22. Spieltag
20.12.2014 14:00
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
2:1
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:1
  • Stanislav Iljutcenko
    Iljutcenko
    29.
    Rechtsschuss
  • Marco Hartmann
    Hartmann
    51.
    Linksschuss
  • Justin Eilers
    Eilers
    61.
    Kopfball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
22.953
Schiedsrichter
Christian Dietz

Liveticker

90
16:09
Fazit:
15 gute Minuten nach dem Seitenwechsel reichen Dynamo Dresden, um gegen den VfL Osnabrück den letzten Dreier des Jahres einzufahren. Die Lila-Weißen hingegen dürften heute trotz ihrer guten Leistung eine frustreiche Heimreise antreten und mit sich selbst, aber vor allem auch dem Schiedsrichter hadern, der einige strittige Szenen zugunsten der Hausherren wertete - allein zwei Handelfmeter hätte es für die Osnabrücker geben können! Aber so darf Dynamo das Jahr als Vierter beenden. Der VfL muss sich mit Rang sieben begnügen, was sich aber bei nur drei Punkten Abstand verschmerzen lassen dürfe.
90
16:03
Spielende
90
16:02
Riesenaufreger im Dresdener Strafraum! Erdmann begeht bei einem Osnabrücker Schuss ein Handspiel, aber statt des fälligen Elfmeters will das Schiedsrichtergespann eine Abseitspostition erkannt haben. Abermals ganz ganz großer Dusel für Dymano!
90
16:01
Mittlerweile sind mehr als drei Minuten Nachspielzeit um. Es wird aber noch länger dauern, weil Mathias Fetsch sich offenbar verletzt hat. Ohne Fremdeinwirkung sackt der Dresdener zusammen und muss mit offenbar gehörigen Schmerzen vom Platz getragen werden. Wünschen wir ihm alles Gute!
90
15:58
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Quirin Moll
90
15:58
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Cristian Fiél
90
15:58
Und Cristian Fiél und Daniel Heuer Fernandes tun noch etwas für ihr Geld. Den feinen Freistoß des Dresdener wischt der Osnabrücker Torhüter aus dem rechten Giebel.
90
15:57
Die Nachspielzeit läuft. Nach einem Foul von Kim Falkenberg an Eilers darf Dynamo nochmal zum Reistoß antreten. Knapp 20 Meter zentral vor dem Kasten sind eine durchaus aussichtsreiche Position.
89
15:55
Schrecksekunde im Stadion: David Vržogic kriegt einen Schlag an den Hals und bleibt benommen liegen. Einige bange Momente später steht er aber wieder.
88
15:54
Nach einem Foul von Müller darf Massimo Ornatelli mal wieder zum Freistoß antreten Fünf Meter vor der linken Strafraumecke tritt er an und trifft...in die Arme von Patrick Wiegers.
86
15:52
Dynamo lässt es mittlerweile vorweihnachtlich besinnlich angehen. Mehr als nötig unternehmen die Schwarz-Gelben nur noch höchst selten.
84
15:50
Nicolas Feldhahn hat den Ausgleich auf dem Fuß! Das macht er klasse: Ein etwas zu hohes Anspiel pflückt er geschickt runter, lässt dann Hefele und Vržogic ins Leere grätschen und zieht ab. Doch dem mittlerweile wieder durchaus verdienten Ausgleichstreffer steht dann Patrick Wiegers im Weg.
82
15:48
Marcos Álvarez erkämpft sich auf der rechten Seite einen Freistoß. Das ist natürlich wieder eine Aufgabe für Ornatelli. Seine hohe Hereingabe findet aber keinen Abnehmer aus den eigenen Reihen.
79
15:45
Und den Applaus gibt's gleich nochmal, denn nun darf Tekerci sich Richtung Regeneration bewegen. Natürlich lässt er sich dabei Zeit.
79
15:44
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
79
15:44
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sinan Tekerci
78
15:44
Großer Einsatz von Tekerci an der Osnabrücker Eckfahne. In letzter Sekunde erreicht er den Ball und erkämpft eine Ecke. Natürlich gefällt das dem Dresdener Publikum. Warmer Applaus für den 21-Jährigen.
76
15:42
Die letzte Viertelstunde des Jahres bricht an. Der VfL Osnabrück kämpft um einen weiteren Punkt für die Jahresbilanz, hat hier noch nicht die Waffen gestreckt. Doch natürlich sprechen die wichtigsten Kennzahlen - ein Tor und ein Mann mehr - derzeit klar für Dynamo Dresden.
73
15:39
Die nächste Unterbrechung. Eilers und Kandziora sind zusammengerasselt und müssen behandelt werden. Für beide geht es aber weiter.
70
15:36
Die ist dann nicht weiter erwähenswert.
70
15:36
Eilers geht auf und davon, kriegt die Kugel aber erst kurz vor der Grundlinie. Doch Pisot ist zur Stelle und klärt zur Ecke.
68
15:35
Die Osnabrücker sind das torgefährlichste Team der Liga in der zweiten Halbzeit - so weit so gut für die Hoffnungen der mitgereisten Anhänger. Doch mit Menga und Iljutcenko stehen die beiden mit Abstand besten Schützen nicht mehr auf dem Platz. Es wird also ein hartes Stück Arbeit, wenn der VfL hier noch punkten will.
66
15:32
Die Lila-Weißen verschaffen sich etwas Luft. Kurz nach einem Eckball klärt Hefele schwach, weil direkt in den Lauf von Groß. Der zieht umgehend ab, scheitert aber am Torhüter.
64
15:30
Lebenszeichen des VfL: Ein Freistoß von Ornatelli wird zur Gefahr für Dynamo-Schlussmann Wiegers, weil Erdmann noch leicht abfälscht.
61
15:27
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Justin Eilers
Dynamo dreht das Spiel! Einen Schuss von Comvalius fälscht Pisot ab. Den kann Heuer Fernandes noch so eben mit dem Fuß abwehren. Doch zu seinem Pech landet der Ball direkt auf dem Kopf von Eilers, der dann keine Mühe hat, das leere Tor zu treffen.
59
15:25
Auf das mit Gelb geahndete Foul von Hartmann folgt ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld - aber die Ausführung mißglückt Kandziora völlig.
58
15:23
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
56
15:22
Der VfL wackelt nun bedenklich. Mathias Fetsch kommt nach etwas Durcheinander im Osnabrücker Sechszehner mit links zum Abschluss, doch Heuer Fernandes behält die Nerven, wartet lange und wehrt mit dem Fuß ab.
55
15:21
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marcos Álvarez
55
15:21
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Stanislav Iljutcenko
53
15:19
Dynamo kommt ins Rollen! Eilers hat aus kürzester Distanz die nächste große Gelegenheit, aber diesmal kann der eben chancenlose Heuer Fernandes eingereifen und abwehren.
51
15:17
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Marco Hartmann
Der aber passt! Eine kurze Ablage nietet der Dresdener Sechser aus knapp 20 Metern ganz humorlos an die Unterlatte, von wo das Geschoss ins Netz springt.
50
15:16
Dynamo scheint sich zumindest vorgenommen zu haben, nun etwas Fußball zu spielen. Marco Hartmann schließt den ersten echten Angriff der Gastgeber ab. Sein Schuss aus der zweiten Reihe segelt aber noch am Tor vorbei.
46
15:13
Der zweite Durchgang startet mit einem Freistoß für die Gäste aus dem Mittelfeld. Dynamo-Keeper Wiegers ist aber die Endstation ersten ersten Offensivaktion nach dem Seitenwechsel.
46
15:11
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:59
Halbzeitfazit:
Wie so oft, wenn Dynamo Dresden und der VfL Osnabrück sich duellieren, ist es alles andere als langweilig. Hektik, Härte, strittige Szenen - aber auch eine verdiente Führung. Der VfL ist in diesem ersten Durchgang klarer Chef im Ring, macht sich aber in Person von Willers mit einer überflüssigen Szene das Leben schwer. Noch viel schwerer aber tut sich Dynamo bisher. Nicht eine einzige echte Torchance können sich die Schwarz-Gelben in der ersten Spielhälfte erspielen. Weiterer Worte bedarf es zur Leistung der Gastgeber nicht.
45
14:55
Ende 1. Halbzeit
45
14:55
Sinan Tekerci geht im Osnabrücker Strafraum gegen Falkenberg zu Boden. Aber das war ne lupenreine Schwalbe - und der Dresdener ist bereits mit einer gelben Karte vorbelastet. Über mangelndes Glück müssen sich die Schwarz-Gelben hier trotz des Rückstandes wahrlich nicht beschweren!
45
14:53
Drei Minuten über die Zeit sind wir bereits, aber es gab ja auch reichlich Anlass für Nachspielzeit. Dynamo nutzt aber auch den Aufschlag nicht, um hier die Osnabrücker vor dem Seitenwechsel nochmal in Verlegenheit zu bringen.
45
14:51
Die pure Ideenlosigkeit: Ohne irgendeinen Sachzwang verucht Dennis Erdmann aus großer Distanz den Abschluss. Und der Schuss geht fast im wahrsten Sinne des Worte nach hinten los, denn beinahe fängt sich Dynamo dadurch auch noch einen Konter ein.
45
14:50
Freistoß für die Gastgeber, wieder ein Fall für Fiel, aber wieder kann ein Osnabrücker klären.
43
14:48
Gelbe Karte für Sinan Tekerci (Dynamo Dresden)
Tekerci kommt zu spät in einen Zweikammpf und das Heft des Schiedsrichters ist nach nicht einmal 45 Minuten schon äußerst gefüllt.
42
14:47
Zweiter Einsatz für Heuer Fernandes, doch auch mit dem weiten Diagonalpass hat der Torhüter keine Schwierigkeiten.
41
14:47
Wieder eine Pause. VfL-Verteidiger Pisot muss behandelt werden und humpelt vom Platz. Der VFL ist nun also zunächst nur mit acht Feldspielern unterwegs.
40
14:46
Dynamo nutzt den Nackenschlag für die Gäste, um sich mal vorne einzunisten. nach knapp 40 Minuten springt zumindest die erste Ecke raus. Die klärt Osnabrücks Schlussmann Heuer Fernandes dann mit der Faust.
38
14:43
Ist natürlich eine echtr Bärendienst, den Willers seinen Kollegen damit erwiesen hat. Es lief bisher richtig rund hier für den VfL und dann sowas...
36
14:41
Minutenlang wird überhaupt nicht gespielt hier. Erdmann muss behandelt werden, sieht aber auch noch Gelb, Walpurgis reagiert mit einem Wechsel auf den Platzverweis. Menga muss mit Grassi einem weiterenn Defensivspieler geopfert werden.
36
14:41
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Addy Menga
34
14:40
Gelbe Karte für Dennis Erdmann (Dynamo Dresden)
34
14:40
Rote Karte für Tobias Willers (VfL Osnabrück)
33
14:40
Gelbe Karte für Mathias Fetsch (Dynamo Dresden)
34
14:39
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Davide Grassi
33
14:39
Tumult im Dresdener Strafraum. Tobias Willers und Erdmann geraten aneinander. Und der Osnabrücker lässt sich zu einer Tätlichkeit hinreißen!
32
14:38
Gelbe Karte für Stanislav Iljutcenko (VfL Osnabrück)
29
14:35
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Stanislav Iljutcenko
Das nennt man verdiente Führung! Die Warnungen von Dresdens Trainer vor dem Osnabrücker Duo Infernale scheinen wirkungslos gewesen zu sein. Menga legt am Strafraum auf seinen Partner ab und der trifft ohne größere Mühe ins untere rechte Eck.
28
14:34
Freistoß für die Gastgeber in Nähe der linken Eckfahne. Die Hereingabe von Fiel wird zunächst geklärt, landet aber vor Vržogic Füßen. Der versucht's dann mal - drüber.
26
14:31
Nach 25 Minuten schafft es Dynamo erstmals weit in die Osnabrücker Hälfte. Lange lassen Niedersachsen die Aufenthaltsgenehmigung aber nicht gelten.
24
14:30
Der Osnabrücker Stürmer muss kurz behandelt werden, kann dann aber weitermachen.
23
14:29
Gelbe Karte für Michael Hefele (Dynamo Dresden)
Hefele rammt bei einem Kopfballduell Iljutcenko den Ellbogen an den Kopf und kassiert verdient die erste Kartes des Spiels.
23
14:28
Dynamos Anhänger fallen derweil auch nicht positiver auf, homophobe Gesänge sind allerdings weit weniger tolerierbar als ein schwaches Spiel.
21
14:26
Weiterhin spielt hier nur der VfL. 20 Minuten sind gespielt und die Hausherren haben es noch nicht ein einziges Mal in den Sechzehner der Osnabrücker geschafft.
18
14:25
Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm. Die Wiederholung legt aber nahe, dass der Ball von Erdmanns Fuß an die Hand sprang und so der Eisnchlag verhindert wurde. ganz viel Glück für die Gastgeber also!
17
14:23
Und da ist sie, die erste Riesenchance für den VfL! Iljutcenko setzt sich an der linken Grundlinie durch, sein Zuspiel findet Menga, doch dessen Schuss kann Erdmann auf der Linie blocken! Doch war da die Hand des Dresdener Abwehrmannes mit im Spiel?
15
14:21
Ornatelli setzt Kandziora an der linken Strafraumkante sehenswert in Szene, doch der Neuzugang des VfL vergeigt trotz reichlich Platz die Flanke.
13
14:19
Doch es bleibt auch dabei, dass die Lila--Weißen sich bisher besser zurechtfinden. Mit hoher Laufbereitschaft und der nötigen Agressivität lassen sie die Dynamos weiterhin überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Vor allem über die linke Seite macht der VfL Dampf.
12
14:17
Freistoß für den VfL von der linken Seite. Ornatellis Hereingabe findet jedoch nur den Weg auf einen Dresdener Kopf und wir warten weiter auf die erste Torchance.
11
14:16
Apropos Rasen: Das Geläuf im Dresdener Stadion dürfte sich von allen Beteiligten am meisten auf die Winterpause freuen. Feintechniker finden heute sicherlich keine Freude an diesem Acker.
10
14:15
Nennenswertes passiert bisher nicht auf dem Rasen, vor allem die Gastgeber suchen noch nach dem richtigen Weg für diesen Nachmittag.
7
14:13
Besonderes Augenmerk dürfte die Dresdener Defensive heute auf Stanislav Iljutcenko und Addy Menga legen. Mit 19 Treffern sind die beiden das gefährlichste Sturmduo der Liga.
5
14:10
Die Mannschaft des VfL beginnt die Partie hier durchaus forsch. Die ersten Minuten gehören klar den Gästen. Torgefahr kommt jedoch noch nicht auf.
2
14:09
Zuletzt fielen ja Dresdener Anhänger wieder aus der Rolle, heute zündeln die Osnabrücker. Man kann drüber denken, was man will - einen finaziellen Gefallen tun sie ihrem alles andere als vermögendem Verein damit nicht.
1
14:06
Die Hausherren eröffnen das letzte Spiel des Jahres, in 90 Minuten wissen wir, wer sich über ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk freuen darf.
1
14:05
Spielbeginn
14:03
Wie üblich volle Hütte in Dresden, die Teams sind da, es kann also losgehen.
13:44
Auf Seiten der Gastgeber fehlt Stammkeeper Benjamin Kirsten verletzungsbedingt, seinen Platz zwischen den Pfosten nimmt, wie auch schon im letzten Spiel gegen gegen Cottbus, Patrick Wiegers ein. Zudem nimmt Christian Fiel den Platz von Qurin Moll ein.
13:38
Zuletzt gelang der Elf von Maik Walpurgis ein 2:0 über den Chemnitzer FC. Zwei Veränderungen gegenüber der siegreichen Elf hat der Osnabrücker Trainer heute vorgenommen: Christian Groß kehrt nach abgesessener Sperre zurück und Kim Falkenberg ersetzt in der Abwehr Davide Grassi.
13:37
Und doch ist die Bilanz des VfL in der sächsischen Hauptstadt durchaus sehenswert: Nur bei einer der fünf Visiten ging man als Verlierer vom Platz. Auch die aktuelle sportliche Situation des VfL mag manchen überraschen, denn nicht jeder Experte dürfte davon ausgegangen sein, dass die Mannschaft des chronisch klammen Klubs in der Lage ist, im Kampf um die Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitzureden.
13:37
Es ist nicht gerade ein Traditionsduell, doch eine gewisse Rivalität zwischen den Schwarz-Gelben und den Lila-Weißen ist sicher nicht zu leugnen. Gerade aus Osnabrücker Sicht sitzt ein Stachel tief: Gleich zweimal kämpfte man mit den Dresdenern in den vergangenen Jahren um den Verbleib bzw. den Aufstieg in die 2. Liga - beide Mal ging Dynamo als Sieger aus dem Ring.
13:36
Die Partie des Tabellensechsten gegen die einen Rang besser platzierten Niedersachsen geht ohne weiteres als Spitzenspiel durch, in der engen Liga sind beide punktgleich mit den derzeit drittplatzierten Stuttgarter Kickers.
13:36
Hallo und Herzlich Willkommen zum Spiel der SG Dynamo Dresden gegen den VfL Osnabrück!

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000