16. Spieltag
17.12.2014 20:00
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
4:4
Hertha BSC
Hertha BSC
1:3
  • John Anthony Brooks
    Brooks
    21.
    Linksschuss
  • Änis Ben-Hatira
    Ben-Hatira
    33.
    Kopfball
  • Julian Schieber
    Schieber
    36.
    Linksschuss
  • Stefan Aigner
    Aigner
    43.
    Rechtsschuss
  • Haris Seferović
    Seferović
    58.
    Kopfball
  • Peter Niemeyer
    Niemeyer
    80.
    Rechtsschuss
  • Alexander Meier
    Meier
    90.
    Kopfball
  • Alexander Meier
    Meier
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Commerzbank-Arena
Zuschauer
40.200
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

90
22:00
Fazit
Riesenspiel, pure Werbung für die Bundesliga! Nach einer wahnsinnigen Aufholjagd der Eintracht endet diese Partie mit einem unfassbaren 4:4. Die Eintracht begann stark, doch Hertha knipste und ging mit 3:0 durch Brooks, Ben-Hatira und Schieber in Führung. Aigner traf noch in der ersten Halbzeit für die Hessen. Was folge, war eine großartige zweite Halbzeit. Seferović setzte die Aufholjagd fort, ehe Niemeyer mit seinem Treffer zum 2:4 scheinbar alles klar machte. Nur Alexander Meier sah das anders und erzielte in der Nachspielzeit mit einer hervorragenden Moral einen Doppelpack. Damit rettet der als Fußballgott gefeierte Kapitän seinem Team einen durchaus verdienten Punkt. Das Unentschieden hilft den Frankfurtern jedoch genau so wenig wie den Herthanern, der Punkt bringt in der jeweiligen Tabellensituation keinen Fortschritt. Doch was bleibt, ist ein tolles Spiel, das in keinem Bundesligarückblick dieser Saison fehlen darf. Das war's von hier, einen schönen Abend noch!
90
21:52
Spielende
90
21:52
Die letzten Sekunden laufen. Stürmerfoul von Kittel.
90
21:51
Es gibt übrigens fünf Minuten Nachspielzeit!
90
21:50
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:4 durch Alexander Meier
Meier schädelt das Ding aus kürzester Distanz über die Linie! Inui flankt von links in die Mitte, Anderson verlängert per Kopf und Meier vollendet das Kunststück. Da lässt der Kapitän Kraft keine Chance!
90
21:48
Tooor für Eintracht Frankfurt, 4:4 durch Alexander Meier
Absoluter Wahnsinn! "Alex Meier Fußballgott" hallt es durch das Stadion. Nach einem Freistoß von der rechten Seite verlängert Kittel die Hereingabe per Kopf zu Meier in der Mitte. Der nimmt das Zuspiel an und vollendet in seiner unverwechselbaren Art mit rechts in die untere rechte Ecke. Die SGE steht Kopf! Was für ein Comeback!
88
21:46
Die nächste Chance für Die Hausherren! Im Angriff können die Stürmer das Leder jedoch kaum kontrollieren. Aber irgendwie kommt die Pille doch noch zu Inui, der das Ding mit der Fußspitze am Torwart vorbeidrücken will. Allerdings ist die Abwehr zur Stelle und kann in höchster Not klären.
86
21:43
Schaaf stärkt die Offensive, Luhukay die Defensive. Die Absichten beider Trainer sind klar.
84
21:42
Einwechslung bei Hertha BSC: Sebastian Langkamp
84
21:42
Auswechslung bei Hertha BSC: Julian Schieber
83
21:41
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Piazon
83
21:41
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bastian Oczipka
80
21:38
Tooor für Hertha BSC, 2:4 durch Peter Niemeyer
Niemeyer vollendet zum 2:4! Der nächste Standard bringt das nächste Tor. Änis Ben-Hatira bringt das Leder von links mit viel Effet auf den ersten Pfosten. Am Fünfer kommt die Hereingabe an und nachdem das Spielgerät einmal aufgesprungen ist drückt Niemeyer das Ding mit seinem Schlappen zielsicher ins Netz. Die Freude bei den Herthanern ist natürlich riesig. War es das schon oder kann die Eintracht sich nochmal zurückmelden?
78
21:36
Schieber geht in den Strafraum von Hildebrand und fällt. Winkmann lässt aber weiterlaufen. Da muss er aber pfeifen, denn das war eine klare Schwalbe des Stürmers, der versucht bei einem zurückeilenden Frankfurter einzufädeln. Das hat der ehemalige Dortmunder eigentlich nicht nötig.
78
21:34
...doch die Abwehr der Hauptstädter klärt souverän.
77
21:33
Eckstoß für die SGE,...
76
21:33
Wieder springt Hegeler das Spielgerät an den Arm. Diesmal ist der aber eindeutig angelegt und es gibt keinen Freistoß für die Hessen.
74
21:30
Das Spiel zehrt an den Kräften und Thomas Schaaf reagiert, indem er Youngster Sonny Kittel für Makoto Hasebe in die Partie wirft.
73
21:29
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sonny Kittel
73
21:29
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
70
21:28
Die Begegnung bietet tatsächlich einiges. Die Frankfurter wollen hier unbedingt den Ausgleich und werfen alles in die Waagschale. Das merken auch die Fans und feuern ihre Mannschaft lautstark an. Auf der anderen Seite bieten sich allerdings Räume für Konter der Berliner.
67
21:25
Für Ronny kommt Valentin Stocker für die Offensive.
66
21:24
Einwechslung bei Hertha BSC: Valentin Stocker
66
21:24
Auswechslung bei Hertha BSC: Ronny
66
21:24
Gelbe Karte für Marc Stendera (Eintracht Frankfurt)
nach einem Foul im Mittelfeld bekommt Stendera Gelb. Die Toleranz des Schiedsrichters hat ein Ende.
66
21:22
Gelbe Karte für Ronny (Hertha BSC)
Provokatives Zeitspiel des Brasilianers, der sich während er vom Platz geht die Schienbeinschoner aus den Stutzen nimmt. Der Unparteiische entscheidet der Situation entsprechend richtig und zückt Gelb.
64
21:22
Eckball für Berlin. Ronny legt sich das Kunstleder zurecht. Aus der Kurve der Heimfans fliegt aber ein Feuerzeug auf den Platz und der Brasilianer nimmt erstmal Abstand von der Ausführung. Nach einer kurzen Ermahnung des Stadionsprechers geht's aber weiter. Die folgende Hereingabe kann die Defensive der SGE schließlich abwehren.
63
21:19
In dem Trubel ist untergegangen, dass Peter Niemeyer auf die Zähne beißt und weiterspielt.
61
21:19
Auf der anderen Seite läuft Schieber praktisch alleine auf Hildebrand zu! Aber der Keeper bleibt Sieger und klärt zum Eckball, der keine Gefahr bringt.
58
21:15
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:3 durch Haris Seferović
Jetzt ist Seferović zur Stelle! Über links spielt Inui auf Hasebe. Der Japaner flankt von der Strafraumgrenze in die Mitte, wo sich Seferović sprunggewaltig gegen die Abwehr im Luftduell durchsetzt und die Kugel wuchtig per Kopf rechts unten ins Netz drückt. Aufholjagd - Teil 2. Fortsetzung folgt?
56
21:14
Die Mannschaft von Thomas Schaaf drückt! Erst knallt Stendera die Pille aus der Distanz in die Abwehr. Dann folgt eine Flanke von der rechten Seite, die Seferović nicht kontrollieren kann. Vom Stürmer springt das Spielgerät an den Arm eines Herthaners. Die Frankfurter reklamieren Handspiel, doch der Unparteiische pfeift nicht. Kann man so entscheiden.
54
21:12
Peter Niemeyer hat sich bei einer Abwehraktion verletzt und humpelt, gestützt von der medizinischen Abteilung, vom Platz.
52
21:11
Aus dem folgenden Standard und dem daraus folgenden Ballbesitz der Gastgeber entwickelt sich eine gute Möglichkeit. Eine starke Flanke von der rechten Seite findet den kopfballstarken Meier im Zentrum. Der Kapitän schädelt das Ding hervorragend in die rechte Ecke, aber Kraft zeigt, was er drauf hat und wehrt den Versuch mit einem tollen Hechtsprung ab. Super Aktion von beiden!
51
21:07
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (Hertha BSC)
Der US-Amerikaner zieht Stendera zu Boden. Damit verhindert er eine gute Kontergelegenheit und sieht folgerichtig den Gelben Karton.
49
21:06
Die Berliner pressen gut, aber das Kombinationsspiel der Eintracht aus der eigenen Abwehr heraus ist noch einen Tick besser. Ein vielversprechender Angriff ergibt sich daraus allerdings nicht.
48
21:04
Keine Wechsel nach der Pause, keiner der beiden Trainer will eine weitere Änderung vornehmen.
46
21:02
Und weiter geht die wilde Fahrt!
46
21:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:53
Halbzeitfazit
Was für eine kuriose und zugleich spannende erste Hälfte! Die Hausherren begannen sehr überlegen und hatten eindeutig mehr vorm Spiel. Doch die Hessen nutzten ihre Chancen nicht, und auch das Abseitstor in Minute eins wurde zu Recht nicht gegeben. Was folgte, waren eiskalte Herthaner, die durch Brooks nach einem Freistoß und Ben-Hatira nach einem Eckball in Führung gingen. Ronny bereitete beide Treffer vor. Schieber legte sogleich das 3:0 nach. Ein Knackpunkt war wohl, dass er Spielrhythmus sich durch die verletzungsbedingten Wechsel veränderte. Aigner erzielte wenige Minuten vor Ende noch das 3:1. Es bleibt abzuwarten, ob die Eintracht in den zweiten 45 Minuten ein Offensivfeuerwerk abbrennt, um doch noch Punkte in der Bankenmetropole zu behalten oder ob die Hauptstädter den Vorsprung verteidigen können.
45
20:47
Ende 1. Halbzeit
45
20:47
Starker Doppelpass von Ben-Hatira und Ronny! Aber der Steilpass des Brasilianers in den Sechzehner ist etwas zu lang geraten und Hildebrand begräbt die Kugel unter seinem Körper!
45
20:45
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit!
43
20:42
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:3 durch Stefan Aigner
Da ist die SGE! Haris Seferović hält die Kugel auf der linken Strafraumseite körperbetont gegen Jens Hegeler und versucht es mit einer Hereingabe. Die wird jedoch abgefälscht und fliegt zum zweiten Pfosten, wo Stefan Aigner die Chance gerochen hat und aus kurzer Entfernung nur noch einschieben muss. Setzt er damit das Signal zur Aufholjagd oder ist dieses Tor nur Ergebniskosmetik?
40
20:42
Im Stadion ist es ruhig geworden, die Gegentore haben ganz Frankfurt aus dem Europapokalträumen gerissen. Aber langsam wachen die Fans dann doch wieder aus der Schockstarre auf.
36
20:38
Tooor für Hertha BSC, 0:3 durch Julian Schieber
Schieber verwandelt mit Glück zum 3:0! Hertha BSC definiert den Begriff "Effektivität" neu - drei Chancen, drei Tore. Über die rechte Außenbahn greift Änis Ben-Hatira an und bringt das Kunstleder flach in die Mitte, wo Julian Schieber im Rücken von Alexander Madlung anläuft. Der ehemalige Dortmunder schließt unglücklich mit links ab, doch Madlung fälscht das Spielgerät unten rechts in den eigenen Kasten ab. Wo bleibt die Eintracht?
33
20:33
Tooor für Hertha BSC, 0:2 durch Änis Ben-Hatira
Unfassbar! Nächster Standard, nächstes Tor der Berliner! Ronny dreht einen Eckball von der linken Seite auf den ersten Pfosten, wo Änis Ben-Hatira lauert und die Pille mit dem Kopf über Hildebrand auf die Innenseite des zweiten Pfostens lenkt. Von da springt das Leder ins Netz!
31
20:31
Durch die Unterbrechungen hat der Spielfluss gelitten und die Frankfurter hatten kaum die Möglichkeit, direkt auf den Rückstand zu antworten.
29
20:29
Die englische Woche fordert ihren Tribut. Auch Unglücksrabe Marco Russ muss angeschlagen vom Grün. Für ihn kommt positionsgetreu Alexander Madlung.
29
20:28
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexander Madlung
29
20:28
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Marco Russ
27
20:27
Wie angekündigt kann Beerens nicht weitermachen. Für ihn betritt Haraguchi den Platz.
27
20:26
Einwechslung bei Hertha BSC: Genki Haraguchi
27
20:26
Auswechslung bei Hertha BSC: Roy Beerens
26
20:26
Roy Beerens muss außerhalb des Feldes behandelt werden und kann wohl nicht weiterspielen.
23
20:25
Gelbe Karte für Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt)
Aigner sieht nach einer unfairen Aktion Gelb.
21
20:21
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch John Anthony Brooks
Brooks stellt den Spielverlauf auf den Kopf! Ronny schlägt einen Freistoß von der Mittellinie mit Schnitt in den Sechzehner. Da hat sich der US-Amerikaner klasse von Russ gelöst und vollendet aus zentraler Position per Volley! Hildebrand ist auf dem Weg in die rechte Ecke, doch die Pille springt links neben ihm ins Netz. Zeigt sich die SGE jetzt geschockt?
18
20:19
Klasse Kombination von Stendera, Meier und Inui am linken Strafraumeck der Hertha! Dann zieht der Japaner jedoch optimistisch in die Mitte und bleibt an zwei Verteidigern hängen.
17
20:17
Die Hauptstädter kriegen bislang kein Bein auf die Erde. Die Gastgeber sind klar am Drücker, lassen die Kugel selbstsicher durch die eigenen Reihen laufen und sind im Offensivspiel engagierter als die Gäste.
15
20:15
Berlin bietet sich eine gute Kontermöglichkeit über die linke Seite. Roy Beerens hält das Spielgerät aber etwas zu lange und der willensstarke Timothy Chandler kann den Ballbesitz für seine Farben zurückerobern.
12
20:14
Freistoß für die Hausherren im linken Halbfeld. Stendera schlägt die Pille weit auf den Fünfer, wo Meier gegen Kraft ins Luftduell geht. Der Keeper kann das Leder wieder nicht festhalten, doch Hosogai klärt für seinen Torhüter. Andere Schiedsrichter hätten vorher bereits auf Stürmerfoul des Frankfurter Kapitäns entschieden.
10
20:11
Als nächstes ist es Seferović der Kraft auf die Probe stellen will. Nach einem Einwurf von rechts zieht er mit dem Kunstleder am Fuß nach innen, schießt jedoch seinen eigenen Mitspieler an. Vor dem Gehäuse wirkt die Eintracht engagiert, aber noch etwas unglücklich.
8
20:09
Ordentliche Möglichkeit von Meier, der das Leder aus 16 Metern halbrechter Position jedoch weit über den Kasten jagt. Den darf er auch aufs Tor bringen.
6
20:07
Auf der Gegenseite netzt Schieber ein, doch das Spiel war bereits unterbrochen. Ronny ging im Zweikampf gegen Russ unfair zu Werke, diese Entscheidung ist nicht zu kritisieren. Das sieht auch der Berliner selbst ein.
5
20:05
Aigner hat Blut geleckt und geht im Pressing gegen das Aufbauspiel der Herthaner mit starkem Einsatz zu Werke. Der Junge ist richtig heiß!
4
20:04
Frankfurt trägt übrigens sein klassisches, rot-schwarz gestreiftes Dress, Berlin läuft im blau-weißen Trikot auf!
1
20:01
Und was für ein Beginn! Tor für Frankfurt, doch der Unparteiische entscheidet auf Abseits! Einen Schuss von der linken Strafraumseite kann Thomas Kraft nicht festhalten und Stefan Aigner staubt eiskalt aus kurzer Distanz ab. Aber vor ihm steht Alexander Meier im Abseits und irritiert den Keeper. Die Entscheidung ist grenzwertig aber vertretbar.
1
20:00
Das Bällchen rollt!
1
20:00
Spielbeginn
19:57
Die Frankfurt-Fans im Rund erheben ihre Schals, schwenken die Fahnen und singen ihre Hymne. Die Mannschaften stehen im Tunnel. Es ist angerichtet!
19:50
Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann, der sich über seinen 80. Einsatz in der höchsten deutschen Spielklasse freuen darf. Ihm assistieren Christian Bandurski und Arno Blos an den Außenlinien.
19:43
Auf Seiten der Gäste fehlt Skjelbred verletzungsbedingt. Die Neuzugänge Stocker und Kalou nehmen zunächst auf der Bank Platz während Heitinga, der vor der Saison eigentlich als Leistungsträger eingeplant war, nicht einmal im Kader steht. Diese Entscheidung wird noch für Gesprächsstoff sorgen.
19:38
Timo Hildebrand steht bei den Gastgebern erwartungsgemäß wieder im Kasten und wird seine 300. Bundesligapartie absolvieren. Schaaf lässt außerdem zum vierten Mal in Folge die gleichen Feldspieler beginnen, natürlich mit der schon zu Bremer Zeiten praktizierten Mittelfeld-Raute. Damit ist selbstverständlich auch SGE-Topstürmer Alex Meier mit von der Partie.
19:32
Der Trainer der Hertha schien nach der Begegnung sehr optimistisch, warnte jedoch auch vor der SGE: "Eintracht Frankfurt wird uns alles abverlangen. Wir müssen wieder das umsetzen, was uns am letzten Samstag gegen Dortmund stark gemacht hat. 20 Punkte zur Winterpause sind keine Utopie. Wir würden die Marke gerne schon gegen Frankfurt erreichen." Die schwache Auswärtsbilanz spricht allerdings eher gegen den angepeilten Aufwärtstrend, nur vier Punkte holte die Mannschaft von der Spree in der Ferne.
19:27
Bei den Berlinern lief es fast gegensätzlich. Der 2:1-Sieg gegen Köln am 12. Spieltag konnte der alten Dame nicht den erhofften Aufschwung verleihen. Nach den, nicht gerade überraschenden, Niederlagen gegen Bayern und Gladbach holten Übungsleiter Jos Luhukay und sein Verein am letzten Samstag mal wieder drei Punkte. Julian Schieber war der Mann des Tages und erzielte das goldene Tor gegen seinen Ex-Verein. Am Ende stand ein 1:0-Sieg gegen den BVB zu Buche.
19:22
Das haben die Hessen vor allem ihrer guten Form nach der Niederlage gegen die Bayern zu verdanken. Das Team von Thomas Schaaf schlug Gladbach, Dortmund und Bremen in Serie, bevor es am vergangenen Spieltag eine 3:2-Niederlage gegen Hoffenheim setzte. Der Coach meinte jedoch vor der heutigen Begegnung: "Die Niederlage in Hoffenheim hat dem Selbstvertrauen keinen Abbruch getan." Trotzdem forderte er von seiner Mannschaft mehr Entschlossenheit.
19:17
Frankfurt empfängt Berlin! Während die SGE in der Tabelle nach oben schielt, muss die Hertha sich ein Polster auf die Abstiegsränge aufbauen. Nur drei Punkte stehen zwischen den Hauptstädtern und Borussia Dortmund auf Rang 15. Ein Dreier heute und Berlin schiebt sich ins sichere Mittelfeld vor. Dagegen wäre bei der Eintracht mit einem Sieg sogar ein Europapokalplatz möglich.
19:10
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag der Bundesliga. Ab 20 Uhr trifft Eintracht Frankfurt auf Hertha BSC!

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400