20. Spieltag
07.02.2015 15:30
Beendet
Köln
1. FC Köln
0:0
SC Paderborn 07
Paderborn
0:0
Stadion
RheinEnergieStadion
Zuschauer
49.500
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
17:26
Fazit:
Beide Teams bleiben dem Trend treu und trennen sich leistungsgerecht mit 0:0. Köln war zwar phasenweise die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber einmal mehr zu Hause spielerisch nicht überzeugen und leistete sich viel zu viele Fehlpässe. Obwohl Paderborn seinerseits zum mäßigen Niveau beitrug, hatten beide Mannschaften im Verlauf die Chance auf ein Tor, insgesamt spiegelt das Ergebnis aber das Geschehen gut wieder. Letztendlich können wohl beide Teams mit dem Ergebnis leben. Paderborn bleibt überm Strich und Köln in 2015 ungeschlagen. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
17:19
Spielende
90
17:19
Überraschenderweise passiert hier nichts mehr und der Schiedsrichter beendet die Partie.
90
17:17
120 Sekunden bleiben noch, um das 0:0 zu verhindern.
89
17:17
Lukas Kruse pariert! Kazuki Nagasawa dreht sich nach Vorbereitung von Risse wunderbar im rechten Sechzehner um seinen Gegenspieler und zieht trocken aus elf Metern auf die kurze Ecke ab. Doch der Keeper macht dicht und klärt das Leder zur Ecke, aus der dann nichts mehr entsteht.
89
17:15
Der 19-jährige Montenegriner feiert sein Ligadebüt und wird hier nochmal für ein paar Minuten reingeworfen.
88
17:15
Gelbe Karte für Moritz Stoppelkamp (SC Paderborn 07)
Der Außenspieler wird für zu hartes Einsteigen verwarnt.
88
17:15
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mirnes Pepić
88
17:15
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Alban Meha
85
17:13
Kampf und Krampf kennzeichnen auch die Schlussphase der Partie. Es gelingt wenig.
84
17:11
Srđan Lakić macht vorne mal einen Ball gut fest, aber die resultierende Flanke von Wemmer bleibt dann hängen.
83
17:09
Aber was auch bleibt sind diese schlimmen Fehlpässe, die Paderborn aber aktuell nicht zu guten Kontern nutzen kann.
82
17:09
Die letzten zehn Minuten laufen und Köln bleibt optisch überlegen.
79
17:05
Gelbe Karte für Matthias Lehmann (1. FC Köln)
Der Kölner Kapitän kommt zu spät und wird als erste Kölner verwarnt.
79
17:05
49.500 Zuschauer sehen die Partie.
78
17:04
Elias Kachunga hatte die dickste Möglichkeit für Paderborn in der zweiten Hälfte, wirkt aber ausgepumpt und nun vorne ersetzt.
77
17:03
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Srđan Lakić
77
17:03
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Elias Kachunga
77
17:03
Der eingewechselte Jens Wemmer wird ganz leicht geklammert und will theatralisch den Elfmeter erzwingen. Nix da sagt der Unparteiische!
76
17:03
Gefühlt sind wir jetzt schon im Bereich des "Lucky Punches", denn trotz Bemühen wird es weiterhin zu selten zwingend. Immerhin ist die Partie nun offener geführt und es ergeben sich Räume.
75
17:02
Köln wird stärker und setzt sich in der Hälfte des Gegners fest. Risse lässt Daniel Brückner aussteigen und schließt aus halbrechter Position ab, doch Lukas Kruse kann den Flachschuss ohne Probleme aufnehmen.
72
16:59
Die Auswechslungen schließen sich diesem Trend an und die Trainer bringen frische Offensivleute.
71
16:58
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kazuki Nagasawa
71
16:58
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dušan Švento
71
16:58
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jens Wemmer
71
16:58
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Süleyman Koç
70
16:57
Die Partie wird schneller und besser, weil beide Teams nun auf den Sieg spielen.
68
16:56
Super Konter! Super Vogt! Aber Pech! Der direkte Gegenzug bringt die nächste Großchance! Der Sechser geht alleine auf Lukas Kruse zu, lupft das Leder erstklassig über den herausstürmenden Keeper, aber trifft nur das Außennetz.
67
16:53
Die Ecke kommt tückisch! Meha führt selbst aus und zieht das Ding frech direkt aufs Tor. Timo Horn ist auf der Höhe des Geschehens und faustet das Ding von der Linie.
67
16:53
Der Schiedsrichter muss sich den wütenden Protesten der Kölner erwehren, weil er aus Sicht der Geißböcke zu Unrecht auf Ecke SCP entscheidet. Alban Meha trifft den Ball tatsächlich als letzter, der Albaner wurde aber gefoult. Insofern könnte man von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen.
65
16:53
So langsam wird auch das sehr geduldige Publikum ungeduldig und die ersten Pfiffe mischen sich in den ein oder anderen Fehlpass.
63
16:50
Wer riskiert hier mal was? Beide Mannschaften agieren weiterhin viel zu vorsichtig. Die Angst vor einer Niederlage ist allgegenwärtig.
62
16:49
Auch die Standards der Hausherren werden nicht wirklich besser.
60
16:48
Yuya Osako läuft gleich mal in der Mitte in Position, kann eine zu hoch angesetzte Flanke von Jonas Hector nicht erreichen.
58
16:45
Vom Stoßstürmer war heute überhaupt nichts zu sehen und bis auf die Großchance blieb auch der Norweger blass. Der Österreichische Chef bringt also neue Kräfte für die Offensive.
57
16:44
Einwechslung bei 1. FC Köln: Yuya Osako
57
16:44
Auswechslung bei 1. FC Köln: Anthony Ujah
57
16:44
Eieiei. Ein Fünf-Meter-Pass landet bei Köln im Aus. Immerhin hat Peter Stöger so die Chance zu wechseln.
57
16:44
Einwechslung bei 1. FC Köln: Marcel Risse
57
16:44
Auswechslung bei 1. FC Köln: Bård Finne
55
16:42
Gelbe Karte für Alban Meha (SC Paderborn 07)
Im ersten Durchgang war der Unparteiische noch ohne Karton ausgekommen, bei diesem höchst offensichtlichen taktischen Einsteigen des Albaners ist die Sache aber klar.
55
16:41
Paderborn setzt nach und es macht so ein wenig den Anschein als hätte auch der SCP mitbekommen, dass heute etwas zu holen ist.
54
16:41
Das war jetzt schon die zweite gute Gelegenheit der Gäste in diesem Abschnitt.
53
16:40
Horn rettet im kurzen Eck! Nach Ballgewinn kontern die Gäste über die rechte Seite, Michael Heinloth serviert von rechts flach an den ersten Pfosten und Elias Kachunga spritzt am Fünfer heran. Der Kölner Keeper macht dicht und blockt das Leder zur Ecke!
52
16:39
Insofern ist leider wenig Besserung in Sicht. Die Kölner Fans lassen sich deswegen die Laune aber nicht verderben und machen ordentlich Stimmung.
50
16:37
Ansonsten bietet sich das gewohnte Bild des ersten Durchgangs: Das Passspiel auf beiden Seiten ist gelinde gesagt nicht erstligareif.
48
16:35
Die erste gute Chance gehört den Paderbornern: Michael Heinloth macht an der Strafraumgrenze in halbrechter Position den Schritt in die Mitte, zieht ab und das Leder streift nur knapp über die Latte hinweg.
46
16:33
Ohne Wechsel geht es in den zweiten Durchgang.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
In einem unterdurchschnittlichen Spiel tun sich beide Teams in der Offensive schwer. Die Abwehrreihen stehen sicher und vorne kommen einfach unterm Strich zu wenig Bälle an. Die einzige und mit Abstand beste Chance hatten die Geißböcke durch Finne, der aber kurz vor der Pause völlig frei an Lukas Kruse scheitert. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Die einminütige Nachspielzeit tickt ohne weitere Vorkommnisse runter und wir gehen in die Pause!
45
16:16
Der Unparteiische bleibt seiner großzügigen Linie treu, so langsam könnte er mit einer Verwarnung aber auch mal ein Zeichen setzen. Die Paderborner hauen immer mal wieder ordentlich dazwischen.
45
16:15
Also erleben wir doch noch eine Großchance vor der Pause. Immerhin!
44
16:14
Den kann man mal machen! Endlich zeit der FC mal einen Konter sauber auf, der norwegische Finne wird rechts freigespielt und geht komplett frei auf Lukas Kruse zu. Der Stürmer will den Keeper tunneln, doch die Beine gehen zusammen und die Chance ist dahin.
43
16:13
Da muss man wohl auf eine Besserung in Hälfte zwei hoffen, denn hier sieht es aktuell nicht nach echter Torgefahr aus.
42
16:12
5:1 führen die Kölner mittlerweile in Ecke, das Chancenkontingent steht allerdings weiterhin bei 0:0.
39
16:10
Timo Horn faustet eine Freistoßflanke von Meha aus der Gefahrenzone und in der Folge kann Köln in Überzahl kontern. Bård Finne bekommt auf dem linken Flügel den Ball allerdings in die Hacke gespielt und so ist der Dampf aus der Szene schnell raus.
36
16:07
Das passt zum Spiel: Anthony Ujah, von dem übrigens noch überhaupt nichts zu sehen ist, rutscht im Sechzehner weg und kommt daher an eine potentiell gefährliche Flanke nicht heran.
36
16:06
Der Paderborner Michael Heinloth geht mit gestrecktem Bein an der Außenlinie zu Werke, Schiri Dingert bleibt aber bei seiner pädagogischen Linie und setzt auf Kommunikation statt Farbe.
35
16:05
Wenn es dann mal schnell nach vorne gehen soll, kommen die Pässe nicht an.
34
16:04
Viele kleinere Fouls behindern in dieser Phase den ohnehin schön dünnen Spielfluss. Machen wir es mal amtlich: Das Niveau ist winterlich.
32
16:03
Die Zuschauer sehen das naturgemäß anders und pfeifen jeden Ballkontakt des Gegners konsequent aus.
31
16:02
Apropos Hünemeier: Der Kapitän prallt im Luftduell im Sechzehner mit Paweł Olkowski zusammen und das sah im ersten Moment nicht astrein aus. Der Pole war den Tick eher am Ball und da hätte sich der SCP über einen Pfiff nicht beschweren dürfen. Eine waschechte Fehlentscheidung war es aber auch nicht.
29
16:00
Schuld daran ist auch Uwe Hünemeier, der bislang mit seinem Stellungsspiel viele Bälle abfängt.
28
15:59
Auch Köln bietet in der Offensive reichlich Stückwerk. Bis 30 Meter vor dem Kasten sieht das gefällig aus, aber der letzte Pass landet dann beim Gegner.
25
15:55
Immer wieder muss der SCP Angriffe abbrechen und hinten rum spielen. Die Kölner Defensive steht kompakt und verschiebt gut. Am Ende kommt dann meist nur der ziellose lange Ball heraus.
23
15:54
Obwohl bislang mehr von Köln zu sehen ist, verstecken sich die Gäste hier durchaus nicht. Es gelingt aber noch nicht allzu viel bei den Ostwestfalen.
22
15:53
Auf der Gegenseite machen es die Gäste allerdings nicht besser, die kurze Ausführung auf der linken Seite kommt nicht einmal bis in den Sechzehner.
20
15:50
Die Geißböcke holen sich viele Standard heraus, doch es bleibt dabei, dass daraus zu wenig Gefahr entsteht.
19
15:50
Auch das ist ein guter Ansatz: Paweł Olkowski kommt auf seiner Seite mit und wird im rechten Sechzehner bedient. Doch der Pole wartet mit seinem Abschluss den Tick zu lange und dann blockt die Paderborner Abwehr den Ball ins Aus.
18
15:49
Hoppla! Rafa rutscht unglücklich weg und macht den Weg frei für Bård Finne. Doch Uwe Hünemeier passt gut auf und klärt in Zusammenarbeit mit dem herausstürmenden Keeper die Szene.
17
15:48
... Halfar bringt das Leder herein, Dominic Maroh setzt sich in der Mitte im Luftduell durch, doch der Ball trudelt ein paar Meter rechts am Kasten vorbei, weil der Abwehrmann das Leder nicht richtig erwischt.
17
15:47
Köln bleibt spielbestimmend und holt hier die nächste Ecke heraus...
16
15:47
Der nächste Versuch der Kölner geht immerhin aufs Tor, aber viel zu zentral platziert hat Lukas Kruse damit keinerlei Probleme.
14
15:45
Trotzdem tut sich in den Strafräumen insgesamt noch recht wenig. Jonas Hector setzt mal zu einem Pfund aus der Distanz an, doch der Ball landet auf dem Dom.
13
15:43
Die Partie lässt sich in dieser Anfangsphase durchaus munter an, eine echte Abtastphase lässt sich nicht erkennen.
12
15:43
Daniel Brückner geht von hinten resolut gegen Daniel Halfar zu Werk, der Schiedsrichter lässt die Szene aber unter dne Pfiffen der Fans weiterlaufen. Hätte man durchaus geben können diesen Freistoß.
10
15:41
Dominic Maroh hat einen Ball an die Hüfte bekommen und bleibt kurz liegen, nach einer kurzen Pause geht es aber weiter.
8
15:40
Erneut macht Halfar auf seiner Seite Dampf, die Flanke ist aber sichere Beute für Schlussmann Lukas Kruse.
7
15:38
Daniel Halfar setzt sich an der Seitenauslinie zunächst trickreich durch, aber Uwe Hünemeier passt auf und blockt den Ball ins Aus.
5
15:36
Süleyman Koç macht sich dann mal für die Gäste auf der rechten Seite auf den Weg, doch die Flanke wird am Fünfer locker abgefangen.
5
15:35
Trotzdem ist der Beginn der Geißböcke couragiert. Man schnürt den SCP hinten ein.
4
15:35
Warum können wir uns hier mit den Statistiken aufhalten? Weil Köln zwar forsch beginnt, aber zahlreiche Standards und Ecke nicht zielgerichtet in den Sechzehner bringt.
2
15:34
Überhaupt leiden die Rheinländer an einer chronischen Heimschwäche. Den letzten Sieg gab es im Oktober gegen Dortmund, seither wartet man auf einen Dreier vor dem heimischen Publikum.
1
15:33
Wer heute auf ein Torfestival spekuliert, dem seinen einige interessante Statistiken mit an die Hand gegeben: Paderborn wartet seit 329 Minuten auf ein Tor und die letzten beiden Heimspiele der Geißböcke endeten jeweils 0:0. Auch das Hinspiel ging torlos zu Ende.
1
15:31
Damit rein in die Partie!
1
15:31
Spielbeginn
15:30
Damit ist der Rahmen für ein hoffentlich unterhaltsames Spiel gesetzt. Die Leitung hat Christian Dingert, dem Tobias Christ und Arne Aarnink an den Seitenlinien assistieren.
15:08
Auf der Gegenseite geht man das dritte Spiel innerhalb einer Woche aufgrund des gelungenen Startes dagegen lockerer an. Die Jungs seien fit, sagte Trainer Peter Stöger, und er habe in den wenigen Trainigseinheiten einen guten Eindruck bekommen. Es werde ein interessantes Spiel und man wolle die Punkte mitnehmen. Gegen den SCP habe man sich immer schwer getan und der Truppe fehle lediglich ein Erfolgserlebnis, analysierte der Österreicher die Situation beim Gegner.
15:08
Man wolle die vermeintliche Schwäche der Gastgeber ausnutzen, die sich zuletzt gegen tief stehende Mannschaften vor heimischem Publikum schwer getan haben. Trotzdem wolle man insgesamt eher mutig auftreten und nicht nur mauern, was angesichts der vielen Gegentore in den letzten beiden Partien durchaus weise erscheint.
15:08
Mit dem Abschneiden in der Hinrunde konnten beide Teams durchaus zufrieden sein. Während sich auf den Abstiegsrängen die Panik bei den Etablierten breit machte, legte man eine solide Saisonhälfte hin und konnte sich von der bedrohten Zone fernhalten. Nach der Winterpause gingen die Leistungen allerdings deutlich auseinander. Köln holte vier Punkte aus zwei Spielen während Paderborn mit 0:8 Toren in zwei Spielen ziemlich baden gingen.
15:07
Auf der Gegenseite stellt André Breitenreiter nach den Misserfolgen ebenfalls um, nimmt Jens Wemmer, Patrick Ziegler und Srđan Lakić raus und besetzt mit Rafa und Michael Heinloth die rechte Abwehrseite neu. Zudem übernimmt im 4-4-1-1 Alban Meha auf der rechten Außenbahn.
15:04
Persönell lässt Peter Stöger gegen den angeschlagenen Gegner in einem offensiven 4-2-3-1 agieren. Mit Bård Finne feiert der norwegische Stürmer sein Startelfdebüt in dieser Saison und Dušan Švento komplettiert die Flügelzange. Dafür finden sich Sławomir Peszko und Marcel Risse zunächst auf der Bank wieder.
14:51
Für die taumelnden Ostwestfalen, die nun nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt stehen, wären daher die ersten Zähler im Pflichtspieljahr extrem wichtig, zumal die direkte Konkurrenz harte Brocken vor der Nase hat oder sich in direkten Duellen die Punkte wegnimmt. So appellierte Coach Breitenreiter im Vorfeld der Partie an den Kampfgeist seines Teams. Man müsse als Einheit auftreten und den Erfolg erzwingen.
14:42
Herzlich willkommen zu unserer Berichterstattung des Samstagsspieltages! Ab 15:30 empfangen die Geißböcke im Aufstiegsduell den SC Paderborn.

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000