14. Spieltag
07.12.2014 17:30
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
5:2
Werder Bremen
Werder
1:1
  • Alexander Meier
    Meier
    34.
    Linksschuss
  • Theodor Gebre Selassie
    Gebre Selassie
    45.
    Kopfball
  • Haris Seferović
    Seferović
    52.
    Rechtsschuss
  • Alexander Meier
    Meier
    68.
    Rechtsschuss
  • Stefan Aigner
    Aigner
    76.
    Rechtsschuss
  • Luca Caldirola
    Caldirola
    79.
    Linksschuss
  • Marc Stendera
    Stendera
    80.
    Rechtsschuss
Stadion
Deutsche Bank Park
Zuschauer
46.800
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
19:29
Fazit:
Thomas Schaaf tut seiner alten Liebe richtig weh und gewinnt mit Eintracht Frankfurt verdient 5:2 gegen Werder Bremen. In der zweiten Halbzeit wurde aus dem vor dem Seitenwechsel über weite Strecken recht langweiligen Spiel ein echtes Spektakel: Seferović mit einem umstrittenen Treffer nach einem Zusammenprall mit Werder-Torwart Wolf (52.), Meier mit seinem zweiten Tor heute (68.) und Aigner (76.) schossen eine komfortable Führung für die Gastgeber heraus. Bremen blieb tapfer, gab sich nicht auf und kam durch Caldirola noch einmal heran (79.). Doch Stendera sorgte direkt im Anschluss für die endgültige Entscheidung.
Die Hessen klettern in der Tabelle mit dem dritten Sieg in Folge weiter und belegen nun schon Rang sieben. Werder muss einen vor allem aufgrund der zahlreichen Gegentreffer heftigen Rückschlag verarbeiten und verliert darüber hinaus Abwehrchef Prödl und Keeper Wolf mit Verletzungen. Die Hanseaten sind nun 17. im Klassement. Das war's vom 14. Bundesligaspieltag. Einen schönen Sonntag noch!
90
19:20
Spielende
90
19:20
Nach drei Minuten Nachspielzeit ist Schluss in der Commerzbank-Arena.
90
19:18
Lattenkopfball von Junuzović! Der Bremer Mittelfeldmann verlängert ein weites Zuspiel mit dem Schädel an den Querbalken. Es bleibt beim 5:2 für Frankfurt und die Statistiker machen den nächsten Strich bei den Aluminiumtreffern. Es gab zahlreiche in dieser Partie.
90
19:17
Gelbe Karte für Clemens Fritz (Werder Bremen)
Bei dem Foul von Bremens Kapitän im Mittelfeld ist schon ein bisschen Frust im Spiel. Der frühere Nationalspieler holt sich so noch die Verwarnung ab.
88
19:17
Junuzović scheitert aus kurzer Entfernung an der Latte. Der Treffer hätte jedoch sowieso nicht gezählt, weil das Schiedsrichter-Team den Österreicher im Abseits gesehen hat. War er zwar nicht, aber die Fehlentscheidung ist in diesem Fall nicht mal ansatzweise spielentscheidend.
85
19:14
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Hartes Einsteigen des Außenverteidigers an der Seitenlinie und die dritte Gelbe Karte in einem ingesamt fairen Spiel.
84
19:12
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Slobodan Medojević
84
19:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexander Meier
82
19:11
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sonny Kittel
82
19:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Takashi Inui
80
19:06
Tooor für Eintracht Frankfurt, 5:2 durch Marc Stendera
Frankfurt erhöht wieder, Sekunden nach Wiederanpfiff und erstickt damit die Bremer Hoffnung auf eine Wende im Keim. Inui legt vorm Sechzehner quer für Stendera links, der das feine Füßchen hat und den Ball mit viel Schnitt ins lange Eck dreht. Der alte Abstand ist wieder hergestellt und Werder arbeitet daran, die Schießbude der Liga zu werden. Momentan ist man mit 31 Gegentreffern gleichauf mit Stuttgart.
79
19:05
Tooor für Werder Bremen, 4:2 durch Luca Caldirola
Oder geht doch noch etwas für die Gäste? Der sechste Treffer des Abend fällt wieder auf der anderen Seite. Frankfurt steht Spalier für die Bremer, der sich über links durchkombinieren. Bartels spielt den Ball von der Grundlinie in den Rückraum und der freistehende Caldirola versenkt die Kugel in den Maschen. Nur noch 2:4 aus Bremer Sicht!
76
19:03
Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:1 durch Stefan Aigner
Jetzt brechen die Dämme bei Werder. Was ein unterirdisches Abwehrverhalten! Nachdem Oczipka von links unbedrängt flanken darf, tritt García zentral am Ball vorbei und eröffnet so Aigner hinter ihm die hundertprozentige Chance. Die lässt sich der Offensivmann nicht nehmen und vollstreckt eiskalt am wieder völlig machtlosen Strebinger vorbei. Frankfurt macht den Sack aller Voraussicht nach zu. Der Drei-Tore-Vorsprung wird den Hessen zum Heimsieg reichen.
74
19:02
Kurz vor dem dritten Gegentor hatte Felix Kroos die große Ausgleichschance und traf nur den Pfosten. Jetzt ist der Arbeitstag für den Bruder von Weltmeister Toni vorbei. Bargfrede kommt. Dieser Wechsel deutet nicht auf bedingungslose Offensive hin. Skripnik möchte offenbar keine wirklich deutliche Klatsche riskieren.
74
19:01
Einwechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
74
19:00
Auswechslung bei Werder Bremen: Felix Kroos
72
19:00
Die Eintracht drückt, will nun den vierten Treffer und damit die endgültige Entscheidung. Bremen muss sich derzeit ganz aufs Verteidigen konzentrieren und ist momentan weit von einem zweiten Treffer entfernt.
70
18:58
Einmal kann Viktor Skripnik noch wechseln, momentan macht der Bremer Trainer aber noch keine Anstalten. Er muss sich für die letzten 20 Minuten zunächst auch zwischen Schadensbegrenzung und der kleinen Hoffnung auf eine Wende entscheiden.
68
18:56
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch Alexander Meier
Wieder meiert es für die SGE, erneut steht der Goalgetter goldrichtig und staubt ab - Treffer Nummer zehn in dieser Spielzeit. Aigner ist nach einem Steckpass rechts im Strafraum auf, davon und alleine vor Strebinger. Der neue Keeper lenkt den Flachschuss des Frankfurters noch stark an den Pfosten. Doch dann ist er geschlagen und gegen Meiers Nachschuss machtlos. Das ist wohl mindestens die Vorentscheidung in dieser Partie.
67
18:53
Aluminium jetzt auch auf der anderen Seite! Felix Kroos fasst sich halblinks aus 18 Metern ein Herz und schlenzt aufs lange Eck. Wiedwald streckt sich, bekommt noch die Fingerspitzen an die Kugel und lenkt diese ans Torgestänge. Riesenmöglichkeit für Werder!
65
18:52
Bamba Andersons Kopfball touchiert die Latte! Der Innenverteidiger schraubt sich nach einer Ecke von rechts auf Höhe des zweiten Pfostens hoch und versucht es mit dem Schädel. Der Aufsetzer wird von Aigner noch leicht abgefälscht und berührt deswegen nur den Querbalken. Geht der Teamkollege hier nicht hin, ist Andersons Versuch wohl drin.
64
18:51
Ein Einwurf von García links landet bei Bartels in der Nähe des Elferpunkts. Der zieht sofort ab, trifft aber nur einen Frankfurter. Gute Möglichkeit für Bremen, die mit Abstand beste der Gäste nach der Pause.
61
18:49
Die Eintracht setzt im Anschluss an die erneute Führung nicht mit letzter Konsequenz nach. Werder hat Zeit, sich zu berappeln und den erzwungenen Torwartwechsel zu verdauen. Dennoch hat die SGE in der letzten halben Stunde der Partie nun natürlich alle Trümpfe in der Hand.
59
18:47
Der Neue muss sich direkt auszeichnen: Seferović wuchtet einen Kopfball auf das rechte untere Eck. Strebinger ist schnell in der Senkrechten und pariert sicher. Das war eine richtig gute Tat vom noch kalten Ersatzkeeper Werders!
58
18:46
Tatsächlich: Für Wolf geht es nicht weiter. Der 21-jährige Strebinger gibt sein Bundesligadebüt.
58
18:45
Einwechslung bei Werder Bremen: Richard Strebinger
58
18:45
Auswechslung bei Werder Bremen: Raphael Wolf
55
18:44
Diese Szene wird eine saftige Nachspielzeit nach sich ziehen und hat vielleicht auch noch Folgen für die Gäste. Denn Raphael Wolf hat immer noch Schmerzen im Hüftbereich.
52
18:40
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Haris Seferović
Die Eintracht ist wieder vorne, aber dieser Treffer sorgt für Diskussionen. Nach Inuis Flanke aus dem linken Halbfeld rasseln Werder-Keeper Wolf und Seferović im Fünfer aneinender, der Ball tippt auf und Frankfurts Angreifer stochert ihn über die Linie. Schiri Dingert kann kein Foul am Torwart erkennen, aber das haben andere Unparteiische auch schon abgepfiffen. Die Bremer protestieren vergeblich und ihr Schlussmann muss minutenlang am Spielfeldrand behandelt werden.
49
18:38
Die Bremer nehmen den Schwung des späten Ausgleichs mit und gestalten die Partie nun wieder auf Augenhöhe. Leider ist das fußballerische Niveau insgesamt noch nicht merklich gestiegen. Aber das kann ja noch kommen in den folgenden 40 Minuten.
47
18:35
... Die Ecke der SGE bringt keine Gefahr, sondern nur einen weiteren Eckball. Doch auch der fliegt völlig harmlos in die Mitte. Die Bremer können klären.
47
18:34
Felix Kroos ist rechts am eigenen Fünfer in höchster Not gegen Aigner zur Stelle und grätscht den Ball zur Ecke raus...
46
18:33
In Frankfurt wird wieder gespielt. Wechsel gab es in der Pause nicht. Skripnik musste nach nicht einmal einer halben Stunde ja bereits Caldirola für den angeschlagenen Prödl bringen.
46
18:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:22
Halbzeitfazit:
Beim ersten Duell von Frankfurts Trainer Thomas Schaaf mit seinem Ex-Klub steht es zur Pause 1:1. In ein über weite Strecken schwaches und langweiliges Bundesligaspiel kam erst in der letzten Viertelstunde etwas Schwung. Nachdem zunächst Inui für Frankfurt am Pfosten scheiterte, erzielte kurze Zeit später Goalgetter Alexander Meier mit seinem neunten Saisontor die Führung für die Hessen (35.). Die Eintracht setzte nach, Werder schien angeknockt und kam dennoch kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich: Gebre Selassie köpfte nach einer Ecke ein. So ist für die zweiten 45 Minuten alles offen. Als neutraler Beobachter darf man auf eine Leistungsteigerung beider Teams nach dem Seitenwechsel hoffen.
45
18:18
Ende 1. Halbzeit
45
18:18
Möglichkeit noch einmal für die SGE: Direkt nach dem Anstoß greifen die Hessen an und Seferović knallt den Ball aus der zweiten Reihe knapp am Werder-Tor vorbei. Das ist fast die schnelle Antwort der Frankfurter auf den Ausgleich und gleichzeitig die letzte Szene der ersten Halbzeit.
45
18:15
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Theodor Gebre Selassie
... Erste gefährliche Szene der Gäste und sofort steht's 1:1. Das ist pure Effektivität. Junuzovićs Eckball fliegt an den Fünfer, wo die Zuordnung der Frankfurter nicht stimmt. Gebre Selassie nickt die Kugel neben den rechten Pfosten. Oczipka ist dort zwar postiert, greift aber nicht entschlossen genug ein. Alles wieder auf Null in Frankfurt.
44
18:14
Aus dem Nichts landet ein Steilpass in den Frankfurter Sechzehner um ein Haar genau im Fuß des startenden Junuzović, aber Bamba Anderson klärt mit dem langen Bein zur Ecke...
42
18:13
... Der Eckball landet genau bei Raphael Wolf. Keine Gefahr für das Bremer Tor.
42
18:11
Ecke für die Eintracht, die weiter am Drücker ist...
39
18:10
Werder zeigt sich vom Gegentreffer zwar nicht geschockt, ist aber offensiv nach wie vor zu harmlos. Die Bremer sind insgesamt meilenweit von ihrer guten Leistung zuletzt gegen Paderborn entfernt. Sie belegen in der Live-Tabelle weiterhin Platz 17, während sich Frankfurt mit diesem Ergebnis auf den siebten Rang vorschiebt.
37
18:08
Die Bremer müssen nun den Faden wiederfinden, den sie rund um die Verletzung und Auswechslung von Abwehrchef Prödl verloren haben. Seitdem schenken sie den Ball immer wieder viel zu schnell her und ließen Frankfurt so ohne großen Aufwand den Druck erhöhen. Das 1:0 war dann die logische Folge.
35
18:06
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Alexander Meier
Frankfurt geht in Führung - natürlich durch Goalgetter Alexander Meier. Nach einem weiten Einwurf von rechts bekommen die Gäste den Ball nicht weg und Stendera feuert die Kugel aus neun Metern an den Pfosten. Von dort aus prallt das Ding genau vor die Füße des Torjägers, der perfekt steht und das Spielgerät gedankenschnell über die Linie bugsiert. Das ist der neunte Saisontreffer von Meier.
33
18:02
Pfostenkopfball von Inui! Chandler tankt sich rechts am Sechzehner in Richtung Grundlinie durch und flankt. Von einem Abwehrspieler abgelenkt landet der Ball am zweiten Pfosten, wo der kleine Japaner heranrauscht und die Kugel per Flugkopfball auf die Kiste bringt. Wolf ist noch dran und bringt das Spielgerät ans Aluminium.
31
18:00
Gelbe Karte für Takashi Inui (Eintracht Frankfurt)
... Frankfurts Ecke wird nicht gefährlich und fliegt den Gastgebern stattdessen als Konter um die Ohren. Inui verliert das Laufduell mit Junuzović und muss den Bremer Mittelfeldstrategen im Griechisch-Römischen Stil zu Boden bringen. Völlig zu Recht zeigt Schiri Dingert dem Japaner den Karton.
30
18:00
Ein abgefälschter Schuss von Inui aus 16 Metern erwischt Wolf auf dem falschen Fuß, landet aber einen Meter nebem dem Bremer Tor. Ecke für die SGE...
29
17:59
Nach einem abgeblockten Schuss von Fritz im Anschluss an einen Freistoß Werders kontert Frankfurt im eigenen Stadion. Aigner treibt die Kugel über halbrechts nach vorne, spielt dann am Sechzehner aber einen unterirdischen Pass in den Rücken von Seferović. Da war viel mehr drin für die Hessen.
27
17:58
Werder hat derzeit viele, viele Abspielfehler drin und kommt nicht zu einem strukturieren Aufbauspiel. Weil auch die Hausherren keinen Sahnetag erwischt haben, ist das derzeit eine zähe Angelegenheit in der Commerzbank-Arena.
25
17:56
Der angeschlagene Prödl muss draußen bleiben. Damit fehlt den Gästen neben dem gesperrten Gálvez der zweite etatmäßige Stamm-Innenverteidiger. Caldirola übernimmt die Position des Österreichers in der Viererkette.
25
17:54
Einwechslung bei Werder Bremen: Luca Caldirola
25
17:54
Auswechslung bei Werder Bremen: Sebastian Prödl
24
17:54
Wichtige Aktion von Fritz, der eine Freistoßflanke kurz vor dem linken Pfosten im Luftduell mit Seferović klärt und dabei nicht einmal eine Ecke verursacht, indem er den Gegenspieler anköpft. Abstoß für Bremen.
22
17:53
Jetzt humpelt Prödl auch noch und muss erst einmal draußen behandelt werden. Er hatte sich offenbar beim Foul eben selbst weh getan. Das Knie scheint betroffen zu sein. Noch ist nicht klar, ob der Verteidiger weitermachen kann. Werder spielt zunächst nur zu zehnt.
21
17:50
Gelbe Karte für Sebastian Prödl (Werder Bremen)
Der Österreicher verfolgt im Mittelfeld Stendera und grätscht den jungen Frankfurter dann von hinten um. Klare Sache, das ist die erste Gelbe Karte der Partie. Und Werders Abwehrchef ist für die restlichen 70 Minuten vorbelastet.
20
17:50
... Frankfurts Tor-Torjäger Meier bekommt das Kunstleder beim Freistoß kurz vorgelegt und jagt es flach an der Mauer vorbei aufs Tor. Wolf steht goldrichtig und hat keine Probleme mit dem unplatzierten Schuss.
19
17:49
Gegen viel zu passive Bremer kombinieren die Frankfurter sich am Rande des Sechzehners entlang. Dann bringt Prödl Seferović zu Fall und schenkt der Eintracht so eine Top-Freistoßposition 17 Meter zentral vor der Kiste...
18
17:48
... Die bringt keine Gefahr für den Kasten von Raphael Wolf. Bremens Torwart bleibt beschäftigungslos.
17
17:47
Gute Szene von Haris Seferović, der sich von zwei Bremern umringt am Strafraum die Kugel zurecht legt und wuchtig aufs Tor scheppert. Ein Gästespieler steht genau in der Schussbahn und blockt den Ball zur Ecke hinaus...
16
17:46
Beide Mannschaften lassen den Ball immer wieder ganz gefällig durchs Mittelfeld laufen, haben im vorderen Drittel aber noch viel zu wenig Präzision im Passspiel. So bleibt das hier eine nette, zeitweise flotte Partie ohne Torchancen.
14
17:45
... Prödl steigt nach der hohen Hereingabe in der Nähe des Elfmeterpunktes hoch, überspringt alle Gegenspieler, aber setzt seinen Kopfball genau in die Arme von Felix Wiedwald. Für den gegen Dortmund zuletzt so bärenstarken Keeper ist das keine echte Prüfung.
14
17:43
Werder spielt sich flott über rechts nach vorne durch und Fritz holt im Duell mit Takashi Inui am Sechzehner der Eintracht die erste Ecke für die Gäste heraus...
12
17:42
Nach der ersten Ecke der Gastgeber kommt Inui aus der Distanz zum Schuss, verzieht aber deutlich. Das Kunstleder fliegt in den Frankfurter Abendhimmel. Da hat der Japaner das Visier noch nicht richtig eingestellt.
11
17:41
Aycicek ist nach einem hohen Ball aus dem Mittelfeld am Eintracht-Sechzehner frei durch, wird allerdings zurückgepfiffen. Der 20-jährige Werderaner steht dort eindeutig im Abseits. Wieder wird's nichts mit der ersten Chance der Partie,
10
17:40
Bremen steht höher und wird mutiger. Nachdem den Frankfurtern die ersten Minuten gehörten, entwickelt sich nun ein absolut ausgeglichenes Spiel. Torraumszenen bleiber weiterhin Mangelware.
8
17:38
Junuzović setzt an der Strafraumgrenze einen völlig verunglückten Fallrückzieher an. Mit viel Glück landet der Ball dennoch bei Aycicek links, aber der Youngster bleibt im Dribbling hängen. Immerhin: Auch Werder sucht mal den Weg nach vorne.
6
17:37
Die Gäste ziehen sich weit zurück und lassen Frankfurt kommen. Die Eintracht hat mehr vom Spiel und zeigt auch zunehmenden Zug zum Tor. Gefährliche Szenen oder gar Einschussmöglichkeiten gab es allerdings noch nicht.
4
17:35
Frankfurt meldet sich erstmals am Werder-Strafraum an, aber Aigner und Seferović können sich rechts im Zusammenspiel nicht durchsetzen. Die Bremer Defensive ist zwar die zweitschlechteste der Liga, steht hier aber gut.
3
17:33
Die Abtastphase läuft. Beide Teams gehen in den ersten Sekunden noch kein Risiko. Man sucht erst einmal über Zweikämpfe und einfache Pässe den Weg in dieses Spiel.
1
17:31
Schiedsrichter Christian Dingert pfeift an. Frankfurt spielt in rot-schwarz und Werder in weiß.
1
17:30
Spielbeginn
17:29
Die Mannschaften sind da, die Stimmung ist großartig in Frankfurt. Sogar die Witterung ist trotz der Kälte recht angenehm. Es ist alles angerichtet für eine spannende letzte Partie an diesem Spieltag. Gleich rollt der Ball!
17:23
Drei Änderungen dagegen bei Werder trotz des starken Auftritts gegen Paderborn zuletzt: Lukimya ersetzt Gálvez (5. Gelbe Karte) in der Innenverteidigung. Außerdem kehren die Stammkräfte García und Fritz nach abgelaufenen Sperren zurück und verdrängen Sternberg und Hajrović auf die Bank.
17:23
Nach dem 2:0-Erfolg gegen Borussia Dortmund am letzten Sonntag sieht Thomas Schaaf keinen Anlass zu personellen Wechseln. Er vertraut zum zweiten Mal in Folge derselben Startelf.
16:49
Siegt Werder heute, würde man einen Sprung von Rang 17 auf 12 machen und damit den Tabellenkeller zumindest vorübergehend verlassen. Die Ergebnisse der jüngeren Vergangenheit sprechen jedoch für Frankfurt: Die SGE ist gegen Bremen seit acht Partien ungeschlagen.
16:49
"Inhaltlich habe ich mit Werder abgeschlossen. Aber natürlich wird der Klub immer eine Rolle in meinem Leben spielen, weil ich so lange dort war", sagte Schaaf gewohnt nüchtern über das Duell mit "alten Liebe", die er im Sommer 2013 nach einer sportlich weniger erfolgreichen Phase verlassen hatte.
16:45
Auch für Skripnik und seine Assistenten ist die Begegnung mit dem einstigen Trainer keine normale Bundesligapartie. "Ich freue mich sehr", erklärte der Ukrainer. "Für unseren Trainerstab mit Torsten Frings und Christian Vander ist es eine Ehre. Wir haben lange unter Thomas gespielt."
16:39
Ganz so weit ist Werder noch nicht, doch auch bei den Nordlichtern zeigt der Trend seit dem Amtsantritt von Viktor Skripnik Ende Oktober deutlich nach oben. Unter dem neuen Coach holten die Hanseaten neun Punkte aus vier Spielen. Zuletzt fertigten sie den starken Aufsteiger Paderborn daheim mit 4:0 ab.
16:36
Mit seinem neuen Team läuft es derzeit sehr gut für den Coach: Nachdem die Frankfurter zuvor viermal in Folge verloren, holten sie aus den letzten beiden Spiele alle sechs Punkte - und das immerhin gegen die Borussias aus Mönchengladbach und Dortmund. Urplötzlich ist die Angst vor dem Abstiegskampf also der Hoffnung auf das internationale Geschäft gewichen.
16:30
Für die Eintracht geht es um drei wichtige Punkte, um den Anschluss an die Europapokalplätze zu schaffen. Für ihren Trainer Thomas Schaaf ist es ein ganz besonderes Spiel: Fast 40 Jahre wirkte er insgesamt in Bremen, holte als Spieler und während seiner 14-jährigen Tätigkeit als Cheftrainer drei Meisterschaften und viermal den Pokal. Heute trifft er erstmals auf seinen Ex-Klub.
16:29
Herzlich willkommen zur Partie Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen zum Abschluss des 14. Bundesligaspieltags!

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Deutsche Bank Park
Kapazität
51.500

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100