9. Spieltag
29.09.2017 18:30
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
3:0
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0:0
  • Sebastian Andersson
    Andersson
    71.
    Kopfball
  • Sebastian Andersson
    Andersson
    74.
    Rechtsschuss
  • Sebastian Andersson
    Andersson
    80.
    Rechtsschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
19.179
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
20:24
Fazit:
"Oh wie ist das schön", klingt es auf dem Betzenberg! Dank einer starken zweiten Hälfte und eines überragenden Sebastian Andersson feiert der 1. FC Kaiserslautern den ersten Saisonsieg und sorgt für ein gelungenes Debüt von Coach Jeff Strasser! Mit 3:0 fegen die Roten Teufel Greuther Fürth aus dem Fritz-Walter-Station und reichen den Kleeblättern damit in der Tabelle auch die Rote Laterne weiter. Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte Lauterns schwedischer Stürmer Sebastian Andersson, der mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von neun Minuten den Weg ebnete. Die Pfälzer können so mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen und in Ruhe arbeiten. Bei Fürth dürfte die Stimmung nach der dritten Pleite in Serie und Platz 18 im Keller sein. Lautern tritt Freitag in zwei Wochen bei St. Pauli an, Fürth hat Aue zu Gast. Noch einen schönen Abend und bis dann!
90
20:20
Spielende
90
20:20
Zwei Minuten gibts obendrauf. Da wird nicht mehr viel passieren.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
20:18
Neben dem Hattrickschützen Andersson hat vor allem der agile Mwene überzeugt bei den Hausherren. Mwene war an vielen gefährlichen Aktionen beteiligt und hätte gerade auch fast selbst noch getroffen, sein Rechtsschuss aus 18 Metern war aber etwas zu hoch angesetzt.
86
20:15
Kaiserslautern lässt den Ball jetzt sicher durch die eigenen Reihen laufen und lässt sich von den Fans feiern. Fürth versucht es nochmal über links, aber der letzte Wille fehlt den Gästen jetzt auch merklich.
84
20:13
Sebastian Andersson hat sich heute einen besonderen Abgang verdient und bekommt diesen nun von Jeff Strasser. Der junge Torben Müsel darf noch ein paar Minuten Zweitliga-Luft schnuppern.
84
20:12
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Torben Müsel
84
20:12
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Andersson
81
20:10
Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
Ist das schon Frust? Wittek rennt Osei-Kwadwo von hinten rücksichtslos über den Haufen und sieht Gelb.
80
20:08
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:0 durch Sebastian Andersson
Andersson! Andersson! Andersson! Innerhalb von neun Minuten macht der Schwede den Hattrick perfekt und den Lauterer Sieg damit auch. Über den äußerst umtriebigen Borrello kommt das Leder rechts zu Fechner, der vor dem Tor überlegt quer spielt zu Andersson, der am linken Pfosten völlig unbedrängt nur noch einschieben muss.
79
20:08
Manfred Osei-Kwadwo macht bei den Haushrren erneut eine gute Partie und hat auch kurz vor Schluss noch ordentlich Tempo drauf. Der 22-Jährige wird mit einem Doppelpass steil in den Strafraum geschickt, verpasst die Kugel aber knapp.
76
20:05
Ein Doppelschlag von Andersson bringt die Roten Teufel dem ersten Saisonsieg ganz nahe! Kaiserslautern hat in dieser zweiten Hälfte eindeutig mehr Aufwand betrieben und sich diese Führung durchaus verdient. Gibts noch eine Reaktion der Gäste?
74
20:02
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Sebastian Andersson
Der Betze bebt! Lautern will gleich nachlegen und belagert den Fürther Strafraum. Brandon Borrello bringt die Kugel von rechts nach innen zu Manfred Osei-Kwadwo, der die Übersicht behält und an den Elfer auf den freien Andersson zurücklegt. Der Schwede bleibt ganz cool und schiebt das Ding, diesmal unhaltbar für Megyeri, ins rechte untere Eck.
71
20:00
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Sebastian Andersson
Lautern führt! Philipp Mwene ist jetzt mal auf links unterwegs, versetzt dort einen Fürther mit zwei Körpertäuschungen und flankt von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten. Keeper Balázs Megyeri verschätzt sich total und unterläuft die Flanke, sodass Sebastian Andersson keine MÜhe hat, aus kurzer Distanz zur Führung für die Pfälzer einzunicken.
70
19:59
Damir Burić zieht 20 Minuten vor dem Ende seinen letzten Trumpf und bringt Dursun für Green.
70
19:58
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Serdar Dursun
70
19:58
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
69
19:58
Die folgende Freistoßflanke von Christoph Moritz ist erneut eher lahm unterwegs und wird von der Fürther Abwehr locker geklärt. Die Standards sind auf beiden Seiten noch ausbaufähig.
68
19:56
Gelbe Karte für Khaled Narey (SpVgg Greuther Fürth)
Narey springt Osei-Kwadwo an der linken Außenlinie von hinten in die Beine und verdient sich eine Verwarnung.
65
19:54
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tolcay Ciğerci
65
19:54
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Levent Ayçiçek
64
19:54
Lautern kommt! Erst bleibt Andersson mit einem Distanzschuss aus 25 Metern hängen, dann landet eine Moritz-Flanke von rechts am langen Pfosten bei Manfred Osei-Kwadwo. der das Leder mit vollem Risiko klar über den Kasten jagt.
62
19:52
Die offiziell 19.179 Fans im Fritz-Walter-Stadion sind heute auf jeden Fall voll da! Lautstark peitschen die heimischen Anhänger ihre Roten Teufel nach vorne. Manfred Osei-Kwadwo und Sebastian Andersson kombinieren sich über den linken Flügel, verlieren den Ball aber bevor es wirklich spannend werden kann.
60
19:49
Strasser wechselt gleich noch ein zweites Mal und tauscht Kastaneer gegen Osawe aus.
60
19:49
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Osayamen Osawe
60
19:48
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Gervane Kastaneer
59
19:48
Abu Hanna hatte sich eben ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzt und kann nicht weiter machen. Für ihn kommt Brandon Borrello.
59
19:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Brandon Borrello
59
19:47
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Joel Abu Hanna
57
19:46
Es wird hitziger auf dem Betzenberg! Mwene holt am rechten Strafraumeck einen Freistoß raus, danach geraten Kessel und Wittek aneinander. Die Freistoßflanke von Moritz landet bei Kessel, der aber keinen Druck hinter den lasch geschlagenen Ball bekommt und aus vier Metern vorbeiköpft.
54
19:42
Auf der Gegenseite gibts dann ebenfalls jede Menge Aufregung, weil Schiri Storks ein Foul von Gjasula an Mwene nicht geahndet hat. Auch die Hausherren bekommen eine Ecke zugesprochen, können daraus aber kein Kapital schlagen.
51
19:41
Plötzlich gibts die dicke Chance für die Kleeblätter! Nach einem Eckball von rechts kommt Richárd Magyar am Fünfer völlig fei zum Kopfball, setzt diesen aber genau auf Keeper Müller, der gut reagiert und zur Seite pariert. Da war mehr drin!
50
19:39
Die Gäste kommen erneut etwas besser aus den Startblöcken und nähern sich zuerst dem Tor. Richárd Magyar flankt von links auf den zweiten Pfosten. Von dort legt der eingewechselte Ernst per Kopf in die Mitte, findet aber nur einen roten Verteidiger.
48
19:37
Wieviel Risiko wird vor allem Jeff Strasser mit dem FCK gehen? Die Pfälzer brauchen unbedingt ein Erfolgserlebnis. Die zweite Hälfte läuft derweil an, wie die erste geendet war - mit jeder Menge harter Zweikämpfe im Mittelfeld.
46
19:34
Weiter gehts! Der angeschlagene Caligiuri bleibt gleich in der Kabine, für ihn ist auf Fürther Seite jetzt Sebastian Ernst dabei.
46
19:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
46
19:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Caligiuri
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Hier spielt der Tabellenletzte gegen den Vorletzten und genau so sieht es auf dem Platz auch aus. Angst, Verunsicherung und völlige Harmlosigkeit in der Offensive regieren auf beiden Seiten, sodass Kaiserslautern und Fürth mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine gehen. Insgesamt hatte der FCK etwas mehr vom Spiel und die besseren Ansätze, echte Torchancen sind bisher aber nicht zu verzeichnen. Mit der Defensive werden beide Trainer ziemlich zufrieden sein, ein Remis wird am Ende aber beiden nicht so recht helfen. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:14
Marco Caligiuri wird von Joel Abu Hanna unglücklich am Knie erwischt und muss seinen Laufweg abbrechen. Während der Behandlung redet Damir Burić nochmal eindringlich auf seine Leute ein. Geht da noch was vor der Pause? Caligiuri ist zurück, humpelt aber noch bedenklich.
40
19:10
Fünf Minuten sind noch zu spielen bis zur Pause und das Niveau, das eh nicht hoch war, ist doch nochmal deutlich gesunken. Strafraumszenen sucht man hier vergebens.
38
19:08
Julian Green will überprüfen, ob Marius Müller noch wach ist und versucht es aus 25 Metern mit einem Volleyschuss, der sich aber eher als leichte Rückgabe entpuppt. Wir sind mal großzügig und zählen das als Torschuss.
35
19:06
Die erste Fürther Ecke von Levent Ayçiçek kommt an sich gut, findet aber keinen Abnehmer. Lautern will dann mit einem langen Ball kontern, Manfred Osei-Kwadwo kann sich aber nicht gegen Maximilian Wittek durchsetzen.
33
19:04
Wieder steht Mwene im Mittelpunkt, diesmal allerdings wegen eines völlig überflüssigen Fouls an Hofmann in der eigenen Hälfte. Die Flanke ist diesmal besser und findet auch einen Fürther Kopf, der Ball geht aber gut drei Meter am rechten Pfosten vorbei.
30
19:01
Mwene und Osei-Kwadwo sorgen auf der rechten Lauterer Seite immer wieder für Action. Diesmal bringt Mwene den Ball mit der Innenseite zum Tor, Andersson legt am Strafraum für Abu Hanna ab und der verzeichnet zumindest mal einen Torschuss für den FCK, wenn dieser auch fünf Meter zu hoch angesetzt war.
27
18:58
Philipp Mwene hat auf rechts mal etwas Platz und kommt nach einem Doppelpass mit Manfred Osei-Kwadwo in den Strafraum, scheitert dann aber beim Versuch, den Ball elegant per Hacke in die Mitte zu bringen. Ob das in der schwierigen Lage des FCK unbedingt der richtige Weg ist, bleibt fraglich.
24
18:55
Auch die Gäste bekommen ihre erste Standardsitaution und Gjasula bringt es fertig, den Ball noch harmloser in den Sechzehner zu lupfen, als Moritz vorhin. Marius Müller macht das Ding aber trotzdem spannend und lässt den Ball aus den Händen flutschen, hat aber Glück, dass ein Lauterer zur Stelle ist und klärt.
22
18:53
Mitte der ersten Hälfte haben die Gastgeber sich etwas mehr Spielanteile erarbeitet und zeigen sich im Vorwärtsgang etwas engagierter. Torszenen sind aber auf beiden Seiten weiter Mangelware.
20
18:50
Gelbe Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
Maloča hat 30 Meter vor dem eigenen Tor den Fuß zu hoch und trifft Andersson im Gesicht. Schiri Storks zückt zu Recht die erste Gelbe der Partie.
19
18:49
Es gibt Freistoß für den FCK aus dem linken Halbfeld. Christoph Moritz chippt das Spielgerät mit rechts hoch in den Strafraum, kann damit aber überhaupt keine Gefahr erzeugen. Megyeri pflückt die Kugel locker herunter.
16
18:48
Die Roten Reufel werden etwas angriffslustiger und spielen eine schöne Kombination über den flinken Manfred Osei-Kwadwo, der das Leder nach links in den Lauf von Joel Abu Hanna weiterleitet. Dessen Flanke wird leicht abgefälscht und landet so als sichere Beute in den Armen von Balázs Megyeri.
14
18:44
Ein langer Ball aus der Lauterer Abwehr landet punktgenau auf der Brust von Stürmer Sebastian Andersson, der die Kugel stark behauptet und auf den rechten Flügel weiterleitet. Von dort kommt die Flanke scharf an den Elfer, Gervane Kastaneers Kopfball geht aber deutlich über das Gehäuse.
11
18:42
Angesichts der Tabellensituation und der letzten Ergebnisse war hier nicht unbedingt ein Fußballfest zu erwarten und genau so gestaltet sich das Spiel in dieser Anfangsphase auch. Beide wirken teils verunsichert und sind unter allen Umständen darauf bedacht, kein Tor zu kassieren.
8
18:39
Philipp Hofmann und Benjamin Kessel rauschen im Mittelkreis übel aneinander und bleiben beide zunächst einmal liegen. Es scheint aber doch für beide weiter zu gehen. Lautern steht derweil nun deutlich stabiler und hat nun mehr von der Partie.
6
18:37
Jeff Strasser bedeutet seinem Team an der Seitenlinie vehement an, die Abstände zwischen den Reihen zu verkleinern. Mit Erfolg! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es mal schnell über rechts und Philipp Mwene holt die erste Ecke der Partie heraus.
3
18:33
Die Gäste beginnen das Spiel ziemlich offensiv und drängen den FCK schnell in die eigene Hälfte. Drei Weiße gehen bereits in vorderster Reihe auf den ballführenden Lauterer. Die verunsicherten Pfälzer sollen sofort unter Druck gesetzt werden.
1
18:31
Der Ball rollt! Die Hausherren spielen heute traditionell in rot mit weißen Hosen, Fürth ist in weiß und schwarz unterwegs.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Sören Storks, der an den Seitenlinien von Felix-Benjamin Schwermer und Oliver Lossius unterstützt wird. Die Unparteiischen haben den Rasen des Fritz-Walter-Stadions gemeinsam mit den Teams soeben betreten und stehen bereit zur Platzwahl. Gleich gehts los!
18:25
Greuther Fürth ist einer der Lieblingsgegner der Roten Teufel. In 20 Partien ging Kaiserslautern zwölfmal als Sieger vom Platz. Die letzten sechs Spiele konnten die Pfälzer dabei allesamt gewinnen. Gelingt nun auch endlich der erste Sieg in der laufenden Spielzeit?
18:20
Burić verändert sein Team nach den klaren Niederlagen gegen Braunschweig (0:3) und Nürnberg (1:3) auf zwei Positionen. Für Dursun und Ciğerci rücken Magyar und Hofmann ins Team. "Es wird ein schwieriges Spiel. Durch den Trainerwechsel werden sie zusätzlich motiviert sein", prophezeite der Kroate im Vorfeld der Partie und appellierte an die Einstellung seiner Truppe: "Wir müssen das Glück erzwingen."
18:13
Auch die Gäste aus Fürth haben den ersten Trainerwechsel der laufenden Spielzeit bereits hinter sich. Janos Radoki musste nach vier Niederlagen zum Auftakt seinen Hut nehmen. Damir Burić konnte schließlich im sechsten Spiel gegen Düsseldorf endlich den ersten Dreier mit den Kleeblättern einfahren. Der Zauber war allerdings auch schnell wieder verflogen und nach zwei weiteren Pleiten steht die Spielvereinigung vor dem heutigen Spiel nur einen Platz und zwei Punkte besser dar als der FCK.
18:07
Personell ändert Jeff Strasser die Startformation im Vergleich zur Pleite in Berlin auf vier Positionen. Für Daniel Halfar, Leon Guwara, Barış Atik und Marcel Correia rücken heute Joel Abu Hanna, Gervane Kastaneer, Benjamin Kessel und Stipe Vučur in die erste Elf.
17:59
Der 42-Jährige lässt keinen Zweifel daran, dass die Aufgabe bei seinem Ex-Klub für ihn etwas Besonderes ist. "Der FCK ist eine Herzensangelegenheit", sagte Strasser bei seiner Vorstellung. Von seinem Team ist der Luxemburger überzeugt. "Ich glaube an die Qualität der Mannschaft und dass wir einen tollen Kader haben", ließ der neue Coach verlauten und richtete gleich noch einen Appell an die Fans: "Wir schaffen das nur, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Dafür brauchen wir jeden, auch jeden Fan am Freitag im Stadion."
17:51
Seit Mittwoch ist bekannt, wer den Traditionsklub aus der Pfalz vor dem Absturz in die Drittklassigkeit retten soll. Der Luxemburger Jeff Strasser übernimmt nach abgeschlossener Trainerausbildung im Vorjahr die Geschicke an der Seitenlinie. Norbert Meier war nach sieben erfolglosen Spielen als Trainer entlassen worden, Interimscoach Manfred Paula kassierte mit dem FCK am Montag eine herbe 0:5-Klatsche bei Union Berlin. Der ehemalige Lauterer Strasser soll die Roten Teufel nun endlich zum ersten Saisonsieg führen.
17:43
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 9. Spieltags in der zweiten Liga! Das Kellerduell des Wochenendes steigt ab 18:30 Uhr auf dem Betzenberg, wo der noch sieglose Tabellenletzte 1. FC Kaiserslautern den Vorletzten Greuther Fürth empfängt.

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000