11. Spieltag
03.11.2017 20:30
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2:1
Werder Bremen
Werder
1:1
  • Ante Rebić
    Rebić
    17.
    Rechtsschuss
  • Niklas Moisander
    Moisander
    25.
    Rechtsschuss
  • Sébastien Haller
    Haller
    89.
    Rechtsschuss
Stadion
Commerzbank-Arena
Zuschauer
51.500
Schiedsrichter
Benjamin Brand

Liveticker

90
22:28
Fazit:
Durch einen Last-Minute-Treffer von Haller gewinnt Eintracht Frankfurt im heimischen Stadion mit 2:1 gegen Werder Bremen. Der Angreifer, der bis dato überhaupt nicht im Spiel war schießt die Hessen nach einer schönen Flanke auf Platz Fünf. Auf der anderen Seite natürlich Enttäuschung pur bei den Bremern. Werder hatte gerade in Durchgang Eins gut angefangen und sich auch von dem Rückstand schnell wieder erholt. Nach dem Ausgleich durch Moisander hatten die Gäste kurz vor der Pause sogar gleich drei Mal die Chance zur Führung, scheiterten aber am Frankfurter Schlussmann. Weil in der zweiten Halbzeit die besseren Gelegenheiten auf Seiten der Gastgeber lagen, wäre eine Punkteteilung wohl am gerechtesten gewesen. Frankfurt hatte am Ende jedoch ein paar Körner mehr übrig und so steht Bremen erneut mit leeren Händen da. Auch wenn es mit Null Zählern zurück in den Norden geht, man hat gesehen, dass die Mannschaft Fussball spielen kann und auch an sich glaubt. Nichtsdestotrotz steht den Bremern trotz der Leistungssteigerung viel Arbeit bevor.
90
22:22
Spielende
90
22:21
Werder wechselt natürlich noch offensiv und wirft hier alles nach vorne.
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:20
Einwechslung bei Werder Bremen: Ishak Belfodil
90
22:20
Auswechslung bei Werder Bremen: Maximilian Eggestein
90
22:20
Einwechslung bei Werder Bremen: Aron Jóhannsson
90
22:20
Auswechslung bei Werder Bremen: Ludwig Augustinsson
89
22:17
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Sébastien Haller
Ist das bitter für Werder Bremen! Haller schießt die Eintracht in Führung! Ein langer Ball von Hrádecký landet bei Jovic, der die Kugel auf Tawatha ablegt. Der eingewechselte Linksverteidiger hat zu viel Zeit und bringt den Ball in die Mitte. Dort läuft Haller in Position und hält volley den Fuß hin. Schöner Treffer mitten hinein ins Bremer Herz.
87
22:16
Boateng kommt über die rechte Seite und möchte eine Flanke in die Mitte bringen. Die Hereingabe mutiert jedoch zum Torschuss, den Pavlenka zur Ecke klärt. Diese führt über Umwege sogar zu Gefahr, doch Bremen kann mit vereinten Kräften klären.
84
22:15
Natürlich möchte keines der Teams hier allzu viel riskieren. Klar, ein Punkt würde beide nicht gänzlich zufrieden stellen, hier eine Last-Minute-Niederlage hinzunehmen wäre jedoch, vor allem für Bremen, noch viel schlimmer.
80
22:09
Das ist ärgerlich für die Frankfurter. Nach einem Zusammenprall mit Mitspieler Stendera ist die Partie für Willems beendet. Der Linksverteidiger war zuvor einer der besten Akteure auf dem Platz.
79
22:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Taleb Tawatha
79
22:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jetro Willems
79
22:07
Eggestein führt das Leder im Zentrum. Aus Mangel an Alternativen sucht der Youngster den Abschluss, trifft die Kugel aus der Ferne aber nicht richtig.
77
22:06
Der Torschütze geht vom Rasen. Rebic machte eigentlich ein gutes Spiel, beschäftigte sich jedoch in den letzten Minuten mehr mit dem Schiedsrichter als mit dem Fussball. Von daher ist der Wechsel nachvollziehbar.
76
22:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
76
22:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ante Rebić
74
22:03
Wieder ist es Willems, der sich auf der linken Seite durchkämpft und die Flanke in die Mitte bringt. Boateng steigt am zweiten Pfosten hoch, kann den Kopfball aber nicht richtig drücken.
70
22:01
Nach einem (fairen) Bodycheck von Abraham bleibt Junuzović schwer atmend liegen. Da die Spieler jedoch angewiesen sind die Kugel nicht ins Aus zu spielen, geht die Partie eine ganze Weile weiter, ehe Delaney eine Flanke deutlich zu weit bringt.
67
21:56
Einwechslung bei Werder Bremen: Florian Kainz
67
21:56
Auswechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
67
21:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
67
21:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Marc Stendera
67
21:55
Bremen wackelt! Frankfurt kommt weiter über die Außen, in diesem Fall erneut über Links. Die Flanke von Hasebe rauscht zunächst an Freund und Feind vorbei, ehe Wolf am langen Pfosten aus ganz spitzem Winkel die Torstange trifft.
64
21:53
Stendera kommt im Strafraum an die Kugel und kann das Spielgerät behaupten. Mit etwas Glück gelangt der Ball zu Willems, der sofort abzieht, allerdings mit seinem schwächeren Rechten. Der Schuss ist folgerichtig zu unplatziert und so ist auch diese gute Chance dahin.
62
21:51
Rund eine halbe Stunde ist noch zu spielen und momentan plätschert die Partie vor sich hin. Seit der Chance von Boateng passierte hier kaum noch etwas nennenswertes.
59
21:48
Spielfluß entsteht hier momentan überhaupt nicht, weil beide Mannschaften zu vielen Fouls im Mittelfeld greifen. Den Fans ist es egal, beide Lager machen hier mächtig Lärm.
55
21:45
Was für eine Chance für Boateng! Willems spielt auf der linken Seite einen schönen Doppelpass mit Stendera. Der Außenverteidiger bringt die Kugel flach in die Mitte, wo Boateng hineingrätscht und das Kunststück fertig bringt, aus drei Metern den Ball nicht richtig zu erwischen. Das hätte das 2:1 sein müssen.
52
21:42
Wieder geht es bei Bremen über Außen, dieses Mal über die linke Seite. Augustinsson bringt die Flanke scharf vor das Tor und findet Eggestein, der es volley versucht, das Spielgerät aber nicht richtig trifft.
49
21:39
Nach einem Foul an Haller gibt es einen Freistoß aus guter Distanz. Stendera und Willems stehen bereit. Zweiterer versucht es, bleibt jedoch an der Mauer hängen. Da war mehr drin.
46
21:34
Weiter geht's! Beide Trainer verzichten hier vorerst auf einen Wechsel und vertrauen ihrem Anfangspersonal.
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen 1:1-Unentschieden. Damit ist vor allem die Frankfurter Eintracht gut bedient, denn kurz vor der Pause musste Torwart Hrádecký gleich drei Mal in höchster Not einen Rückstand vereiteln. Zuvor hatte Bremen gut ins Spiel gefunden, ehe Frankfurt sich beschloss mitzuspielen. Folgerichtig verwandelte Rebic die erste Eintracht-Chance zur 1:0-Führung. Zur Freude der Bremer hatte diese jedoch nicht allzu lange Bestand. Moisander traf aus dem Gewühl und brachte seinem Team das Selbstvertrauen zurück. Werder hielt wieder besser dagegen und beherrschte die Partie gegen Ende der Halbzeit sogar. Trotz der angesprochenen drei Großchancen blieb es jedoch beim Unentschieden.
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
21:14
Spätestens jetzt kann sich die Eintracht bei ihrem Torwart bedanken, der einen Fernschuss von Eggestein aus dem Eck kratzt. Der Youngster war nach einem Eckball an die Kugel gekommen und hatte es mit einem Schlenzer auf die lange Ecke versucht.
43
21:13
Junuzović lässt sich nun auf links fallen und bringt einen Steilpass zu Kruse, der aus der Drehung sofort abzieht. Auch der Deutsche scheitert jedoch am Frankfurter Schlussmann, der zum besten Frankfurter wird.
42
21:12
Über Außen sind die Frankfurter zu knacken. Das merken auch die Bremer und setzen ihre Flügel immer wieder gut in Szene.
39
21:11
Sechs Minuten vor der Pause hat Bremen die dicke Chance auf das 2:1! Eggestein hält den Ball auf der rechten Strafraumseite und wartet auf Junuzović, den er mit einem Beinschuss für seinen Gegenspieler bedient. Der Österreicher steht völlig blank vor Hrádecký, bekommt das Leder jedoch nicht am Schlussmann vorbei.
35
21:06
Im Moment neutralisieren sich die Mannschaften im Mittelfeld, auch weil beide Teams früh in die Zweikämpfe gehen und so einen geordneten Spielaufbau des Gegners stören.
32
21:03
Starker Auftritt von Rebic, der auf der linken Seite gleich zwei Gegenspieler abkocht und in den Sechzehner zieht. Die Hereingabe des Torschützen kann Pavlenka nur nach vorner klären, doch seine Teamkameraden passen auf und bereinigen die Situation.
29
21:00
Langer Ball auf Wolf, der zu viel Zeit hat und das Leder sogar mit der Brust mitnehmen kann. Mit dem zweiten Kontakt schließt der Mittelfeldmann ab und zwingt Pavlenka im Kasten der Bremer zu einer guten Parade.
27
20:59
Ganz wichtiger Treffer für die Gäste! Werder hatte den Rückstand scheinbar schnell verkraftet, der schnelle Ausgleich hilft aber natürlich noch mehr, das Selbstbewusstein aufrecht zu halten, das die Bremer in der Anfangsphase zeigten.
25
20:55
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Niklas Moisander
Und genau so ein Tor braucht man im Abstiegskampf! Nach einem Eckball legt Gebre Selassie die Kugel quer. Vier Frankfurter kriegen die Kugel nicht aus der Gefahrenzone und Moisander ist es schließlich, der das Spielgerät irgendwie über die Linie bugsiert.
20
20:51
Gut angefangen, etwas nachgelassen und nun in Rückstand. Die Bremer haben einfach keinen Lauf aktuell. Kann Werder das 0:1 schnell genug abschütteln?
17
20:47
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Ante Rebić
Der erste Schuss auf das Bremer Tor sitzt! Willems marschiert durch die Mitte und setzt Haller in Szene, der sofort auf Wolf ablegt. Wolf sucht Willems, findet jedoch nur dessen Hacke. Von der kullert die Kugel zu Rebic, der aus 20 Metern sofort abzieht. Der Schlenzer in die lange Ecke ist überragend und so fliegt Pavlenka im Kasten der Gäste vergeblich. Herrlicher Treffer!
14
20:45
Frankfurt kommt nun etwas besser in die Partie und hält das Leder nun auch länger in den eigenen Reihen. In den ersten Minuten hatte es auf Seiten der Hessen noch einige Fehlpässe gegeben. Dies konnten die Hausherren nun vorerst abstellen.
11
20:43
Erstes Ausrufezeichen von Frankfurt. Ein Konter geht zu Haller, der das Leder gut festmacht und nach Außen legt. Die Flanke von Willems kann zunächst geklärt werden, der Abpraller gelangt jedoch zu Stendera, dessen Schuss im letzten Moment geblockt werden kann.
8
20:40
Werder organisiert sich in der Anfangsphase in einem 4-3-3. Dies hat zur Folge, dass die Gäste immer wieder den Weg über die Außen suchen. Bislang beschäftigt das Team aus dem hohen Norden den Gegner dadurch enorm.
5
20:37
Bremen zeigt hier in den ersten Minuten ein anderes Gesicht. Die Norddeutschen gehen forsch drauf und spielen mutig mit Risiko in die Spitze. Der Trainerwechsel scheint zumindest in Sachen Selbstbewusstsein geholfen zu haben.
2
20:33
94 Sekunden sind gespielt, da hat Kruse die große Möglichkeit zur Führung! Einen Diagonallball auf die linke Seite verarbeitet Junuzović sehr gut und bringt das Leder mit dem zweiten Kontakt flach in die Mitte. Dort ist Kruse völlig frei, scheitert aber aus ganz kurzer Distanz an Hrádecký.
1
20:31
Auf geht's! Bremen stößt an und zwar ganz in Grün. Die Hausherren agieren in weißen Jerseys.
1
20:31
Spielbeginn
20:21
Die Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen kann man durchaus als Traditionsduell bezeichnen. Zum 103. Mal kreuzen die beiden Mannschaften heute die Klingen. Die Statistik ist nahezu ausgeglichen. 39 Mal siegte Frankfurt, 42 Mal Werder. Das heutige Duell steht unter der Leitung von Benjamin Brand. Der 28-Jährige Betriebswirt erhält Unterstützung von Robert Schröder und Frederick Assmuth.
20:17
Auf der Gegenseite stellt Interims-Coach Kohfeldt nicht allzu viel um. Im Mittelfeld setzt man setzt man bei Werder heute auf Bartels und Bargfrede, also auf Tempo und Kampfgeist. Gemeinsam mit Junuzovic sollen die beiden Max Kruse in Szene setzen, der nach seinem Schlüsselbeinbruch und seinem Startelfdebüt eine weitere Woche hatte, um in Form zu kommen.
20:11
Bei der Frankfurter Eintracht freut man sich über die Rückkehr von Makoto Hasebe. Der Japaner hatte mit Knieproblemen zu kämpfen, steht heute aber wieder in der Startelf. Der Routinier soll seiner Mannschaft die nötige Stabilität verleihen und gemeinsam mit Boateng als Ballverteiler fungieren. Auch Gelson Fernandes ist wieder fit, für einen Platz im Kader reichte es jedoch nicht.
20:09
In Ruhe arbeiten können. Davon ist man in Bremen dieser Tag ganz weit entfernt. Nach dem desaströsen Auftritt in der Vorwoche, als man daheim mit 0:3 gegen Augsburg unterlag, trennten sich die Gäste von Trainer Andreas Nouri. Der Kredit aus der Vorsaison, er war aufgebraucht und so griffen die Mechanismen des Geschäfts. Vorerst übernimmt U23-Trainer Florian Kohfeldt die Trainerpositionen, über neue Namen wird allerdings fleißig diskutiert. Favorit auf den Job soll wohl Bruno Labbadia. Doch zuerst „muss“ auch noch Fussball gespielt werden und das am besten erfolgreich. Ein Dreier in Frankfurt wäre mehr als nur Balsam für die geschundene Bremer Seele.
20:04
Zehn Spiele, 15 Punkte und Platz Zehn. All das klingt im ersten Moment nach purem Mittelmaß bei der Frankfurter Eintracht, doch bei genauerem Hinsehen ist der Blick für die Hessen dann doch eher in Richtung oberes Tabellendrittel zu richten. Lediglich vier Punkte beträgt der Rückstand auf Position Drei. Nicht, dass das der Anspruch wäre beim Team von Niko Kovač, jedoch zeigt es, dass die Spielzeit bisher sehr ordentlich verläuft. Ein Sieg gegen die kriselnden Bremer würde die Eintracht über Nacht zumindest auf Platz Fünf katapultieren. Über Abstiegskampf müsste man sich bei den Gastgebern vorerst nicht unterhalten und könnte in Ruhe daran arbeiten, sich in der oberen Hälfte der Tabelle einzunisten.
19:59
Guten Abend und herzlich willkommen zum Freitagsspiel der 1. Bundesliga. Den Auftakt zu Spieltag Nummer Elf machen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Anstoß in der Commerzbank Arena ist wie gewohnt um 20:30 Uhr!

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100