11. Spieltag
08.11.2014 18:30
Beendet
Werder
Werder Bremen
2:0
VfB Stuttgart
Stuttgart
1:0
  • Sebastian Prödl
    Prödl
    30.
    Kopfball
  • Fin Bartels
    Bartels
    57.
    Rechtsschuss
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Zuschauer
40.284
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
20:22
Fazit:
Werder Bremen feiert den ersten Heimsieg seit dem 3. Mai und spielt zum ersten Mal seit diesem Datum auch mal wieder zu Null! Für den Sieg genügten den Hausherren zwei Eckbälle. Einmal Prödl (30.) und einmal Bartels (57.) verwerteten die Hereingaben von Junuzović. Die Gäste aus Stuttgart waren stets bemüht, hätten in der ersten Halbzeit auch treffen müssen. Im zweiten Durchgang war es dann aber insgesamt zu wenig vom VfB. Bremen feiert den dritten Pflichtspiel-Sieg in Folge und springt damit aus der Abstiegszone. Genau dort befinden sich nun die Stuttgarter. Morgen dann könnte man auch noch Tabellenletzter werden. Nach der Länderspielpause steht für Bremen nun das Nordderby beim HSV an. Stuttgart empfängt den FC Augsburg. Schönen Abend noch!
90
20:19
Spielende
90
20:18
Gelbe Karte für Ludovic Obraniak (Werder Bremen)
Obraniak etwas übermotiviert im Mittelfeld gegen Kostić. Dafür gibt's Gelb.
90
20:18
Di Santo bietet sich noch einmal die Chance rechts im Strafraum. Aus spitzem Winkel scheitert der Argentinier aber an Kirschbaum, der sicher parieren kann.
90
20:17
Zwei Minuten gibt es als Nachspielzeit.
90
20:16
Der letzte Wechsel bei Werder: Ludovic Obraniak kommt für Felix Kroos. Die Gäste dürften übrigens noch einmal wechseln.
89
20:16
Einwechslung bei Werder Bremen: Ludovic Obraniak
89
20:16
Auswechslung bei Werder Bremen: Felix Kroos
88
20:15
Die letzten Minuten laufen. Hier wird nichts mehr passieren. Der VfB gibt sich zwar nicht auf, aber die Schwaben könnten noch weitere zwei Stunden spielen, in denen sie kein Tor schießen würden. Einfach ein gebrauchter Tag für das Team von Armin Veh.
85
20:11
Aus dem Spiel heraus soll bei den Gastgebern ja auch was gehen. Fritz zieht nun mal aus 20 Metern wuchtig ab. Der Schuss des Kapitäns geht aber klar rechts vorbei. Kirschbaum muss nicht eingreifen.
82
20:09
Fin Bartels, der unfassbare Wege im Mittelfeld gegangen ist und seine Leistung mit dem Tor zum 2:0 gekrönt hat, darf sich nun vom Publikum feiern lassen. Für ihn kommt Nachwuchsspieler Levent Aycicek zu einigen Minuten Bundesliga-Zeit.
82
20:08
Einwechslung bei Werder Bremen: Levent Aycicek
82
20:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
80
20:07
Der VfB rennt an, aber es fehlen die Ideen. Völlig konzept- und planlos schieben die Schwaben einen Angriff nach dem anderen an. Doch wo ist die Kreativität? Prödl, Gálvez und Co. haben keine Probleme, den Vorsprung zu verteidigen.
77
20:04
Wieder gibt es Eckball für Werder und wieder landet der Ball im Netz! Junuzović flankt an den Elfmeterpunkt, Prödl köpft in Richtung langes Eck, Gálvez vollendet. Der Spanier steht da am langen Pfosten aber deutlich im Abseits. Sakai hatte noch gut den Schritt raus gemacht und den aufgerückten Innenverteidiger damit ins Abseits gestellt.
74
20:01
Auch beim letzten Stuttgarter Sieg in Bremen im Jahr 2006 lagen die Schwaben zwischenzweitlich mit 0:2 zurück. Allerdings damals schon nach 33 Minuten und der Anschlusstreffer gelang auch noch vor der Pause. Heute ist die Ausgangslage anders. Und wenn sich nicht bald etwas tut, wird Bremen das Ergebnis problemlos über die Zeit bringen.
71
19:58
Die Minuten ticken von der Uhr, ohne dass etwas Weltbewegendes passiert. Stuttgart ist weiterhin sehr engagiert, versucht die Niederlage irgendwie abzuwenden. Die Kräfte scheinen nun aber mehr und mehr zu schwinden und so kann Bremen das Ergebnis relativ souverän verwalten.
68
19:56
Werder spielt sich am gegnerischen Strafraum fest. Der Ball rollt über links nach vorne. Di Santo wird schließlich 17 Meter vor dem Tor bedient und zieht sofort ab. Weit vorbei. Bislang war vom Torjäger noch nichts zu sehen. Aber wie auch, wenn die Hausherren vornehmlich über Standardsituationen nach vorne kommen.
66
19:54
Und der zweite Wechsel gleich hinterher: Der 18-jährige Timo Baumgartl, bislang eigentlich in der zweiten Mannschaft des VfB aktiv, kommt für den angeschlagenen Daniel Schwaab zu seinem Bundesliga-Debüt. Und das, obwohl man mit Karim Haggui noch einen sehr erfahrenen Mann auf der Bank hat. Der Tunesier wird sich nun auch seinen Teil denken können.
65
19:52
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Timo Baumgartl
65
19:52
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Schwaab
64
19:51
Armin Veh reagiert und bringt Timo Werner für den eigentlich passabel spielenden Sercan Sararer. Der türkische Nationalspieler war eigentlich der Aktivposten im Offensivspiel des VfB. Von seinem Gegenüber Filip Kostić war da schon weitaus weniger zu sehen.
63
19:50
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Timo Werner
63
19:50
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Sercan Sararer
63
19:50
Auch die Gäste kommen nun nach einem Eckball aussichtsreich zum Abschluss. Rüdiger köpft nach einer Kostić-Flanke aus zehn Metern in Richtung Tor. Der Ball geht aber klar links vorbei. Da war mehr drin.
60
19:47
"Der SVW ist wieder da" schallt es nun von den Rängen im Weserstadion. Der zweite Sieg in Folge, der erste Heimsieg seit sechs Monaten, ist in greifbarer Nähe. Bleibt es dabei, wäre der Sprung aus den Abstiegsrängen für Werder perfekt. Noch aber sind 30 Minuten zu spielen. Und dass der VfB selbst aussichtslose Rückstände noch umbiegen kann, hat er in dieser Saison ja schon mehrfach bewiesen. Fragt mal in Leverkusen und Frankfurt nach.
57
19:43
Tooor für Werder Bremen, 2:0 durch Fin Bartels
Meine Güte, sind die Bremer heute effektiv! Und schon wieder sorgt ein Eckball für das Tor. Junuzović führt diesen flach in den Rückraum aus. Dorthin hatte sich Bartels gelöst und schießt aus elf Metern trocken ein. Vom Innenpfosten prallt die Kugel ins Netz. Und da sieht man wieder einmal, wie wichtig solche Standardsituationen sein können. Stuttgart macht das Spiel, Bremen die Tore.
56
19:43
Erster Wechsel von Viktor Skripnik: Cédric Makiadi kommt für Eljero Elia, der da vorne ein recht ordentliches Spiel gemacht hat. So aber wird das Mittelfeld noch weiter verdichtet.
56
19:42
Einwechslung bei Werder Bremen: Cédric Makiadi
56
19:42
Auswechslung bei Werder Bremen: Eljero Elia
55
19:42
Bremen kann sich nun besser aus der Umklammerung des VfB befreien. Die Angriffe können sich nun auch sehen lassen. Aber so wirklich zielstrebig wirkt das noch immer nicht.
52
19:39
Die Gäste aus Schwaben dominieren die Anfangsphase des zweiten Durchgangs. Bis zum Strafraum sieht das auch ganz gefällig aus. Danach gibt es aber kaum noch ein Durchkommen. Die Hausherren wollen dagegen hauptsächlich kontern. Doch auch das bringt keinen großen Erfolg. Weiterhin also ein eher unterdurchschnittliches Bundesliga-Spiel, das die Zuschauer heute zu sehen bekommen.
49
19:36
Eckball für den VfB. Maxim tritt die Kugel an den Fünfmetrraum, wo Gentner mit dem Kopf verlängert. Am Elfmeterpunkt setzt Rüdiger zum Fallrückzieher an, verfehlt sein Ziel damit aber deutlich. Gut zwei Meter geht der Ball am Kasten von Wolf vorbei.
46
19:32
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Bremen führt zur Pause etwas schmeichelhaft mit 1:0 gegen Stuttgart. Lange Zeit geschah hier absolut nichts. Dann aber ging Werder nach 30 Minuten in Führung. Bezeichnend, dass diese nach einem Eckstoß fiel. Der VfB hatte durch Harnik (21.) und Gentner (32.) hochkarätige Chancen, nutzte diese aber nicht. Und so müssen die Schwaben weiterhin einem Rückstand hinterher laufen. Alles in allem darf dieses Spiel aber doch noch deutlich rasanter werden. Bislang war da doch sehr viel Taktik und wenig Fußball zu sehen. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
44
19:14
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Stuttgart will den Ausgleich, doch Bremen hält gut dagegen. Den Hausherren reicht dagegen eine einzige gelungene Offensivaktion, um in Führung zu gehen. Wenn der Trainerwechsel etwas bewirkt hat, dann, dass das Glück scheinbar wieder zurück an der Weser ist.
41
19:12
Seit dem Bremer Treffer spielen fast nur noch die Gäste. Freistoß nun vom linken Flügel durch Maxim. Der Ball kommt mit viel Geschwindigkeit in die Mitte, aber dort können die Grün-Weißen klären. Den Gegenzug unterbindet Schwaab eigentlich mit einem taktischen Foul. Schiedsrichter Winkmann lässt die Gelbe Karte aber stecken.
38
19:09
Starkes Solo von Harnik! Fast von der Mittellinie startet der Österreicher in Richtung gegnerischer Strafraum. Vier Bremer Gegenspieler lässt er dabei aussehen wie Slalomstangen. Der Schuss aus 17 Metern kann von Wolf dann aber zur Ecke entschärft werden. Da fehlte am Ende wohl die Kraft für die letzte Präzision.
35
19:05
Guter Schuss von Maxim! Aus 25 Metern feuert der Rumäne ein ordentliches Pfund in Richtung Wolf ab. Der Ball fliegt gut einen Meter drüber. Genug Tempo hatte dieser Schuss schon mal. Jetzt fehlt es nur noch an der Genauigkeit. Aber das kann man den Kollegen Gentner und Harnik durchaus auch mal zustecken.
32
19:03
Im direkten Gegenzug muss Gentner den Ausgleich machen!! Sararer setzt sich wieder einmal stark über rechts durch, flankt butterweich an den langen Pfosten. Dort steht Gentner völlig blank und schafft das Kunststück, aus zehn Metern per Aufsetzer drüber zu köpfen! Den muss der Kapitän des VfB versenken. Ohne Wenn und Aber.
31
19:01
Gelbe Karte für Oriol Romeu (VfB Stuttgart)
Foul von Romeu im Mittelfeld. Dafür gibt's die erste Gelbe Karte des Spiels.
30
18:59
Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Sebastian Prödl
Das Tor konnte nur nach einem ruhenden Ball fallen! Junuzović tritt einen Eckball von der linken Seite hoch an den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Prödl am Rande der Legalität gegen Klein durch, köpft Rüdiger an und von dessen Hüfte springt die Kugel ins Netz. Den Einsatz von Prödl gegen Klein kann man durchaus laufen lassen. Aus dem Nichts also die Führung für Bremen.
27
18:58
Freistoß vom linken Strafraumeck für die Hausherren. Junuzović bringt den Ball hoch herein, doch dort können die Gäste per Kopf klären. Im Abschluss an diese Aktion steht Gebre Selassie auch noch im Abseits. Chance vertan. Zumindest rein taktisch dürften beide Trainer sehr zufrieden sein. Für den neutralen Beobachter ist dieses Spiel bis jetzt aber wahrlich kein Augenschmaus.
24
18:55
Der Ex-Bremer Martin Harnik also mit der größten Chance bisher im Spiel. Zwischen 2007 und 2009 machte er seine ersten Schritte im Profigeschäft an der Weser. In 17 Einsätzen gelang ihm ein Treffer. Damals spielte er übrigens auch noch ab und an in der Verteidigung. Heute wäre das undenkbar.
21
18:52
Jetzt aber muss es Harnik machen!! Sararer setzt sich rechts stark gegen García durch und gibt im Strafraum scharf an den langen Pfosten. Dort hat sich Harnik schön freigelaufen, verfehlt aber den Ball! Und das vier Meter vor dem Kasten. Dicke Chance für den VfB und hoffentlich eine Initialzündung für etwas mehr Tempo im Spiel.
19
18:50
Von Stuttgart, im letzten Auswärtsspiel in Frankfurt immerhin noch mit fünf Toren, gab es bis jetzt noch keinen einzigen Torabschluss zu sehen. Die Ansätze sind zwar vorhanden, doch in der letzten Konsequenz ist das noch sehr dünn, was die Schwaben da auf den Rasen bringen. Werder hat keine Probleme in der Defensive.
16
18:46
Na immerhin. Jetzt kontern mal die Bremer. Junuzović ist es, der wieder einmal ganz viel Platz im linken Mittelfeld bekommt. Der Österreicher schlägt noch einen Haken in die Mitte und zieht dann aus 20 Metern ab. Kirschbaum ist unten und hält sicher.
15
18:45
Eine Viertelstunde fast ohne Kreativität in der Offensive ist vergangen. Beide Mannschaften machen keine Anstalten, an diesem Zustand in den nächsten Minuten etwas verändern zu wollen. Ein bisschen mehr dürfte es dann schon sein.
12
18:43
Im letzten Jahr gab es in beiden Aufeinandertreffen jeweils ein 1:1-Unentschieden. Im Weserstadion trafen am 25. Spieltag die heute nicht auf dem Platz stehenden Aaron Hunt und Georg Niedermeier. Und das auch erst ab der 55. Minute. Verläuft die Partie heute ähnlich, werden sich die Zuschauer also ebenfalls erst einmal gedulden müssen.
9
18:41
Die Bremer wollen die Stuttgarter schnell unter Druck setzen, doch das lässt der VfB nicht so leicht mit sich machen. Armin Veh hat sein Team zwar auf Konter eingestellt, doch stehen die Schwaben nicht allzu tief. Das große Offensivfeuerwerk lässt aber auf beiden Seiten noch auf sich warten.
6
18:36
Die ersten Minuten verlaufen relativ ruhig. Beide Mannschaften neutralisieren sich im Mittelfeld, ohne groß Zug zum Tor zu entwickeln. Der VfB Stuttgart bekommt nun mal einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zugesprochen. Die Flanke von Maxim kann Wolf aber kompromisslos gegen Rüdiger mit der Faust klären.
3
18:33
Der erste gute Torabschluss des Spiels geht auf das Konto der Hausherren. Junuzović wird im Mittelfeld nicht angegriffen und zieht aus 22 Metern einfach mal ab. Einen Meter links vorbei! Da waren die Abstände bei den Gästen doch noch sehr groß im Mittelfeld.
1
18:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Winkmann hat die Partie freigegeben.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die Stimmung im Stadion ist überragend! Die Fans sind heiß auf den ersten Heimsieg der Saison. Die Mannschaften kommen nun auch hinaus auf den Rasen. Die Hausherren sind in Grün-Weiß gekleidet. Die Gäste laufen weißen Trikots und roten Hosen auf.
18:09
Schiedsrichter des Spiels im nicht ganz ausverkauten Weserstadion ist Guido Winkmann. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Christian Bandurski und Eduard Beitinger.
18:08
Für beide Mannschaften könnte ein Sieg heute ein Startsignal für den Aufschwung sein. Nach der Länderspielpause reist Bremen zum Nordderby beim HSV, empfängt anschließend Paderborn ehe es dann noch nach Frankfurt geht. Stuttgarts kommende Gegner heißen Augsburg und Freiburg. Allesamt machbare Gegner, die man durchaus schlagen kann. Allerdings könnte man sich mit Niederlagen in diesen Spielen auch noch tiefer hinten reinreiten.
18:03
Ein Blick auf die Aufstellungen: Auf beiden Seiten gibt es jeweils eine Veränderung. Nach dem 2:1 in Mainz bringt Viktor Skripnik Eljero Elia für Ludovic Obraniak. Sein Gegenüber Armin Veh schickt Gōtoku Sakai anstelle des verletzten Georg Niedermeier ins Rennen. Und das nach einem 0:4 gegen Wolfsburg. Das Vertrauen des VfB-Trainers in seine Mannschaft scheint groß zu sein.
18:00
Da passt es ins Bild, dass der VfB Stuttgart seit acht Jahren nicht mehr im Weserstadion gewinnen konnte. Im Meisterjahr der Schwaben in der Saison 2006/2007 gab es am vierten Spieltag einen 3:2-Erfolg. Trainer war auch damals schon Armin Veh. Vielleicht ja ein gutes Omen für das heutige Aufeinandertreffen. Übrigens: Bremen wurde am Ende der damaligen Saison noch Dritter, Stuttgart holte wie bereits erwähnt den Titel. Wie sehr sich die Ausgangslagen in acht Jahren doch verändern können.
17:57
Zwei Pflichtspiele stand Viktor Skripnik als neuer Bremer Trainer an der Seitenlinie. Beide Partien wurden gewonnen. Im Pokal gegen Drittligist Chemnitz und zuletzt dann auch endlich zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison. In Mainz siegte Werder mit 2:1 durch zwei Tore von Franco Di Santo. Der Argentinier ist mit sechs Treffern bislang die Lebensversicherung des Meisters von 2004, erzielte alleine die Hälfte aller Bremer Tore in dieser Spielzeit. Heute sollen dann auch mal andere einnetzen.
17:53
Dieses Spiel verspricht Tore am Fließband. 36 Tore fielen in den bisherigen zehn Spielen mit Bremer Beteiligung. Ganze 37 sind es bei den Stuttgartern. Das macht im Schnitt jeweils fast vier Treffer pro Partie. Vor allem der VfB lieferte zuletzt in der Fremde Torfestivals. 2:3 in Berlin, 5:4 in Frankfurt. Zuhause unter anderem ein 3:3 gegen Leverkusen. Und heute? Die Mannschaft von Armin Veh tritt bislang alles andere als souverän auf. Bestes Beispiel: Die 0:4-Heimpleite gegen den VfL Wolfsburg vom vergangenen Wochenende. An der Weser soll heute wieder das schöne Gesicht des VfB zu sehen sein. Doch die Grün-Weißen befinden sich im Aufwind.
17:47
Einen schönen guten Abend! Das Topspiel des elften Spieltags findet heute im Keller statt. Schlusslicht Werder Bremen empfängt den Tabellenfünfzehnten VfB Stuttgart. Viel Vergnügen!

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449