3. Spieltag Gruppe A
19.06.2016 21:00
Beendet
Rumänien
Rumänien
0:1
0:1
Albanien
Albanien
Stadion
Groupama Stadium
Zuschauer
49.752
Schiedsrichter
Pavel Královec

Liveticker

90
23:00
Fazit:
Albanien schafft die Sensation und besiegt Rumänien mit 1:0! Große Emotionen bei den Shqiptaren, die den größten Erfolg der Landesgeschichte feiern. Platz drei ist fix, drei Zähler und eine negative Torbilanz könnte aber zu wenig für das Achtelfinale sein. Der große Held ist Armando Sadiku, der das Tor des Tages erzielte. Rumänien fiel nicht viel ein in der zweiten Hälfte, gerade die Standards verpufften wirkungslos. Die größte Möglichkeit setzte Florin Andone an das Aluminium. Die Albaner hatten sogar noch einige Chancen, die Führung zu erhöhen. Rumänien scheidet damit völlig enttäuschend aus und muss sich scharfe Kritik gefallen lassen. Damit ist die Gruppe C beendet, Frankreich und Schweiz setzen sich wie erwartet durch, mit Glück schafft Außenseiter Albanien sogar den Sprung in die K.O.-Phase. Morgen geht es mit der Gruppe B ab 21 Uhr weiter. Bis dann!
90
22:53
Spielende
90
22:53
Der Ball ist bei Albanien, das muss es doch jetzt gewesen sein!
90
22:52
Vier Minuten Nachschlag sind schon vorbei, Stanciu haut den nächsten Fernschuss drüber. Nur noch wenige Sekunden auf der Uhr!
90
22:51
Gelbe Karte für Elseid Hysaj (Albanien)
Hysaj lässt sich viel Zeit beim Einwurf - Gelb.
90
22:50
Gelbe Karte für Gabriel Torje (Rumänien)
Torje lässt dem Frust freien Lauf und schubst Lila weg. Die Karte gibt es natürlich oben drauf.
90
22:50
Cana köpft in die Hände von Tătăruşanu. Rumänien komm kaum noch nach vorne!
90
22:50
Freistoß für Albanien auf der linken Seite, dabei war Roshi im Anschluss durch. Kein Vorteil, Memushaj wurde aber auch übel von Săpunaru umgerannt.
90
22:48
Knackige fünf Minuten gibt es oben drauf. Rumänien braucht eigentlich noch zwei Treffer, ein Remis würde nicht für das Achtelfinale reichen.
90
22:47
Die letzte Minute der regulären Spielzeit bricht an, wenig überraschend plagen die Albaner jetzt Krämpfe. Die Uhr tickt, aber diese EM hat immer noch einen späten Treffer parat.
88
22:46
Wieder drücken die Rumänen, wieder springen die Adler dazwischen! Roshi ist noch frisch und marschiert bis zur Grundlinie, die Flanke landet aber direkt in den Armen von Tătăruşanu.
86
22:44
Mavraj setzt die Ecke per Direktabnahme an das Außennetz. Kurze Zeit später scheitert Abrashi freistehend am Bein eines Verteidigers. Die Albaner drängen tatsächlich auf die Entscheidung!
85
22:43
...in die Mauer. Dafür kontert Albanien direkt, Roshi holt gegen Hoban eine Ecke raus. Das Stadion bebt!
85
22:42
Gelbe Karte für Cristian Săpunaru (Rumänien)
Gerangel in der Mauer, mehrere Gelbe sind beteiligt. Das hat eine Karte für Săpunaru zur Folge.
85
22:42
Gelbe Karte für Ledian Memushaj (Albanien)
Beim Freistoß mogelt sich Memushaj n der Mauer weiter nach vorne, was der Schiedsrichter gar nicht gerne sieht. Die Verwarnung folgt prompt.
84
22:41
Torje legt sich einen Freistoß aus zentralen 28 Metern zurecht...
83
22:40
Einwechslung bei Albanien -> Lorik Cana
83
22:40
Der Anführer kommt für die letzten Minuten doch noch auf das Grün! Cana hat dem Team eigentlich nicht gefehlt, jetzt soll der Rekordnationalspieler aber beim absichern helfen. Gute zehn Minuten noch samt Nachspielzeit!
83
22:40
Auswechslung bei Albanien -> Migjen Basha
81
22:39
Stanciu versucht alles, um die Niederlage abzuwenden. Bei einem Fernschuss aus 20 Metern rutscht der Spielmacher aber weg, das Leder eiert ins Aus. Das sieht nicht gut aus für die Gelben, bei den Albanern auf den Rängen ist dagegen schon Party angesagt.
78
22:35
Einwechslung bei Albanien -> Odise Roshi
78
22:35
Auswechslung bei Albanien -> Ermir Lenjani
78
22:35
Lenjani hatte seine Momente in der ersten Halbzeit, jetzt schickt de Biasi einen pfeilschnellen Flügelmann auf das Feld. Roshi soll also weiter die Konter antreiben, der reine Beton wird immer noch nicht gemischt!
76
22:33
Andone feuert an die Latte! Viel Pech für Rumänien! Andone startet im perfekten Moment und bekommt den Ball von Stanciu in die Füße gespielt. Der Winkel ist spitz, trotzdem zieht der Angreifer ab und scheitert an der Querlatte. Da hätte Berisha gar keine Chance gehabt.
74
22:32
Das wird eine heiße Endphase! Albanien bekommt es so langsam mit den Nerven zu tun und bereitet den Rumänen größere Räume. Auf der anderen Seite wird Rumänien wieder viel offener, was neue Gelegenheiten zum kontern ermöglicht,
72
22:29
Böse Fehlentscheidung vom Schiedsrichtergespann! Torje wird in eine seltene Lücke geschickt und steht mit Hysaj auf gleicher Höhe. Der rumänische Joker hätte freie Bahn gehabt, das tut weh!
69
22:27
Letzte Option von Iordănescu! Der blasse Popa weicht für Andone. Kann Rumänien nochmal zurückkommen? Albanien hat nur noch auf Sicherheit gestellt.
68
22:25
Einwechslung bei Rumänien -> Florin Andone
68
22:25
Auswechslung bei Rumänien -> Adrian Popa
67
22:25
...und trifft nur die Mauer. Die Zeit rennt Rumänien davon, für ein mögliches Achtelfinale benötigen die Tricolorii einen Sieg.
66
22:23
Basha kommt zu spät gegen Sânmărtean und hat Glück, nicht die zweite Gelbe zu bekommen. Den Freistoß aus 20 Metern halbrechts vor dem Kasten legt sich der Gefoulte selbst zurecht...
64
22:22
Mitten in die neue Drangphase treibt der starke Memushaj wieder einen Konter an, doch statt eine weitere Flanke in die Mitte zu schlagen, zieht der umtriebige Mittelfeldmann selbst ab. Tătăruşanu kann nur abprallen lassen, doch die Albaner stehen zu weit vom Ball entfernt.
61
22:16
Neues Hoch bei den Rumänen, die jetzt immerhin einen Eckball erkämpfen. Seit ein paar Minuten sieht es bei den Gelben wieder etwas mutiger aus, Albanien kann sich kaum noch befreien.
59
22:15
Albaniens neuer Nationalheld muss angeschlagen runter, Sadiku humpelt vom Platz. Balaj steht dafür jetzt in vorderster Front.
57
22:14
Einwechslung bei Rumänien -> Gabriel Torje
57
22:14
Auswechslung bei Rumänien -> Denis Alibec
56
22:14
Im Zweikampf mit Basha knickt Alibec mit dem linken Fuß weg und verdreht sich dabei das Knie. Ganz fiese Szene, der Angreifer signalisiert auch sofort, dass er raus muss. Rumänien muss also einen weiteren Rückschlag wegstecken.
58
22:14
Einwechslung bei Albanien -> Bekim Balaj
58
22:14
Auswechslung bei Albanien -> Armando Sadiku
57
22:13
Alibec wird vom Platz getragen, jetzt muss Torje im Angriff ackern. Der 27-Jährige ist in der Startelf erwartet worden, wurde aber verdrängt. Jetzt bleibt noch eine gute halbe Stunde.
55
22:12
Memushaj führt aus, doch die Hereingabe gerät viel zu weit und selbst die aufgerückten Innenverteidiger sind nicht groß genug.
54
22:10
Gelbe Karte für Alexandru Măţel (Rumänien)
Măţel lässt sich von Abrashi an der linken Eckfahne übel abkochen und reißt den Freiburger dann am Trikot um. Das gibt natürlich Gelb vom bislang souveränen Schiedsrichter. Freistoß fast aus Eckstoß-Position...
51
22:09
Memushaj und Sadiku - diese Kombo hat es heute in sich. Wieder schaltet Albanien schnell, wieder gerät Rumänien in Unterzahl. Memushaj sucht Sadiku am Sechzehner, dem Torschützen verspringt aber das Leder, ansonsten wäre die Bahn frei gewesen. Das Spiel geht also auch nach dem Seitenwechsel sehr munter weiter!
48
22:07
Iordănescu hat sicherlich in der Kabine ein, zwei lautere Worte gewählt. Prepelită hat es nach einer schwachen ersten Hälfte erwischt, da hätten aber noch ein paar weitere Spieler ausgewechselt werden können. Neu auf dem Feld ist der in Saudi-Arabien aktive Sânmărtean, der das Unheil abwenden soll.
46
22:04
Weiter geht's in Lyon! Albanien geht direkt vorne weg und holt gleich einen Eckball, den Mavraj allerdings über das Gehäuse drückt.
46
22:04
Einwechslung bei Rumänien -> Lucian Sânmărtean
46
22:04
Auswechslung bei Rumänien -> Andrei Prepelită
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:53
Halbzeitfazit:
Große Überraschung im Stade de Lumières! Albanien führt verdient mit 1:0. Die Anfangsphase gehörte Rumänien, das allerdings nur aus der Distanz den Abschluss suchte. Nach knapp 20 Minuten traute sich Albanien mehr zu und hatte sogar zwei Großchancen nach Kontern, Lenjani und Lila versagten jedoch die Nerven. Im Anschluss wirkten die Rumänen deutlich eingeschüchtert und mussten kurz vor der Pause den Gegentreffer hinnehmen, dabei sah ausgerechnet der so konstante Keeper Tătăruşanu ganz schlecht aus. Die Adler feiern die Führung, feiern Sadiku und aktuell den dritten Platz. Der Traum vom Achtelfinale lebt, momentan aber nur bei den Albanern.
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
45
21:48
Zwei Minuten Nachspielzeit nach der großen Torfeier der Albaner, doch nichts mehr passiert!
44
21:47
Tooor für Albanien, 0:1 durch Armando Sadiku
Extase in rot und schwarz! Albanien führt einen Einwurf schnell aus, dann schlägt Memushaj eine Flanke weit in den Strafraum. Rumänien rückt nicht rechtzeitig nach und plötzlich taucht Sadiku am Fünfer auf. Chiricheş steht nicht richtig, dazu rauscht Tătăruşanu am Leder vorbei. Sadiku bedankt sich und nickt lässig in das lange Eck rein. Das war der erste EM-Treffer überhaupt, willkommen in den Geschichtsbüchern, Armando Sadiku! Verdiente Führung, das ist sicher. Albanien ist aktuell Dritter.
43
21:43
Stanciu chippt den Ball in den Lauf von Alibec, der sich zwar von seinem Bewacher lösen kann, den Pass aber nicht erreicht. Mehr geht aber auch nicht momentan.
41
21:42
Hysaj gewinnt an der Mittellinie das Rund und startet durch, der scharfe Pass auf Memushaj ist aber einen Tick zu weit und der nächste Angriff wird gerade so von Rumänien geklärt.
38
21:39
Jetzt schiebt sich Albanien sogar kontrolliert die Kugel hin und her! Sehr erstaunliche Entwicklung dieses Spiels, das eigentlich völlig anders zu erwarten war. Die Rumänen wirken ungeordnet, ratlos und fast schon ängstlich.
35
21:35
Lila vergibt aus spitzem Winkel! Was für ein Dribbling von Lila, der zwei Rumänen locker stehen lässt und bis zur Grundlinie marschiert. Der Rechtsaußen versucht es direkt, doch der Schuss gerät zu schwach und Tătăruşanu klärt zur Ecke. In der Mitte standen gleich zwei Mitspieler frei, gerade Sadiku hätte wohl leichteres Spiel gehabt. Die Führung der Albaner wäre mittlerweile sogar verdient.
32
21:33
Sadiku weicht auf links aus und nimmt es mit zwei Gegenspielern auf - immerhin Ecke, die allerdings nichts einbringt. Das Selbstbewusstsein steigt gewaltig bei den Albanern! Anführer Lorik Cana wird überhaupt nicht vermisst.
30
21:31
Sieh an, die Albaner übernehmen so langsam die Partie! Bis auf seine vergebene Großchance macht Lenjani auf dem linken Flügel ein tolles Spiel. Der erfahrene Săpunaru sieht erneut die Rücklichter, die Flanke an den Elfmeterpunkt fischt Tătăruşanu zwischen zwei nahenden Shqiptaren aus der Luft.
27
21:28
Die letzten Minuten haben die Rumänen verunsichert. Albaniens Konter waren brandgefährlich, damit haben die Adler schon mehr Gefahr ausgestrahlt als Rumäniens zahlreiche Fernschüsse. Das Geschehen spielt sich wieder mehr um den Mittelkreis ab.
24
21:24
Lenjani verfehlt das leere Tor! Das gibt es doch gar nicht! Erstklassiger Konter der Albaner, die nach einem Ballgewinn blitzschnell umschalten und plötzlich sehen sich zwei Rumänen vier Angreifern gegenüber. Ajeti flankt von rechts an den Fünfer, wo am zweiten Pfosten Lenjani völlig blank steht und das Leder in den Abendhimmel bolzt. Da war die große Möglichkeit!
23
21:23
Abrashi trifft erst den Ball, senst dann aber Săpunaru um. Gute Freistoßsituation für Stanciu von der rechten Seitenauslinie, doch die Hereingabe in den Strafraum landet direkt auf dem Kopf eines Verteidigers.
20
21:21
Was macht denn der Basha da? Erstmals seit langem erreicht Albanien die gegnerische Hälfte und Basha hat sogar viel Raum. Anstatt drei Mitspieler mit einem Pass frei zu spielen, sucht der Mittelfeldmann den Abschluss und versagt kläglich. Diese raren Möglichkeiten müssen einfach viel besser ausgespielt werden, um dem Traum des ersten EM-Treffers näher zu kommen.
17
21:18
Puh, Matel haut jetzt ganz wild aus fast 40 Metern die Kugel unter das Dach. Rumänien fällt nach vorne einfach gar nichts ein.
15
21:15
Bislang spielte Rumänien gegen zwei offensive Mannschaften und stellte sich selbst hinten rein, jetzt muss die Iordănescu-Elf das Spiel machen. Das gelingt ganz gut, nur das letzte Drittel ist dicht. Die aussichtsreichsten Angriffe werden überhastet aus der Distanz abgeschlossen.
13
21:14
Sadiku rennt ins Abseits, aber trotzdem kocht der albanische Anhang! Also wegen mangelnder Unterstützung dürfen sich die Shqiptaren nicht beschweren.
11
21:11
Bei rumänischen Angriffen ziehen sich die Adler zu einer Sechserkette zurück. Die Außenverteidiger rücken an das Strafraumeck, die beiden Flügel der Albaner übernehmen die Außenlinie. Das ist ein Block, den die Gelben erst einmal durchbrechen müssen.
8
21:09
Großer Druck von Rumänien! Einen langen Ball köpft Hysaj direkt in die Beine von Stanciu, der den Querschläger volley aus 18 Metern auf das Tor hämmert. Dort steht aber Berisha und reißt die Fäuste hoch, Albanien hat einige Probleme in der Defensive!
6
21:06
Gelbe Karte für Migjen Basha (Albanien)
So sollte man seinen ersten Einsatz bei der EM nicht beginnen. Basha zieht das Bein im Luftduell mit Hoban weit nach oben und trifft den rumänischen Sechser böse an der Schulter. Das ist natürlich eine Verwarnung, so übermotiviert sollte Basha nicht weitermachen.
5
21:05
Hoban prüft Berisha mit einem Versuch vom Strafraumrand, der albanische Schlussmann wackelt kurz, hat dann aber den Ball im Nachfassen. In die Gefahrenzone haben es die Tricolorii noch nicht geschafft.
4
21:03
Rumänien wagt sich vor! Den ersten Angriff über die linke Seite schließt Stanciu aus gut 20 Metern ab, der Versuch rauscht über die Querlatte.
2
21:03
Interessanter Auftakt! Rumänien versucht die Kontrolle an sich zu reißen, doch Albanien greift früh an und darf den ersten Konter verzeichnen. Der versandet aber, da Sadiku und Abrashi auf sich allein gestellt sind, der Plan ist aber direkt zu erkennen.
1
21:01
Rumänien stößt in gelben Trikots an, Albanien trägt schwarze Jerseys. Auf geht's in Lyon!
1
21:00
Spielbeginn
20:57
Deșteaptă-te, române! Die rumänische Hymne ertönt. Mit den albanischen Fans können die gut 7.000 Anhänger in Rot-Gelb-Blau allerdings nicht mithalten.
20:56
Die Nationalhymne der Albaner ertönt! Das Stade des Lumières erleuchtet in Rot und Schwarz, von den Rängen ist viel Unterstützung zu erwarten.
20:55
Der Schiedsrichter der Begegnung ist Pavel Královec. Der Tscheche hat bislang nur Ukraine gegen Nordirland gepfiffen und dabei fünf Karten gezeigt. Es ist das erste große Turnier für den Referee.
20:53
Mit vier Zählern als Gruppen-Dritter ins Achtelfinale zu kommen, ist sehr wahrscheinlich. Drei Punkte werden schon knapp, da ist dann wohl das Torverhältnis entscheidend. Viel Rechnerei, heute kann sich keiner von beiden schon als bester Gruppen-Dritter qualifizieren.
20:52
Kurzer Blick auf die mögliche Konstellation im Achtelfinale. Schafft es Rumänien auf Platz zwei, wartet im Achtelfinale der Zweite der Gruppe C, also Deutschland, Polen oder Nordirland. Als Dritter sind verschiedene Gegner möglich, das hängt ganz von der Ergebnissen der anderen Gruppen ab. Da drohen dann zum Beispiel wieder Deutschland, aber auch England.
20:47
Es wird auch zum Duell der Trainer. Anghel Iordănescu bestreitet sein 100. Länderspiel als Coach und hat davon mehr als die Hälfte gewonnen. Durch Iordănescu hat sich Rumänien auch zu einer starken Defensivtruppe entwickelt, kein Team hat in der Qualifikation weniger Gegentreffer kassiert. Auf der anderen Seite feierte Giovanni De Biasi Geburtstag. Alleine schon, dass der Italiener die Adler zur EM geführt hat, verleiht dem Trainer einen Legendenstatus.
20:43
Eine dicke Überraschung gibt es bei Albanien! Der italienische Trainer Giovanni de Biasi verzichtet zunächst auf Kapitän und Sprachrohr Lorik Cana. Der Rekordnationalspieler hatte im Auftaktspiel gegen die Schweiz früh Gelb-Rot gesehen, fehlte daher auch gegen Frankreich. Der Abwehrverbund scheint auch so ordentlich funktioniert zu haben - gegen den Gastgeber Frankreich stand der EM-Neuling schließlich kurz vor dem Punktgewinn. Eine Änderung muss de Biasi aber vornehmen, der Gelb-gesperrte Burim Kukeli wird durch Migjen Basha ersetzt. Die Aufstellung gleicht den vorherigen Auftritten: Die Verteidigung soll stehen, erst danach wird sich nach vorne orientiert.
20:38
Für die Mission Achtelfinale muss Iordănescu nach dem starken Auftritt gegen die Schweiz seine Mannschaft allerdings ordentlich umstellen. Die Routiniers Răzvan Raţ und Mihai Pintilii sind beide angeschlagen, dazu nehmen Alexandru Chipciu, Gabriel Torje und Claudiu Keșerü auf der Bank Platz. Das Quintett wird durch Alexandru Măţel, Ovidiu Hoban, Adrian Popa, Nicolae Stanciu und Denis Alibec ersetzt. Gerade Alibec muss im Sturmzentrum gegen den albanischen Block liefern, es ist erst das siebte Länderspiel für den Angreifer.
20:38
Dank Bogdan Stancu dürfen sich die Tricolorii noch Hoffnungen auf das Weiterkommen machen. Der Offensivmann von Steaua Bukarest blieb zwei Mal vom Punkt sicher und erzielte die beiden Treffer der Rumänen im Turnier. Damit führt Stancu nicht nur die Torschützenliste an, sondern ist der beste EM-Schütze seines Landes - überhaupt.
20:30
Die fast aussichtslose Lage der Shqiptaren ist für den Kölner Mergim Mavraj kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: "Wir erhoffen uns dennoch eine Menge gegen Rumänien. Ich bin schon jetzt stolz, Teil dieses Teams zu sein". Emotionen pur, das werden die rot-schwarz gekleideten Fans sicherlich auch auf den Rängen in Lyon wieder beweisen. Ein Tor ist dem Außenseiter zu gönnen, nach der knappen Niederlage gegen die Schweiz und die Gegentreffer gegen Frankreich in der Nachspielzeit haben den Albanern Respekt eingebracht - noch fehlt aber die Belohnung.
20:18
Im emotionalen Balkan-Duell geht es für beide Länder um sehr viel. Rumänien kann erstmals bei einer Europameisterschaft die K.O.-Runde erreichen. "Das ist die Chance einer ganzen Generation", tönt Trainer Anghel Iordănescu vor der Partie. Dafür muss gegen Albanien ein Sieg her, gleichzeitig darf die Schweiz gegen Frankreich nicht punkten. Auch ohne Schützenhilfe könnte ein Dreier reichen, dann hätten die Rumänen vier Zähler auf dem Konto - dürfte wohl für einen der vier besten Gruppen-Dritten reichen. Die Albaner hingegen warten bei ihrem ersten EM-Turnier überhaupt auf einen Tor-Erfolg. Der Achtelfinal-Zug ist aber auch noch nicht endgültig abgefahren, allerdings kann dazu nur ein Kantersieg reichen - das wäre ein großes Wunder.
19:04
Bereits 16 Mal in ihrer Länderspielgeschichte trafen die beiden Balkanländer aufeinander. Die Bilanz spricht eindeutig für die Rumänen. Elf Spiele konnten sie erfolgreich gestalten, lediglich zweimal (1946 und 1948) konnten die Albaner den Vergleich für sich entscheiden. Das letzte Duell gab es im Mai 2014, Rumänien gewann durch ein Tor von Răzvan Raţ mit 1:0.
18:59
Hallo und herzlich willkommen zur Partie des dritten Gruppenspieltags der Gruppe A zwischen Rumänien und Albanien!

Rumänien

Rumänien Herren
vollst. Name
Federatia Romana de Fotbal
Stadt
Bucuresti
Farben
gelb
Gegründet
00.10.1909
Stadion
Arena Națională
Kapazität
55.611

Albanien

Albanien Herren
Spitzname
Kuqezinjtë
Stadt
Tirana
Farben
rot-schwarz
Gegründet
06.06.1930
Stadion
Qemal Stafa
Kapazität
16.230