2. Runde
28.10.2015 20:30
Beendet
Jena
FC Carl Zeiss Jena
0:2
VfB Stuttgart
Stuttgart
0:1
  • Martin Harnik
    Harnik
    22.
    Rechtsschuss
  • Alexandru Maxim
    Maxim
    90.
    Elfmeter
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Zuschauer
18.000
Schiedsrichter
Florian Meyer

Liveticker

90
22:24
Fazit:
Der VfB Stuttgart besiegt den FC Carl Zeiss Jena mit 2:0 (1:0) und steht dadurch im Achtelfinale des DFB-Pokals. Martin Harnik brachte die Schwaben in der 22. Minute in Führung, in der Nachspielzeit machte Alexandru Maxim per verwandeltem Handelfmeter alles klar. Dazwischen blieben die kriselnde Zorniger-Truppe einiges schuldig gegen wacker kämpfende Jenaer, die in dieser Zweitrundenpartie immerhin zu drei großen Chancen kamen - diese jedoch nicht nutzen konnten. Dem VfB wird der durchschnittliche Auftritt wurscht sein - in sportlich schweren Zeiten wird jeder Erfolg, egal wie er zustande kommt, gerne mitgenommen.
90
22:21
Spielende
90
22:20
Schluss in Jena.
90
22:19
Tooor für VfB Stuttgart, 0:2 durch Alexandru Maxim
Das ist die Entscheidung. Alexandru Maxim verwandelt den handelfmeter sicher in der linken unteren Ecke. 2:0!
90
22:18
Elfmeter für den VfB! Niclas Erlbeck wehrt einen Schussversuch Daniel Didavis aus der Torlinie ab - neben dem Strafstoß gibt es dafür noch die Rote Karte - klare Sache.
90
22:17
Rote Karte für Niclas Erlbeck (FC Carl Zeiss Jena)
89
22:16
Maximilian Schlegel versucht es mit einem Abschluss aus 22 Metern - doch dieser geht weit daneben.
88
22:15
Zwei Minuten noch - gelingt Jena vielleicht doch noch der Ausgleich?
88
22:15
Gelbe Karte für Marvin Wanitzek (VfB Stuttgart)
Stuttgarts Joker möchte das Spiel verzögern - Gelb.
88
22:14
Die Rauchschwaden verschwinden langsam, weiter geht's. Bei VfB ist nun Abwehrmann Emiliano Insúa im Spiel.
88
22:14
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Emiliano Insúa
88
22:14
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Timo Werner
87
22:13
Ein lauter Böller aus dem Jenaer Fanblock und dadurch entstandener dichter Rauch führt zu einer Spielunterbrechung.
86
22:13
Die offizielle Zuschauerzahl wird durchgesagt: 18.000 Fußballbegeisterte haben heute den Weg ins Jenaer Stadion gefunden - mehr waren es nie seit der Wende.
85
22:11
Fünf Minuten noch. So langsam wird es Zeit für Jena!
83
22:09
Der VfB verschafft sich in diesen Minuten wieder etwas mehr Luft und lässt den Gegner immer seltener vor den eigenen Kasten kommen. Geht dem Viertligisten nun doch die Luft aus?
81
22:07
Letzter Wechsel bei jena: Für Linksverteidiger Krstić kommt Stürmer Jakub Więzik - ob der Pole für den Ausgleich sorgen kann?
80
22:06
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Jakub Więzik
80
22:06
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Filip Krstić
80
22:06
Gelbe Karte für Sören Eismann (FC Carl Zeiss Jena)
79
22:05
...und einmal mehr ergibt diese Standardsituation keine Torgefahr.
79
22:05
Elfte Ecke für den VfB...
79
22:05
Gelbe Karte für Rafał Koczor (FC Carl Zeiss Jena)
77
22:03
Die Szene eben belegt: Jena bleibt gefährlich - und das vor allem, weil der VfB gerade in der Defensive alles andere als souverän agiert. 13 Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu absolvieren auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld, es bleibt spannend!
76
22:02
Beim VfB kommt Marvin Wanitzek für Arianit Ferati.
75
22:02
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Marvin Wanitzek
75
22:02
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Arianit Ferati
74
22:01
Chance für Jena! Der eingewechselte Maximilian Schlegel profitiert beinahe von einem kuriosen Missverständnis zwischen den Stuttgartern Daniel Schwaab und Przemysław Tytoń - am Ende geht der Ball jedoch relativ deutlich am Kasten vorbei.
72
21:57
Vorerst kann es weitergehen für den Stuttgarter Defensiv-Neuzugang.
71
21:56
Šunjić kracht im Zuge eines Kopfballduells mit Mitspieler Mart Ristl zusammen und muss behandelt werden.
70
21:56
20 Minuten sind noch zu spielen. Nach einer zwischenzeitlichen Phase, in der die Hausherren etwas gefährlich wurden, antworteten die Stuttgarter mit drei guten Möglichkeiten. So lange es nur 0:1 aus Sicht der Jenaer steht, ist weiterhin alles drin für den Underdog. Zumal die Gäste für ihre Patzer bekannt sind - so leistet sich just in diesem Augenblick Toni Šunjić einen Aussetzer, der jedoch folgenlos bleibt.
67
21:53
Erneuter Wechsel bei Jena. Nun in der Partie: Johannes Pieles, dem in der ersten Runde gegen den HSV der entscheidende Treffer in der Verlängerung gelang.
66
21:52
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Johannes Pieles
66
21:52
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Velimir Jovanović
64
21:52
Nächste Möglichkeit, und wieder ist es Harnik. Der Österreicher will den vorher aus seinem Kasten gekommenen Koczor aus spitzem Winkel überlisten, doch dieser wehrt ab. Im Anschluss an die darauffolgende Ecke hat Toni Šunjić die nächste Chance, doch sein Versuch wird auf der Linie geklärt.
63
21:50
Nun also zeigt auch der VfB mal wieder sein offensives Potential. Generell muss die Zorniger-Elf nun wieder mehr nach vorne investieren, um den viel zitierten Deckel draufzumachen.
62
21:49
Große Chance für Stuttgart! Martin Harnik scheitert aus wenigen Metern Entfernung am stark reagierenden Rafał Koczor im Tor der Hausherren. Glück für Jena!
62
21:48
Nun wechselt auch der VfB: Mart Ristl ersetzt Klein.
61
21:48
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mart Ristl
61
21:48
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Florian Klein
61
21:46
Etwa eine Stunde ist gespielt in dieser Partie. Carl Zeiss Jena wirkt nun deutlich druckvoller als noch in Hälfte eins und kam auch schon zu einer guten Chance. Vom VfB, der Probleme hat mit dem nun höheren Pressing des Gegners, kommt in diesen Minuten nur noch sehr wenig nach vorne.
58
21:44
...Rafał Koczor kann das Leder aus der Gefahrenzone fausten.
58
21:44
Didavi holt den siebten Eckstoß für seinen VfB heraus...
55
21:41
Erster Wechsel in dieser Partie. Bei Jena kommt Maximilian Schlegel für Mergim Vojvoda - beide sind im offensiven Mittelfeld zu Hause.
54
21:41
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Maximilian Schlegel
54
21:40
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Mergim Vojvoda
53
21:40
Die gute Chance durch Manfred Starke scheint den Jenaern Selbstvertrauen zu geben. In diesen Minuten schaffen es die Gastgeber erfolgreich, das Spiel vor den gegnerischen Sechzehner zu verlegen.
50
21:39
Die Szene eben zeigt, dass die Schwaben aufmerksam bleiben sollten. Die Elf des Gastgebers ist durchaus in der Lage, nach vorne hin für Gefahr zu sorgen.
49
21:37
Gute Chance für Jena! Nach einer Flanke von links durch Robin Krauße setzt Manfred Starke das Leder per Kopf aus acht Metern ganz knapp neben den Stuttgarter Kasten. Zweite gute Möglichkeit des Viertligisten in dieser Partie.
46
21:31
Beide Mannschaften gehen in personeller Hinsicht zunächst unverändert in den zweiten Durchgang.
46
21:31
Weiter geht's.
46
21:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:16
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führt der VfB Stuttgart mit 1:0 gegen Viertligist Carl Zeiss Jena. Martin Harnik schloss eine feine Einzelleistung in der 22. Minute ab zum bislang einzigen Treffer dieser einseitigen Partie. Die Gastgeber müssen im zweiten Abschnitt deutlich mehr nach vorne wagen, um die angepeilte Pokal-Überraschung in den Bereich des Möglichen zu rücken. Immerhin: In der Schlussphase des ersten Halbzeit verbuchte Justin Gerlach die erste große Chance für Jena. In 15 Minuten geht's weiter, bis gleich.
45
21:15
Ende 1. Halbzeit
45
21:15
Pause in Jena.
44
21:14
...nach einigen Problemen kann Jena die Situation klären.
44
21:14
Fünfte Ecke für den VfB...
40
21:10
Fünf Minuten noch in Hälfte eins.
39
21:10
Na also, da war sie doch, die erste Jena-Chance. Und schon sind die heimischen Fans am Ernst-Abbe-Sportfeld wieder deutlicher zu vernehmen.
38
21:09
Das muss das 1:1 sein! Nach einer Jovanović-Vorarbeit gelang der Ball zum aufgerückten Innenverteidiger Justin Gerlach - der hebt das Leder aus kurzer Distanz knapp über den Stuttgarter Kasten. Glück für die Schwaben!
36
21:08
Da muss Velimir Jovanović mehr draus machen! Nach einer scharfen Hereingabe von rechts versucht sich der jena-Stürmer an einer Direktabnahme aus acht Metern - doch trifft der Serbe die Kugel überhaupt nicht.
36
21:06
Gelbe Karte für Filip Krstić (FC Carl Zeiss Jena)
Wegen eines taktischen Fouls sieht der gebürtige Münchner, der für Livorno mal ein Serie-A-Spiel bestritt, die erste Gelbe Karte in dieser Partie.
35
21:06
Seit einer guten halben Stunde spielen hier nur noch die Stuttgarter nach vorne. Die Jenaer dagegen werden vom Gegner dazu gezwungen, ihr Wirken fast gänzlich auf die Defensive zu beschränken.
34
21:03
Der wohl bekannteste Spieler der Gastgeber ist wohl René Klingbeil. Der Defensivakteur bestritt 51 Bundesliga- und 149 Zweitligaspiele für den HSV und Erzgebirge Aue. Vor dieser Saison wechselte der 34-Jährige von den Veilchen nach Jena.
31
21:01
...die anschließende Ecke erreicht Harnik, doch dessen Kopfball aus wenigen Metern landet in den Armen von Jenas Keeper.
30
21:00
Daniel Didavi schießt einen Freistoß aus großer Distanz auf's Tor - Koczor geht auf Nummer sicher und wehrt zur Ecke ab...
27
20:58
Schlitzohr Timo Werner. Der Stuttgarter Angreifer bringt das Leder im Anschluss an einen beeindruckenden Sprint direkt von der linken Seite und aus spitzem Winkel auf's Tor - Rafał Koczor im Kasten der Gastgeber passt auf und wehrt zur Seite ab.
24
20:54
Der Führungstreffer hatte sich abgezeichnet, die Zorniger-Elf kam immer besser ins Spiel, während die Jenaer sich fast nur noch vor dem eigenen Sechzehner postiert wiederfanden.
23
20:53
Relativ früh kassiert der Underdog also das erste Gegentor. Wie reagieren die Gastgeber auf diesen Rückschlag? Wir sind gespannt.
22
20:52
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Martin Harnik
Das ist die Führung für den VfB! Nach einem Einwurf von der rechten Seite dribbelt sich Martin Harnik an drei Gegenspielern vorbei gekonnt bis vor's Tor - und vollendet dann mit dem rechten Außenrist aus wenigen Metern souverän. 1:0!
20
20:50
Starke Aktion von Velimir Jovanović! Jenas Toptorschütze lässt auf der linken Seite gleich drei Gegenspieler mühelos stehen - am Ende verlässt den Angreifer jedoch die Kraft, im Strafraum angekommen wird ihm der Ball abgenommen.
18
20:48
Stuttgart kommt immer besser ins Spiel. Jenas Justin Gerlach muss eine Flanke von links durch Daniel Didavi in allerhöchster Not klären.
15
20:46
Beinahe die erste Torchance für den VfB. Nach einem druckvoll getretenen Freistoß durch Alexandru Maxim von der linken Seite hat Jenas Keeper Rafał Koczor zunächst Probleme, im Nachfassen das Leder jedoch sicher.
15
20:44
Die verletzungsgeplagten Stuttgarter finden bei eigenem Ballbesitz bislang noch überhaupt keinen Weg vor's gegnerische Tor. Nach einer Viertelstunde warten die Gäste noch immer auf ihre erste vorsichtige Torannäherung.
12
20:41
Carl Zeiss Jena tritt weiter mutig und energisch auf, ein Klassenunterschied ist bis dato nicht auszumachen in dieser Begegnung. Vor allem in Sachen Zweikämpfe hat die Uluc-Truppe gar Vorteile bislang.
9
20:39
...die Hereingabe bedeutet keine Gefahr für's Stuttgarter Tor.
8
20:38
Nach einem abgeblockten Schussversuch von Jenas Marcel Bär gibt es den ersten Eckstoß für die Gastgeber...
6
20:37
Stuttgart hat zwar häufiger den Ball, doch erschwert Jena durch hohes Pressing den Weg in die gegnerische Hälfte.
4
20:35
Sieh an, in diesen ersten Minuten sind es die Jenaer, die den gefährlicheren Eindruck machen. Diese starten sehr mutig in die Partie.
2
20:33
...die Jenaer können das Leder aus der Gefahrenzone befördern. Im Gegenzug gibt's beinahe eine gute Konterchance für die Hausherren, doch Robin Krauße steht beim Abspiel aus der Tiefe im Abseits.
2
20:32
Die erste Ecke in dieser Partie verbuchen die Gäste...
1
20:30
Der Ball rollt.
1
20:30
Spielbeginn
20:20
Schiedsrichter dieser Partie ist Florian Meyer. Ihm assistieren Holger Henschel und Christoph Bornhorst an den Seitenlinien.
20:19
Bislang kam es erst zu vier Aufeinandertreffen beider Vereine. 1934/1935 zweifach in den Gruppenspielen um die Deutsche Meisterschaft (der FC Carl Zeiss hieß damals noch 1. SV Jena), 1994/1995 und 2007/2008 jeweils im Pokal. Die Bilanz spricht mit zwei Siegen knapp für den VfB. Jeweils ein Spiel endete unentschieden oder mit einem Sieg für Carl Zeiss.
20:10
Die Generalprobe der Jenaer am vergangenen Freitag war auf jeden Fall gelungen. Und das nicht nur aufgrund des 3:1-Endergebnisses gegen den Berliner AK 07. Nein, auch die Kulisse am heimischem Ernst-Abbe-Sportfeld stimmte; knapp 8000 Zuschauer waren anwesend beim ersten Flutlichtspiel vom FC Carl Zeiss seit zweieinhalb Jahren.
20:00
Eine erneute Pokalüberraschung zu Gunsten des ehemals so ruhmreichen dreimaligen DDR-Meisters ist ob aller Vorzeichen heute also alles andere als ausgeschlossen.
19:59
Kommen wir zum heutigen Gegner des VfB. Der ließ in der ersten Pokalrunde aufhorchen. Mit 3:2 nach Verlängerung warf die Mannschaft von Trainer Volkan Uluc den Hamburger SV aus dem Wettbewerb. In der Regionalliga Nordost belegt Jena zurzeit Platz drei, nur zwei Zähler hinter dem Ligaprimus Wacker Nordhausen.
19:55
"Jena wird ekelhaft, Darmstadt wird noch ekelhafter", mahnte Zorniger im Vorfeld vor dem heutigen Gegner. Jedem seiner Akteure müsse begreifen, dass es gegen den Viertligisten "definitiv wehtun wird. Aber das muss man annehmen."
19:53
Keine Frage, sollten die Stuttgarter heute in Jena auch noch aus dem Pokalwettbewerb ausscheiden, wird die Luft eng werden für Zorniger, trotz aller Treueschwüre von Sportchef Robin Dutt. Dem als stur und im Umgang öfter mal sehr ruppig geltende Coach, erst im Sommer geholt, wird immer öfter vorgeworfen, dass er er stets an seiner sehr offensiven Linie festhalte - was in Leverkusen zumindest beim Stand von 3:1 einmal mehr übel nach hinten losging.
19:48
Bei der heutigen Pokalpartie geht es für den VfB und Trainer Alexander Zorniger nun nicht nur um den vor allem finanziell erstrebenswerten Einzug ins Achtelfinale. Es geht auch darum, den nicht kleiner werdenden Druck der Öffentlichkeit durch eine Niederlage nicht noch weiter anwachsen zu lassen sowie das angekratzte Selbstvertrauen mittels eines möglichst überzeugenden Sieges wieder etwas aufzupolieren.
19:44
Nach einer Stunde sah der VfB beim vergangenen Ligaspiel wie der sichere Sieger aus - bei Bayer Leverkusen führte man zu dem Zeitpunkt mit 3:1. Doch wie sooft in dieser Spielzeit zeigten die Schwaben in der Folge arge Schwächen in der Defensive, am Ende musste man eine ganz bittere 3:4-Pleite einstecken. Es war der vorläufige Höhepunkt einer ergebnistechnisch bis dato katastrophal verlaufenden Saison.
19:36
Willkommen zur Pokalzweitrundenpartie zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem VfB Stuttgart.

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449