1. Spieltag Gruppe A
11.06.2016 15:00
Beendet
Albanien
Albanien
0:1
0:1
Schweiz
Schweiz
Stadion
Stade Bollaert-Delelis
Zuschauer
33.805
Schiedsrichter
Carlos Velasco Carballo

Liveticker

90
16:59
Fazit:
Das war's in Lens, die Schweiz gewinnt ihr Auftaktspiel mit 1:0 gegen Albanien! Bereits in der fünften Minute brachte Fabian Schär sein Team nach einer Ecke per Kopfball in Führung und bereitete dem defensiven Plan der Rot-Schwarzen damit ein jähes Ende. Albanien fand im Verlauf der ersten Hälfte in die Partie, musste mit dem Platzverweis gegen Lorik Cana aber den nächsten Rückschlag hinnehmen. Zur Pause sprach eigentlich alles für das Team von Vladimir Petković, das die Entscheidung jedoch verpasste, an einem immer besser werdenden Etrit Berisha im albanischen Tor scheiterte und das Spiel trotz Überzahl offen hielt. Verlassen konnte sich die Nati aber zu jeder Zeit auf ihren eigenen Torwart. Yann Sommer hielt seinen Kasten mit Glanzparaden sauber und wickelte den Erfolg seines Teams trotz wackelnder Abwehr in trockene Tücher.
89
16:58
Gelbe Karte für Burim Kukeli (Albanien)
Burim Kukeli räumt Breel-Donald Embolo im Mittelfeld rustikal ab und wird mit Gelb bestraft.
90
16:50
Spielende
90
16:49
Gelbe Karte für Mergim Mavraj (Albanien)
Auch Mergim Mavraj sieht nochmal den Karton. Der Kölner stellt sich Breel-Donald Embolo mit vollem Körpereinsatz in den Laufweg und wird verwarnt.
90
16:49
Drei Minuten Nachspielzeit bleibt den Albanern noch für den Lucky Punch. Dass die Partie bis in die letzte Minute spannend bleibt, hat sich die Schweiz selbst zuzuschreiben. Den Deckel hätten die Eidgenossen gegen zehn Albaner längst draufmachen müssen.
88
16:45
Einwechslung bei Schweiz -> Gelson Fernandes
88
16:45
Auswechslung bei Schweiz -> Xherdan Shaqiri
87
16:44
So langsam darf die Schweiz Yann Sommer ein Denkmal bauen. Shkelzen Gashi wird von der Schweizer Abwehr vollkommen aus den Augen gelassen und taucht frei vor dem Keeper auf, der lange stehen bleibt und beim Abschluss des Albaners rechtzeitig den Arm hochreißt, um die Kugel über die Latte zu lenken.
85
16:42
So gefährlich die Schweiz bei Ecken auch ist, so unglücklich fällt die nächste aus. Xherdan Shaqiri dreht den Eckball von rechts einmal um den Kasten und ins Toraus.
83
16:41
Armando Sadiku war auf Seiten der Albaner fast der Alleinunterhalter, geht nun aber ausgepumpt vom Rasen. Dafür bringt Giovanni De Biasi mit Shkelzen Gashi einen neuen Mann für die Offensive ins Spiel.
82
16:39
Einwechslung bei Albanien -> Shkelzen Gashi
82
16:39
Auswechslung bei Albanien -> Armando Sadiku
81
16:38
Etrit Berisha hat sich im Verlauf der Partie mächtig gesteigert. Erst pariert der Keeper gegen Xherdan Shaqiri, dann kommt er gegen Haris Seferović rechtzeitig heraus, um den nächsten Abschluss zu verhindern.
79
16:36
Aufregung im Schweizer Strafraum! Ermir Lenjani geht im Zweikampf mit Stephan Lichtsteiner zu Fall. Albanien fordert den Elfmeter, der Schiedsrichter winkt aber ab - ihm ist der Albaner wohl zu leicht gefallen.
77
16:36
Fast der Ausgleich für Albanien! Hysaj steckt die Kugel für Sadiku in den Sechzehner durch, den Rodríguez überhaupt nicht mehr auf dem Schirm hat. Der Stürmer setzt seinen Versuch aus kurzer Distanz ins Außennetz.
75
16:33
Im Abschluss bislang glücklos, versucht sich Haris Seferović diesmal als Vorlagengeber und setzt Breel-Donald Embolo ein, der seinen Schuss von halblinks neben das lange Eck bugsiert.
76
16:33
Einwechslung bei Schweiz -> Fabian Frei
76
16:33
Auswechslung bei Schweiz -> Blerim Džemaili
74
16:32
Nächster Wechsel bei den Rot-Schwarzen: Odise Roshi, der zwischenzeitlich schon mit Wadenkrämpfen liegen geblieben ist, wird durch Sokol Çikalleshi ersetzt, der vorne für mehr Durchschlagskraft sorgen soll.
74
16:31
Einwechslung bei Albanien -> Sokol Çikalleshi
74
16:31
Auswechslung bei Albanien -> Odise Roshi
72
16:29
Die Albaner schaffen es auch in Unterzahl, die Partie in der Waage zu halten. Vorn jagt die Mannschaft von De Biasi aber nach wie vor niemandem Angst und Schrecken ein.
70
16:28
Ergis Kaçe bringt den Eckball als neuer Standardbeauftragter der Albaner in den Sechzehner, die Schweizer können jedoch klären.
70
16:27
Ermir Lenjani scheint nach der Begegnung mit Valon Behrami wieder fit zu sein, tankt sich vor den Sechzehner und gibt raus zu Armando Sadiku auf der linken Seite, dessen Flanke Fabian Schär humorlos zur Ecke klärt.
67
16:25
Berisha gewinnt das nächste Duell mit Seferović! Nach einem klasse Pass von Embolo zieht der Stürmer frei in den Sechzehner, fackelt mit seinem Abschluss aber zu lang und der pfeilschnell herausgeeilte Keeper wehrt den Versuch mit dem Fuß ab.
66
16:24
Gelbe Karte für Valon Behrami (Schweiz)
Behrami kommt in der eigenen Hälfte gegen Lenjani zu spät, räumt nur den Gegenspieler ab und sieht nachträglich noch den Karton.
65
16:23
Auf Seiten der Schweizer ist derweil Admir Mehmedi in den Feierabend gegangen. Dafür ist das 19-jährige Talent Breel-Donald Embolo vom FC Basel auf dem Rasen, der nach einer Knieverletzung wieder fit ist.
64
16:22
Den fälligen Freistoß von Shaqiri hat Berisha aber sicher.
63
16:20
Gelbe Karte für Ergis Kaçe (Albanien)
Das ist mal ein rekordverdächtiger Einstand von Ergis Kaçe. Der eben erst für Taulant Xhaka eingewechselte Mittelfeldmann reißt Valon Behrami im Mittelfeld an der Hose zurück und sieht Gelb.
62
16:19
Einwechslung bei Schweiz -> Breel-Donald Embolo
62
16:19
Auswechslung bei Schweiz -> Admir Mehmedi
62
16:19
Einwechslung bei Albanien -> Ergis Kaçe
62
16:19
Auswechslung bei Albanien -> Taulant Xhaka
60
16:17
In Überzahl müsste die Schweiz eigentlich auf die Entscheidung drängen statt die Tür für die Albaner offen zu halten. Wirklich zwingend fallen die Aktionen der Eidgenossen aber nicht aus.
57
16:15
Shaqiri und Agolli leisten sich auf der Außenbahn immer wieder ein Privatduell. Diesmal erobert der Schweizer die Kugel mit starkem Zweikampfverhalten, dann kommt aber Lenjani zu Hilfe und grätscht dem Rechtsaußen das Leder vom Fuß.
55
16:12
Über Mehmedi und Džemaili gelangt das Spielgerät zu Xhaka, der sich aus 20 Metern probiert, das Leder aber ein gutes Stück über die Latte setzt.
53
16:11
Auf der anderen Seite scheitert Haris Seferović erneut an Etrit Berisha. Der Frankfurter zieht vom linken Fünfereck ab, Albaniens Keeper reagiert aber stark und macht die kurze Ecke zu.
52
16:10
Dass die langen Bälle der Albaner ein ums andere Mal für Gefahr sorgen, kann Vladimir Petković nicht gefallen. Die Schweiz lässt ihre Gegenspieler in deren Hälfte allzu frei agieren, auch Armando Sadiku bekommt in der Spitze eine ganz lange Leine.
50
16:08
Riesenchance für Albanien! Johan Djourou kommt nach einem langen Ball der Albaner nicht hinterher und legt die Kugel fast noch in den Lauf von Armando Sadiku, dem im Strafraum gerade noch der herausgeeilte Yann Sommer zuvor kommt.
48
16:05
Immerhin konnten die Albaner in der Pause ihre taktische Aufstellung ins Reine bringen. Burim Kukeli zieht sich auf die vor der Pause verwaiste Position von Lorik Canas in der Innenverteidigung zurück.
46
16:03
Weiter geht's in Lens! Man darf gespannt sein, wie sich Albanien in Unterzahl gegen die Niederlage stemmt. Wechsel gibt es weder auf der einen noch auf der anderen Seite.
46
16:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:56
Halbzeitfazit:
Der spanische Unparteiische pfeift zur Pause, mit dem 1:0 für die Schweiz geht es in die Kabinen. Die Schweizer wandelten ihre Überlegenheit in der Anfangsphase schnell in Zählbares um und gingen bereits in der fünften Minute durch Fabian Schärs Kopfball nach einer Ecke in Führung. Albanien tat sich in der Offensive lange Zeit schwer und verbuchte erst in der 26. Minute die erste Torchance, die die Rot-Schwarzen dann aber deutlichen Aufwind gab. Der EM-Debütant erarbeitete sich aussichtsreiche Möglichkeiten und drängte auf den Ausgleich, der mit dem Platzverweis nach Gelb-Roter Karte für Kapitän Lorik Cana jedoch wieder in weite Ferne rückte. Die Überlegenheit der Schweizer vor der Pause spricht für einen erfolgreichen Auftakt des Teams von Vladimir Petković.
45
15:47
Ende 1. Halbzeit
45
15:46
Albanien erspielt sich noch einen Eckball, den Yann Sommer jedoch souverän aus der Luft fischt.
43
15:45
Auch Haris Seferović versucht sein Glück und bringt seinen Schuss aus der linken Strafraumhälfte aufs Tor. Den Versuch hat Etrit Berisha sicher, für Albanien geht es momentan aber nur noch darum, ohne weiteren Schaden in die Pause zu kommen.
42
15:43
Und die nächste Chance für die Schweizer! Lichtsteiner tankt sich über rechts durch und gibt die Murmel in den Sechzehner zu Džemaili, der seinen Schuss aus 13 Metern knapp am Pfosten vorbeisetzt.
41
15:42
Die vor wenigen Minuten noch euphorische Stimmung unter den Albanern ist jäh verpufft. Seit dem Platzverweis gibt die Schweiz auf den Rängen und auf dem Rasen den Ton an.
38
15:39
Und es kommt fast noch dicker für die Albaner. Blerim Džemaili tritt den Freistoß aus gut 16 Metern direkt aufs Tor, scheitert aber am Pfosten.
35
15:37
Aus der Offensive haben sich die Schweizer schon seit längerer Zeit zurückgezogen, mittlerweile offenbaren die Eidgenossen aber auch hinten die ein oder andere Lücke, die Albanien Hoffnung schöpfen lässt.
36
15:37
Gelb-Rote Karte für Lorik Cana (Albanien)
Das ist mal ein herber Rückschlag für Albanien. Lorik Cana kommt im Zweikampf mit Haris Seferović kurz vor dem Sechzehner zu Fall und hält die Kugel mit dem Arm vor dem Schweizer zurück. Für das absichtliche Handspiel gibt es zwangsläufig Gelb, was für den Kapitän den allzu frühen Feierabend bedeutet.
33
15:34
Vorangepeitscht von den lautstarken albanischen Fans dreht die Mannschaft weiter auf. Odise Roshi setzt sich auf rechts gegen Valon Behrami durch und bringt die Kugel flach in den Fünfer, da ist aber wieder Yann Sommer auf der Höhe und sammelt das Spielgerät ein.
32
15:34
Yann Sommer hält die Schweizer Führung! Nach einem starken Diagonalpass von Elseid Hysaj ist Armando Sadiku frei durch und müsste aus fünf Metern nur noch den Keeper überwinden. Der bleibt aber lange stehen und pariert den Schuss aus kürzester Distanz mit dem Fuß.
30
15:31
Nach einer halben Stunde haben die Albaner offenbar die erste Nervosität abgelegt und gehen deutlich mutiger in die Offensive. Die Aktionen der Rot-Schwarzen werden auch in der Schweizer Hälfte zwingender.
28
15:29
Wichtige Aktion von Schär: Albaniens Xhaka tritt die nächste Ecke von links in den Fünfer, wo der Innenverteidiger gerade noch die Fußspitze ans Leder bekommt und vor Roshi klärt.
26
15:27
Gute Möglichkeit für Albanien! Der nächste lange Ball aus der Abwehr findet Ermir Lenjani auf der linken Seite, über drei Stationen gelangt die Kugel zu Taulant Xhaka an der Strafraumgrenze, dessen Schuss einen halben Meter am rechten Pfosten vorbeisegelt.
25
15:25
Auch Armando Sadiku ist noch nicht ganz im Spiel angekommen. Der Stürmer wird von Odise Roshi in den Strafraum geschickt, Fabian Schär ist aber zur Stelle und kann die Situation entschärfen.
23
15:24
Gelbe Karte für Lorik Cana (Albanien)
Albaniens Kapitän Lorik Cana kommt im Mittelfeld gegen Blerim Džemaili zu spät und holt sich die Gelbe Karte ab.
22
15:24
Aber auch der Standard will keine Gefahr bringen. Xhaka klärt ohne große Not im Sechzehner.
21
15:22
Ansi Agolli darf von links vollkommen frei in den Sechzehner flanken, wo zunächst Freund und Feind am Leder vorbei fliegen, bis die Kugel schließlich zur Ecke geklärt wird.
18
15:20
Die Schweiz verwaltet die Führung in aller Ruhe und sucht mit Geduld nach Wegen durch den kompakten Abwehrverbund der Albaner. Die sind ihrerseits um Konter bemüht, hinter der Mittellinie fallen die Aktionen des Teams von Giovanni De Biasi aber weiterhin zu ungenau aus.
15
15:16
Den fälligen Freistoß hat Sommer sicher und leitet direkt den nächsten Angriff der Nati ein. Seferović taucht nach Doppelpass mit Mehmedi frei im Sechzehner auf, bringt seinen schwachen Schuss aber nur in die Arme von Berisha.
14
15:15
Gelbe Karte für Fabian Schär (Schweiz)
Torschütze Schär sieht für ein Foul auf der rechten Außenbahn die erste Gelbe Karte der Partie. Der Schweizer hatte da aber in erster Linie den Ball gespielt. Harte Entscheidung.
11
15:12
Die Rot-Schwarzen sind um eine Antwort bemüht. Sadiku setzt Djourou zehn Meter vor dem Schweizer Sechzehner unter Druck, der Innenverteidiger kann die Murmel gerade noch zum Mitspieler passen.
7
15:09
Auf gefährliche Ecken hätte man sich auf Seiten der Rot-Schwarzen eigentlich einstellen können. Kein Team erzielte in der Qualifikation mehr Tore nach Eckbällen als die Schweizer. Allein auf die Defensive kann sich Albanien nun nicht mehr verlassen.
8
15:09
Auch die Albaner dürfen sich am Standard versuchen. Ansi Agolli zwirbelt die Kugel aus 30 Metern zwar über die Mauer, Granit Xhaka kann im Sechzehner aber klären.
5
15:06
Tooor für Schweiz, 0:1 durch Fabian Schär
Was ein Auftakt für die Schweiz! Xherdan Shaqiri tritt die nächste Ecke von rechts in den Strafraum, Keeper Etrit Berisha kommt raus, aber nicht an den Ball und Fabian Schär muss seinen Kopfball aus acht Metern nur noch ins leere Tor drücken.
3
15:04
Die freundschaftlichen Bande zwischen den Akteuren müssen für 90 Minuten ruhen. Granit Xhaka räumt an der Seitenlinie direkt mal Amir Abrashi ab, der aber schnell wieder auf den Beinen ist.
2
15:04
Die ganz in Weiß gekleideten Schweizer starten ihren ersten Vorstoß und holen über Mehmedi die erste Ecke heraus. Rodríguez hebt den Eckball in den Sechzehner, wo die Albaner jedoch klären können.
1
15:02
Die Hymnen sind gespielt, die Wimpel ausgetauscht, Albanien bringt die Kugel ins Rollen!
1
15:01
Spielbeginn
14:54
Geleitet wird die Partie im Stade Bollaert-Delelis vom spanischen Unparteiischen Carlos Velasco Carballo, der bei der letzten EM das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland pfiff und dabei direkt mal zwei Platzverweise austeilte. An den Seitenlinien wird der Madrilene von seinen Landsmännern Roberto Alonso und Juan Yuste unterstützt.
14:48
Für eine erfolgreiche Endrunde soll für die Schweiz auch ein knappes Dutzend Bundesliga-Profis sorgen. Neben Stammkeeper Yann Sommer laufen heute auch Johan Djourou, Ricardo Rodríguez, Fabian Schär und Admir Mehmedi von Beginn an auf. Ebenfalls mit von der Partie ist Frankfurts Haris Seferović, der im letzten Testspiel gesperrt war, nun aber wieder in der Startaufstellung steht.
14:42
Die Qualifikation gelang den Schweizern mit sieben Siegen und einem Torverhältnis von 24:8. Die drei Niederlagen setzte es in den Spielen gegen den Gruppenersten England und Slowenien. Nach der erfolgreichen Quali gaben die letzten Testspiele keinen Anlass zu großer Euphorie. Vier der sechs Partien gingen verloren, mit dem 2:1 gegen Moldau vor gut einer Woche gehen die Schweizer aber immerhin mit einem Sieg im Rücken ins Turnier.
14:33
Der größere Druck liegt sicherlich bei den favorisierten Schweizern. Nach der bisher eher mauen EM-Historie, in der man bei drei Teilnahmen nie über die Vorrunde hinauskam und nur einen einzigen Sieg verbuchen konnte, soll in Frankreich endlich mehr drin sein. "Meine Spieler sind mit vollem Elan gekommen, mit dem vollen Willen, hier etwas zu bewegen, die Stimmung im Team ist sehr gut", so Trainer Vladimir Petković. "Wir probieren es zu schaffen, dass die Menschen auch in einigen Jahren noch über uns in diesem Turnier sprechen - im positiven Sinne natürlich."
14:31
"Ich bin immer noch sehr stolz, Teil eines Teams zu sein, dass es geschafft hat, sich für die EURO zu qualifizieren - zum ersten Mal überhaupt", erklärte Coach De Biasi vor der Partie. "Ich denke, dass dieses Spiel sehr wichtig wird. Aber ich denke nicht, dass sich morgen in einem Spiel schon alles entscheidet, dass unser Schicksal im Spiel gegen die Schweiz entschieden wird. Dennoch möchten wir natürlich einen Weg finden, sie zu schlagen."
14:23
Motiviert werden die Albaner, bei denen auch Kölns Mërgim Mavraj und Freiburgs Amir Abrashi im Kader stehen, allemal sein. Für die Mannschaft von Trainer Gianni De Biasi ist es der erste Auftritt bei einem großen internationalen Turnier. In der Qualifikationsgruppe I ließ Albanien Dänemark, Serbien und Armenien hinter sich und buchte sein Ticket mit dem zweiten Platz hinter Portugal. Einer der Hoffnungsträger der Albaner ist dabei Armando Sadiku, der in den letzten drei Testspielen immer einen Treffer beisteuerte.
14:11
Das Aufeinandertreffen zwischen Albanien und der Schweiz ist ohne Frage ein besonderes. Ein Großteil der Spieler hat Wurzeln in beiden Ländern, mit Granit und Taulant Xhaka stehen sich sogar zwei Brüder in unterschiedlichen Trikots gegenüber. Wer sich in Lens durchsetzen kann, wird sich ab 15 Uhr zeigen!
14:35
Sechs Mal trafen Albanien und die Schweiz in ihrer gemeinsamen Länderspielhistorie bereits aufeinander, auf einen Sieg gegen die Eidgenossen warten die Südosteuropäer noch. Fünf Schweizer Siege stehen einem Unentschieden in der EM-Qualifikation 2002/2003 gegenüber.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Partie der 15. Europameisterschaft. In Lens trägt sich heute Historisches zu: Erstmals läuft eine Nationalmannschaft Albaniens bei einer kontinentalen Endrunde auf.

Albanien

Albanien Herren
Spitzname
Kuqezinjtë
Stadt
Tirana
Farben
rot-schwarz
Gegründet
06.06.1930
Stadion
Qemal Stafa
Kapazität
16.230

Schweiz

Schweiz Herren
vollst. Name
Schweizerischer Fußballverband
Spitzname
Nati
Stadt
Bern
Farben
rot-weiß
Gegründet
07.04.1895