Viertelfinale
28.06.2019 21:00
Beendet
Venezuela
Venezuela
0:2
Argentinien
Argentinien
0:1
  • Lautaro Martínez
    Martínez
    10.
    Hacke
  • Giovani Lo Celso
    Lo Celso
    74.
    Linksschuss
Stadion
Maracanã
Zuschauer
50.094
Schiedsrichter
Wilmar Roldán

Liveticker

90
22:58
Fazit:
Argentinien zieht durch einen 2:0-Erfolg gegen Venezuela ins Halbfinale ein und trifft dort auf Brasilien! Mit einer enorm druckvollen Anfangsphase legte die "Albiceleste" den Grundstein und ging schon nach zehn Minuten durch Lautaro Martínez in Führung - der Angreifer von Inter Mailand verlängerte eine flache Hereingabe von Kun Agüero gekonnt mit der Hacke. Von nun an schaltete der Vize-Weltmeister von 2014 allerdings einen Gang zurück und ließ die "Vinotinto" ins Spiel kommen. Lange Zeit erwies sich Venezuela als der erwartet unangenehme Gegner, allerdings erzeugte das Team von Rafael Dudamel kaum Durchschlagskraft. Kurz nachdem der Coach mit den Einwechslungen von Yeferson Soteldo und Josef Martínez neuen Schwung in die Offensive brachte, schlug Argentinien eiskalt zu: Einen Flachschuss von Agüero ließ Wuilker Faríñez nur abklatschen, der ebenfalls eingewechselte Giovani Lo Celso staubte ab (74.). In der Schlussviertelstunde ließ die "Albiceleste" nichts mehr anbrennen und darf sich nun auf das in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch anstehende Duell mit dem Gastgeber und Erzrivalen Brasilien freuen, während Venezuela wie schon bei der Copa América 2016 im Viertelfinale gegen Argentinien ausscheidet.
90
22:57
Spielende
90
22:57
Gelbe Karte für Yeferson Soteldo (Venezuela)
90
22:56
Immer wieder Soteldo. Nun fängt Germán Pezzella seine unplatzierte Hereingabe von links aber mit dem Kopf ab.
90
22:55
Soteldo sorgt seit seiner Einwechslung für viel Schwung, auch ihm fehlt es aber an Durchschlagskraft. Nun lässt er sich das Leder von Rodrigo de Paul abnehmen, drei Minuten sind bereits um.
90
22:54
So wird das allerdings nichts, ein Steckpass von Yeferson Soteldo wird sofort abgefangen.
90
22:52
Fünf Minuten darf Venezuela noch auf den Einzug ins Halbfinale hoffen. Die "Vinotinto" verlagert das Geschehen noch einmal komplett in die argentinische Hälfte.
90
22:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
22:51
Eine Hereingabe von links trifft Rodrigo de Paul am Hinterteil. Der Unparteiische hat alles gesehen und zeigt nicht, wie von Yeferson Soteldo gefordert, auf den Elfmeterpunkt.
88
22:50
Wieder die "Albiceleste". Nun ist es Lionel Messi, der auf der rechten Strafraumseite auftaucht und das Auge für den zentral mitgelaufenen Di María hat. Der eigentliche Flügelspieler von Paris Saint-Germain wird gerade noch am Abschluss gehindert.
87
22:48
Die argentinische Elf scheint nichts mehr anbrennen zu lassen und kommt nun selbst zum Abschluss. Einen Di María-Schlenzer von der rechten Seite kann Wuilker Faríñez aber problemlos abfangen.
85
22:46
Kun Agüero schleicht nach einem guten Auftritt vom Platz. Paulo Dybala darf in den letzten fünf Minuten auf sein erstes Copa América-Tor hoffen.
85
22:46
Einwechslung bei Argentinien: Paulo Dybala
85
22:45
Auswechslung bei Argentinien: Kun Agüero
83
22:44
Der Versuch aus 25 Metern bleibt in der Mauer hängen, Germán Pezzella lenkt das Leder per Kopf zum nächsten Eckstoß für Venezuela.
83
22:44
Einwechslung bei Venezuela: Luis Seijas
83
22:44
Auswechslung bei Venezuela: Roberto Rosales
82
22:43
Nun darf Salomón Rondón aus zentraler Position zum Freistoß antreten. Die Ausführung verzögert sich ein wenig, denn der für Luis Seijas ausgewechselte Roberto Rosales verlässt nur ungerne den Platz.
80
22:41
Yeferson Soteldo führt aus. Den Schlenzer auf den zweiten Pfosten fängt Franco Armani aber sicher ab und lässt sich beim Abschlag natürlich eine Menge Zeit.
79
22:40
Die Schützlinge von Rafael Dudamel geben sich noch nicht auf. Jhon Murillo probiert es mit einem weiten Einwurf von der linken Seite, Juan Foyth klärt per Kopf zur Ecke.
77
22:39
So ist Fußball. Venezuela war dem Ausgleichstreffer nahe und muss nun ausgerechnet aufgrund eines Patzers des in der Gruppenphase so starken Wuilker Faríñez einen herben Rückschlag im Kampf um das zweite Halbfinalticket hinnehmen. Noch ist allerdings rund eine Viertelstunde zu spielen.
74
22:35
Tooor für Argentinien, 0:2 durch Giovani Lo Celso
Die "Albiceleste" erzielt die Vorentscheidung! Rodrigo de Paul legt von rechts rüber zum zentral an der Strafraumkante postierten Kun Agüero. Seinen nicht gerade platzierten Flachschuss lässt Wuilker Faríñez aus den Händen gleiten und der aufmerksame Giovani Lo Celso staubt aus wenigen Metern ab!
73
22:35
Venezuela macht derzeit das Spiel und Argentinien lauert auf Konter. Kun Agüero wird steil geschickt, verliert aber gerade noch das Laufduell mit Wuilker Faríñez.
72
22:34
Der angeschlagene Darwin Machís verlässt den Rasen, mit Josef Martínez von Atlanta United kommt ein klassischer Strafraumstürmer.
71
22:33
Einwechslung bei Venezuela: Josef Martínez
71
22:33
Auswechslung bei Venezuela: Darwin Machís
71
22:32
Da ist die Chance für Venezuela! Ein toller Diagonalpass findet Ronald Hernández auf der rechten Strafraumseite, der mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel Franco Armani prüft. Der Keeper kann das Leder nur nach vorne abwehren, es steht allerdings kein Angreifer für den Abstauber zur Stelle.
68
22:29
Giovani Lo Celso, zu Turnierbeginn noch gesetzt, kommt für Marcos Acuña in die Partie und übernimmt seine linke Seite.
68
22:29
Einwechslung bei Argentinien: Giovani Lo Celso
68
22:29
Auswechslung bei Argentinien: Marcos Acuña
66
22:28
Doch Venezuela bleibt im Vorwärtsgang. Wieder dringt Darwin Machís über links vor und geht nach seinem schnellen Antritt im Zweikampf mit Juan Foyth zu Fall. Der Unparteiische zeigt nach Absprache mit dem VAR aber nicht auf den Punkt und liegt damit wohl richtig.
64
22:26
Auch Lionel Scaloni wechselt zum ersten Mal. Für den starken Torschützen Lautaro Martínez kommt Ángel Di María zu seinem 100. Spiel im himmelblau-weißen Dress.
64
22:25
Einwechslung bei Argentinien: Ángel Di María
64
22:25
Auswechslung bei Argentinien: Lautaro Martínez
62
22:24
Machís ist wieder dabei und holt auf der linken Seite eine Ecke heraus. Der eingewechselte Yeferson Soteldo steht bereit und führt kurz aus. Über mehrere Umwege holt die venezolanische Elf auch auf rechts einen Eckball heraus, erneut macht sich Soteldo auf den Weg.
60
22:21
Das Spiel ist unterbrochen, denn Darwin Machís bleibt nach einem Zweikampf mit Rodrigo de Paul angeschlagen am rechten Seitenrand liegen.
58
22:19
Die "Vinotinto" scheint die Druckphase Argentiniens überstanden zu haben und kann das Geschehen nun wieder ausgeglichener gestalten. Es mangelt aber weiterhin an Torgefahr, erneut kann Franco Armani eine Hereingabe problemlos aus der Luft pflücken.
56
22:17
Rafael Dudamel löst die Viererkette auf: Verteidiger Luis Mago verlässt den Platz, dafür kommt mit Yeferson Soteldo ein neuer Offensivmann.
56
22:16
Einwechslung bei Venezuela: Yeferson Soteldo
56
22:16
Auswechslung bei Venezuela: Luis Mago
53
22:13
Venezuela kann zum ersten Mal seit dem Pausentee für Entlastung sorgen. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Salomón Rondón landet jedoch genau in den Armen von Franco Armani.
51
22:13
Von der linken Seite bringt Marcos Acuña eine Hereingabe auf den langen Pfosten, wo Roberto Rosales gerade noch klärt. Das zweite Tor liegt in der Luft!
49
22:11
Nun bekommt Martínez Verstärkung. Im Doppelpass mit Messi rücken beide bis zur Strafraumgrenze vor. Dann versucht Messi, den weiter links postierten Kun Agüero mitzunehmen, doch ein Abwehrbein verhindert im letzten Moment Schlimmeres.
48
22:09
Plötzlich ist Lautaro Martínez frei durch und jagt das Leder von der rechten Strafraumkante an den Außenpfosten! Die "Albiceleste" legt wie schon im ersten Durchgang einen sehr engagierten Start hin.
47
22:09
Germán Pezzella und Wuilker Faríñez rauschen ineinander, der Torwart bekommt das Stürmerfoul zugesprochen.
46
22:07
Nicolás Tagliafico rückt über die linke Seite vor und wird von Jhon Murillo zu Fall gebracht. Argentinien darf sich schon zu Beginn der zweiten Hälfte an einem vielversprechenden Freistoß versuchen!
46
22:06
Der zweite Durchgang läuft! Venezuela hat Anstoß, gibt den Ball aber schnell her.
46
22:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:54
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten liegt Argentinien mit 1:0 in Führung. Die "Albiceleste" legte einen enorm schwungvollen Start hin und ging schon nach zehn Minuten in Führung: Eine der vielen Ecken fand im Rückraum Kun Agüero, der das Leder aus halbrechter Position in die Mitte brachte, wo Lautaro Martínez sehenswert mit der Hacke verlängerte. Mit der Führung im Rücken ließen es die Argentinier allerdings ruhiger angehen und Venezuela ins Spiel kommen. Torgefahr entstand auf beiden Seiten nur noch selten, die ruppige Spielweise beider Teams sorgte für insgesamt fünf Gelbe Karten. Für den zweiten Durchgang ist noch alles offen, Venezuela muss auf den letzten Metern jedoch zwingender werden.
45
21:49
Ende 1. Halbzeit
45
21:48
Marcos Acuña schlägt von links eine gefährliche Hereingabe auf den am zweiten Pfosten lauernden Lautaro Martínez. Roberto Rosales kommt gerade noch rechtzeitig dazwischen!
45
21:46
Aufgrund der zahlreichen Unterbrechungen gibt es vier Minuten obendrauf. Argentinien übt nun wieder mehr Druck aus.
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
21:45
Gelbe Karte für Salomón Rondón (Venezuela)
Wieder greift der Schiedsrichter in die Brusttasche. Rondón begeht das Foul, Messi schlenzt den anschließenden Freistoß aus 25 Meter genau in die Arme des Keepers.
44
21:44
Ein Steilpass aus dem Mittelfeld findet Kun Agüero, der auf der linken Strafraumseite einen Haken schlägt und erst im letzten Moment am Abschluss gehindert wird!
42
21:41
Gelbe Karte für Marcos Acuña (Argentinien)
Der Portugal-Legionär kommt gegen Jhon Murillo deutlich zu spät.
41
21:41
Es geht hin und her. Jetzt kann Luis Mago nur zum argentinischen Eckstoß klären. Messi macht sich auf den Weg.
40
21:40
Der frühere Hamburger schlägt die Hereingabe auf den ersten Pfosten zum 1,98 Meter hohen Innenverteidiger Jhon Chancellor, der das Leder aber deutlich über den Querbalken köpft.
39
21:39
Venezuela setzt sich im letzten Drittel fest. Die Hereingabe von der linken Seite wird zwar abgeblockt, bringt aber den nächsten Eckball ein.
37
21:37
Lionel Messi findet mit seiner Hereingabe aus rund 20 Metern den Kopf von Germán Pezzella, der am zweiten Pfosten jedoch deutlich zu hoch ansetzt.
36
21:36
Immerhin kann Rodrigo de Paul mal von der rechten Außenbahn flanken. Kun Agüero kann das Leder zwar erst an der gegenüberliegenden Seitenlinie aufnehmen, passt aber zu Lautaro Martínez, der einen vielversprechenden Freistoß rausholt.
34
21:34
Nun muss Jhon Murillo in der Defensive aushelfen und kann den aufgerückten Nicolás Tagliafico nur mit unfairen Mitteln stoppen. Den Freistoß von der Mittellinie führen die Argentinier allerdings kurz aus, auch die "Albiceleste" verbucht derzeit keine Torannäherungen.
31
21:32
Eine gute halbe Stunde ist gespielt, Venezuela findet immer besser in die Partie. Klare Torchancen bleiben allerdings noch aus, gerade wird eine Murillo-Flanke aus dem rechten Halbfeld problemlos abgefangen.
29
21:29
Nun lässt Argentinien das Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen. Vom anfänglichen Offensivmut ist aber nicht mehr viel übrig, über mehrere Stationen landet das Leder beim eigenen Keeper.
27
21:27
Und auch diese Szene lässt der Unparteiische noch einmal überprüfen. Juan Foyth trifft bei seinem Tackling aber nur den Ball.
26
21:26
Die "Vinotinto" macht es sich in der gegnerischen Hälfte bequem. Darwin Machís scheint auf dem rechten Flügel an Juan Foyth vorbeizukommen, der im letzten Moment aber doch noch den Fuß dazwischenstellt.
24
21:24
Venezuela kann das Geschehen mittlerweile ausgeglichener gestalten. Nun darf Jhon Murillo an der linken Eckfahne antreten, die Hereingabe landet aber genau in den Armen von Franco Armani.
21
21:21
Schon wieder steht Wilmar Roldán im Mittelpunkt: Nahe der Seitenlinie setzt Salomón Rondón den Ellenbogen gegen Marcos Acuña ein. Eine Karte zückt der kolumbianische Unparteiische zwar nicht, doch es gibt einen aussichtsreichen Freistoß von der linken Außenbahn.
20
21:20
Plötzlich zündet Lionel Messi im Mittelfeld den Turbo. Im Strafraum angekommen, springt das Leder Ronald Hernández an die Hand und der Star vom FC Barcelona fordert Elfmeter. Der Unparteiische steht erneut in Funkkontakt mit dem VAR und lässt schließlich weiterspielen. Dabei geht die Hand durchaus zum Ball!
18
21:18
Der anfängliche Druck der Argentinier ist merklich abgeflacht. Fußball wird derzeit kaum gespielt, immer wieder kommt es zu nickligen Zweikämpfen und anschließenden Diskussionen.
17
21:16
Nun steht auch der Eckball für Venezuela auf dem Programm. Yangel Herrera holt ihn an der rechten Torauslinie gegen Marcos Acuña heraus.
16
21:16
Gelbe Karte für Lautaro Martínez (Argentinien)
Die Gangart wird härter, nun sieht der Torschütze für ein Foul an der rechten Seitenlinie den gelben Karton.
15
21:15
Gelbe Karte für Yangel Herrera (Venezuela)
Der Spanien-Legionär wird für ein grobes Einsteigen gegen Rodrigo de Paul verwarnt.
14
21:14
Nun steht endgültig fest: Der Treffer zählt, Argentinien führt mit 1:0. Wuilker Faríñez darf den Abstoß ausführen.
13
21:13
Drei Minuten sind seit dem Tor vergangen, Tomás Rincón hat in der Zwischenzeit den gelben Karton gesehen. Doch plötzlich macht sich Nervosität auf den Rängen breit, denn Wilmar Roldán berät sich per Funk mit dem Videoassistenten über die Gültigkeit des Treffers.
12
21:12
Gelbe Karte für Tomás Rincón (Venezuela)
10
21:10
Tooor für Argentinien, 0:1 durch Lautaro Martínez
Der zweite Versuch bringt den Torerfolg! Das Leder landet im Rückraum bei Kun Agüero, dem der Weitschuss misslingt und der stattdessen eine flache Hereingabe zur Spielertraube im Strafraum bringt. Lautaro Martínez verändert die Schussbahn aus sieben Metern mit der Hacke, das Leder schlägt unhaltbar für Wuilker Faríñez im rechten Eck ein!
10
21:09
Das Eckenfestival geht weiter. Nun darf sich Lionel Messi gleich zweimal von der linken Fahne probieren.
8
21:08
Jetzt wird es richtig gefährlich! Das Leder fällt am zweiten Pfosten dem völlig freistehenden Germán Pezzella vor die Füße. Auf dem holprigen Geläuf verspringt dem aufgerückten Innenverteidiger aber der Ball und Wuilker Faríñez nimmt ihn mit den Händen auf.
7
21:07
Ein Verteidiger kommt gerade noch vor Nicolás Otamendi zum Kopfball, lenkt das Spielgerät aber erneut ins Toraus und verschuldet den nächsten Eckstoß.
6
21:06
Schon rollt die nächste argentinische Angriffswelle. Wieder geht es über den rechten Flügel, wo Lautaro Martínez die zweite Ecke des Spiels herausholt.
5
21:05
Venezuela steht in den ersten Minuten sehr tief und versucht jetzt, mit einem hohen Ball den Konter einzuleiten. Salomón Rondón geht im Laufduell mit Germán Pezzella zu Fall, bekommt den Freistoß aber nicht zugesprochen.
3
21:03
Die "Albiceleste" verbucht den ersten vielversprechenden Angriff! Lionel Messi steckt auf der rechten Strafraumseite zu Kun Agüero durch, der aus spitzem Winkel direkt abzieht. Wuilker Faríñez lenkt den strammen Flachschuss zur Ecke!
1
21:00
Es geht los, Argentinien hat Anstoß! Es herrschen Temperaturen um die 27 Grad Celsius, doch der etwas holprige Rasen befindet sich im Schatten.
1
20:59
Spielbeginn
20:52
Spielort ist das geschichtsträchtige Estádio do Maracanã. Die Argentinier werden an das knapp 75.000 Zuschauer fassende Stadion allerdings keine guten Erinnerungen haben, 2014 unterlagen sie hier der deutschen Nationalmannschaft mit 0:1 nach Verlängerung und wurden nur Vize-Weltmeister.
20:49
Das heutige Schiedsrichtergespann kommt aus Kolumbien. Wilmar Roldán pfiff Venezuela bereits in der Gruppenphase beim torlosen Remis gegen Peru und kommt heute zu seinem zweiten Turniereinsatz. Seine Assistenten heißen Wilmar Navarro und John León.
20:47
Gestern trat die Regelung bereits in Kraft: Brasilien musste nach 90 Minuten direkt ins Elfmeterschießen, konnte sich dort mit 4:3 gegen Paraguay durchsetzen und wartet im Halbfinale auf den heutigen Sieger.
20:44
Sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, würde es direkt in das Elfmeterschießen gehen. Diese Regelung gilt nur im Viertelfinale und soll dafür sorgen, dass im bereits am Dienstag anstehenden Halbfinale gleiche Bedingungen für die Teams herrschen.
20:40
Im März hat Venezuela bereits bewiesen, dass man dem dreifachen Weltmeister ein Bein stellen kann. Ein Freundschaftsspiel in Madrid endete mit einem 3:1-Sieg für die "Vinotinto", obwohl Argentinien mit Messi und vier anderen Akteuren der heutigen Startelf antrat.
20:33
Auf venezolanischer Seite nehmen Juanpi Añor und Jefferson Savarino vorerst auf der Bank Platz, Yangel Herrera vom spanischen Zweitligisten Málaga und Jhon Murillo vom portugiesischen Erstligisten Tondela stehen dafür in der Startelf.
20:28
Auch heute nimmt der argentinische Coach Lionel Scaloni wieder einige Veränderungen vor: Zwar bleibt das Angriffstrio Messi-Agüero-Martínez bestehen, doch der junge Juan Foyth rückt heute auf die für ihn ungewohnte Rechtsverteidigerposition und Marcos Acuña von Sporting Lissabon darf im linken Mittelfeld ran.
20:25
Nach einer 0:2-Auftaktniederlage gegen Kolumbien hatte die "Albiceleste" gegen Paraguay Glück, dass der Gegner einen Elfmeter verschoss und es beim 1:1-Endstand blieb. Erst durch einen etwas wackligen 2:0-Erfolg gegen das eingeladene Katar hievte man sich in die Runde der letzten Acht.
20:20
Die abgelaufene Gruppenphase lässt vermuten, dass die Angelegenheit heute nicht ganz so klar wird wie vor drei Jahren: Während Venezuela mit torlosen Unentschieden gegen Gastgeber Brasilien und Peru und einem abschließenden Sieg gegen Bolivien (3:1) recht souverän für das Viertelfinale qualifizierte, hatten die Argentinier mehr Probleme.
20:15
Von den damaligen Akteuren sind drei Jahre später allerdings nicht mehr viele dabei. Auf argentinischer Seite ist Lionel Messi tatsächlich der einzige Spieler, der auch heute in der Startelf steht. Bei Venezuela sorgen Trainer Rafael Dudamel und die Europa-Legionäre Tomás Rincón und Salomón Rondón immerhin für ein wenig mehr Kontinuität.
20:10
Geschichte wiederholt sich: Wie schon bei der Copa América 2016 treffen Venezuela und Argentinien im Viertelfinale aufeinander. Damals setzte sich die "Albiceleste" mit 4:1 durch. Higuaín (2x), Messi und Lamela trafen für das damals von Gerardo Martino trainierte Team, während Rondón das einzige venezolanische Tor erzielte.
20:00
Schönen Abend und herzlich willkommen zum zweiten Viertelfinale der Copa América: In Rio de Janeiro treffen Venezuela und Argentinien aufeinander! Anstoß ist um 21 Uhr.

Venezuela

Venezuela Herren
vollst. Name
Federación Venezolana de Fútbol
Stadt
Caracas
Farben
burgundrot
Gegründet
1926

Argentinien

Argentinien Herren
vollst. Name
Asociación del Fútbol Argentino
Spitzname
Gauchos
Stadt
Buenos Aires
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
01.01.1893