Finale
24.05.2018 18:00
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:4 n.V.
Olympique Lyon
Lyon
0:00:0
n.V.
  • Pernille Harder
    Harder
    93.
    Linksschuss
  • Amandine Henry
    Henry
    98.
    Rechtsschuss
  • Eugénie Le Sommer
    Le Sommer
    99.
    Linksschuss
  • Ada Stolsmo Hegerberg
    Hegerberg
    103.
    Rechtsschuss
  • Camille Abily
    Abily
    116.
    Linksschuss
Stadion
Valeriya Lobanovskovo
Zuschauer
14.237
Schiedsrichter
Jana Adámková

Liveticker

120
20:37
Fazit:
Am Ende doch enorm deutlich schlägt Olympique Lyon den VfL Wolfsburg mit 4:1 und ist damit erneut Champions-League-Sieger. Die Titelverteidigerinnen aus Frankreich nutzten in der Verlängerung ihre Chancen eiskalt. Vor allem die Einwechslung von van de Sanden war ein absoluter Glücksgriff. Drei Treffer legte die 25-Jährige auf. Knackpunkt war der Platzverweis für Popp, ab da an ging es mit den Wölfinnen den Bach runter. Der Dreifach-Schlag innerhalb von fünf Minuten war zu viel. Damit ist OL zum dritten Mal nacheinander Sieger in der Königsklasse und zum fünften Mal insgesamt - Rekord. Sollten die Französinnen auch noch das Pokalfinale gewinnen, haben sie damit das Triple sicher. Wolfsburg darf dennoch auf eine tolle Spielzeit mit dem Doublegewinn zurückblicken.
120
20:34
Spielende
119
20:34
Pajor ist auf und davon, enteilt Mbock Bathy und erläuft sich den Steilpass in die Box. Ihr Schuss aus spitzem linken Winkel stellt Bouhaddi aber nicht vor allzu viele Probleme.
116
20:30
Tooor für Olympique Lyon, 1:4 durch Camille Abily
Damit ist die Geschichte durch! Wieder ist es van de Sanden, die über die rechte Außenbahn durchbricht. Ihre flache Flanke findet im Rückraum die eingewechselte Abily. Aus zwölf Metern überwindet sie Schult mit einem Linksschuss ins untere Eck.
115
20:29
Hegerberg taucht aus spitzem linken Winkel frei vor Schult auf. Sie scheitert mit ihrem Versuch aus fünf Metern aber an der Keeperin.
114
20:27
Einwechslung bei Olympique Lyon: Camille Abily
114
20:27
Auswechslung bei Olympique Lyon: Eugénie Le Sommer
113
20:27
Hajri zieht nochmal vom linken Strafraumeck nach innen und hält aus 22 Metern drauf. Überhaupt gar kein Problem für Schult.
110
20:24
Dreifach-Möglichkeit auf das 4:1! Erst verpasst Le Sommer die Flanke von van de Sanden knapp. Anschließend scheitert Majri mit ihrem Schussversuch aus elf Metern halbrechter Position an Fischer, ehe Marozsáns Abschluss aus 18 Metern nur in Schults auffangbereiten Armen landet.
107
20:20
Gelbe Karte für Wendie Renard (Olympique Lyon)
106
20:20
Kerschowski zieht über links noch einmal auf und davon. Statt aber gedankenschnell die gut postierte Harder in der Mitte anzuspielen, verzögert sie kurz. Dann schließt sie vom linken Strafraumeck ab. Der Ball fliegt ohne viel Tempo in die Arme von Lyons Keeperin.
106
20:19
Es geht weiter.
106
20:19
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
20:18
Zwischenfazit:
Eine wahnsinnige erste Halbzeit der Verlängerung geht zu Ende: Lyon führt dank dreier Buden innerhalb von fünf Minuten mit 3:1. Nach dem 1:0 für die Grün-Weißen sah Popp fix Gelb-Rot, was wohl der turning point dieses Matches sein wird. In der Folge traf OL, wie es wollte. Geht hier doch noch etwas in Richtung Wunder? 15 Zeigerumdrehungen bleiben.
105
20:17
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
20:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
103
20:13
Tooor für Olympique Lyon, 1:3 durch Ada Stolsmo Hegerberg
Das dürfte die Entscheidung sein! Wieder wird van de Sanden überragend auf dem rechten Flügel bedient. Ihre Flanke ist absolut klasse und findet zentral sieben Meter vor dem Tor Hegerberg. Die 22-Jährige trifft das Spielgerät nicht richtig, überwindet Schult aber dennoch per Aufsetzer im langen Eck. Damit trifft sie zum 52ten Mal in dieser Saison.
102
20:13
Das ist unglaublich bitter für die Wölfinnen. Kaum gehen sie überraschend in Führung, muss Popp vom Platz und erweist ihrer Truppe einen Bärendienst. Als hätte es die wachgerüttelt, drehen Les Gones auf und netzen binnen zwei Minuten zwei Mal. Zu Zehnt wird es jetzt doppelt schwer.
99
20:09
Tooor für Olympique Lyon, 1:2 durch Eugénie Le Sommer
Jetzt geht es richtig ab! Cascarino legt ab für van den Sanden, die bis zur rechten Torauslinie durchzieht. Ihre flache Flanke findet am ersten Fünfmeterraumeck Le Sommer. Die ist eine Millisekunde vor Schult an der Murmel und spitzelt sie aus fünf Metern unter der Torfrau hindurch.
98
20:08
Tooor für Olympique Lyon, 1:1 durch Amandine Henry
Dann ist es doch passiert! Goeßling spielt das Leder versehentlich in den Lauf von Henry. Die 28-Jährige setzt sich gegen Wedemeyer durch und vollstreckt aus elf Metern halbrechter Position eiskalt.
96
20:07
Schult! Eine Hereingabe von links wird an den langen Pfosten verlängert. Aus spitzem Winkel kommt Jokerin van de Sanden an die Kugel und schiebt sie aus vier Metern aufs kurze Eck. Doch Schult fährt den Fuß aus und wehrt zur Ecke ab. Im Anschluss an diese nickt Renard aus zehn Metern knapp drüber.
95
20:06
Gelb-Rote Karte für Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)
Auch das noch! Popp senst an der Außenlinie ihre Gegnerin um und sieht zu Recht Gelb-Rot. All ihre Wut ist dabei unberechtigt. Das war übermotiviert.
95
20:05
Einwechslung bei Olympique Lyon: Shanice van de Sanden
95
20:05
Auswechslung bei Olympique Lyon: Saki Kumagai
93
20:03
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Pernille Harder
Unfassbar, das kommt aus dem Nichts! Und alle feiern Harder! Schult wirft auf Harder ab, die von der linken Seite nahe des Mittelkreises völlig unbedrängt ins Zentrum der gegnerischen Hälfte laufen darf. 20 Meter vor dem Tor dreht sie sich um Mbock Bathy und schießt mit dem linken Fuß unten ins linke Eck. Bouhaddi sieht dabei nicht wirklich gut aus. Wuchtig war der Abschluss nicht. Sei's drum: Wolfsburg führt!
91
20:01
Verlängerung Teil Eins beginnt.
91
20:00
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
19:57
Zwischenfazit:
Es geht in die Verlängerung! Nach fast sieben Minuten Nachspielzeit gibt es weiterhin keine Siegerinnen. Obwohl Olympique drückend überlegen ist und eigentlich auch einen Treffer erzielte, steht es weiter 0:0. Der VfL scheint mit den Kräften am Ende zu sein. Im Angriff geht fast nichts, auch defensiv gibt es immer wieder Wackler. Aus Sicht der Deutschen muss vermutlich ein Standard als Lucky Punch her. Wirkliche Gefahr konnten sie noch nicht erzeugen. Gleich geht es in weitere 2x15 Minuten.
90
19:55
Ende 2. Halbzeit
90
19:52
Bouhaddi steht wieder, hat aber Probleme mit der linken Hand. Trotz der Schmerzen scheint die Torhüterin weiterzumachen. Auch bei ihrer Mitspielerin geht es weiter.
90
19:50
Das muss weh tun! Im Anschluss an eine Freistoßflanke von halblinks rauscht Bouhaddi mit den Fäusten voran in Bronze rein. Besonders die Abwehrspielerin scheint es erwischt zu haben. Sehr unglückliche Szene.
90
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
19:47
Dritter Wechsel beim VfL: Kerschowski darf nochmal ran, dafür geht Dickenmann.
89
19:46
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Isabel Kerschowski
89
19:46
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lara Dickenmann
89
19:46
Henry nickt eine Hereingabe von Majri von links aus neun Metern genau auf Schult. Die Keeperin fängt dankend.
87
19:44
Für Goeßling geht es glücklicherweise. Sonst hätte Lerch zum zweiten Mal verletzungsbedingt tauschen müssen.
86
19:43
Goeßling liegt seit einer Minute am Boden und wird am rechten Fuß behandelt. Hoffentlich geht es weiter für die 32-Jährige.
83
19:41
Die Riesenchance zum 1:0! Cascarino wird auf dem rechten Flügel flach geschickt und entwischt Maritz. Ihre scharfe Hereingabe an den langen Pfosten findet Le Sommer. Deren Abschluss aus fünf Metern landet aber an der klasse reagierenden Schult. Super Rettungstat von der Schlussfrau.
82
19:39
Wolfsburg sorgt nur noch selten für Offensivaktionen. Stattdessen sind die Deutschen viel in der Abwehr gefordert. Lyon mangelt es aber auch an der letzten Konsequenz.
79
19:36
Gelbe Karte für Noelle Maritz (VfL Wolfsburg)
Maritz grätscht Cascarino ordentlich weg. Gelb ist korrekt.
79
19:36
Harder probiert es vom rechten Strafraumeck, zielt aber ein gutes Stück drüber. Immerhin: Etwas Entlastung. Lyon ist inzwischen klar das bessere Team.
77
19:34
Etwas mehr als eine Viertelstunde inklusive der Nachspielzeit sind es noch. Geht es tatsächlich in die Verlängerung? Für OL wäre es nichts Neues - die letzten beiden Jahre verliefen ähnlich.
74
19:32
Wieder ist es Henry, die aus dem Zentrum in Richtung Strafraum zieht. Ihr Schuss aus gut 18 Metern fliegt aber deutlich drüber.
72
19:30
Gelbe Karte für Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)
72
19:30
Das ist natürlich bitter für den französischen Meister. Vermutlich war die Kugel hinter der Linie, doch es gibt keine Torlinientechnik. Ganz, ganz viel Glück für den VfL.
69
19:29
Riesenaufregung im Strafraum der Deutschen! Nach einer Ecke von links köpft Le Sommer aus sechs Metern aufs Tor. Knapp vor Schult kommt Henry mit dem Kopf an die Pille und verlängert aus kürzester Distanz über die Keeperin hinweg. Maritz rettet dann womöglich auf der Linie. Falls es ein Treffer war, zählt er nicht. Es scheint tatsächlich eher ein Tor gewesen zu sein.
67
19:25
Bronze bedient Henry aus der Mitte. Die 28-Jährige will aus halbrechter Position und 14 Metern sofort abziehen. Goeßling wirft sich aber dazwischen und klärt zur Ecke. Die bringt nichts ein.
65
19:22
Auch Pedros tauscht zum ersten Mal: Die gelbverwarnte Bacha geht runter, dafür kommt Cascarino.
65
19:22
Einwechslung bei Olympique Lyon: Delphine Cascarino
65
19:22
Auswechslung bei Olympique Lyon: Selma Bacha
64
19:21
Der ruhende Ball findet am langen Pfosten den Schädel von Mbock Bathy. Die Defensivspielerin nickt das Leder aus fünf Metern einen guten Meter drüber.
63
19:20
Das hätte richtig gefährlich werden können! Harder fälscht eine Flanke von Le Sommer unglücklich ab. Die Hereingabe vom rechten Flügel findet am ersten Pfosten Hegerberg. Die kurze Ecke ist offen, doch die Weltfußballerin zieht zur Torauslinie durch und holt einen Standard heraus.
61
19:18
Gelbe Karte für Selma Bacha (Olympique Lyon)
Bacha hält Wullaert taktisch fest im Mittelfeld. Gelb ist richtig.
61
19:18
Olympique kontert durchs Zentrum. Le Sommer erhält die Murmel auf rechts und zieht fast vom rechten Strafraumeck ab. Zu schwach ist aber der Schuss, kein Thema für Schult.
59
19:17
Im Anschluss an eine Flanke von links nach abgewehrter Ecke kommt Popp zum Kopfball. Aus spitzem Winkel nickt sie die Pille am langen Pfosten weit daneben. Da war sie aber auch unter Bedrängnis.
57
19:15
Wedemeyer setzt Gunnarsdóttir im Mittelfeld. Gute Besserung an die 27-Jährige!
57
19:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Joelle Wedemeyer
57
19:14
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sara Björk Gunnarsdóttir
55
19:13
Bittere Szene: Gunnarsdóttir verletzt sich im Mittelkreis ohne gegnerische Einwirkung und muss liegen bleiben. Beim Aufkommen mit dem rechten Bein hat wohl der Oberschenkel zugemacht. Unter Tränen muss die Isländerin ausgewechselt werden.
53
19:11
Goeßling spielt den Ball in der eigenen Hälfte genau in die Füße von Le Sommer. Die 29-Jährige dringt über halbrechts in den Sechzehner ein. Kurz vor der Kante rempelt Popp sie um, Freistoß oder gar Strafstoß gibt es aber nicht. Die Schiedsrichterin lässt vieles laufen - das tut dem Spielfluss gut.
52
19:09
Es bleibt beim altbekannten Problem der Damen in Grün-Weiß: Sie bekommen keinen richtigen Spielaufbau hin. Immer wieder wird Pajor mit dem langen Ball gesucht. Das bringt aber selten wirklich Erfolg ein.
49
19:07
Zwei Mal probieren die Wolfsburgerinnen es von der rechten Seite mit einer Flanke. Zunächst bleibt aber Pajor hängen, dann Wullaert. Lyon steht defensiv außerordentlich gut.
46
19:03
Und zwar mit einem Wechsel. Hansen geht nach unauffälliger Leistung runter, dafür kommt Wullaert.
46
19:03
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Tessa Wullaert
46
19:03
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Caroline Graham Hansen
46
19:03
Weiter geht's.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:49
Halbzeitfazit:
Pause in der Ukraine, zwischen Wolfsburg und Olympique Lyon steht es torlos 0:0. Dabei erwischten die Französinnen einen guten Start und hätten durch Henry und Hegerberg durchaus in Führung gehen können. Die Wölfinnen taten sich lange schwer und kamen nur ein Mal gefährlich nach vorne. Pajor war aber einen Schritt zu langsam. In der Folge beruhigte sich das Geschehen nach und nach, das Anfangstempo ging verloren. Vor dem Halbzeitpfiff wurde OL wieder etwas stärker. Vom VfL muss im zweiten Durchgang definitiv mehr kommen. Insbesondere die langen Steilpässe müssen im Pressing früher unterbunden werden. So bleibt es aber spannend - bis gleich!
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
43
18:45
Wieder so ein Ding! Dieses Mal gibt Mbock Bathy aus dem Mittelkreis steil nach links in die Box. Le Sommer erläuft sich die Kugel noch, bringt sie aber nur noch soeben in die Mitte. Weil niemand mitlief, fängt Schult locker ab.
42
18:44
Erneut findet ein langer Schlag von rechts Majri am linken Strafraumeck. Schnell schlägt sie einen Haken nach innen und zieht mit dem rechten Fuß aus 18 Metern ab. Fischer steht aber im Weg und blockt.
39
18:41
Marozsán will Le Sommer aus dem halbrechten Raum bedienen. Schult kommt aber heraus und ist vor der Stürmerin an der Kugel.
38
18:39
So wirklich gefährlich wird es bei den Autostädterinnen vorne aber nicht. Die wenigen Umschaltmomente spielen sie zumeist nicht gut aus. Es fehlt der letzte zündende Einfall. Vor allem Pajor hat einen schweren Stand gegen Mbock Bathy.
35
18:37
Nicht schlecht: Hegerberg darf nach einer halbhohen Flanke von rechts aus neun Metern halbrechter Position per Flugkopfball abschließen. Schult stellt das aber vor keine größere Probleme. Sie fängt das Spielgerät im linken Eck sicher.
34
18:36
Mbock Bathy macht bisher eine starke Partie. Hansen bekommt von Harder die Kirsche im Mittelkreis und rennt bis zum Strafraum. Ihr Pass auf die linke Offensivseite findet Pajor. Doch die Abwehrspielerin von OL kocht die Polin stark ab.
33
18:34
Es ist das erwartet umkämpfte Aufeinandertreffen. Beide Vereine schenken sich nichts und beackern jeden Zentimeter Rasen. Das Gute dabei: Das Niveau ist durchaus hoch. So kann es weitergehen.
30
18:31
Die bringt gar nichts ein. Goeßling zieht sie genau in Bouhaddis Arme.
29
18:30
Das hätte es sein können! Pajor wird von halblinks in den Sechzehner von Harder geschickt. Mbock Bathy ist aber gerade noch so vor der Polin am Ball und rettet zur Ecke.
27
18:29
Majri und Marozsán kombinieren sich auf der linken Außenbahn ins Toraus. Dennoch: Es ist immer wieder diese Seite, die gesucht wird. Blässe und Co. haben hier eindeutig Schwierigkeiten.
24
18:26
Zwei Mal wirds spannend! Erst verschätzt sich Blässe bei einem langen Diagonalball auf den linken französischen Flügel komplett. Nahe der Torauslinie grätscht sie Majri aber gerade noch ab. Wenig später hält die Marozsán vom linken Strafraumeck drauf, findet in Schult aber ihre Meisterin.
22
18:24
Die Niedersachsen sind jetzt um mehr Ruhe bemüht. Zuletzt waren die Französinnen nämlich wieder verstärkt am Drücker. An den Offensivbemühungen hapert es jedoch noch.
20
18:21
Nach 20 Minuten bleibt festzuhalten: Es ist ein munteres, sehr gutes Spiel. Insgesamt ist OL das gefährlichere und reifere Team. Besonders die linke Angriffsseite sorgt immer wieder für brenzlige Situationen.
17
18:19
Wieder gefährlich! Eine Ecke von der linken Seite fliegt auf Popps Schädel am langen Pfosten. Die zu kurze Abwehr nimmt Bronze zum Anlass, aus acht Metern direkt draufzuhalten. Erneut haben die Deutschen Glück, dass der Versuch nicht den Weg in die Maschen findet. Die Pille saust deutlich drüber.
15
18:17
Da war viel mehr drin! Pajor gibt aus dem Zentrum 20 Meter vor dem Tor nach links raus. Harder bedient hier Dickenmann, doch ihre Flanke landet genau in den Armen der französischen Torfrau. Der VfL hatte hier ungewöhnlich viel Platz. Eventuell wäre ein Schuss die bessere Wahl gewesen.
13
18:14
Hegerberg taucht nach einem klugen Steckpass halblinks im Sechzehnmeterraum auf. Die Weltfußballerin, die diese Saison 51 Tore erzielte, stand aber einen Schritt zu weit vorne. Abseits.
10
18:11
Bouhaddi im Glück! Eine Hereingabe von der halbrechten Seite faustet die Torhüterin acht Meter vor ihrem Kasten vor Gunnarsdóttir weg. Das hätte auch anders ausgehen können.
8
18:10
Jetzt auch die Gegenseite. Von links bringt Dickenmann eine Flanke flach an das erste Fünfmeterraumeck. Dort kommt Harder gegen Renard nicht zum Abschluss und die Murmel saust bis ins gegenüberliegende Toraus.
6
18:08
Das wird brangefährlich! Popp köpft die Hereingabe aus dem Zentrum genau vor die Füße von Henry. Die 28-Jährige zieht aus 14 Metern von halbrechts ab. Dabei trifft sie die Kugel nicht voll und schießt eine Mitspielerin an. Glück für den VfL!
5
18:06
Mbock Bathy wird etwa 28 Meter zentral vor dem Wolfsburger Tor von Popp unsanft von den Beinen geholt. Freistoß ist die Folge.
3
18:04
Konzentrierter Beginn beider Teams. Lyon ist um Ballkontrolle bemüht, während die Grün-Weißen früh anlaufen und pressen.
1
18:01
Der Ball rollt.
1
18:01
Spielbeginn
17:45
Schiedsrichterin der Begegnung ist die Tschechin Jana Adámková. Die 40-Jährige wird unterstützt von der Engländerin Sian Massey und der Kroatin Sanja Rođak Karšić. Es bleibt zu hoffen, dass das Trio immer die richtigen Entscheidungen trifft.
17:40
Im direkten Vergleich ist es aktuell ausgeglichen. Wolfsburg schlug Lyon sowohl im Endspiel 2012/2013, als auch in der abgelaufenen Spielzeit im Rückspiel des Viertelfinals mit 1:0. Das reichte angesichts der 0:2-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen in Deutschland aber nicht. Unvergessen bleibt klarerweise das unglückliche 3:4 nach Elfmeterschießen im Finale 2016.
17:37
Auf Seiten der Französinnen befindet sich unter anderem die DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsán. Sie hat natürlich ganz andere Pläne, was den Ausgang des Matches betrifft. Die ehemalige Frankfurterin, die zum zweiten Mal hintereinander zur Fußballerin des Jahres im Nachbarland gewählt wurde, hat richtig Lust aufs Finale: “Ich bin so glücklich, in dieser Mannschaft zu spielen und mit ihr Geschichte zu schreiben“. Ihr Trainer gewährt dagegen andere Einblicke. Es sei “wichtig, die Ziele des Klubs zu erreichen“. Und auch seine Spielführerin Wendie Renard gibt zu: “Es wäre eine Enttäuschung, wenn wir nicht alle drei Titel holen“. Denn auch Olympique kann noch das Triple gewinnen.
17:37
Wölfinnen-Coach Stephan Lerch, Nachfolger des doppelten Champions-League-Gewinners Ralf Kellermann, fordert von seinen Spielerinnen, dass sie insbesondere in der Abwehr konzentriert agieren. “Wir müssen defensiv sehr kompakt sein und aggressiv in die Zweikämpfe gehen“. Etwas angriffslustiger als der 33-Jährige geht Lena Goeßling an die Sacher heran. “Das wird geil. Wir haben schon zwei Titel geholt und können befreit aufspielen. Wir brauchen uns nicht hinter Lyon zu verstecken. Wir haben uns weiterentwickelt und sind mental stark“, so die Mittelfeldakteurin.w
17:29
Ein Blick auf die jeweiligen Stationen in der europäischen Spitzenklasse beider Vereine darf natürlich nicht fehlen. Der VfL gewann nacheinander die Vergleiche mit Atlético Madrid (3:0 und 12:2), Florenz (4:0 und 3:3), Slavia Prag (5:0 und 1:1) sowie dem FC Chelsea (3:1 und 2:0). Lyon hingegen besiegte seit der ersten Runde Medyk Konin (5:0 und 9:0), BIIK Kazygurt (7:0 und 9:0), Barcelona (2:1 und 1:0) und Manchester City (0:0 und 1:0).
17:21
Und auch die Autostädterinnen können mit einem Sieg etwas Großes erreichen. Nach eben jenem Jahr 2013 könnte es 2018 das zweite Mal passieren, dass sie das Triple erringen. Bereits fest stehen einerseits die nationale Meisterschaft sowie seit fünf Tagen auch der Pokalsieg. Im Elfmeterschießen wurden die Damen des FC Bayern München mit 3:2 geschlagen.
17:17
Etwas dagegen haben logischerweise die Spielerinnen aus Niedersachsen. Sie nämlich wollen sich selbst zum insgesamt dritten Mal Europas Krone aufsetzen und obendrein die bittere Pleite von vor zwei Jahren wettmachen. Wünschenswert aus ihrer Sicht wäre eine Wiederholung des Endspiels der Spielzeit 2012/2013, als sie Lyon mit 1:0 bezwangen. Torschützin per Strafstoß war damals die heute nicht mehr aktive Martina Müller.w
17:05
Schauen wir noch etwas genauer auf Olympique. In den vergangenen neun Jahren zogen Les Gones (dt.: die Kinder) sieben Mal in das Finale der Champions League ein. Vier Titel stehen bereits auf der Habenseite. Sollte heute Nummer Fünf folgen, wären sie nicht nur alleiniger Rekordhalter, sondern auch das erste Team, das zum dritten Mal in Serie erfolgreich wäre.
16:58
Lyon schreibt im Frauenfußball ein Märchen nach dem anderen. Zum dritten Mal nacheinander stehen die Französinnen im Finale der Königsklasse und haben die historische Chance, den Dreifach-Triumph unter Dach und Fach zu bringen. Vor zwei Jahren schlugen sie die Wolfsburgerinnen im Elfmeterschießen, in der letzten Saison schalteten sie im Endspiel Paris St.-Germain ebenfalls vom Punkt aus. Folgt nun also der Hattrick?m
16:51
Hallo und herzlich willkommen zum Champions-League-Finale der Damen! Ein echter Knüller wartet heute auf uns: Titelverteidiger Olympique Lyon möchte sich einen Rekord einverleiben. Damit das klappt, muss der deutsche Doublesieger VfL Wolfsburg aus dem Weg geräumt werden. Um 18 Uhr geht es los in Kiev.

Aktuelle Spiele

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Damen
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
01.07.2003
Stadion
AOK Stadion
Kapazität
5.200

Olympique Lyon

Olympique Lyon Damen
vollst. Name
Olympique Lyonnais Féminin
Stadt
Lyon
Land
Frankreich
Gegründet
1970