1. Spieltag
21.07.2017 20:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
2:2
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:2
  • Jules Reimerink
    Reimerink
    13.
    Rechtsschuss
  • Tim Danneberg
    Danneberg
    38.
    Linksschuss
  • Dominik Stroh-Engel
    Stroh-Engel
    69.
    Rechtsschuss
  • Anton Fink
    Fink
    73.
    Elfmeter
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
14.837
Schiedsrichter
Sascha Stegemann

Liveticker

90
22:23
Fazit:
Das Eröffnungsspiel der 3. Liga zwischen dem Karlsruher SC und dem VfL Osnabrück endet mit einem leistungsgerechten 2:2. In der ersten Halbzeit enttäuschte der KSC auf ganzer Linie und lag verdient mit 0:2 zur Pause hinten. Die Gäste zeigten sich hinten stabil und vorne eiskalt. Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren langsam besser, ohne den Gegner wirklich zu dominieren. 20 Minuten vor dem Ende brachte Stroh-Engel sein Team mit einem technisch anspruchsvollen Tor zurück ins Spiel und nur wenige Minuten später holte der eingewechselte Aktivposten Muslija einen Elfmeter heraus. Fink blieb vom Punkt cool und besorgte mit seinem Schuss ins rechte Eck den Ausgleich. In der Folge witterten die Fans im Wildpark Morgenluft, mehr als zwei gute Gelegenheiten konnten die Hausherren aber nicht mehr verbuchen. Am Ende werden beide Teams wahrscheinlich mit dem Punkt gut leben können. Vielen Dank fürs Mitlesen und ein schönes Wochenende!
90
22:21
Spielende
90
22:21
Osnabrück drischt die Kugel noch einmal nach vorne, Danneberg bleibt dort allerdings hängen.
90
22:20
Reimerink kann einen Konter-Ball über links nicht richtig mitnehmen. Das hätte noch eine Chance werden können...
90
22:19
Enochs nimmt Zeit von der Uhr. Schulz kommt für Krasniqi auf den Rasen.
90
22:19
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bastian Schulz
90
22:19
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kamer Krasniqi
90
22:18
Die Niedersachsen können 20 Meter vor dem Kasten das Leder nicht sichern. Wanitzek schnappt sich die Pille, schießt aber gut und gerne zwei Meter links vorbei.
90
22:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten kommen oben drauf! Noch ist Zeit für ein Tor.
88
22:15
Viel tut sich aktuell nicht auf dem Rasen. Die Aktionen beider Teams wirken viel zu hektisch. Kann sich eine Mannschaft noch eine echte Chance erarbeiten?
86
22:14
Joe Enochs ist mittlerweile auf 180. Der Coach peitscht seine Jungs lautstark. Er möchte wenigstens noch das Unentschieden sichern.
85
22:13
Trotz des KSC-Sturmlaufs tun die Gäste nochmal was für die Offensive. Kristo kommt für den aktiven Wriedt. Kann er für den Lucky Punch sorgen?
85
22:12
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Robert Kristo
85
22:11
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
84
22:11
Sangaré wagt einen Vorstoß über rechts, verliert dort aber recht leichtfertig das Leder. Der KSC wagt den langen Pass in die Spitze, doch Gersbeck eilt aus seinem Kasten und hämmert den Ball weg.
83
22:10
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marvin Wanitzek
83
22:10
Auswechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
82
22:09
Der Neue findet sich gut ein! Fink führt die Kugel über rechts und spielt einen tollen Pass in die Spitze. Schleusener verpasst ganz knapp!
81
22:08
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
81
22:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominik Stroh-Engel
80
22:05
Fink nimmt einen Ball in der rechten Strafraumhälfte direkt, schießt aber einen Gegenspieler an!
79
22:05
Karlsruhe läuft jetzt heiß! Muslija tanzt auf der linken Seite zwei Spieler nacheinander aus. Nach seiner Flanke landet das Leder schließlich bei Föhrenbach, dessen Ball in die Spitze Gersbeck unter sich begräbt.
78
22:05
Bei den Hausherren macht sich Fabian Schleusener bereit.
76
22:04
Die letzten 15 Minuten versprechen nun jede Menge Spannung. Kann der KSC das Spiel noch komplett drehen?
74
22:01
Tooor für Karlsruher SC, 2:2 durch Anton Fink
Da ist der Ausgleichstreffer! Rekordstürmer Fink schnappt sich verantwortungsbewusst die Kugel und drischt das Leder souverän in die rechte Torecke. Jetzt ist alles wieder offen!
73
22:00
Gelbe Karte für Steffen Tigges (VfL Osnabrück)
Für die Aktion sieht der Eingewechselte den Gelben Karton.
73
22:00
Elfmeter für den KSC! Karlsruhe bekommt die Chance auf den Ausgleich! Der gerade erst eingewechselte Muslija beweist seine Schnelligkeit und zieht von halblinks in den Sechzehner. Tigges bringt ihn zu Fall und ist fassungslos, als Stegemann auf den Punkt zeigt. Ein glasklarer Elfer sieht anders aus, man kann ihn aber geben.
71
21:59
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Steffen Tigges
71
21:59
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Bickel
70
21:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Florent Muslija
70
21:58
Auswechslung bei Karlsruher SC: Burak Çamoğlu
69
21:56
Tooor für Karlsruher SC, 1:2 durch Dominik Stroh-Engel
Der KSC ist wieder da! Und das mit einem tollen Angriff. Pisot spielt den Ball auf die linke Seite. Lorenz nimmt die Kugel gut mit und passt das Spielgerät flach in den Strafraum. Aus acht Metern hält Stroh-Engel elegant den Fuß hin und drückt das Leder so ins rechte Toreck!
67
21:55
Fink! Von rechts kommt der Ball flach in den Strafraum. Finks Schuss aus 14 Metern wird abgeblockt, dann kommt er im Duell mit einem Osnabrücker zu Fall. Die Fans fordern einen Elfmetern, da waren aber beide Parteien hart am Werk.
65
21:53
Spielfluss ist aktuell nicht wirklich vorhanden. Hofmann foult Danneberg und sorgt für die nächste Unterbrechung.
63
21:51
So könnte es gehen! Bader behauptet am Strafraum gut das Leder und legt nach außen ab zu Fink. Die folgende Flanke erwischt Stroh-Engel in der Mitte mit dem Kopf. Der Ball segelt über das linke Lattenkreuz!
62
21:49
Gelbe Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
Lorenz lässt die Rache-Aktion prompt folgen. Von der Seite bringt er Zorba rustikal zu Fall. Der Ex-Frankfurter muss kurz behandelt werden, kann aber weitermachen.
60
21:47
Gelbe Karte für Christian Bickel (VfL Osnabrück)
Der Neuzugang ist mit der Gelben Karte noch gut bedient! Von hinten zieht er Stroh-Engel völlig übermotiviert die Beine weg. Diese Szene erhitzt natürlich die Gemüter, ist aber schnell wieder geschlichtet.
59
21:47
Bülow spielt einen tollen Pass an die linken Strafraumkante zu Çamoğlu. Der behält die Übersicht und gibt die Kugel in die Mitte auf Fink. Der hat Platz, allerdings auch Probleme bei der Ballannahme. Osnabrück kann klären!
57
21:45
Das ist natürlich viel zu wenig. Stoll hat Platz im Aufbau, seine Flanke segelt dann aber in den toten Raum am gegnerischen Sechzehner. Dort steht nämlich nur Sangaré, der mit seiner Brust zum Keeper ablegt.
56
21:43
Den folgenden Freistoß klärt Stoll souverän per Kopf.
55
21:41
Gelbe Karte für David Pisot (Karlsruher SC)
Die erste Gelbe Karte der neuen Saison sieht ein Karlsruher. Sangaré will den Ball an der rechten Strafraumlinie mitnehmen, wird dabei aber von Pisot zu Fall gebracht. Dafür sieht er den Karton.
52
21:41
Immerhin wirken die Gastgeber in den ersten Minuten dieses Durchgangs etwas energischer. Gersbeck muss eine gefährliche Flanke von der linken Seite nach vorne abtropfen lassen. Fink kann die Kugel nicht verwerten.
50
21:39
Da hat Appiah Glück! Im Duell mit zwei Karlsruhern lässt er sich im eigenen Strafraum fallen, bekommt den Freistoß und lässt sich dann auffällig lange Zeit beim Schuhe binden. Freunde hat er sich mit dieser Aktion im Karlsruher Fanblock nicht gemacht.
49
21:37
Da ist der erste Torschuss des KSC! Nach einer Ecke von Lorenz von der rechten Seite bekommen die Gäste den Ball nicht weg. Stoll kommt ans Leder und drischt aus sieben metern aus der Drehung auf den Kasten. Einen Meter rauscht das Leder rechts vorbei!
48
21:36
Der Ball sah kurz gefährlich aus! Bickel zwirbelt das Leder mit Schnitt von links an den Fünfer. Dort segelt Wriedt am Ball vorbei, die Flanke wird länger, doch Uphoff schnappt sich die Murmel vor der Torlinie.
47
21:35
In den ersten Momenten der zweiten Halbzeit tut sich noch nicht viel. Die Hausherren probieren es über die rechte Seite, haben sich aber schon dreimal fest gerannt.
46
21:33
Ohne Änderungen geht es in den zweiten Durchgang! Kann der KSC jetzt ein anderes Gesicht zeigen oder nimmt der VfL die ersten Punkte der neuen Saison mit an die Bremer Brücke?
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:22
Halbzeitfazit:
Halbzeit! Zur Pause liegt der Karlsruher SC völlig verdient mit 0:2 gegen den VfL Osnabrück hinten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase profitierten die Gäste von einem Stellungsfehler in der KSC-Abwehr. Reimerink ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte die Kugel souverän. Der KSC tat sich schwer, Chancen zu kreieren und kam zu keinem einzigen Torschuss. Nach einem Riesen-Bock von Pisot hatte Wriedt die Riesenchance zum zweiten Treffer, legte aber kurz vor der Pause mit seiner zweiten Vorlage das nächste Tor auf: Rechts im Strafraum tanzte er seinen Gegenspieler aus und bediente Danneberg in der Mitte. Die Hausherrren wirken teilweise ratlos und müssen sich erst noch finden, die Niedersachsen liefern einen ordentlichen Auftritt ab. Bis gleich!
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
44
21:16
Bülow schickt den unermüdlichen Lorenz an die linke Grundlinie. Beim direkten Flankenversuch rutscht er auf nassem Geläuf weg und die Pille segelt ins Aus.
43
21:15
Immerhin setzen sich die Gastgeber mal eine Weile in der gegnerischen Hälfte fest. Çamoğlu flankt von der rechten Seite, doch Gersbeck fängt das Spielgerät ohne Probleme.
41
21:13
Karlsruhe drückt auf den Anschlusstreffer vor der Pause und erarbeitet sich zwei Eckbälle. Gefahr ist dabei immer noch nicht in Sicht. Die Pausenansprache haben die Hausherren bitter nötig. Magerkost servieren sie ihren Fans.
38
21:10
Tooor für VfL Osnabrück, 0:2 durch Tim Danneberg
Was ist denn hier los? Osnabrück beweist sich als Party-Crasher! Wriedt behauptet in der rechten Strafraumhälfte bärenstark den Ball und vernascht den viel zu passiv agierenden Appiah. Von der Grundlinie spielt er die Kugel blitzschnell in die Mitte, wo Danneberg aus kürzester Distanz wuchtig in die Maschen schießt!
37
21:09
Das Spiel von Lorenz ist bisher viel zu durchschaubar. In Zweikämpfen zieht er meist den Kürzeren und Flanken werden teilweise aus den schlechtesten Positionen geschlagen. Das kann er sicherlich besser.
36
21:08
Lorenz hat auf der linken Bahn massig Platz, kreiert aber wieder nur eine ungefährliche, halbhohe Flanke. Osnabrück läuft den Konter und rennt sich auf der rechten Seite fest.
35
21:07
Zehn Minuten sind es noch bis zur ersten Pause der neuen Saison. Einen echten Torschuss darf man vom Zweitligaabsteiger Karlsruhe durchaus erwarten.
33
21:05
Groß geht mit langen Schritten in die gegnerische Hälfte. Er wagt den Ball in die Gasse zum startenden Torschützen Reimerink, doch Föhrenbach läuft gut mit und bereinigt die Lage.
32
21:04
Appiah bleibt nach einem Zweikampf mit Stroh-Engel kurz liegen, wird aber nun bei einem KSC-Eckball in der Defensive benötigt. Die kurze Variante ist viel zu durchschaubar. Bislang ist das Offensivspiel der Hausherren definitiv ausbaufähig.
30
21:02
Çamoğlu erobert an der eigenen Strafraumkante den Ball, schenkt die Pille aber dann an Arslan ab. Der fackelt nicht lange und zimmert das Leder gut zwei Meter über das Tor.
29
21:01
Das Spiel wird zunehmend ruppig. Vor allem die Gäste geben eine energisch-harte Gangart vor, Schiri Stegemann sah aber noch keine Notwendigkeit, ein Kärtchen zu zücken.
27
20:59
Die ersten Pfiffe ertönen im Wildpark. Lorenz hat auf der linken Seite etwas Platz und flankt in die Mitte, dort ist Gersbeck allerdings vor Stroh-Engel an der Kugel.
25
20:57
Riesenchance für den VfL! Was macht denn Pisot da? Nach Zuspiel seines Keepers nimmt der Abwehrmann die Kugel mit dem Rücken zum Feld seelenruhig an und merkt nicht, wie sich Wriedt von hinten anschleicht. Er klaut ihm den Ball, steht frei vorm Kasten, hämmert aber aus acht Metern drüber! Nur kurz später schießt Uphoff beim Abstoß den VfL-Stürmer an, das Spielgerät kullert aber zur Seite weg.
23
20:56
Arslan führt das Leder durchs Mittelfeld und wagt ein hohes Anspiel auf Bickel. Auf der linken Bahn kann dieser die Murmel nicht annehmen und der Ball landet schließlich im Aus.
22
20:55
Die namhaft besetzte KSC-Offensive mit Stroh-Engel und Fink konnte bislang keinen Torschuss beisteuern. Osnabrück steht aktuell sicher und lässt nur wenig zu. Das ist durchaus eine kleine Überraschung.
21
20:53
Ganz locker klärt die VfL-Defensive die halbhohe Flanke. Aktuell kommen die Jungs von Joe Enochs aber nicht wirklich hinten raus.
20
20:52
Die Badener holen den nächsten Eckball heraus.
19
20:52
Nach einem starken Seitenwechsel von Pisot versucht sich Lorenz im Zweikampf gegen Sangaré. Im zweiten Versuch kommt er durch, wird jedoch vom Osnabrücker gehalten. Der Freistoß wird rabiat aus dem Sechzehner geköpft.
18
20:50
Çamoğlu hat kurz die Seite gewechselt und holt an der linken Grundlinien stark den ersten Eckball des Spiels heraus. Dieser bringt jedoch keine Gefahr ein. Karlsruhe bleibt im Ballbesitz und baut den Angriff neu auf.
15
20:47
Mit diesem Zwischenstand hatten anscheinend die wenigsten Zuschauer gerechnet. Unverdient ist die Führung aber nicht. Insgesamt machen die Gäste aktuell mehr für das Spiel. Vielleicht müssen sich die zahlreichen Neuzugänge der Hausherren erst zurechtfinden.
12
20:44
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Jules Reimerink
Plötzlich führen die Gäste! Mittelstürmer Wriedt bindet nach einem Einwurf an der Seitenlinie zwei Gegenspieler und spielt einen schicken Pass in die Gasse zu Reimerink. In halbrechter Position nimmt er die Kugel geschickt mit, geht mutterseelenallein auf den Kasten zu und versenkt den Ball eiskalt aus zehn Metern. Erst sah es nach Abseits aus, die Zeitlupe verrät jedoch, dass Bader dieses aufgehoben hat.
10
20:42
Ein richtiges Offensivfestival sehen wir in den ersten Minuten des Eröffnungsspiels noch nicht. Beide Teams versuchen es weitestgehend mit einem ruhigen Aufbauspiel. Osnabrück hat aktuell etwas mehr Spielanteile.
8
20:40
Bickel nimmt auf der linken Seite die Murmel gut mit und legt sich den Ball an einem Gegenspieler vorbei auf den rechten Fuß in die Mitte. Er versucht es mit einer Flanke und in der Mitte klärt ein KSC-Abwehrmann.
6
20:39
Lorenz spielt einen starken, hohen Pass in die Spitze auf Fink. Der Rekordstürmer der dritten Liga stand allerdings bei der Ballabgabe minimal im Abseits.
5
20:37
Sangaré spielt einen riskanten Pass zurück auf seinen Torwart Gersbeck. Die Karlsruher Offensivreihe wittert die Gelegenheit, doch der Keeper drischt hellwach das Leder aus dem gefährlichen Bereich.
4
20:36
Leihspieler Christian Bickel zieht von der linken Seite mit zwei, drei schnellen Schritten etwas in die Mitte. Er nimmt Maß und donnert die Pille aufs Tor. Uphoff ist da und fängt das Spielgerät sicher.
3
20:35
Interessante Szene. Ein Karlsruher köpft das Leder sichtbar über die eigene Grundlinie zur Ecke, es gibt aber einen Abstoß. Anscheinend ist das Schiri-Gespann noch nicht ganz wach.
2
20:34
Osnabrück probiert es erst einmal mit Ruhe. Sangaré tanzt im Mittelfeld zwei Mann aus und wählt dann den Rückpass zum Keeper. Wer erarbeitet sich die erste Chance?
1
20:33
Das Leder wandert erst einmal in die hinterste Badener Reihe zu Uphoff, der neuen Nummer Eins. Çamoğlu wird auf die rechte Bahn geschickt, dort begeht er allerdings ein Offensivfoul.
1
20:32
Das Spiel läuft! Kann der KSC den ersten Dreier einfahren oder versaut Osnabrück die Party im Wildparkstadion?
1
20:32
Spielbeginn
20:30
Die Teams kommen auf den Rasen. Gleich kann die 3. Liga endlich wieder losgehen!
20:25
"Unsterblicher Karlsruher SC - Du bist alles und bleibst für immer" - Die Fans des KSC begeistern vor Anpfiff mit einer schicken Choreographie und einer treuen Botschaft.
20:17
Der KSC geht mit folgender Aufstellung ins Eröffnungsspiel: Uphoff - Föhrenbach, Pisot, Stoll, Bader - Hofmann, Bülow - Lorenz, Çamoğlu - Fink, Stroh-Engel. Osnabrück setzt dem folgende Kicker entgegen: Gersbeck - Appiah, Zorba, Sangaré - Groß, Krasniqi, Bickel, Danneberg, Arslan - Reimerink, Wriedt.
20:04
Der Schiedsrichter im Wildparkstadion ist heute Abend Sascha Stegemann. An den Linien kommen Andreas Steffens und Mitja Stegemann zum Einsatz.
20:02
Die ewige Bilanz zwischen den beiden Klubs ist ziemlich ausgeglichen. Sieben Osnabrücker Siegen stehen sechs des KSC zu Buche. Sechs Mal trennte man sich mit einem Unentschieden. Zuletzt trafen sie im Januar 2013 aufeinander. Karlsruhe gewann auswärts, unter anderem durch zwei Treffer von Hakan Çalhanoğlu, mit 3:2.
19:59
Trotz der holprigen Vorbereitung gibt es für Osnabrücks Trainer Joe Enochs keinen Grund, im Vorfeld des Spiels Trübsal zu blasen: "Wir freuen uns riesig auf das Eröffnungsspiel. Endlich geht es wieder los!" Er weiß aber auch um die Stärke des Gegners: "Der KSC hat eine unglaubliche Qualität und ist auf allen Positionen extrem stark besetzt. Für uns geht es trotzdem um drei Punkte."
19:52
In puncto Neuzugängen hat sich auf der Seite der Osnabrücker nicht so viel getan. Vor allem durch Jugendspieler wurde der Kader aufgefüllt. Zudem kam Abwehr-Talent Zorba aus Frankfurt, Danneberg aus Chemnitz und Torwart Paterok aus Rödinghausen. Die Leihe von Keeper Gersbeck wurde verlängert, zudem kickt Mittelfeldmann Bickel vom SC Paderborn eine Saison lang an der Bremer Brücke.
19:42
KSC-Cheftrainer Marc-Patrick Meister fiebert dem Anpfiff entgegen: "Die Katze muss jetzt aus dem Sack. Bei uns herrscht große Vorfreude auf das Flutlichtspiel gegen Osnabrück." Taktisch legt er das Hauptaugenmerk auf die Defensive: "Die Mannschaft ist von ihrer Anlage her so, dass wir viel den Ball haben werden. Ansonsten wollen wir die Gegner überraschen, mal höheres, mal tieferes Pressing spielen. Die defensive Stabilität steht über allem. Es soll uns auszeichnen, dass wir möglichst wenig Gegentore bekommen. Bei Standardsituationen wollen wir das gegnerische Tor auf der einen Seite mehr bedrohen, auf der anderen Seite unseren eigenen Kasten besser verteidigen."
19:38
Nach einer enttäuschenden vergangenen Saison mit dem 18. Platz als Quittung geht der KSC nun den Neustart an. Und dies mit einigen frischen Kräften. Daniel Gordon (ehemals Sandhausen), David Pisot (ehemals Würzburg), Kai Bülow (ehemals 1860), Anton Fink (ehemals Chemnitz) und Dominik Stroh-Engel (ehemals Darmstadt) heißen die prominentesten Neuzugänge der Süddeutschen.
19:32
Zu Beginn der Saison trifft Absteiger Karlsruhe heute auf den Sechsten der letzten Spielzeit, den VfL Osnabrück. Während den Hausherren aufgrund eines gut aufgestellten Kaders der direkte Wiederaufstieg zugetraut werden kann, sieht die Lage bei den Niedersachsen nicht allzu rosig aus. Der Manipulationsskandal rund um das letzte Saisonspiel gegen Paderborn, bei dem VfL-Spieler anscheinend Kontakt zur zweiten Mannschaft von Werder Bremen aufgenommen haben, um von diesen Geld für einen Sieg zu erhalten, zieht noch seine Kreise. Zuletzt setzte es zudem eine 0:3 Testspiel-Schlappe gegen Werders Profis.
19:23
Auf ein Neues! Guten Abend und herzlich willkommen zum Start in die Drittligasaison 2017/2018! Im Auftaktspiel empfängt der Karlsruher SC den VfL Osnabrück. Ab 20:30 Uhr dreht sich das runde Leder.

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000