2. Spieltag
14.08.2016 13:30
Beendet
Hannover
Hannover 96
3:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1:0
  • Iver Fossum
    Fossum
    23.
    Rechtsschuss
  • Sebastian Maier
    Maier
    74.
    Rechtsschuss
  • Martin Harnik
    Harnik
    85.
    Rechtsschuss
  • Veton Berisha
    Berisha
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
HDI-Arena
Zuschauer
38.400
Schiedsrichter
Dr. Jochen Drees

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Hannover 96 siegt mit 3:1 gegen die SpVgg Fürth und weiß selbst nicht so recht, wie man das eigentlich geschafft hat. Der erste Durchgang wurde von den Niedersachsen noch sehr souverän geführt und mit einer verdienten 1:0-Führung beendet. Nach der Pause aber stellte der Absteiger das Fußballspielen komplett ein. Die Folge waren unzählige Hochkaräter für die Kleeblätter, die jedoch immer wieder auf kläglichste Art und Weise vergeben wurden. Aus dem Nichts heraus trafen die Hausherren dann zum zweiten Mal (74.), ehe Martin Harnik mit dem 3:0 alles klar machte (85.). In der Nachspielzeit gelang den Fürthern dann immerhin noch der Ehrentreffer. Die Franken müssen sich ganz klar an die eigene Nase fassen. Heute war sehr viel mehr drin. Hannover muss sich dagegen deutlich steigern, will es sich an der Tabellenspitze etablieren. Nächste Woche geht es erstmal mit dem DFB-Pokal weiter. Hannover reist nach Offenbach, Fürth gastiert in Norderstedt. Schönen Tag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:21
Gelbe Karte für Veton Berisha (SpVgg Greuther Fürth)
Rüdes Foul von Berisha an Klaus. Klare Gelbe Karte.
90
15:21
Und die nächste vergebene Chance der Gäste. Freistoß aus dem Halbfeld. Franke hebt den Ball über Tschauner hinweg und am kurzen Pfosten vergibt Dursun kläglichst. Das hat dann auch ein Stück weit mit fehlender Qualität zu tun.
90
15:18
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:1 durch Veton Berisha
Veton Berisha betreibt Ergebniskosmetik und nun liegt der Ball doch noch im Tor der Hausherren. Žulj wird nicht angegriffen, chippt die Kugel in den Lauf von Berisha, welcher den Fuß ganz knapp vor Tschauner noch an den Ball bekommt und diesen über den Torwart hinweg zum 1:3 aus Fürther Sicht hebt. Zwei Minuten gibt es als Nachspielzeit.
88
15:18
Die Gäste wollen noch den Ehrentreffer, doch man wird das Gefühl nicht los, dass die hier noch stundenlang weiterspielen könnten und nicht treffen würden. Stefan Ruthenbeck steht komplett bedient an der Seitenlinie. Dieses Spiel dürfen die Gäste nicht verlieren, vor allem nicht in dieser Höhe.
85
15:14
Tooor für Hannover 96, 3:0 durch Martin Harnik
Jetzt fällt das Ergebnis definitiv zu hoch aus! Aber was stellt sich die Abwehr der Gäste da nun schuljungenmäßig an. Maier wird im Mittelfeld nicht angegriffen, chippt die Kugel in den Lauf von Harnik, welcher von Caligiuri einfach aus den Augen verloren wird. Alleine vor Megyeri bleibt der EM-Fahrer Österreichs ganz cool und schiebt zum 3:0 ein. Hannover gnadenlos.
82
15:11
Das Spiel scheint entschieden zu sein. Die Fürther lassen die Schultern nun hängen. Dabei müssen sie sich ganz alleine an die eigene Nase fassen. Eigentlich hätten die Gäste hier mindestens einen oder zwei Tore erzielen müssen. So aber feiern nur die Hannoveraner. Vielleicht ist es auch das, was eine Spitzenmannschaft letztlich ausmacht: Schlecht spielen und trotzdem gewinnen.
79
15:08
Gelbe Karte für Zlatko Tripić (SpVgg Greuther Fürth)
Tripić nietet Sorg an der Seitenlinie um. Klare Gelbe Karte. Das ist nun doch sehr viel Frust zu spüren bei den Franken.
79
15:08
Hannover ist nun wieder mental obenauf und drängt auf den dritten Treffer. Vor allem Niclas Füllkrug will es nun gegen seine alten Kollegen wissen. Bis jetzt wollte der Ball aber nicht nochmal im Netz landen.
76
15:07
Nach dem Doppelwechsel bei den Gästen kommt es zu einem Scharmützel im Mittelfeld zwischen Gjasula und Maier. Beide sehen Gelb.
76
15:06
Gelbe Karte für Sebastian Maier (Hannover 96)
76
15:06
Gelbe Karte für Jürgen Gjasula (SpVgg Greuther Fürth)
75
15:06
Gelbe Karte für Balázs Megyeri (SpVgg Greuther Fürth)
Nach dem Tor meckert Megyeri zu sehr, weil er eine Abseitsposition gesehen haben will. Es war aber alles regulär. Gelb gibt es dafür trotzdem.
75
15:06
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
75
15:06
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Andreas Hofmann
75
15:06
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sercan Sararer
75
15:05
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
74
15:03
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Sebastian Maier
Wenn du sie vorne nicht machst... Diese Fußballerweisheit bewahrheitet sich nun wieder einmal für die Fürther. Da spielt seit dem Seitenwechsel nur eine Mannschaft und letztlich macht hier Hannover das Tor. Buchstäblich aus dem Nichts. Freistoß von der Mittellinie für die Hausherren. Füllkrug legt im Strafraum ab für Maier, welcher aus halbrechter Position trocken abzieht und ins kurze Eck trifft. Da hat die Abwehr der Gäste vollkommen gepennt.
72
15:01
Daniel Stendel nimmt den angeschlagenen Salif Sané vom Feld und bringt Florian Hübner. Vielleicht lagen die großen Lücken in der Abwehr der Niedersachsen ja auch an dieser Tatsache.
72
15:01
Einwechslung bei Hannover 96: Florian Hübner
72
15:01
Auswechslung bei Hannover 96: Salif Sané
71
15:01
In der 71. Minute bekommen die Zuschauer die erste Torchance für 96 im zweiten Durchgang zu sehen. Felix Klaus dringt über links in den Sechzehner ein und zieht aus spitzem Winkel ab. Balázs Megyeri wehrt stark ab. Da hätte sich der Fürther Chancenwucher beinahe gerächt.
70
14:59
Tschauner vereitelt die nächste Hundertprozentige! Du lieber Himmel, was wollen die Fürther hier noch an Chancen vergeben! Starke Aktion von Dursun, der Berisha auf den rechten Flügel schickt. In der Mitte läuft sich Žulj perfekt frei, bekommt den Ball auf den Fuß und scheitert aus fünf Metern am Torhüter der 96er, der sich da ganz groß macht. Riesenjubel auf den Rängen, als hätten die Gastgeber selbst ein Tor erzielt. Aber das ist ja nicht mehr zu erklären, was die Gäste hier vergeigen.
68
14:58
Die Hausherren fordern Elfmeter! Albornoz geht links im Strafraum in den Zweikampf mit Narey. Der Rechtsverteidiger grätscht, der Hannoveraner fällt. Allerdings spielt Narey mit der Fußspitze den Ball, sodass Schiedsrichter Dr. Drees mit seiner Entscheidung vollkommen richtig liegt.
66
14:56
Die Mannschaft von Daniel Stendel präsentiert sich unerklärlicherweise nun viel zu passiv. Das muss sich irgendwann mal rächen. Lange kann das für die Gastgeber nicht mehr gut gehen. Die Fans dagegen haben ihre verhaltenen Pfiffe wieder eingestellt und feuern ihr Team nun wieder lautstark an. Das braucht es nun auch, um diese kritische Phase zu überstehen.
63
14:52
Wie schon gegen 1860 München vergeben die Fürther Großchancen am laufenden Band. Eigentlich könnten die Gäste bereits führen. Noch immer zeigt die Videowand im Stadion ein 1:0 an. Nach einer Ecke ist es nun Hofmann, der zum Kopfball kommt. Žulj irritiert Tschauner, welcher nur unkonventionell mit dem Fuß abwehren kann. Der Nachschuss landet dann im Toraus. Die ersten Pfiffe von den Rängen sind zu hören.
60
14:49
Freis versagen alleine vor Tschauner die Nerven! Da hatte er wohl zu viel Zeit! Das muss das 1:1 sein! Nach einem glänzenden Pass von Gjasula taucht Freis völlig frei vor dem Tor der Hausherren auf. Der Stürmer will die Kugel ins lange Eck schlenzen und verzieht vollkommen. Klägliche Aktion des Fürthers. Den muss er ohne Wenn und Aber versenken.
59
14:49
Niclas Füllkrug wird frenetisch von den Hannoveraner Fans empfangen. Für den Stürmer mussten die 96er tief in den Geldbeutel greifen. Kenan Karaman geht für ihn vom Feld.
59
14:48
Einwechslung bei Hannover 96: Niclas Füllkrug
59
14:48
Auswechslung bei Hannover 96: Kenan Karaman
58
14:47
Schöner Seitenwechsel von Narey nach links zu Gießelmann. Sorg sieht gegen den aufgerückten Außenverteidiger der Fürther gar nicht gut aus. Vom linken Strafraumeck zieht Gießelmann ab. Aus dem Getümmel heraus will Žulj abstauben, doch Tschauner kann sicher parieren.
57
14:46
Hannover schafft es so langsam, sich wieder vom Druck der Fürther zu befreien. Trotzdem muss der Absteiger aufpassen. Diese Gästemannschaft ist mit der aus der ersten Halbzeit nicht zu vergleichen. Das Kleeblatt agiert nun sehr viel bissiger und griffiger.
54
14:43
Seit Wiederbeginn spielen hier nur die Gäste. Stefan Ruthenbeck hat da scheinbar genau die richtige Worte gefunden. Der Ball liegt nun sogar im Netz von Philipp Tschauner! Nach einer Hereingabe von rechts vollendet Robert Žulj aus wenigen Metern. Der Österreicher stand aber einen halben Meter im Abseits. Gut gesehen von den Unparteiischen.
51
14:41
Nächste Chance für das Kleeblatt! Dursun leitet einen hohen Ball mit dem Kopf weiter in den Strafraum der Gastgeber. Dort ist Albornoz zu überrascht und so kommt Berisha beinahe per Fallrückzieher zum Abschluss. Albornoz klärt mit der Brust genau auf den Kopf von Dursun, der jedoch in hohem Bogen drüber köpft. Hannover wackelt auf einmal bedenklich.
49
14:38
Berisha an den Pfosten! Fast die kalte Dusche für 96! Starker Diagonalpass von Gießelmann nach rechts zum freistehenden Berisha. Der Norweger steht ganz alleine vor dem Tor, zieht aus spitzem Winkel ab und trifft nur den linken Pfosten! Freis versucht da noch reinzurutschen, kam aber einen Tick zu spät. Glück nun auch für die Gastgeber. Das hätte eigentlich der erste Gegentreffer in dieser Spielzeit sein müssen.
48
14:38
Mit Serdar Dursun und Niko Gießelmann stehen nun übrigens auch zwei Fürther Spieler mit Hannoveraner Vergangenheit auf dem Platz. Dursun spielte bis 2011 bei den Niedersachsen, Gießelmann bis 2013. Beide kamen allerdings nie über Einsätze in der zweiten Mannschaft hinaus.
46
14:35
Weiter geht's mit einem Wechsel bei den Gästen: Der völlig unauffällige Mittelstürmer Ante Vukušic bleibt in der Kabine und wird positionsgetreu durch den großgewachsenen Serdar Dursun ersetzt.
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Serdar Dursun
46
14:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ante Vukušic
45
14:19
Halbzeitfazit:
Hannover führt hochverdient mit 1:0 gegen Fürth. Vom Anpfiff weg drückten die Niedersachsen aufs Tempo und belohnten sich nach 23 Minuten mit der Führung. Die Gäste versuchten danach zwar etwas, sind gegen eine überlegene Mannschaft aus Hannover bislang aber chancenlos. Da müssen sich die Mittelfranken etwas einfallen lassen, sonst fährt 96 einen souveränen Sieg ein. Es scheint, als könnte sich der Absteiger heute nur noch selbst schlagen. Bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Eine Minute gibt es als Nachspielzeit. Aufgrund der langen Verletzungspause von Artur Sobiech erscheint das doch etwas wenig.
44
14:16
Man hat so das Gefühl, als würde Hannover nur so gut spielen, wie es muss. Jedes Mal, wenn die Niedersachsen das Tempo anziehen, wird es für die Fürther gefährlich. Von einem Klassenunterschied sollte man noch nicht sprechen. Trotzdem wird die Dominanz der Hausherren schon seit dem Anpfiff sehr deutlich.
42
14:14
Seit dem 1:0 ist vor beiden Toren doch herzlich wenig geschehen. Die Taktik prägt die Partie nun deutlich. Den Fans auf den Rängen ist das egal. Sie feuern ihr Team weiterhin lautstark an.
39
14:11
Die Gäste aus Franken sind offensiv bislang chancenlos. Die Hannoveraner Defensive rund um Salif Sané steht äußerst sicher und lässt überhaupt nichts zu. Vielleicht wäre ein Sercan Sararer da im zweiten Durchgang ein Kandidat für etwas mehr Kreativität.
36
14:08
Sie bekommen Felix Klaus einfach nicht in den Griff! Kenan Karaman schickt den Angreifer schön mit dem Kopf steil. Links im Strafraum will er noch quer zu Martin Harnik legen, doch Marco Caligiuri grätscht dazwischen und kann zur Ecke klären. Diese bringt dann nichts ein. Trotzdem: Felix Klaus ist gegen seinen alten Verein extrem motiviert. Da muss sich die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck etwas einfallen lassen.
33
14:06
Nach langer Behandlungspause kommt Martin Harnik für den vom Feld humpelnden Artur Sobiech aufs Feld. Der verletzte Stürmer trägt einen dicken Verband am Knie. Da kann man ihm auch von dieser Stelle nur gute Besserung und eine schnelle Genesung wünschen!
33
14:05
Einwechslung bei Hannover 96: Martin Harnik
33
14:05
Auswechslung bei Hannover 96: Artur Sobiech
31
14:03
Das sieht bitter aus. Artur Sobiech muss mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Nach einem Foul an Niko Gießelmann verdreht sich der Pole böse das Knie. Die Ärzte zeigen sofort an, dass er ausgewechselt werden muss. Martin Harnik macht sich bereit.
30
14:02
Es ist kein Spiel mit der ganz hohen Intensität. Fürth steht nun zwar deutlich offener, kann aber nur wenig Druck entwickeln. Hannover verwaltet das Ergebnis nun ohne großen Aufwand zu betreiben.
27
13:59
Freistoß von der linken Seite für Fürth. Gjasulas Hereingabe wird nicht ausreichend geklärt. Freis bekommt die Kugel auf der anderen Seite und zieht nach innen. Sein Pass findet Žulj am Elfmeterpunkt. Der Schuss des Österreichers aus der Drehung geht aber weit am Tor vorbei. Das kann er besser.
25
13:58
Fürth zeigt sich nicht geschockt und greift sofort an. Die Gäste waren bislang einfach zu passiv und müssen sich ankreiden lassen, selbst viel zu wenig für das Spiel getan zu haben. Die Franken standen einfach zu tief und müssen nun einem Rückstand hinterherrennen.
23
13:54
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Iver Fossum
Da passiert absolut nichts in den letzten Minuten und dann ist es wieder einmal Felix Klaus, der das Tempo anzieht. Das Fürther Eigengewächs dreht für Hannover so richtig auf. Auf rechts ist der wuselige Dribbler nicht zu stoppen und gibt gegen zwei Mann in die Mitte. Dort unterläuft Megyeri den Ball, klärt ihn genau vor die Füße von Fossum links vor dem Tor. Der Norweger wackelt noch Narey geschickt aus und schießt dann eiskalt ins kurze Eck ein. 1:0 für 96! Eine verdiente Führung. Fürths Torwart Balázs Megyeri sieht da allerdings alles andere als gut aus.
22
13:54
Das Spiel verflacht in diesen Minuten doch sehr. Hannover hat den Biss in der Offensive so ein bisschen verloren. Fürth tut nun sehr viel mehr fürs Spiel, findet gegen die gut organisierte Abwehr der Niedersachsen aber kein Durchkommen.
19
13:51
Wieder ist es Franke, der für die Gäste zum Abschluss kommt, doch diesmal steht er im Abseits. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt der aufgerückte Innenverteidiger zum Kopfball, setzt diesen aus zwölf Metern aber klar drüber. Er stand ohnehin einen Tick zu weit vorne.
18
13:50
Der Druck der Hannoveraner lässt in diesen Minuten mehr und mehr nach. Fürth schafft es, das Spiel ins Mittelfeld zu verlagern und traut sich auch vermehrt nach vorne. Mit dieser Vorstellung kann Stefan Ruthenbeck deutlich zufriedener sein als mit den ersten zehn bis 15 Minuten.
15
13:47
Erstes Lebenszeichen in der Offensive von den Mittelfranken. Freis führt den Ball auf der linken Seite und legt zurück zum aufgerückten Franke. Aus 30 Metern zieht der Innenverteidiger flach ab, setzt ihn aber zwei Meter links am Tor von Tschauner vorbei.
13
13:46
Artur Sobiech und Felix Klaus harmonieren bislang glänzend. Diesmal steckt der Pole durch zum gestarteten Klaus, doch Megyeri ist aufmerksam und kann den etwas zu lang gespielten Ball sicher abfangen. Auf der anderen Seite kam von den Gästen offensiv bis jetzt noch gar nichts.
10
13:42
Dauerdruck der Niedersachsen nun, die das Kleeblatt tief in der eigenen Hälfte einschnüren. Erneut gibt es Eckball, getreten durch Albornoz, doch die Flanke des Chilenen kann von der Defensive der Fürther geklärt werden.
8
13:41
Und die nächste Chance gleich hinterher! Und wieder ist Felix Klaus besonders auffällig. Rechts im Strafraum kommt der Angreifer flach zum Schuss. Balázs Megyeri im Tor der Franken kann den Ball erst hinter der Torauslinie sicher fangen, sodass es Ecke gibt. Diese bleibt dann aber harmlos.
7
13:39
Caligiuri klärt den Ball auf der Linie! Riesenchance für 96! Narey mit dem Stockfehler vor dem eigenen Strafraum. Klaus nimmt die Kugel mit und legt vor Megyeri in die Mitte zu Sobiech. Dieser bekommt nur eine Bogenlampe zustande, die der zurückgeeilte Caligiuri gerade noch so auf der Linie aus der Gefahrenzone köpfen kann! Riesenglück für die Gäste!
6
13:38
Hannovers Kapitän Manuel Schmiedebach hat nun mal Platz im Mittelfeld und sieht Felix Klaus am linken Strafraumeck. Der Ex-Fürther zieht gegen Khaled Narey in die Mitte, doch der läuft gut mit und kann den Schuss von Klaus blocken. Erste Halbchance der Partie wenn man so will.
3
13:35
Das Stadion erhebt sich für seine Mannschaft. Schon etwas ungewohnt, das frühere Niedersachsenstadion nun in der zweiten Liga zu sehen. Aus dem Feld macht Hannover etwas mehr, kann sich aber noch nicht gefährlich vor das gegnerische Tor spielen. Fürth lauert auf Konter.
1
13:32
Der Ball rollt! Schiedsrichter Dr. Drees hat die Partie freigegeben. Die Hausherren spielen in roten Trikots und schwarzen Hosen. Die Gäste tragen weiße Shirts und grüne Shorts.
1
13:32
Spielbeginn
13:29
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus in die bestens gefüllte HDI-Arena! Von Abstiegstrauer ist in der niedersächsischen Landeshauptstadt nichts mehr zu spüren. Etwa 36.000 Zuschauer sind heute da, um ihre Mannschaft zum Sieg zu schreien. Die Kulisse ist schon mal erstklassig. Freuen wir uns auf eine hoffentlich ebenfalls erstklassige Begegnung!
13:14
Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Jochen Drees. Der 46-Jährige pfeift heute sein 88. Zweitligaspiel. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Christian Gittelmann und Timo Gerach. Vierter Offizieller ist Alexander Sather. In einer guten Viertelstunde geht's los an der Leine!
13:07
Theoretisch könnten die Fürther nach dem heutigen Spiel gleich im hohen Norden der Bundesrepublik bleiben. Nächste Woche steht im DFB-Pokal nämlich ein Auswärtsspiel bei der unterklassigen Eintracht Norderstedt an. Hannover 96 reist zu Viertligist Kickers Offenbach. Lösbare Aufgaben also für beide Vereine, sodass man heute nochmal richtig Gas geben kann.
13:03
Eine Personalie auf Seiten der Gastgeber bestimmte die Zeitungen in den vergangenen Tagen: Salif Sané. Der heißbegehrte Innenverteidiger musste bis zuletzt mit muskulären Problemen aussetzen, ist aber gerade noch rechtzeitig für das Spiel heute fit geworden. Auch Niclas Füllkrug ist nach einer ausgeheilten Risswunde am Knie wieder dabei. Und so belässt Daniel Stendel alles beim Alten. Auch ein Martin Harnik muss erst einmal wieder auf der Bank Platz nehmen. Stendels Gegenüber Stefan Ruthenbeck sieht nach dem überzeugenden 1:0-Erfolg gegen 1860 München ebenfalls keinen Grund, etwas an der siegreichen Mannschaft zu verändern. Lediglich Rückkehrer Sercan Sararer rückt für Daniel Steiniger in den 18er-Kader und wäre eine mögliche Alternative für den Angriff.
13:00
Drei Spieler auf Seiten der Hannoveraner haben eine Fürther Vergangenheit, und alle haben sie sich tief ins Gedächtnis der weiß-grünen Fans eingebrannt. Da wäre zum einen Edgar Prib, der in Fürth von der F-Jugend bis zu den Profis alle Mannschaften durchlief und sich durch seinen Siegtreffer in der DFB-Pokal-Saison 2011/2012 bei Erzrivale Nürnberg als "Derbyheld" unsterblich machte. Zum anderen wäre da Felix Klaus, ebenfalls ein Fürther Eigengewächs, das den allerersten Bundesligatreffer der Spielvereinigung in Mainz erzielte. Und dann gäbe es da noch Niclas Füllkrug, 2013/2014 mit einem eher unglücklichen Intermezzo beim Kleeblatt und zuletzt zwei Jahre in Nürnberg. Er war es, der dem FCN mit seinem 2:1-Siegtreffer am 23. Spieltag den ersten Derbysieg seit 2008 einbrachte und sich damit in der Nachbarstadt äußerst unbeliebt machte. Da wird sicherlich viel Leidenschaft bei den Hannoveranern auf dem Platz sein. Allerdings müssen Edgar Prib und Niclas Füllkrug erstmal auf der Bank Platz nehmen. Felix Klaus spielt von Beginn an.
12:54
Die letzten beiden Duelle dieser beiden Mannschaften fanden noch eine Etage höher in der Bundesliga statt. 2012/2013 entschied Hannover 96 beide Spiele für sich. In Hannover gab es ein 2:0, in Fürth siegte man mit 3:2. Zuvor traf man zwölfmal in der zweiten Liga aufeinander. Auch hier spricht die Bilanz mit sechs Siegen und zwei Niederlagen bei vier Unentschieden klar für die Niedersachsen. Zuletzt stand man sich vor 14 Jahren im Unterhaus gegenüber. Am letzten Spieltag der Saison 2001/2002 siegten die 96er bei den Kleeblättern mit 5:1! Daniel Stendel stand damals noch selbst auf dem Platz und stieg in dieser Saison auf.
12:50
Der heutige Gegner ist vor drei Jahren selbst aus der Bundesliga abgestiegen und kämpft seitdem um die Konsolidierung im Unterhaus. Die SpVgg Greuther Fürth hat schwere Jahre hinter sich. 2014 denkbar knapp in der Relegation an der Bundesligarückkehr gescheitert, 2015 dann fast abgestiegen und 2016 im grauen Mittelfeld der Tabelle gelandet. Auch in diesem Jahr gehören die Mittelfranken nicht zu den Topfavoriten auf den Aufstieg, doch wächst da etwas in der Kleeblattstadt zusammen. Der vor der Saison hoch gehandelte TSV 1860 München wurde vergangene Woche mit 1:0 besiegt und war damit noch sehr gut bedient. Hätten die Fürther ihre Chancen konsequent verwandelt, wäre ein ähnliches Ergebnis möglich gewesen als das der Hannoveraner in Kaiserslautern. Genau darauf wurde unter der Woche im Training auch Wert gelegt: Die Effizienz muss gesteigert werden. Gelingt dies heute, dann ist auch in Hannover etwas Zählbares drin.
12:46
Hannover 96 kam letzte Woche die Ehre zuteil, auf dem Lauterer Betzenberg die neue Saison gegen den dort heimischen FCK zu eröffnen. Und was war das für eine Ansage an die Liga! Mit 4:0 fegten die Niedersachsen die Pfälzer aus dem Stadion und sorgten damit gleich mal für gehörigen Respekt bei der Konkurrenz. Letzte Saison noch sang- und klanglos abgestiegen, scheint bei der Mannschaft von Daniel Stendel in diesem Jahr bereits alles zu stimmen. Allerdings: Bis zum ersten Treffer nach gut 20 Minuten wackelte man in der Defensive doch bedenklich. Gelingt dem FCK in dieser Phase ein Tor, hätte es brenzlig für die 96er werden können. So aber herrscht gute Stimmung in der Landeshauptstadt und der nächste Gegner auf dem Weg zurück in die erste Liga kann kommen.
12:40
Einen schönen guten Tag! Absteiger Hannover 96 will heute am zweiten Spieltag der zweiten Bundesliga nachlegen und den zweiten Sieg in Serie einfahren. Zu Gast in der HDI-Arena ist die SpVgg Greuther Fürth. Viel Vergnügen!

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000