Finale
06.07.2015 01:00
Beendet
USA
USA
5:2
Japan
Japan
4:1
  • Carli Lloyd
    Lloyd
    3.
    Linksschuss
  • Carli Lloyd
    Lloyd
    5.
    Rechtsschuss
  • Lauren Holiday
    Holiday
    14.
    Rechtsschuss
  • Carli Lloyd
    Lloyd
    16.
    Rechtsschuss
  • Yūki Nagasato
    Nagasato
    27.
    Linksschuss
  • Julie Ertz
    Ertz
    52.
    Eigentor
  • Tobin Heath
    Heath
    54.
    Rechtsschuss
Stadion
BC Place
Zuschauer
53.341
Schiedsrichter
Kateryna Monzul

Liveticker

90
03:00
Fazit:
Schluss, Aus, Ende - die USA sind Weltmeister im Frauenfußball! Ein überragender 5:2-Erfolg im Finale gegen Titelverteidiger Japan beschert den US-Mädels den insgesamt dritten WM-Titel. Im BC Place in Vancouver bekamen die Zuschauer einen spektakulären Schlagabtausch geboten, der vom Sensationsstart der Truppe von Jill Ellis eingeleitet wurde. Nach einer guten Viertelstunde führten die USA nach einem Dreierpack von Matchwinnerin Carli Lloyd und einem Treffer von Lauren Holiday bereits mit 4:0. Japan fand schwer in die Partie und schaffte bis zur Pause nur noch den Anschluss zum 1:4. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte ein Eigentor von Johnston zwei Minuten lang für etwas Spannung, doch fast im Gegenzug machte Tobin Heath mit dem 5:2 quasi den Deckel drauf. "Nippon" kämpfte bis zum Umfallen, fand aber kaum noch Lücken in der US-Defensive. Der Sieg der Nordamerikanerinnen geriet am Ende nicht mehr in Gefahr.
Überall im Stadion feiern Fans in "Stars & Stripes" den Titel, zu dem auch wir herzlich gratulieren möchten. Diese Finalleistung war mehr als beeindruckend und das gesamte Endspiel tolle Werbung für diesen Sport. Der entthronte Weltmeister Japan muss sich diesmal mit Silber begnügen, während Wambach und Co. am Ziel ihrer Träume angekommen sind. Mit den Bildern der feiernden Weltmeisterinnen verabschieden wir uns nun aus Kanada und bedanken uns bei Euch fürs Mitfiebern. Bis bald!
90
03:00
Auf diesem Wege noch ein kurzer Gruß ans DFB-Team: Ihr habt im Halbfinale gegen die beste Mannschaft dieser WM verloren. Keine Schande, denn die US-Truppe hat sich in einen Rausch gespielt und den Titel zweifelsfrei verdient.
90
02:51
Spielende
90
02:48
Drei Minuten trennen die US-Girls noch vom WM-Triumph! Die Fans auf den Rängen feiern schon.
89
02:47
Die USA spielen die Uhr nun clever runter. Japan hat aufgegeben und hofft, dass hier bald der Schlusspfiff ertönt.
86
02:43
Einwechslung bei USA: Christie Rampone
86
02:43
Auswechslung bei USA: Alex Morgan
86
02:42
Auch die 40-jährige Christie Rampone darf in der Schlussphase mitwirken und gleich mitfeiern. Alex Morgan, die heute nicht zu stoppen war, geht mit einem Grinsen vom Feld.
85
02:41
Gelbe Karte für Mana Iwabuchi (Japan)
Und gleich die nächste Gelbe: Die Japanerin springt Johnston in den Rücken und wird ebenfalls verwarnt.
84
02:40
Auch wenn Japan hier nichts unversucht lässt und die US-Girls nochmal hinten einschnürt, wirken die Aktionen zunehmend verzweifelt. Nur sechs Minuten bleiben hier noch.
82
02:39
Gelbe Karte für Homare Sawa (Japan)
Die erste Verwarnung dieses Endspiels kassiert Sawa, die im Duell der "Oldies" mit Wambach das Nachsehen hat und die Stürmerin von hinten zu Fall bringt.
79
02:37
Zum 249. Mal geht Abby Wambach für die USA auf Torejagd. Die Rekordstürmerin betritt unter lautem Jubel das Feld und ersetzt die bärenstarke Tobin Heath.
79
02:36
Einwechslung bei USA: Abby Wambach
79
02:35
Auswechslung bei USA: Tobin Heath
78
02:35
Der hohe läuferische Aufwand ist den Akteurinnen auf dem Rasen nun ein wenig anzumerken. Zum ersten Mal nimmt sich das Spiel eine kleine Auszeit.
76
02:31
Tückischer Kopfballaufsetzer von Sugasawa, die eine messerscharfe Hereingabe aus dem Halbfeld aufs Gehäuse nickt. Hope Solo ist auf dem Posten und sichert das Spielgerät.
73
02:29
Insgesamt 53.341 Fans verfolgen dieses Finale im BC Place Stadium. Der Eintritt hat sich gelohnt. Dieses Match ist tolle Werbung für den Frauenfußball.
70
02:29
Zwanzig Minuten sind hier noch zu gehen. "Nippon" beißt, kämpft und kratzt, doch der deutliche Drei-Tore-Rückstand hat weiterhin Bestand. So langsam muss wohl ein Wunder her.
67
02:27
Japan hat noch lange nicht aufgegeben und zieht nun wieder vermehrt das gefürchtete Kombinationsspiel auf. Die USA stehen hinten aber relativ sicher und haben vor allem in der Luft deutliche Vorteile gegen die kleinen Japanerinnen.
64
02:24
Auf der Gegenseite scheitert Morgan denkbar knapp mit einem Drehschuss, der aus 14 Metern hauchzart das Gehäuse verfehlt. Beide Seiten spielen mit offenem Visier.
62
02:20
Utsugi versucht es nach einer schönen Einzelaktion per Flachschuss. Hope Solo schaut dem scharfen Geschoss verdutzt hinterher und hat Glück, dass der Ball knapp am Pfosten vorbeizischt.
61
02:19
Auch Jill Ellis reagiert nun personell und nimmt die starke Megan Rapinoe runter, die mit tosendem Beifall verabschiedet wird. Kelley O'Hara ist neu dabei.
61
02:18
Einwechslung bei USA: Kelley O'Hara
61
02:18
Auswechslung bei USA: Megan Rapinoe
60
02:17
Japan-Coach Norio Sasaki zieht früh seine letzte Option und bringt Mana Iwabuchi von Bayern München für Shinobu Ohno in die Partie.
60
02:16
Einwechslung bei Japan: Mana Iwabuchi
60
02:16
Auswechslung bei Japan: Shinobu Ohno
57
02:13
Schon jetzt sehen die Zuschauer in Vancouver das beste Match dieser WM. Dieser offene Schlagabtausch begeistert die Fans, die auf weitere Tore hoffen dürfen.
52
02:11
Tooor für Japan, 4:2 durch Julie Johnston (Eigentor)
Plötzlich wird's hier wieder richtig spannend! Ein Eigentor von Johnston bringt Japan zurück ins Spiel. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Miyama landet auf dem Hinterkopf der Abwehrspielerin, die unglücklich ins eigene Netz trifft. Hope Solo streckt sich vergeblich. Geht hier noch was?
54
02:10
Tooor für USA, 5:2 durch Tobin Heath
Das nennt man wohl eine perfekte Antwort! Wieder bringt eine Standardsituation den Erfolg: Ein Eckball von rechts rutscht durch eine Spielertraube im Zentrum und landet bei Morgan Brian, die von der rechten Grundlinie hart in die Mitte passt. Dort findet sie Tobin Heath, die eiskalt flach zum 5:2 einschießt. Was für ein Spektakel!
51
02:10
Knallharter Distanzhammer von Alex Morgan, die nach toller Vorarbeit von Lloyd aus zwanzig Metern draufhält. Ihr wuchtiger Schuss zwingt Kaihori zu einer Glanzparade!
49
02:08
Sofort übernehmen Lloyd und ihre Teamkolleginnen das Heft des Handelns. Immer wieder wird Japan weit in die eigene Hälfte gedrängt. Vor allem nach Standards sind die USA heute brandgefährlich.
46
02:03
Beide Teams kehren personell unverändert auf den Rasen zurück. Weiter geht's!
46
02:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
02:01
Halbzeitfazit:
Eine denkwürdige erste Halbzeit geht zu Ende. Nach 45 Minuten führen die USA im WM-Finale gegen Japan vollkommen verdient mit 4:1. Die erste Viertelstunde dieser Partie dürfte dabei in die Geschichtsbücher eingehen, so unglaublich war das offensive Feuerwerk der US-Girls. Nach drei Treffern der alles überragenden Carli Lloyd, die aus allen Lagen netzte, und einem Tor von Lauren Holiday führten die Nordamerikanerinnen früh mit 4:0. Besonders sehenswert war der Kunstschuss zum vierten Tor, als Lloyd aus der eigenen Hälfte über Kaihori hinweg ins Netz traf. Japan präsentierte sich in der Abwehr desolat. Zwei personelle Wechsel brachten etwas mehr Stabilität und den Anschlusstreffer durch Ōgimi. Trotzdem deutet hier alles auf einen WM-Triumph der USA hin, die wie entfesselt aufspielen. Dieses epische Endspiel scheint entschieden, doch noch hat die Sasaki-Elf eine Halbzeit lang die Chance, eine Aufholjagd zu starten. Wir sind gespannt!
45
01:47
Ende 1. Halbzeit
45
01:47
Eine Minute gibt's extra in diesem Spektakel! Passiert hier noch was?
42
01:43
Die Amis haben ihre Erholungsphase beendet und erhöhen jetzt wieder die Schlagzahl. Innerhalb weniger Sekunden kommt Morgan im Strafraum zu Fall, die Begegnung läuft aber zurecht weiter. Kurz darauf segelt von rechts ein gefährlicher Eckball vors Tor, wo wieder einmal Lloyd zum Kopfball hochsteigt. Kaihori greift rechtzeitig ein und verhindert den fünften Gegentreffer.
39
01:43
Noch der vor Pause wechselt Sasaki zum zweiten Mal: Nahomi Kawasumi hat Feierabend und macht Platz für Yuika Sugasawa, die nun die Offensive beleben soll.
39
01:41
Einwechslung bei Japan: Yuika Sugasawa
39
01:41
Auswechslung bei Japan: Nahomi Kawasumi
36
01:40
Mittlerweile ist Japan ebenbürtig und kombiniert sich nun in gewohnter Manier durchs Mittelfeld. Die taktischen Umstellungen scheinen zu fruchten, denn von den USA kommt derzeit nicht viel. Angesichts des 4:1-Zwischenstands allerdings kein Grund zur Sorge für die US-Fans.
33
01:34
Norio Sasaki reagiert auf den deutlichen Rückstand und erlöst die desolate Azusa Iwashimizu. Homare Sawa ist neu im Spiel und feiert somit ihr 205. Länderspiel für "Nippon".
33
01:33
Einwechslung bei Japan: Homare Sawa
33
01:33
Auswechslung bei Japan: Azusa Iwashimizu
30
01:31
Plötzlich sind die Asiatinnen am Drücker! Nach einer Hereingabe von links entsteht Gewühl in der US-Box. Utsugi täuscht aus spitzem Winkel den Abschluss an und passt dann zurück auf Miyama, die am Strafraumrand ungedeckt aufs Tor zielen darf. Ihr Schlenzer landet allerdings in den Armen von Schlussfrau Solo.
27
01:27
Tooor für Japan, 4:1 durch Yūki Ōgimi
Japan lebt noch! Kawasumi wird auf dem rechten Flügel nicht gestört und sucht im Strafraum Ōgimi. Die Stürmerin wird von Johnston bedrängt, lässt die Abwehrspielerin aber ins Leere laufen. Aus zehn Metern bewahrt sie die Ruhe und schlenzt butterweich in die linke Torecke. Hope Solo kann da nichts mehr machen.
21
01:27
Wer hätte das gedacht? Nach zwanzig Minuten im BC Place ist dieses Endspiel so gut wie entschieden. "Nippon" erlebt ein historisches Debakel und bekommt weiterhin keinen Fuß auf den Boden.
24
01:24
Brillante Einzelaktion von Alex Morgan, die links mit viel Tempo an zwei Gegenspielerinnen vorbeisprintet und zielstrebig Richtung Tor zieht. Die 26-Jährige verzögert den Abschluss mehrfach und versucht es dann schlitzohrig mit einem Ball gegen die Laufrichtung. Diesmal ist Kaihori auf dem Posten und entschärft den Schuss.
18
01:18
Lloyd fast mit dem 5:0! Japan zerfällt nun völlig und hat großes Glück, dass die Kugel nicht schon wieder in den Maschen landet. Klingenberg setzt sich auf dem linken Flügel klasse durch und flankt maßgenau auf den Schädel von Lloyd, die problemlos zum Kopfball kommt. Ihr Versuch aus kurzer Distanz fliegt denkbar knapp am linken Pfosten vorbei.
16
01:16
Tooor für USA, 4:0 durch Carli Lloyd
Ein Finale für die Geschichtsbücher - jetzt gehen selbst die unmöglichen Dinger rein! Ein japanischer Angriff wird in der US-Hälfte abgefangen, sofort wird umgeschaltet. Lloyd kommt ans Spielgerät und sieht, dass Kaihori zu weit vor ihrem Kasten steht. Ohne lang zu zögern haut die überragende Akteurin von der Mittellinie aufs Tor. Ihre Bogenlampe wird länger und länger und senkt sich hinter der Keeperin ins Netz. Die Zuschauer im Stadion reiben sich die Augen - es steht wirklich 4:0!
11
01:14
Nach diesem Sensationsstart ziehen sich die Nordamerikanerinnen ein wenig zurück und lassen Japan kommen. Der Plan könnte aufgehen, denn in der Abwehr stehen Sauerbrunn und Co. bombensicher.
14
01:13
Tooor für USA, 3:0 durch Lauren Holiday
Die Machtdemonstration geht weiter! Eine Hereingabe von rechts landet bei Iwashimizu, die einen furchtbaren Querschläger in den eigenen Sechzehner fabriziert. Lauren Holiday schaltet am schnellsten und nimmt das Leder aus zwölf Metern volley. Der Ball zischt an der chancenlosen Kaihori vorbei in die Maschen. War's das schon?
8
01:12
Von diesem Schock muss sich die Elf von Norio Sasaki erst einmal erholen. Die zaghaften Vorstöße des Titelverteidigers werden zumeist früh abgefangen. Die USA haben alles im Griff.
5
01:05
Tooor für USA, 2:0 durch Carli Lloyd
Unfassbar! Nach fünf Minuten brechen hier alle Dämme, denn Lloyd erzielt den wahrscheinlich schnellsten Doppelpack der Endspiel-Geschichte. Wieder bringt ein Standard von der rechten Seite den Erfolg. Diesmal ist es ein Freistoß, der in die Mitte segelt. Julie Johnston schraubt sich hoch und verlängert aufs lange Eck, wo Lloyd goldrichtig steht und aus kurzer Distanz abstaubt. Was für eine Anfangsphase!
3
01:03
Tooor für USA, 1:0 durch Carli Lloyd


Traumstart für die US-Girls! Eine einstudierte Variante bringt die frühe Führung: Rapinoe bringt den fälligen Eckball flach ins Zentrum, wo Carli Lloyd mit Anlauf angerauscht kommt und aus elf Metern flach in die Ecke trifft. Da hat die japanische Abwehr kollektiv gepennt. Vorteil USA!
3
01:03
Früh holt Morgan Brian den ersten Eckstoß dieser Begegnung heraus. Entsteht jetzt erstmals Gefahr für das japanische Gehäuse?
1
01:02
Bei strahlendem Sonnenschein stößt "Nippon" an. Die Asiatinnen treten in blauen Outfits an, während die USA ganz in weiß auflaufen.
1
01:00
Spielbeginn
01:00
Unter lautem Jubel betreten die Mannschaften den Rasen in Vancouver! Die Nationalhymnen erklingen, in wenigen Minuten ertönt der Anpfiff. Kateryna Monzul aus der Ukraine darf dieses Endspiel leiten. Der Kampf um den Titel kann beginnen!
00:59
Auf US-Seite darf erneut die Elf ran, die im grandiosen Halbfinale gegen Deutschland überzeugt hat. Das bedeutet, dass Abby Wambach zunächst auf der Bank Platz nimmt. Rapinoe, Morgan und Heath sollen im Angriff für Wirbel sorgen. Auch Japan beginnt ohne personelle Veränderungen.
00:54
Hüben wie drüben können die Trainer auf mannschaftliche Geschlossenheit bauen. Wie aus einem Guss präsentierten sich die Teams im Laufe der letzten Wochen. Welche Faktoren können heute also den Unterschied machen? Ein wichtiges Faustpfand der US-Girls dürften die Zuschauer im BC Place sein, die zahlreich die kurze Reise über die Grenze nach Vancouver auf sich genommen haben. Schreien die Soccer-Fans ihre Mädels zum Sieg?
00:49
US-Star Abby Wambach konnte ihre Vorfreude kaum verbergen: "Das wird ein sehr spannendes Spiel werden. Wenn ich ganz ehrlich bin, wird es genial werden, gegen die Japanerinnen zu spielen. Sie haben eine fantastische Mannschaft, ziehen ein spektakuläres Spiel auf und haben in diesem Turnier schon beeindruckende Tore erzielt". Für die 35-Jährige bietet sich heute vermutlich die letzte Chance ihrer Karriere, den WM-Pokal zu gewinnen. Entsprechend unmissverständlich formuliert die Rekordtorschützin ihr Ziel: "Ich will diesen Pokal".
00:39
Der gegenseitige Respekt der Kontrahentinnen ist riesig. Japan-Coach Norio Sasaki zeigte sich fast schon ehrfürchtig ob des starken Finalgegners und erinnerte an frühere Duelle: "2011 haben die beiden Mannschaften ein hervorragendes Spiel geboten. Im Interesse des Frauenfussballs hoffe ich, dass wir 2015 eine ähnlich gute Partie sehen werden, und das würde mich bereits sehr freuen. Wir haben im letzten Jahr ein Freundschaftsspiel gegen sie bestritten und feststellen können, wie stark sie sind. Das wird uns als Lektion für dieses Finale dienen".
00:34
Auch die US-Girls punkteten in diesem Turnier kontinuierlich. Mit Ausnahme eines torlosen Remis gegen Schweden behielten Wambach und Co. immer die Oberhand - sehr zum Leidwesen der DFB-Elf, die gegen die starke US-Defensive kein Mittel fand und im Halbfinale verdient unterlag. Überhaupt kassierte die Truppe von Jill Ellis nur einen mickrigen Gegentreffer bei dieser WM, als Australien im Auftaktmatch zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. Hält das Bollwerk auch gegen Japan dicht?
00:30
Beide Teams beeindruckten bei dieser Endrunde durch große Konstanz und stabile Abwehrreihen. Weltmeister Japan entschied alle sechs Partien in den regulären 90 Minuten für sich. Die Gruppe C mit der Schweiz, Kamerun und Ecuador war ebenso keine echte Hürde für die Asiatinnen wie das Achtelfinale gegen die Niederlande (2:1). Etwas knapper ging es in den folgenden K.o.-Runden zu: Gegen Australien (1:0) und England (2:1) setzten sich die Japanerinnen jeweils durch Last-Minute-Treffer durch. Speziell der Erfolg gegen die "Three Lioness", der durch ein spätes Eigentor von Laura Bassett besiegelt wurde, hat die Nippon-Fans in Ekstase versetzt.
00:21
Bereits zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren kommt es bei einem großen Turnier zum Aufeinandertreffen dieser beiden Giganten im Frauenfußball. Im Finale der WM 2011 konnte Japan gegen die USA die erste Runde im Elfmeterschießen für sich entscheiden. Im Endspiel des Olympischen Fussballturniers der Frauen 2012 gelang den Amerikanerinnen dann die erfolgreiche Revanche. Heute wird die Entscheidung erneut in einem Duell zwischen diesen beiden Nationen fallen.
23:57
Herzlich willkommen zum Finale der Weltmeisterschaft im Frauenfußball! Alle Blicke richten sich heute auf Vancouver, wo es zur Neuauflage des Endspiels von 2011 kommt: Titelverteidiger Japan und die USA kämpfen erneut um den goldenen Pokal. Wer behält im BC Place die Nerven und holt die Trophäe nach Hause? Wir sind für Euch am Ball und berichten ab 1 Uhr live vom Spielgeschehen. Viel Spaß beim Mitfiebern!

USA

USA Damen
vollst. Name
US Soccer Federation

Japan

Japan Damen
vollst. Name
Nihon Sakkā Kyōkai
Stadt
Tokyo 150-0043
Farben
blau-weiß
Gegründet
1921