38. Spieltag
12.05.2018 13:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
2:3
FC Carl Zeiss Jena
Jena
1:2
  • Marvin Pourie
    Pourie
    1.
    Linksschuss
  • Timmy Thiele
    Thiele
    27.
    Linksschuss
  • Julian Günther-Schmidt
    Günther-Schmidt
    41.
    Rechtsschuss
  • Marvin Wanitzek
    Wanitzek
    60.
    Elfmeter
  • Dominik Bock
    Bock
    81.
    Linksschuss
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
14.436
Schiedsrichter
Florian Badstübner

Liveticker

90
15:22
Fazit:
Schluss im Wildpark, Jena gewinnt in der Fremde mit 3:2! Über weite Strecken war es auch im zweiten Durchgang eine ausgeglichene Angelegenheit, die ganz großen Sturmläufe blieben aus. Bei diesen warmen Temperaturen bauten beide mehr oder weniger nur auf Konter und ruhende Bälle, so kam auch der KSC per Strafstoß zum nicht unverdienten 2:2. Siegeswille strahlten die zwei Vereine nicht gerade im Schlussakkord aus, Jena nahm jedoch ein zweites Geschenk der Hausherren an und brachte sich somit in Person von Bock doch nochmal in Führung. Bitter für die Hausherren: Die 2:3-Pleite ist die erste Heimniederlage der Saison 2017/18. Jetzt heißt es ausruhen bis zur Relegation, die Zeiss-Elf dagegen verabschiedet sich in den wohlverdienten Sommerurlaub! Schönen Samstag noch und bis nächste Saison!
90
15:20
Spielende
90
15:19
Jena macht das klug, die Gäste halten intelligent das Spielgerät weit aus der eigenen Gefahrenzone entfernt, es riecht förmlich nach einem Auswärtssieg...
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
88
15:15
Gelbe Karte für Jan Löhmannsröben (FC Carl Zeiss Jena)
Nach einem Foul auf der Außenbahn wird Löhmannsröben für sein zu hartes Einsteigen verwarnt.
87
15:14
...Wanitzek schlägt den Ball hoch rein zu Bülow, der Mittelfeldspieler muss sich aber am kurzen Pfosten gegen Coppens geschlagen geben.
86
15:14
Es gibt nochmal Ecke für die Gastgeber von rechts...
83
15:12
Kommt der KSC nochmal zurück? Im Gegenteil, die Gäste wollen den Deckel drauf machen und lauern auf weitere Abwehrfehler der Karlsruher. Der KSC dagegen wirkt zu passiv und schafft es kaum das Spielgerät zu erobern.
80
15:08
Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 2:3 durch Dominik Bock
Der Joker sticht! Karlsruhe bekommt einen Angriff der Gäste nicht richtig geklärt. Mauer setzt rechts am Sechzehner nach und spitzelt damit dem freien Bock vor dem linken Pfosten die Kugel vor die Füße. Der Stürmer lässt sich nicht zweimal bitten und knallt den Ball souverän flach ins lange Eck!
79
15:07
Keiner will so richtig den Ball haben. Hüben wie drüben favorisiert man die Konter-Rolle und traut sich nicht so richtig das Tempo von der Tiefe heraus anzuziehen. Man könnte auch fast meinen, mit dem Punkt würde man sich zufrieden geben.
77
15:05
Letzter Wechsel von Mark Zimmermann, Timmy Thiele wird in der Offensive durch Sören Eismann ersetzt.
77
15:05
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Sören Eismann
77
15:04
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timmy Thiele
76
15:04
Auch Jena versucht per Standard mal für etwas Gefahr zu sorgen, dieser bringt aber nur die Gastgeber in Ballbesitz.
73
15:01
Neben Dominik Stroh-Engel ist auch Burak Çamoğlu neu in der Partie, raus dürfen derweil Matthias Bader sowie Marvin Pourie.
73
15:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Burak Çamoğlu
73
15:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Matthias Bader
72
15:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominik Stroh-Engel
72
15:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Pourie
72
14:59
Auch Alois Schwartz wird gleich Tauschen, unter anderem Dominik Stroh-Engel macht sich draußen für seinen Einsatz bereit.
71
14:59
Nächster Wechsel bei den Gästen: Timo Mauer betritt den grünen Rasen für Maximilian Wolfram.
71
14:59
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timo Mauer
71
14:58
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Maximilian Wolfram
69
14:57
Die Hausherren haben Möglichkeit über eine Ecke von rechts für Gefahr sorgen. Wanitzek schlägt die Kugel hoch in den Rücken der Abwehr, aber somit auch an allen in weiß gekleideten Kollegen vorbei.
66
14:54
Gelbe Karte für Marco Thiede (Karlsruher SC)
Zum Unmut der Fans wird auch Thiede verwarnt, der Karlsruher rauschte mit Cros in einem Zweikampf zusammen und teste dabei intensiv dessen Trikot-Qualität.
64
14:51
Gelbe Karte für Marvin Wanitzek (Karlsruher SC)
Wanitzek sieht in der Mitte für ein rüdes taktisches Vergehen an Eckardt die Gelbe Karte.
63
14:50
Wanitzek hat mit seinem Treffer neuen Sprit getankt. Der Mittelfeldakteur überzeugt durch wahnsinnig viel Laufarbeit und ist auf der zentralen Achse überall zu finden.
60
14:48
Tooor für Karlsruher SC, 2:2 durch Marvin Wanitzek
Sicher verwandelt! Wanitzek lässt sich nicht vom tanzenden Coppens irritieren und knallt den Ball wuchtig hoch in die Tormitte. Der Schlussmann war in die rechte Ecke unterwegs.
59
14:46
Elfmeter für den KSC! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß mäht Coppens humorlos Fink im Sechzehner zu Boden. Der Keeper traf zwar den Ball, aber eben vor allem auch den Spieler. Den kann man durchaus geben!
58
14:46
Die Badener tun sich schwer. Nach starken ersten Minuten geht ihnen im Vorwärtsgang etwas die Puste aus. Gerade Gordon und Pisot sammeln so reichlich Ballkontakte, das Abwehrduo spielt sich ständig den Ball hin und her.
55
14:43
Bock hat Bock! Der Stürmer bringt sich gleich gut ein und taucht rechts im Sechzehner auf. Aus 15 Metern will er das Leder im langen Eck unterbringen, Orlishausen pariert aber klasse mit den Fingerspitzen.
54
14:41
Wechsel bei den Gästen in der Offensive, für Julian Günther-Schmidt ist jetzt Dominik Bock im Angriff unterwegs.
54
14:41
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Dominik Bock
54
14:41
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Julian Günther-Schmidt
51
14:39
Die Gastgeber kommen munter aus der Kabine und drängen mit viel Lust und Laune Jena eng in die eigene Hälfte zurück. Ähnliches Bild, wie aus dem ersten Durchgang...
48
14:37
Dicke Chance für den KSC! Lorenz schiebt nach einem starken Pass von Pourie den Ball aus äußerst spitzem Winkel an Coppens vorbei gegen den rechten Innenposten, von wo das Leder die Torlinie entlang kullert. Hier ist aber Stopp angesagt, ein Thüringer klärt in höchster Not!
46
14:33
Weiter geht's, Jena stößt an!
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Pause, die Gäste führen nicht unverdient im Wildparkstadion nach 45 Minuten mit 2:1! Eine hochgradig interessante Angelegenheit in Baden-Württemberg: Karlsruhe begann furios, überrollte Jena komplett und ging nach bereits 17 Sekunden mit 1:0 in Führung. Chancen zum 2:0 ließen ebenso nicht lange auf sich warten, etwas kläglich nutzten die Hausherren ihr Möglichkeiten aber nicht. Jena fing sich nach gut zehn Minuten und steigerte sich zunehmend. Auch die Thüringer ließen zunächst Kaltschnäuzigkeit vermissen, belohnten sich dennoch nach einer knappen halben Stunde mit dem Ausgleich. Im Anschluss flachte die Begegnung etwas ab, wobei die Zeiss-Elf etwas besser unterwegs war. Gefühlt schon in der Kabine geriet der KSC zu allem Übel noch in einen Sekundenschlaf, Günther-Schmidt bestrafte dies mit dem 2:1. Kann die Truppe von Schwartz das noch drehen?
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
44
14:15
Wie sieht die Antwort der Hausherren aus? Dafür müssen sich die Fans wohl ein wenig gedulden, etwas planlos schieben sich die Karlsruher nur noch das Spielgerät durch die eigenen Reihen und warten auf frische Anweisungen ihres Trainers.
41
14:11
Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 1:2 durch Julian Günther-Schmidt
Jena dreht noch vor der Pause die Partie! Ein langer Ball aus der Tiefe von Brügmann fliegt eigentlich ungefährlich in den Sechzehner. Günther-Schmidt nutzt ein Missverständnis zwischen Gordon und Pisot aus und verlängert die Flanke klug mit dem starken rechten Fuß unhaltbar ins kurze Eck. Schlafmützig verteidigt vom KSC!
38
14:09
Günther-Schmidt tankt sich mit seiner ganzen Physis durch die Mitte und zieht rechts in den Strafraum. Aus 15 Metern prüft er Orlishausen, im Nachfassen hat der Schlussmann den Ball aber sicher.
35
14:08
Im Hinspiel gab es ein 0:0-Unentschieden. An Toren mangelt es bislang nicht, ausgeglichen ist die Angelegenheit aber ähnlich. Nach der furiosen Anfangsphase der Gastgeber hat sich Jena immer mehr gesteigert und ist jetzt mit dem 2.Liga-Absteiger absolut auf einer Höhe.
32
14:04
Das Tempo wurde hüben wie drüben in den letzten Minuten etwas gedrosselt. Hängt wohl zum Einen mit der sportlichen Situation zusammen zum Anderen aber auch mit den warmen 25 Grad.
29
14:01
Gelbe Karte für David Pisot (Karlsruher SC)
Pisot räumt etwas übermütig Günther-Schmidt in der Mitte ab, dafür kann man durchaus den Gelben Karton zücken. Ansonsten ist die Partie aber eine durchweg faire Angelegenheit.
27
13:58
Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 1:1 durch Timmy Thiele
Der nicht unverdiente Ausgleich sitzt! Thiele macht Gordon im Laufduell nass, spaziert im Sechzehner lässig an Orlishausen vorbei und schiebt im Anschluss das Leder in aller Ruhe mit der Innenseite über die Linie. Klasse gemacht, so löst das ein Stürmer!
26
13:56
Es bleibt ein spannender Kick, die Fans beider Lager kommen auf ihre Kosten. Beide geben Vollgas und stoßen immer wieder gefährlich hinter die Abwehrkette des Gegners.
23
13:54
Wolfram mit dem Volley! Der Mittelfeldspieler packt in der Strafraummitte eine stramme Direktabnahme aus, setzt den Schuss aber Orlishausen nur mittig in die Arme.
22
13:53
Und jetzt wieder die Gäste, was für ein Fußballspiel! Thiele taucht links in der Box auf und hebt den Ball feinfühlig an Pisot vorbei hoch vor den Querbalken. Orlishausen macht sich aber überragend lang, springt hoch wie eine Katze und fischt das Leder noch weg. Riesentat vom Ersatzkeeper!
19
13:51
Wieder der KSC! Pourie schnappt sich frech den Ball im Sechzehner der Gäste gegen Löhmannsröben, schließt aber etwas zu überhastet ab. Coppens kann so ohne Probleme parieren, in der Mitte wäre Fink frei gewesen.
17
13:49
Fink vergibt kläglich das 2:0! Monster-Chance für den KSC, die Hausherren kontern über die linke Seite, Coppens steht äußerst schlecht und macht damit die Tür zum Tor weit auf. Fink kann in die leere Hütte aus 16 Metern einschieben, Slamar hat aber noch den Fuß dazwischen.
16
13:47
Cros treibt mit hohem Tempo den Ball über die linke Außenbahn und will die Flanke aus dem Halbfeld, Thiede kann die Hereingabe aber abblocken.
14
13:45
Pourie setzt rechts Fink in Szene, von der Grundlinie aus landet das Leder hoch vor den zweiten Pfosten. Im Sechzehner stehen sich aber Thiede und Föhrenbach gegenseitig im Wege, Ballbesitz Jena ist damit die logische Konsequenz.
12
13:43
Die Gäste werden mutiger und befreien sich zunehmend ballsicher aus dem Druck des Tabellendritten. Gerade das Umschaltspiel gegen die Kugel ist beim KSC noch ausbaufähig.
9
13:42
Riesenchance für Thiele! Der flinke Stürmer ist plötzlich alleine durch und marschiert schnellen Schrittes auf Orlishausen zu. Aus 18 Metern versucht er es per Lupfer über den rausgerückten Keeper, verfehlt das Tor jedoch kläglich um gut einen Meter. Der muss sitzen!
8
13:39
Beinahe die erste Gäste-Chance. Jena kann sich über rechts mit einem schnellen Angriff befreien. Günther-Schmidt wird von Außen mittig vor dem Tor gesucht, das Zuspiel auf den Knipser der Vorwochen ist aber einen Tick zu ungenau.
5
13:37
Das Zentrum bestehend aus Kai Bülow und Marvin Wanitzek funktioniert in der Anfangsphase bei den Hausherren sehr gut. Die Ostdeutschen kommen überhaupt nicht aus ihrer Hälfte raus, auch über Außen bieten sich ihnen schier kaum Möglichkeiten.
3
13:35
Jena wirkt mit dem schnellen Rückstand etwas überrumpelt, die Gäste sind um Sicherheit und Struktur bemüht, tun sich gegen den angriffslustigen KSC aber verdammt schwer.
1
13:32
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Marvin Pourie
Was ist geht denn Karlsruhe ab?! Fink wird gleich nach dem Anstoß mit einem langen Ball rechts vor die Grundlinie geschickt. Der Stürmer legt von Außen in die Mitte ab zu seinem Offensiv-Kollegen, Pourie dreht sich elegant um die eigene Achse und trifft nach 17 Sekunden mit Hilfe des linken Innenpfostens zum äußerst frühen 1:0!
1
13:31
Spielbeginn
13:29
Begeistert werden nun auch beide Teams auf dem Platz empfangen, in wenigen Augenblicken erfolgt der ersehnte Anstoß!
13:28
Nicht nur das Wetter in Baden ist hervorragend, auch stimmungstechnisch bahnt sich ein erstligareifer Nachmittag an! Über 25.000 Fans sind bereits auf den Tribünen, große Lücken tun sich nicht wirklich auf.
13:17
Die Spielleitung übernimmt an diesem Nachmittag der in Windsbach wohnhafte Florian Badstübner. Auf den Außenbahnen leisten ihm Lothar Ostheimer sowie Julius Martenstein tatkräftigen Support.
13:05
Sein Gegenüber Mark Zimmermann ließ sich im Vorfeld kaum in die Karten schauen und wagt mit Florian Brügmann, Maximilian Wolfram und Justin Schau drei Veränderungen im Vergleich zum Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Unterhaching. Ob der Taktikfuchs zum dritten Mal in Serie auf ein 3-1-4-2 bauen wird, werden erst die ersten Spielminuten zeigen.
12:54
Der Trainer ließ seinen Worten Taten folgen: Neben Kai Bülow rücken mit Ersatzkeeper Dirk Orlishausen, Matthias Bader, Marc Lorenz und Anton Fink noch vier weitere andere Spieler in die Startformation. Taktisch wird der KSC im gewohnten 4-4-2 erwartet.
12:49
"Die Mannschaft hat gut trainiert, es war richtig Feuer drin. Es ist wichtig, dass wir im Rhythmus bleiben. Wir wollen das Spiel gegen Jena gewinnen." Trainer Alois Schwartz gibt sich im Vorfeld zwar siegeswillig, deutet aber auch einige Veränderungen im Vergleich zum 2:0-Erfolg aus Aalen an: "Kai Bülow wird auf jeden Fall für Mehlem spielen, auch der ein oder andere wird eventuell von der Bank kommen."
12:40
Sportlich birgt dieses Unterfangen nur bedingt Grund zur großen Vorfreude, schließlich geht es um nicht mehr viel. Der KSC hofft über die seit letzter Woche geglückte Relegation noch den direkten Wiederaufstieg zu schaffen, am morigen Sonntag wird der passende Gegner aus der 2. Bundesliga ermittelt. Recht unspektakulär ist auch die tabellarische Situation beim Carl Zeiss, der Ostklub könnte aber mit einem Sieg aus dem grauen Mittelfeld in die obere Tabellenhälfte springen.
12:30
Schönen guten Tag und willkommen zum Drittliga-Abschluss der Saison 2017/18, der 38. und damit letzte Spieltag steht an! Dabei rollt das Spielgerät über den Rasen des Wildparkstadions, zu Gast in Karlsruhe ist ab 13:30 Uhr der FC Carl Zeiss Jena. Gut Kick!

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630