37. Spieltag
05.05.2018 13:30
Beendet
Magdeburg
1. FC Magdeburg
3:1
Chemnitzer FC
Chemnitz
3:1
  • Christian Beck
    Beck
    10.
    Rechtsschuss
  • Charles-Elie Laprévotte
    Laprévotte
    17.
    Rechtsschuss
  • Philip Türpitz
    Türpitz
    22.
    Dir. Freistoß
  • Daniel Frahn
    Frahn
    36.
    Kopfball
Stadion
MDCC-Arena
Zuschauer
21.893
Schiedsrichter
Jonas Weickenmeier

Liveticker

90
15:22
Fazit:

Magdeburg schlägt Chemnitz mit 3:1 und verabschiedet sich auf emotionale Weise von seinen Spielern. Da auch Paderborn gewinnt, ist die Meisterschaft für Magdeburg vertagt. Gefeiert wird trotzdem in der MDCC-Arena. Nach einem tollen ersten Durchgang ließ das Niveau in Hälfte zwei stark nach. Chemnitz beschränkte sich in Unterzahl aufs Verteidigen, Magdeburg machte nicht mehr als nötig. Am nächsten Samstag kann Magdeburg dann bei den Sportfreunden Lotte die Meisterschaft klar machen. Chemnitz verabschiedet sich mit einem weiteren Ost-Duell aus der Drittklassigkeit: Hansa Rostock wird zu Gast bei den Sachsen sein. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Nachmittag!
90
15:20
Spielende
90
15:20
Letzte Chance des Spiels: Felix Lohkemper zieht volley ab und trifft das Außennetz!
90
15:20
Der nächste Jungspunt darf aufs Feld: Der 17-jährige Paul-Luis Eckhardt ersetzt Janik Bachmann.
90
15:19
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Paul-Luis Eckhardt
90
15:19
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Janik Bachmann
90
15:19
Eine Minute gibt es noch obendrauf.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
87
15:17
Was für ein Abschied von Marius Sowislo! Alle Magdeburger Spieler eilen an die Seitenlinie und bilden ein Spalier. Marius Sowislo umarmt jeden einzelnen Magdeburger, auch die Chemnitzer Spieler spenden Applaus und die Fans ehren ihren Kapitänen in Sprechchören. Schiedsrichter Jonas Weickenmeier lässt den Abschied in dieser Form zu und gönnt Marius Sowislo zwei ganz besondere Minuten. Jetzt darf sich Richard Weil in den letzten Minuten verabschieden.
87
15:15
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Richard Weil
87
15:15
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Richard Weil
86
15:13
Gelbe Karte für Maurice Trapp (Chemnitzer FC)
Maurice Trapp foult Philip Türpitz und sieht dafür den Gelben Karton.
86
15:13
Richard Weil steht seit drei Minuten an der Seitenlinie und wartet darauf, dass Marios Soswislo verabschiedet wird.
85
15:12
Christian Beck und Philip Türpitz kombinieren sich per Doppelpass in den Strafraum. Bevor Christian Beck sein 14. Saisontor erzielen kann, ist Kevin Kunz zur Stelle und kann den Ball fangen.
83
15:10
Die Fans feiern Marius Sowislo. Der Magdeburger Kapitän wird wohl gleich ausgewechselt werden und einen stimmungsvollen Abschied nehmen.
81
15:10
David Bergner lässt auch Erik Tallig noch etwas Drittliga-Atmosphäre schnuppern. Der 18-Jährige debütierte gegen Münster, jetzt kommen weitere neun Drittligaminuten hinzu. Für ihn muss Marcus Młynikowski vom Platz.
81
15:09
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Erik Tallig
81
15:09
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Marcus Młynikowski
79
15:08
Marius Sowislo probiert es aus fast 25 Metern. Allerdings ist dieser Versuch keine Herausforderung für Kevin Kunz.
76
15:05
Es könnte schon längst 4:1 stehen, aber Magdeburg ist komplett im Sommerkick-Modus und verzichtet auf die letzte Konzentration. Marius Sowislo passt zu Christian Beck im Strafraum, der legt sich den Ball vom linken auf den rechten Fuß und nimmt Maß. Das dauert alles etwas zu lange und Laurin von Piechowski kann klären.
75
15:02
21.893 Zuschauer sehen das Spiel in der MDCC-Arena. Auf dem Rasen herrscht gerade etwas Leerlauf.
74
15:02
In Paderborn führt der SCP mittlerweile mit 2:1 gegen Wehen Wiesbaden. Damit wäre die Meisterfeier für Magdeburg auf nächste Woche Samstag vertagt. Dann reist der FCM nach Lotte.
73
15:01
Kevin Kunz ist zur Stelle. Magdeburg schmeißt die Kombinationsmaschine an. Florian Pick passt zu Christian Beck, der legt ab zu Philip Türpitz, der durchsteckt zum gestarteten Florian Pick. Kevin Kunz passt auf, taucht ab und schnappt sich den Ball.
71
14:59
Christian Beck verpasst knapp! Felix Schiller flankt scharf in die Mitte und dem Magedburger Torjäger fehlen nur wenige Zentimeter zum Tor.
70
14:57
Für die Schlussphase kehren nun die Chemnitzer Fans in ihren Block zurück und sehen die zweite Ecke ihrer Mannschaft, die aber wirkungslos verpufft.
69
14:57
Magdeburg fordert Elfmeter, da Florian Pick im Zweikampf mit Laurin von Piechowski im Strafraum zu Fall kommt. Beide stürzen in Richtung Ball, keiner war am Leder. Allerdings hat Laurin von Piechowski Florian Pick schon stark gestoßen. Glück für Chemnitz.
67
14:55
Jetzt wechselt auch David Bergner: Julius Reinhardt geht vom Platz und gönnt Tim Campulka, dem Kapitän der Chemnitzer U19, sein Drittligadebüt.
67
14:55
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tim Campulka
67
14:54
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Julius Reinhardt
66
14:54
Gelbe Karte für Jan Koch (Chemnitzer FC)
Jan Koch begrüßt den neuen Mann auf deftige Art und Weise und räumt Felix Lohkemper rustikal per Grätsche ab. Dafür gibt es den Gelben Karton.
66
14:53
Jetzt ist der Wechsel vollzogen, Marcel Costly verlässt unter dem Applaus der Zuschauer den Rasen. Felix Lohkemper reiht sich auf der rechten Seite ein.
66
14:53
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Felix Lohkemper
66
14:53
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Marcel Costly
65
14:53
Philip Türpitz passt zu Christian Beck, der aus der Distanz weit drüber schießt.
64
14:52
Der Unterhaltungswert ist aktuell mäßig. Chemnitz igelt sich hinten ein, Magdeburg spielt gemütlich nach vorne und wartet auf den Chemnitzer Fehler.
63
14:52
Auch Felix Lohkemper macht sich für seinen Einsatz bereit. David Bergner dagegen macht noch keine Anstalten, zu wechseln.
60
14:49
Jens Härtel schenkt Felix Schiller eine halbe Stunde zum Abschied von den heimischen Fans. Der Innenverteidiger, der nach Osnabrück wechseln wird, ersetzt Christopher Handke und wird lautstark begrüßt.
60
14:48
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Felix Schiller
60
14:48
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Christopher Handke
57
14:46
Magdeburg agiert zu verspielt. Charles-Elie Laprévotte zieht in die Mitte und steckt durch auf die linke Seite zu Florian Pick, der direkt weiterleitet zu Philip Türpitz. Magdeburgs bester Torjäger hätte freie Schussbahn, schlägt aber noch einen Haken und möchte für Christian Beck auflegen. Julius Reinhardt geht dazwischen und kann zur Ecke klären. Die bringt Magdeburg nichts ein.
56
14:44
"Der FCM ist wieder da" hallt es von den Tribünen. Die Stimmung ist weiterhin bundesligareif im weiten Rund der MDCC-Arena.
53
14:42
Fast das 4:1 für Magdeburg! Florian Pick hat Platz auf der linken Seite Platz und passt scharf in den Rückraum. Marcel Costly und Charles-Elie Laprévotte verpassen in der Mitte.
51
14:39
Magdeburg hat weiterhin alles im Griff. Die Blau-Weißen lassen den Ball in ihren Reihen kreisen und suchen die Lücke in der Chemnitzer Abwehr. Noch stehen die Gäste aber sicher.
48
14:37
Marcel Costly zieht von der linken Seite in die Mitte und probiert es aus der Distanz. Auch der Schuss ist harmlos und Kevin Kunz schnappt sich den Ball.
46
14:34
40 Sekunden dauert es bis zum ersten Torabschluss. Christian Beck hält aus der Distanz drauf, Kevin Kunz begräbt den Ball unter sich.
46
14:33
Daniel Frahn hat den zweiten Durchgang für die Chemnitzer eröffnet. Es gibt zur Pause keine Wechsel, dasselbe Personal wie im ersten Durchgang soll es richten.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:

Schiedsrichter Jonas Weickenmeier pfeift ganz pünktlich zur Pause. Ein unterhaltsames Fußballspiel wird den Zuschauern in der MDCC-Arena geboten. Magdeburg hat alles im Griff und ging nach einem Torwartfehler von Kevin Kunz durch Christian Beck in Führung. Charles-Elie Laprévotte und Philip Türpitz schraubten das Ergebnis in die Höhe. Gerade als Chemnitz durch Daniel Frahns Treffer wieder Hoffnung schöpften, schwächte sich der CFC durch den Platzverweis von Mikko Sumusalo selbst. Die einzigen, die wenig Spaß haben, sind die Chemnitzer Fans. Die sorgten für ein Kuriosum, indem sie nach zehn Minuten den Gästefanblock verließen. Vielleicht kommen sie ja nochmal zurück. Ob ihrer Mannschaft das in der zweiten Halbzeit trotz Unterzahl auch gelingen kann? Bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
43
14:16
Ein Freistoß von Dennis Erdmann von der rechten Seite findet keinen Abnehmer in der Mitte. Chemnitz kann sich vorerst befreien. Übersteht der CFC die Magdeburger Druckphase bis zur Pause?
41
14:15
Magdeburg hat nach dem Platzverweis alles im Griff und sucht den Weg zum Tor. Chemnitz verteidigt mit allen Mann. Der 1. FCM ist dem 4:1 aktuell näher als der CFC dem Anschlusstreffer.
39
14:14
Was für eine bittere Pille für Chemnitz. Gerade sind die Sachsen zurück in die Partie gekommen und haben sich in das Spiel gekämpft, da kassieren sie so einen Platzverweis und müssen fast eine Stunde lang in Unterzahl spielen.
38
14:10
Gelb-Rote Karte für Mikko Sumusalo (Chemnitzer FC)
Mikko Sumsalo greift gegen Philip Türpitz im Mittelfeld zum Foulspiel. Jonas Weickenmeier wertet das als taktisches Foulspiel und schickt den Finnen mit der Gelb-Roten-Karte vom Platz. Das ist eine sehr harte Entscheidung. Damit ist die Saison für Mikko Sumusalo beendet und Chemnitz muss das Spiel zu zehnt bestehen.
36
14:08
Tooor für Chemnitzer FC, 3:1 durch Daniel Frahn
Chemnitz meldet sich zurück! Eine Flanke von Mikko Sumusalo von der rechten Seite verwertet Torjäger Daniel Frahn am zweiten Pfosten perfekt mit einem platzierten Kopfball ins lange Eck. Mario Seidel streckt und reckt sich, kommt aber nicht ran. Der CFC ist zurück! Für Daniel Frahn ist es das 13. Saisontor.
35
14:08
Erneut muss das Spiel unterbrochen werden. Florian Hansch hat sich nach einem Zweikampf mit Steffen Schäfer wehgetan. Es geht aber weiter.
32
14:05
Der anschließende Eckball nach der Verletzungsunterbrechung verpufft wirkungslos am kurzen Pfosten.
31
14:05
Gute Chance für Chemnitz: Jan Koch schaltet sich ins Offensivspiel mit ein und wird von Marcus Młynikowski in den Strafraum geschickt. Im letzten Moment rauscht André Hainault heran und kann per Grätsche zur Ecke klären. Jan Koch hat sich bei der Grätsche wehgetan und muss kurz behandelt werden.
29
14:01
Gelbe Karte für Mikko Sumusalo (Chemnitzer FC)
Mikko Sumsalo greift zum taktischen Foul gegen Marcel Costly und sieht dafür die erste Verwarnung der Partie.
27
14:01
Wenn man schon kein Glück hat, dann passieren auch solche Dinge: Chemnitz zeigt sich mal mutig vor dem Tor, Magdeburg kann eine Flanke von Florian Hansch nicht klären. Aus dem Rückraum zieht Julius Reinhardt aus aussichtsreicher Position ab, trifft aber Daniel Frahn, der im Abseits steht.
26
13:58
Die nächste Magdeburger Angriffswelle rollt in Richtung Gästetor. Marcel Costly schickt Christian Beck in die Tiefe. Im letzten Moment ist Maurice Trapp zur Stelle und kann klären.
25
13:57
In Paderborn steht es übrigens noch 0:0. Stand jetzt wäre Magdeburg Meister.
23
13:56
Es ist natürlich vermessen, nach 23 Minuten von einer Vorentscheidung zu sprechen. Aber alles andere als ein Magdeburger Sieg wäre jetzt schon eine faustdicke Überraschung. Chemnitz muss eher aufpassen, dass das heute kein ganz bitterer Fußballnachmittag wird.
22
13:54
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:0 durch Philip Türpitz
Kompromisslos haut Philip Türpitz den Ball an der schlecht postierten Mauer vorbei ins rechte Eck. Kevin Kunz sieht wieder nicht gut aus. Philip Türpitz bestätigt seine überragende Form der letzten Wochen und erzielt sein 17. Saisontor.
22
13:54
Tom Baumgart foult Florian Pick aus 22 Metern Torentfernung. Das gibt die nächste gute Gelegenheit für die Hausherren.
21
13:53
Fast das 3:0 für Magdeburg! Marius Sowislo flankt von der linken Seite in die Mitte. Nils Butzen trifft in der Mitte den Ball nicht richtig und Maurice Trapp kann klären.
18
13:53
Die blau-weiße Party in Magdeburg wird also allen Anschein nach weitergehen. Der Chemnitzer Fanblock ist übrigens immer noch leer. Ob der sächsische Anhang nochmal zurückkehren wird? Die Chemnitzer sind wirklich nicht zu bemitleiden. Sie bieten dem Favorit eigentlich die Stirn. Aber Effizienz kann eben auch einen Klassenunterschied ausmachen.
17
13:49
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Charles-Elie Laprévotte
Zweiter Schuss, zweites Tor! Magdeburg spielt meisterhaft effizient. Philip Türpitz hat viel Platz auf der linken Seite und passt in die Mitte. Christian Beck leitet mit der Hacke weiter an die rechte Strafraumkante, wo Charles-Elie Laprévotte den Ball neben den linken Pfosten platziert. Eine schöne Geschichte für den Franzosen, der nach seinem Mittelfußbruch wieder zurück auf dem Feld ist.
15
13:48
Auf dem Feld passiert nicht wirklich viel. Tom Baumgart probiert es aus der Distanz und hat Glück, dass der Ball nicht vor dem Tor von Mario Seidel liegen bleibt. So kann das zumindest als Schuss gewertet werden. Defensiv steht der CFC aber kompakt, Magdeburg kommt nicht wirklich durch.
14
13:47
Magdeburgs Fans reagieren entsprechend höhnisch auf die Blockflucht der Gästefans und verabschieden diese mit Gesängen. Anschließend wird Christian Beck gefeiert, der sein 100. Tor für den FCM erzielt hat.
13
13:46
Unglaublich, die Chemnitzer Fans haben bereits genug gesehen und verlassen den Fanblock. Bis eben war der Block noch gut gefüllt, jetzt stehen nur noch eine handvoll Chemnitzer im Block.
11
13:45
Was ist nur mit Chemnitz Schlussmann los? Schon am vergangenen Wochenende gegen Münster leistete sich Kevin Kunz einen ähnlichen Fehler, den Antonio Grimaldi verwertete.
10
13:42
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Christian Beck
Die MDCC-Arena bebt dank Christian Beck aber vor allem dank Kevin Kunz! Der Chemnitzer Schlussmann schenkt dem Tabellenführer die Führung. Nach einem Rückpass von Mikko Sumusalo hat Kevin Kunz viel Zeit und sucht eine Anspielstation. Plötzlich rauscht aber Christian Beck heran, schnappt dem verdutzten Torwart den Ball vom Fuß und schiebt aus fünf Metern zur 1:0-Führung ein. Es ist Christian Becks 13. Saisontor.
8
13:41
Erste Ecke der Partie: Florian Pick sucht mit seiner Flanke Christian Beck, aber Chemnitz kann zur Ecke klären. Die schlägt Nils Butzen in die Mitte. Der CFC kann sich zunächst befreien, aber Magdeburg setzt in Person von Dennis Erdmann nach und holt erneut eine Ecke heraus. Dieses Mal tritt Nils Butzen den Ball von der rechten Seite und findet die Stirn von Christian Beck. Der Torjäger setzt den Ball über die Latte.
5
13:39
Beide Abwehrreihen stehen sehr sicher. Tom Baumgart nimmt Tempo auf und geht ins Eins-gegen-Eins mit André Hainault. Der Kanadier bleibt ruhig stehen und stibitzt dem sechsfachen Torschützen der Chemnitzer den Ball vom Fuß. Sofort rollt der Konter über Marius Sowislo und Florian Pick. Aber auch Laurin von Piechowski leistet sich keinen Fehler und schnappt dem Linksaußen der Magdeburger den Ball vom Fuß.
3
13:36
Durchatmen bei Maurice Trapp: Nach einem weiten Abschlag von Mario Seidel verlängert Christian Beck per Kopf auf die rechte Seite. Maurice Trapp geht dazwischen und spielt zurück in Richtung Kevin Kunz. Der Ball gerät aber etwas zu kurz und Philip Türpitz nimmt Tempo auf. Der Chemnitzer Schlussmann ist einen Schritt schneller und kann klären.
3
13:35
Für Chemnitz ist das ein ganz besonderer Abschied. Noch nie spielte der CFC seit seinem Drittligaaufstieg im Jahr 2011 vor über 22.000 Zuschauern. 800 Chemnitzer Fans haben sich mit auf den Weg nach Magdeburg gemacht. In den ersten Minuten kommen sie gegen die stimmgewaltigen Magdeburger aber noch nicht an.
1
13:33
Los geht's in der MDCC-Arena. Christian Beck hat für die Hausherren angestoßen.
1
13:32
Spielbeginn
13:31
Der Magdeburger Fanblock U ist komplett in blau-weiß getaucht. Zum letzten Heimspiel der Saison haben sich die Fans nochmal eine Choreographie einfallen lassen. Ein großes Banner verkündet: "Haltet die Uhren alle an, diesen Augenblick wollen wir 100 Jahre lang". Der Heimbereich ist ausverkauft, über 22.000 Zuschauer sind in die MDCC-Arena gekommen.
13:26
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Jonas Weickenmeier. Der 29-jährige Frankfurter pfeift in seiner dritten Drittligasaison. Ein Spiel mit Magdeburger Beteiligung hat er diese Spielzeit bereits begleitet: das 3:0 des FCM gegen Großaspach. Eine Partie des CFC hat Jonas Weickenmeier in dieser Spielzeit noch nicht gepfiffen. An der Seitenlinie assistieren ihm Timo Wlodarczak und Dennis Meinhardt.
13:18
Auch David Bergner plagen Personalsorgen. Kapitän Dennis Grote hat sich beim 1:2 gegen Preußen Münster seine zehnte Gelbe Karte abgeholt und muss daher gesperrt zuschauen. Er wird von Julius Reinhardt ersetzt. Stürmer Myroslav Slavov sitzt nach seinem Außenbandriss zumindest wieder auf der Bank. Weiterhin fehlen aber Langzeitverletzten Florian Trinks (Syndesmosebandriss), Marcus Hoffmann (Schulterverletzung), Alexander Dartsch (Innenbandriss), Tom Scheffel (muskuläre Probleme) und Jamil Dem (Reha). Eine weitere Änderung neben Julis Reinhardt nimmt David Bergner im Vergleich zum 1:2 gegen Preußen Münster vor: Jan Koch darf anstelle von Fabio Leutenecker in der Abwehr beginnen.
13:14
Unter der Woche war Magdeburg im Halbfinale des Sachsen-Anhalt-Pokals gefordert und gewann in Halle-Ammendorf mit 3:0. Jens Härtel vertraut fast derselben Elf wie im Pokal. Lediglich Björn Rother und Richard Weil müssen im Mittelfeld Platz machen für Marius Sowislo und Charles-Elie Laprévotte. Damit feiert Mario Seidel im Tor sein Drittligadebüt und verdrängt Alexander Brunst auf die Bank.
13:06
Auf gleich acht verletzte Spieler muss FCM-Trainer Jens Härtel gleich verzichten. Neben Julius Düker und Tobias Schwede (Muskelfaserriss) fällt auch Innenverteidiger Nico Hammann (Kniereizung) aus. Für Jan Glinker ist mit seinem Achillessehnenriss die Saison vorzeitig beendet. Außerdem fehlen die Langzeitverletzten Michel Niemeyer und Andreas Ludwig (beide Muskelfaserriss), Felix Schiller (Adduktorenprobleme) und Gerrit Müller (Knieprobleme). Aber es gibt auch eine schöne Nachricht: Tarek Chahed, der sich am 15. Spieltag gegen Wiesbaden einen Außenbandriss im Knie zuzog, steht erstmals seit sechs Monaten wieder im Kader und könnte sein Comeback feiern.
13:03
Beide Teams basteln bereits an der Saisonplanung für die kommende Spielzeit. Bei Magdeburg gaben unter der Woche zwei wichtige Spieler ihren Abschied bekannt: Linksaußen Tobias Schwede (6 Tore, 9 Vorlagen) und Stürmer Julius Düker (5 Tore, 5 Vorlagen) verlassen Magdeburg in Richtung Paderborn. Das Duo kann heute bei seinem Abschied in der MDCC-Arena nicht auf dem Platz stehen, da beide Spieler jeweils an Muskelfaserrissen laborieren. Auch Stammtorwart Jan Glinker (Wacker Nordhausen), Kapitän Marius Sowislo (Karriereende), der zuletzt starke kanadische Innenverteidiger André Hainault (Ziel unbekannt), Innenverteidiger Felix Schiller (VfL Osnabrück), Kaiserslauterns Leihgabe Florian Pick, Mittelfeldspieler Andreas Ludwig und der Langzeitverletzte Gerrit Müller (beide Ziel unbekannt) werden den Verein verlassen.
13:00
Der Abstieg des CFC ist unter der Woche besiegelt worden, als Chemnitz die Einspruchsfrist zum Neun-Punkte-Abzug des DFB wegen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens verstreichen ließ. Damit sind die Himmelblauen auf 21 Punkte und den 19. Tabellenplatz zurückgefallen. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen könnten die Sachsen noch die Reserve von Werder Bremen (27 Punkte) abfangen, mehr gibt es für das Team von Trainer David Bergner aber nicht mehr zu holen.
12:52
Die Chemnitzer Offensive um Torjäger Daniel Frahn, der bereits 12 Treffer erzielt hat, ist durchaus ordentlich aufgestellt. Auf 46 Tore kommt der CFC nach 36 Spielen. Damit sind die Sachsen erfolgreicher als beispielsweise Karlsruhe (45 Tore) oder Hansa Rostock (43). Das große Manko ist die Defensive. 70 Gegentore hat Chemnitz bereits kassiert, nur Erfurt musste den Ball noch zweimal öfter aus dem eigenen Netz holen.
12:44
Auf dem Papier gibt es nichts, was gegen einen Magdeburger Sieg sprechen würde. Der Tabellenführer trifft auf den Vorletzten, die beste Heimmannschaft auf das schwächste Auswärtsteam, die drittbeste Offensive auf die schwächste Defensive. Magdeburg hat sich zuletzt in einen Rausch gespielt und die letzten sechs Spiele gewonnen. Insgesamt sind die Elbstädter seit elf Spielen ungeschlagen. Chemnitz dagegen wartet seit sieben Spielen auf ein Erfolgserlebnis (ein Unentschieden, sechs Niederlagen).
12:38
Sportlichen Wert hat das Spiel nur noch für die Hausherren. Der 1. FC Magdeburg möchte Drittligameister werden. Der Vorsprung vor Verfolger Paderborn beträgt zwei Punkte und die Ostwestfalen haben heute mit Wehen Wiesbaden einen schweren Gegner vor der Brust. Gewinnt der SCP nicht und holt Magdeburg gleichzeitig drei Punkte gegen Chemnitz, dann darf der FCM die Meisterschaft noch heute mit den heimischen Fans feiern.
12:32
Es heißt Abschied nehmen in der 3. Liga: Tabellenführer Magdeburg verabschiedet sich von den eigenen Fans in der MDCC-Arena, der Chemnitzer FC hat die vorerst letzte Auswärtsfahrt in der 3. Liga zurückgelegt und sich in die 200 Kilometer entfernte Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt zum Ost-Duell begeben. Während den Fans von Aufsteiger Magdeburg der Drittliga-Abschied sehr leicht fallen dürfte, stehen die Anhänger der Himmelblauen vor dem schweren Gang in die Regionalliga Nordost.
12:26
Hallo und herzlich willkommen zum Ost-Duell des 37. Spieltags in der 3. Liga. Aufsteiger 1. FC Magdeburg empfängt den Absteiger Chemnitzer FC. Anstoß in der MDCC-Arena ist um 13.30 Uhr.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Magdeburg
Stadt
Magdeburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
MDCC-Arena
Kapazität
27.250

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061