13. Spieltag
30.11.2014 15:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1:0
  • Robin Knoche
    Knoche
    12.
    Rechtsschuss
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
30.000
Schiedsrichter
Wolfgang Stark

Liveticker

90
17:25
Fazit:
Das Spitzenspiel der Bundesliga entscheidet der VfL Wolfsburg für sich, schlägt Borussia Mönchengladbach mit 1:0! In Durchgang eins noch sehr effektiv unterwegs, ließen die Niedersachsen nach dem Seitenwechsel einige gute Möglichkeiten auf die Vorentscheidung liegen. So durften die Fohlen, die sich nach dem Kabinengang zunächst kaum Chancen herausspielten, bis zum Ende auf ein Unentschieden hoffen. In der Nachspielzeit hätte das Netz hinter Diego Benaglio denn beinahe noch gezappelt, aber der Favre-Elf fehlte heute einfach das nötige Quäntchen Abschlussglück. Durch den Dreier festigt Wolfsburg Rang zwei und reist mit breiter Brust zum Niedersachsenderby nach Hannover, während die Borussia nach nun drei Liganiederlagen in Serie gegen Berlin endlich mal wieder gewinnen muss. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:20
Spielende
90
17:19
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bas Dost
90
17:19
Was für ein Durcheinander im Wolfsburger Strafraum! Nach Kramers Flachpass von der rechten Grundlinie kommen weder Hrgota noch Jantschke aus dem Gewusel heraus nicht zum Schuss aus kurzer Distanz. Es wird dann doch noch einmal richtig eng!
90
17:19
Kramer trifft das Außennetz! Der Weltmeister nimmt einen aufspringenden Ball per Dropkick, der leicht von Schäfer abgefälscht wird. Beinahe schlägt die Kugel im kurzen Eck ein! Drei Minuten werden nachgespielt!
90
17:19
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ivica Olić
89
17:16
Die Hausherren halten die Kugel fern vom eigenen Kasten. Das geht jetzt trotz des knappen Vorsprungs alles ziemlich ruhig über die Bühne. Hunt noch einmal mit einem Volleyschuss nach einer Ecke, der direkt in den Armen von Sommer landet.
86
17:14
Nach einem Ballverlust von Hrogta kontern die Niedersachsen, doch Hunt bekommt aus spitzem Winkel keinen harten Schuss zustande. So kann Sommer die Kugel sicher aufnehmen.
85
17:12
Die Fohlen mobilisieren ihre letzten Kräfte. So wirklich können sie den Gastgeber nicht am eigenen Strafraum einschnüren. Die Hecking-Elf gerät nicht unter Druck und macht das in der Schlussphase bisher ziemlich souverän.
83
17:10
Das Zeichen von Lucien Favre ist deutlich: Für den Sechser Nordtveit bringt er den Angreifer Hrgota. Bei den Wölfen ersetzt Hunt Arnold positionsgetreu. Bekommt Mönchengladbach noch die Chance auf den Ausgleich?
82
17:09
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Branimir Hrgota
82
17:09
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Håvard Nordtveit
81
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aaron Hunt
81
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
80
17:07
Raffael findet mal den Korridor auf der halblinken Seite, doch Wendt kann den abgefälschten Pass in die Mitte nicht abnehmen. Naldo steht nämlich genau richtig und verhindert einen Abschluss des Schweden aus 14 Metern.
78
17:05
Die Mannen von Lucien Favre spielen jetzt viele hohe Bälle in den Wolfsburger Strafraum. Durch den kopfballstarken Naldo sind sie damit aber an der falschen Adresse. Bis zu den Grundlinien schaffen es die Gäste so gut wie nie.
75
17:02
Eine Viertelstunde bleibt der Borussia noch, um die dritte Liganiederlage in Serie zu verhindern. Wolfsburg hätte die Partie mittlerweile entscheiden können, doch so ist es nur ein Treffer, der die Fohlen von einem Unentschieden trennt.
73
17:00
Gelbe Karte für Håvard Nordtveit (Bor. Mönchengladbach)
Nordtveit beschwert sich beim Referee nach einer umstrittenen Szene: Nach Traorés Flanke trifft Benaglio nicht nur den Ball, sondern auch Hazard. Stark sieht hier kein Potential für einen Strafstoß und verwarnt Nordtveit wegen Meckerns mit Gelb.
73
17:00
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Junior Malanda
73
17:00
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ivan Perišić
71
16:58
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Thorgan Hazard
71
16:58
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Max Kruse
71
16:58
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ibrahima Traoré
71
16:58
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: André Hahn
70
16:57
De Bruyne probiert's aus vollem Lauf aus der zweiten Reihe. Der Fernschuss des Belgiers wird zur Ecke abgefälscht, die den Niedersachsen gar nichts einbringt. Nur ein paar Sekunden in Richtung Abpfiff.
67
16:56
Kramer fordert einen Strafstoß und tatsächlich hat Arnold ihn in der besagten Szene festgehalten. Das Foul begann jedoch vor der Sechzehnerlinie, weshalb hier über einen Freistoß und keinen Elfmeter diskutiert werden muss. Schiri Stark entscheidet sich gegen einen Pfiff.
65
16:52
Wolfsburg drängt auf die Entscheidung; die Effektivität des ersten Durchgangs lässt die Hecking-Elf aber vermissen. Mit dem zweiten Treffer wäre Mönchengladbach, das momentan viel zulässt, wohl endgültig geschlagen.
63
16:51
Doppelchance für die Niedersachsen! Zunächst rutscht Olić am flachen Querpass von Vieirinha vorbei, den er aus sechs Metern sicherlich verwandelt hätte. Wenig später knallt Perišić die Kugel aus spitzem Winkel nur knapp am langen Pfosten vorbei.
61
16:49
Wolfsburg übt zwar keinen Druck auf die Gästeabwehr aus, doch das schnelle Umschalten ist eine großartige Waffe. Die Fohlen haben derzeit keinen Zugriff auf die gegnerische Verteidigung und warten noch auf die erste Chance nach dem Seitenwechsel.
58
16:47
Das Netz hinter Yann Sommer zappelt an diesem Nachmittag ein zweites Mal, doch der Treffer zählt nicht. De Bruyne hat nach Perišić' flachem Versuch aus 15 Metern, den Sommer zur Seite klatschte, aus sechs Metern abgestaubt. Der Belgier stand allerdings einen halben Meter im Abseits.
57
16:46
Wieder Olić! Wolfsburgs Stürmeroldie schnibbelt diesmal vom rechten Strafraumeck in Richtung linkem Winkel. Dies gelingt nicht in bester Ausführung, so dass der Schweizer Schlussmann den Einschlag mit den Fingerspitzen verhindert.
57
16:45
Olić aus schwierigem Winkel! Der Kroate verarbeitet ein hohes Anspiel von Landsmann Perišić auf der rechten Sechzehnerseite nach der Annahme mit einem tollen Volleyschuss, den Sommer klasse zur Seite abwehrt. Eine starke Szene von beiden Seiten!
56
16:43
Das Leder rollt durch die Reihen der Fohlen, die in dieser Phase jedoch keinen nennenswerten Raumgewinn verzeichnen. Wolfsburg verschiebt ordentlich und stellt die Räume eng. In den Strafraum der Niedersachsen führen momentan keine Wege.
53
16:40
Gelbe Karte für Domínguez (Bor. Mönchengladbach)
Der spanische Verteidiger sieht die erste Gelbe Karte der Partie, weil er Olić in der gegnerischen Hälfte an der Einleitung eines Konters hindert. Es ist seine zweite Verwarnung in dieser Spielzeit.
50
16:37
Die Partie wird hektischer, mit leichten Fehlern auf beiden Seiten. Wolfsburg ist gewillt, wieder mehr in das Spiel zu investieren, gibt die Kugel in einigen Szenen aber zu leicht her.
48
16:35
De Bruyne drückt auf's Gaspedal! Der Belgier ist auf der linken Außenbahn nicht zu stoppen, dringt temporeich in den Strafraum ein. Kein Verteidiger fühlt sich zuständig, bis Domínguez im letzten Augenblick das Schienbein vor den Schuss aus acht Metern stellen kann.
47
16:34
Beide Trainer haben sich gegen personelle Änderungen zum Start des zweiten Spielteils entschieden. Mit Hazard und Traoré hätte Lucien Favre noch zwei Außenbahnspieler und mit Hrgota einen weiteren Angreifer. Da Herrmann und Co. nach schwachen ersten Minuten aber sehr ordentlich agiert haben, bekommen sich auch weiterhin die Chance.
46
16:32
Willkommen zurück in der Autostadt! Durch eine konsequente Chancenverwertung, die am Donnerstag noch hauptverantwortlich für die EL-Pleite gegen Everton war, liegen die Wölfe vorne. Um nach den beiden Niederlagen wieder einen Sieg feiern zu dürfen, kann sich Wolfsburg aber nicht nur darauf verlassen, dass Mönchengladbach seine Möglichkeiten nicht nutzt. Wie lange reicht die Luft bei den Mannschaften, das Tempo hoch zu halten?
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:0-Pausenstand geht es für den VfL Wolfsburg im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach in die warme Kabine. Die Mannschaft von Dieter Hecking startete dominant, ohne sich Möglichkeiten zu erarbeiten. So kam der Führungstreffer von Knoche infolge eines Eckballes ankündigungslos daher (12.). Mönchengladbach schaffte zunächst keinen sauberen Aufbau, wurde nach dem Gegentreffer aber immer passsicherer und hätte durchaus den Ausgleich schaffen können. Herrmann hatte in Minute 30 die große Möglichkeit auf das 1:1. Wolfsburg ruht sich ein wenig auf dem Vorsprung aus, bleibt nach ruhenden Bällen und Kontern aber gefährlich. Den Fohlen fehlt hingegen noch das Glück im Abschluss. Hier ist noch alles offen, bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
44
16:15
Herrmann ist auffälligster Spieler bei den Schwarz-Weiß-Grünen und aufgrund seiner Schnelligkeit nur schwer zu greifen für die Wolfsburger. Zum wiederholten Male wird er regelwidrig gestoppt, diesmal von Schäfer. Die erste Karte lässt Wolfgang Stark noch stecken.
42
16:13
Sommer hat sehr viele Ballkontakte, wird oft von seinen Vorderleuten in das Spiel einbezogen. Obwohl er von den Wolfsburgern mit Tempo angelaufen wird, zeigt er bisher keine Abspielfehler. Ein spielstarker Torwart der neue Generation.
40
16:11
Eine starke Kombination der Hausherren! Mit ihren präzisen Pässen und einem feinen Seitenwechsel ziehen sie die Fohlen-Abwehr gekonnt auseinander, so dass Arnold genug Platz für einen Schuss au 18 Metern bekommt. Der Versuch segelt nicht weit am linken Winkel vorbei.
37
16:07
Mönchengladbach zeigt in dieser Phase die Initiative, während die Wölfe aufgrund des Spielstandes eine reagierende Rolle einnehmen. Nach Ballgewinn sind die Niedersachsen aber brandgefährlich, bringen dann ein hohes Tempo auf den Rasen.
35
16:06
Das Schiedsrichtergespann liegt mit zwei knappen Abseitsentscheidungen richtig, Hahn und Olić standen jeweils einen halben Meter in der verbotenen Zone. Beide Akteure haben ihre Möglichkeiten aus spitzem Winkel ohnehin verpasst.
32
16:04
Von den Chancen her betrachtet hätte die Favre-Elf das 1:1 durchaus verdient, denn nach schwieriger Anfangsphase läuft es vorne mittlerweile deutlich flüssiger und die Abschlüsse werden zwingender. In der Abwehr kann es jedoch immer wieder brenzlig werden.
30
16:00
Herrmann muss den Ausgleich besorgen! Der 23-Jährige läuft genau in eine Flanke von der rechten Außenbahn hinein, die Hahn wunderbar ins Zentrum geschlagen hat. Ohne Bewachung köpft Herrmann aus fünf Metern auf das Tor, doch Benaglio pariert klasse gegen den unplatzierten Versuch!
29
15:59
Ein ordentlicher Strich von Schäfer rauscht letztlich weit am rechten Pfosten des Gehäuses von Yann Sommer vorbei. Einen Freistoß aus halbrechter Position haben die Niedersachsen in dieser Szene überraschend indirekt ausgeführt. Für eine echte Chance fehlt es Schäfer aber der Genauigkeit.
27
15:58
Sowohl die ruhenden Bälle als auch das Umschaltspiel der Hecking-Truppe funktionieren bislang vorzüglich und bringen die Abwehrabteilung der Schwarz-Weiß-Grünen fast immer in Bedrängnis. Wolfsburg ist auf Kurs und einem zweiten Treffer derzeit näher als die Gäste dem Ausgleich.
24
15:56
Naldo nickt um ein Haar zum 2:0 ein! Schäfers Eckstoß verlängert der hoch gewachsene Brasilianer aus acht Metern mit dem Schädel in Richtung rechter Torecke. Jantschke ist am Pfosten positioniert und kann den Einschlag verhindern.
23
15:55
Die Wölfe kontern im eigenen Stadion! Nach der verpatzten Gladbacher Ecke rollt der VfL-Express über Vieirinha und De Bruyne bis an den gegnerischen Strafraum. Anstatt eines eigenen Abschlusses aus 16 Metern will der Belgier noch einmal querlegen, doch Jantschke kann retten.
23
15:53
Vom rechten Strafraumeck probiert Hahn einen flachen Rechtsschuss, der jedoch über die Torauslinie abgeblockt werden kann. Raffaels Ausführung von der rechten Fahne ist dann viel zu niedrig angesetzt und wird am ersten Pfosten gestoppt.
20
15:51
Mönchengladbach findet jetzt mehr Sicherheit, kann den Großteil der Pässe nun endlich beim Mitspieler unterbringen. Wolfsburg hat sich ein paar Meter zurückgezogen und lauert auf schnelle Gegenstöße. So langsam wird es ein Duell auf Augenhöhe.
18
15:48
Brouwers fast mit dem Ausgleich! Der niederländische Innenverteidiger nimmt einen Eckstoß von Kruse am ersten Pfosten direkt mit der breiten Seite ab und befördert den Ball auf die halblinke Torecke. Auf der Linie klärt Benaglio mit einem tollen Reflex!
17
15:48
Nordtveit will den fälligen Freistoß aus mittlerer Distanz direkt im Netz unterbringen, zielt mit dem rechten Innenrist auf den linken Winkel. Die grün-weiße Mauer schraubt sich jedoch rechtzeitig hoch und hält das Leder auf.
16
15:47
Herrmann zeigt ein feines Solo, als er vom linken Mittelfeld an drei Wolfsburgern vorbei in die Mitte zieht. Gut zehn Meter wird er dann unsanft von Naldo gestoppt, der für dieses Foul auch die erste Gelbe Karte hätte sehen können. Wolfgang Stark belässt es bei einer Ermahnung.
13
15:46
Die Hausherren sind bislang einfach viel aufgeweckter unterwegs als die Fohlen, doch der Treffer kommt dann doch etwas plötzlich. Es war der erste Abschluss des Spiels überhaupt, der das 1:0 gebracht hat. Mönchengladbach muss jetzt schnellstens mehr Präzision an den Tag legen.
12
15:45
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Robin Knoche
... und die Premierenecke bringt die Niedersachsen in Front! Die Hereingabe von der rechten Fahne rutscht zunächst durch, bevor Schäfer das Spielgerät von der linken Grundlinie auf den ersten Pfosten flankt. Sommer hebt ab, faustet es aber vor die Füße von Knoche, der aus geringer Entfernung nur noch den Fuß hinhalten muss!
11
15:42
Herrmann arbeitet nach hinten mit und kann den Zweikampf gegen Jung für sich entscheiden, doch den ersten Eckball der Partie kann er mit seiner Grätsche nicht verhindern...
9
15:39
Die Hecking-Elf rennt früh an und lässt der Borussia dadurch keinen Raum zur Entfaltung. Raffael und Kruse sind bislang ohne Anbindung an das Geschehen, weil der Aufbau kaum über das defensive Mittelfeld hinausgeht. So wird Mönchengladbach heute nichts reißen können.
7
15:38
Auf engstem Raum kann sich Vieirinha an der rechten Seitenauslinie durchsetzen und wird dann von Wendt in regelwidriger Art und Weise vom Leder getrennt. Den fälligen Freistoß schlägt Arnold auf den ersten Pfosten, wo Sommer keine Probleme hat.
5
15:35
Wolfsburg hat bislang die Oberhand im Mittelfeld und erzwingt viele Fehler bei den Borussen, die alles andere als passsicher daherkommen. Während die Hausherren schon die eine oder andere Kombination in der gegnerischen Hälfte hinbekommen haben, kommen die Fohlen noch nicht sauber über die Mittellinie.
4
15:34
Es ist auch das Aufeinandertreffen zweier Schweizer Goalies: Diego Benaglio und Yann Sommer. Da der Wolfsburger Schlussmann seine Karriere in der Nati nach der WM beendet hat, ist der Gladbacher Keeper nun die Nummer eins zwischen den Schweizer Pfosten.
3
15:33
Gleich fünf Änderungen gibt es bei der Elf vom Niederrhein. Lucien Favre vertraut auf Wendt, Kramer, Hahn, Herrmann und Kruse, die anstelle von Korb, Hrgota, Traoré, Hazard und Xhaka auflaufen. Letztgenannter Schweizer muss aussetzen, weil er sich gegen Frankfurt eine vermeidbare Gelb-Rote Karte einhandelte. Martin Stranzl hat seine Verletzung noch nicht vollständig auskuriert und gehört nicht zum Kader.
1
15:32
Guilavogui und Nordtveit prallen nach 50 Sekunden mit den Köpfen aneinander, wobei der Norweger deutlich mehr Schmerzen davonträgt als der Franzose. Es ist aber nicht so schlimme, dass er eine Behandlung benötigt.
2
15:32
Im Vergleich zur Europa League am Donnerstag stehen bei den Niedersachsen vier neue Spieler auf dem Rasen. Olić, Arnold, Guilavogui und Jung ersetzen Bendtner, Hunt, Malanda und Luiz Gustavo. Der brasilianische Internationale fehlt aufgrund der fünften Gelben Karte vom vergangenen Wochenende.
1
15:30
Wölfe gegen Fohlen - Durchgang eins läuft!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Benaglio gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Jantschke, so dass die Gäste anstoßen werdne.
15:28
Bei Temperaturen knapp unter 0° C bewegen sich die Hauptdarsteller auf das grüne Parkett. Vor gut 25000 Zuschauern ist alles angerichtet für eine knackige Partie, die die Fans auf den Rängen hoffentlich erwärmen kann.
15:20
Baut Wolfsburg seinen Vorsprung als Anführer der Restbundesliga auf drei Zähler aus oder kehrt Mönchengladbach nach zwei Liganiederlagen zurück in die Erfolgsspur und nimmt zumindest einen Zähler mit in die Heimat? Bald geht es rund am Bundesligasonntag!
15:15
Wolfgang Stark ist der Unparteiische dieser Partie. Der 45-jährige Bankkaufmann gehört zu den erfahrensten Schiedsrichtern des DFB, leitete sein erstes Bundesligamatch im April 1997 und ist heute zum 299. Mal auf diesem Level hauptverantwortlich unterwegs. Nach den Diskussionen um das Foul an Marco Reus am letzten Wochenende wird Stark also direkt wieder eingesetzt. Dabei wird er von Mike Pickel und Martin Petersen an den Seitenlinien unterstützt.
15:11
Vor allem das Fehlen des erfahrenen Innenverteidigers Martin Stranzl machte der Borussia zu schaffen, die defensiv so wackelig wie selten unter Lucien Favre auftrat. Dass der bis dato so sichere Schlussmann Yann Sommer den Hessen das dritte Gegentor durch einen schlimmen Fehlpass mehr oder weniger schenkte, passte ins Bild eines verkorksten Nachmittages der Schwarz-Weiß-Grünen. Um mit Wolfsburg und Leverkusen gleichzuziehen, muss für Mönchengladbach in Sieg in der Autostadt her.
15:05
Gegen die SGE startete Mönchengladbach furios, ging früh in Führung und schien die Hessen wie beim Pokalerfolg an die Wand spielen zu können. Doch nach der starken Anfangsphase schliefen die Offensivbemühungen immer mehr ein und die Abwehrabteilung bekam zunehmend Probleme. Bis zur Pause hatten die Fohlen so viel Glück, dass sie den knappen Vorsprung mit in die Kabine nehmen konnten, doch nach dem Seitenwechsel nutzte Frankfurt seine Möglichkeiten und nahm die drei Zähler vollkommen verdient mit auf die Heimreise.
15:05
Bis in den November hinein ohne jegliche Pleite geblieben, ergatterten die Schwarz-Weiß-Grünen aus den letzten beiden Partien in der Bundesliga keinen einzigen Zähler. Durfte der Misserfolg in Dortmund, der durch das spektakuläre Eigentor von Christoph Kramer ermöglicht wurde, noch als kleiner Betriebsunfall einer ansonsten sehr konstant auftretenden Mannschaft gewertet werden, bereitet das Zustandekommen des 1:3 gegen Frankfurt doch vielen Anhängern erste Sorgen in dieser Spielzeit.
15:00
In der Europa League waren die Fohlen am Donnerstagabend erfolgreicher als ihre heutigen Widersacher. Durch das 2:2-Unentschieden beim Villarreal FC bleibt Mönchengladbach an der Spitze der Gruppe A und wäre mit einem Sieg im letzten Gruppenmatch gegen den FC Zürich Erster. Gleichzeitig kann die Favre-Elf mit einer Niederlage noch aus dem Wettbewerb fliegen, sollten die Spanier in Limassol gewinnen und man selbst daheim den Schweizern unterlegen. Es ist also noch nicht gesichert, dass die Borussia auch im Frühjahr 2015 auf allen drei Hochzeiten tanzt.
14:55
"Wir haben gegen Everton vieles richtig gemacht und müssen an den ganz kleinen Dingen arbeiten, die nicht so gut liefen. Gladbach hat eine gute Raumaufteilung in der Defensive und ist brandgefährlich im Umkehrspiel. Wenn wir das in den Griff bekommen, kann dass der Schlüssel zum Sieg sein", äußerte sich Dieter Hecking im Vorfeld der Partie. Mit einem Dreier würden die Wölfe den zweiten Platz festigen und ihren Vorsprung auf Rang drei ausbauen.
14:50
So darf das finale EL-Match vor Weihnachten in Lille keinesfalls verloren werden, denn sonst ist das internationale Abenteuer für die Autostädter schon wieder vorüber. Bevor der VfL im Stade Pierre Mauroy mindestens einen Punkt holen muss, stehen zwei heiße Begegnungen in der Bundesliga an: Nach dem Vergleich mit der schwarz-weiß-grünen Borussia geht es am nächsten Samstag zum Niedersachsenderby nach Hannover.
14:45
Im ehemaligen UEFA Cup hat die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking den vorzeitigen Einzug in die Runde der letzten 32 Vereine verpasst. Wie schon im Hinspiel in Liverpool (1:4) unterlag sie dem Everton FC, der von Gruppenplatz eins nicht mehr zu verdrängen sein wird. Bei der 0:2-Niederlage gegen die Toffees wurden die Niedersachsen allerdings nicht wie vor zehn Wochen an die Wand gespielt, sondern verpassten ein besseres Ergebnis vor allem wegen der mangelhaften Chancenverwertung.
14:40
Nach zuvor acht Pflichtspielsiegen in Serie wurden die erfolgreichen Wochen der Niedersachsen zuletzt unsanft gestoppt. Der erste Verfolger von Tabellenführer Bayern München stolperte zunächst in Gelsenkirchen, wo der 0:3-Rückstand nach der ersten halben Stunde nicht mehr aufgeholt werden konnte. Der VfL wurde von der Schalker Fünferkette überrascht und schaffte es nach dem ersten Schrecken nicht mehr, noch ein Unentschieden zu erreichen. Wenn der Spitzenreiter jemals in Sichtweite war, ist der Kontakt spätestens mit dieser Pleite abgerissen.
14:35
Der Rangzweite trifft auf den Fünften: Das Kräftemessen zwischen Wölfen und Fohlen ist zweifellos das Spitzenspiel dieses Wochenendes in der höchsten deutschen Spielklasse. Schon in der letzten Saison gehörten Wolfsburg und Mönchengladbach zu den besten Mannschaften und sind deshalb in der Europa League aktiv. Nur drei Tage nach ihrem letzten Auftritt auf internationalem Parkett geht es heute um drei wichtige Punkte im Ligaalltag.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntag! Das vorletzte Duell des 13. Spieltags ist im oberen Tabellendrittel verortet: Der VfL Wolfsburg empfängt Borussia Mönchengladbach.

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022