1. Spieltag Gruppe F
25.06.2019 19:00
Beendet
Kamerun
Kamerun
2:0
Guinea-Bissau
Guinea-Bissau
0:0
  • Yaya Banana
    Banana
    66.
    Kopfball
  • Stéphane Bahoken
    Bahoken
    69.
    Rechtsschuss
Stadion
Estad Ismailia
Schiedsrichter
Noureddine El Jaafari

Liveticker

90
20:56
Spielfazit:
Kamerun sichert sich dank einer besseren Leistung in der zweiten Hälfte die ersten drei Punkte im Africa Cup. Das Team von Clarence Seedorf und seinem Assistenten Patrick Kluivert siegt mit 2:0 gegen Guinea-Bissau. Kamerun war über die gesamte Spielzeit die überlegene Mannschaft, schaffte es in der ersten Hälfte aber nicht, aus guten Chancen Profit zu schlagen. Immer wieder vergaben die Spieler frei vor dem Tor. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die "Unzähmbaren Löwen" zielstrebiger und setzen Guinea-Bissau stärker unter Druck. Innerhalb von drei Minuten fielen dann die Tore. Erst köpfte Yaya Banana nach einer Ecke ein (66.), dann erhöhte der eingewechselte Stéphane Bahoken nach einer Slapstick-Einlage der Abwehr auf 2:0 in der 69.Minute. Um 22 Uhr findet das zweite Gruppenspiel zwischen dem Benin und Ghana statt, bis dahin hat Kamerun erstmal die Tabellenführung inne. Alles in allem ein solider Start von Choupo-Moting und Co, die sich aber noch steigern können.
90
20:49
Spielende
90
20:48
In der Nachspielzeit noch eine Chance für Guinea-Bissau! Juary Soares läuft in einen Eckball hinein, der sich zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt senkt. Eigentlich freistehend schießt Soares links daneben.
90
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
20:45
Oyongo versucht es mit einer Flanke in den Rücken der Abwehr, findet aber keinen Abnehmer. Der Ball fliegt über alle hinweg in den unbesetzten Raum.
85
20:42
Gelbe Karte für Olivier Boumal (Kamerun)
Bomal läuft seinen Gegenspieler Candé über den Haufen und holt sich auch noch eine Karte ab.
84
20:41
Kamerun hat nach den beiden Treffern alles im Griff und wird die letzten Minuten wohl nun kontrolliert runterspielen. Guinea-Bissau wirkt nicht mehr so, als könnte es noch etwas erreichen.
81
20:38
Baciro Candé wechselt zum dritten Mal und bringt noch einen neuen Stürmer. Joseph Mendes spielt bei Ajaccio in der französischen Ligue 2.
81
20:37
Einwechslung bei Guinea-Bissau: Joseph Mendes
81
20:37
Auswechslung bei Guinea-Bissau: Frédéric Mendy
79
20:35
Einwechslung bei Kamerun: Olivier Boumal
79
20:35
Auswechslung bei Kamerun: Eric Maxim Choupo-Moting
78
20:34
Gelbe Karte für Michael Ngadeu-Ngadjui (Kamerun)
Kamerun wird nicht ohne Karte durchs Spiel kommen. Nach einem Foul im Mittelfeld wird der Mann von Slavia Prag verwarnt.
76
20:33
Der neue Mann bei Guinea-Bissau wurde bei Manchester City ausgebildet und demnächst zu Ludogorets Rasgrad wechseln. Vielleicht kann er ja für den Anschluss sorgen?
75
20:32
Einwechslung bei Guinea-Bissau: Jorghinho
75
20:31
Auswechslung bei Guinea-Bissau: Piqueti
75
20:31
Bei Eric Maxim Choupo-Moting geht es inzwischen wieder weiter. Der Kapitän ist zurück auf dem Feld.
74
20:30
Pfosten! Piqueti setzt sich bei einer Flanke von der rechten Seite gegen zwei Verteidiger durch und schickt einen Kopfball aufs lange Eck. Die Kugel setzt einmal auf und klatscht dann ans Alu. Onana kommt zu kurz.
73
20:29
Choupo-Moting scheint Knieprobleme zu haben. Er musste sich auf den Boden setzen und nach draußen getragen werden, wo er nun begutachtet wird. Ein Mal kann Clarence Seedorf noch wechseln.
71
20:28
Einwechslung bei Guinea-Bissau: Mama Baldé
71
20:28
Auswechslung bei Guinea-Bissau: Toni Silva
69
20:26
Tooor für Kamerun, 2:0 durch Stéphane Bahoken
Doppelschlag! Der eben erst eingewechselte Bahoken erhöht die Führung! Er hat Glück, denn die Vorlage kommt von einem Guinea-Bissauer, von dessen Knie der Ball direkt vor die Füße des Angreifers springt. Nach der Annahme versenkt Bahoken unten rechts in die Ecke.
68
20:25
Einwechslung bei Kamerun: Clinton N'Jie
68
20:25
Auswechslung bei Kamerun: Karl Toko Ekambi
68
20:25
Einwechslung bei Kamerun: Stéphane Bahoken
68
20:25
Auswechslung bei Kamerun: Arnaud Djoum
66
20:22
Tooor für Kamerun, 1:0 durch Yaya Banana
Kamerun belohnt sich für die verbesserte Leistung und geht in Führung! Banana steigt nach einer Ecke von der linken Seite am höchsten und drückt den Ball druckvoll unten rechts ins Tor. Auf der Linie steht noch Rudi, der kann aber nicht mehr eingreifen.
65
20:22
Nadjack hat sich verletzt und wird erst einmal mit der Trage vom Platz gebracht. Das ist bei diesem Turnier aber üblich und bedeutet nicht, dass er ausgewechset werden muss. Der Verteidiger steht schon wieder am Rand.
63
20:20
Guinea-Bissau findet etwas Entlastung vom kamerunischen Druck und findet sich mal wieder in der anderen Hälfte. Über Umwege landet der Ball bei Sori Mané, der aus über 20 Metern direkt abzieht und ein strammes Geschoss ablässt! Das Leder zischt nur knapp über die Latte und hätte Onana ohne Chance gelassen.
60
20:16
Den Standard legt Oyongo kurz auf für Zambo, der dann schießt. Der Ball geht flach aufs Tor und bleibt in der Mauer hängen.
58
20:14
Gelbe Karte für Rudi (Guinea-Bissau)
Es gibt die erste Verwarnung an diesem Abend. Rudi trifft Zambo am Schienbein und verursacht einen Freistoß in aussichtsreicher Position.
56
20:13
Nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte ist zu erkennen, dass Kamerun mehr nach vorne unternehmen möchte. Die "Unzähmbaren Löwen" setzen sich in der aktuellen Phase etwas in der gegnerischen Hälfte fest.
53
20:10
Kamerun im Glück: Onana wird durch einen zu kurzen Rückpass unter Druck gesetzt und zudem läuft ihn Mendy an. Der Ajax-Keeper schießt den Stürmer an und von dessen Körper fliegt der Ball nur knapp am leeren Tor vorbei.
51
20:08
Wieder ist der gebürtige Hamburger im Mittelpunkt. Mit ein paar Haken dribbelt er über rechts durch den Sechzehner und sucht dann den Querpass vorher. Choupo-Moting spielt halbhoch an zweiten Pfosten, wo aber niemand steht. Eine weitere gute Chance ist vertan.
50
20:07
Starke Parade! Choupo-Moting dreht den Ball von der Strafraumkante in Richtung des unteren linken Eckes. Es wäre ein gut platzierter Treffer gewesen, wenn Jonas sich nicht ganz lang macht und mit einer Hand pariert.
48
20:05
Toko Ekambi entwischt seiner Deckung und bietet den Lauf in den Sechzehner an. Der Pass kommt aus dem Rückraum durch die Schnittstelle und hätte eine gute Chance darstellen können. Aber die Fahne des Assistenten geht nach oben. Abseits.
46
20:01
Weiter geht's!
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause sind zwischen Kamerun und Guinea-Bissau noch keine Tore gefallen, es steht 0:0. Insgesamt haben die favorisierten Kameruner mehr vom Spiel, vor allem mehr Chancen. Das Problem dabei ist aber, dass sie sie nicht nutzen. Nicht nur einmal stand ein Spieler in Grün frei vor dem Tor und musste nur noch den Keeper überwinden. Es scheitert aber immer an unsauberen Zuspielen, unsauberen Annahmen oder einem schlechten Abschluss. Guinea-Bissau hält eigentlich gut dagegen und konnte den einen oder anderen Angriff der Entlastung fahren. Im Großen und Ganzen ist dieses Gruppenspiel des Africa Cups eines, das die bisherige Linie der anderen Partien fortführt: Der Favorit tut sich schwer. Bis gleich!
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
45
19:46
Es gab keine großen Unterbrechungen, daher nur eine Minute Nachspielzeit.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:44
Bassogog legt sich den Ball rechts am Gegner vorbei, geht selbst links herum und steht dann seitlich am Sechzehner. Er spielt den Pass in den Rückraum, den aber ein Verteidiger interveniert und klärt.
41
19:42
Langsam geht es auf die Pause zu, die die beiden Mannschaften wohl auch ganz gut gebrauchen können. Das Spiel ist mittlerweile träge und nur mit wenig Tempo nach vorne.
38
19:39
Auf der anderen Seite erhält Guinea-Bissau ebenfalls einen Freistoß, der allerdings ohne Abschluss bleibt. André Onana kommt aus seinem Tor hinaus, zeigt Präsenz im Sechzehner und fängt den Ball sicher aus der Luft.
35
19:37
Jonas muss nach einem Freistoß abtauchen und den Ball aus der Ecke fischen. Nach einem Freistoß von rechts kommt Toko Ekambi am Elferpunkt zum Kopfball und drückt die Kugel nach unten. Der Keeper reagiert aber gut und ist zur Stelle.
31
19:33
Drüber! Aus wenigen Metern Torentfernung kommt Christian Bassogog zum Schuss und kann sich eigentlich eine Ecke aussuchen. Der Pass von der linken Seite hoppelt aber zu sehr und so trifft der Stürmer den Ball nicht richtig. Das Resultat: Das Leder sucht sich einen Sitzplatz auf der leeren Tribüne hinter dem Kasten.
29
19:30
Dawas versucht, über die rechte Seite zur Grundlinie vorzukommen und von dort aus zu flanken. Er wird von Piqueti angelaufen, der den Ball ins Aus blockt. Wieder gibt der Schiedsrichter Abstoß, obwohl eine Ecke richtig wäre.
26
19:27
Von Kamerun kam abgesehen von Bassogogs Großchance nach wenigen Minuten nicht mehr viel in der Offensive. Höchstens nach Standards werden sie mal gefährlich, ansonsten versanden die meisten Angriffe.
23
19:24
Guinea-Bissau nähert sich wieder dem Tor an, verfehlt jedoch erneut. Piqueti nimmt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld am langen Pfosten an. Der Ball verspringt ihm nach oben, er rettet die Szene aber mit einem Seitfallzieher, der auf dem Netz landet.
20
19:21
Nach einer kamerunischen Ecke reklamiert Zambo ein Handspiel im Sechzehner. Der Ball war Sori Mané aber ans Knie gesprungen. Er zieht die Arme sogar noch weg und hinter den Rücken.
18
19:20
Christian Bassogog flankt von der rechten Seite hinein und sucht im Sechzehner Choupo-Moting und Toko Ekambi. Die können sich in der Luft nicht behaupten, stattdessen kommt Rudi an die Kugel und köpft sie ins Aus. Trotz des offensichtlichen Kontakts gibt der Schiedsrichter Abstoß anstatt Ecke.
15
19:17
An der Seitenlinie bei Kamerun steht der ehemalige nierländische Nationalspieler Clarence Seedorf. Er gewann viermal die Champions League und ist seit einem Jahr Trainer bei den Löwen. Was er bisher sieht, stimmt ihn noch nicht fröhlich.
12
19:13
Schöne Chance! Die Djurtus spielen sich das Leder in der kamerunischen Hälfte recht unbedrängt zu und dann kommt Pelé eine gute Position. Aus 18 Metern schießt er drauf und sendet den Ball nur knapp über die Latte.
10
19:11
Der vermeintliche Underdog Guinea-Bissau macht in der Anfangsphase sehr gut mit und stellt sich nicht einfach hinten rein. Das ein oder andere Mal kamen sie schon vor bis zum Sechzehner und einen gefährlichen Abschluss gab es aber noch nicht.
7
19:08
Bassogog taucht nach einem langen Ball von der Mittellinie alleine vor dem Tor auf und hat die Führung auf dem Fuß. Der Winkel wird von links kommend immer spitzer und schließlich schießt er drüber.
5
19:05
Es gibt die erste Ecke für Kamerun. Der Ball segelt hoch durch den Sechzehner und über alle Köpfe hinweg. Aus dem zweiten Anlauf kann kein gefährlicher Schuss entstehen.
2
19:04
Pelé treibt den Ball nach vorne und legt dann raus auf die rechte Seite zu Zézinho. Der wird von Yaya Banana aber nach außen gedrängt und verliert dort die Kugel.
1
19:01
Los geht's! Kamerun hat den Anstoß.
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Die beiden Mannschaften kommen auf den Rasen des Stadions in Ismailia. Angeführt werden sie vom marokkanischen Schiedsrichtergespann um Noureddine El Jaafari. Dann folgen die Nationalhymnen.
18:46
Bei der einzigen Teilnahme Guinea-Bissaus am Africa Cup fand das letzte Aufeinandertreffen mit Kamerun statt. Damals gewann der spätere Titelträger mit 2:1. Insgesamt spielte man erst drei Mal gegeneinander, alle drei Duelle gewann Kamerun. Auch heute werden die Löwen wieder als Favorit ins Spiel gehen. Sie haben die deutlich erfahrenen Spieler, die in den großen europäischen Ligen spielen. Da wären zum Beispiel ihr Kapitän Eric Maxim Choupo-Moting (PSG, ehemals Schalke 04), der Torwart André Onana (Ajax Amsterdam) oder Pierre Malong (Mainz 05).
18:34
Fußballerisch betrachtet hat Guinea-Bissau noch nicht viel erreicht. Die Nationalmannschaft steht auf dem 118. Platz der Weltrangliste zwischen Mosambik und Neuseeland. Vor zwei Jahren nahmen die "Djurtus" - was der einheimische Name für den Afrikanischen Windhund ist - zum ersten Mal am Africa Cup teil, scheiterten aber in der Gruppenphase mit nur einem Punkt. Ihr größte Erfolg ist die Finalteilnahme im Amilca Cabrol-Cup 1983. Beim diesem Turnier der westafrikanischen Mannschaften verloren sie das Endspiel gegen ihren nördlichen Nachbarn Senegal.
18:30
Zum Auftakt steht mit Guinea-Bissau ein weitgehend unbekanntes und unbedeutendes Fußballland gegenüber. Daher hier einmal ein paar Infos: Guinea-Bissau liegt an der Westküste Afrikas. Es leben dort mit 1,8 Millionen Einwohner etwa so viele wie in Hamburg, aber verteilt auf einer Fläche, die mit Baden-Württemberg vergleichbar ist. Guinea-Bissau ist eine ehemalige portugiesische Kolonie, weswegen hier auch Potugiesisch gesprochen wird und nicht etwa Französisch wie in den meisten der Nachbarländer.
18:23
Die Kameruner sind der aktuelle Titelverteidiger der Afrikameisterschaft. Sie gewannen das Finale im Februar 2017 gegen den diesjährigen Gastgeber Ägypten mit 2:1. Es war der fünfte Titel für den 51. der FIFA Weltrangliste. Wie weit werden die "Unzähmbaren Löwen" diesmal kommen?
18:18
In der Gruppe sind neben den beiden gleich spielenden Kontrahenten noch die Mannschaften aus Benin und Ghana zugelost worden. Gerade letztere dürften sich aller Wahrscheinlichkeit nach mit den Kamerunern um den ersten Platz streiten. Aus jeder Gruppe kommen die ersten beiden Teams sicher weiter. Da mit 24 Ländern eine "unrunde" Anzahl im Sinne des Modus teilnimmt, qualifizieren sich auch die vier besten Dritten für die nächste Runde.
18:05
Guten Abend und willkommen zur Vorrunde des Africa Cups! In der Gruppe F geht es nun auch los mit dem Spiel von Kamerun gegen Guinea-Bissau. Los geht's um 19 Uhr im Estad Ismailia in der gleichnamigen Stadt im Nordosten Ägyptens.

Kamerun

Kamerun Herren
vollst. Name
République du Cameroun
Spitzname
Die unbezähmbaren Löwen
Stadt
Yaoundé
Farben
grün-rot-gelb
Gegründet
11.01.1959

Guinea-Bissau

Guinea-Bissau Herren
vollst. Name
Federacao de Futebol da Guiné-Bissau
Stadt
Bissau
Farben
rot-grün-gelb
Gegründet
1974