17. Spieltag
24.11.2017 19:00
Beendet
Pr. Münster
Preußen Münster
1:0
Chemnitzer FC
Chemnitz
0:0
  • Simon Scherder
    Scherder
    49.
    Rechtsschuss
Stadion
Preußenstadion
Zuschauer
6.042
Schiedsrichter
Benjamin Bläser

Liveticker

90
20:58
Fazit:
Preußen Münster schlägt den Chemnitzer FC völlig verdient mit 1:0 und feiert damit einen Big Point im Abstiegskampf. Nachdem die Hausherren bereits die zweite Hälfte des ersten Durchgangs dominiert hatten, knüpften sie nach dem Wiederanpfiff nahtlos an ihre Überlegenheit an, die Scherder mit einem tollen Dropkick aus 18 Metern in der 49. Minute zur Führung veredelte. Auch danach blieben die Adlerträger am Drücker und hatten zahlreiche Chancen den Spielstand zu erhöhen. Kevin Kunz, bester Mann bei den Gästen, stemmte sich jedoch gegen den Angriffswirbel und hielt sein Team mit tollen Paraden im Spiel. So verpasste Preußen die Vorentscheidung und ließ insgesamt schwachen Chemnitzern noch ein Türchen hoffen. Die wurden erst in den letzten fünf Minuten nochmal stärker, als Baumgart das Leder mit einem fulminanten Schuss ans Lattenkreuz jagte. Alles in allem war das aber zu wenig von den Himmelblauen, um auswärts zu punkten. Für Horst Steffen wird die Luft damit immer dünner. Benno Möhlmann hingegen feiert mit seiner Truppe einen wichtige Befreiungsschlag und schiebt sich durch den Heimdreier von den Abstiegsrängen. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
20:52
Spielende
90
20:52
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit und beide Teams versuchen nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren. Der CFC holt einen Freistoß aus 24 Metern zentraler Position heraus. Maurice Trapp versucht es direkt, aber die Mauer köpft den Schuss über den Kasten. Jetzt kommt auch Kunz mit nach vorne. Die Ecke von Grote ist aber zu kurz und Schiedsrichter Bläser pfeift die Partie ab.
90
20:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:48
Gelb-Rote Karte für Stéphane Tritz (Preußen Münster)
Es wird nochmal turbulent im Preußenstadion! Der bereits verwarnte Tritz hält gegen seinen Gegenspieler den Schlappen drauf, riskiert dabei eine Verletzung und sieht somit zurecht die Ampelkarte. Damit müssen die Hausherren die letzten Minuten in Unterzahl bestreiten.
89
20:48
Bei den Münsteranern merkt man jetzt regelrecht, wie der Kopf anfängt zu rattern. Sie haben es lange verpasst die Führung zu erhöhen und müssen jetzt nochmal zittern.
88
20:47
Ist das der Auftakt zur Schlussoffensive der Gäste? Sie scheinen jedenfalls nochmal Morgenluft zu wittern, während Münster keinen allzu souveränen Eindruck mehr macht.
86
20:45
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Danny Breitfelder
86
20:45
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Julius Reinhardt
85
20:44
Lattenknaller von Chemnitz! Baumgart ist aktuell der beste Mann beim CFC in der Offensive. Eine Flanke segelt durch bis an den langen Pfosten und dort steht der Joker. Er fackelt nicht lange, sondern zieht mit toller Schusstechnik ab und sein Schuss klatscht ans Lattenkreuz. Da hätte Körber überhaupt keine Abwehrchance gehabt.
84
20:44
Riesenchance für Münster! Nachdem Rizzi den Platz verlassen hat, schlägt Kobylański jetzt die Ecken und er macht das richtig gut. Die Hereingabe kommt maßgenau auf den Schädel von Schweers, der die Kugel aber genau auf Kunz köpft, der Abschluss so mit einem Reflex abwehren kann. Die Himmelblauen haben es nur Kunz zu verdanken, dass hier überhaupt noch etwas drin ist für sie.
82
20:41
Baumgart kann sich mal in Szene setzen und hat nach einem Pass in die Tiefe links ein wenig Platz. Er hebt den Kopf und spielt das Leder scharf in die Mitte. Körber hat den Braten allerdings gerochen, ist schnell unten und fängt die Hereingabe ab. Ganz wichtig war diesen Pass nicht prallen zu lassen und so begräbt der Keeper die Kugel sicher unter seinem Körper.
81
20:40
Einwechslung bei Preußen Münster: Sebastian Mai
81
20:39
Auswechslung bei Preußen Münster: Michele Rizzi
81
20:39
Bei Münster hat der nächste Spieler einen Krampf. Die Adlerträger geben alles, aber noch sind zehn Minuten zu spielen. Für Münster wäre der Dreier so wichtig, allerdings braucht auch Chemnitz die Punkte. Somit können wir uns auf eine heiße Schlussphase freuen.
78
20:37
Adriano Grimaldi hat wirklich alles gegeben, blieb letztlich aber wieder mal glücklos und muss weiterhin auf seinen dritten Saisontreffer warten. Für ihn kommt der erst 19-jährige Tobias Warschewski in die Partie und feiert sein Comeback nach einem Mittelfußbruch.
77
20:35
Einwechslung bei Preußen Münster: Tobias Warschewski
77
20:35
Auswechslung bei Preußen Münster: Adriano Grimaldi
76
20:34
Für Scherder geht es nach der Rettungsaktion nicht weiter, für ihn kommt Rinderknecht. Unterdessen geht es in die letzte Viertelstunde der Partie. Münster hat hier den Sack noch nicht zu gemacht, wird es nochmal brenzlig für die Adlerträger?
74
20:33
Einwechslung bei Preußen Münster: Nico Rinderknecht
74
20:33
Auswechslung bei Preußen Münster: Simon Scherder
73
20:33
Fabio Leutenecker zieht mal aus zentraler Position ab. Sein Schuss aus 18 Metern wird aber von der Hacke von Menig noch ins Toraus abgefälscht. Nach der fälligen Ecke wird es plötzlich brandgefährlich! Körber springt unter dem Ball durch, sodass Maurice Trapp bei einem leeren Tor abziehen kann. Simon Scherder wirft sich aber artistisch in den Schuss und blockt die Kugel irgendwie noch ab. Der Torschütze gibt in der Szene alles und muss danach behandelt werden. Tolle Verteidigungsaktion vom SCP-Akteur.
71
20:29
Mbende lässt sich zu viel Zeit im Aufbauspiel und keiner seiner Mitspieler gibt ihm ein Zeichen, sodass Grimaldi sich von hinten den Ball schnappen kann. Danach dauert es aber auch bei Münster zulange. Nichtsdestotrotz mehren sich bei den Himmelblauen die Fehler.
70
20:28
CFC-Coach Horst Steffen versucht sein Team von der Seitenlinie nochmal wachzurütteln. So langsam wäre es Zeit für ein Aufbäumen, stattdessen gibt es jedoch eine Ecke nach der anderen für Münster. Rizzi bekommt heute jedenfalls reichlich Gelegenheit seine Eckenkünste unter Beweis zu stellen und die Hereingaben kommen meist auch gut.
66
20:24
Gelbe Karte für Stéphane Tritz (Preußen Münster)
Aydin will mal wieder einen schnellen Konter einleiten und spielt die Kugel direkt weiter. Das ging zu flott für Tritz, der dem Youngster von hinten mit einer regelrechten Beinschere in die Parade fährt. Das muss Gelb geben und gibt es auch.
64
20:23
Und wieder ist es Rühle, der ganz alleine drei Verteidiger beschäftigt. Mbende gelingt es jedoch Rühles Sprint zu unterbrechen, der es zuvor mit einem Haken gegen den Abwehrhünen versucht hatte. Reinhardt unterstützt dann seinen Mitspieler, kommt von hinten herangerauscht und spitzelt dem Münsteraner den Ball vom Fuß.
62
20:20
Rühle macht weiterhin Dampf in der Offensive, zieht rechts mit viel Tempo an seinem Gegenspieler vorbei und schlägt dann eine scharfe Hereingabe in den Fünfer, wo Trapp aber zur Stelle ist und das Leder weghaut.
60
20:19
Das ist einfach viel zu wenig! Obwohl sich alle langen Spieler der Gäste im Sechzehner der Münsteraner versammelt haben, schlägt Aydin einen Freistoß aus dem linken Halbfeld flach in die Mitte und bleibt damit schon am ersten SCP-Akteur hängen.
57
20:15
Gelbe Karte für Emmanuel Mbende (Chemnitzer FC)
Wieder geraten Mbende und Grimaldi aneinander, als der junge Verteidiger dem SCP-Stürmer von hinten in den Beinen trifft. Die Summe macht's, Mbende sieht in seinem ersten Spiel auch seine erste Verwarnung in der 3. Liga.
56
20:15
Horst Steffen muss angesichts seines strauchelnden Teams reagieren und bringt mit Baumgart einen frischen Mann für Hansch, von dem nach gutem Beginn nicht mehr allzu viel zu sehen war.
56
20:14
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tom Baumgart
56
20:14
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Florian Hansch
52
20:12
Im Strafraum der Gäste überschlagen sich jetzt die Ereignisse, Münster spielt Vollgasfußball! Der SCP kontert und Rizzi legt das Leder in den Lauf von Grimaldi. Der Stürmer zieht aus spitzem Winkel ab, aber Kunz bekommt die Beine rechtzeitig zusammen und wehrt den Abschluss ins Toraus ab. Bei der fälligen Ecke kommt wieder Kittner zum Kopfball und setzt die Murmel nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Puh, jetzt heißt es Durchatmen aus Sicht der Gäste.
49
20:08
Tooor für Preußen Münster, 1:0 durch Simon Scherder
Es hatte sich angedeutet und Münster geht völlig verdient in Führung! Leutenecker köpft die Kugel nach der Ecke zentral aus dem Sechzehner. Dort hat Scherder im Rückraum gelauert und nimmt den aufspringenden Ball per Dropkick und vollem Risiko. Kunz taucht ab, kann das Pfund aber nicht mehr abwehren, obwohl er mit den Fingerspitzen noch dran ist, sodass das Leder erstmals in den Maschen zappelt.
47
20:08
Die Hausherren kommen im zweiten Durchgang als erstes Team gefährlich vors Tor: Tobias Rühle nimmt die Kugel mit dem Rücken zum Tor stark an und spielt dann einen klasse Pass in den Lauf von Kobylański. Der hat viel Platz auf dem linken Flügel und lässt dann Mbende mit einer schnellen Drehung aussteigen. Sein scharfer Querpass rauscht schließlich an Freund und Feind vorbei. Da war viel mehr drin, die Konzentration beim letzten Pass fehlt weiterhin.
46
20:04
Und weiter geht's, die Kugel rollt wieder im Preußenstadion!
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es in einem intensiven Abstiegsduell zwischen Preußen Münster und dem Chemnitzer FC noch 0:0. Der Beginn der Partie war geprägt von zahlreichen kleineren Fouls, sodass auf dem tiefen Rasen in Münster kein richtiger Spielfluss aufkommen wollte. Chemnitz präsentierte sich von Beginn an giftig und machte den Hausherren mit frühem Anlaufen das Leben schwer. Auch im Umschaltspiel wussten die Himmelblauen zu gefallen, es mangelte allerdings an Präzision beim letzten Pass. Zur Mitte der ersten Hälfte kam dann der SCP besser ins Spiel und der starke Kunz machte mit tollen Paraden eine Dreifachchance der Hausherren zunichte, bei der vor allem Grimaldi hätte netzen müssen. Danach hatte Münster das Geschehen zunehmend besser im Griff und der CFC-Keeper hielt sein Team mit weiteren Paraden im Spiel. Von Chemnitz kam nun nicht mehr allzu viel nach vorne. Die Sachsen werden sich steigern müssen, wenn das etwas mit Auswärtspunkten werden soll. Es bleibt angesichts des Spielstands spannend, bis gleich!
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
44
19:47
Mbende bekommt nahezu jeden Zweikampf abgepfiffen. Abermals waren da die Hände im Luftkampf dabei, aber das muss man nicht als Foul werten! Danach versucht es Kobylański wieder mit der direkten Ausführung und wieder jagt er das Leder in den Münsteraner Abendhimmel.
42
19:44
Chemnitz kann sich mittlerweile bei Kunz bedanken, dass es noch 0:0 steht. Wieder ist der Keeper zur Stelle und fängt einen Querpass von Rühle zu Grimaldi ab. Der SCP hat das Spiel mittlerweile völlig unter Kontrolle und die Himmelblauen eilen dem Geschehen nur hinterher.
39
19:43
Und wieder brennt es im Sechzehner der Gäste! Zunächst legt Grimaldi ab für Rizzi, dessen Schuss jedoch durch eine überragende eingeflogene Grätsche von Mbende im letzten Moment abgeblockt wird. Dann ist es Rühle, der in den Abpraller rauscht und Kunz kann seinen Schuss mit großem Einsatz ins Toraus abwehren. Das sah nach gefährlichem Spiel von Rühle aus, Bläser entscheidet aber auf Eckball. Die Ecke kommt gut, Ole Kittner schraubt sich hoch und köpft die Kugel nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Das wäre es fast gewesen.
36
19:39
Chemnitz kann erstmals wieder den Ball über eine längere Phase in den eigenen Reihen halten. Die Gäste lassen die Kugel ordentlich laufen, beißen sich dann aber an der letzten Abwehrkette der Münsteraner die Zähne aus. Der eingewechselte Aydin versucht es schließlich mit einem Schuss aus der Distanz, der dem Deutschtürken aber völlig misslingt, die Kugel kullert weit am linken Pfosten vorbei.
32
19:35
Und es gibt den nächsten Freistoß für Münster aus zentraler Position. Wieder setzt Mbende seinen Körper zu rustikal ein und bringt Grimaldi zu Fall. Kobylański legt sich die Kugel zurecht und versucht es aus 25 Metern direkt. Die Kugel senkt sich zwar bei seinem ronaldoesquen Vollspannschuss, segelt aber letztlich deutlich über den Querbalken.
29
19:33
Horst Steffen wechselt früh und bringt Okan Aydin für Marcus Młynikowski. Eine Verletzung ist nicht erkennbar, der Spielertausch hat wohl taktische Gründe, obwohl sich Chemnitz bis zur wackligen Sequenz vor drei Minuten durchaus ordentlich präsentiert hat.
28
19:31
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Okan Aydin
28
19:31
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Marcus Młynikowski
26
19:31
Doppelchance für Grimaldi und Stoll! Kaum schreibt man es, schon taucht Grimaldi brandgefährlich im Sechzehner auf. Die Kugel wird für den Goalgetter abgelegt, der noch zwei Schritte nach innen zieht und dann abzieht. Kunz ist aber ganz schnell unten und kann den Schuss zur Seite abwehren. Münster bleibt aber dran und Stoll kommt zum Nachschuss, allerdings kann Kunz auch den parieren. Und die Angriffswelle ist immer noch nicht vorbei: Die Hausherren schlagen eine Flanke in die Mitte und Mbende klärt die Kugel quer in der Luft liegend mit ganz viel Körperkontakt irgendwie vor Grimaldi.
25
19:27
Von Slavov war überhaupt noch nichts zu sehen. Auf der anderen Seite wirft sich Grimaldi zumindest in jeden Zweikampf, aber beide Teams schaffen es noch nicht ihre Stürmer in Abschlusspositionen zu bringen.
22
19:24
Julius Reinhardt erobert an der Mittellinie den Ball und dann geht es über Björn Kluft und Florian Hansch blitzschnell nach vorne. Das sieht im Ansatz gut aus, der letzte Pass gerät aber wieder viel zu ungenau und landet in den Armen von SCP-Schlussmann Nils-Jonathan Körber. Es bleibt dabei, die Angriffe werden auf beiden Seiten nicht konsequent zu Ende gespielt und so warten die Zuschauer weiter auf den ersten Hochkaräter.
20
19:22
Innenverteidiger Emmanuel Mbende legt mal den Vorwärtsgang ein und marschiert dann mit viel Dynamik durchs Mittelfeld. Er lässt zwei Gegenspieler stehen, räumt den dritten allerdings mit zu viel Armeinsatz aus dem Weg und so gibt es wohl zurecht Freistoß für die Gastgeber.
17
19:20
Florian Hansch setzt sich im Konter über rechts mit viel Tempo gut durch, sein Pass in die Spitze bleibt dann allerdings an den Münsteraner Abwehrbeinen hängen. Chemnitz versucht es immer wieder mit schnellen Gegenangriffen, noch stehen die Adlerträger hinten aber kompakt und orientieren sich ihrerseits schnell zurück.
15
19:17
Chemnitz traut sich durchaus den Risikopass in die Spitze zu spielen, es fehlt aber noch an der letzten Präzision. So konnte man die Preußen-Defensive noch nicht wirklich in Bedrängnis bringen.
14
19:16
Immer wieder gibt es kleine Nickligkeiten und Tritte auf beiden Seiten im Mittelfeld, um schnelle Gegenangriffe zu unterbinden. Schiedsrichter Benjamin Bläser hat das alles im Blick und wird bald wohl die erste Gelbe Karte ziehen müssen.
11
19:14
Stéphane Tritz versucht es mit einer Flanke aus dem rechten Halbfeld. Der Hereingabe fehlt es allerdings an Schärfe. Sie ist lange in der Luft und damit überhaupt kein Problem für CFC-Keeper Kevin Kunz.
10
19:12
Die Gäste laufen die Münsteraner beim Spielaufbau aggressiv an und machen den Hausherren damit das Kombinieren schwer. Gegen Michele Rizzi war das dann allerdings etwas zu viel des Guten, er bekommt einen Tritt in die Beine und dafür gibt es zurecht Freistoß.
8
19:10
Beide Mannschaften mühen sich auf tiefem Geläuf um Struktur. Die Partie ist noch ziemlich zerfahren. Jetzt liegt Grimaldi auf dem Platz und muss nach einem Zweikampf mit Debütant Mbende behandelt werden.
4
19:07
Preußen-Keeper Nils-Jonathan Körber ist durch den Feuerwerksqualm komplett eingenebelt und bei einem Rückpass kaum zu erkennen. Seine Vorderleute scheinen ihn aber noch zu sehen, das Rückspiel kommt punktgenau in seinem Fuß und allmählich löst sich der Rauch auch auf.
3
19:05
Grote hält gegen Grimaldi den Schlappen drauf und beschert Münster damit eine gute Freistoßposition in 30 Metern Torentfernung. Rizzi legt die Kugel quer auf Kobylański. Der versucht es aus der Distanz, wird dabei aber abgeblockt.
1
19:03
Und los geht's, die Kugel rollt in Münster!
1
19:03
Spielbeginn
19:01
Die Mannschaften betreten bei Flutlicht das Preußenstadion. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fußballabend in der 3. Liga. Die Hausherren laufen in grünen Hemden und schwarzen Hosen auf. Die Gäste tragen himmelblaue Jerseys. In dem Münsteraner Fanblock geht einiges an Feuerwerk hoch.
18:53
Die Partie leiten wird der 30-jährige Schiedsrichter Benjamin Bläser aus Niederzier, der bereits seit drei Spielzeiten in der 3. Liga pfeift. Unterstützt wird er dabei an der Seitenlinie von seinen Assistenten Mitja Stegemann und Kevin Domnick.
18:49
Verzichten muss der Chemnitz-Coach dabei auf seinen Kapitän Marc Endres, der mit einer Fußverletzung ausfällt. Dafür wird Dennis Grote die Himmelblauen mit der Binde am Arm aufs Feld führen: „Es ist unser Bestreben, dass die erfahrenen Spieler, die wir im Kader haben, Verantwortung übernehmen. Dennis hat in den letzten Wochen zu unserer Spielkultur beigetragen und wenn es aus dem Spiel heraus gefährlich wurde, war er immer daran beteiligt“, so Steffen über die Bedeutung des Mittelfeldmannes.
18:46
Im Hinblick auf das Duell gegen seinen alten Klub fordert Steffen von seiner Truppe jedenfalls vollen Einsatz und großen Kampfgeist: „Wir müssen um jeden Meter kämpfen. Wir wollen uns vorn reinwerfen, um Bälle zu verwerten und hinten reinwerfen, um Tore zu verhindern. Nur das ist gefragt und dann können wir auswärts eine Trendwende schaffen. So wie es uns gegen Halle gelungen ist.“
18:41
Für den CFC-Coach Horst Steffen ist die heutige Partie sicherlich eine besondere. Der Ex-Preußentrainer und direkte Vorgänger von Benno Möhlmann hat die Himmelblauen erst im Sommer übernommen und kehrt damit erstmals an seine alte Wirkungsstätte ins Preußenstadion zurück.
18:38
Vor allem die 27 Gegentore sind indiskutabel. Damit stellt die Truppe von Horst Steffen gemeinsam mit dem VfL Osnabrück und Werder Bremen II die schlechteste Defensive der Spielklasse. Immerhin konnten von den letzten sieben Partien drei gewonnen werden, nachdem Chemnitz zwischen dem 2. und 10. Spieltag acht Partien auf einen Dreier warten musste. Diese positiven Anzeichen werden jedoch von den letzten beiden Auftritten getrübt, als es gegen die Würzburger Kickers und den SV Meppen jeweils wieder satte drei Gegentore setzte.
18:35
Ähnlich wie Preußen Münster spielt auch der Chemnitzer FC bislang eine enttäuschende Vorrunde. Die Sachsen kriegen keine Konstanz in ihre Auftritte und liegen durch diese Wankelmütigkeit im unteren Drittel der Tabelle. Auf gute Partien folgen zu oft Durchhänger und so sind die Himmelblauen eben nur zwei Punkte vor den Abstiegsrängen platziert.
18:35
Der Preußen-Spielleiter gab im Vorfeld der Partie jedenfalls eine klare Marschrichtung für die letzten vier Auftritte des Kalenderjahres aus: „Wir wollen in den nächsten Spielen sehr gute Leistungen zeigen und uns noch vor Weihnachten von den Abstiegsrängen absetzen.“
18:35
Der SCP-Coach zeigte sich entsprechend erfreut über die größere Spielerauswahl: „Ich hoffe, dass wir durch die Rückkehrer wieder neuen Schwung ins Team bekommen. Auf dem Trainingsplatz habe ich das direkt gespürt, die Trainingswoche war sehr intensiv. Ich habe einen sehr positiven Eindruck gewinnen können. Der Einzige, der noch nicht bei 100 Prozent ist, ist Tobi Warschewski. Da muss ich sehen, ob und wie ich ihn, insbesondere wegen seiner unbekümmerten Art und seiner Spielweise, bringen kann.“
18:25
Zudem hat Möhlmann heute immerhin wieder mehr Alternativen zur Verfügung als in den letzten Wochen. Jeron Al-Hazaimeh, Sebastian Mai, Ole Kittner (nach Erkältung) und sogar das lange verletzte Sturmtalent Tobias Warschewski (nach auskuriertem Mittelfußbruch) kehren ins Team zurück.
18:24
Insgesamt konnte Münster in der laufenden Saison also erst drei Spiele gewinnen, zwei davon allerdings Ende Juli und Anfang August. Nur das Tabellenschlusslicht Rot-Weiß Erfurt konnte noch weniger Dreier einfahren. Immerhin sollte der Blick auf die Tabelle der Möhlmann-Truppe Hoffnung machen. In der 3. Liga geht es mal wieder wahnsinnig eng zu und so liegt man trotz des Negativlaufs nur zwei Zähler hinter dem rettenden Ufer. Gleich vier Teams rangieren mit 16 Zählern nur knapp vor den Abstiegsrängen, darunter mit dem Chemnitzer FC auch der heutige Gegner.
18:21
Vor allem die zunehmend verunsicherte Abwehr dürfte Coach Benno Möhlmann Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Hatte man bis zum 13. Spieltag in keiner Partie mehr als zwei Treffer kassiert, setzte es in den letzten drei Partien gleich zwei deutliche Niederlagen. Weder bei der herben 2:6-Klatsche gegen ein starkes Wehen Wiesbaden noch beim 0:3 gegen den Halleschen FC am vergangenen Spieltag sahen die Fahrradstädter Land. In der Offensive ruhen unterdessen alle Hoffnungen auf Martin Kobylanski, der mit sechs Saisontoren mit Abstand der erfolgreichste Torjäger der Hausherren ist.
18:18
Nach dem ordentlichen Saisonstart geht bei Preußen mittlerweile gar nichts mehr. Die Münsteraner befinden sich seit Wochen in der Krise und liegen mit 14 Punkten nur noch auf dem 18. Tabellenplatz. Sie warten schon seit fünf Partien auf einen Sieg und konnten von den letzten 13 Spielen überhaupt nur eins gewinnen, am 11. Spieltag gegen den VfL Osnabrück (4:1).
18:17
Ein herzliches Willkommen zum Kellerduell am 17. Spieltag der 3. Liga! Preußen Münster empfängt ab 19 Uhr im Preußenstadion den Chemnitzer FC. Während die Adlerträger dringend einen Heimdreier benötigen, um die Abstiegsränge zu verlassen, will der CFC mit Punkten aus der Fremde ein Abrutschen auf die letzten Plätze des Tableaus verhindern.

Preußen Münster

Preußen Münster Herren
vollst. Name
Sport Club Preußen 06 Münster
Spitzname
Preußen
Stadt
Münster
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
30.04.1906
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Handball,
Stadion
Preußenstadion
Kapazität
15.000

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061