugrunde, dass Berlin immer stärker wird und die Roten Teufel kaum etwas zu melden haben.
23
13:23
Gelbe Karte für Naser Aliji (1. FC Kaiserslautern)
Der Linksverteidiger begeht sein zweites hartes Foul innerhalb von zwei Minuten. Er steigt Skrzybski im Mittelfeld absichtlich auf den linken Fuß. Gelb ist die richtige Bestrafung und es ist unverständlich, dass er sich lautstark darüber beschwert.
22
13:22
... Kroos streichelt das Spielgerät an die Oberkante der Latte! De Ex-Bremer schnibbelt mit dem rechten Innenrist über die dunkelrote Mauer. Ein paar Zentimeter fehlen letztlich zum Einschlag im Winkel, den Pollersbeck nicht hätte verhindern können.
21
13:21
Quaner wird kurz vor der halbrechten Strafraumkante von Aliji Ellenbogeneinsatz getroffen. Dadurch bekommen die Eisernen einen Freistoß in bester Lage für einen direkten Versuch zugesprochen...
19
13:20
Redondo fällt das Leder nach einem schwachen Klärungsversuch von Ewerton auf der linken Sechzehnerseite vor die Füße. Er setzt zu einer Direktabnahme an, die der Innenverteidiger zum zweiten Berliner Eckball abfälscht. Die Flanke von der linken Fahne bringt den Kasten von Pollersbeck nicht in Bedrängnis.
17
13:17
Das ganz große Spektakel wird auf dem Rasen noch nicht geboten. Lauterns Mittelfeld findet bisher kaum Wege vor die letzte Kette der Köpenicker. Gegen den Ball arbeiten die Mannen von Tayfun Korkut hingegen ganz ordentlich und verhindern Strafraumszenen von Quaner und dessen Kollegen.
14
13:14
Zwar ist die Kulisse mit gut 20000 Zuschauern für Pfälzer Verhältnisse nicht überragend, doch die anwesenden Fans sorgen trotz vieler leerer Plätze dennoch für eine tolle Stimmung. Der jüngste Aufwärtstrend hat die Laune auf dem Betzenberg doch erheblich verbessert.
11
13:11
Der Berliner Angriff zeigt, dass er der Abwehrreihe der Hausherren durch sein schnelles Zusammenspiel Schaden zufügen kann. Union macht mittlerweile den etwas besseren Eindruck. Kaiserslautern ist aktuell zu sehr auf Einzelaktionen angewiesen.
8
13:09
Kreilach mit dem Flatterball gegen Pollersbeck! Der Kroate packt aus halblinken 23 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, dessen Flugkurve kurz vor dem Kasten einen kleinen Knick aufweist. FCK-Keeper Pollersbeck kann in der halblinken Ecke nur nach vorne parieren.
7
13:08
Die Keller-Truppe hat ihr Selbstvertrauen nach der Niederlage gegen Düsseldorf nicht verloren; das wird durch die frühen Eindrücke untermauert. Eine breite Brust hat aber auch FCK-Angreifer Osawe, der an der rechten Grundlinie einen ersten Zweikampf gegen Leistner gewinnt. Seine Hereingabe vor den Kasten findet aber keinen Abnehmer.
5
13:06
In den ersten Augenblicken auf dem Betzenberg haben die Teams gleich große Anteile. Während die Köpenicker im Aufbau noch die nötige Präzision im Passspiel vermissen lassen, fehlt den Pfälzern noch das Tempo im Vorwärtsgang. Gaus zieht von der linken Strafraumeck ab; Schönheim fälscht zur ersten Ecke ab, die jedoch nichts einbringt.
3
13:02
Vier frischen Akteuren vertraut Jens Keller. Anstelle von Christopher Trimmel (Schultereckverletzung), Dennis Daube, Simon Hedlund und Philipp Hosiner (alle auf der Bank) beginnen Fabian Schönheim, Felix Kroos, Kenny Redondo und Collin Quaner.
2
13:02
Tayfun Korkut steht nach einer Verletztenmisere in den ersten Saisonwochen erneut dasselbe Personal zur Verfügung wie in den letzten beiden Spielen. Dementsprechend nimmt er auch keine Änderungen in seiner Startelf vor.
1
13:01
Rote Teufel gegen Eiserne – Durchgang eins ist eröffnet!
1
13:00
Spielbeginn
13:00
Felix Kroos gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Christoph Moritz, so dass die Pfälzer anstoßen werden. Kaiserslautern spielt schon in der ersten Halbzeit in Richtung Westkurve.
12:58
Bei echtem Fritz-Walter-Wetter betreten die Spieler den Rasen. Die Hausherren tragen ihre dunkelroten Heimklamotten; Berlin präsentiert sich ein weißen Trikots, Jerseys und Socken.
12:52
Sind aus FCK-Sicht aller guten Dinge drei oder gibt Union die passende Antwort auf die Heimpleite gegen Düsseldorf? Wir dürfen gespannt sein, ob sich die Mannschaften in der Tabelle annähern oder ob der Abstand wieder größer wird.
12:44
Sören Storks wurde von der DFL als hauptverantwortlicher Unparteiischer in die Pfalz geschickt. Der 28-jährige Zimmerermeister hat seine Schiedsrichterkarriere beim VfL Ramsdorf im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen begonnen und ist in der vergangenen Saison in das nationale Fußball-Unterhaus aufgestiegen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Bastian Börner und Markus Wollenweber. Vierter Offizieller ist Dominik Jolk.
12:35
"Kaiserlautern hat eine Mannschaft mit einem enormen läuferischen Potenzial, darauf müssen wir uns am Samstag einstellen. Auf dem Betzenberg herrscht immer eine spezielle Atmosphäre. Das wird ein schönes Spiel für uns und wir wollen dort den nächsten Sieg holen", gibt Jens Keller die Richtung für den Auftritt in der Pfalz vor. In der Fremde hat Union bisher zwei Niederlagen kassiert, konnte bei einem Remis aber auch schon dreimal gewinnen. Nach der Länderspielpause warten übrigens zwei knackige Heimpartien gegen Stuttgart und Braunschweig.
12:30
Nach dem gestrigen Erfolg Heidenheims sollte die Mannschaft von Jens Keller auf dem Betzenberg punkten, um den Anschluss an die ersten drei Ränge nicht zu verlieren. Während sich Tabellenführer Braunschweig und Hannover im Niedersachsen-Derby morgen gegenseitig die Zähler wegnehmen werden, hat Stuttgart mit einem Heimspiel gegen Bielefeld eine machbare Aufgabe zu bewältigen. Um eine realistische Chance auf den Aufstieg zu haben, müssen die Köpenicker bis in die Rückrunde hinein Sichtweite zu den Topteams bleiben.
12:25
Das Vorhaben des Gasts aus der Hauptstadt lautet Wiedergutmachung. Infolge des kräfteraubenden Ausscheidens aus dem DFB-Pokal nach Elfmeterschießen bei Borussia Dortmund traten die Eisernen ersatzgeschwächt gegen Fortuna Düsseldorf an und verloren vor eigenem Publikum mit 0:1. In Abwesenheit des bisherigen Goalgetters Collin Quaner (sieben Ligatore) fehlte ihnen die offensive Durchschlagskraft, die zum siebten Saisonsieg nötig gewesen wäre. Durch die Pleite rutschte Union von Platz zwei auf den vierten Rang ab.
12:20
"Man hat jetzt gesehen, wie schnell sich die Stimmung auch im Umfeld bei Erfolgen ändern kann. Aber es darf keiner denken, jetzt läuft es von alleine", will Tayfun Korkut die leichte Euphorie im Pfälzer Umfeld nicht zerstören, ist aber noch recht vorsichtig. Die Roten Teufel liegen immer noch lediglich zwei Punkte vor dem Relegationsplatz und sind noch ein paar weitere Erfolge davon entfernt, im gesicherten Mittelfeld zu rangieren. Zudem zeigen die niedrigen Vorverkaufszahlen, dass noch nicht alle FCK-Anhänger von jüngsten Aufwärtstrend überzeugt sind.
12:15
Schwachpunkt der Roten Teufel war zumindest bis zum Montagabendmatch gegen den VfL die Offensive, die bis dato nur vier Bälle in den gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte. Auch diese Torausbeute konnte in den letzten beiden Partien verdoppelt werden. Für die bessere Chancenverwertung ist ein einziger Akteur verantwortlich: Osayamen Osawe, der wegen "Blaumachens" zuvor suspendiert gewesen war, erzielte nicht nur gegen Bochum einen Dreierpack, sondern besorgte auch das Tor des Tages in Mittelfranken.
12:10
FCK-Coach Tayfun Korkut, erst seit diesem Sommer in der Pfalz verantwortlich, kann nach sechs Punkten in den letzten 180 Ligaminuten vorerst durchatmen und muss sich in der anstehenden Länderspielpause keine Sorgen um seinen Job machen. Sein Team hatte nämlich in den vorherigen neun Partien insgesamt ebenfalls nur sechs Zähler gesammelt und belegte vor den Begegnungen gegen Bochum und in Fürth den 16. Tabellenplatz, der in der Endabrechnung in die Relegation mit dem Dritten der 3. Liga führt.
12:05
Obwohl auf dem Betzenberg ein Kellerkind ein Team aus dem oberen Tabellendrittel empfängt, tritt die Heimmannschaft dank eines Sieges mit breiter Brust und der Gast mit einer Niederlage im Gepäck an. Die Roten Teufel haben am vergangenen Samstag in Fürth den zweiten Dreier in Serie gelandet; die Köpenicker unterlagen ebenfalls vor sieben Tagen Fortuna Düsseldorf, verloren im Stadion An der Alten Försterei erstmals seit Oktober 2015. Die Frage des Tages lautet also: Setzen sich die zarten Neuentwicklungen fort oder festigen sich die Tabellenpositionen wieder?
12:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den 1. FC Union Berlin. Der Anstoß im Fritz-Walter-Stadion soll um 13 Uhr erfolgen.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Eisern Union
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012