33. Spieltag
09.04.2016 14:00
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
0:0
Holstein Kiel
Holstein Kiel
0:0
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
28.935
Schiedsrichter
Robert Schröder

Liveticker

90
16:10
Fazit:
Nach einer atemberaubenden Schlussphase bleibt es beim 0:0 zwischen Dynamo Dresden und Holstein Kiel. Damit vergeben die Sachsen den ersten Matchball zum Aufstieg, obwohl Erfurt im Parallelspiel die erhoffte Schützenhilfe leistete. Die knapp 30.000 Zuschauer im DDV-Stadion sahen über weite Strecken eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Vor allem die Kieler zeigten einen überraschend mutigen Auswärtsauftritt und nehmen daher verdient einen Punkt aus der Elbstadt mit. In den Schlussminuten hatte die Mannschaft von Karsten Neitzel allerdings Glück, dass Dynamo zahlreiche hundertprozentige Gelegenheiten liegen ließ und die Party im eigenen Stadion deshalb voererst ausfällt. Der Spitzenreiter hat nun fünf Spieltage vor Schluss zwar 15 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, könnte aufgrund des Torvehältnisses aber noch rechnerisch auf jenen dritten Platz zurückfallen. Beim Derby in Magdeburg am kommenden Wochenende gibt's für die Neuhaus-Elf nun die nächste Chance, den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen. Kiel empfängt daheim die Jungs von Preußen Münster. Das wars für heute! Noch ein schönes Fußball-Wochenende!
90
16:10
Es ist nicht zu glauben! Mehrfach liegt der Ball ein Meter vor dem Störche-Tor zum Einschuss bereit, doch die SGD bekommt ihn einfach nicht rein. Mit vereinten Kräften kann die KSV die Situation entschärfen. Wahnsinn!
87
16:07
Beide Trainer wechseln nochmal. Osnabrück hat inzwischen den Anschlusstreffer erzielt. Aber die Frage ist, ob Dynamo jetzt noch den Aufstieg perfekt macht.
90
15:59
Spielende
90
15:59
Gelbe Karte für Steven Lewerenz (Holstein Kiel)
90
15:55
Unfassbar! Eilers mit dem Hochkaräter! Der Top-Torjäger kommt am Fünfer aus der Drehung zum Schuss und setzt die Pille hauchzart neben den linken Pfosten.
90
15:54
Gelbe Karte für Robin Zentner (Holstein Kiel)
90
15:53
Einwechslung bei Holstein Kiel: Evans Nyarko
90
15:53
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Schnellhardt
86
15:51
Einwechslung bei Holstein Kiel: Manuel Schäffler
86
15:51
Auswechslung bei Holstein Kiel: Mathias Fetsch
85
15:51
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Quirin Moll
85
15:51
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Marco Hartmann
83
15:50
Dicke Gelegenheit für die SGD! Müller flankt das Leder von der linken Seite ins Zentrum und findet Testroet. Mit seinem Kopfball visiert der Stürmer das rechte Toreck an, aber Zentner taucht ab und hält die Kugel fest. Da fehlte nicht viel!
81
15:47
Nach einem Lupfer von Testroet nimmt Eilers die Kugel direkt aus der Drehung. Der Volley missling aber und im anschließenden zweiten Versuch kann Kiels Kohlmann klären. Dennoch scheint Dynamo dem Treffer näher zu kommen.
77
15:42
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (Dynamo Dresden)
Nach Foul an Kegel im Mittelfeld sieht Dresdens Top-Vorbereiter ebenfalls Gelb. Eine sehr harte Entscheidung des Unparteiischen, die dazu führt, dass Stefaniak auch in Magdeburg gesperrt fehlen wird.
75
15:41
Der Wille ist den Hausherren nicht abzusprechen, aber vor dem Tor spielen sie einfach zu umständlich. Es fehlt der vielzitierte letzte Pass, der die KSV-Verteidigung aus den Angeln hebt.
73
15:38
Auch Uwe Neuhaus reagiert und macht die Marschrichtung für die Schlussviertelstunde klar. Das Tor soll her und dafür kommt nun ein weiterer Angreifer. Aosman, der in der ersten Halbzeit am Pfosten scheiterte, muss weichen und ist mit seiner Auswechslung alles andere als zufrieden.
72
15:35
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Tim Väyrynen
72
15:35
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
70
15:35
Neitzel wechselt erstmals und nimmt Sané nach ansprechender Leistung runter. Für den Deutsch-Senegalesen kommt mit Heider ebenfalls ein Angreifer. Denn ein Auswärtssieg ist hier allemal möglich!
69
15:33
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marc Heider
69
15:33
Auswechslung bei Holstein Kiel: Saliou Sané
67
15:30
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Der 28-Jährige holt Schnellhardt von hinten von den Beinen und sieht Gelb. Kiels Spieler fordern mehr, die Entscheidung ist so aber in Ordnung. Für Hartmann ist es die fünfte Verwarnung, damit fehlt er nächste Woche beim Derby in Magdeburg.
66
15:30
Gut 25 Minuten sind noch zu absolvieren. Dresden hat den Aufstieg in der eigenen Hand, braucht aber einen Sieg. Das Spiel lebt momentan von der Spannung. Fällt hier noch das goldene Tor?
64
15:26
Gelbe Karte für Patrick Kohlmann (Holstein Kiel)
Der linke Außenverteidiger bringt Eilers im Mittelfeld unsanft zu Fall und wird zum siebten Mal in dieser Saison mit Gelb verwarnt.
62
15:25
Der Lärmpegel steigt an! Die SGD-Fans wollen ihr Team nun zum Treffer peitschen, der nach aktueller Lage gleichbedeutend mit dem Aufstieg wäre. Und fast haben sie auch Erfolg. Nach einem schnellen Vorstoß legt Stefaniak links raus auf Lambertz, der den Ball kurz annimmt und dann abzieht. Er trifft die Kugel jedoch nicht richtig und verfehlt den Kasten dadurch meterweit.
59
15:23
Nach einer Herrmann-Flanke von der rechten Außenbahn prallen Sané und Blaswich im Kampf um den Ball aneinander. Referee Schröder entscheidet auf Offensivfoul. Im Stadion wird unterdessen eingeblendet, dass Erfurt nun mit 3:1 führt.
58
15:20
Die Störche sind dem Führungstor in dieser Phase des Spiel deutlich näher als der Spitzenreiter. Vor allem die Hintermannschaft der Sachsen zeigt heute ungewohnte Schwächen und kann froh sein, noch keinen Gegentreffer kassiert zu haben. Die Neitzel-Elf lässt in ihrere Chancenauswertung aber auch einiges zu wünschen übrig.
55
15:18
Unordnung in der Defensive der Hausherren! Kiel kann sich die Kugel im Strafraum nach Belieben zuschieben, findet schließlich aber nicht den Weg ins Tor. Er scheitert Sané aus spitzem Winkel an Blaswich, im zweiten Versuch drischt Fetsch die Pille aus zehn Metern knapp rechts neben den Kasten.
52
15:16
Ein lauter Jubel geht durchs DDV-Stadion: Auf der Anzeigetafel wird der aktuelle Zwischenstand aus Erfurt angezeigt. Die Rot-Weißen führen mit 2:1 gegen Osnabrück. Das hilft den Dresdnern aber alles nichts, wenn sie hier kein Tor schießen.
50
15:13
Nachdem sich auf der SGD-Bank zunächst ein Wechsel angedeutet hatte, signalisiert Müller, dass er weitermachen kann.
48
15:11
Den ersten Wechsel könnte es aber gleich geben, da Fabian Müller den Ball ins Seitenaus spielt und anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden geht. Der Linksverteidiger muss behandelt werden.
46
15:08
Weiter geht's! Ohne personelle Veränderungen starten beide Teams in den zweiten Spielabschnitt.
46
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:01
Fazit:
Mit einem torlosen Remis geht es zwischen Dynamo Dresden und Holstein Kiel in die Pause. Das 0:0 ist bislang aber eines der bessere Sorte, weil beide Mannschaften engagiert nach vorne spielten und zu Torchancen kamen. Vor dem Tor versagten den Akteuren dann aber die Nerven oder es fehlte die Präzision. Aosman war mit seinem Pfostentreffer noch am nächsten dran, auf der anderen Seite fehlte aber auch Fetsch nicht viel zum Führungstreffer. In einem Duell auf Augenhöhe ist im zweiten Durchgang noch alles möglich. Im Parallelspiel hat Rot-Weiß Erfurt derweil die Voraussetzungen für eine Dresdner Aufstigsparty im eigenen Stadion geschaffen. Dort steht es zur Pause 1:1, Dynamo fehlt also nur noch der dazugehörige Sieg, um feiern zu können.
45
14:56
Ende 1. Halbzeit
45
14:56
Kurz vor der Pause gibt's die nächste gute Gelegenheit für die Gäste aus dem Norden! Vom rechten Flügel bringt Herrmann das Leder scharf, flach vor das Tor. Sané kommt im Zentrum zwar ran, kann dem Ball aber nicht die entscheidende Richtungsänderung verleihen. So rauscht die Murmel am Ende deutlich am langen Pfosten vorbei ins Aus.
42
14:54
Die Partie ist weiterhin offen, weil keine der beiden Mannschaften eine ihrer hochkarätigen Chancen zur Führung nutzen konnte. Beide Hintermannschaften wirken nicht komplett sattelfest, was der Attraktivität durchaus zuträglich ist.
39
14:51
Fetsch hat die Gäste-Führung auf dem Schlappen! Nach einem geblockten Sané-Schuss kommt der Angreifer im Strafraum sträflich ungedeckt an das Spielgerät. Aus knapp acht Metern will er die Pille ins rechte Eck zirkeln, verfehlt den Kasten aber knapp. Den muss er zumindest aufs Tor bringen!
38
14:49
Gute Kunde für alle Dynamo-Fans: Rot-Weiß Erfurt hat gegen den VfL Osnabrück ausgeglichen und mach damit den Aufstiegs-Weg für Dresden frei. Das Team von Uwe Neuhaus braucht allerdings einen Sieg, um den Klassenwechsel im eigenen Stadion feiern zu können.
37
14:47
Die Holsteiner scheinen sich wieder gefangen zu haben und tauchen mal wieder vor dem Gehäuse von Janis Blaswich auf. Nach einer KSV-Ecke von der rechten Seite kommt es zum Tohuwabohu an desse Ende das Leder jedoch langsam auf den SGD-Schlussmann zu rollt.
34
14:44
Nach der Doppelchance bleiben die Gastgeber dran und entfachen eine kleine Druckphase. Kurz hintereinander kommen die Elbstädter zweimal aus aussichtsreicher Position zum Kopfball. Doch sowohl Testroet als auch Hefele können nicht für Gefahr sorgen.
31
14:41
Aosman trifft den Pfosten! Der nach Gelbsperre zurückgekehrte Mittelfeldakteur wird im Mittelfeld schön freigespielt und kann anschließend Tempo aufnehmen. Aus etwa 20 Metern sucht der 23-Jährige dann den Abschluss und setzt die Kugel mit Wucht an den linken Pfosten. Im Nachschuss bekommt Eilers die Gelegenheiten, doch Zentner ist rechtzeitig wieder auf dem Posten und begräbt den Flachschuss unter seinen Armen.
28
14:38
Die Mannschaft von Karsten Neitzel, der übrigens in Dresden geboren und aufgewachsen ist, legt bislang einen soliden Auswärtsauftritt hin. Zwar fehlen die offensiven Akzente, hinten lassen die Störche aber kaum etwas zu.
26
14:33
Gelbe Karte für Mathias Fetsch (Holstein Kiel)
Kiels Offensivmann kommt im Mittelfeld zu spät in den Zweikampf mit Hartmann und trifft den Dresdner mit hohem Bein am Fuß. Dafür zückt Schiri Schröder zu Recht den ersten Gelben Karton der Partie.
24
14:32
Die Zuschauer sehen eine relativ ausgeglichene Anfangsphase, in der die Hausherren zwar etwas mehr Ballbesitz haben, diesen aber oftmals viel zu früh wieder verlieren. Echte Torchancen sind daher mit Ausnahme des Abschlusses von Stefaniak Mangelware.
21
14:29
Nach einem Foul an Kreuzer bekommt die SGD im rechten Halbfeld einen Freistoß zugesprochen. Stefaniak nimmt sich der Sache an, schlägt die Pille in den Sechzehner und findet den Schädel seines Kapitäns. Der Kopfball Hefeles stellt aber kein Problem für Zentner dar, der das Leder sicher aus der Luft pflückt.
18
14:26
Guter Vorstoß der KSV! Herrmann spielt den Ball von der rechten Außenbahn scharf vor das Tor und findet in Sané einen Abnehmer. Der Versuch des Deutsch-Senegalesen wird jedoch geblockt. Im Anschluss mach Siedschlag das Ding nochmal heiß, sein Querpass vor das Tor läuft aber ins Leere.
15
14:23
Die Nachricht des Osnabrücker Tors scheint sich auch im DDV-Stadion rumgesprochen zu haben. Es ist deutlich ruhiger geworden, was aber auch daran liegt, dass die Nordlichter bislang munter mitspielen und sich keineswegs verstecken. Nennenswerte Torgelegenheiten sind dabei aber bisher nicht rumgekommen.
12
14:20
Unterdessen hat Osnabrück in Erfurt das Führungstor erzielt, sodass die Aufstiegsfeier der Sachsen auch im Falle eines Sieges vertagt wäre. Aber noch ist nicht aller Tage Abend.
9
14:19
Dynamo hat die erste Top-Chance! Testroet steckt aus dem Halbfeld durch auf Eilers, der plötzlich nur noch Zentner vor sich hat. Weil der Querpass aber einen Tick zu ist, stoppt Dresdens Torjäger ab und legt zurück auf Stefaniak. Der 21-Jährige zieht von der Strafraumlinie ab, scheitert aber an Zentners Faustabwehr. Die Kugel landet erneut bei Eilers, der sich jedoch im Abseits befindet.
6
14:16
Nun kann der designierte Zweitligist die ersten beiden Verteidigungsreihen der Gäste mal überspielen und sich ein wenig Platz in der gegnerischen Hälfte verschaffen. Aus dem Mittelfeld zieht Stefaniak dann Richtung Tor und sucht aus knapp 25 Metern den Abschluss. Die Kugel segelt aber relativ deutlich über den Querbalken.
5
14:12
Kiel will sich von Beginn an nicht hinten reindrängen lassen und attackiert deshalb früh in der gegnerischen Hälfte. So schieben die SGD-Akteure das Leder auf der Suche nach einer Lücke zunächst durch die eigene Abwehrreihe.
2
14:09
Schnellhardt bringt einen ersten KSV-Freistoß aus halbrechter Position im Mittelfeld vor den Kasten. Dort findet seine Hereigabe aber keinen Abnehmer aus der eigenen Mannschaft. Dynamo passt auf und kann klären.
1
14:08
Und jetzt rollt der Ball! Die Gäste aus Kiel haben angestoßen und spielen in blau-weiß gegen klassisch in schwarz und gelbe auflaufende Dresdner.
1
14:06
Spielbeginn
14:06
Die Mannschaften betreten den Rasen im der prall gefüllten DDV-Stadion. Die SGD-Anhänger sorgen für eine Gänsehaut-Atmosphäre und zeigen eine beeindruckende Choreografie. Auf dem Rasen kann es nach dem obgliatorischen Abklatschen und der Seitenwahl dann in wenigen Augenblicken lsogehen.
13:58
Aufgrund der TV-Übertragung der Partie verzögert sich der Anpfiff um wenige Minuten. Um 14:05 Uhr soll es dann aber endlich zur Sache gehen!
13:51
Schiedsrichter der Begegnung ist Robert Schröder aus Hannover. Der 30-Jährige hat bereits Zweitliga-Erfahrung gesammelt und leitet heute sein 25. Spiel in der dritten Liga. Zum Saisonauftakt war er schon beim 4:1-Heimsieg der SGD gegen den VfB Stuttgart II im Einsatz. Heute wird er an den Seitenlinien von Jan Neitzel und Lars Thiemann unterstützt.
13:46
Personell gesehen hat Neitzel genau wie sein Gegenüber fast die freie Auswahl. Neben den Langzeitverletzten Kenneth Kronholm und Marlon Krause fehlt heute nur Manuel Janzer, der sich in der Länderspielpause im Test gegen den HSV einen Muskelfaserriss zuzog. Trotz der vielen Optionen beinhaltet die Startformation im Vergleich zur Vorwoche "nur" zwei Änderungen. An Stelle von Denis-Danso Weidlich und Marc Heider beginnen Fabian Schnellhardt und Saliou Sané.
13:41
Dass der Fast-Aufsteiger der letzten Saison überhaupt noch in Abstiegsnöte kommen könnte, hat er einer turbulenten Spielzeit zu verdanken. Nach dem 15. Spieltag fand man sich kurzzeitig auf dem letzten Tabellenplatz wieder, kämpfte sich anschließend aber aus dem Keller. Und nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien reist das Team von der Förde nun mit viel Selbstbewusstsein in die Heimatstadt ihres Trainers. Zumindest statistisch gesehen ist die Aussicht auf Zählbares aber eher mau: Erst einmal gelang es der KSV in dieser Saison, länger als drei Spiele ohne Niederlage zu bleiben.
13:35
Die Gäste aus Kiel könnten neben den Osnabrückern ebenfalls dafür sorgen, dass Dynamos Aufstiegsparty vertagt werden muss, will man sich in der sächsischen Landeshauptstadt doch nicht kampflos ergeben. "Wir spielen als Tabellenachter gegen einen Zweitligisten. Wir haben nichts zu verschenken und in Dresden keine Niederlage eingeplant", betonte KSV-Trainer Karsten Neitzel, zumal die Nordlichter trotz ihrer einstelligen Platzierung noch nicht gänzlich aus dem Abstiegs-Schneider sind. Bei aktuell sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz benötigt Holstein noch ein paar Zähler, um endgültig sichergehen zu können.
13:25
SGD-Coach Neuhaus, der bereits 2009 mit Union Berlin den Sprung in die zweite Liga schaffte, schob auf der gestrigen Pressenkonferenz jedoch allen Rechenspielchen den Riegel vor: "Ich spiele ungern die Spaßbremse, aber wir haben erstmal sportlich etwas hinzulegen, die drei Punkte zu holen. Alles Weitere werden wir dann sehen." Was die Personallage angeht kann der 56-Jährige fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig Nils Teixeira und Stefan Kutschke stehen krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Die Startelf ist im Vergleich zum 2:0-Sieg in Cottbus derweil auf zwei Positionen verändert. Aias Aosman und Marco Hartmann kommen für Quirin Moll und Robert Andrich ins Team.
13:20
Auch wenn die Osnabrücker der Dresdner Aufstiegssause im eigenen Stadion also noch einen Strich durch die Rechnung machen können, sollten die Getränke kaltgestellt sein. Die Vorfreude ist ohnehin riesig: "Das wird so euphorisch, ein Event, das man nie vergisst. Eine Riesenparty – wir können’s kaum erwarten. Ich glaube, ich werde nur noch rumrennen und schreien. Das wird ein sensationeller Tag", so Top-Torjäger Justin Eilers im Vorfeld. Die Kulisse ist zweifelsohne zweitligareif. Bei komplett ausverkauftem Heimbereich erwartet der Verein inklusive Gästefans rund 28.500 Zuschauer.
13:15
Dass die Dresdner aufsteigen würden, daran gab es zugegebenermaßen schon seit langem keine Zweifel mehr. Doch heute, nach exakt 699 Tagen Abstinenz, könnte Dynamos Rückkehr in Deutschlands zweithöchste Spielklasse endlich Realität werden. Die dazugehörige Rechnung ist ganz einfach: Die Mannschaft von Uwe Neuhaus muss daheim gegen Kiel gewinnen, zeitgleich darf Osnabrück in Erfurt maximal einen Zähler holen. Dann hätte die SGD 16 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und wäre fünf Spieltage vor Schluss nicht mehr von den ersten beiden Tabellenplätzen zu verdrängen.
13:00
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 33. Spieltag in der 3. Liga! Die SG Dynamo Dresden empfängt Holstein Kiel und könnte heute vor heimischem Publikum die Rückkehr in die 2. Bundesliga feiern. Die Sachsen müssen allerdings auf Schützenhilfe aus Erfurt hoffen. Anpfiff im DDV-Stadion ist um 14:00 Uhr.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386