7. Spieltag
24.09.2016 13:00
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
2:0
Erzgebirge Aue
Aue
0:0
  • Erwin Hoffer
    Hoffer
    76.
    Rechtsschuss
  • Moritz Stoppelkamp
    Stoppelkamp
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
10.919
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Karlsruhe erkämpft sich den ersten Dreier der Saison! Das 2:0 ist durch die starke Schlussphase verdient, Aue hatte einfach zu früh aufgehört, nach vorne etwas zu versuchen. Das Duo Erwin Hoffer und Moritz Stoppelkamp darf sich feiern lassen, beide spielten gemeinsam die Tore heraus. Aber auch Tomas Oral darf zufrieden sein, seine von den Fans kritisierte Herausnahme von Dimitrios Diamantakos zahlte sich aus, Hoffer schlug sofort ein. Der FCE muss sich deutlich steigern, im Angriff funktionierte fast nichts, hinten sorgten zwei Fehler der sonst stabilen Viererkette für die Gegentreffer. Der Sieg spült Karlsruhe nach vorne, Aue rutscht unten rein. Nächste Woche reisen die Badener nach Düsseldorf, Aue empfängt Bochum. Bis dann!
90
14:50
Spielende
90
14:50
Fast findet Stoppelkamp den völlig blanken Yamada bei einem Konter in der Mitte, doch Kalig klärt im letzten Moment. Dann ist Schluss!
90
14:49
Soukou und Skarlatidis kombinieren sich rechts an den Strafraum heran, doch kein Abnehmer steht in der Mitte bereit. Besonders Köpke, der mit drei Treffern der beste Schütze der Veilchen ist, ging heute völlig unter.
90
14:47
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt, aber Aue hat bereits aufgegeben. Karlsruhe darf sich feiern lassen!
89
14:45
Gelbe Karte für Cebio Soukou (Erzgebirge Aue)
Soukou hat seit seiner Einwechslung noch überhaupt nichts gerissen und tritt Stoppelkamp im Zweikampf übel in die Hacken. Storks zückt Gelb.
87
14:43
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Moritz Stoppelkamp
Das ist wohl die Entscheidung! Hoffer schnappt Riedel den Ball vom Fuß und startet durch, legt sich das Leder zu weit vor, doch Stoppelkamp ist mitgelaufen und schiebt mit rechts am machtlosen Jendrusch vorbei ins Netz. Ganz übler Bock der Auer Defensive!
85
14:42
Der nächste frische Stürmer für die Hausherren! Durchaus mutig von Oral, hier weiter auf Attacke zu setzen. Fünf Minuten plus Nachspielzeit trennen Karlsruhe noch vom ersten Sieg der Saison!
85
14:41
Einwechslung bei Karlsruher SC: David Kinsombi
85
14:41
Auswechslung bei Karlsruher SC: Florian Kamberi
83
14:40
Trotz der Führung hört der KSC gar nicht auf, offensiv zu spielen. Vielleicht ist ja sogar die Vorentscheidung möglich, auch weil Aue in der Offensive nichts zusammen bekommt.
80
14:39
Viele Wechsel jetzt, Oral bringt Entlastung für die Offensive, Dotchev bringt natürlich frische Spieler, um die Schlussattacke anzublasen.
80
14:38
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Simon Skarlatidis
80
14:38
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
80
14:38
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Martin Toshev
80
14:37
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
80
14:37
Einwechslung bei Karlsruher SC: Yann Rolim
80
14:37
Auswechslung bei Karlsruher SC: Charis Mavrias
79
14:36
Wieder ist Mavrias da! Aue wackelt gehörig und der Rechtsaußen schaltet sich im Zentrum ein, wird angespielt und scheitert aus kürzester Distanz an Jendrusch.
78
14:35
Und die nächste Chance für den KSC! Sallahi ersprintet sich einen langen Pass auf links und flankt hoch auf den zweiten Pfosten, wo Mavrias volles Risiko geht und per Volley abzieht. Der Ball rauscht fast aus dem Stadion raus, aber da ist wieder Schwung im Spiel!
76
14:32
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Erwin Hoffer
Natürlich Hoffer! Gerade wurde Oral für diese Einwechslung noch gnadenlos ausgepfiffen, jetzt feiern die Badener Fans! Stoppelkamp findet die seltene Lücke in der Auer Viererkette, Hoffer steht nicht im Abseits und schiebt abgezockt ins linke Eck. Keine Chance für Jendrusch!
74
14:31
Die Erzgebirgler beschränken sich fast ausnahmslos auf das Verteidigen, das sorgt für viel Ballbesitz des KSC. Ein Punkt reicht Pavel Dotchev wohl. Karlsruhe macht aus der gewonnen Platzhoheit allerdings viel zu wenig.
71
14:28
Da muss sich Oral etwas anhören! KSC-Torjäger Diamantakos geht vom Feld, dafür rückt Hoffer in die Spitze. Diamantakos hatte zwar keine großartigen Aktionen, ist aber sicherlich immer für ein Tor gut. Die Fans sorgen hier für ein Pfeifkonzert!
71
14:27
Einwechslung bei Karlsruher SC: Erwin Hoffer
71
14:27
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dimitrios Diamantakos
69
14:26
Erster Wechsel der Partie, Adler geht nach einer kämpferischen Leistung vom Feld. Die letzten Körner fehlten aber mittlerweile, deswegen soll Soukou für mehr Schwung nach vorne sorgen. Momentan ist eher Karlsruhe die bestimmende Mannschaft!
69
14:25
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
69
14:25
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
67
14:25
Zwei gute Aktionen von Jendrusch! Hertner fordert seinen eigenen Torwart mit einem ganz hohen Rückpass, den Jendrusch technisch sehenswert verarbeiten kann. Kurze Zeit später versucht sich Stoppelkamp vom linken Strafraumeck mit einem Schuss auf den kurzen Pfosten, doch Jendrusch taucht schnell ab und hält die Kugel sogar fest.
65
14:21
Was sind das nur für schwache Standards in dieser Partie. Auf beiden Seiten geht nach ruhenden Bällen gar nichts, dabei ist das doch ein Mittel, um ein dürftiges Spiel aufzuwerten. Die Hereingaben erreichen nicht mal ansatzweise das Ziel.
63
14:20
Gut gedachte Doppelpass-Kombination am linken Strafraumeck von Diamantakos und Stoppelkamp, doch Riedel klärt zur Ecke. Der KSC traut sich mehr!
61
14:18
Es geht aber weiter für Valentini.
59
14:17
Bei einem Konter geht Aue-Rechtsverteidiger Kalig mit nach vorne und grätscht, beim Versuch einen Pass zu erreichen, übel in die Beine von Valentini. Der Karlsruher muss behandelt werden und sieht schwer gezeichnet aus. Heftiges Einsteigen von Kalig, der erst vor wenigen Minuten Gelb gesehen hat! Schiedsrichter Storks hat allerdings nicht gepfiffen.
59
14:15
Bei beiden Kontrahenten ist nun mehr Tempo im Spiel! Die Aktionen wirken seit dem Seitenwechsel entschlossener und vertikaler, das schafft Räume für Konter. Hier liegt mehr in der Luft!
57
14:13
Gelbe Karte für Fabian Kalig (Erzgebirge Aue)
Yamada zieht an Adler vorbei und kann nur durch ein Foul von Kalig gestoppt werden. Gibt Gelb, diese Entscheidung ist sehr streng, weil Kalig von vorne und nicht all zu körperlich in den Zweikampf ging.
55
14:13
Diamantakos rutscht an der Führung vorbei! Das war haarscharf! KSC-Kapitän Valentini zieht über rechts bis zur Grundlinie durch und spielt einen scharfen Flachpass an den Fünfer, wo Diamantakos nur wenige Zentimeter fehlen. Das war eine klasse Aktion der Karlsruher!
53
14:10
Kvesić führt aus und Vollath kann das Leder nur zentral nach vorne fausten, irgendwie klären die Karlsruher die Situation aber noch. Das sah nicht wirklich souverän aus!
52
14:08
Gelbe Karte für Enrico Valentini (Karlsruher SC)
Adler setzt zum Dribbling an und zieht an mehreren Verteidigern vorbei in die Mitte, doch Valentini packt die Grätsche aus und beendet diesen Vorstoß. Klare Gelbe und eine gute Freistoß-Situation aus zentralen 20 Metern sind die Folge!
51
14:08
Ecke für die Ostdeutschen, doch Breitkreuz setzt sich zu sehr mit den Armen ein und wird zurück gepfiffen. Zumindest die Strafraumszenen haben jetzt wieder etwas zugenommen.
49
14:07
Yamada zieht im hohen Tempo in den Strafraum und rauscht heftig mit Breitkreuz zusammen, was Storks weiter laufen lässt. Da konnte der Aue-Verteidiger gar nicht mehr ausweichen. Yamada ist jetzt etwas variabler im offensiven Mittelfeld unterwegs.
47
14:04
Der KSC versucht es direkt wieder mit einem Schnellstart, der mit einem Distanzschuss von Schmiedebach direkt in die Arme von Jendrusch endet.
46
14:02
Der Ball rollt wieder in Karlsruhe! Keine Wechsel zur Pause.
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:47
Halbzeitfazit:
Es geht mit einem schwachen 0:0 in die Pause. Karlsruhe begann vielversprechend, allerdings hielt der Sturmlauf nur wenige Minuten. Danach war nicht mehr viel zu sehen von den Badenern, aber auch der FCE investierte kaum etwas nach vorne. Nach einem Abstimmungsfehler der KSC-Defensive vergab Köpke frei vor Vollath die größte Chance des Spiels, bei Karlsruhe hatte Yamada die Führung auf dem Fuß. Gerade bei den kriselnden Hausherren muss einfach mehr kommen!
45
13:45
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Doch nicht, ganz pünktlich ist Halbzeit im Wildpark!
45
13:45
Letzte Minute läuft, die kurze Unterbrechung durch die Behandlung von Breitkreuz wird wohl für einen kleinen Nachschlag sorgen.
43
13:43
Schwache Aktion von Kamberi, der sich zunächst gut durchsetzt, aber dann zahlreiche Mitspieler übersieht, abbricht, und den eigentlich kontrollierten Rückpass in die Beine eines Veilchen schiebt. So kann das nichts werden mit einem Tor!
40
13:40
Die Gäste stehen defensiv kompakt, auf dem Weg nach vorne ist aber meist schon kurz nach der Mittellinie Schluss. Es fehlt so ein bisschen der Elan und der letzte Wille, hier durch zuziehen.
37
13:36
Gelbe Karte für Grischa Prömel (Karlsruher SC)
Der Olympia-Fahrer kassiert Gelb für ein taktisches Foul an Kvesić. Auch diese Verwarnung ist völlig berechtigt.
37
13:36
...viel zu kurz auf den Kopf einen Verteidigers. Das war nichts.
36
13:35
Vielleicht wird es jetzt ja gefährlich. Stoppelkampf kann auf links nur unfair gestoppt werden und kann selbst den Freistoß in den Strafraum bringen...
35
13:35
Breitkreuz hat im Laufduell mit Mavrias einen abbekommen und muss sich behandeln lassen. Sorgt für eine kleine Pause in diesem müden Kick.
32
13:32
Erste Pfiffe im Wildparkstadion, weil Vollath einen langen Pass direkt in die Füße eines Auers spielt. Kein schönes Spiel weiterhin.
30
13:30
Karlsruhe spielt beherzt, mit viel Kampf und Einsatz. Doch der Weg nach vorne ist weit und bleibt ein großes Manko des KSC. Dazu hat der einzige Torschütze der Saison, Diamantakos, noch nicht aufs Tor geschossen.
28
13:28
Gelbe Karte für Nicky Adler (Erzgebirge Aue)
Yamada lässt Adler stehen, doch der Mittelfeldmann stößt den Karlsruher einfach um. Das muss die erste Karte der Partie sein.
28
13:28
Warum nicht! Riese zieht einfach mal von der Mittellinie ab, weil Vollath weit vor dem eigenen Tor steht. Dazu steht die Sonne dem Torwart direkt ins Gesicht, doch der Schuss rauscht weit über die Querlatte.
26
13:26
Jetzt muss sich Schiri Storks das erste Mal etwas anhören. Tiffert schnappt Stoll das Leder weg und kassiert im Anschluss einen heftigen Tritt, doch Storks zeigt Vorteil an. Köpke verliert aber direkt den ersten Zweikampf, eigentlich ist der Vorteil vorbei - Storks lässt aber weiter laufen. Tiffert ist entzürnt - und das durchaus zurecht.
24
13:24
Schwierige Phase im Wildpark-Stadion, von der Anfangseuphorie ist nicht mehr viel zu sehen. Hauptsächlich wird es nur noch durch Standards gefährlich, ansonsten geht aus dem Spiel heraus kaum etwas nach vorne.
21
13:21
Sehr interessante Ecken-Variante der Badener, die sich zu fünft auf die Torlinie stellen. Die Hereingabe bringt Jendrusch auch direkt ins Schwitzen, der das Rund mit einer Hand direkt in die Füße von Yamada wischt. Der Japaner ist von diesem Fehler aber zu überrascht und haut über das Tor. Jendrusch zeigt sich bislang sehr nervös.
19
13:20
Umstrittene Ecke für Aue, die besonders viele KSC-Fans ganz anders gesehen haben. Aue führt kurz aus, doch die anschließende Flanke ist viel zu schwach.
16
13:15
Kleiner Wackler bei Jendrusch, der den anstürmenden Mavrias abschießt. Glück für den Männel-Ersatz, dass er rechts neben dem Tor stand, ansonsten wäre der Abpraller wohl rein gegangen.
14
13:14
Beide Trainer sind viel unterwegs und zeigen viel an, beide können noch nicht zufrieden sein. Einige Fehler schleichen sich momentan ein und sorgen dafür, dass kein Angriff mehr das letzte Drittel erreicht.
11
13:11
Köpke scheitert an Vollath! Oha, der gute Start des KSC zerbröselt fast! Die Viererkette leistet sich einen schweren Fehler bei der Abseitsfalle und Riese spielt auf Köpke am Strafraumrand. Der Stürmer macht noch einen Schritt rein, steht dann leicht nach links versetzt vor Vollath und scheitert mit links am aufmerksamen Schlussmann. In der Mitte wäre Nazarov wohl frei gewesen. Glück für den Gastgeber!
8
13:08
Kamberi vertändelt einen Konter an der Mittellinie und Aue schaltet schnell um, Kalig marschiert mit dem Leder nach vorne und sucht einfach mal den Abschluss aus 20 Metern. Vollath muss schnell abtauschen und wischt den Flachschuss zur Ecke. Auch Aue wagt sich jetzt vor.
6
13:05
Aue steht bereits fünf Meter vor dem eigenen Strafraum unter Druck! Der KSC stört extrem früh mit sechs Leuten und erkämpft tatsächlich die Kugel, auf rechts gibt es dann sogar einen aussichtsreichen Freistoß. Stoppelkampf bringt die Flanke scharf in den Sechzehner, doch Schiri Storks hat ein Offensivfoul gesehen und pfeift ab.
3
13:02
Sehr aktiver Beginn der Badener! Erste Chance, dann ein guter Angriff über rechts mit Mavrias, der aber im letzten Moment von Hertner abgegrätscht wird. Da ist Zug im Spiel!
1
13:01
20 Sekunden bis zur ersten Chance für die Hausherren! Sallahi schaltet sich mit nach vorne ein und flankt von links in den Strafraum, wo Mavrias im Nachsetzen den Ball am Elfmeterpunkt bekommt und aus der Drehung mit links abzieht. Gute zwei Meter trennen den Schuss vom Traumstart für die Karlsruher!
1
13:00
Auf geht's! Der KSC stößt in blau an, Aue trägt weiß.
1
12:59
Spielbeginn
12:57
Die Mannschaften betreten den Platz, in wenigen Augenblicken rollt der Ball im Wildpark!
12:53
"Ich denke, dass das Spiel ab der 60. Minute entschieden wird". Aue-Coach Pavel Dotchev denkt, dass die Kräfte am Ende der englischen Woche nicht vollkommen aufgeladen sind.
12:52
Siegen die Karlsruher, zieht der KSC unter anderem mit Aue gleich und macht einen Schritt raus aus dem Schlammassel. Aue könnte mit einem Sieg den Abstand nach unten vergrößern und sich im Mittelfeld festsetzen. Ein Remis - bringt beiden nicht all zu viel. Interessante Voraussetzungen also für ein interessantes Duell am Samstag Mittag!
12:47
Für Schiedsrichter Sören Storks ist es der zweite Saison-Einsatz in der 2. Bundesliga, im ersten Spiel zeigte der Jurist aus Velen in der Partie Hannover gegen Dresden auch direkt einen Platzverweis. Ob es heute ebenfalls heiß hergehen wird, bleibt abzuwarten - hängt wahrscheinlich auch von den krisengebeutelten Nerven der Karlsruher ab.
12:43
Im direkten Vergleich haben die Erzgebirgler die Nase vorn. 16 Spiele bestritten KSC und FCE im Unterhaus, davon gingen sieben an die Ostdeutschen und vier an die Baderner. Das letzte Aufeinandertreffen gab es in der vorletzten Saison, dort endeten die Duelle jeweils mit Heimsiegen.
12:35
Jendrusch hütet also den Kasten. Ansonsten stellt Pavel Dotchev sein Team im Vergleich zum Remis gegen Bielefeld auf weiteren drei Positionen um, Simon Skarlatidis und Cebio Soukou müssen erst einmal auf die Bank, Fabio Kaufmann steht gar nicht erst im Kader. Dafür soll es das Trio Fabian Kalig, Nicky Adler und Dimitrij Nazarov richten. Mit Nazarov und Pascal Köpke stehen zwei Akteure von Beginn an auf dem Feld, die in der letzten Saison noch beim KSC gekickt hatten.
12:32
Die Ansprache vor dem Spiel klingt schon nach Durchhalteparolen."Wir müssen schauen, dass wir die letzten Ergebnisse, die nicht unbedingt befriedigend waren, aus den Köpfen kriegen und dass wir uns gegen Aue so präsentieren, dass wir endlich unseren ersten Dreier einfahren", kündigte KSC-Trainer Oral an. Für dieses Ziel stellt Oral die Startelf auf drei Positionen um, Florian Kamberi, Ylli Sallahi und Hiroki Yamada ersetzen Dennis Kempe, Franck Kom und Boubacar Barry. Der Fokus liegt im Angriff auf Dimitrios Diamantakos, der bislang die beiden einzigen Saisontore der Karlsruher geschossen hat.
12:29
Der Anführer fehlt. Stamm-Keeper und Kapitän Martin Männel hat sich gegen Bielefeld eine schwere Verletzung am Ellbogen zugezogen und fällt monatelang aus. Diesen Schock gilt es zu verarbeiten, schließlich ist Männel die Identifikationsfigur der Veilchen. Dotchev muss also auf Ersatz Robert Jendrusch setzen, der 20-Jährige bestreitet heute sein erstes 2.Liga-Spiel von Beginn an.
12:26
Tomas Oral droht an seinem Erbe zu scheitern. Mit Markus Kauczinski verließ ein Trainer den KSC vor der Saison, der fast den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hätte. Jetzt hängt Karlsruhe auf dem vorletzten Platz und konnte auch spielerisch nicht überzeugen. Beim 0:1 in Hannover kassierten die Badener einen frühen Gegentreffer, ohne im Anschluss über die restliche Spielzeit ansatzweise Druck aufzubauen. Immerhin gab es im Wildparkstadion seit 12 Spielen keine Niederlage mehr - diese Serie muss heute halten, ansonsten wird immer düsterer.
12:21
In Karlsruhe beben die Grundfesten. Der Saisonstart ging ordentlich in die Hose, dazu enttäuscht die niedrige Zuschauerzahl und der Plan für ein neues Stadion steht auf der Kippe. Höchste Zeit also für die Badener, sich endlich den ersten Dreier zu sichern. Mit Aue kommt jedoch ein spielstarker Gegner zu Besuch, der zuletzt mit einem Derbysieg gegen Dresden und einem Remis gegen Bielefeld Punkte und Selbstbewusstsein sammeln konnte.
11:59
Herzlich willkommen zum 7. Spieltag der 2. Bundesliga! Es ist ein wegweisendes Duell zwischen dem Karlsruher SC und Erzgebirge Aue, der KSC wartet auf den ersten Saisonsieg, Aue will sich von der Abstiegszone absetzen. Anstoß ist um 13 Uhr!

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500