4. Spieltag
23.09.2018 15:30
Beendet
Leverkusen
Bayer Leverkusen
1:0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0:0
  • Kai Havertz
    Havertz
    62.
    Kopfball
Stadion
BayArena
Zuschauer
27.473
Schiedsrichter
Marco Fritz

Liveticker

90
17:23
Fazit:
Bayer Leverkusen schlägt den 1. FSV Mainz 05 mit 1:0 und feiert am 4. Bundesligaspieltag den ersten Sieg. Infolge des für die Hausherren wegen deren klarer Überlegenheit ärgerlichen torlosen Pausenunentschiedens jubelte wenige Augenblicke nach dem Wiederanpfiff zunächst der Gast, doch Quaisons selbstvorbereiteter Kopfballtreffer nach Fehler von Tah wurde auf Hinweis des Video-Assistenten und folgender Inaugenscheinnahme durch Schiedsrichter Fritz zurückgenommen (48.). Der verwehrte Treffer der Gäste läutete aber eine Viertelstunde der rheinhessischen Dominanz ein; die Schwarz-Truppe zeigte im gesamten zweiten Durchgang ein ganz anderes Gesicht als in der ersten Halbzeit, in der sie sich als viel zu passiv präsentiert hatte. Trotzdem waren es nach 62 Minuten die Gastgeber, die durch Havertz‘ Kopfball in die halblinke Ecke den einzigen Treffer des Nachmittags erzielten. Auch in der letzten halben Stunde lagen die Vorteile bei den Rheinhessen. Doch zu einer Vielzahl an zwingenden Chancen zum einfachen Punktgewinn kam es nicht mehr, so dass die Herrlich-Truppe die drei Zähler verdientermaßen einfährt, obwohl sie nach dem Seitenwechsel sehr wechselhaft gespielt hat. Bayer Leverkusen ist am frühen Mittwochabend zu Gast beim rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt 120 Minuten später den VfL Wolfsburg in der Opel Arena. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:22
Spielende
90
17:20
... und die führt über Umwege zur Ausgleichschance! Aaróns Ausführung von der linken Fahne verpufft zunächst. Die Gäste halten die Kugel aber heiß; Gbamin legt von rechts flach an die mittige Sechzehnerkante ab. Baku will oben links einschieben, setzt aber etwas zu hoch an.
90
17:19
Ujah holt nach einer Minute Nachspielzeit noch einen Eckball heraus...
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
240 zusätzliche Sekunden trennen die Werkself vom wichtigen ersten Ligasieg.
87
17:14
Die Nullfünfer lassen die Kugel in der Schlussphase zwar lange durch die eigenen Reihen rollen, doch ihr Spiel ist von einer gewissen Ideenlosigkeit geprägt. Leverkusen hat nicht mehr die ganz große Mühe, die Wege in die abschlussreifen Zonen zu versperren.
84
17:12
Der leicht angeschlagene Bailey darf sich den Rest der Begegnung von der Bank aus ansehen; Kiese Thelin wirkt ab sofort mit. Kurz vorher hatte Gästecoach Schwarz mit Maxim für Öztunali seine letzte personelle Option gezogen.
83
17:10
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Isaac Kiese Thelin
83
17:10
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
81
17:09
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexandru Maxim
81
17:09
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
81
17:09
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
Bell wird nachträglich wegen des Versuchs eines taktischen Fouls mit einer Gelben Karte bestraft; Bayers Gegenstoßversuch endete mit einer Abseitsstellung von Paulinho.
80
17:08
Die Werkself muss in der Schlussphase aller Voraussicht nach zittern, denn die Gäste wollen es noch einmal wissen: Der Schewrpunkt verlagert sich gerade wieder deutlich in Richtung Hrádecký.
77
17:05
Kann Ujah wie gegen Augsburg ein spätes Tor beisteuern und die Nullfünfer dadurch vor der ersten Pleiten bewahren? Mainz ist weiterhin deutlich präsenter als vor der Pause, aber Leverkusen hat einigermaßen in die Spur zurückgefunden.
76
17:03
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anthony Ujah
76
17:03
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
75
17:03
Auch Brandt wird in der letzten Viertelstunde geschont. Paulinho darf sich ab sofort ins Schaufenster stellen.
74
17:01
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
74
17:01
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Brandt
73
17:01
Erster Joker auf Seiten der Hausherren ist Volland. Lars Bender hat sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
72
17:00
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
72
17:00
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
72
16:59
Gelbe Karte für Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05)
Der Ex-Leverkusener kommt im rechten Mittelfeld zu spät gegen Wendell.
71
16:59
Mainz hat sich noch lange nicht aufgegeben! Mateta schraubt sich nach einer Ecke von der linken Fahne am ersten Pfosten hoch. Sein Kopfball aus gut sieben Metern landet aber direkt in den Armen von Hrádecký.
68
16:55
Gelbe Karte für Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)
Kohr steigt Gbamin im Mittelkreis von hinten in die Beine - Referee Fritz verteilt die zweite Gelbe Karte in einer ziemlich fairen Begegnung.
65
16:54
Ist der FSV auch in der Lage, dieses Gegentor wegzustecken oder verfällt er nun wieder in die alten Muster? Der Zeitpunkt des Tores von Havertz war schon ziemlich überraschend, hatte Mainz doch das Geschehen weiterhin bestimmt.
62
16:50
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Kai Havertz
Havertz schießt die Werkself in Front! Infolge eines Durcheinanders an der halbrechten Strafraumkante kann Brandt von der rechten Außenbahn völlig unbedrängt vor den Mainzer Kasten flanken. Aus gut sieben Metern taucht Havertz aus sieben Metern ohne Bewacher auf und nickt in die halblinke Ecke ein.
61
16:50
Die Zuschauer in der BayArena dürfen gespannt sein, wie die Kräfteverhältnisse in der letzten halben Stunde aussehen. Mainz hat hier nach dem Seitenwechsel eine unerwartete Wiederauferstehung hingelegt, sich aber ebenso wenig dafür belohnt wie die Hausherren vor dem Seitenwechsel.
59
16:47
Wann kehrt die Herrlich-Truppe zur Form des ersten Durchgangs zurück? Natürlich hat sie es nun mit einem deutlich mutigeren Widersacher zu tun, doch die eigene Leistung in Sachen Kombinationsspiel ist deutlich abgeflacht.
56
16:43
Gbamin erwischt Hrádecký beinahe auf dem falschen Fuß! Der Ivorer sieht wenige Meter hinter der Mittellinie, dass der Finne recht weit vor seinem Kasten postiert ist. Er probiert sich mit einem präzisen Fernlupfer, den Hrádecký sicherheitshalber über den Querbalken lenkt.
54
16:43
Die Rheinhessen halten die Kugel in dieser Phase lange in den eigenen Reihen und tragen es auch hin und wieder ganz in die Spitze. Baku zieht nach einer Ablage von der linken Außenbahn aus gut 14 Metern ab; der noch leicht abgefälschte Versuch ist leichte Beute für Hrádecký.
51
16:39
Die Werkself scheint den Schock des Beinahe-Rückstands erst einmal verdauen zu müssen. Mainz ist auf einmal richtig gut in der Partie, hat gegenüber den Hausherren sogar Vorteile hinsichtlich der Spielanteile.
48
16:37
Joker Quaison bejubelt die Gästeführung, doch nach eigener Ansicht der Videobilder nimmt Schiedsrichter Fritz die Geltung des Treffers zurück. Was war passiert? Der Schwede hatte ein halbhohes Tah-Anspiel im offensiven Zentrum - wohl mit den Händen - abgefangen und die Kugel dann nach einem Lupfer, der über Hrádecký hinwegflog, per Kopf in den leeren Kasten gedrückt.
47
16:34
Während Heiko Herrlich vorerst auf personelle Umstellungen verzichtet, ersetzt Schwarz den jungen Burkardt, der in der Vorwoche sein Bundesligadebüt feierte, durch Quaison.
46
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der BayArena! Unerwarteterweise wird es der Werkself bisher ziemlich einfach gemacht, nach drei Bundesligapleiten zum Auftakt Selbstvertrauen zu tanken. Leverkusen dominiert, ohne eine Glanzleistung abrufen zu müssen, und hätte zur Pause eine Führung von bis zu zwei Treffern verdient gehabt. Die Schwarz-Truppe ist erst in der letzten Minute der ersten Halbzeit gefährlich geworden, stand ansonsten unter Dauerdruck.
46
16:33
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
46
16:32
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Trotz drückender Überlegenheit kommt das punktlose Bayer Leverkusen zur Pause nicht über ein 0:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 hinaus. Die Werkself startete mit der ein oder anderen erfrischenden Kombination, bekam in den ersten Minuten von den Rheinhessen aber auch recht große Räume in der Offensive eingeräumt. Da diese ihren Zugriff schnell steigerten, sprangen für die Hausherren abgesehen von ein paar Distanzversuchen zunächst keine zwingenden Abschlüsse heraus. In Minute 20 schnupperte Alario nach Tah-Flanke mit einem Kopfball am Führungstreffer, verpasste den linken Pfosten aber hauchdünn. Nach dieser Gelegenheit spielten nur noch die Mannen von Heiko Herrlich und kamen zu zahlreichen Versuchen, von denen aber genau genommen nur noch Kohrs von Müller parierter Volleyschuss nennenswert ist (38.). Die Farbenstädter machen bisher viel richtig, müssen sich gegen die sehr passiven Rheinhessen nach der Pause aber auch endlich belohnen. Bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Öztunali aus der zweiten Reihe! Der Ex-Leverkusener packt aus mittigen 23 Metern einen wuchtigen Aufsetzer aus, der für die linke Ecke bestimmt ist. Hrádecký lässt nach vorne abprallen, so dass Burkardt die Nachschusschance bekommt. Der Finne wehrt dessen Linksschuss aus zehn Metern mit dem linken Fuß ab.
43
16:13
Havertz verzieht! Alario spielt vom rechten Flügel nach innen, findet Weiser. Der legt für den Doppelpacker vom Donnerstag ab. Havertz probiert's aus 14 halbrechten Metern direkt, feuert den Ball aber weit links vorbei.
41
16:10
Kann sich die Werkself noch vor dem Kabinengang dafür belohnen, dass sie hier der Alleinunterhalter ist? Weiser spielt von seiner rechten Außenbahn flach an die Fünferkante. Alario verlängert mit der linken Pieke, doch Niakhate steht im Weg und fälscht so ab, dass die Kugel nur das Außennetz trifft.
38
16:07
Kohr scheitert an Müller! Eine Brandt-Hereingabe von der linken Grundlinie findet zunächst keinen Abnehmer in schwarz-rotem Dress. Da die Rheinhessen jedoch nicht für Klarheit sorgen, kann Kohr vom Elfmeterpunkt mit dem linken Spann abziehen. Müller zeigt einen klasse Reflex und pariert in der halblinken Ecke.
35
16:06
Im Rahmen der folgenden Freistoßflanke, die Bailey vor die linke Grundlinie schlägt, kommt Tah völlig freistehend zum Kopfball. Wegen des spitzen Winkels nickt er in den Fünfmeterraum. Dort kann Bell in höchster Not klären.
34
16:04
Aarón bewirbt sich auf seiner linken Abwehrseite für eine Verwarnung, indem er im Zweikampf mit Bailey den rechten Ellenbogen einsetzt. Referee Fritz belässt es jedoch bei einer Ermahnung des Spaniers, der von Espanyol Barcelona ausgeliehen ist.
31
16:00
Bailey kommt ins Laufen! Brandt kommt im zentralen Mittelfeld vor die letzte Linie und schickt seinen jamaikanischen Kollegen auf halblinks mit einem Steilpass. Bailey zieht aus gut 15 Metern ab, doch Aarón wirft sich in die Schussbahn und erspart seinem Torhüter Müller die Arbeit.
28
15:58
Bayer hat sich ein klares Übergewicht erarbeitet und muss beim Kampf um das wichtige erste Tor Geduld bewahren. Der Widersacher aus Rheinhessen erweist sich doch als zurückhaltender als gedacht, ist schon lange nicht mehr in der Leverkusener Hälfte aufgetaucht.
25
15:55
... der Jamaikaner probiert's direkt! Er peilt mit dem linken Innenrist die halbhohe rechte Ecke an und genau dort hätte die Kugel wohl auch eingeschlagen, wäre sie nicht von FSV-Keeper Müller um den Pfosten gelenkt worden. Die folgende Ecke bringt der Herrlich-Truppe nichts ein.
24
15:54
Niakhate steigt Bailey gut acht Meter vor der halbrechten Strafraumkante von hinten in die Beine und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage...
23
15:53
Mainz muss in dieser Phase aufpassen, dass es sich nicht zu weit zurückzieht. Die Werkself kann die mittleren Regionen des Rasens aktuell ohne große Gegenwehr überqueren, findet die Rheinhessen erst kurz vor deren Sechzehner vor.
20
15:49
Alario verpasst das Führungstor hauchdünn! Tah packt aus dem rechten Halbfeld eine gefühlvolle Flanke aus, setzt seinen argentinischen Kollegen unweit des Elfmeterpunkts in Szene. Der schraubt sich etwas höher als Niakhate und verlängert mit der Stirn auf die lange Ecke. Der Aufsetzer streicht Zentimeter am Pfosten vorbei.
17
15:46
Die Nullfünfern deuten bisher nur ansatzweise an, dass sie das Geschehen auch aktiv mitgestalten möchten. Sie sind nur selten in der Lage, das Spielgerät länger in den eigenen Reihen zu halten. Bayers Spielanteile sind größer.
14
15:43
Brandt nähert sich dem rechten Pfosten an! Nach ein vorheriger Distanzversuch von Kohr abgeblockt worden ist, landet der Abpraller beim Leverkusener Zehner. Der schnibbelt aus 19 halblinken Metern auf die flache rechte Ecke. Müller hebt sicherheitshalber ab, muss die linke Hand letztlich aber nicht ausfahren.
13
15:42
Bailey zieht von rechts nach innen und setzt aus gut 21 Metern einen Linksschuss ab. FSV-Schlussmann Müller muss nicht eingreifen, denn die Kugel segelt deutlich an der rechten Aluminiumstange vorbei.
12
15:41
Mainz steigert sich in der Arbeit gegen den Ball, hat vor allem in den zentralen Mittelfeldbereichen einen besseren Zugriff. Die Hausherren werden auf die Außenbahnen geschickt und können von dort noch keine großen Akzente setzen.
9
15:38
... Aaróns Ausführung senkt sich knapp vor der Fünferkante und wird dann durch Wendell aus der Gefahrenzone geschlagen.
8
15:37
Mateta holt an der linken Grundlinie gegen Tah einen ersten Eckstoß heraus...
7
15:36
Die Werkself ist hinsichtlich des Zusammenspiels schon früh auf einer hohen Betriebstemperatur. Havertz steckt nach schöner Verlagerung von Bailey aus dem halbrechten Offensivkorridor zu Brandt in den Sechzehner durch. Dessen Ablageversuch findet im Zentrum keinen Abnehmer.
4
15:33
Gelbe Karte für Sven Bender (Bayer Leverkusen)
Dem Ex-Dortmunder verspringt die Kugel auf Höhe der Mittellinie bei der Annahme mit dem rechten Oberschenkel. Mateta schnappt sich das Leder und stößt in den völlig freien Raum hinter der Leverkusener fünf. Bender bringt ihn ohne Chance auf den Ball zu Fall und bekommt eine frühe Verwarnung aufgebrummt.
3
15:32
Sandro Schwarz stellt nach dem 2:1-Heimerfolg gegen den FC Augsburg ebenfalls dreimal um. Niko Bungert, Robin Quaison und Karim Onisiwo machen Platz für Stefan Bell, Levin Öztunali und Jean-Philippe Gbamin.
2
15:32
Die Nullfünfer verteilen ein erstes Geschenk! Keeper Müller spielt einen unsauberen Aufbaupass auf die rechte Seite, den Havertz abfängt. Er flankt von der Grundlinie zu Brandt in Richtung Elfmeterpunkt. Dessen Kopfstoß wird von Niakhate mit der Brust geblockt.
2
15:31
Heiko Herrlich hat im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg beim PFC Ludogorets Razgrad drei personelle Änderungen vorgenommen. Sven Bender, Leon Bailey und Lucas Alario beginnen anstelle von Aleksandar Dragović, Paulinho und Isaac Kiese Thelin.
1
15:30
Leverkusen gegen Mainz – der Bundesligasonntag läuft!
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Lars Bender gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Stefen Bell, so dass die Rheinhessen anstoßen werden.
15:26
In diesen Momenten verlassen die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen. Die Hausherren präsentieren sich in rot-schwarzer Kleidung; der Gast will in hellblauen Klamotten bestehen.
15:12
Mit der Regeldurchsetzung im Kräftemessen zwischen Werkself und Nullfünfern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Marco Fritz angeführt wird. Der 40-jährige Bankkaufmann steht in Diensten des SV Breuningsweiler aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist zur Saison 2009/2010 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 126. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Dominik Schaal und Marcel Pelgrim unterstützt; Sören Storks ist Vierter Offizieller.
15:05
"Nicht passiv werden, in die aktive Rolle kommen, in der Zweikampfquote bleiben, sauber Fußball spielen und uns ein gutes Gefühl holen mit jeder Balleroberung und jedem Angriff. Wir wollen dem Gegner immer zeigen, dass es schwer wird. Wenn wir selbst aktiv sind, haben wir für uns das beste Gefühl und große Möglichkeiten", beschreibt Sandro Schwarz das Anforderungsprofil für einen erfolgreichen Nachmittag seiner Nullfünfer. Ende Januar hat Mainz hier unter seiner Leitung mit 0:2 verloren.
15:00
Im jüngsten Duell mit dem FC Augsburg haben die Nullfünfer in der heimischen Opel Arena unter Beweis gestellt, dass sie auch über Comebackqualitäten verfügen. Infolge des späten Gegentores in Minute 82 bestraften Ujah per Kopf (87.) und Maxim mit dem rechten Fuß (Nachspielzeit) Fehler des gegnerischen Torhüters und sorgten dafür, dass die Mainzer Anhänger doch noch feiern durften. Schon gegen den VfB Stuttgart hatte die Schwarz-Truppe den Dreier erst in der letzten Viertelstunde eingetütet.
14:55
Der 1. FSV Mainz 05 kann mit der Ausbeute der ersten drei Runden vollends zufrieden sein, hat er durch die Heimsiege gegen den VfB Stuttgart (1:0) und den FC Augsburg (2:1) sowie das Auswärtsremis beim 1. FC Nürnberg doch sieben von neun möglichen Zählern eingefahren – eine Ausbeute, die wegen der hohen Anzahl an zu integrierenden Neuzugängen doch sehr bemerkenswert ist. In der BayArena dürfte der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe etwas höher sein als bisher. Sollte diese gelöst werden, winkt Tabellenplatz drei.
14:50
"Ich hoffe, dass die Mannschaft einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat. Wir wollen beweisen, dass wir nach wie vor hungrig sind. Fußball ist ein Kampfspiel und ich hoffe, dass wir diese Erfahrung aus Rasgrad mitgenommen haben", ersehnt Heiko Herrlich die Möglichkeit, dass die Aufholjagd in der Europea League den Bayermotor endgültig zum Zünden gebracht hat. Es wäre schon ein herber Dämpfer für Leverkusen, sollte heute nicht der erster Ligadreier eingefahren werden können.
14:45
Am Torverhältnis von 2:8 lässt sich ablesen, dass es in der Werkself bisher in keinem Mannschaftsteil harmoniert – so defensivschwach und so harmlos hatte sie vor der Saison wohl niemand eingeschätzt. In taktischer Hinsicht hat der Fehlstart in der Bundesliga am Donnerstag schon eine erste Konsequenz nach sich gezogen: In Nordostbulgarien hat Trainer Heiko Herrlich wieder auf eine Viererkette umgestellt, nachdem er in der Allianz Arena noch auf ein 5-3-2 gesetzt hatte.
14:40
Infolge der drei Pleiten bei Borussia Mönchengladbach (0:2), gegen den VfL Wolfsburg (1:3) und beim FC Bayern München (1:3) hatte Bayer Leverkusen am Donnerstag in der Europa League auch schon mit dem Rücken zur Wand gestanden, lag beim bulgarischen Vertreter PFC Ludogorets Razgrad schon nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten. Durch die Treffer von Havertz (38.), Thelin (63.) und nochmal Havertz (69.) konnte der Rückstand jedoch noch in einen Sieg umgewandelt werden.
14:35
Obwohl die Bundesligatabelle nach fast vier kompletten Spieltagen nicht wirklich aussagekräftig sein kann, ist zu konstatieren, dass das Duell zwischen Farbenstädtern und Rheinhessen unter umgekehrten Vorzeichen stattfindet. Während die Hausherren nach 270 Ligaminuten noch ohne einen einzigen Zähler dastehen, sind die Gäste noch ungeschlagen und können schon heute die Zweistelligkeit erklimmen. Die einen wollen ihre Startmisere beenden, die anderen können druckfrei aufspielen.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Am 4. Spieltag begrüßt Bayer Leverkusen den 1. FSV Mainz 05 in der BayArena. Nimmt die Werkself den Schwung aus der Europa League mit in den nationalen Ligabetrieb und holt die ersten Zähler oder bestätigen die Nullfünfern ihren starken Auftakt?

Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen Herren
vollst. Name
Bayer 04 Leverkusen
Spitzname
Die Werkself
Stadt
Leverkusen
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
01.07.1904
Sportarten
Fußball, Turnen, Rudern, Tennis, Hockey, Reiten, Ski
Stadion
BayArena
Kapazität
30.210

1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05 Herren
vollst. Name
1. Fußball- und Sportverein Mainz 05
Stadt
Mainz
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
16.03.1905
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Opel Arena
Kapazität
34.000