3. Spieltag
27.08.2016 13:00
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
3:2
Erzgebirge Aue
Aue
1:0
  • Sebastian Freis
    Freis
    39.
    Linksschuss
  • Serdar Dursun
    Dursun
    47.
    Linksschuss
  • Mario Kvesić
    Kvesić
    62.
    Rechtsschuss
  • Marcel Franke
    Franke
    78.
    Eigentor
  • Marcel Franke
    Franke
    90.
    Kopfball
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
8.705
Schiedsrichter
Thorben Siewer

Liveticker

90
15:00
Fazit:
Fürth sichert sich in letzter Sekunde den Dreier! Was für ein Spiel im Ronhof. Aue kommt aus dem Nichts zurück und holt ein 0:2 durch ein Solo von Mario Kvesić und ein kurioses Eigentor von Marcel Franke zurück und hatte sogar noch Chancen auf den Sieg. Die Kräfte nahmen ab, die Nervenstärke auch und Christian Tiffert schwächte seine Veilchen durch eine ganz dämliche Aktion gegen Andreas Hofmann - Gelb-Rot. In der Nachspielzeit schien eigentlich alles klar, doch dann schraubte sich der Eigentor-Schütze Marcel Franke im gegnerischen Sechzehner hoch und wuchtete den entscheidenden Treffer ins Netz. Die Innenverteidigung der Auer sah hierbei erneut nicht gut aus. Der Sieg der Fürther geht durchaus in Ordnung, auch wenn sich Aue für das tolle Comeback einen Punkt verdient hätte. Die Franken freuen sich also trotz zahlreicher vergebener Chancen inklusive Elfmeter über einen Dreier und stoßen in die Spitzengruppe der Liga vor, Aue rutscht dagegen ab. Nach der Länderspielpause empfangen die Veilchen Braunschweig im Erzgebirge, Fürth reist zur Fortuna nach Düsseldorf. Bis dann!
90
14:54
Spielende
90
14:53
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:2 durch Marcel Franke
Der Unglücksrabe sichert Fürth doch noch den Sieg! Erst wird eine Flanke von der rechten Seite noch geklärt, doch der Abpraller landet bei Narey, der auf Tripić ablegt. Tripić flankt an den Fünfer, wo sich Franke durchsetzt und kraftvoll per Kopf abschließt. Unfassbares Ende dieses Spiels!
90
14:52
Lange Bälle sollen die Veilchen entlasten, doch Fürth ist direkt zur Stelle. Bei den Franken ist dafür die Kraft nicht mehr da, um entscheidend nochmal im Angriff für Gefahr zu sorgen.
90
14:50
Die vielen Unterbrechungen sorgen jetzt für eine lange Nachspielzeit, vier Minuten Nachschlag werden serviert!
90
14:50
Dotchev will jetzt in Unterzahl den Punkt retten und nimmt mit dem Wechsel Zeit von der Uhr. Kvesić hatte durch seine tolle Einzelaktion Aue erst wieder zurück gebracht und verdient sich viel Applaus.
90
14:49
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
90
14:49
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
88
14:47
Gelb-Rote Karte für Christian Tiffert (Erzgebirge Aue)
Tiffert knallen nach dem Foul von Hofmann die Sicherungen durch und der Routinier schlägt Hofmann gegen die Brust. Dafür muss Tiffert natürlich vom Feld!
88
14:47
Gelbe Karte für Andreas Hofmann (SpVgg Greuther Fürth)
Hofmann tritt Tiffert heftig in die Beine und bettelt danach beim Schiri förmlich um eine Karte.
87
14:47
Jetzt ist Fürth am Drücker! Männel erreicht eine Ecke nur mit den Fingerspitzen, Rizzuto klärt aber ins Toraus. Auch die anschließende Ecke ist gefährlich, doch der Angriff endet durch ein hohes Bein von Hofmann gegen Riese.
87
14:45
Das wird eine ganz heiße Schlussphase! Erst teil Hofmann aus und regt sich über den Pfiff des Schiris auf, danach wird Kaufmann nach einem Einsteigen gegen Gießelmann zurückgepfiffen. Auch hier fliegen die Wort durch die Gegend.
85
14:44
Aue drückt jetzt sogar auf den Siegtreffer, wer hätte das nach diesem Spielverlauf gedacht...
83
14:44
Der starke Dursun geht runter, Vukušic betritt für die letzten Minuten das Grün.
83
14:43
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ante Vukušic
83
14:42
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Serdar Dursun
81
14:40
Gelbe Karte für Veton Berisha (SpVgg Greuther Fürth)
Berisha kommt gegen Hertner klar zu spät und erwischt den Auer am Fuß. Siewer verwarnt den Flügelstürmer - eine harte Entscheidung.
78
14:37
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:2 durch ein Eigentor von Marcel Franke
Da ist der Ausgleich! Ein Pass auf die rechte Seite reicht aus, um Kaufmann in Position zu bringen. Gießelmann lässt sich überlisten und Kaufmann findet Soukou am Elfmeterpunkt. Dessen Schuss kann Megyeri nur nach vorne abwehren, wo der Ball dann auf Marcel Frankes Fuß trifft und von diesem ins Tor kullert. Ganz unglückliches Eigentor, Aue hat ausgeglichen!
75
14:34
Ist das eine Verschnaufspause oder reichen die Kräfte nicht mehr? Viel geht nicht mehr, das meiste spielt sich jetzt im Mittelfeld ab. Die Fürther wirken platt, auch bei den Veilchen ist kaum noch Zug nach vorne zu erkennen.
73
14:32
Žulj kann heute wohl aus allen Lagen schießen, ohne auch nur einen vernünftigen Versuch zustande zu bringen. Der nächste Ball des Zehners landet völlig harmlos in den Armen von Männel.
72
14:31
Der Torschütze zum 1:0 ist völlig platt und schleppt sich vom Feld. Tripić soll jetzt für neue Power bei Kontern sorgen, die sicherlich in der Schlussphase zunehmen werden, da Aue viel nach vorne investiert.
72
14:30
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
72
14:30
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
70
14:28
Die Gastgeber können sich kaum noch befreien, auch die seltenen Vorstöße werden von der Defensive blitzschnell geklärt. So schnell kann das gehen!
68
14:27
Neue Kraft für das Mittelfeld! Ruthenbeck nimmt Rapp vom Feld und bringt Kirsch für die letzten 25 Minuten.
68
14:26
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Benedikt Kirsch
68
14:26
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nicolai Rapp
66
14:25
Gelbe Karte für Serdar Dursun (SpVgg Greuther Fürth)
Dursun springt im Kopfballduell mit Riese deutlich höher, trifft dabei seinen Gegenspieler im Gesicht. Das war keine Absicht oder sonst was, dennoch gibt Siewer Gelb. Erste Karte des Spiels!
65
14:25
Plötzlich ist Aue wieder mit breiter Brust unterwegs! Rizzuto ist mit nach vorne gegangen und behauptet sich stark gegen Caligiuri. Eine Drehung, dann zieht der Verteidiger ab und scheitert am stark reagierenden Megyeri. Die Kleeblätter sind ziemlich wackelig geworden!
62
14:21
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Mario Kvesić
Aue ist zurück! Kvesić tänzelt vom rechten Strafraumeck bis zum Fünfmeterraum, lässt Caligiuri und Hofmann stehen und schiebt aus kurzer Distanz den Ball durch die Beine vom unglücklichen Megyeri, der sich beim Rettungsversuch das Knie verletzt. Fürth vergibt viele Chancen, die Veilchen haben viel Glück und sind durch dieses tolle Solo wieder in Schlagdistanz. Hier ist noch was drin!
60
14:20
Männel bleibt doppelt cool! Ganz stark vom FC-Kapitän! Erst ist Männel ganz wach und vor Dursun am Ball, auch der zweite Anlauf von Žulj endet durch den tollen Einsatz des Keepers. Da kann sich die Abwehr nur bedanken!
59
14:19
Dotchev hat die Faxen dicke und wechelt beide Flügelspieler raus. Kaufmann und Soukou sollen für mehr Druck über die Außen sorgen.
59
14:18
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
59
14:18
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
59
14:18
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Fabio Kaufmann
59
14:18
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
57
14:15
Köpke bekommt eine Flanke von Tiffert servierfertig an den Fünfer gelegt, doch beim Angreifer läuft nichts zusammen und der versuchte Kopfball endet kläglich im Toraus. Fürth steht nicht wirklich sicher hinten drin, bei dieser Auer Einstellung, ist das aber auch gar kein Problem aktuell.
55
14:14
Berisha hat was vor! Die vielen vergebenen Chancen scheinen beim Offensivmann noch mehr Kräfte frei zu setzen, jetzt wird der Fürther nach einem Steilpass von Freis im letzten Moment von Hertner gestoppt. Berisha bleibt ein ganz aktiver Unruheherd.
53
14:12
Wenn bei Aue was noch vorne funktioniert, dann ist Tiffert daran beteiligt. Der Mittelfeldmann initiiert sämtlich Vorstöße und sorgt selbst für viel Gefahr, allerdings sind seine Mitspieler nicht wach genug.
51
14:10
Žulj sollte es mal flach versuchen. Breitkreuz kommt erneut nicht hinterher und lässt den Fürther aus zehn Metern abziehen, doch der Schuss rauscht über die Latte. Wie beim Elfmeter hat der Österreicher deutlich zu hoch gezielt. Aue droht zu zerfallen!
50
14:09
Das wird ganz schwer für die Veilchen. Es ist verdammt heiß, ein Kraftakt tut doppelt weh. Dazu tritt die Defensive weiter wie ein wilder Haufen auf!
47
14:07
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Serdar Dursun
Die Strafe folgt sofort! Rechtsverteidiger Narey ist eigentlich nur noch in der Offensive unterwegs und schlägt eine tolle Flanke an den Fünfer, wo sich Dursun am kurzen Pfosten gegen Riedel durchsetzt und mit links ins kurze Eck vollendet. Männel weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Das Tor ist hochverdient!
46
14:06
Männel rettet gegen Dursun! Aue leistet sich direkt einen Aussetzer! Narey kann problemlos über die rechte Seite marschieren und legt auf Žulj in die Mitte ab, der aber Dursun anschießt. Den Abpraller kann die Abwehr nicht klären und Dursun bekommt einen Fuß an den Ball, seinen Schuss lenkt Männel gerade so über die Latte.
46
14:05
Der zweite Abschnitt ist angebrochen!
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:52
Halbzeitfazit:
Fürth geht mit einem verdienten 1:0 in die Pause! Nach einem guten Beginn der Gastgeber erwischte Aue eine kurze Angriffsphase, in der Köpke und Tiffert gute Möglichkeiten vergaben. Dann schlich sich aber ein böser Schlendrian in das Spiel der Veilchen und Fürth vergab Chance um Chance. Berisha scheiterte mehrfach, dazu verschoss Žulj kläglich einen Strafstoß. Eine Einzelaktion von Freis brachte schlussendlich doch die Führung und die Kleeblätter können sich etwas entspannen. Aue braucht nun neuen Elan und muss sich defensiv neu ordnen, besonders Breitkreuz zeigte bislang eine unterirdische Leistung.
45
13:48
Ende 1. Halbzeit
45
13:48
Zwei Minuten Nachspielzeit hat es gegeben, es passiert allerdings nichts mehr.
45
13:47
Tolle Variante! Žulj sucht Berisha mit einem scharfen Flachpass, doch Aues Stürmer Köpke hilft hinten aus und fälscht entscheidend ab.
45
13:47
Narey bricht erstklassig per Doppelpass mit Dursun bis zur rechten Grundlinie durch, verliert fast das Leder und holt doch noch einen Freistoß gegen zwei Mann raus. Klasse Situation für eine Hereingabe!
44
13:45
Der erste Vorstoß seit dem Gegentor endet schon knapp hinter der Mittellinie, die Auer wirken ziemlich angeschlagen. Vielleicht kann Dotchev ja in der Pause neues Feuer entfachen, momentan wirkt Fürth haushoch überlegen.
41
13:43
Elfmeter verursacht, entscheidenden Zweikampf vor dem Gegentreffer verloren - Steve Breitkreuz steht völlig neben sich. Dem Innenverteidiger werden viele Interessenten nach gesagt, vielleicht ist Breitkreuz etwas mit den Gedanken woanders.
39
13:40
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Sebastian Freis
Was macht man, wenn riesige Chancen vergeben werden? Man geht durch ein Glückstor in Führung! Freis setzt sich im Sechzehner erstklassig gegen Breitkreuz durch und geht bis zur Grundlinie durch. Aus kurzer Distanz wackelt Freis Männel aus, der mit einem Querpass gerechnet hatte. Der unplatzierte Schuss von Freis wird noch von Männel abgefälscht und landet im Netz. Die Führung ist klar verdient!
39
13:40
Wieder rauscht Berisha vorbei! Narey flankt scharf an den Fünfer, wo Berisha das Bein ganz lang macht und um wenige Zentimeter das Rund verfehlt. Aue verkriecht sich jetzt nach hinten, bekommt aber dennoch überhaupt keinen Zugriff mehr.
36
13:36
Unglaublich, was die Spielvereinigung hier liegen gelassen hat. Aue darf sich glücklich schätzen, keinen Treffer gefangen zu haben und wirkt jetzt stark verunsichert.
34
13:36
Fürth versemmelt doppelt! Das gibt es doch gar nicht! Gießelmann schaltet sich mit nach vorne ein und flankt perfekt in den Lauf von Berisha, der sich zwischen die Innenverteidiger geschlichen hat. Berisha nimmt den Ball direkt, Männel wehrt nach vorne ab. Dann kommt Žulj angerauscht und trifft von links aus sieben Metern nur ans Außennetz. Das muss doch jetzt einfach die Führung sein!
32
13:33
Elfmeter verschossen von Robert Žulj, SpVgg Greuther Fürth
Ach du liebe Zeit! Žulj tritt an und kloppt die Kugel unter das Stadiondach. Das war die große Möglichkeit der Hausherren!
32
13:33
Elfmeter für Fürth! Dursun leitet einen Angriff mit der Hacke ein und Freis sucht Berisha in der Mitte. Der erste Versuch verfehlt noch, dann ist Berisha am Ball und Breitkreuz tritt den schnellen Angreifer in die Hacken. Klarer Elfer!
29
13:31
Berisha sammelt viele Meter und wird weit geschickt, meistens sind die Anspiele aber minimal zu lang. Der Norweger bleibt weiter der aktivste Fürther in diesem Spiel.
28
13:29
Das Bild bleibt gleich. Eine Mannschaft schiebt sich in Ruhe Querpässe hin und her, im Anschluss folgt dann ein vertikaler Pass, der meist beim Gegner landet. So geht das hier schon seit vielen Minuten.
26
13:27
Bei diesen Temperaturen ist es kein Wunder, das beide Kontrahenten das Pressing nicht durchziehen können. Der Fokus liegt darauf, die defensiven Reihen abzudichten und keinen weiten Ball passieren zu lassen.
23
13:24
Weit über 30 Grad - Schiri Siewers bittet zur Trinkpause.
22
13:24
Ziemliches Auf und Ab, Berisha verpasst jetzt minimal einen Steilpass in den Strafraum, Männel war den entscheidenden Schritt schneller. Es bleibt dabei, beide Defensiven machen keinen stabilen Eindruck.
20
13:22
Tiffert verfehlt knapp! Nächste Großchance für Aue! Tiffert darf aus 20 Metern ganz in Ruhe Maß nehmen, die Kleeblätter stehen nur Spalier. Der flache Versuch rauscht minimal am rechten Pfosten vorbei, Männel staucht auch erstmal seine Vorderleute zusammen. Aue erhöht weiter den Druck!
19
13:20
Caligiuri gewinnt einen ganz wichtigen Zweikampf gegen Köpke und startet durch, doch Riese springt dazwischen und verhindert den Konter. Siewers belässt es bei der Ermahnung, wohl weil das Foul noch weit in der Fürther Hälfte stattgefunden hat. Kann aber auch mal Gelb geben!
17
13:18
Der Spielverlauf kippt! Seit einigen Minuten drückt der FC Erzgebirge viel weiter nach vorne und brachte die Fürther Defensive mehrfach ins Schwitzen. Die Greuther laufen fast nur noch hinterher!
14
13:16
Wieder steht Megyeri richtig! Eine Ecke der Veilchen landet perfekt auf dem Schädel von Köpke, der freistehend in die Arme des Keepers köpft. Die Auer kommen so langsam rein in die Partie.
13
13:14
Megyeri muss sich ganz lang machen! Köpke bricht plötzlich auf der rechten Seite durch und probiert es aus zehn Metern mit einem Flachschuss, doch Megyeri taucht ab und lenkt den Schuss um den linken Pfosten. Das war die erste gute Aktion der Ostdeutschen!
11
13:13
Der Gastgeber bestimmt das Tempo. Aue leistet sich viele Fehler und muss sich erstmal organisieren, Fürth ist klar überlegen und kann sich die Angriffe zurecht legen. Bis auf Berishas Großchance blieben die Chancen allerdings aus.
8
13:11
Berisha scheitert frei vor Männel! Hofmann schickt Berisha mit einem perfekten Pass frontal vor das Tor von Aue und plötzlich steht der Rechtsaußen frei vor Männel. Obwohl Berisha Zeit hat, verliert der Fürther die Nerven und zimmert das Rund über die Latte. Das muss die Führung sein! Aues Viererkette machte da eine ganz schlechte Figur.
7
13:09
Freis und Dursun kombinieren sich gut über die linke Seite, am Strafraumeck ist für Freis dann allerdings Endstation. Aue stellt die Lücken gut zu und ist fast in jedem Zweikampf in Überzahl, nach vorne geht für die Erzgebirgler aber nicht viel.
4
13:06
Was für ein Beginn auf beiden Seiten! Auch die Fürther leisten sich einen haarsträubenden Fehlpass, den die Veilchen aber nicht ausnützen können. Die Sonne scheint beiden anscheinend nicht gut zu tun.
3
13:05
Die Gäste bekommen den ersten Eckball zugesprochen, etwas umständlich landet der Ball bei Rizzuto, der aus 20 Metern weit über das Tor hämmert. Das war nix!
2
13:03
Gießelmann tritt mit links an, doch das Leder bleibt in der Mauer hängen. Der FCE muss aufwachen!
1
13:03
20 Sekunden dauert es, bis sich Aue einen schweren Fehlpass leistet. Rizzuto stoppt Berishas Vorstoß kurz vor dem eigenen Strafraum, das ergibt eine tolle Freistoß-Position!
1
13:02
Der Ball rollt! Aue stößt in Lila an, Fürth trägt weiß-grüne Trikots mit schwarzen Hosen.
1
13:01
Spielbeginn
12:56
Die Sonne strahlt in den Ronhof, die Spieler betreten in wenigen Minuten den Rasen - alles steht bereit für die Partie Fürth gegen Aue!
12:54
Beide Teams treten mit einem Stoßstürmer an. Fürth vertraut auf Serdar Dursun, der sein erstes Tor im Dress der Grün-Weißen im Pokal erzielen konnte. Pascal Köpke traf ein Mal in der Liga, beide wissen also schon, wie es geht. Fürth tritt mit einer starken Offensive an, bei Aue stehen neben Köpke zwei Flügelstürmer auf dem Feld - klingt nach einem interessanten Duell!
12:47
Viel dürfen sich die Akteure heute nicht erlauben, Schiedsrichter Thorben Siewers ist in Geberlaune. Der 29-Jährige leitete in dieser Saison ein Pokalspiel und ein Spiel in der 3. Liga, jeweils flogen gleich zwei Spieler vom Platz. Der Referee geht in seine zweite Saison in der 2. Bundesliga.
12:41
Ausgerechnet Routinier Nicky Adler verfehlte entscheidend den Strafstoß und sorgte damit für das Pokalaus der Auer. Trotzdem kehrt Adler für Cebio Soukou in die Startelf zurück, Dotchev vertraut also weiter auf den Mittelfeldmann. Zum Ende der Transferphase könnte es bei Aue nochmals Spannend werden, einige Spieler sollen den Verein noch verlassen - gegen Ingolstadt wechselte Dotchev trotz Verlängerung nur zwei Mal aus. Vertauen in die Kaderbreite sieht anders aus, kein Wunder, dass es heute nur eine einzige Veränderung gibt.
12:38
Ruthenbeck stellt die Spielvereinigung planmäßig auf einer Position um, Balázs Megyeri steht wieder für Sascha Burchert zwischen den Pfosten, der im Pokal den Vorzug erhalten hatte. Weiterhin fehlen den Kleeblättern die lange verletzten Mathis Bolly, Sercan Sararer und Jürgen Gjasula.
12:32
Der FC Erzgebirge beweist, dass der Verein in die zweite Liga gehört. Einstellung, Spielstärke, Abgezocktheit - die Mischung aus Haudegen und Talenten bringt Potenzial mit. Allerdings haben die Veilchen ein Pokalaus und drei Punkte aus zwei Spielen auf dem Konto. Die gute Verfassung muss also nun Früchte tragen, ansonsten könnte die Stimmung kippen. Pavel Dotchev tritt allerdings mit breiter Brust an: "Wir haben im Pokal gezeigt, dass wir mit einem Bundesligisten mithalten können." Allerdings warnte der Trainer auch vor dem Gegner: "Das wird ein schweres Spiel, Fürth hat eine starke Offensive."
12:29
Gegen Hannover bekam Fürth die Grenzen aufgezeigt und wurde mit 1:3 geschlagen. Die ewigen Aufstiegsträume der Greuther erhielten damit schon einen Dämpfer. Gegen Aufsteiger Aue sollte also ein Erfolg her, um den Ligastart nicht zu versammeln. Trainer Stefan Ruthenbeck warnte allerdings vor den Erzgebirglern: "Sie haben eine spielstarke Mannschaft mit der besten Passquote der Liga." Die Fürther Torgefahr sei daher keine Garantie für einen Erfolg.
12:23
Bei Liga-Duellen behielten die Fürther meist die Oberhand. In Aues Abstiegssaison gewannen die Franken 2:0, das Rückspiel endete torlos. In der letzten Saison trafen sich beide Kontrahenten in der ersten Runde des Pokals - mit dem besseren Ende für die Veilchen. Beim 1:0 erzielte Simon Skarlatidis das entscheidende Tor, heute fehlt der Mittelfeldspieler allerdings verletzt.
12:21
In der ersten Runde des Pokals bekleckerte sich Fürth nicht mit Ruhm. Beim 4:1 gegen den Regionalligisten Eintracht Norderstedt wackelte das Kleeblatt lange und konnte das Spiel erst durch zwei späte Tore entscheiden. Aue sammelte mehr Pluspunkte - schied allerdings gegen Bundesligist FC Ingolstadt nach Elfmeterschießen aus. Nicky Adler vergab den 15. Elfmeter, zuvor waren alle Schützen cool geblieben.
12:00
Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der 2. Bundesliga! Um 13 Uhr beginnt die Hitzeschlacht zwischen Greuther Fürth und Erzegebirge Aue. Beide starteten mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison, beide zeigten aber auch bereits gute Ansätze - ohne gänzlich zu überzeugen.

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500