2. Spieltag Gruppe C
16.06.2016 21:00
Beendet
Deutschland
Deutschland
0:0
Polen
Polen
0:0
Stadion
Stade de France
Zuschauer
73.648
Schiedsrichter
Björn Kuipers

Liveticker

90
22:56
Fazit:
Die Europameisterschaft 2016 erlebt ihre erste torlose Begegnung: Deutschland und Polen teilen sich in Gruppe C die Punkte. Nach einer ersten Halbzeit, in der kein einziger Ball auf eines der beiden Tore geflogen war, ging es nach dem Seitenwechsel abschlussfreudiger weiter. Vor allem die polnische Auswahl erarbeitete sich einige gute Offensivszenen, scheiterte aber an den individuellen Aussetzern von Arkadiusz Milik. Der Schütze des Siegtreffers gegen Nordirland vergab zwei Riesenchancen auf die Führung. Die deutsche Mannschaft war in Durchgang zwei zunächst defensiv gefordert und konnte erst in der Schlussphase wieder Kontrolle ausüben. Wirklich verdient wären drei Punkte gegen ein diszipliniert arbeitendes Polen heute aber nicht gewesen. Wie so oft in den letzten Jahren kann die DFB-Elf das zweite Match bei einem Turnier nicht gewinnen. Am Dienstag wird dann wohl das Torverhältnis über den Gruppensieg entscheiden, wenn Deutschland gegen Nordirland und Polen gegen die Ukraine spielt. Einen schönen Abend noch!
90
22:50
... Kroos' Freistoßflanke wird an der Fünferkante von Fabiański mit einer Faust aus dem Sechzehner befördert. Daraufhin ertönt der Schlusspfiff.
90
22:50
Spielende
90
22:49
... Kroos' Freistoßflanke wird an der Fünferkante von Fabiański mit einer Faust aus dem Sechzehner befördert. Daraufhin ertönt der Schlusspfiff.
90
22:49
Gelbe Karte für Sławomir Peszko (Polen)
Özil wird an der rechten Eckfahne von Peszko abgeräumt. Zur Verwarnung gesellt sich ein letzter Freistoß...
90
22:48
Schürrle sucht von der linken Außenbahn Müller am Elfmeterpunkt. Der kommt trotz akrobatischer Einlage nicht heran. Es bleiben gut 60 Sekunden.
90
22:46
Die Nachspielzeit im Stade de France beträgt drei Minuten. Erarbeitet sich die Mannschaft von Joachim Löw noch eine letzte Chance auf den Siegtreffer?
88
22:42
Nach Müllers Foul an Jędrzejczyk dürfen die Polen einen weiteren ruhenden Ball von links in die Mitte bringen. Der gesuchte Lewandowski steht am ersten Pfosten jedoch im Abseits.
87
22:41
Einwechslung bei Polen: Sławomir Peszko
87
22:41
Auswechslung bei Polen: Kamil Grosicki
86
22:41
Höwedes mit dem schwachen ersten Kontakt! Özil findet den aufgerückten Rechtsverteidiger mit einem flachen Pass in die Tiefe. Der Schalker will sich die Kugel im Sechzehner selbst vorlegen, doch dabei verspringt sie ihm dermaßen, dass Pazdan in höchster Not klären kann.
84
22:40
Im Zweikampf mit Lewandowski leistet sich Boateng ein Handspiel unweit der linken Strafraumlinie. Er verursacht dadurch einen Freistoß in gefährlicher Lage...
84
22:39
... der ansonsten starke Grosicki probiert es direkt, schnibbelt das Leder aber gut einen Meter über den linken Winkel. Neuer beeilt sich, um den Abstoß schnell ausführen zu können.
83
22:37
Polen scheint den Punkt jetzt nur noch verteidigen zu wollen, hat sich in die Deckung zurückgezogen. Im Falle eines Unentschiedens könnte am finalen Gruppenspieltag das Torverhältnis über den Sieger dieser Staffel entscheiden.
80
22:35
Auswechslung bei Polen: Jakub Błaszczykowski
80
22:35
Einwechslung bei Polen: Bartosz Kapustka
79
22:34
Auf der Suche nach dem entscheidenden Moment sind die Deutschen bisher zu ungenau, bringen kaum einen Ball zum Mitspieler, der im Strafraum positioniert ist. Wenig deutet darauf hin, dass dieses 18. Turnierspiel noch einen Sieger findet.
77
22:34
Nawałka nimmt den verwarnten Mączyński herunter, der im defensiven Mittelfeld einen tollen Job gemacht hat. Mit Jodłowiec kommt ein erfahrener Mann in die Partie, der bisher nur in der heimischen Ekstraklasa gespielt hat.
76
22:30
Einwechslung bei Polen: Tomasz Jodłowiec
76
22:30
Auswechslung bei Polen: Krzysztof Mączyński
74
22:29
Kurz vor Anbruch der finalen Viertelstunde ist die Partie immer noch recht offen, doch das Löw-Team scheint noch einen Zahn zuzulegen. Es gibt nun vermehrt schnellere Offensivaktionen, wobei die linke Seite weiterhin deutlich aktiver ist als die rechte.
72
22:28
Jetzt hat die deutsche Mannschaft ihren Mittelstürmer auf dem Feld. Sorgt Mario Gomez in der Schlussphase für den Siegtreffer? In den vorzeitigen Feierabend geht Draxler, der nach guten Aktionen in der Anfangsphase völlig abtauchte.
71
22:28
Einwechslung bei Deutschland: Mario Gomez
71
22:27
Auswechslung bei Deutschland: Julian Draxler
72
22:26
Jetzt hat die deutsche Mannschaft ihren Mittelstürmer auf dem Feld. Sorgt Mario Gomez in der Schlussphase für den Siegtreffer? In den vorzeitigen Feierabend geht Draxler, der nach guten Aktionen in der Anfangsphase völlig abtauchte.
70
22:26
Özil beinahe mit dem Traumtor! Wie wenige Augenblicke zuvor auf der Gegenseite kommt der Ball flach von links in den Sechzehner. Der Arsenal-Profi trifft ihn jedoch optimal, peilt den rechten Winkel an. Fabiański verhindert den Einschlag mit einer großartigen Parade.
69
22:25
Milik scheitert erneut aus hervorragender Position! Nach Querpass von Grosicki könnte er aus elf Metern mit der breiten linken Seite ohne Gegenspieler in er Nähe abschließen, doch er haut über den Ball und verpasst eine Riesenchance.
67
22:22
Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Deutschland)
Boateng stellt sich in den Laufweg von Milik und lässt ihn auflaufen. Der niederländische Referee, der nach wie vor alles im Griff hat, zückt zum fünften Mal Gelb.
67
22:22
Götze, der heute wieder viele Wege gemacht hat, aber nur selten im Mittelpunkt stand, wird ab sofort durch Schürrle ersetzt. Müller übernimmt in der Zentrale; Gomez muss sich mit seinem Auftritt noch gedulden.
66
22:22
Auswechslung bei Deutschland: Mario Götze
66
22:21
Einwechslung bei Deutschland: André Schürrle
65
22:20
Kroos aus der zweiten Reihe! Der Madrilene nimmt nach Hectors Pass von der linken Außenbahn direkt mit dem rechten Spann ab. Er jagt die Kugel aus etwa 24 Metern knapp über den Querbalken. Fabiański wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
62
22:18
In dieser Phase ist Polen dem Führungstreffer deutlich näher als die DFB-Truppe. Deutschland bekommt im Vorwärtsgang eine Viertelstunde noch Wiederbeginn kaum etwas zustande und gerät defensiv immer stärker unter Druck.
59
22:14
... Lewandowski legt für Milik ab, der überraschend links an der Mauer vorbeizirkelt. Neuer muss aber nicht abheben, denn zum linken Pfosten fehlen einige Meter.
59
22:14
Boateng rettet in höchster Not! Grosicki legt von der linken Außenbahn per Kopf in die Mitte ab, wo Lewandowski plötzlich vollkommen freistehend auftaucht. Er holt zum Rechtsschuss aus 15 Metern aus. Den Abschluss aus zentraler Lage kann sein Vereinskollege letztlich mit einer Grätsche verhindern.
58
22:12
Krychowiak wird auf halblinks von Müller zu Fall gebracht, holt einen Freistoß heraus. Die Entfernung von gut 25 Metern eignet sich für einen direkten Versuch...
55
22:12
Gelbe Karte für Kamil Grosicki (Polen)
Grosicki zupft im Mittelkreis am Trikot Draxlers, damit der Wolfsburger den Konter nicht weiterführen kann. Er sieht die vierte Gelbe Karte des Abends.
55
22:09
Polen nimmt nun noch aktiver am Geschehen teil als in Durchgang eins, traut sich die Erarbeitung eines Tores auch zu, wenn der Widersacher nicht aufgerückt ist. Die DFB-Elf lässt sich im Mittelfeld derzeit den Schneid abkaufen.
52
22:06
Hummels zaubert eine großartige Rettungsaktion auf den Rasen, als er Milik infolge eines Piszczek-Passes auf der linken Abwehrseite mit einer sauberen Grätsche stoppen kann. Ansonsten hätte es eine Überzahlsituation der Polen im letzten Felddrittel gegeben.
50
22:05
Die ersten Momente nach dem Seitenwechsel sind bereits abschlussfreudiger als die gesamte erste Halbzeit. So darf es aus Sicht beider Mannschaften weitergehen.
47
22:02
Auf der Gegenseite prüft Götze Fabiański! Kroos setzt den Weltmeistermacher mit einem Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite in Szene. Götze kann recht unbedrängt abziehen, feuert aus 14 Metern aber direkt in die Arme des Keepers.
46
22:01
Milik hat nach 19 Sekunden die Riesenchance auf die polnische Führung! Grosicki flankt vom rechten Strafraumeck butterweich an die Fünferkante. Dort will der ehemalige Leverkusener die Stirn hinhalten, um in die lange Ecke zu nicken. Er trifft das Leder nicht richtig und verpasst den linken Pfosten aus bester Lage.
46
22:01
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff im Stade de France! Ein Feuerwerk haben die DFB-Akteure in der ersten Halbzeit wahrlich nicht abgebrannt; Geschwindigkeit, Kreativität und Durchschlagskraft fehlten. Es wird ihnen durch eine disziplinierte Abwehrleistung der Polen allerdings auch schwer gemacht. In Durchgang zwei muss Deutschland vermehrt über die Außen agieren. Während Hector einige gute Läufe über links gemacht hat, war Höwedes auf rechts offensiv völlig unsichtbar.
46
22:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:49
Halbzeitfazit:
Im Duell der Auftaktsieger der Gruppe C zwischen Deutschland und Polen steht es zur Pause 0:0. Die Mannschaft von Joachim Löw hat dominant und zielstrebig begonnen, konnte ihre Überlegenheit jedoch nur gut zehn Minuten aufrechterhalten. Dies lag vor allem an der besseren Defensivleistung der Nawałka-Truppe, die bis auf aussichtsreiche Konteransätze aber ebenfalls wenig Offensives auf den Rasen brachte. Abgesehen von zwei, drei halbgefährlichen Abschlüssen ist die DFB-Elf dem Führungstreffer noch nicht wirklich nahe gekommen. Gleichzeitig zeigt sich die Abwehrreihe nach der Hereinnahme von Mats Hummels gefestigt und lässt kaum etwas zu. Bis gleich!
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Gelbe Karte für Krzysztof Mączyński (Polen)
Mączyński hält Müller im Mittelfeld am rechten Arm fest. Der sehr aufmerksame Unparteiische Kuipers betraft dies mit einer Gelben Karte. Es ist die letzte Aktion in Durchgang eins; es gibt keine Nachspielzeit.
44
21:45
Khedira packt nach einem Ballgewinn im linken Halbfeld einen Volleyschuss aus. Er trifft das Spielgerät nicht optimal und lässt es dadurch weit am linken Pfosten vorbei rollen. Fabiański bleibt ohne echte Prüfung.
42
21:43
Lewandowski hat nach Miliks Steilpass freie Bahn in Richtung Neuer, doch zum zweiten Mal geht die Fahne des Assistenten hoch. Eine korrekte Entscheidung, denn Boateng hatte gerade noch rechtzeitig einen Schritt nach vorne gemacht.
40
21:39
Das polnische Team kann sein namhaftes Sturmduo zwar weiterhin nur sehr selten in Szene setzen, bewegt sich mittlerweile aber fast auf Augenhöhe. Wenn es sein Konterspiel noch ein wenig verbessern kann, darf sich der Außenseiter durchaus Hoffnungen auf einen Sieg machen.
37
21:37
Immer wieder müssen die DFB-Kicker gut zehn Meter vor der Strafraumkante abbremsen, weil dort die vorletzte Abwehrreihe positioniert ist und die Ausputzer-Arbeit vor der Viererkette sehr konzentriert verrichtet. Es fehlt Breite und Genauigkeit, damit Abschlüsse erzwungen werden können.
34
21:34
Gelbe Karte für Mesut Özil (Deutschland)
Die Ursache für die Verwarnung Özils ist ebenfalls ein taktisches Vergehen. Er reißt Krychowiak noch in der gegnerischen Hälfte zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß von Lewandowski im Keim zu ersticken.
31
21:31
Kroos, Draxler und Özil beißen sich am defensiven Mittelfeld der Nawałka-Truppe fest und können aktuell nicht als Vorlagengeber in Erscheinung treten. Bei Ballverlusten droht zudem Kontergefahr, denn die Offensiven können die entstehenden Räume dann nicht effizient schließen.
29
21:28
Khedira liegt am Boden, scheint sich am linken Knöchel verletzt zu haben. Mączyński hat ihn dort auf Höhe der Mittellinie getroffen. Der Juve-Akteur spielt zunächst ohne Behandlung weiter.
28
21:27
Błaszczykowski holt auf rechts einen Eckstoß heraus, indem er Hector beim Versuch einer Hereingabe an den Rücken schießt. Diesen führen die Polen kurz aus und können sich in der Folge keine Strafraumszene erarbeiten.
25
21:23
Boateng findet mit seinen langen, präzisen Anspielen aus der Defensive immer wieder Hector, der auf der linken Seite deutlich mehr Betrieb macht als sein Gegenüber Höwedes. Der Kölner tut sich noch schwer damit, genaue Flanken in den Sechzehner zu schlagen.
22
21:20
Sowohl Lewandowski als auch Milik werden bei ihren Abschlussversuchen auf der linken Strafraumseite dermaßen eng von Höwedes und Hummels bewacht, dass der Ball nicht auf das Gehäuse von Neuer fliegen kann. Die Abwehrspieler werfen sich in die Schussbahn und verhindern die erste Möglichkeit der Weiß-Roten.
21
21:20
Die Löw-Truppe hat immer noch Vorteile, wirkt defensiv sehr abgeklärt. Im letzten Felddrittel finden aber immer weniger Anspiele die Füße des Mitspielers. Nach dem vielversprechenden Start zeigt sich, dass Polen nicht so leicht auszuspielen sein wird.
19
21:19
Grosicki kann das Spielgerät unweit der linken Grundlinie zwar zunächst gegen Höwedes behaupten, doch eine saubere Hereingabe bringt er nicht zustande. Es gibt Abstoß für die deutsche Mannschaft. Polen wartet noch auf seine erste gefährliche Strafraumszene.
15
21:15
Die polnische Defensive hat sich nach einem schwierigen Start deutlich stabilisiert. Sie hat vor allem die Lücken zum Mittelfeld geschlossen und ist dadurch weniger anfällig für Anspielversuche aus dem Zentrum und Fernschüsse.
16
21:15
Kroos grätscht das Leder knapp an der linken Torstange vorbei! Müller kann einen schon als verloren erscheinenden Ball gegen Piszczek auf dem linken Flügel noch erreichen. Er zieht in den Sechzehner ein und legt quer für den Madrilenen. Der rutscht in die Kugel hinein und befördert sie aus 13 Metern nicht weit am Ziel vorbei.
12
21:12
Błaszczykowski schickt Lewandowski von der rechten Seitenlinie mit einem hohen Ball in den Sechzehner. Bevor der Angreifer in den Zweikampf mit Khedira gehen kann, wird er wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
10
21:08
Endlich gelingt es der Nawałka-Truppe erstmals, mit kollektivem Offensivpressing Probleme im deutschen Aufbau zu erzeugen. Sofort schafft es die DFB-Elf nicht mehr im ersten Anlauf, die Mittellinie zu überqueren. Nur mit dieser mutigeren Herangehensweise hat Polen hier und heute eine Chance.
8
21:08
Deutschland startet sehr dominant, hält das Geschehen fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte. Man lässt Ball und Gegner durch saubere Pässe laufen und unterstreicht die Favoritenrolle. Es riecht nach einem frühen Führungstor!
6
21:05
Hector verzieht von halblinker Seite! Nach einer flachen Verlagerung von der rechten Außenbahn probiert der Kölner infolge des Anspiels von Draxler einen linken Spannschuss aus gut 24 Metern. Der streicht nicht besonders weit am rechten Pfosten des Kastens von Fabiański vorbei.
4
21:05
Götze mit der ersten Möglichkeit des Abends! Draxler kann sich auf dem linken Flügel gegen Jędrzejczyk durchsetzen. Mit dem rechten Innenrist flankt er auf den Elfmeterpunkt. Dort schraubt sich der umstrittene Münchner hoch und nickt gut anderthalb Meter über den Querbalken.
3
21:03
Gelbe Karte für Sami Khedira (Deutschland)
Nun wird der defensive Mittelfeldmann doch schon schnell verwarnt. Er stoppt Milik im Mittelkreis, um einen Konter zu verhindern. Khedira muss jetzt 87 Minuten höllisch aufpassen.
3
21:03
Adam Nawałka hat seine Startelf im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Nordirland zweimal verändert. Den polnischen Kasten hütet Łukasz Fabiański, weil die eigentliche Nummer eins Wojciech Szczęsny eine Oberschenkelblessur erlitten hat. Zudem beginnt Kamil Grosicki anstelle von Bartosz Kapustka.
2
21:02
In der Formation Joachim Löws fehlen die beiden Torschützen der ersten Partie. Während Dosenöffner Shkodran Mustafi durch den wiedergenesenen Mats Hummels auf die Bank verdrängt wird, nimmt Bastian Schweinsteiger erneut zunächst auf dieser Platz und hofft auf einen weiteren Teilzeiteinsatz.
1
21:00
Deutschland oder Polen – wer bewahrt seine weiße Turnierweste?
1
21:00
Spielbeginn
1
21:00
Khedira bewirbt sich für eine frühe Gelbe Karte, als er Mączyński im Luftduell seinen rechten Ellenbogen an den Hals rammt. Der Unparteiische hat dies zwar gesehen, entscheidet aber nur auf Freistoß. Glücklicherweise ist der Profi aus Krakau schnell wieder auf den Beinen.
20:55
Nun ertönen die Nationalhymnen. Erst die polnische, dann die deutsche.
20:55
Bei gut 16° C und selbstverständlich ausverkauften Rängen betreten die 22 Protagonisten in diesen Momenten den Rasen.
20:41
Für die Regeldurchsetzung in der 18. Turnierpartie wird Björn Kuipers zuständig sein. Der 43-jährige bringt viel internationale Erfahrung mit: Neben zahlreichen Partien in Champions und Europa League pfiff er Begegnungen bei der EM in Polen und der Ukraine sowie bei der WM in Brasilien. Mit der DFB-Truppe kam er zuletzt im vergangenen September in Kontakt. Damals gelang ihr mit einem 3:2-Sieg in Schottland der vorentscheidende Schritt in Richtung Frankreich. Kuipers wird an den Seitenlinien von Sander van Roekel und Erwin Zeinstra unterstützt.
20:36
"Wir müssen konsequent sein; wir dürfen keine Angst haben; wir müssen unseren Job machen. Wir müssen clever spielen und selbstbewusst auftreten. Wir dürfen keine Angst davor haben, nach vorne zu spielen und ein Tor zu schießen", zeigt sich der 27-Jährige trotz seines Formtiefs selbstbewusst und als Wortführer der Polen.
20:33
Polens herausragender Spieler ist zweifelsfrei Robert Lewandowski, doch im Gegensatz zur Heim-EM vor vier Jahren ist man nicht mehr nur auf den Angreifer angewiesen. Gegen Nordirland zeigte sich, dass die Mannschaft von Coach Adam Nawałka auch wettbewerbsfähig ist, wenn der Spieler des FC Bayern München nicht auf dem höchsten Niveau agiert. Es war der ehemalige Leverkusener Arkadiusz Milik, der nach Vorlage von Jakub Błaszczykowski den Siegtreffer in Minute 51 markierte.
20:26
Dreimal trafen sich die Widersacher bei Weltmeisterschaften (1974, 1978 und 2006) sowie bei der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz. Bislang konnten die Polen bei den großen Turnieren kein Tor gegen Deutschland erzielen. Unvergessen ist das Last-Minute-Tor durch Oliver Neuville bei der Heim-WM 2006, das als so etwas wie der Initiationsmoment des Sommermärchens fungierte. Das jüngste Aufeinandertreffen gab es in der Qualifikation: In Warschau siegten die Weiß-Roten mit 2:0; das Rückspiel in Frankfurt gewann Deutschland mit 3:1.
20:22
Auch wenn der aktuelle Fußball im Stade de France im Vordergrund steht, werden sich die DFB-Akteure heute an ihren letzten Auftritt in diesem Stadion erinnern. Von den Pariser Anschlägen waren sie im November mittelbar betroffen und erlebten eine ungewisse Nacht in den Katakomben der Endspielstätte. "Ich fühle mich aber sicher. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich jemand unsicher fühlt", gibt Trainer Löw einen Einblick in das Seelenleben seines Teams.
20:16
Seit der heute 56-jährige Übungsleiter hauptverantwortlich ist für die besten deutschen Fußballer, haben die sich bei den großen Turnieren in den zweiten Spielen meist schwer getan. Wenn wie 2008 gegen Kroatien (1:2), 2010 (0:1) gegen Serbien und 2014 gegen Ghana (2:2) eher machbare Aufgaben anstanden, konnten die jeweils vielversprechenden ersten Auftritte nicht mit einem weiteren Dreier vergoldet werden. Nur vor vier Jahren gegen die Niederlande (2:1) ruhte sich die DFB-Elf nicht auf den guten ersten 90 Minuten aus.
20:10
Wie ist das deutsche 2:0 zum Start zu bewerten? Gerade das Aufbauspiel der DFB-Vertretung wusste zu überzeugen; die recht lange Vorbereitung mit beinahe allen Stammakteuren machte sich gerade im Vergleich mit den anderen Titelfavoriten bemerkbar. Gleichzeitig präsentierte sich die Defensivabteilung noch nicht besonders stabil, war in Durchgang eins vor allem nach ruhenden Bällen anfällig. Es war fraglos ein gelungener Auftakt, doch für das Erreichen des ganz großen Ziels wird sich das Team von Joachim Löw noch steigern müssen.
20:05
Weder der amtierende Weltmeister noch die Biało-Czerwoni verspüren vor ihrer zweiten Prüfung in Paris den ganz großen Druck. Dank ihrer Auftaktsiege gegen die Ukraine (2:0) und Nordirland (1:0) und der Erweiterung des Teilnehmerfeldes hätten die geographischen Nachbarn den Einzug in das Achtelfinale auch im Falle einer Niederlage noch in der eigenen Hand. Sollte die Begegnung keinen Sieger bringen, wäre ein Abrutschen auf Rang vier am Dienstag durch die bisherige Punktlosigkeit der Ukraine nicht mehr möglich.
20:00
Ein herzliches Willkommen zum zweiten EM-Spiel der DFB-Elf! Die Mannschaft von Joachim Löw duelliert sich im Stade de France mit der polnischen Auswahl. Ab 21 Uhr will das deutsche Team dem Gruppensieg mit einem überzeugenden Auftritt näher kommen.

Deutschland

Deutschland Herren
vollst. Name
Deutscher Fußball Bund
Stadt
Frankfurt/Main
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.01.1900

Polen

Polen Herren
vollst. Name
Polski Zwiazek Pilki noznej
Spitzname
Bialo-czerwoni
Stadt
Warszawa
Farben
weiß-rot
Gegründet
1919
Stadion
Śląski
Kapazität
47.246