3. Spieltag Gruppe A
19.06.2016 21:00
Beendet
Schweiz
Schweiz
0:0
0:0
Frankreich
Frankreich
Stadion
Stade Pierre Mauroy
Zuschauer
45.616
Schiedsrichter
Damir Skomina

Liveticker

90
22:56
Fazit:
Das Spiel ist aus! Schweiz und Frankreich trennen sich in einem unterhaltsamen Spiel mit einem 0:0 der besseren Sorte. Nach einer ersten Hälfte, in der Frankreich mit Großchancen von Pogba näher an der Führung war, kam die Schweiz stark aus der Kabine und umzingelte die Gastgeber in den ersten Minuten am Strafraum. Dann übernahmen Les Bleus wieder das Zepter und hatten beim Schuss von Griezmann nach knapp einer Stunde schon den Torschrei auf den Lippen. Beide Mannschaften hofften bis zuletzt auf den Lucky Punch und auch Publikumsliebling Payet scheiterte eine Viertelstunde vor Ladenschluss mit einem tollen Volleyhammer an der Latte. Kurz vor Ende hatte die Equipe Tricolore Glück, dass der Nati nach einem Foul von Sagna kein Elfer zugesprochen wurde. Insgesamt hätten die Franzosen den Sieg etwas mehr verdient gehabt, die Schweiz lieferte aber ein starkes Spiel ab und erkämpfte sich mit Mut und Zweikampfstärke einen Punkt. Die Franzosen holen sich den Gruppensieg, die Eidgenossen ziehen als Gruppenzweiter erstmals ins Achtelfinale ein. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen sportlichen Start in die neue Woche. Adieu!
90
22:49
Spielende
90
22:49
Die Schweiz fordert einen Elfmeter! Lang spielt die Kugel von rechts in den Strafraum. Sagna reißt Džemaili deutlich zu Boden, die Pfeife des slowenischen Schiris bleibt aber zu Unrecht stumm.
90
22:46
Zwei Minuten werden nachgespielt.
90
22:46
Kurz vor dem Ende bemühen sich die Schweizer, das Leder so lange wie möglich in den eigenen Reihen behalten. Spielen die Eidgenossen den Steifel locker runter oder kann Frankreich wieder einmal ein spätes Tor erzielen?
88
22:44
Das kann er besser! Payet läuft mit großen Schritten an und trifft mit seinem wuchtigen, halbhohen Schuss nur Sissoko und der Ball trudelt ungefährlich ins Aus. Chance vertan!
87
22:43
Nach einem Handspiel von Schär bekommen die Franzosen einen Freistoß kurz vor dem Strafraum zugesprochen.
86
22:42
Von muskulären Problemen geplagt verlässt Mehmedi den Rasen. Für ihn kommt Defensivmann Lang in die Partie, der Coach der Schweizer will wohl das Remis sichern.
86
22:42
Einwechslung bei Schweiz -> Michael Lang
86
22:41
Auswechslung bei Schweiz -> Admir Mehmedi
85
22:41
Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ist hier noch alles möglich, weil beide Teams weiter munter nach vorne spielen. Da Albanien weiter gegen Rumänien führt, hat die Nati aber wohl das Weiterkommen schon sicher.
83
22:38
Gelbe Karte für Laurent Koscielny (Frankreich)
Koscielny räumt Lichtsteiner rustikal in der eigenen Hälfte von den Beinen und beschert der Schweiz eine gute Freistoßposition. Der Übeltäter klärt den von Rodríguez hereingebrachten Versuch persönlich mit dem Kopf und macht damit sein Missgeschick wieder gut.
80
22:36
Wieder Payet! Pogba stellt im Strafraum geschickt den Körper dazwischen und leitet die Kugel so weiter zu Payet. Der schießt von der Strafraumgrenze direkt auf den Kasten, der Ball fliegt mit einem wahnsinnigen Drall nach rechts aber knapp am Pfosten vorbei.
79
22:35
Einwechslung bei Schweiz -> Gelson Fernandes
79
22:35
Auswechslung bei Schweiz -> Xherdan Shaqiri
79
22:35
Auch die Schweiz zückt den nächsten Joker: Für den fleißigen Shaqiri, der 9,2 Kilometer abgespult hat, kommt nun Fernandes.
78
22:34
Deschamps wechselt defensiv. Für Griezmann kommt nun Mittelfeldstratege Matuidi in die Partie.
77
22:33
Einwechslung bei Frankreich -> Blaise Matuidi
77
22:33
Auswechslung bei Frankreich -> Antoine Griezmann
76
22:32
Lattenkracher von Payet! Was für ein Schuss! Sissoko zieht über die rechte Seite unter dem Raunen der Zuschauer mit einem langen Lauf aus der eigenen Hälfte in die Gefahrenzone und lässt mit langen Schritten zwei Schweizer wie Schuljungen stehen. Der 31-Jährige spielt eine Flanke wie aus dem Bilderbuch an den langen Pfosten, wo Payet mit der rechten Innenseite volley draufhämmert, jedoch nur die Unterkante der Latte trifft! Ganz Lille hat wahrscheinlich in diesem Moment gewackelt.
74
22:31
Positionsgetreuer Wechsel bei der Nati: Embolo hat ein gutes Spiel gemacht und vorne zwischendruch für Hektik im Strafraum der Franzosen gesorgt. Für ihn kommt Seferović, der allerdings in den letzten Tagen von der heimischen Presse nicht gerade gelobt wurde. Mal sehen, was der Frankfuter Relegationsheld heute zeigt.
74
22:30
Einwechslung bei Schweiz -> Haris Seferović
74
22:29
Auswechslung bei Schweiz -> Breel-Donald Embolo
72
22:28
Missverständnis am Strafraum: Pogba läuft einen Konter mit Tempo über die halblinke Seite. Der kräftige Offensivmann spielt die Kugel zu Griezmann am zentralen Strafraumrand und der Mann von Atlético will Sturmkollege Gignac in Szene setzen. Der schaltet aber zu spät und verpasst den durchgelassenen Ball.
69
22:26
Das Spiel hat etwas an Tempo verloren. Beide Teams müssen der energiekostenden Gangart etwas Tribut zollen und kommen nur noch punktuell zu gefährlichen Vorstößen.
67
22:23
Sissoko wird mit einem ansehnlichen Steilpass an die rechte Eckfahne geschickt. Der schnelle Mann will flanken, Xhaka befördert die Pille jedoch mit dem ausgefahrenen Bein ins Aus. Starke Aktion des Noch-Gladbachers.
64
22:20
Hui! Das kann man mal probieren: Shaqiri zwirbelt eine Ecke von rechts direkt auf den Kasten und setzt den Versuch auf das Tornetz.
63
22:19
Jetzt wird der Wechsel vollzogen. Der neue Publikumsliebling ersetzt Coman, der nach einem bemühten, wenn auch glücklosen Auftritt den Rasen verlässt. Kommt mit Payet die Durchschlagskraft in das Spiel der Gastgeber?
63
22:18
Einwechslung bei Frankreich -> Dimitri Payet
63
22:18
Auswechslung bei Frankreich -> Kingsley Coman
62
22:18
Die Zuschauer werden laut! Dimitri Payet macht sich an der Seitenlinie bereit und wird direkt mit Sprechchören gefeiert.
59
22:15
Das hätte der Schiri sehen müssen! Shaqiri wird im Mittelfeld deutlich von Cabaye zu Boden gebracht, das Spiel läuft aber weiter. Bisher macht der Unparteiische seine Sache allerdings durchaus ordentlich. Bis auf ein paar kleine Fehler gibt es nichts zu beanstanden.
57
22:13
Gute Chance für die Franzosen! Toller Angriff der Equipe Tricolore! Pogba schickt in halbrechter Position einen Ball gekonnt in den Lauf von Griezmann. Der quirlige Mittelfeldmann spielt einen Doppelpass mit dem am Strafraum wartenden Gignac. Griezmann führt das Leder 16 Meter vor dem Kasten und zimmert aufs Gehäuse. Sommer reißt die linke Pranke hoch und verhindert die Führung der Bleus.
55
22:12
Nachdem die Schweiz in gefährlicher Position die Kugel verloren hat, rettet Behrami mit einer tollen Grätsche gegen Griezmann. Nach der wuchtigen Aktion ist der Ball kaputt und es wird fix für Ersatz gesorgt. Sowas sieht man heutzutage eher selten.
56
22:12
Nach einem gefährlichen Schuss von Lichtsteiner kriegt Frankreich den Ball nicht richtig weg. Embolo wird gut hinter die Abwehrreihe der Gastgeber geschickt, Lloris kommt aus seinem Kasten und begräbt die Kugel unter sich.
53
22:10
Zum ersten Mal in der Hälfte kommen les Bleus gut nach vorne. Sissoko läuft einen Konter über die linke Bahn und bedient Routinier Gignac. Der in Mexiko spielende Stürmer legt sich die Kugel noch einmal vor und püft Sommer mit einem strammen Schuss aus 20 Metern. Der Keeper fängt den Ball sicher.
52
22:07
Frankreich wirkt nach der Pause etwas verunsichert. Die Schweiz hat das Spiel vorerst an sich gerissen und bestimmt momentan Ball und Gegner. Vielleicht muss Didier Deschamps bald reagieren und frischen Wind in seine Mannschaft bringen. Möglicherweise wird Dimitri Payet bringen, der in den ersten Spielen einen tollen Eindruck hinterlassen hat.
49
22:04
Die Schweiz kommt gut aus der Kabine. Les Bleus verlieren im Vorwärtsgang die Pille. Shaqiri sprintet über rechts zielstrebig in Strafraumnähe, kann dann jedoch von Cabaye im Zweikmapf gestoppt werden. Die folgende Ecke sorgt nicht für Furore in der Box der Franzosen, die Schweizer zeigen aber in den ersten Minuten der zweiten Hälfte, dass sie definitiv nicht mit dem zweiten Platz zufrieden sind.
47
22:03
Shaqiri schickt Embolo mit einem tollen Pass an den rechten Strafraumrand auf die Reise. Der Youngster zieht an die Grundlinie und sucht mit seiner Hereingabe in die Mitte den lauernden Džemaili. Koscielny ist zur Stelle und wehrt die Kugel mit dem langen Bein am Fünfer ab.
46
22:02
Weiter geht die wilde Fahrt! Die Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Kann Frankreich seine Chancen besser nutzen oder münzen die Schweizer bald ihren Ballbesitz in eine Führung um?
46
22:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:51
Halbzeitfazit:
In der Nachspielzeit tut sich nichts mehr, der slowenische Schiedsrichter bittet zum Pausentee. In einer umkämpften Partie steht es nach 45 Minuten zwischen der Schweiz und EM-Gastgeber Frankreich 0:0. Von Beginn an schalteten sich beide Kontrahenten engagiert in die Offensive ein und kreierten einige Torszenen. Nach einer großen Chance für die Schweizer nach einer Ecke sorgte Pogba mit zwei brandgefährlichen Schüssen für großes Zittern bei den Fans der Nati, Sommer war allerdings beide Male zur Stelle. In der Folge ging es weiter hin und her, die Equipe Tricolore kam trotz weniger Ballbesitz aber entscheidender an und in den Strafraum. Da dabei noch kein Tor zustande kam, kann die Schweiz mit einem guten Auftritt durchaus auf einen Dreier und den Gruppensieg hoffen. Gleich geht es weiter mit einer tollen EM-Partie.
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Eine Minute wird nachgespielt.
45
21:46
Xhaka führt den Ball über links und spielt ab zu Džemaili. Der nimmt sich aus 25 Metern ein Herz, sein Schuss von halblinks landet aber gefühlt im fünften Obergeschoss. Das kann er sicherlich besser.
44
21:44
Die Schweiz wird mit Blick auf das andere Spiel in der Gruppe aufatmen. Albanien hat soeben das 1:0 gegen Rumänien erzielt. Somit hätte die Schweiz den zweiten Platz und das direkte Weiterkommen sicher.
42
21:43
Sommer ist auf dem Posten! Griezmann schnappt sich einen verunglückten Aufbaupass der Eidgenossen und spielt das Leder steil in die Spitze zum startenden Gignac. Der erreicht die Kugel nicht, weil Sommer blitzschnell aus seinem Gehäuse eilt und die Gefahr mit einem klärenden Schuss bereinigt.
40
21:41
Lichtsteiner erläuft eine missratene Flanke von Xhaka auf dem rechten Flügel. Der Kapitän chippt in die Mitte, wo Embolo in der Nähe des Elfmeterpunkts hochsteigt, die Kugel jedoch mit dem Kopf nicht erreichen kann
39
21:40
Ein Blick auf die Statistik verrät: Die Schweizer haben aktuell 55 Prozent Ballbesitz. Die Nati kontrolliert oft das Geschehen im Mittelfeld, die besseren Chancen hatte allerdings bislang das französische Team.
37
21:36
Eine Coman-Hereingabe von der rechten Strafraumecke verlängert Griezmann geistesgegenwärtig an den langen Pfosten. Dort lauert Gignac, dessen Bewacher Lichtsteiner diese Gefahrensituation aber mit Bravour bereinigt.
34
21:33
In den letzten Minuten hat die Partie etwas an Esprit verloren. Beide Teams schenken sich weiterhin nichts, die richtig gefährlichen Torszenen blieben aber zuletzt aus.
33
21:32
Starke Aktion von Shaqiri! Kurz vor der gegnerischen Grundlinie stellt der Spieler von Stoke City kraftvoll seinen Körper gegen Coman in den Zweikampf und erkämpft damit einen Einwurf. Dieser führt nicht zu einer gefährlichen Situation, der Einsatzwille verdient aber gewiss eine Erwähnung.
30
21:31
Dafür ist Griezmann 20 Zentimeter zu klein! Coman behauptet an der linken Eckfahne das Leder und flankt scharf an den Fünfer. Dort setzt sich Griezmann gegen Djourou durch und verpasst dann den hohen Ball mit dem Schädel.
28
21:29
Die 49.000 Zuschauer im Stadion von Lille bekommen bisher eine tolle Partie geliefert. Beide Teams agieren mit Passion und Einsatzwillen und auf beiden Seiten hätten schon Tore fallen können.
25
21:25
Gelbe Karte für Adil Rami (Frankreich)
Ohne Rücksicht auf Verluste setzt Rami im gegnerischen Strafraum zum Seitfallzieher an. Der Mann vom FC Sevilla trifft Mehmedi heftig am Kopf und sieht dafür zurecht den Gelben Karton. Mehmedi hatt sich nichts getan und kann weitermachen, trotzdem ist diese Karte die vollkommen richtige Entscheidung.
24
21:24
Die Franzosen erkämpfen sich eine Serie von Eckbällen. Der dritte wird am gefährlichsten: Koscielny erwischt die Pille am hinteren Pfosten gefährlich mit dem Kopf und Schär klärt den Versuch knapp vor der Linie.
22
21:22
Nach einem schlechten Freistoß der Schweizer schnappt sich Coman auf halbrechts den Ball und zieht mit einem tollen Sprint bis an die rechte Strafraumkante. Der Münchner sucht Offensivpartner Griezmann, seine Flanke fliegt aber weit über die Box hinweg.
20
21:20
Sissoko schlenzt das Leder von der linken Seite an den hinteren Rand des Fünfmeterraums. Dort lauern Gignac und Pogba, behindern sich jedoch ggenseitig, sodass sich Sommer die Kugel aus der Luft schnappen kann.
17
21:17
Pogba mit dem Lattenschuss! Pogba zaubert ein Riesenspiel auf den Rasen! Der 23-Jährige marschiert mit großen Schritten in die gegnerische Hälfte und wird nicht richtig angegriffen. 20 Meter vor dem Kasten von Sommer drischt Pogba die Kugel stramm auf den Kasten. Mit einer tollen Flugkurve klatscht der Versuch an die linke Hälfte der Latte!
15
21:16
Nun ist wieder die Nati am Drücker. Einen Entlastungsangriff über den linken Flügel schnappt sich Džemaili 20 Meter vor dem Kasten. Der 30-Jährige nimmt Maß, sein abgefälschter Schuss kann Lloris aber nicht aus der Fassung bringen.
13
21:14
Starke Tat von Sommer! Die Schweiz kriegt kein Bein zwischen einen Angriffsversuch der Franzosen. Über mehrere Stationen landet das Spielgerät am linken Pfosten bei Pogba, der aus spitzem Winkel kompromisslos draufzimmert. Der Schuss des kräftigen Offensivmanns rauscht in Richtung des langen Torecks, der Gladbacher Keeper macht sich allerdings ganz lang und entschärft zur Ecke. Die bringt nichts ein.
12
21:13
Pogba zeigt nun auch sein offensives Können! Gignac behauptet an der linken Strafraumgrenze gut den Ball und leitet weiter zu Juve-Spieler. Der legt den Ball an Schär vorbei weiter nach innen und zimmert aus 18 Metern in den rechten Winkel. Sommer ist mit der linken Hand an der Kugel und lenkt den Versuch mit Hilfe der Latte ins Toraus.
9
21:09
Dicke Chance für die Schweiz! Eine Ecke von der rechten Seite verlängert Schär am kurzen Pfosten brandgefährlich weiter zum Hamburger Djourou, der an der anderen Torbegrenzung lauert. Der Verteidiger will die Kugel über die Linie drücken, wird aber in allerletzter Sekunde von Pogba gestört, sodass die Franzosen den Ball aus der Gefahrenzone befördern können. Das war knapp!
7
21:06
Embolo setzt sich 25 Meter vor dem Kasten stark gegen Koscielny durch und legt die Pille in die rechte Strafraumhälfte zum durchstartenden Lichtsteiner. Der Kapitän will die Kugel mit auf die Reise nehmen, Rami grätscht aber konsequent dazwischen!
5
21:05
Die Schweiz ist bemüht, nun erst einmal etwas Ruhe in das Geschehen zu bringen. Embolo vertikuliert schon früh im gegnerischen Strafraum, kann aber noch nicht entscheidend in Szene gesetzt werden.
3
21:02
Die Ecke von Griezmann tropft kurz vorm Fünfer herunter und kann sicher von der Schweizer Abwehr nach vorne gepölt werden. In den ersten Szenen nimmt das Spiel direkt an Fahrt auf, beide Teams scheinen Lust auf ein temporeiches Match zu haben.
2
21:01
Sissoko sprintet mit dem Leder am Fuß zielstrebig über die rechte Bahn und holt im Zweikampf mit Rodríguez die erste Ecke heraus. Die landet bei Pogba, dessen Schuss ebenfalls ins Toraus abgewehrt wird.
1
21:01
Der Ball rollt! Der Zustand des Rasens im Stadion von Lille wurde in den letzten Tagen stark kritisiert. Wer kommt mit dem Geläuf besser zurecht? Frankreich will den Gruppensieg, die Schweiz sicher ins Achtelfinale. Auf geht's in ein hoffentlich spannendes Spiel!
1
21:00
Spielbeginn
20:54
Die Mannschaften betreten bei leichter Bewölkung und angenehmen 20 Grad den Rasen in Lille. Gleich kann das Gruppenendspiel beginnen!
20:53
Der Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Damir Skomina aus Slowenien. An den Linien unterstützen ihn seine Landsmänner Jure Praprotnik und Robert Vukan.
20:50
Bei den Schweizern sind mit Xhaka, Embolo, Behrami und Schär vier Spieler mit einer Gelben Karte vorbelastet und würden bei einer erneuten Verwarnung im Achtelfinale fehlen. Bei den Gastgebern trifft dies auf Giroud und Kanté zu.
20:48
Den letzten großen Titel konnten die Franzosen übrigens bei der Europameisterschaft 2000 in Belgien und der Niederlande erringen. Damals gewannen "Les Bleus" in einem spannenden Finale durch ein Tor von Stürmerstar Trezeguet. Die Scheizer kamen bisher bei einer EM nicht über die Vorrunde hinaus.
20:39
Torhüter und Kapitän Hugo Lloris, der gegen die Eidgenossen im 78. Länderspiel zum 54. Mal als Kapitän auflaufen und damit den Rekord seines Trainers Deschamps brechen könnte, unterstrich vor dem Match den guten Teamgeist und erwartet einen Sieg: "Der Zusammenhalt ist sehr stark. Wir sind sehr geeint. Alle geben ihr Bestes. Wir haben einen Status als Favorit und wollen den Erwartungen gerecht werden. Wir sind leistungsbewusst. Jeder Einzelne im Team und als Mannschaft. Ich denke, es wird ein anders Spiel als die ersten beiden. Wir respektieren die Schweiz, aber wir wollen auf jeden Fall gewinnen."
20:35
Frankreichs Coach Didier Deschamps erlaubte sich in der Pressekonferenz vor dem finalen Gruppenkick einen kleinen Seitenhieb gegen die bisherigen Gegner Rumänien und Albanien, zeigte aber auch Respekt vor dem heutigen Gegner: "Die Schweiz hat eine Philosophie, nach der sie selbst Fußball spielen will, damit haben wir zumindest zwei Teams, die diesen Plan verfolgen. Das heißt aber nicht, dass es einfacher wird, weil die Schweiz ein sehr starkes Team ist."
20:31
Die 4-2-3-1-Formation der Nati wird auf einer Position geändert. Im Sturm ersetzt der von vielen Topteams umworbene Breel Embolo den Frankfurter Haris Seferović. Auf der anderen Seite wird das 4-3-3-System der Gastgeber im Vergleich zum Spiel gegen Albanien an gleich fünf Stellen geändert: Sissoko, Griezmann, Gignac, Pogba und Cabaye rotieren für Kanté, Matuidi, Martial, Giroud und den bisherigen Erfolgsgaranten Payet ins Team.
20:30
Der Blick auf die Statistik wird den Eidgenossen keine Hoffnung machen: Die letzten fünf Partien konnten die Jungs in rot nicht siegreich gestalten. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 1992, als man den Nachbarn in einem Freundschaftsspiel mit 2:1 besiegte. Seitdem hat sich die Schweiz fußballerisch jedoch stark verbessert, sodass sich die Fans der Nati heute durchaus Hoffnungen auf einen Erfolg machen können.
20:30
Mittelfeldmotor Granit Xhaka fiebert dem Duell mit dem Gastgeber entgegen: "Das wird ein geiles Spiel, das jeder auf dem Platz genießen muss. Ich glaube nicht, dass wir mit vier Punkten zufrieden sind. Wir haben Respekt, aber keine Angst vor Frankreich und werden voll auf Sieg gehen." Der Noch-Gladbacher äußerte sich auch zur mangelnden Verwertung von Tormöglichkeiten: "Leider nutzen wir unsere Chancen momentan nicht. Das ist unser Manko. Wir werden nicht in jedem Spiel sieben oder acht gute Gelegenheiten haben - vor allem nicht gegen Frankreich." Der torgefährlichste Nationalspieler aus dem aktuellen Kader war in der Qualifikation der Ex-Münchner Xherdan Shaqiri mit vier Treffern. Nach einem schwachen Auftritt gegen Rumänien forderte die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" allerdings schon eine "Verschnaufpause für den formschwachen Shaqiri".
20:12
Bereits 36 Mal haben die Eidgenossen in ihren bisherigen zwei Spielen auf das gegnerische Tor geschossen, nur zwei Versuche fanden dabei allerdings den Weg ins Glück. Trainer Vladimir Petković ist mit dieser Ausbeute keineswegs zufrieden: "Wir müssen unsere Chancen besser nutzen. Das war schon das zweite Spiel hintereinander, in dem uns das nicht gelungen ist. Wir müssen uns da gegen Frankreich steigern." In der Qualifikation für das Turnier war dies den Schweizern bei 24 Toren in 10 Spielen noch besser gelungen.
20:08
Die Ausgangslage vor dem finalen Spiel in der Gruppe A bietet noch einigen Spielraum. Frankreich steht nach zwei knappen Siegen als Gruppenerster bereits sicher im Achtelfinale. Der heutige Gegner liegt mit vier Zählern auf dem zweiten Rang und könnte der Equipe Tricolore den Gruppensieg noch wegschnappen. Bei einer Niederlage muss die Schweiz darauf hoffen, dass Rumänien nicht deutlich gegen Albanien gewinnt, weil man als Gruppendritter noch nicht sicher für die Runde der letzten 16 qualifiziert ist. Mit den vier Punkten hat die Nati allerdings eine gute Position für dieses Zwischenziel. Ein Remis würde definitiv für den zweiten Platz in der Gruppe genügen.
17:48
Den Franzosen dürfte der 20. Juni 2014 noch in guter Erinnerung sein. An diesem Tag traf die Equipe Tricolore bei der WM in Brasilien auf den heutigen Gegner - und zerpfückte ihn nach allen Regeln der Kunst. In den ersten 75 Minuten schenkten Olivier Giroud, Blaise Matuidi, Mathieu Valbuena, Karim Benzema und Moussa Sissoko den überforderten Schweizern fünf Eier ins Nest, bevor die Eidgenossen in den letzten Minuten des Spiels durch Blerim Dzemaili und Granit Xhaka immerhin noch auf den 2:5-Endstand verkürzen konnten.
17:44
Hallo und herzlich willkommen zur entscheidenden Runde in der Gruppe A! Gastgeber Frankreich bekommte es in Villeneuve D’Ascq, der Heimstatt des Lille OSC mit der Schweiz zu tun.

Schweiz

Schweiz Herren
vollst. Name
Schweizerischer Fußballverband
Spitzname
Nati
Stadt
Bern
Farben
rot-weiß
Gegründet
07.04.1895

Frankreich

Frankreich Herren
vollst. Name
Fédération Française de Football
Spitzname
Les Bleus, Équipe Tricolore
Stadt
Paris Cedex 16
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.04.1919
Stadion
Stade de France
Kapazität
81.338