Viertelfinale
27.06.2015 01:30
Beendet
Argentinien
Argentinien
5:4 i.E.
Kolumbien
Kolumbien
0:00:00:0
i.E.
Stadion
Sausalito
Zuschauer
21.508
Schiedsrichter
Roberto García

Liveticker

90
03:24
Fazit:
Das war zwar kein fußballerischer Leckerbissen, aber dennoch ein packendes Match! Argentinien dominierte den Gegner eigentlich 90 Minuten lang und hatte einige Male bereits den Torschrei auf den Lippen, doch am Ende endete die reguläre Spielzeit mit 0:0. Dabei sorgten beide Mannschaften, Kolumbien voran, für sehr viele hitzige Duelle und zahlreiche Diskussionen. Das unschmeichelhafte Ergebnis dieser Auseinandersetzungen waren acht Gelbe Karten, es hätte aber auch zweistellig werden können. Im Elfmeterschießen trumpften dann schließlich die Einwechselspieler von Gerardo Martino auf, die allesamt - von Banega über Lavezzi zu Tévez - ihre Versuche verwandelten, Letztgenannter machte mit dem 5:4 das Halbfinale klar. Zwischendurch sorgten allerdings gleich fünf verschossene Elfmeter für gute Unterhaltung und blankes Entsetzen. Die Albiceleste ist insgesamt verdient weiter und wird auf Brasilien oder Paraguay treffen.
90
03:24
Spielende
90
03:24
Elfmeter verwandelt Argentinien: Carlos Tévez
Das ist die Entscheidung! Tévez bringt den Ball halbhoch und halblinks aufs Tor und Ospina rutscht so eben drunterher. Damit schießt "el Apache" seine Mannschaft ins Halbfinale!
90
03:24
Elfmeter verschossen Kolumbien: Jeison Murillo
So langsam wird das schon slapstickartig. Murillo zielt ca. zwei Meter übers linke Eck.
90
03:24
Elfmeter verschossen Argentinien: Marcos Rojo
Was ist denn jetzt los?! Rojo's mittiger Elfmeter streift oben an der Latte entlang.
90
03:24
Elfmeter verschossen Kolumbien: Juan Zúñiga
Das könnte die Vorentscheidung sein! Zúñiga will das Leder gefühlvoll links oben im Tor unterbringen, doch das gibt Romero genug Zeit, um den Schuss zu parieren.
90
03:24
Elfmeter verschossen Argentinien: Lucas Biglia
Da hält er dem Druck nicht stand! Biglia will auch einen perfekten Elfmeter abliefern und zielt bei seinem Flachschuss genau - allerdings genau am rechten Pfosten vorbei.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Kolumbien: Edwin Cardona
Oh, da macht Romero Cardona aber ein kleines Geschenk! Es sieht zunächst so aus, als könnte der Keeper den Schuss aufs rechte untere Eck halten, doch der Ball rutscht unter ihm durch.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Argentinien: Ezequiel Lavezzi
Die Einwechselspieler treffen! Lavezzi trifft mit einem genauen Schuss unten an den Innenpfosten und Opsina ist machtlos.
90
03:24
Elfmeter verschossen Kolumbien: Luís Muriel
Beam me up, Scotty! Muriel tritt an und schickt die Kugel weit in den Himmel.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Argentinien: Éver Banega
Banega wählt einen anderen Weg und trifft flach ins rechte Eck. Ospina hat den Braten gerochen, kommt aber zu spät.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Kolumbien: Juan Cuadrado
Die linke Seite ist heute offenbar beliebt! Cuadrado trifft halblinks oben ins Tor, da kommt Romero natürlich nicht dran.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Argentinien: Ezequiel Garay
Was Falcao kann, kann Garay auch. Der Innenverteidiger knallt das Leder wuchtig ins linke obere Eck.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Kolumbien: Radamel Falcao
Man ist das knapp! Falcao zielt genau links oben aufs Tor und obwohl Romero richtig unterwegs ist, kann er diesen präzisen Schuss nicht parieren.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Argentinien: Lionel Messi
Messi hebt das Leder gekonnt ins linke obere Eck, während Ospina in der Mitte liegen bleibt. Eine Umarmung bekommt der Keeper nicht.
90
03:24
Elfmeter verwandelt Kolumbien: James Rodríguez
James trifft flach ins linke Eck und umarmt anschließend noch Romero.
90
03:24
Zuletzt standen sich diese beiden Nationen 1993 im Elfmeterschießen gegenüber, damals gewann Argentinien die Lotterie mit 6:5. Als ob das heute irgendeinen Einfluss hätte.
90
03:24
Elfmeterschießen
90
03:24
Ende 2. Halbzeit
90
03:24
Argentinien versucht noch einmal, einen geordneten Angriff zustande zu bringen, es läuft bereits die vierte Minute der Nachspielzeit. Viel Zeit bleibt also nicht mehr, um noch das Elfmeterschießen zu verhindern.
90
03:21
Gelbe Karte für Lionel Messi (Argentinien)
Messi lässt sich von dem ganzen Spiel anstecken und meckert auch noch zu viel. Das sorgt für die nächste Verwarnung.
88
03:19
Unfassbar! Tévez wird rechts im Strafraum von Lavezzis Heber freigespielt und bringt die Kugel noch irgendwie an Ospina und Zapata vorbei, doch Murillo grätscht dem Ball hinterher und klärt ihn auf der Linie.
87
03:18
Auch hier fällt die Qualität nicht ab, mit Lavezzi kommt ein Stürmer von PSG für di María.
87
03:17
Einwechslung bei Argentinien: Ezequiel Lavezzi
87
03:17
Auswechslung bei Argentinien: Ángel Di María
86
03:16
Gelbe Karte für Radamel Falcao (Kolumbien)
Nachdem Falcao sich mit dem Ellbogen voraus in den Zweikampf mit Otamendi geht, bekommt auch der Nationalheld seinen ganz persönlichen Eintrag im Notizheft von Roberto Garcia.
85
03:15
Einwechslung bei Kolumbien: Luís Muriel
85
03:15
Auswechslung bei Kolumbien: Víctor Ibarbo
83
03:15
Kolumbien bekommt zur Abwechslung mal einen Freistoß aus guter Position. Cuadrado bringt das Leder von rechts hinein, doch es geht an Freund und Feind vorbei ins linke Toraus.
80
03:11
Das gibt's doch nicht! Nach einer Ecke von links verlängert Otamendi den Ball mit dem gestreckten Fuß gefährlich aufs Tor, doch Ospina kommt noch heran! Der Keeper wehrt das Leder an den von ihm aus linken Pfosten ab und von dort prallt die Kugel genau auf die andere Seite. Zapata steht aber bereit und klärt vor dem herangrätschenden Otamendi.
78
03:09
Endlich geht hier mal wieder ein Raunen nach einer Torchance durchs Rund! Messi sucht den Doppelpass mit Tévez, doch der Rückpass ist zu lang und landet bei Éver Banega. Der probiert es direkt mit einem Schuss aus ca. 26 Metern halbrechter Position, der am langen Eck noch knapp die Latte streift.
77
03:07
Auch dieser Wechsel kommt praktisch ohne Qualitätsverlust aus, Pastore wird durch Banega ersetzt, der ins offensive Mittelfeld rückt.
77
03:06
Einwechslung bei Argentinien: Éver Banega
77
03:06
Auswechslung bei Argentinien: Javier Pastore
76
03:06
Hier ist auf jeden Fall Feuer im Spiel! Rojo begrüßt den heranstürmenden Falcao mit dem Ellbogen, doch auch hier lässt der Schiedsrichter die karte stecken.
74
03:03
Beide Trainer wechseln hochkarätig im Sturm: Anstelle des ausgelaugten und zermürbten Agüero darf Tévez nun im gegnerischen Sechzehner wirbeln, während auf der Gegenseite Falcao für Jackson Martínez übernimmt. James Rodríguez kommt artig herbeigelaufen und übergibt die Kapitänsbinde an den Star der Cafeteros.
74
03:03
Einwechslung bei Kolumbien: Radamel Falcao
74
03:03
Auswechslung bei Kolumbien: Jackson Martínez
73
03:03
Einwechslung bei Argentinien: Carlos Tévez
73
03:02
Auswechslung bei Argentinien: Kun Agüero
72
03:02
Die Albiceleste muss ihre Angriffe aber auch besser nutzen! Die Cafeteros stehen mal etwas höher und Agüero will das sofort mit einem Steilpass für Messi ausnutzen. Doch "la Pulga" kommt nicht an Zapata vorbei und begeht schließlich ein Offensivfoul.
70
03:00
Kolumbien kommt zum Kontern! Cuadrado kann die Kugel lange über die rechte Seite treiben, muss Nahe des Sechzehners aber abstoppen und verliert den Ball schließlich an Rojo, der mit einer gut getimten Grätsche dazwischengeht.
67
02:56
Nur um es noch einmal festzuhalten: Argentinien dominiert das Spiel in allen Belangen. Mit 58:42% Ballbesitz, 11:2 Schüssen und 89:74% Passquote kommen keine Zweifel an der Überlegenheit des Titelaspiranten auf. Lediglich am Torerfolg hapert es noch.
64
02:53
Das ist aber auch nicht gerade einwandfrei, was Pastore da macht! Nach einem gestreckten Bein von Muriollo fasst der PSG-Profi seinem Gegenspieler ins Gesicht, der Referee bekommt das aber offenbar nicht mit.
61
02:50
Und wieder rasseln zwei Spieler zusammen! Agüero und Murillo treffen sich in Strafraumnähe in der Luft, Messis anschließende Hereingabe von rechts bleibt aber folgenlos.
58
02:48
Wie gewohnt wird hier wieder lange auf dem Platz diskutiert, nachdem zwei Spieler in der Hälfte der Cafeteros am rechten Strafraumeck miteinander kollidieren. Die Argentinier fordern Gelb-Rot für Cuadrado, der Rojo zur Seite checkt, und haben damit nicht Unrecht. Schiedsrichter Roberto Garcia belässt es aber bei einer Ermahnung.
55
02:44
Auch Ospina steht wieder und signalisiert trotz schmerzverzerrtem Gesicht, dass er weiterspielen kann. Nun denn, auf geht's!
54
02:43
Die María steht auf und kann wohl weitermachen, Ospina hingegen liegt immer noch am Boden.
52
02:41
Oh, das sieht nicht gut aus! Di María wird von Messi alleine nach vorne geschickt, Ospina kommt aber herausgestürmt und klärt den Steilpass ins Seitenaus. Dabei springt der Keeper allerdings rücksichtslos in den Argentinier hinein und trifft ihn mit der linken Hüfte am Kopf. Beide Akteure müssen länger behandelt werden.
49
02:38
Die Albiceleste steht extrem hoch, Otamendi befindet sich als Letzter Mann auf der Mittellinie. Ein gelungener Konter der Kolumbianer könnte sich also als sehr gefährlich erweisen.
48
02:37
Den anschließenden Freistoß können die Cafeteros klären, Argentinien ist aber kurz darauf wieder in Ballbesitz.
47
02:37
Das kann man auch anders lösen! Zabaleta geht am rechten Strafraumrand in einen Zweikampf mit Ibarbo und kommt zunächst ins Straucheln und der Schiedsrichter entscheidet auf Foul, weil der Linienrichter es anzeigt. Doch Zabaleta ist bereits wieder auf den Beinen und will weiterspielen, darf es aber nicht.
46
02:35
Es geht weiter, beide Teams bleiben unverändert.
46
02:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
02:20
Halbzeitfazit:
Das war bisher eine sehr unschöne erste Hälfte! Abgesehen von der Tatsache, dass Argentinien hier ganz klar das Sagen hatte, sorgten vor allem die ständigen Spielunterbrechungen und Diskussionen für Aufruhr. So ist es nicht überraschend, dass zur Halbzeit bereits sechs Spieler verwarnt sind, es hätten auch durchaus acht sein können. Zweimal stand die Albiceleste kurz vor dem Führungstreffer und es wäre als neutraler Zuschauer fast schon zu wünschen, dass Messi & Co. in Führung gingen. Dann hätten die Cafeteros nämlich einen Grund, hier wirklich Fußball zu spielen.
45
02:17
Ende 1. Halbzeit
43
02:14
Erneut sorgt ein Zweikampf für Diskussionsstoff! Bei einem langen Ball nach vorne kommt Zapata am eigenen Strafraum zu Fall, scheint aber auch noch di María mit hinunterzureißen. Die Situation ist allerdings schwer einzuschätzen, Roberto Garcia lässt einfach weiterlaufen.
40
02:10
Gelbe Karte für Juan Cuadrado (Kolumbien)
Das muss doch nicht sein! Gerade von einem kreativen Offensivmann wie Cuadrado erwartet man eigentlich andere Dinge. Der Chelsea-Profi lässt di María erst auflaufen und hält ihn dann auch noch fest, um ein Weiterkommen zu verhindern. Dafür kann es nur Gelb geben.
39
02:10
Da geht ein Raunen durchs Stadion! Nach einem Dribbling von Messi legt Pastore nach links ab und di María schlägt das Leder flach und mit Wucht in die Mitte. Dort grätscht Zapata das Leder ebenso wuchtig aufs Tor und es ist Ospina zu verdanken, dass dieser Angriff nicht mit einem Eigentor endet. Der Keeper packt sicher zu und schmeißt sich auf den Ball.
37
02:06
Gelbe Karte für Santiago Arias (Kolumbien)
Ob der erste Platzverweis noch vor dem Halbzeitpfiff erfolgt? Die Quoten dafür dürften nicht schlecht stehen bei dem Spielverlauf. Arias lässt jedenfalls gegen Messi das Bein stehen und wird völlig zurecht verwarnt.
35
02:06
Autsch! Ob Absicht oder nicht, dafür muss es Gelb geben! Zapata haut Agüero einfach mal den Ellbogen auf den Hinterkopf und kommt damit ungeschoren davon. Man könnte meinen, das sei ein Witz, aber so langsam ist das nicht mehr lustig.
33
02:04
Da hat Mejia mehr Glück als Verstand! Der bereits verwarnte Mittelfeldspieler reißt Messi von den Beinen und müsste eigentlich mit der Ampelkarte vom Platz fliegen. Schiedsrichter Roberto Garcia verteilt heute aber offenbar nur Karten für Reklamieren.
34
02:04
Gelbe Karte für Javier Mascherano (Argentinien)
Als wollte er den Gegenbeweis antreten, verwarnt der Referee nun Mascherano für eine rücksichtslose Grätsche in die Hacken von James Rodríguez. Das ist bisher kein schönes Spiel.
30
02:02
Na so ruhig und besonnen wirkt Cardona aber auch nicht! Nach einem Zusammenstoß mit Mascherano stehen beide Spieler Kopf-an-Kopf und haben sich einiges zu sagen. Sicherlich fällt dabei auch das im Spanischen alltägliche Schimpfwort, das mit P beginnt.
28
02:00
Im Grunde kann die Führung für Argentinien nur noch eine Frage der Zeit sein, Kolumbien findet kein einziges Mal den Weg nach vorne. Das ist bisher eine sehr einseitige Angelegenheit.
25
01:57
Unglaublich, Ospina ist ein Teufelskerl! Mascherano findet Pastore auf rechts mit einem langen Ball, die flache Hereingabe des PSG-Spielers bringt Agüero aus vier Metern am kurzen Pfosten aufs Tor. Der Arsenal-Goalie wehrt die Kugel allerdings hoch in die Luft ab und als Messi den Abpraller aus kurzer Distanz ins Gehäuse köpfen will, hechtet der Keeper ins bedrohte Eck und verhindert das 1:0.
24
01:55
Das ist ein sehr früher Spielerwechsel! Pekerman nimmt Gutiérrez vom Platz und bringt Cardona hinein. Offenbar soll Ersterer sich hier keinen Platzverweis einhandeln, Gutiérrez ist nämlich für so etwas bekannt.
24
01:55
Einwechslung bei Kolumbien: Edwin Cardona
24
01:55
Auswechslung bei Kolumbien: Teófilo Gutiérrez
24
01:55
Spielerisch geht es hier weiterhin nur in eine Richtung. Über rechts gelangt das Leder zu Messi, der den Ball ans linke Strafraumeck zu di María weiterleitet. Dessen Flanke köpft Agüero allerdings weit übers Ziel.
23
01:53
Wenn das so weitergeht, dürfte hier bald einer vom Platz fliegen. Das entspricht zwar dem südamerikanischen Temperament, dennoch sollten die beiden Trainer hier zusehen, ihre Spieler zu beruhigen.
21
01:51
Gelbe Karte für Alexander Mejia (Kolumbien)
Hier geht es so langsam drunter und drüber! Mejia lässt Messi ganz klar über die Klippe springen, eine Chance auf den Ball besteht hier nicht. Doch erst als er sich lauthals beim lauthals den Referee anschreit, folgt die fällige Verwarnung für den Kolumbianer.
20
01:50
Gelbe Karte für Kun Agüero (Argentinien)
Da wirkt der Schiedsrichter aber sehr unsouverän! Nach einer Ecke von links bringt Arias Agüero mit einer unvorsichtigen Grätsche zu Fall. Der Stürmer von Manchester City beschwert sich also völlig zurecht über den nicht gegebenen Elfmeter, erhält stattdessen aber den Gelben Karton.
18
01:49
Das ist aber inkonsequent! Messi kommt zwar auf der linken Seite nach einem Zweikampf mit Cuadrado ins Straucheln und bekommt einen Freistoß. Wenn Roberto García aber vorhin schon nicht auf Foul entscheidet, ist das hier auch kein Vergehen.
17
01:48
Wie schon während der gesamten Copa sorgen die Akteure auch heute für viele Diskussionen und Kollisionen auf dem Platz. Messi läuft vor dem Sechzehner in Zapata hinein und fordert einen Freistoß, bekommt ihn aber zurecht nicht zugesprochen.
15
01:46
Nach einem Foul an Agüero bekommt die Albiceleste einen Freistoß von der rechten Seite und bei Messis Hereingabe wird Otamendi von Murillo zu Boden gerissen. Dem Referee reicht das aber offenbar nicht für einen Strafstoß, das Leder geht ins Toraus.
12
01:42
Gelbe Karte für James Rodríguez (Kolumbien)
Die Verwarnung kommt etwas unerwartet! Nach einem Duell zwischen Di María und James Rodríguez geht der Ball ins Seitenaus und der Schiedsrichter entscheidet auf Einwurf für Argentinien. Damit ist der Real-Star offenbar nicht einverstanden und beschwert sich beim Offiziellen. Offenbar tut der Linksfuß das etwas zu vehement für den Geschmack von Roberto García und sieht Gelb.
10
01:41
Die Albiceleste wird immer gefährlicher! Messi und Agüero sorgen über halbrechts für Wirbel, noch können die Cafeteros aber alle gegnerischen Versuche abblocken.
7
01:39
Di María zeichnet sich auch für diese Hereingabe verantwortlich und findet am Elfmeterpunkt die Birne von Garay, der jedoch deutlich übers Gehäuse köpft.
6
01:36
Da fehlt nicht viel! Nachdem di María das Leder flach von links hineinflankt, kommt Pastore beinahe am kurzen Pfosten zum Abschluss. Zapata ist aber erneut zur Stelle und sorgt für einen Eckball.
4
01:35
Argentinien sucht erstmals den Weg nach vorne! Pastore steckt auf links für di María durch, doch Zapata geht dazwischen und klärt zum Einwurf. Schließlich kann Kolumbien sich befreien.
2
01:33
Die Copa bleibt extrem körperbetont! Ibarbo wird auf der linken Seite angespielt, auf Höhe der Mittellinie geht Zabaleta aber sofort dazwischen und holt den Flügelmann von den Beinen.
1
01:31
Es geht los, der Ball rollt!
1
01:31
Spielbeginn
01:17
Heute steht Jackson Martínez aber in der Startelf, nachdem der seit Jahren heiß umworbene Stürmer vom FC Porto in den ersten drei Partien auf der Bank schmoren musste. Gegen Venezuela wurde er erst in der 82. Minute eingewechselt, gegen Peru hingegen kam der 28-Jährige in der 66. Minute auf den Platz. Für einen Spieler seines Kalibers ist das natürlich zu wenig, daher macht sein Einsatz von Beginn an zumindest sportlich absolut Sinn.
01:15
Sein dortiger Trainer Louis van Gaal äußerte sich vielsagend über "el Tigre": "Manchmal gibt es Spieler, die in einem Land fantastische Leistungen bringen, aber diese in einem anderen Land nicht abrufen können." Dennoch war mit einem Wechsel im Sturmzentrum nicht zu rechnen, nachdem Pekerman seinen Spielführer noch verteidigte: "Wir müssen ihm vertrauen. Er überwindet stets Schwierigkeiten, um zum Erfolg zu gelangen."
01:13
Für eine große Überraschung sorgt José Pekerman heute mit der Verbannung von Kapitän Radamel Falcao auf die Bank. Der Nationalheld konnte in den ersten drei Turnierspielen ebenso wenig überzeugen wie in der abgelaufenen Saison als Leihspieler bei Manchester United.
01:09
Der Sieger der heutigen Begegnung wird im Halbfinale entweder auf Brasilien oder Paraguay treffen, die sich in ca. 22 Stunden gegenüberstehen werden. Die andere Halbfinalpartie wird zwischen Gastgeber Chile und Peru ausgetragen werden.
01:06
Auf Seiten der Cafeteros fehlen der am Knie verletzte Edwin Valencia sowie Carlos Sánchez, der im dritten Vorrundenspiel gegen Peru seine zweite Gelbe Karte kassierte und daher heute zum Zuschauen verdammt ist. Carlos Bacca, der gegen Brasilien mit Rot vom Platz flog, hat seine Sperre hingegen abgesessen und sitzt zunächst auf der Bank.
01:03
Kolumbiens starke Defensive dürfte den Argentiniern alles andere als gelegen kommen, schließlich konnte die Albiceleste bisher ihr enormes Offensivpotenzial nicht wirklich abrufen. Über die bisherigen Angriffsschwierigkeiten wusste Spielführer Javier Mascherano folgendes zu berichten: "Es ist nicht einfach, wenn man ständig nach vorne geht und auf zwei aus jeweils fünf Gegenspielern bestehende Linien trifft. Wenn man versucht, das Spiel zu machen, sind diese schwer zu durchbrechen."
00:51
Der Trainer von James Rodríguez & Co. ist übrigens kein Geringerer als José Pekerman. Der Argentinier war von September 2004 bis zur Ende der WM 2006 Nationalcoach der Albiceleste und betreute zuvor von 1994 bis 2001 auch noch die U20. Dabei war es Pekerman, der 2005 Javier Mascherano zum Kapitän ernannte und im gleichen Jahr für Lionel Messi's Debüt in der A-Mannschaft sorgte. Der Dribbelkünstler widmete seinen ersten persönlichen Titel als Weltfußballer des Jahres 2009 dem heutigen Übungsleiter der Cafeteros.
00:41
Auch Kolumbien sorgte nicht gerade für Torfestivals und konnte nach einer 0:1-Schlappe gegen Venezuela immerhin Brasilien mit 1:0 besiegen. Im dritten Gruppenspiel reichte es gegen Peru schließlich nur zu einem torlosen Unentschieden.
00:40
Die Mannschaft von Ex-Barça-Coach Gerardo Martino trennte sich zum Turnierauftakt mit 2:2 von Paraguay, anschließend gewannen Messi & Co. jeweils nur knapp mit 1:0 gegen Uruguay und Jamaika. Dabei war es das 100. Länderspiel von "La Pulga".
00:38
Der Erste der Gruppe B trifft auf den Dritten der Gruppe C - dabei werden der Albiceleste traditionell höhere Chancen aufs Weiterkommen zugerechnet als den Kolumbianern. Auf die leichte Schulter nehmen sollte man die Cafeteros allerdings auch nicht.
00:33
Herzlich willkommen zum heutigen Viertelfinalspiel der Copa América zwischen Argentinien und Kolumbien!

Argentinien

Argentinien Herren
vollst. Name
Asociación del Fútbol Argentino
Spitzname
Gauchos
Stadt
Buenos Aires
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
01.01.1893

Kolumbien

Kolumbien Herren
vollst. Name
Federación Colombiana de Fútbol
Stadt
Bogotá
Farben
gelb-blau
Gegründet
12.10.1924