19. Spieltag
03.02.2017 18:30
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
4:1
Hannover 96
Hannover
2:0
  • Serdar Dursun
    Dursun
    16.
    Fallrückzieher
  • Marcel Franke
    Franke
    21.
    Linksschuss
  • Serdar Dursun
    Dursun
    64.
    Rechtsschuss
  • Veton Berisha
    Berisha
    67.
    Rechtsschuss
  • Edgar Prib
    Prib
    87.
    Dir. Freistoß
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
8.465
Schiedsrichter
Robert Kempter

Liveticker

90
20:20
Fazit:
Die Spielvereinigung Greuther Fürth bezwingt Hannover 96 durchaus überraschend 4:1 (2:0) und fährt nach der unglücklichen Auftaktniederlage in München verdientermaßen den ersten Erfolg im Jahr 2017 ein. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde brachten Serdar Dursun (16.)und Marcel Franke den Gastgeber auf die Siegerstraße (21.), während Hannover im letzten Drittel harmlos blieb. Nach dem Seitenwechsel hätte das Spielgeschehen kippen können, denn Hannover kam wuchtig aus der Kabine, erzielte durch Artur Sobiech einen nicht gegebenen Treffer (47.) und hätte zudem einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen, nachdem Marco Caligiuri Sobiech gefoult hatte. Doch es wäre zu einfach, die Niederlage am Schiedsrichtergespann festzumachen, denn mitten in der eigenen Drangphase präsentierte sich der Tabellenführer in der Abwehr schluderig und musste durch die schön herausgespielten Kontertreffer von Serdar Dursun (64.) und Veton Berisha (67.) den endgültigen Knockout hinnehmen. Greuther Fürth hat sich diesen Sieg redlich verdient, überzeugte mit konsequenter Deckung und gnadenloser Effizienz im Angriff, wird sich aber ärgern, wieder nicht zu null gespielt zu haben: In der Schlussphase bugsierte der Ex-Fürther Edgar Prib einen Freistoß ins Kleeblatt-Tor (87.). Die Niedersachsen werden die Tabellenführung am Wochenende wohl an den Lokalkontrahenten aus Braunschweig oder an Stuttgart abgeben müssen, während Fürth die Punkte 22 bis 24 feiert. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
20:19
Spielende
89
20:19
Das Auftreten in den letzten Minuten gefällt Janos Radoki gar nicht. Der Coach ist mit dem Gegentreffer überhaupt nicht einverstanden und sitzt kopfschüttelnd auf seinem Trainerstuhl. Seinen Spieler geht zunehmend die Kraft verloren.
87
20:16
Tooor für Hannover 96, 4:1 durch Edgar Prib
Es gibt zumindest noch den Ehrentreffer für Hannover 96 und einmal mehr bleibt die Spielvereinigung nicht ohne Gegentor. Prib zwirbelt einen Freistoß von weit rechts außen lang in den Strafraum, Megyeri muss auf der Linie warten, weil er nicht einschätzen kann, ob ein Roter zum Kopfball hochsteigt. So aber geht das Leder durch die Reihen hindurch, kommt kurz vor dem Schlussmann noch einmal auf und springt in den langen Knick. Logisch, dass der Ungar da unglücklich aussieht.
87
20:16
Gelbe Karte für Niko Gießelmann (SpVgg Greuther Fürth)
Es regnet Gelbe Karten an diesem Abend.
86
20:15
Die Messe ist gelesen. Beide Teams haben den Schongang eingelegt und lassen die letzten Minuten von der Uhr laufen, ohne viel Tempo zu initiieren. Fürth wird dieser Erfolg sicher viel Mut für die kommenden Aufgaben geben, während Hannover nach dem schmeichelhaften Erfolg gegen Kaiserslautern nun für sein schwaches Auftreten bestraft wird.
84
20:12
Gelbe Karte für Ádám Pintér (SpVgg Greuther Fürth)
Ádám Pintér ist als rustikaler Fußballer bekannt und lässt das Salif Sané direkt mal spüren. Für sein zu hartes Einsteigen wird er nun verwarnt.
82
20:12
Robert Žulj verabschiedet sich nach starker Leistung mit zwei Assists vom Spielfeld und macht Platz für den nächsten Konterspieler. Sebastian Freis, letzte Woche noch in der Startelf, darf sich in der Schlussphase beweisen.
82
20:11
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
82
20:11
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Robert Žulj
81
20:10
Die Crunchtime ist angebrochen, doch von Spannung kann auf Grund des eindeutigen Ergebnisses keine Rede mehr sein. Die Kleeblätter lassen die Kugel mit viel Selbstbewusstsein durch die eigenen Reihen laufen und spielen geschickt die Zeit herunter.
78
20:08
Da ist mal Platz für Edgar Prib, doch auch der Kapitän hat heute keinen guten Tag erwischt und spielt den Steilpass in Richtung Grundlinie viel zu kräftig, als dass ihn ein Mitspieler noch erreichen könnte. Es gibt Abstoß für Greuther Fürth. Die Roten sind ja für ihre vielen Treffer in der Schlussphase bekannt, doch so wird das nichts.
76
20:05
Die Wechselspielchen sind vorerst erledigt, jetzt wird wieder Fußball gespielt. Aus Ergebnissicht müsste ein mittleres Fußballwunder her, will Hannover hier noch einen Sieg mitnehmen. Es dürfte eine halbwegs gemütliche Schlussphase für Greuther Fürth werden. Die Fans jedenfalls feiern den Heimsieg bereits jetzt ausgiebig.
75
20:04
18 Jahre jung und schon ein richtig guter! Patrick Sontheimer ist viel unterwegs gewesen und hat sich seinen Feierabend redlich verdient. Jetzt kommt der Ungar Ádám Pintér auf das Feld und soll das Mittelfeld in der Schlussphase stabilisieren.
75
20:03
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ádám Pintér
75
20:03
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Patrick Sontheimer
73
20:02
Daniel Stendel wirkt halbwegs ratlos in seiner Coaching-Zone, versucht jetzt nochmal, mittels personeller Änderung Feuer auf das Grün zu bringen. Iver Fossum ersetzt Martin Harnik vorne drin.
73
20:01
Einwechslung bei Hannover 96: Iver Fossum
73
20:01
Auswechslung bei Hannover 96: Martin Harnik
70
19:59
Job erledigt, jetzt darf Berisha Feierabend machen. Positionsgetreu wird er von Bolly ersetzt. Letzterer soll das Konterspiel des Kleeblatts fortführen.
70
19:58
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Mathis Bolly
70
19:58
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
67
19:56
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 4:0 durch Veton Berisha
Was ist hier denn los?? Das gibt es doch gar nicht. Nach einer bisher unglücklichen Vorstellung belohnt sich Veton Berisha für seinen Einsatz und setzt das 4:0 nach! Von Robert Žulj genau in die Schnittstelle der Abwehr geschickt, ist der Schwede allein auf weiter Flur, umkurvt Tschauner in vollem Tempo und netzt ins lange Eck ein. Der zurückgeeilte Noah-Joel Sarenren-Bazee kann dem zweiten Saisontreffer des 23-Jährigen auf der Linie nicht verhindern.
64
19:53
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:0 durch Serdar Dursun
Genau so musst du Konterspiel betreiben! Der Gastgeber legt mitten in Hannovers Drangphase das 3:0 nach und Dursun schnürt seinen Doppelpack. Wieder einmal ist es ganz schlecht verteidigt von Hannover, das Robert Žulj und Khaled Narey auf dem linken Flügel munter kombinieren lässt. Letzterer darf letztlich an die Grundlinie abdrehen und die Flanke in die Mitte geben - am zweiten Pfosten fühlt sich niemand für den Deutschtürken verantwortlich, sodass dieser aus drei Metern Tschauner nicht den Hauch einer Chance lässt.
63
19:52
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Für die Attacke von hinten sieht auch Robert Žulj die fünfte Gelbe und muss nächste Woche zuschauen.
63
19:52
Nächster Wechsel beim Tabellenführer. Felix Klaus hatte sich auf dem linken Flügel aufgerieben und gemeinsam mit Edgar Prib noch die meisten Akzente im 96-Spiel gesetzt. Jetzt wird er positionsgetreu von Noah-Joel Sarenren-Bazee ersetzt.
63
19:51
Einwechslung bei Hannover 96: Noah-Joel Sarenren-Bazee
63
19:51
Auswechslung bei Hannover 96: Felix Klaus
61
19:50
Narey mutig! Wieder setzt die SpVgg zum Konter an und schickt Berisha auf den linken Flügel. Der bisher unglücklich agierende Offensivmann hat diesmal ein gutes Auge für den gegenüber postierten Narey, der die Hereingabe mit der Brust annimmt und dann direkt abzieht. Zwar geht die Pille in Richtung Kurve, doch der Angriff war schön anzusehen. Solche Entlastungsaktionen tun dem Kleeblatt gut.
60
19:48
Eine Stunde ist absolviert und Hannover 96 nimmt Fahrt auf. Der Tabellenführer ist darauf bedacht, möglichst zeitig den Anschluss herzustellen und hatte jüngst bei einigen Schiedsrichterentscheidungen Pech. Allerdings bleibt die Gefahr bei den Angriffen der Roten überschaubar, Chancen sehen wir weiterhin sehr selten.
57
19:47
Glanztat von Tschauner! Beim Konter des Kleeblatts braucht der lange Keeper jeden Zentimeter Körpergröße, um einen Flachschuss des Torschützen Dursun aus 11 Metern ins rechte Eck zu entschärfen.
56
19:45
Hannover erarbeitet sich auch im zweiten Durchgang zahlreiche Standards, lässt aber weiter die Gefahr dabei vermissen. Die Ex-Fürther Edgar Prib und Felix Klaus schlagen die Bälle reihenweise in die Gefahrenzone, verpassen aber ihre Mitspieler oder zwirbeln die Murmeln zu weit ins Aus.
54
19:44
Jetzt wird es unglücklich für 96. Kempter entscheidet nach einer kniffligen Szene im Starfraum auf Weiterspielen, Hannover sieht es erwartungsgemäß anders. Salif Sané beweist ein feines Auge und findet die Schnittstelle am Sechszehner. Sein Pass landet in der Box bei Artur Sobiech, der im Zweikampf mit Marco Caligiuri zu Fall kommt. Die Beschwerden 96s sind durchaus nachzuvollziehen, denn der Kapitän trifft den Angreifer eindeutig.
52
19:41
Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96)
Prib interessiert auf Rechtsaußen überhaupt nicht, wo der flotte Khaled Narey ist, sondern blockt die Laufbahn ohne Ball. Für das Sperren sieht der Ex-Fürther die dritte Gelbe der laufenden Spielzeit.
51
19:40
Das Kleeblatt tut gut daran, sich weiter am Spielgeschehen zu beteiligen und Hannover nicht komplett das Feld zu überlassen. Die Gastgeber versuchen vor allem über den linken Korridor, selbst Druck aufzubauen und für Entlastung zu sorgen.
49
19:39
Hannover macht jetzt mächtig Druck und zieht mit sechs Mann sowie vollem Tempo auf den Kasten von Balázs Megyeri. Die Gäste starten mit mächtig Wut im Bauch in den zweiten Durchgang.
47
19:36
Eine Fehlentscheidung verhindert den schnellen Anschluss. Wie schon im ersten Durchgang starten wir mit einem Standard für Hannover 96. Erneut ist es Kapitän Prib, der die Kugel aus dem Halbfeld in den Sechszehner bringt. Die Hereingabe wird zunächst geklärt, doch Artur Sobiech ist nach Schuss von Oliver Sorg beim Abpraller zur Stelle und erzielt aus kürzester Distanz das vermeintliche 2:1 - wird jedoch wegen Abseits zurückgepfiffen. Die Zeitlupe offenbart: Der Stürmer war nicht im Abseits und beschwert sich zu Recht.
46
19:34
Und ab dafür! Weiter geht es in Fürth. Uffe Bech scheint übrigens verletzungsbedingt ausgewechselt geworden zu sein - eine Muskelzerrung am linken Oberschenkel plagt den Dänen. Gute Besserung von hier aus!
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Unter tosendem Applaus gehen die Spieler der SpVgg Greuther Fürth in Richtung Kabine - das Halbzeitergebnis von 2:0 gegen Hannover 96 stimmt das Publikum in Mittelfranken zufrieden. Der Vorsprung des Kleeblatts gegen den Primus ist absolut verdient, weil Fürth konsequent verteidigt und zudem seine Chancen eiskalt nutzt. Hannover war in der ersten Viertelstunde das reifere Team, geriet durch den Rückstand durch Serdar Dursun (16.) aber aus dem Konzept und ließ sich beim zweiten Treffer, der im Anschluss an einen Standard durch Marcel Franke fiel (21.), vorführen. Zwar sieht die Spielanlage der Roten gut aus, doch zur Kreierung von Chancen reicht das nicht. Das ist zu wenig! Wir sind gespannt, ob Hannover nach dem Seitenwechsel zum Comeback ansetzen kann. Einen 0:2-Rückstand haben die Niedersachsen zuletzt in den 1980er-Jahren in einen Sieg verwandeln können. Zeit also, diese Statistik umzudrehen, will man nicht vor allem der Konkurrenz aus Stuttgart und Braunschweig einen schönen Freitagabend bescheren. Bis gleich!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
44
19:15
Daniel Stendel reagiert sogar noch vor dem Pausentee und schickt Artur Sobiech auf das Feld. Dafür weichen muss der Däne Uffe Bech - in der letzten Woche noch Siegtorschütze, schreit er jetzt beim Verlassen des Grüns seine Wut heraus. So hatte sich Hannover die Fahrt nach Mittelfranken nicht vorgestellt. Derweil gibt es zwei Minuten obendrauf.
44
19:14
Einwechslung bei Hannover 96: Artur Sobiech
44
19:14
Auswechslung bei Hannover 96: Uffe Bech
43
19:14
Das liegt auch daran, dass Martin Harnik und Kenan Karaman überhaupt keine Schnitte haben und vom Kleeblatt-Verbund so gut bewacht werden, dass sie nahezu komplett abgemeldet sind. Die erfahrenen Stürmer wird es sicher mächtig wurmen, sich vom erst 18-Jährigen Patrick Sontheimer regelmäßig das Wasser abkochen lassen zu müssen.
41
19:11
Auch etwa fünf Minuten vor dem Pausentee haben die Roten keine Ideen, Fürth in Verlegenheit zu bringen. Daniel Stendel wird sich in der Kabine etwas überlegen müssen, denn auf eine Aufholjagd deutet hier gar nichts hin.
39
19:09
Gelbe Karte für Andreas Hofmann (SpVgg Greuther Fürth)
Für ein taktisches Foul sieht Hofmann im Zentrum Gelb. Dort hätte Kempter durchaus auch Vorteil laufen lassen können, denn Beck war in hohem Tempo auf das Tor zugestürmt. Die Karte ist aber absolut vertretbar.
37
19:08
Hannover hat mächtig Probleme mit Serdar Dursun. Der Deutschtürke holt sich reihenweise verloren gegangene Bälle zurück und weicht immer wieder auf die Flügel aus, um den Abwehrverbund durcheinander zu bringen. Das funktioniert bis dato richtig gut.
35
19:06
Zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu gehen und Fürth führt dank seiner effektiven Chancenverwertung absolut verdient gegen den Bundesliga-Absteiger. Der aktuelle Primus des Unterhauses hat mächtig Probleme, seine Abwehrreihen zu sortieren und kann trotz aller spielerischer wie optischer Überlegenheit keine Torchancen kreieren.
32
19:03
So, alle mal wieder runterfahren und auf das Sportliche gucken, denn dort kommt nach einer Ecke Fürths direkt wieder Gefahr auf. Der kurz hereingebrachte Eckstoß trudelt durch Mann und Maus hindurch, ehe er von Hannover geklärt werden kann. Es bleibt dabei, dass die Abwehr der Gäste alles andere als sattelfest wirkt.
31
19:01
Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
In Folge der Rudelbildung setzt Kapitän Caligiuri den Schubser nach und darf sich über die Karte ebenfalls nicht beschweren.
31
19:01
Gelbe Karte für Stefan Strandberg (Hannover 96)
Robert Kempter bekommt jetzt immer mehr zu tun. Es wird zunehmend hektisch, als Stefan Strandberg aus Frust gegen Khaled Narey den Fuß drauf hält und verwarnt wird.
29
19:00
Noch immer befindet sich Hannover 96 im Schockzustand und kann nicht an die Betriebstemperatur der Anfangsphase anknüpfen. Hingegen spielt der Zwischenstand der SpVgg natürlich in die Karten, die sich nun etwas zurückziehen kann, ohne sich am eigenen Strafraum einzuigeln.
27
18:57
Gelbe Karte für Salif Sané (Hannover 96)
Nach zwei schellen Fouls in Folge hat Robert Kempter genug gesehen und teilt gegen Salif Sané die erste Gelbe der Partie aus.
26
18:56
Hui hui hui, Hannover ist jetzt ziemlich von der Rolle. Die Gäste von der Leine sind selbst verdutzt vom Auftreten Fürths und hatten wohl nicht mit so kombinationsfreudigen Kontrahenten gerechnet. Über Ballbesitz und ruhigen Spielaufbau wollen die Roten zurück in die Spur finden und nehmen erstmal Tempo aus dem Spiel heraus.
24
18:55
Nach der ersten Viertelstunde war mit diesem Zwischenergebnis wirklich nicht zu rechnen. Nun spricht natürlich alles für den Gastgeber - der letzte Sieg des Kleeblatts gegen 96 liegt übrigens bereits über 16 Jahre zurück - im Dezember 2000 besiegte Fürth Hannover 2:1.
21
18:52
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Marcel Franke
Ist das schlecht verteidigt! Sieben Hannoveraner stehen in der Box, doch Fürth nutzt einen Freistoß zum schnellen Ausbau der Führung! Statt mit dem Ball zu gehen, bleiben die Gäste schlicht stehen und lassen Marcel Franke völlig unbedrängt an der Fünfmeterkante in die Hereingabe vom rechten Flügel aus rauschen. So rollt die Kugel vom linken Schlappen des Innenverteidigers am völlig verdutzten wie machtlosen Philipp Tschauner vorbei und es steht 2:0.
20
18:50
Das Match ist weiter ein richtig gutes, weil beide Mannschaften kombinieren wollen und das Mittel der langen Bälle zu Hause gelassen haben. Fürth hat durch den Führungstreffer zusätzlichen Mut gesammelt und wagt sich nun wieder stärker nach vorne.
18
18:49
Dieser Gegentreffer passt sicher nicht ins Konzept des Bundesliga-Absteigers, der in den letzten Minuten zunehmend souveräner gewirkt hatte, sich nun aber im Hintertreffen wieder findet. Die erste Antwort der Gäste erfolgt über einen Freistoß, den Prib jedoch genau auf Megyeri zwirbelt. Der Ungar faustet die Pille aus der Gefahrenzone.
16
18:46
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Serdar Dursun
Ein Saaaaaaaahnetor eröffnet den Abend! Die Gäste von der Leine lassen sich auf links austricksen und liegen direkt hinten: Veton Berisha zieht an die Grundlinie und verlängert eine gechippte Hereingabe mit dem Kopf an den kurzen Pfosten. Dort steht Serdar Dursun mit dem Rücken zum Tor denkbar schlecht und macht das Beste aus der Situation. Von Edgar Prib bedrängt, legt er sich die Pille mit der Brust vor und wemmst sie dann via Fallrückzieher in das lange Eck. Starke Hütte!
15
18:45
Eine Viertelstunde ist absolviert und eine Tendenz in Sachen Spielentwicklung ist noch nicht zu treffen. Die ersten Takte gingen an die Gastgeber, doch in den letzten Minuten hat sich 96 vermehrt auf die Fahne geschrieben, die Akzente setzen zu wollen und sich vor allem in Sachen Ballsicherheit deutlich gesteigert.
12
18:43
Die Niedersachsen kommen immer besser ins Spiel und lassen ihre Klasse in schnellen Kombinationen über die Außen aufblitzen. Hannover will jetzt die Zügel in die Hand nehmen.
10
18:41
Pribs Hereingabe aus 28 Metern kommt zwar mit viel Zug auf das Tor, ist aber auf den kurzen Pfosten angesiedelt und kann dort von einem Kleeblatt entschärft werden. Der Kapitän versucht es über die zweite Welle mit einem Distanzschuss, doch diesen begräbt Megyeri problemlos unter sich. Gefahr sieht anders aus.
10
18:40
Die erste Gefahr? Auf dem rechten Flügel gibt es Freistoß für die kopfballstarken Gäste - Klaus und Prib stehen parat...
9
18:40
Die SpVgg ist ganz nah dran am Gegner und verteidigt in den ersten Takten stark im Kollektiv. Niko Gießelmann holt sich am rechten Strafraumeck gerade die Pille von Oliver Sorg zurück und verhindert einen möglichen Vorstoß der Roten.
7
18:37
Hannover 96 hat zwar bereits eine Ecke zu verzeichnen, konnte ansonsten aber noch keine offensiven Akzente setzen, weil Fürth die Kugel nicht hergeben will. Die Mittelfranken können allerdings keine Chancen kreieren, weil sie zu oft in die Abseitsfalle hineintappen.
5
18:36
Nach einer frühen Verletzungsunterbrechung, in der Innenverteidiger Marcel Franke nach einem Zusammenprall behandelt werden muss, ist der Gastgeber wieder komplett. Die Kopfballstärke des Hühnen wird das Kleeblatt heute sicher gut gebrauchen können.
4
18:35
Fürth hatte angekündigt, sich nicht nur hinten rein zu stellen und dieses Vorhaben bereits mit seiner offensiv ausgerichteten Aufstellung untermauert. In den ersten Minuten tritt der Gastgeber entsprechend selbstbewusst auf und hält den Favoriten durch eigenes Angriffsspiel gut vom Kasten fern.
2
18:32
Ebenfalls zwei Veränderungen ergeben sich bei 96: Kenan Karaman darf für Niclas Füllkrug von Beginn an ran und unterstützt Martin Harnik ganz vorne drin, zudem beginnt Waldemar Anton anstelle von Iver Fossum, der neben Füllkrug auf der Bank Platz nimmt.
1
18:31
Johannes van den Bergh bekommt bei seinem ersten Auftritt im Kleeblatt-Dress direkt die Chance von Anfang an und ersetzt den Gelb-Rot gesperrten Stephen Sama. Zudem beginnt der wiedergenesene Veton Berisha vorne links für Sebastian Freis.
1
18:31
Und ab dafür! Der 19. Spieltag in Mittelfranken läuft. Hannover tritt in roten Trikots und weißen Hosen zunächst von rechts nach links an, Fürth agiert im klassischen Weiß-Grünen Jerseys.
1
18:31
Spielbeginn
18:30
Die Teams haben den Rasen betreten und die Kapitäne Marco Caligiuri und Edgar Prib tragen die Seitenwahl aus. Diese geht an das Kleeblatt, sodass Hannover anstoßen wird. Wir wünschen viel Spaß!
18:24
Schiedsrichter der Partie in Fürth ist Robert Kempter. Der hauptberufliche Soldat aus Sauldorf hat die Gäste bereits beim 2:2 Ende November in Düsseldorf begleitet und verwies dabei Felipe des Feldes. Für die Gastgeber ist es die erste Begegnung mit dem 28-Jährigen in der laufenden Spielzeit. Unterstützung erhält Kempter zum einen von den Seitenlinien, wo Marcel Schütz und Marcel Gasteier bereit stehen, und von der Coaching-Zone aus, von wo aus Pascal Müller als Vierter Offizieller das Geschehen im Blick behält.
18:19
Zwar wurde zum Abschluss vor Weihnachten die Herbstmeisterschaft durch ein mageres torloses Remis beim SV Sandhausen verpasst – es war bereits das fünfte Unentschieden der Spielzeit. Doch am vergangenen Montag machten es die Niedersachsen besser und spielten durch einen 1:0-Erfolg gegen Kaiserslautern die Tabellenführung heraus. Nur vier Tage später muss 96 wieder ran und könnte mit dem zweiten Sieg in Serie den Druck auf die erst am Sonn- und Montag antretende Konkurrenz aus Braunschweig und Stuttgart erhöhen. Beim Jahresauftakt war noch ordentlich Sand im Getriebe, doch Trainer Daniel Stendel bewertet das als normal. Sein Team wolle in Fürth "mit mehr Souveränität und mit mehr Dominanz auftreten".
18:08
Was hingegen hinreichend bekannt ist, sind die ambitionierten Ziele des Gegners aus Niedersachsen. Nach dem Abstieg in der vergangenen Spielzeit will 96 nach Möglichkeit in diesem Jahr wieder ins Oberhaus zurückkehren und ist diesbezüglich auf einem richtig guten Weg. Die Mannschaft von Daniel Stendel ist seit der Niederlage beim Nürnberger Club Ende Oktober (0:2) ungeschlagen und konnte in der Hinrunde trotz des einen oder anderen Rückschlags relativ schnell Fuß fassen.
18:00
Kurz vor dem Schließen des Transferfensters hat sich die SpVgg noch einmal personell verstärkt und den bundesligaerfahrenen Johannes Van den Bergh vom FC Getafe ausgeliehen. Der 30 Jahre alte Linksverteidiger, der bereits für Hertha BSC, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach auflief, tauscht also den milden spanischen Jahresbeginn gegen das frostige Fürth ein. Ob sich die Fürther eine Kaufoption gesichert haben, ist nicht bekannt.
17:53
Trainer Janos Radoki stieß in die gleiche Kerbe. "Meine Mannschaft hat ein hervorragendes Spiel gemacht, nicht nur in der ersten Halbzeit, auch in Unterzahl in der zweiten Halbzeit. Wir haben mit viel Leidenschaft und sehr viel Disziplin verteidigt. Und wir haben auch Torchancen herausgespielt, die wir aber nicht nutzen konnten. Wichtig war, dass wir uns im Vergleich zur Vorrunde stabilisiert haben. Ein Lob auch an die älteren Spieler, die die vielen Jungen prima geführt haben. So entsteht eine Mannschaft! Jetzt müssen wir gegen Hannover an die Leistung anknüpfen und punkten", sagte der 44-Jährige.
17:52
Die Mittelfranken waren im Kellerduell das reifere Team, überzeugten vor allem defensiv und fuhren trotzdem mit leeren Händen zurück. Dadurch ist der Druck auf der Mannschaft vor dem Rückrundenauftakt vor den heimischen Fans zusätzlich angestiegen. Präsident Helmut Hack jedenfalls blieb positiv, äußerte nach der Partie in München, die Mannschaft könne aus der Leistung "Kraft schöpfen" und so dem aufstiegsambitionierten Gegner am Laubenweg ein Bein stellen.
17:42
Für letztere verlief der letzte Spieltag wie ein schlechter Scherz: In einem schwachen Duell zum Auftakt nach der Winterpause führten die Fürther 1:0 gegen den TSV 1860 München, mussten aber kurz vor dem Seitenwechsel das unglückliche 1:1 hinnehmen und hatten an diesem Gegentreffer so sehr zu knapsen, dass sie sich zunächst durch eine Ampelkarte für Stephen Sama dezimierten und in der Schlussphase noch das 1:2 kassierten – eine gebrauchte Auswärtsfahrt nach München war das.
17:31
Freitagabend, zweite Liga, Flutlichtatmosphäre! Wir läuten das Ende der Arbeitswoche mit drei packenden Matches im deutschen Unterhaus ein. Mit dabei: Der strauchelnde Traditionsclub aus Kaiserslautern, der gegen die Würzburger Kickers nur als Underdog in das Spiel geht, das Kellerduell zwischen Bielefelder Arminen und Münchener Löwen sowie das Match zwischen dem Bundesliga-Absteiger aus Hannover und dem Kleeblatt aus Fürth.
17:29
Guten Abend, liebe Fußball-Fans, und ein herzliches Willkommen zum zweiten Spieltag in Liga Zwei seit der Winterpause. Hannover 96 muss nach dem Montagabendspiel, das den Bundesliga-Absteiger an die Tabellenspitze beförderte, heute direkt wieder ran. Um 18:30 Uhr fordert das Kleeblatt aus Fürth die Niedersachsen heraus.

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000