11. Spieltag
27.09.2015 14:00
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
4:0
VfR Aalen
VfR Aalen
2:0
  • Sinan Tekerci
    Tekerci
    2.
    Linksschuss
  • Michael Hefele
    Hefele
    35.
    Rechtsschuss
  • Pascal Testroet
    Testroet
    52.
    Kopfball
  • Andreas Lambertz
    Lambertz
    62.
    Rechtsschuss
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
26.489
Schiedsrichter
Thorben Siewer

Liveticker

90
15:51
Fazit:
Mit einer überzeugenden Leistung baut Dynamo Dresden seine Tabellenführung in der 3. Liga auf sieben Punkte aus. Gegen den VfR Aalen gewinnt Dynamo am Ende klar und deutlich mit 4:0. Es ist ein neuer Rekord für die Sachsen, die nach elf Spielen bislang noch nie unbesiegt gewesen sind. Der sechste Sieg der SGD im sechsten Heimspiel fußte dabei heute auf einer engagierten und laufstarken Vorstellung, die die Dresdner mit vier schön herausgespielten Treffern krönten. Über die gesamte Spielzeit gesehen gaben die Sachsen im Stadion Dresden klar den Ton an und spielten sich zwischenzeitlich sogar in einen echten Rausch. Dynamo überzeugte heute vor allem auch in der Defensive, die bislang die Problemzone des Spitzenreiters gewesen war. Den Aalenern fiel insgesamt zu wenig ein, um aus dieser Festung in Dresden etwas Zählbares mit auf die lange Rückfahrt ins Schwabenland zu nehmen. Der VfR war letztendlich weitgehend chancenlos. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
15:51
Spielende
89
15:51
Es laufen die letzten Aktionen an diesem Sonntagnachmittag im Stadion Dresden. Der Gedanke an den nahenden Heimsieg stärkt die Akteure des Gastgebers natürlich zusätzlich.
87
15:48
Dauersupport aus dem Dresdner K-Block: Die treuesten Fans Dynamos haben ihre Mannschaft auch heute vorbildlich unterstützt. Sicher auch ein Faktum für die momentane Erfolgswelle, auf der Dynamo surft.
85
15:46
Der VfR hat sich heute in Dresden aber auch ein wenig unter Wert geschlagen. Die Anfangsphase war durchaus hoffnungsvoll aus Sicht des VfR, doch die Tore der SGD brachen dann den Spielfluss der Gäste.
83
15:45
Die letzten Minuten in dieser Begegnung sind mehr für die Galerie der Hausherren, als sportlich noch wirklich entscheidend. Die Gäste haben sich mit der Niederlage abgefunden und Dynamo lässt die Kugel gekonnt durch die eigenen Reihen laufen.
80
15:41
Gelbe Karte für Robert Müller (VfR Aalen)
Robert Müller legt Aias Aosman und kassiert zu Recht Gelb.
80
15:38
Die Aalener werden diese Niederlage verschmerzen können. Auch wenn es immer weh tut, zu verlieren: Hier werden noch ganz andere Mannschaften scheitern, wenn Dresden weiter so spielt.
77
15:37
Der Junge will immer noch! Die Aalener bekommen auch Sinan Tekerci einfach nicht in den Griff. Der flinke Flügelläufer der SGD zeigte heute eine gute Leistung.
76
15:36
Auch Marco Hartmann darf frühzeitig duschen. Jannik Müller ersetzt ihn jetzt.
76
15:36
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jannik Müller
76
15:36
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Marco Hartmann
76
15:35
Aias Aosman ist heiß und will sich hier unbedingt zeigen. Der schnelle Stürmer der Dresdner war dem Vernehmen nach ziemlich enttäuscht über seine Nichtberücksichtigung für die Startelf heute.
74
15:34
26489 Zuschauer sind heute in das Stadion Dresden gekommen. Die Menschen in der Landeshauptstadt Sachsen goutieren also die stets guten Leistungen ihrer Mannschaft in dieser Spielzeit.
72
15:33
Der beste Spieler der SGD heute verlässt das Spielfeld. Für Marvin Stefaniak darf sich jetzt Aias Aosman zeigen.
72
15:33
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
72
15:33
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
69
15:32
Gleich drei Wechsel gibt es hier hintereinander. Aufseiten der Aalener ersetzt Fabian Menig Thorsten Schulz und Maximilian Welzmüller kommt für Markus Schwabl, während für die SGD Pascal Testroet Applaus nach seiner prima Leistung bekommt. Ihn ersetzt Mathias Fetsch.
69
15:31
Einwechslung bei VfR Aalen: Maximilian Welzmüller
69
15:31
Auswechslung bei VfR Aalen: Markus Schwabl
69
15:30
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Mathias Fetsch
69
15:30
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
68
15:29
Einwechslung bei VfR Aalen: Fabian Menig
68
15:29
Auswechslung bei VfR Aalen: Thorsten Schulz
66
15:27
Die Partie bietet insbesondere im zweiten Durchgang sehr schön herausgespielte Aktionen. Meistens allerdings nur angeboten von den Sachsen...
64
15:26
Einer der Publikumslieblinge erzielt also auch noch seinen zweiten Saisontreffer und bringt damit die Stimmung hier so langsam aber sicher zum Überkochen. Die Aalener sind jetzt doch frustriert.
60
15:19
Elf Assists hat Marvin Stefaniak in dieser Saison schon zu Toren der SG Dynamo Dresden geleistet. Auch heute ist der Youngster einer der besten Spieler der Sachsen. Ob der noch lange hier spielen wird...
62
15:19
Tooor für Dynamo Dresden, 4:0 durch Andreas Lambertz
Jetzt wird es langsam happig für die Aalener! Dresden kommt durch Sinan Tekerci und Justin Eilers zu guten Chancen, die Daniel Bernhardt aber noch abwehren kann. Im zweiten Nachschuss trifft Andreas "Lumpi" Lambertz dann aber mit einem beherzten Rechtsschuss zum 4:0 für Dynamo Dresden!
57
15:18
Moooodica! Das ist mal ein Pfund! Den Abwehrspieler hält es nicht mehr hinten und so darf er sich mit einem strammen Schuss aus der zweiten Reihe versuchen, den Bernhardt aber pariert!
61
15:18
Immerhin: Aalen gibt sich hier noch nicht geschlagen. Zwar sehen die Angriffe der Schwaben durchaus ansehnlich aus, am Ende entwickeln sie aber kaum Gefahr für das Tor der Hausherren.
57
15:16
Die Fans der SG Dynamo feiern - vielleicht etwas verfrüht - schon den nächsten Heimsieg. Derweil versucht sich Sinan Tekerci mit einem Schuss von der linken Strafraumkante aus, der aber keine Gefahr für Daniel Bernhardt ist.
55
15:15
Was geht hier also nun noch für den VfR Aalen? Ein schnelles Tor sollte zumindest her, um auch den eigenen Glauben aufrechtzuerhalten.
54
15:14
Gelbe Karte für Dennis Chessa (VfR Aalen)
Nach einem Foulspiel sieht der Verteidiger auch eine Gelbe Karte.
54
15:14
Gelbe Karte für Matthias Morys (VfR Aalen)
Der Stürmer flucht und meckert und sieht daher eine Gelbe Karte.
52
15:12
Tooor für Dynamo Dresden, 3:0 durch Pascal Testroet
Und schon ist es soweit, Dynamo markiert das 3:0! Erneut ist Stefaniak der Vorlagengeber, der mit einem weit geschlagenen Freistoß am langen Pfosten Pascal Testroet findet! Der Stürmer, der gestern seinen 25. Geburtstag feierte, trifft per Kopf und dreht jubelnd ab.
51
15:11
Fällt hier der dritte Treffer für Dynamo, dann dürfte die Partie gelaufen sein. Es ist schwer vorstellbar, dass der VfR dann noch einmal ins Spiel zurückfindet.
49
15:11
Riesenchance für Dresden! Aalens Torhüter Daniel Bernhardt verschätzt sich beim Herauslaufen und wird von Justin Eiler ausgespielt. Ehe der Stürmer den Ball aber vernünftig verarbeitet hat, versucht er es überhastet mit einem Schuss aufs Tor, doch dort klärt Dennis Chessa leicht und locker für die Gäste.
48
15:08
Zunächst einmal sieht sich Dresden Aalener Offensivschwung ausgesetzt. Der VfR probiert es über die rechte Seite und einer Flanke ins Zentrum, doch Hefele hat hier die Lufthoheit.
46
15:06
Während die Hausherren unverändert zurückgekommen sind, hat Peter Vollmann einmal gewechselt. Matthias Morys ist neu für Gerrit Wegkamp mit dabei.
46
15:06
Einwechslung bei VfR Aalen: Matthias Morys
46
15:06
Auswechslung bei VfR Aalen: Gerrit Wegkamp
46
15:06
Thorben Siewer gibt das Spiel wieder frei!
46
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:52
Halbzeitfazit:
Mit 2:0 führt Dynamo Dresden zur Pause gegen den VfR Aalen. Die Schwaben waren im ersten Abschnitt dieses Spiels zumindest anfangs recht gut drin in dieser Auswärtspartie, doch vor dem gegnerischen Tor gelang ihnen nicht viel. In der Defensive sahen die Akteure des VfR aber zwei-, dreimal nicht wirklich gut aus und kassierten deshalb auch mit den beiden Gegentoren durch Sinan Tekerci und Michael Hefele die fällige Quittung. Die Hausherren spielten in der Offensive abgeklärt und kaltschnäuzig, sind hinten in der Abwehr aber durchaus anfällig. Noch hat der VfR dieses Spiel nicht verloren. Bis gleich zum zweiten Durchgang!
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
45
14:51
Dickes Ding doch nochmal für den VfR! Eine seltsame Flanke von rechts wird immer länger und Janis Blaswich fischt die Kugel aus dem rechten unteren Toreck!
45
14:50
Eine Minute gibt es hier noch als Nachschlag. Aalen macht aber nicht den Eindruck, als wenn hier gleich der Anschluss fällt.
44
14:48
Die elf Spieler der Dresdner gehen jedem Ball nach und machen den Anschein, als wenn sie einfach richtig Bock auf ein solches Heimspiel haben. Der Erfolg verleiht da auf jeden Fall den nötigen Rückenwind.
43
14:47
Von den mitgereisten Fans der Schwaben hört man leider nicht wirklich etwas. Kein Wunder, denn die Dresdner sind ihnen numerisch auch klar überlegen.
40
14:43
Fünf Spielminuten sind noch in der regulären Spielzeit in Halbzeit eins zu gehen. Die Gäste wirken nach dem 0:2 doch eingermaßen ernüchtert.
39
14:42
Marvin Stefaniak macht bislang ein Klassespiel. Das wohl größte Talent der Hausherren hat einen auslaufenden Vertrag - nach Spielen wie diesen wird der Wille der Verantwortlichen noch größer sein, diesen schnell zu verlängern.
36
14:41
Vor dem Tor sind die Dynamo-Spieler erneut einfach unnachahmlich. Das ist schon sehr stark, was Dresden in der Offensive anbietet.
34
14:39
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Michael Hefele
Eine klasse Aktion bringt der SGD das 2:0! Marvin Stefaniak lässt an der rechten Seite Gerrit Wegkamp ganz alt aussehen und zieht bis zur Grundlinie, ehe er im Zentrum Michael Hefele findet, der aus dem Stand per Volleyschuss mit rechts zum 2:0 einnetzt!
33
14:37
Aalen hat hier keine Angst, aber doch großen Respekt vor diesen Dresdnern. Das ist den Spielern der Gäste mittlerweile in jeder Szene anzumerken.
30
14:33
Nach einer halben Stunde ist die Führung der SGD durchaus verdient. Die Aalener lassen sich nun etwas hängen und reagieren mehr, als das sie selbst Aktionen initiieren.
28
14:31
Dynamo erarbeitet sich von Minute zu Minute wieder mehr Übergewicht in Sachen Torchancen. Auch wenn es nicht immer gefährlich ist: Das Mehr an Offensive bindet den VfR an mehr Defensivarbeit.
25
14:27
Schiedsrichter Thorben Siewer macht das hier bislang völlig unaufgeregt und sehr souverän. In der oft hitzigen Atmosphäre im Stadion Dresden ist ein solch gutes Schiedsrichterspiel eine Erwähnung wert...
24
14:26
Nächste Chance! Direkt die nächste gute Szene der Dresdner. Nach Flanke von rechts durch Kreuzer kommt im Zentrum Giuliano Modica an die Murmel, trifft den Ball aber nicht richtig. Keine Gefahr für Aalen.
22
14:25
Sicher ist es durchaus clever von den Hausherren, den Fokus auch heute wieder auf das eigene blitzschnelle Umschaltspiel nach Ballgewinn zu setzen. Es ist schließlich eine der großen Stärken des Spitzenreiters in dieser Saison.
23
14:25
Schöner Pass in die Mitte auf Sturmtank Justin Eilers! Der beste Torschütze der SGD testet mit links Daniel Bernhardt, der den Ball aber zur Ecke klärt.
19
14:23
Die Partie ist in den letzten Minuten leider ein wenig abgeflacht, was nach diesem furiosen Beginn des Spiels aber auch zu erwarten war. Dresden verlagert sich nun eher auf das Konterspiel.
16
14:20
Gelbe Karte für Markus Schwabl (VfR Aalen)
Schlimme Aktion des Kapitäns der Gäste! Markus Schwabl haut am Mittelkreis Dresdens Marvin Stefaniak um und sieht dafür völlig zu Recht die erste Gelbe Karte im Spiel.
15
14:17
Nach einer Viertelstunde führen zwar die Gastgeber, aber offensiv tonangebend sind die Gäste. Die SGD scheint sich etwas zu sehr auf der Führung auszuruhen.
12
14:17
Nur ein Schüsschen von Aalens Robert Müller, der mit diesem schwachen Versuch Janis Blaswich nicht ernsthaft gefährden kann. Allerdings hatte die Nummer 18 des VfR auch unglücklich in den Rasen getreten.
10
14:15
Der K-Block sorgt wie immer für lautstarke Unterstützung für die Hausherren. Bislang werden die Zuschauer in den Heimspielen der SGD auch absolut verwöhnt: Jedes Spiel in dieser Saison gewann Dresden im eigenen Stadion.
8
14:13
Peter Vollmann schaut ein wenig skeptisch aus der Wäsche, aber er kennt die Stärken seines Teams. Der Zweitligaabsteiger verfügt über einen guten Teamspirit und der ist nun auch gefragt.
5
14:11
Dresden macht bisher ein tolles Spiel, aber die Gäste sollte man nicht unterschätzen. Aalen hat den Rückstand gut verkraftet und stellt sich nicht hinten rein.
3
14:10
Das ist natürlich der denkbar schlechteste Start für ein Auswärtsteam bei diesem selbstbewussten Tabellenführer. Der VfR antwortet aber stark und kommt durch Dominick Drexler zu seiner ersten guten Chance in diesem Spiel! Drexlers Schuss wird aber von Janis Blaswich auch souverän pariert.
1
14:08
Klasse Stimmung hier im Stadion Dresden! Rund 200 Anhänger sind aus Aalen mit in die sächsische Landeshauptstadt gereist und insgesamt verfolgen wohl mehr als 25000 Zuschauer diese Partie. Die Voraussetzungen sind also klasse!
1
14:02
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Sinan Tekerci
59 Sekunden sind gespielt und da ist der Start nach Maß für Dynamo perfekt! Justin Eilers schickt den rechts gestarteten Niklas Kreuzer, der perfekt in die Mitte passt. Dort steht Sinan Tekerci, hält seinen linken Fuß in den Pass und trifft zum schnellsten Saisontor der Dresdner in dieser noch jungen Spielzeit zum 1:0!
1
14:00
Thorben Siewer pfeift die Partie an!
1
14:00
Spielbeginn
13:58
Die Teams laufen ein. Gleich kann es losgehen!
13:50
Schiedsrichter der Partie ist Thorben Siewer. Ihm stehen Markus Wollenweber und Mitja Stegemann als Assistenten zur Seite.
13:20
Eine klasse Aktion haben sich die Gastgeber zum heutigen Heimspiel abseits des Spielfeldes einfallen lassen. Dynamo Dresden hat zusammen mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zu einer großen Registrierungsaktion aufgerufen. Dabei erhalten alle Dynamo-Fans schon seit heute Mittag die Möglichkeit, sich in die DKMS-Datei aufnehmen zu lassen. Es geht darum, mögliche neue Stammzellenspender zu gewinnen, die erkrankten Menschen das Leben retten können.
13:20
Eine besondere Partie ist dieser Auftritt der Aalener beim Favoriten aus Dresden für VfR-Defensivspezialist Thorsten Schulz. Der flexibel auf der Rechts- und auch Linksverteidigerposition einsetzbare Schulz freute sich im Vorfeld auf seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: "Die Mannschaft ist intakt und fit. Natürlich wollen wir auch dieses Auswärtsspiel nicht verlieren." Gleichwohl wird Aalen natürlich heute ein echter Hexenkessel im Stadion Dresden erwarten, schließlich ist die Euphorie bei den Anhängern der SGD riesengroß.
13:08
Mit dem VfR Aalen ist allerdings heute ein Team in die Landeshauptstadt Sachsens gereist, das aktuell ebenfalls einen echten Lauf hat. Die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann, die im Sommer aus der zweiten Liga in die 3. Liga abgestiegen ist, ist schon seit fünf Spielen ungeschlagen. Der VfR ist damit auf Rang fünf in der Tabelle vorgerückt. Seit der 0:1-Niederlage bei Erzgebirge Aue Ende August hat der VfR drei Siege und zwei Remis eingefahren. Zuletzt gelangen den Schwaben in Magdeburg (2:1) und daheim gegen den SV Wehen Wiesbaden (3:1) sogar zwei Siege in Serie.
13:08
Die Sachsen um Trainer Uwe Neuhaus bieten in dieser Spielzeit mindestens zeitweise echten Erlebnisfußball an. Die SGD ist als einziges Team der gesamten Liga nach zehn Spieltagen noch unbesiegt und hat schon acht Erfolge eingefahren. Mit 24 erzielten Treffern steht Dynamo auch in dieser Statistik klar an Platz eins im ligaweiten Vergleich.
13:07
Dynamo Dresden surft in der 3. Liga weiter auf einer echten Erfolgswelle. Die Sachsen bauten ihre Tabellenführung mit dem 2:1-Auswärtserfolg zuletzt bei den Stuttgarter Kickers aus. Die Elbestädter konnten sich dabei wie schon so oft auf ihren Torjäger Justin Eilers verlassen. Der Angreifer markierte im Schwabenland seinen schon elften Saisontreffer.
13:07
Hallo und herzlich willkommen zum elften Spieltag in der 3. Liga! In Dresden trifft Tabellenführer Dynamo Dresden auf den VfR Aalen.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500