20. Spieltag
12.02.2017 17:30
Beendet
Freiburg
SC Freiburg
2:1
1. FC Köln
Köln
1:1
  • Vincenzo Grifo
    Grifo
    32.
    Rechtsschuss
  • Anthony Modeste
    Modeste
    39.
    Rechtsschuss
  • Maximilian Philipp
    Philipp
    77.
    Linksschuss
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
24.000
Schiedsrichter
Robert Hartmann

Liveticker

90
19:23
Fazit:
Der SC Freiburg ist das nächste Team, das an diesem Wochenende einen Klub aus den Top 7 der Bundesliga stolpern lässt. Die Breisgauer gewinnen daheim mit 2:1 gegen den 1. FC Köln. Nach dem für die Hausherren etwas schmeichelhaften 1:1-Pausenremis waren diese infolge des Seitenwechsels spätestens ab der 60. Minute das deutlich aktivere Team. Der FC geriet mit der Zeit immer stärker unter Druck und konnte keine eigenen offensiven Akzente setzen. Der Freiburger Siegtreffer resultierte dann aus einer Kessler-Parade eines Freistoßes von Grifo, nach der Philipp zur Stelle war und einschieben konnte (77.). Während der SCF Platz acht zurückerobert, verpasst das Stöger-Team den Sprung auf den dritten Rang. Für die Breisgauer geht es am nächsten Samstag mit dem Vorabendspiel beim formstarken Hamburger SV weiter. Die Rheinländer sind erneut am Sonntag gefordert, haben den FC Schalke 04 zu Gast. Einen schönen Abend noch!
90
19:20
Spielende
90
19:18
Matchwinner Grifo (ein Tor, eine indirekte Vorlage) holt sich den verdienten Applaus der Heimfans ab. Nach diesem Wechsel sind nur noch wenige Sekunden zu spielen.
90
19:17
Einwechslung bei SC Freiburg: Aleksandar Ignjovski
90
19:17
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
90
19:17
Nur zwei Minuten werden nachgespielt an der Dreisam!
88
19:15
Trotz der Kölner Vorstöße schaffen die Hausherren immer wieder Entlastung. Sie spielen ihre Konter aber nicht sauber aus und müssen dementsprechend noch um den zweiten Heimsieg in Serie zittern.
85
19:13
Schwolow kann infolge einer Hereingabe vom linken Flügel am langen Pfosten mit den Fingerspitzen vor Modeste klären. Köln steigert sich noch einmal stark und ist dem erneuten Ausgleichstreffer sehr nahe.
84
19:11
Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
Der Nationalspieler beschwert sich lautstark über eine Entscheidung des Unparteiischen. Er wird dafür postwendend mit der Gelben Karte bestraft.
84
19:11
Clemens ist Adressat eines Diagonalpasses von der linken Außenbahn. Er nimmt das Spielgerät zunächst wunderbar mit, hat bei seinem Abschluss aus spitzem Winkel aber zu viel Rücklage und ballert weit über Schwolows Kasten.
83
19:09
Stöger bringt mit Zoller den einen echten Angreifer, den er noch in der Hinterhand hatte. Die aktuelle Elf auf dem Rasen zeigt nun, dass sie noch einmal um das Unentschieden kämpfen will. Warum hat sie vorher so zurückhaltend agiert?
82
19:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Zoller
82
19:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Leonardo Bittencourt
79
19:06
Die Geißböcke müssen den Schalter ab sofort umlegen und nach einer sehr passiven letzten Viertelstunde noch einmal alles nach vorne werfen. Ihnen droht die erste Liganiederlage nach dem Jahreswechsel.
77
19:03
Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Maximilian Philipp
Philipp lässt das Schwarzwald-Stadion beben! Grifo will einen Freistoß erneut direkt auf den Kasten bringen. Er schnibbelt das Spielgerät aus 25 halblinken Metern auf die halbhohe linke Ecke. Kessler pariert grundsätzlich klasse, wehrt aber unglücklich nach vorne ab. Philipp schiebt den Abpraller über die Linie.
74
19:01
Günter wird wenige Meter vor der linken Strafraumkante von Clemens regelwidrig zu Fall gebracht. Zumindest nach Ansicht von Schiedsrichter Hartmann, der das Einsteigen nicht unbedingt hätte abpfeifen müssen. Grifos Versuch mit dem rechten Innenrist fliegt zwar über die Mauer hinweg, aber neben Kesslers Gehäuse.
73
18:59
Das Stöger-Team nimmt sich seit einigen Minuten eine offensive Auszeit, ist in dieser Phase fast nur in der eigenen Hälfte gefordert. Bei den Flanken der Breisgauer vermitteln Subotić auch zu diesem Zeitpunkt einen sicheren Eindruck.
70
18:57
Im Falle des ersten Freiburger Heimremis in dieser Saison würde man übrigens an Mönchengladbach vorbeiziehen, bliebe aber hinter Leverkusen. Mit einem Zähler würde der FC "nur" auf Platz sechs der Tabelle vorrücken.
69
18:55
Kapitän Frantz humpelt in Richtung Bank. Er übergibt die Binde direkt an seinen Ersatz Schuster.
68
18:55
Einwechslung bei SC Freiburg: Julian Schuster
68
18:55
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
67
18:53
Die Breisgauer überzeugen momentan mit einer sehr breiten Spielanlage, ziehen die Abwehrkette des FC dadurch weit auseinander. Dadurch ergeben sich Räume, die für steile Pässe in den Strafraum genutzt werden. Ausbaufähig ist beim SCF derzeit der Abschluss.
64
18:50
Es geht nun in Richtung beider Strafräume sehr schnell. Beide Teams sind in der Lage, in Führung zu gehen. Eine halbe Stunde vor dem Ende ist der Ausgang des letzten Spiels der 20. Bundesligaetappe vollkommen offen.
62
18:49
Günter taucht auf der linken Strafraumseite auf und hat dann das Auge für Philipp, der gegenüber positioniert ist. Der Angreifer will aus der Luft direkt abnehmen, trifft das Leder aber nicht richtig. So hat Kessler keine Probleme bei der Aufnahme.
60
18:47
Rausch mit dem linken Fuß! Am Ende eines schnellen Gegenstoßes der Rheinländer holt der Neuzugang aus Darmstadt zu einem wuchtigen Versuch mit dem Spann aus. Das Spielgerät rauscht vom linken Sechzehnereck recht deutlich am langen Pfosten vorbei.
59
18:46
Sørensen fällt ein Grifo-Freistoß unglücklich auf den rechten Oberschenkel und fliegt dann aus sieben Metern nicht weit am rechten Pfosten vorbei. Da wäre Kessler machtlos gewesen, hätte die Kugel den Kasten angepeilt.
57
18:44
SCF-Coach Streich nimmt die erste Umstellung vor. Niederlechner verabschiedet sich nach einem unauffälligen Auftritt in den vorzeitigen Feierabend. Er wird ab sofort durch Petersen ersetzt, der in Mönchengladbach noch zur Startelf gehörte und dort eine gute Chance auf die Führung vergab.
56
18:43
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
56
18:43
Auswechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
56
18:43
Rausch schlägt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit Schnitt zum Tor in den Sechzehner. Die geplante Flanke ist aber viel zu hoch angesetzt und segelt ins Toraus.
53
18:39
Gelbe Karte für Janik Haberer (SC Freiburg)
Haberers rechter Arm landet während des Luftduells mit Heintz im Gesicht des Kölners. Referee Hartmann zückt in einer bis dato sehr fairen Begegnung die erste Gelbe Karte.
52
18:38
Erneut vermittelt der FC zum Start den frischeren Eindruck. Hinsichtlich der letzten Linie wechseln die Gäste immer wieder zwischen Vierer- und Fünferkette, zeigen sich heute in der Defensive taktisch sehr variabel.
50
18:36
Modeste verpasst den Doppelpack - aus Abseitsposition! Der Kölner Goalgetter taucht nach Anspiel von Clemens auf halbrechts vollkommen frei vor Schwolow auf. Der Freiburger Keeper hat seinen Kasten früh verlassen, kann den Winkel dadurch stark verkleinern. Modeste scheitert am rechten Oberschenkel Schwolows. Die klare Abseitsstellung in dieser Szene hat das Schiedsrichtergespann übersehen.
48
18:34
Beide Trainer haben auf personelle Änderungen zum Wiederanpiff verzichtet. Nach der verletzungsbedingten Herausnahme von Höger direkt infolge des Gegentors darf Gästecoach Stöger ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
18:31
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt an der Dreisam! Der FC hat sich den schnellen Ausgleichstreffer definitiv verdient, war in den ersten 45 Minuten nämlich die etwas stärkere Mannschaft. Mit einem Unentschieden ist noch kein Freiburger Heimspiel in dieser Saison geendet - gewinnt der SCF zum siebten Mal im zehnten Match im Schwarzwald-Stadion oder rückt die Stöger-Truppe mit einem Sieg auf Platz drei vor?
46
18:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:18
Halbzeitfazit:
Zur Pause des letzten Bundesligaspiels der 20. Runde steht es zwischen dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln 1:1. Die Mannschaft von Peter Stöger hatte zunächst spielerische Vorteile, konnte sich aber nur wenige zwingende Abschlüsse erarbeiten. Die Breisgauer konnten zu Beginn nur mit hohen Bällen in den Sechzehner vorstoßen. Dies änderte sich erst nach gut 25 Minuten, was daraufhin recht schnell durch Grifos Führungstreffer belohnt wurde (32.). Einmal mehr reagierte jedoch der FC sehr ruhig auf einen Rückschlag, antwortete schon wenig später durch Modestes Abstauber (39.). Das Match wurde im Laufe der ersten Halbzeit immer besser. Hoffen wir darauf, dass sich die Entwicklung nach dem Seitenwechsel fortsetzt, bis gleich!
45
18:17
Ende 1. Halbzeit
45
18:15
Der Nachschlag vor dem Kabinengang beträgt eine Minute.
44
18:15
Philipp hat auf dem rechten Flügel viel Platz, geht in ein Laufduell mit Subotić. Der Angreifer legt sich die Kugel aber zu weit vor und verpasst dadurch eine aussichtsreiche Strafraumszene.
42
18:12
Beflügelt vom Ausgleichstreffer sind die Rheinländer heiß auf weitere Erfolgserlebnisse und drängen die Hausherren weit an deren eigenen Strafraum. Das Spiel ist momentan in seiner besten Phase. Hier geht es gerade richtig temporeich zu.
39
18:09
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Anthony Modeste
Modeste gleicht mit seinem 50. Bundesligator aus! Hector bedient Bittencourt mit einem präzisen Steilpass vor die letzte Freiburger Kette. Der Ex-Hannoveraner zieht aus 17 Metern mit der Pieke ab, visiert die flache rechte Ecke an. Schwolow ist schnell unten, wehrt aber nur nach vorne ab. Modeste bringt den Abstauber aus vier Metern sicher in den Maschen unter.
37
18:06
Nach einer Führung hat Freiburg vor heimischer Kulisse in dieser Saison nur bei der Pleite gegen den FC Bayern München noch Punkte abgegeben. In der Live-Tabelle rücken sie durch Grifos Treffer auf Platz acht vor und verkürzen den Rückstand auf die Gäste auf drei Punkte.
34
18:05
Höger hat sich am rechten Oberschenkel verletzt und kann nicht weiterspielen. Der Sommerneuzugang aus Gelsenkirchen wird ab sofort durch Clemens ersetzt.
33
18:03
Einwechslung bei 1. FC Köln: Christian Clemens
33
18:03
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
32
18:02
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Vincenzo Grifo
Grifo beendet seine Durststrecke und bringt den SCF in Front! Nach einem Anspiel aus dem Zentrum, das von Günter kommt, kann der Deutsch-Italiener ohne große Gegenwehr am linken Sechzehnereck nach innen dribbeln und dann abschließen. Der abgefälschte Ball prallt an die Unterkante der Latte und überquert die Linie um gut 30 Zentimeter, bevor er wieder herausspringt.
30
18:00
Freiburg führt seine Eckstöße bisher stets kurz aus, möchte lieber aus dem Halbfeld in den Strafraum geben. Nach anfänglichen Problemen bei Zweikämpfen in der Luft hat die Kölner Abwehrkette mittlerweile aber an Sicherheit gewonnen und scheint aktuell nicht verwundbar zu sein.
27
17:56
Hector hat das 0:1 auf dem Schädel! Osako und Bittencourt wuseln sich an der linken Grundlinie durch. Der Japaner bringt den aufspringenden Ball per Kopf an den ersten Pfosten. Dort ist Kölns Nationalspieler positioniert, bekommt aus fünf Metern allerdings kaum Druck hinter die Kugel. Sie fliegt am langen Eck vorbei.
26
17:55
Auf eine erste gute Möglichkeit wartet die Stöger-Truppe noch. Sie bekommt nun im Aufbau auch mehr Gegenwehr von den Breisgauer und müssen sowohl präzise als auch schnell spielen, um in das letzte Felddrittel vorstoßen zu können.
23
17:52
Der SCF kann erstmals für eine längere Phase Druck auf die Abwehr des FC ausüben. Vor allem durch hohe Bälle in den Sechzehner werden dem Widersacher Probleme bereitet. Eine Führung wäre aufgrund der bisherigen Spielanteile aber noch ziemlich schmeichelhaft.
20
17:49
Torrejóns Kopfstoß landet am linken Pfosten! Der aufgerückte Verteidiger nickt nach einer Bogenlampe, die aus dem halbrechten Korridor vor die lange Ecke segelt, aus gut sieben Metern auf den Kasten von Kessler. Der ist machtlos und hat Glück, dass das Aluminium rettet.
19
17:49
Nach einem Aufbaufehler der Breisgauer wird Modeste im Offensivzentrum steil geschickt und ist nur wenige Schritte von einer freien Bahn in Richtung Schwolow entfernt. Söyüncü geht mit einer sauberen Grätsche dazwischen und verhindert eine große Chance.
18
17:47
Haberer, der stärkste Freiburger Offensivmann der ersten Wochen des Jahres, bekommt das Spielgerät an der rechten Grundlinie im Sechzehner. Er plant einen Querpass in Richtung Philipp. Der kann allerdings von Heintz aufgehalten werden.
16
17:45
Die Anfangsphase an der Dreisam ist von vielen Unterbrechungen und Hektik geprägt. Hier kommt bisher noch kein Spielfluss auf - vor allem die Hausherren zeigen Defizite im Zusammenspiel, wenn es in die gegnerische Hälfte geht.
13
17:43
... Rausch packt einen Linksschuss in Richtung rechter Ecke aus. Der ist aber viel zu flach und bleibt im Unterleib von Niederlechner hängen. Der Ex-Heidenheimer hat starke Schmerzen und muss kurz pausieren.
13
17:42
Modeste wird nach Marohs langem Ball aus dem Mittelfeld von Söyüncü im Luftduell gefoult. Der Franzose holt dadurch einen Freistoß in einer Lage heraus, die sich sowohl für einen direkten Versuch als auch für eine Vorlage eignet...
10
17:40
Grifo setzt einen Versuch aus der Distanz ab. Der technisch versierte Offensivmann, der seit dem 19. November auf einen Treffer wartet, visiert aus mittigen 25 Metern die flache linke Ecke an. Kessler kann den tempoarmen Abschluss problemlos entschärfen.
8
17:37
Köln ist bemüht, die Kugel flach zu halten und sich die Räume Schritt für Schritt zu erschließen. Der Gast bringt früh eine gute Spielanlage auf das Geläuf und hat deutlich mehr vom Spiel in diesen ersten Augenblicken.
5
17:33
Die Stöger-Truppe operiert mit einer Fünferkette, in der Debütant Subotić die zentrale Rolle spielt. Der Leihspieler vom BVB gewinnt gleich zu Beginn zwei Kopfballduelle im Bereich vor dem Sechzehner. Der SCF arbeitet zunächst mit vielen hohen Bällen.
3
17:32
In der Startaufstellung von Peter Stöger gibt es vier personelle Veränderungen. Paweł Olkowski, Salih Özcan, Simon Zoller (auf der Bank) Artjoms Rudņevs (nicht im Aufgebot) werden durch Dominik Maroh, Neven Subotić, Marco Höger und Leonardo Bittencourt ersetzt.
2
17:31
Christian Streich kann heute mit Torrejón, Nicolas Höfler und Maximilian Philipp wieder auf drei wichtige Säulen zählen, die zuletzt nicht zur Verfügung standen. Manuel Gulde, Amir Abrashi und Nils Petersen können nur auf Teilzeiteinsätze hoffen.
1
17:30
Freiburg gegen Köln – das letzte Bundesligaspiel des Wochenendes ist eröffnet!
1
17:30
Spielbeginn
17:29
Jonas Hector gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Mike Frantz. Anstoßen werden also die Gastgeber.
17:26
Es ist angerichtet: Die Teams haben die Katakomben in Richtung Rasen verlassen. Die Hausherren präsentieren sich in rot-schwarzer Kleidung. Weiße Trikots, Hosen und Stutzen tragen die Gäste.
17:23
Soeben ist das Endergebnis aus Wolfsburg eingetrudelt: Dort hat Hoffenheim verloren. Die Rheinländer könnten also mit einem Sieg auf einen direkten Qualifikationsplatz für die Königsklasse springen.
17:12
Das Schiedsrichtergespann der 180. Begegnung der laufenden Bundesligasaison wird von Robert Hartmann angeführt. Der 37-Jährige ist hauptberuflich Betriebswirt und steht in Diensten des SV Krugzell aus dem Bayerischen Fußball-Verband. Seit Februar 2011 ist er hauptverantwortlich auf höchster nationaler Ebene unterwegs. Seine Assistenten heute sind Christian Leicher und Markus Schüller. Für die Verwaltungsaufgaben zwischen den Trainerbereichen ist Chrstian Dietz zuständig.
17:07
"Wir versprühen ein gewisses Maß an Sicherheit. Wir trauen es uns zu, überall zu punkten, egal wo wir spielen. Das hat sich meiner Meinung nach verbessert. Doch ein perfektes Fußballspiel hat man als Trainer ganz selten. Man findet immer noch etwas, das man verbessern kann. Wir sind noch nicht am Ende unserer Möglichkeiten", ist FC-Coach Peter Stöger mit der Entwicklung seiner Truppe zufrieden, sieht aber noch Luft nach oben. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass es Köln in diesem Jahr erstmals seit der UI-Cup-Qualifikation 1997 wieder nach Europa schafft.
17:02
Eine interessanten Transfer haben die Rheinländer im Winterfenster getätigt: Neven Subotić wurde für die Rückserie von Borussia Dortmund ausgeliehen, ist eine mögliche Alternative für die Verteidigung. Der zweimalige deutsche Meister saß bisher gegen Wolfsburg und in Hamburg nur auf der Bank, feiert heute aber sein Pflichtspieldebüt den FC.
16:55
Der 1. FC Köln hat im Jahr 2017 wegen des Achtelfinalmatches im DFB-Pokal bereits vier Pflichtspiele im neuen Jahr absolviert. Nach sieben Zählern in den ersten drei Ligapartien, die infolge der Winterpause eingefahren werden konnten, schieden die Rheinländer am Dienstagabend durch eine 0:2-Niederlage beim Hamburger SV aus dem nationalen Cup-Wettbewerb aus. Nach den ordentlichen Auftritten in Darmstadt (6:1) und gegen Wolfsburg (1:0) war die Leistung an der Elbe ein echter Rückschritt und sollte heute unbedingt vergessen gemacht werden.
16:50
"Das war eine bittere Niederlage. Wir waren selber Schuld, weil wir nicht das Führungstor erzielt haben. Aber wir sind stabil und können damit umgehen. Wir waren trotzdem nicht effizient genug und wenn du ein paar Schwächen zeigst, verlierst du dann in der Bundesliga", weiß Streich, dass sich die Chancenverwertung wieder verbessern muss, damit heute der zweite Rückrundensieg gefeiert werden kann. Vor eigenem Publikum hat der SCF bisher sechs von neun Partien für sich entscheiden können.
16:45
Die jüngste 0:3-Pleite in Mönchengladbach ist zusammen mit drei anderen Niederlagen die höchste in dieser Saison, spiegelt den Verlauf der 90 Minuten bei der Fohlenelf aber nicht angemessen wider. Infolge des torlosen Halbzeitstands hatte Freiburg sogar zunächst die besseren Möglichkeiten zum ersten Treffer der Partie. Erst nach Stindls Tor in Minute 73 ließ man sich von der schwarz-weiß-grünen Borussia den Schneid abkaufen und stand am Ende nicht nur mit leeren Handen, sondern auch mit einem deutlichen Ergebnis da.
16:40
Die Mannschaft von Christian Streich ist mit acht Siegen, zwei Unentschieden und neun Niederlagen das Top-oder-Flop-Team der deutschen Eliteklasse. In dieser Hinsicht hat sie im Vergleich zur Abstiegssaison 2014/2015 einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht: Zum vergleichbaren Zeitpunkt vor zwei Jahren wurde man mit sieben Pleiten sogar seltener bezwungen, hatte bei neun Remis aber eben auch nur drei Dreier geholt. Bei aktuell zehn Zählern Vorsprung auf Platz 16 sind die Breisgauer auf einem sehr guten Weg in Richtung vorzeitigem Klassenerhalt.
16:35
Vier der besten sechs Bundesligateams haben am gestrigen Samstag verloren, so dass die internationalen Ränge wieder näher an die aktuellen Mittelfeldmannschaften der Tabelle gerückt sind. Während der 1. FC Köln, der heute im Optimalfall vom siebten Platz bis auf Rang drei vorrücken könnte, neben dem FC Bayern München der große Gewinner des Wochenendes werden kann, kann der SC Freiburg zwar auch näher an den heutigen Widersacher heranrücken, will aber in erster Linie wieder Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach hinter sich lassen.
16:30
Ein herzliches Willkommen zum abschließenden Match der 20. Bundesligaetappe! Mit dem SC Freiburg und dem 1. FC Köln treffen zwei Vereine aufeinander, die nach zwei Rückrundenpartien über den Erwartungen agieren. Der Anstoß im Schwarzwald-Stadion ist für 17:30 Uhr angesetzt.

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997