5. Spieltag
18.09.2016 13:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
1:1
FC St. Pauli
St. Pauli
0:1
  • Aziz Bouhaddouz
    Bouhaddouz
    32.
    Rechtsschuss
  • Dimitrios Diamantakos
    Diamantakos
    57.
    Linksschuss
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
14.686
Schiedsrichter
Robert Hartmann

Liveticker

90
15:20
Fazit:
Nach einer brutal schlechten ersten Halbzeit mit keinerlei Torchancen wurde die Partie nach der Pause leicht besser. Vor allem der Ausgleich der Hausherren beflügelte das Spiel und sorgte für eine bessere Phase um die 60. Minute. Leider fehlte es im gesamten Verlauf auf beiden Seiten an Ideen und Spielfreude, so dass wir trotz Verbesserungen nach der Pause von einer insgesamt schwachen Zweitligapartie reden, die so richtig dann eben auch keinen Sieger verdient hatte und von individuellen Unzulänglichkeiten geprägt war. Ein Fortschritt war das sicherlich für keines der Teams. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
15:20
Spielende
90
15:20
Gelbe Karte für Grischa Prömel (Karlsruher SC)
Die Karte gibt es wohl wegen Meckerns, aber danach ist Schluss.
90
15:20
Der Unparteiische lässt in dieser Phase wirklich viel weiterlaufen, das passt aber zu seiner Linie. Die Emotionen kochen dadurch noch einmal unnötigerweise über und Hartmann gibt hier leider den Fans auch Grund, ihren Frust über die Mannschaft an ihm auszulassen.
90
15:19
Die Hausherren wollen ein Foul haben, Oral regt sich fürchterlich auf und "Schieber"-Rufe von den Rängen.
90
15:17
Drei Minuten bleiben den Teams, noch für eine späte Entscheidung zu sorgen.
89
15:16
Cenk Şahin gebt gegen Dennis Kempe ab, der ja schon verwarnt ist. Ob eine Berührung vorlag lässt sich nicht abschließend klären, aber der Fünfer lässt da schon deutlich das Bein stehen. Das hätte zumindest mal Freistoß geben müssen, aber Hartmann winkt die Szene durch.
88
15:15
Karlsruhe schafft es aber noch einmal, die Gäste hinten einzuschnüren.
87
15:13
Uff! Die Blauen haben ein wenig Platz im Gegenstoß, aber zwei schwache Pässe später hat der KSC Glück, dass noch eine Ecke herausspringt.
86
15:13
Hoffer sowie Rolim dürfen sich also noch einmal ein paar Minute zeigen.
86
15:12
Einwechslung bei Karlsruher SC: Erwin Hoffer
86
15:12
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dimitrios Diamantakos
86
15:12
Einwechslung bei Karlsruher SC: Yann Rolim
86
15:12
Auswechslung bei Karlsruher SC: Boubacar Barry
85
15:12
Wer probiert hier noch was? Tomas Oral wird jedenfalls gleich noch zwei Neue in die Schlussphase reinwerfen.
83
15:09
Nicht verkehrt! Vegar Hedenstad ballert einen Freistoß aus 25 Metern tückisch auf den Kasten und Vollath lenkt das Leder über den Querbalken.
81
15:08
Pauli zieht seine letzte Option und bringt für den eifrigen aber unauffälligen Polen in der offensive frische Beine.
81
15:07
Einwechslung bei FC St. Pauli: Cenk Şahin
81
15:07
Auswechslung bei FC St. Pauli: Waldemar Sobota
80
15:07
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Karlsruher SC)
Lange Zeit kam die Partie ohne Karte aus, aber hier packt der Defensive auf der Außenbahn die Sense aus.
80
15:06
Und es gibt Abschlüsse: Marvin Ducksch versucht es aus 26 Metern, aber direkt in die Arme von Vollath.
79
15:05
Immerhin sind in der zweiten Hälfte mal ein paar Emotionen mit dabei. Vor der Pause wirkte die Partie nicht nur vom Verlauf her ziemlich beiläufig.
77
15:04
Im Verlauf geraten Moritz Stoppelkamp und Lasse Sobiech nach einem Allerweltsfoul aneinander. Es geht heftig zur Sache, aber auch hier kommt der Schiedsrichter ohne Karton aus.
75
15:03
Was ist denn jetzt los? Auf der Gegenseite leistet sich Bjarne Thoelke einen irrsinnigen Stellungsfehler, aber Marvin Ducksch kann das nach Vorarbeit Aziz Bouhaddouz aus zehn Metern nicht nutzen. Was für ein Kuriositätenkabinett!
74
15:02
Das hätte ja gepasst! Moritz Stoppelkamp will beim Konter von links eigentlich in die Mitte querlegen, aber der Ball wird abgefälscht und schießt gefährlich am kurzen Pfosten vorbei. Robin Himmelmann wäre völlig chancenlos weil überrascht gewesen. So ein Duseltor wäre der Partie sicherlich gerecht geworden.
73
15:00
Auch der zweite Asiate muss bei den Gästen vorzeitig runter und der KSC wechselt ebenfalls. Mit Florian Kamberi kommt ein frischer Mann für die Außenbahn.
73
14:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Florian Kamberi
73
14:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Charis Mavrias
72
14:59
Einwechslung bei FC St. Pauli: Marvin Ducksch
72
14:59
Auswechslung bei FC St. Pauli: Kyoung-rok Choi
72
14:58
Die Verletzungspause wollte Ewald Lienen eigentlich für den zweiten Wechsel nutzen, aber noch darf er nicht.
70
14:58
Ach du meine Güte! Grischa Prömel und Dennis Kempe rennen sich bei einem Klärungsversuch am Fünfer gegenseitig um und bleiben liegen. Wenn es ganz blöd läuft, kommt noch ein Hamburger an den Ball und die Szene avanciert zum Slapstick, aber René Vollath passt auf und schnappt sich den freien Ball.
68
14:57
Wars das schon wieder? Nach einige wilderen Minuten verfällt das Spiel wieder in den gewohnten Trott. Wenig los, zerfahrene Partie.
66
14:52
Bis auf seinen schönen Seitfallzieher aus der ersten Halbzeit hatte der ausgewechselte Japaner wenig zu bieten und wird so in der Offensive nun ersetzt.
65
14:52
Einwechslung bei FC St. Pauli: Jeremy Dudziak
65
14:51
Auswechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
64
14:51
Der Einsatz beim Gastgeber stimmt nun, technische Mängel sind aber weiterhin nicht zu übersehen. Wie hier bei Moritz Stoppelkamp, der eine Flanke in aussichtsreicher Position in Niemandsland setzt.
63
14:50
Ewald Lienen reagiert gleich und wird wechseln. Sein Team hat sich von dem Gegentreffer noch nicht erholt.
62
14:50
Wie schnell sich die Szenerie manchmal ändert. Nach dem Ausgleich ist plötzlich Leben drin. Oder sagen wir mal: Endlich!
61
14:47
Bei der folgenden Ecke geht das Leder von Sobiechs Fuß unkontrolliert an den Pfosten. Glück für die Gäste!
60
14:46
Postwendend werden die Hausherren etwas mutiger und Pauli muss sich sortieren.
59
14:45
Tja und Pauli darf sich ärgern, dass man die Unsicherheit des Gegners nicht konsequenter genutzt hat. Denn plötzlich steht es 1:1 und niemand weiß so richtig warum.
58
14:45
Das Ding kam jetzt aus heiterem Himmel, aber den Karlsruher Fan, den das stört, muss man erstmal finden. Die Stimmung ist zurück und die Partie beginnt wieder von vorne.
57
14:44
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Dimitrios Diamantakos
So schlecht die Partie, so schön dieser Treffer! Aus dem Mittelfeld nimmt der Grieche den Ball wunderbar mit und schließt den Halbvolley aus 21 Metern wuchtig in die rechte Ecke ab.
56
14:43
Grischa Prömel hatte den Ball verloren. Diese Fehler sind überhaupt nicht zu erklären.
55
14:43
Choi vergibt die Entscheidung! Nach einem weiteren kapitalen Bock im Aufbau geht der Südkoreaner frei auf René Vollath zu, bringt das Leder aber nicht am Keeper vorbei.
54
14:41
Leider gibt es spielerisch kaum Fortschritte zu vermelden.
52
14:38
Wenn die Hamburger hier noch einen nachlegen, dürfte die Partie gemessen am bisherigen Verlauf gelaufen sein. Denn der KSC hatte bislang ja ungefähr null Torchancen.
51
14:37
Völlig frei! Pauli kann kontern und nach Vorbereitung über rechts steht Aziz Bouhaddouz am Fünfer völlig frei, bekommt aber keinen Druck auf den Ball. Muss man eigentlich auch mehr draus machen...
49
14:37
Logisch! Gevatter Zufall verhilft Moritz Stoppelkamp zu einem Abschluss aus sieben Metern und der ballert das Leder ins Seitenaus. Richtig gelesen: Seitenaus!
47
14:36
Schon zu Beginn der Halbzeit werden die Pfiffe der Heimfans lauter. Allerdings gilt das aktuell vermehrt in Richtung der Unparteiischen.
46
14:35
Es gab keinen Wechsel und man fragt sich: Warum eigentlich nicht?
46
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:16
Halbzeitfazit:
Machen wir es kurz: In einer grottenschlechten Partie führt Pauli dank eines kapitalen Bocks von Vollath. Darüberhinaus gab es keine Torchancen, keinen Spielfluss und keine Spannung. Hoffentlich haben die Teams nach der Pause mehr zu bieten.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Es gibt eine Minute obendrauf.
45
14:15
Hoppla, das war nicht uninteressant: Robin Himmelmann schickt einen Rückpass ein wenig unkontrolliert flach durch die Mitte. Am Ende kommt ein Mitspieler an den Ball, aber ob das so geplant war?
44
14:14
Moritz Stoppelkamp schickt einen Freistoß aus etwa 30 Metern in die Karlsruher Innenstadt.
42
14:13
Allerdings kommt der Unparteiische bislang immerhin ohne Karton aus, obwohl die ein oder andere Szene durchaus knifflig ist.
40
14:10
An der Seitenlinie kommt sein der Folge zu Diskussionen zwischen den Spielern und dann mischt sich auch noch Schiri Hartmann ein. Da steckt schon eine wenig Frust beim Gastgeber mit drin.
39
14:09
Achtung: Schuss der Karlsruher! Dimitrios Diamantakos schirmt gut den Ball im Sechzehner ab und legt zurück auf Moritz Stoppelkamp, der mit seinem Schuss aber nicht durchkommt. In dieser Partie ist dies aber als absolute Topchance zu werten!
37
14:08
Eine kurz ausgeführte Standard der Hausherren führt zu den ersten Pfiffen, weil Boubacar Barry danach planlos festrennt. So richtig durchdacht war das nicht, eine Flanke hier wohl die bessere Variante gewesen.
36
14:06
Der Gästeblock hat nach der Führung die verbale Hoheit im Rund übernommen. Für die Mitgereisten hat sich vergleichsweise lange Reise aus dem Norden bis hierhin gelohnt.
34
14:06
Zunächst mal wieder mit einer Standard, doch der Kopfball ist leichtes Futter für Robin Himmelmann, der daraus sogar noch eine sehenswerte Sprungeinlage für die Galerie macht.
33
14:04
Eigentlich konsequent, dass in diesem katastrophalen Spiel nur durch einen katastrophalen Fehler ein Tor erzielt werden konnte. Wie reagiert der KSC nun?
32
14:02
Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Aziz Bouhaddouz
Was macht denn René Vollath da? Der Keeper lässt sich bei einem Rückpass im linken Strafraum zuviel Zeit und schießt den nachsetzenden Choi an. Von dessen Bein flippert der Ball unglücklich in der Mitte dem Torschützen in die Füße, der nur noch einschieben muss. Kurios!
31
14:01
Der nächste Zweikampf des Südkoreaners im Mittelfeld streckt dann aber Enrico Valentini nieder. Das hätte die erste Gelbe sein können, weil er ganz asiatisch seinem Gegner in den Rücken springt.
30
14:00
Kyoung-rok Choi geht im Sechzehner unnötigerweise in Keeper Vollath, aber hebt sofort entschuldigend die Arme. Das war einfach übermotiviert und passiert ist ja auch nichts.
28
13:57
Insofern ist das einzig inspirierende Element der Partie bislang die Anfeuerungen von den Rängen. An der Stimmung kann es nicht liegen.
27
13:57
Wenn man sich da so anschaut ist sofort klar, warum der KSC bislang nur einen Treffer erzielt hat. Die Spielanlage ist unklar, die Kreativität nicht erkennbar.
26
13:56
Was folgt ist erneutes Geschiebe im Mittelfeld. Karlsruhe behauptet den Ball, muss aber immer wieder hinten rum spielen.
25
13:56
Christopher Buchtmann erläuft einen langen Ball am zweiten Pfosten, aber aus ganz spitzem Winkel ist dann nichts mehr drin. René Vollath macht routiniert die Ecke dicht und packt zu.
24
13:53
... Auf den kurzen Pfosten getreten ist das kein Problem für die Defensive. Sollte wohl irgendeine Variante mit Verlängerung sein, aber das hat mal überhaupt nicht geklappt.
23
13:52
Naja und dann halt auch immer wieder sowas: Endlich hat der KSC im Konter mal etwas Platz, aber die Flanke trifft so quasi das einzige Bein, was im Weg stand. Immerhin Ecke...
22
13:51
Am Einsatz mangelt es allerdings sicherlich nicht, aber das ist spielerisch ja auch eher Fluch als Segen.
21
13:51
Machen wir uns nichts vor: Es ist ein ganz schön zäher Brei, den uns die Teams bislang präsentieren. Leider so ein richtig schön dreckiges Spiel im Tabellenkeller.
20
13:51
In der Folge versucht Pauli zu kontern, aber Aziz Bouhaddouz wird abgefangen.
19
13:50
Dann halt wieder über eine Standard, doch die Flanke von rechts landet in den Händen des Gäste-Keepers.
17
13:50
Auch viele Fehlpässe erschweren den Aufbau. Enrico Valentini versucht Mavrias zu erreichen, aber das Zuspiel ist zu ungenau.
15
13:45
So wie hier: Charis Mavrias rennt im Konter mit dem Kopf durch die weiße Wand und verliert den Ball.
14
13:44
Das Spiel ernährt sich weiterhin von vielen ruhenden Bällen, das Niveau ist leider entsprechend schwach bis nicht vorhanden.
12
13:43
Der KSC sollte lieber mal schnell seine Fairness entdecken. Eben war Stoppelkamp schon mit einer offensichtlichen Schwalbe unterwegs, hier fordert Mavrias Hand obwohl der Paulianer offensichtlich den Arm wegzieht und den Ball wahrscheinlich nicht mal berührt hat. Sowas muss nicht sein!
11
13:41
Nicht schlecht! Die nächste Standard, die nächste Annäherung: Ryo Miyaichi schließt aus 14 Metern artistisch per Seitfallzieher ab, aber das Ding gerät zu unplatziert.
11
13:40
... Die Hereingabe verursacht in der Mitte tatsächlich ein wenig Unruhe und Pauli kann erst im Nachfassen klären. So richtig gefährlich wird es jedoch nicht.
10
13:39
Eventuell kommt man jetzt aber seinerseits mal über einen ruhenden Ball in den Sechzehner...
10
13:39
Wo bleibt der Gastgeber? Von den Blauen ist bislang noch überhaupt nichts zu sehen.
9
13:38
Kurze Zeit später wird ein Freistoß der Gäste aus dem Halbfeld schon gefährlicher, aber Aziz Bouhaddouz köpft in die Arme von René Vollath.
7
13:38
Spielerisch geht dagegen eher wenig. Auch eine erste Ecke der Hamburger bringt nichts ein.
5
13:37
Es geht von Beginn an durchaus zur Sache. Kurze Zeit später holzt Franck Kom in der eigenen Hälfte Christopher Buchtmann um.
3
13:33
Der Schiedsrichter muss früh erste mahnende Worte loswerden, weil ein Karlsruher im Luftduell den Ellenbogen hoch nimmt.
2
13:33
Die ersten Aktionen spiegeln eine klassische Abtastphase wieder. Es geht in der übliche Geplänkel im Mittelfeld.
1
13:31
Wir gehen rein in die Partie!
1
13:31
Spielbeginn
12:53
Wir dürfen also gespannt sein, ob diese große Rotation die gewünschten Früchte trägt. An der Pfeife agiert Robert Hartmann mit seinen Assistenten Christian Leicher und Johannes Huber.
12:52
Während die Gäste ihre Aufstellung nur auf einer Position verändern, Lasse Sobiech rückt für den verletzten Sören Gonther in die Truppe, setzt Oral nach der deutlichen Niederlage personell ein Zeichen und rotiert kräftig durch. Nicht weniger als fünf Änderungen gibt es zur Vorwoche. Jordi Figueras, Kinsombi, Sallahi, Rolim und Hoffer finden sich allesamt auf der Bank wieder und im 4-2-3-1 sind Stoll, Kempe, Kom, Barry sowie Mavrias sind neu mit dabei. Pauli startet taktisch ebenfalls mit einem 4-2-3-1.
12:42
Auf der anderen Seite konnte Pauli zuletzt mit einem 2:1 gegen Bielefeld endlich die Wende einleiten und will heute mit Rückenwind in Karlsruhe weitermachen. Stellvertretend für die ganze Mannschaft stellte Christopher Buchtmann fest, dass dieser Sieg einfach gut tat. Die Lienen-Elf weiß aber auch, dass der KSC mit dem Rücken zur Wand keine einfache Aufgabe wird und man alles in die Waagschale werfen muss.
12:40
Das betonte auch Heim-Coach Oral, der in dieser Phase noch enger zusammenrücken und mit voller Kraft die Fans mitnehmen und sich selbst belohnen will. Mut macht dem Übungsleiter vor allem, dass sich sein Team trotz des ausbleibenden Erfolges Torchancen erspielen kann. Das müsse man heute auch wieder hinbekommen. Allerdings darf es dann auch mal gerne ein Tor werden für den KSC, der bislang erst ein mageres mal getroffen hat. Mit zwei torlosen Unentschieden gehörten die Partien der Badener bislang sicherlich keineswegs zur spielerischen Oberklasse der Liga.
12:37
Nach jeweils nur drei Punkten aus den ersten vier Spielen steht uns heute ein echtes Kellerduell ins Haus. Dabei haben die Hausherren bislang erst einmal verloren, aber drei Unentschieden reichen dann eben nicht aus, um sich vom Tabellenkeller zu distanzieren. Mit einem Sieg wäre heute aber immerhin mal der Sprung auf Rang zwölf drin. Und nach der Klatsche gegen Union Berlin ist im Wildpark natürlich auch ein wenig Wiedergutmachung angesagt.
12:32
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Sonntag! Ab 13:30 treten die Kiezkicker in Karlsruhe an!

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546