7. Spieltag
16.09.2016 19:00
Beendet
Chemnitz
Chemnitzer FC
1:0
FSV Zwickau
FSV Zwickau
0:0
  • Tim Danneberg
    Danneberg
    78.
    Linksschuss
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Zuschauer
10.770
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych

Liveticker

90
20:59
Fazit:
Der Chemnitzer FC besiegt den FSV Zwickau knapp mit 1:0 und entscheidet damit das Westsachsen-Derby für sich. Der CFC domnierte den ersten Durchgang, erarbeitete sich aber kaum Torgelegenheiten und verpasste trotz optischer Überlegenheit die Führung vor dem Halbzeitpfiff. Der FSV Zwickau verteidigte auch nach dem Seitenwechsel hervorragend, offensiv konnten die Gäste allerdings viel zu selten Nadelstiche setzen. Auch das Konterspiel der Zwickauer verlief meistens im Sande. Es dauerte schließlich 78 Minuten, bis die fade zweite Hälfte doch noch für gute Unterhaltung sorgte. Bei einem Freistoß für die Chemnitzer drückte Tim Danneberg das Leder über die Linie und brachte den CFC in Führung. In der Schlussphase erhöhte der FSV die offensive Schlagzahl und drängte auf den Ausgleichstreffer, es fehlte dem Aufsteiger aber an Ideen, um den Sieg der Gastgeber noch zu gefährden. Der Sieg für die Chemnitzer geht aufgrund der Spielanteile in Ordnung. Die Zwickauer wussten defensiv zwar zu überzeugen, investierten offensiv aber zu wenig, um Zahlbäres mit in die Heimat zu nehmen.
90
20:51
Spielende
90
20:51
Es gibt Freistoß für Chemnitz in der gegnerischen Hälfte, das dürfte es wohl gewesen sein!
90
20:50
Der CFC drischt jeden Ball bedingungslos weit aus der eigenen Hälfte heraus, die Uhr tickt unerbittlich runter. Die Zwickauer kommen nicht zum Abschluss.
90
20:48
Drei Minuten gibt es obendrauf.
89
20:47
Auch Sven Köhler wechselt ein letztes Mal und nimmt damit wichtige Sekunden von der Uhr. Türpitz geht runter, neu im Spiel ist der von Heidenheim zurück nach Chemnitz gewechselte Julius Reinhardt.
89
20:46
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Julius Reinhardt
89
20:46
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Philip Türpitz
88
20:46
Nur noch zwei Minuten sind regulär zu absolvieren. Bislang hält der Abwehrriegel des CFC den Angriffsbemühungen der Gäste jedoch stand. Der Strafraum ist für den FSV trotz intensiven Pressings Sperrgebiet.
86
20:45
Torsten Ziegner zieht seine letzte Option von der Bank und bringt Zimmermann für Göbel. Inzwischen haben sich bis auf Geisler alle Spieler in der Chemnitzer Hälfte versammelt, Zwickau versucht es jetzt mit der Brechstange.
86
20:44
Einwechslung bei FSV Zwickau: Marc Zimmermann
86
20:44
Auswechslung bei FSV Zwickau: Christoph Göbel
83
20:41
Zwickau muss seine defensive Ausrichtung jetzt über den Haufen werfen. Bär kommt über die linke Seite angerauscht, schlägt einen Haken und dann die Flanke, aber seine Hereingabe wird ins Seitenaus geblockt.
82
20:40
Es kommt noch bitterer für den FSV Zwickau. Frick humpelt vom Feld und kann nicht mehr weitermachen. Für ihn wird Felix Geisler ins kalte Wasser geworfen.
81
20:39
Einwechslung bei FSV Zwickau: Felix Geisler
81
20:39
Auswechslung bei FSV Zwickau: Davy Frick
80
20:39
Positionsgetreuer Wechsel bei den Himmelblauen. Stenzel geht vom Feld, Bittroff ist neu im Spiel.
80
20:38
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Alexander Bittroff
80
20:38
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Fabian Stenzel
78
20:36
Tooor für Chemnitzer FC, 1:0 durch Tim Danneberg
Beim anschließenden Freistoß zappelt die Kugel dann auf einmal im Netz! Danneberg hatte sich im Getümmel durchgesetzt und die Kugel erst an den Pfosten und dann über die Linie gedrückt. Jetzt ist der FSV Zwickau gefordert!
77
20:35
Gelbe Karte für Marcel Gebers (FSV Zwickau)
Erst nach 77 Minuten greift Dr. Felix Brych zur Brusttasche. Marcel Gebers ist der Übeltäter, er hatte Mast festgehalten.
77
20:34
Schlicht darf endlich rein und klatscht mit René Lange ab, dessen Arbeitstag für heute beendet ist.
76
20:34
Einwechslung bei FSV Zwickau: Michael Schlicht
76
20:34
Auswechslung bei FSV Zwickau: René Lange
75
20:33
Dennis Mast holt nach einem Tänzchen auf dem rechten Flügel zumindest einen Eckstoß für seine Mannschaft heraus. Die Chemnitzer führen kurz aus, verlieren den Ball aber umgehend und laden den FSV dadurch zu einem Konter ein, der aber bereits auf Höhe der Mittellinie von Stenzel gestoppt wird.
74
20:31
Unterdessen bahnt sich auch bei den Gästen der erste Tausch an. Michael Schlicht wartet an der Seitenlinie auf die Möglichkeit zur Einwechslung.
72
20:30
Man darf aber natürlich nicht vergessen, dass der FSV Zwickau in diesem Jahr neu in der dritten Liga ist. Dafür machen die Gäste ihren Job dann doch ganz ordentlich, schließlich haben sie mit dem CFC den Tabellensechsten aus dem Vorjahr vor der Brust.
70
20:28
Gut zwanzig Minuten vor Schluss nimmt Sven Köhler seinen ersten Wechsel vor. Cincotta hat sich im Mittelfeld aufgerieben, konnte aber wie seine Mitspieler zu wenig Akzente setzen. Neu in der Partie ist Dennis Mast.
69
20:26
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Dennis Mast
69
20:26
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Stefano Cincotta
67
20:26
Plötzlich ist der FSV da! Bär bahnt sich seinen Weg über den linken Flügel, zieht nach innen und donnert den Ball dann auf den Kasten von Kunz. Die Kugel setzt kurz vorm Fünfmeterraum noch auf und wird so zu einer schwierigen Beute für den Keeper, der das Leder mit den Fingerspitzen am langen Pfosten vorbei lenken kann.
65
20:23
Wenn es dem FSV Zwickau heute einzig darum geht, die Null zu halten und einen Punkt mit aus diesem Derby zu nehmen, muss man den Gästen definitiv ein Lob aussprechen. Die Mannschaft agiert in der Abwehr höchst diszipliniert, findet dafür offensiv aber so gut wie gar nicht statt.
63
20:21
Die eine oder andere frische Kraft auf dem Rasen könnte die Partie sicherlich beleben. Bislang machen beide Trainer aber noch keine Anstalten, etwas an ihrer Formation ändern zu wollen.
60
20:19
Nach genau einer Stunde sind Großchancen nach wie vor absolute Mangelware. Es ist kein schlechtes Fußballspiel, aber Chemnitz fehlt es im Angriff an Präzision. Bei den Zwickauern hat die Defensive oberste Priorität.
58
20:17
In den letzen Minuten hat sich das Geschehen wieder mehr in die Zwickauer Hälfte verlagert. Der Mut der Gäste in den ersten Augenblicken nach dem Seitenwechsel scheint wieder verflogen und es wird wie im ersten Abschnitt eisern verteidigt.
56
20:15
Das Duell hat seit dem Seitenwechsel auch an Härte zugenommen. Beide Teams gehen extrem bissig in die Zweikämpfe. Erst wird Fink auf dem rechten Flügel zu Fall gebracht, dann holt sich Cincotta nach einem Foulspiel eine Standpauke von Dr. Felix Brych ab.
54
20:12
Inzwischen hat es wieder stärker angefangen zu regnen. Hoffentlich büßt das Spiel durch den Regen nicht an Qualität und Unterhaltung ein.
52
20:11
Fast das identische Szenario auf der anderen Seite: Göbel hat auf links Platz zum Flanken, diesmal ist Endres der Retter für sein Team, indem er die Kugel mit dem Kopf ins Toraus verlängert. Der anschließende Eckstoß für die Gäste bringt zwar nichts ein, aber die Partie wird sichtlich offener.
50
20:08
Stenzel hatte sich bei einer Flanke vom rechten Flügel in der Gefahrenzone bereits in Position gebracht, aber Sorge kommt mit dem Kopf noch an die Kugel und verlängert, sodass der einschussbereite Mittelfeldmann des CFC doch nicht zum Abschluss kommt.
48
20:07
Der FSV Zwickau lässt sich in den ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts durchaus öfter in der gegnerischen Hälfte blicken und versteckt sich nicht mehr ausschließlich hinter der Mittellinie. Uns ist das durchaus recht, wenn auch die Gäste etwas offensiver werden.
47
20:04
Beide Trainer haben für die zweiten 45 Minuten übrigens keine Veränderungen vorgenommen und setzen weiterhin auf ihre Anfangsformationen.
46
20:03
Weiter geht's im Westsachsen-Derby!
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:52
Fazit:
Torlos geht es im Derby zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau in die Kabinen. Beide Mannschaften starteten durchaus druckvoll in diese Partie, bereits nach vier Minuten kamen die Gäste durch Patrick Göbel gefährlich zum Abschluss. Seitdem zogen sich die Zwickauer jedoch schrittweise in die eigene Hälfte zurück und überließen den Gastgebern das Feld. Der CFC ist optisch definitiv überlegen, kommt bislang aber viel zu selten in die Nähe des FSV-Tores. Einzig Marc Endres unterzog Johannes Brinkies mit einem Kopfball in der zehnten Minute einer ernsthaften Prüfung, ansonsten halten die Zwickauer die Himmelblauen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung vom eigenen Gehäuse fern. Offensiv ist der Auftritt der Gäste aber alles andere als zufriedenstellend. Ihre Taktik, bei Gegenstößen mit wenigen Pässen viel Raum überbrücken zu wollen, ging nur in der vierten Minute wirklich auf. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
44
19:46
Seit der ersten Minute steht FSV-Trainer Torsten Ziegner in angespannter Haltung an der Seitenlinie. Die Vorstellung seiner Mannschaft wird den Coach wohl kaum zufriedenstellen, zu selten kann der FSV Akzente in der Offensive setzen.
42
19:43
Drei Minuten sind im ersten Durchgang noch zu absolvieren. Passiert hier noch etwas vor dem Kabinengang?
39
19:41
Der Stimmung auf den Rängen tut das momentan sehr maue Geschehen auf dem Platz aber keinen Abbruch. Die Fans feuern ihre Mannschaften ununterbrochen an und sorgen für eine exzellente Atmosphäre - so wie es sich für ein echtes Derby gehört.
37
19:39
Auf der Gegenseite wirkt Brinkies bei einer hohen Hereingabe von Anton Fink etwas unsicher, kann den Ball nur wegfausten. Seine Abwehr kommt aber direkt vor den Füßen von Türpitz runter, der jedoch zu überhastet abschließt und das gegnerische Gehäuse um einige Meter verfehlt.
35
19:37
Frick beendet die Tristesse, indem er einen Konter der Zwickauer abschließen kann. Sein Schussversuch aus 20 Metern ist aber nicht druckvoll genug und kann von Kevin Kunz problemlos abgefangen werden.
34
19:36
Derweil verhindern viele kleine Fouls um den Mittelkreis herum, dass Spielfluss aufkommen kann. So gibt es nicht viel zu berichten über das Geschehen da unten auf dem Rasen.
32
19:34
Auch Kunz hat sich wieder berappelt. Weiter geht's!
31
19:33
Die Partie ist unterbrochen, weil Kunz und König im CFC-Strafraum zusammengerasselt sind. König steht inzwischen wieder, aber der Chemnitzer Keeper bleibt noch auf dem Rasen liegen.
30
19:32
Nach genau einer halben Stünde wäre die Führung für die Hausherren durchaus verdient. Die Gäste aus Zwickau sind einfach zu passiv und konnten auch durch gefährliche Konter keine Nadelstiche setzen.
28
19:30
Der CFC schnürt den Gürtel so langsam enger. Zwickau kann kaum noch für Entlastung sorgen und hat in der Defensive alle Hände voll zu tun. Die Gäste haben jedoch Glück, dass der letzte Pass bei den Chemnitzern noch nicht ankommt.
26
19:28
Die Gastgeber bekommen einen Freistoß auf dem linken Flügel zugesprochen. Türpitz führt aus, der Versuch wirkt zunächst wie eine verunglückte Flanke, senkt sich aber dann gefährlich auf den rechten Giebel, wo Brinkies mit den Fingerspitzen zum Eckstoß klären kann. Der anschließende Eckball bringt dann nichts ein.
23
19:25
Darauf warten die Gäste: Nach einer Ecke für den CFC können die Zwickauer kontern. Frick verlagert das Spiel auf die linke Seite, die anschließende Hereingabe wird jedoch von Koch in der Abwehr der Himmelblauen geklärt. Da hätten die FSV-Spieler mehr draus machen können.
22
19:24
Schüsse aus der Distanz wären bei diesen glitschigen Platzverhältnissen sicherlich ein probates Mittel, um den Gegner vor Probleme zu stellen. Die Chemnitzer befinden sich jedoch zu selten in aussichtsreicher Schussposition.
20
19:22
Seit dem Kopfball von Patrick Göbel haben sich die Gäste im Angriff nicht mehr zu Wort gemeldet. Die Zwickauer stehen weit in die eigene Hälfte zurückgezogen und überlassen den Hausherren das Spielfeld. Ob das lange gut gehen kann?
18
19:20
Cincotta lässt seinen Gegner mit einer Körpertauschung mächtig alt aussehen und spielt auf die rechte Seite zu Fink. Der Mittelfeldmann sucht mit seinem Zuspiel Frahn an der Strafraumkante, findet aber nur einen Gegenspieler.
15
19:18
Es ist wohl die berühmte optische Überlegenheit, mit der sich das Spiel des CFC am besten beschreiben lässt. Die Gastgeber sind zwar spielbestimmend und meist in der gegnerischen Hälfte zu finden. Viel fällt den Chemnitzern gegen die FSV-Abwehr aber noch nicht ein.
13
19:15
Die Zwickauer machen den Hausherren das Leben mächtig schwer. Die Chemnitzer können ihr Kurzpassspiel nicht richtig aufziehen, da die FSV-Defensive geschickt die Räume zustellt, sodass die Himmelblauen das Spiel immer wieder auf den anderen Flügel verlagern müssen und dort dann vor dem gleichen Dilemma stehen.
10
19:12
Jetzt aber! Bei einem Freistoß für den CFC steigt Endres am höchsten und prüft Brinkies mit einem wuchtigen Kopfball. Der Keeper muss sich mächtig strecken, um den Einschlag zu vermeiden. Da hat Brinkies glänzend reagiert. Nach Chancen steht es zwischen den beiden Mannschaften jetzt eins zu eins.
8
19:11
Sobald die Chemnitzer einen Angriff aufziehen, versammeln sich bis auf Ronny König alle Zwickauer in der eigenen Hälfte. Das Heft des Handelns liegt in dieser Anfangsphase eindeutig bei den Himmelblauen, die Brinkies im FSV-Kasten aber noch nicht in Verlegenheit bringen konnten.
6
19:08
Auf der anderen Seite haben die Himmelblauen die hohen Hereingaben von der Seite für sich entdeckt, aber Cincottas Zuspiele von der linken Seite landen bei der FSV-Abwehr.
4
19:06
Beim ersten Angriffsversuch der Gäste wird es aber sofort brandgefährlich! Patrick Göbel hält den Kopf bei einer Flanke vom linken Flügel hin und prüft Kunz mit seinem Abschluss aus circa zehn Metern. Der Keeper des CFC ist aber auf dem Posten und hat das Leder im Nachfassen sicher.
4
19:05
Die Chemnitzer übernehmen in den Anfangsminuten die Initiative und wagen sich schrittweise in die Offensive. Bislang finden die meist lang geschlagenen Bälle aus dem Halbfeld in der Spitze aber keinen Abnehmer und landen bei den Gästen aus Zwickau.
2
19:03
Unter strömendem Regen starten die Mannschaften in dieses Derby. Zudem steigt aus der Chemnitzer Fankurve blauer Rauch auf. Das war ja irgendwie zu erwarten bei diesem brisanten Duell.
1
19:02
Der Ball an der Gellerstraße rollt. Los geht's!
1
19:01
Spielbeginn
18:47
Zumindest hofft die Mannschaft inständig darauf, gegen die Chemnitzer zu punkten: "Wir haben die unnötige 1:2-Heimniederlage gegen Erfurt intern gründlich ausgewertet und freuen uns jetzt auf das brisante Spiel beim CFC.", äußerte sich FSV-Kapitan Toni Wachsmuth, der selbst von 2011 bis 2014 in den himmelblauen Trikots des CFC auflief. "Wir müssen die individuellen Fehler abstellen und über 90 Minuten mit viel Willen und Leidenschaft agieren. Dann können wir aus Chemnitz auch etwas Zählbares mitnehmen.", so Wachsmuth weiter. Leidenschaftlich wird aber auch sicherlich der Gegner diese Partie angehen, für beide Teams steht enorm viel auf dem Spiel.
18:39
Die Hoffnungen auf drei Punkte gegen Zwickau sind gewiss nicht ganz unbegründet, denn auch die Westsachsen haben den Auftakt in die neue Spielzeit gründlich verpatzt. Mit einem Zähler weniger als der CFC steht der FSV auf dem 16. Tabellenrang. Der einzige Sieg des Aufsteigers gegen die Zweitvertretung von Werder Bremen liegt bereits über einen Monat zurück. Zudem zeigt die Formkurve der Zwickauer stark nach unten. Die jüngsten Ergebnisse: 0:3 gegen Wehen Wiesbaden, ebenfalls 0:3 bei Holstein Kiel und vergangenen Sonntag 1:2 gegen Rot-Weiß Erfurt. Kommt da der ebenso schwächelnde Chemnitzer FC gerade recht?
18:32
So rückt das Unternehmen Aufstieg für die Chemnitzer erst einmal in weite Ferne. Neuzugang Julius Reinhardt, der aus Heidenheim zu den Sachsen zurückkehrte, um bei dieser Mission tatkräftig mitzuhelfen, ist auch alles andere als zufrieden mit der derzeitigen sportlichen Lage. Zuletzt musste der Mittelfeldmann beim 0:1 in Köln 90 Minuten missmutig auf der Bank Platz nehmen - für Reinhardt eine ungewohnte Situation: "Eine schwierige Situation für mich, die ich so noch nie erlebt habe. Ich hatte mir meine Rückkehr anders vorgestellt.", gibt er offen und ehrlich zu. Im heutigen Derby hofft der 28-Jährige aber trotz des schwachen Saisonstarts auf einen Sieg: "Beide Mannschaften stehen unter Druck. Wir wollen das Heimspiel gewinnen. Ich hoffe, dass im Stadion eine tolle Stimmung herrscht und alles friedlich bleibt."
18:23
Rang 13 mit mickrigen sechs Punkten entspricht so gar nicht den Erwartungen der Chemnitzer an die noch junge Spielzeit. Der Tabellensechste aus dem Vorjahr kommt in der neuen Saison einfach nicht in Tritt. Zum Auftakt kamen die Himmelblauen nicht über ein 0:0 gegen Großaspach hinaus und auch am zweiten Spieltag mussten sich die Sachsen beim 1:1 in Halle mit nur einem Zähler begnügen. Den ersten Sieg durfte der CFC dann gegen Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt feiern. Es gelang den Chemnitzern jedoch nicht, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Ganz im Gegenteil: die Mannschaft von Sven Köhler holte aus den letzten drei Partien nur einen Punkt, zuletzt musste man sich den Sportfreunden Lotte und Fortuna Köln jeweils knapp mit 0:1 geschlagen geben.
18:13
Gerade einmal 43 Kilometer trennen Chemnitz und Zwickau voneinander - und auch tabellarisch liegen die beiden Klubs dicht zusammen. Nach sechs Partien steht der Chemnitzer FC mit sechs Zählern auf Rang 13, der FSV Zwickau reiht sich mit fünf Zählern drei Plätze darunter ein. So verspricht dieses Duell nicht nur aufgrund der Rivalität beider Mannschaften jede Menge Spannung, auch in sportlicher Hinsicht hat die Partie richtungsweisenden Charakter: Dem Sieger winkt ein komfortablerer Platz im Tabellenmittelfeld.
18:00
Hallo und ein herzliches Willkommen zum Freitagabend in der 3. Liga! Den Auftakt dieses siebten Spieltages macht das Sachsen-Derby zwischen dem Chemnitzer FC und FSV Zwickau. Ab 19:00 Uhr rollt der Ball!

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061

FSV Zwickau

FSV Zwickau Herren
vollst. Name
Fußball-Sport-Verein Zwickau
Stadt
Zwickau
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
01.01.1990
Sportarten
Fußball
Stadion
GGZ Arena
Kapazität
10.134