Achtelfinale
25.06.2019 21:00
Beendet
Niederlande
Niederlande
2:1
Japan
Japan
1:1
  • Lieke Martens
    Martens
    17.
    Hacke
  • Yui Hasegawa
    Hasegawa
    43.
    Rechtsschuss
  • Lieke Martens
    Martens
    90.
    Elfmeter
Stadion
Roazhon Park
Zuschauer
21.076
Schiedsrichter
Melissa Borjas

Liveticker

90
23:01
Fazit:
In Rennes ist Feierabend: Die Niederlande zieht durch ein glückliches 2:1 gegen Japan ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft ein. Nach einem am Ende offenen ersten Durchgang, der spielerisch nicht immer gespickt mit Highlights war, schien sich die erste Hälfte zunächst zu wiederholen. Die Löwinnen begannen forscher und waren insgesamt optisch überlegen. Nach einem kleinen Leerlauf starteten die Asiatinnen eine furiose Schlussoffensive, in der sie es verpassten, den Führungstreffer zu erzielen. Entweder tranken sie zu wenig Zielwasser, Keeperin van Veenendaal stand im Weg oder die Querlatte verhinderte einen Einschlag. So kam es, wie es im Fußball oft kommt. Der Elftal wurde kurz vor Schluss ein nicht ungerechtfertigter Strafstoß zugesprochen, den Martens sicher verwandelte. Dieses Tor reichte letztlich, um das schmeichelhafte Weiterkommen einzutüten. Während die Nadeshiko also trotz guter Leistung mit traurigen Gesichtern nach Hause fahren, geht die Reise für Oranje weiter. Im Viertelfinale geht es nun gegen Italien, im Halbfinale könnte womöglich Deutschland warten.
90
22:54
Spielende
90
22:53
Nochmal eine frische Kraft: Iwabuchi weicht für Takarada. Gelingt noch der Lucky Punch?
90
22:52
Einwechslung bei Japan: Saori Takarada
90
22:52
Auswechslung bei Japan: Mana Iwabuchi
90
22:52
Dicke Gelegenheit nochmal für die Vizeweltmeisterinnen! Eine Ecke von links rauscht an die mittige Strafraumkante. Hier probiert es Sugita per Dropkick, doch Spitse wirft sich kurz vor der Linie in die Flugbahn und bewahrt ihre Auswahl vor dem 2:2. Dann wird auf Freistoß für die Niederländerinnen entschieden.
90
22:51
Fünf Minuten bekommt Japan noch Zeit, um nochmal zum Ausgleich zu kommen. Dieser Rückstand ist inzwischen mehr als unverdient, zu dominant und zu viele Möglichkeiten gab es ab der 80. Zeigerumdrehung.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
22:48
Tooor für Niederlande, 2:1 durch Lieke Martens
Martens lässt die Europameisterinnen jubeln! Mit einem Schuss ins halbrechte Eck lässt sie Yamashita zur falschen Seite hüpfen.
89
22:48
Gelbe Karte für Saki Kumagai (Japan)
Die Entscheidung steht! Kumagai wird dafür verwarnt.
88
22:47
Elfmeter für die Niederlande! Beerensteyn passt flach von der rechten Grundlinie in Richtung Fünfer, wo Martens direkt abschließt. Kumagai blockt den Schuss jedoch mit dem ausgefahrenen Arm, den sie sofort zurückzieht. Schiedsrichterin Borjas zeigt auf den Punkt, bespricht sich aber noch mit dem VAR.
87
22:46
Kurz darauf gibt es den dritten Wechsel. van de Donk muss runter, dafür kommt Roord.
87
22:45
Einwechslung bei Niederlande: Jill Roord
87
22:45
Auswechslung bei Niederlande: Daniëlle van de Donk
85
22:44
Zweiter Tausch bei den Löwinnen. van Dongen hat frühzeitig Feierabend, van Es ist nun mit dabei.
85
22:44
Einwechslung bei Niederlande: Kika van Es
85
22:44
Auswechslung bei Niederlande: Merel van Dongen
83
22:42
Die Asiatinnen sind nun wirklich drauf und dran, das Geschehen in ihre Richtung zu drehen. Während die Elftal quasi nicht mehr offensiv präsent ist, hat sie es ihrer Torhüterin und dem Aluminium zu verdanken, dass die Zeichen noch auf Verlängerung stehen.
81
22:41
Schon wieder Japan! Miura läuft rechts im Strafraum in den freien Raum und wird herrlich bedient. Die 21-Jährige hämmert das Rund aus spitzem Winkel und zehn Metern über die Latte.
80
22:40
Momiki! Die Jokerin nimmt einen Abpraller zentral an der Sechzehnerkante an und knallt die Kugel aufs rechte Eck. van Veenendaal reißt eine Pranke nach oben und rettet so zum Eckstoß. Der landet im Endeffekt bei der Keeperin.
79
22:38
Lattenkracher der Nadeshiko! Sugita dringt über rechts in den Sechzehner ein, zieht 14 Meter vor dem Kasten nach innen und wuchtet das Leder mit links an die Unterkante des Querbalkens. Dann ist die Situation erst mal durch.
76
22:36
Wieder die Vizeweltmeisterinnen! Rechts in der Box ist wiederum Sugasawa Gefahrenherd. Aus etwas zu spitzem Winkel und kurzer Distanz schweißt sie die Pille aber ans Außennetz.
75
22:35
Nach langem Steilpass von der rechten Mittellinie ist Sugasawa auf halblinks plötzlich frei durch. Im allerletzten Moment wird die Stürmerin auf Höhe des linken Fünferecks von van der Gragt abgegrätscht. Zuvor stand die Japanerin aber im Abseits.
72
22:31
Nun tauscht auch Takakura aus: Momiki ersetzt die engagierte Nakajima.
72
22:31
Einwechslung bei Japan: Yuka Momiki
72
22:31
Auswechslung bei Japan: Emi Nakajima
71
22:29
Tolle Chance für die Asiatinnen! Iwabuchi wird links im Sechzehner freigespielt und legt prima per Hacke in den Lauf von Hasegawa ab. Die Torschützin zum 1:1 verfehlt mit ihrem Schlenzer das lange Eck aus zwölf Metern nur haarscharf.
68
22:27
Erster Wechsel der Begegnung: Beerensteys kommt, van de Sanden geht nach durchwachsener Leistung herunter.
68
22:26
Einwechslung bei Niederlande: Lineth Beerensteyn
68
22:26
Auswechslung bei Niederlande: Shanice van de Sanden
66
22:26
Vieles spielt sich zurzeit im Mittelfeld ab. Keine Nation geht aktuell mit letztem Risiko zur Sache. Nun liegt Groeten mit Schmerzen im Anstoßkreis. Das sieht nicht gut aus. Nach kurzer Behandlung kann sie aber weitermachen.
63
22:23
Nakajima! Die Mittelfeldfrau zieht von rechts in die Mitte und dann aus 23 Metern mit dem linken Fuß aufs lange Eck ab. van Veenendaal muss sich ordentlich strecken, fischt das Ding aber noch gut heraus.
60
22:20
Eine Stunde ist durch, inzwischen nehmen beide Teams wieder etwas Wind aus den Segeln und klappen die Visiere ein bisschen nach oben. Ein bisschen mehr Tempo dürfte schon drin sein im Match.
57
22:16
Sugita legt aus dem linken Halbraum ins Zentrum zu Sugasawa. Die Vorlagengeberin des 1:1 hat freie Bahn, schaufelt die Murmel aus 22 Metern aber ein gutes Stück drüber.
55
22:15
Weiter geht bei den Japanerinnen so gut wie gar nichts. Es scheint, als ob sie wiederum die ersten Minuten einer Halbzeit verpennen. Ob sich das rächt?
52
22:12
Erneut gehört die Anfangsphase den Niederländerinnen. Sie sind wesentlich aktiver und haben bereits einige gute Angriffe zu verzeichnen. Vor allem mit hohen Bällen klappt es immer besser.
49
22:08
Guter Versuch von Spitse. Die 29-Jährige zirkelt einen Freistoß aus zentralen 27 Metern um die Mauer in Richtung linkes Eck. Diesen tückischen Aufsetzer entschärft Yamashita sicher, indem sie ihn zur Seite abprallen lässt. Dann bereinigt ihre Defensive die Situation.
47
22:06
Gefährlich! van de Sanden entkommt auf dem rechten Flügel und gibt aus vollem Lauf nach innen. Yamashita eilt heraus, taucht unter dem Ball heraus und rammt dabei Miedema um. Nach kurzem Schütteln kann die Angreiferin aber weitermachen. Unterdessen gibt es Einwurf.
46
22:04
Weiter geht's, personelle Veränderungen gibt es nicht.
46
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:52
Halbzeitfazit:
Pause in Rennes, zwischen den Niederlanden und Japan steht es 1:1. Dabei legte die Elftal super los, machte ordentlich Druck und ging durch Martens nach einer Ecke verdient in Front. In der Folge trafen die Asiatinnen erst den Pfosten, ehe sich das Geschehen eine längere Auszeit nahm. Beide Teams hatten offensichtlich nicht viel Interesse daran, irgendwie offensiv zu werden. Mit einer der wenigen gelungenen Aktion glichen die Nadeshiko kurz vor Ende der ersten Hälfte aus, was auch durchaus in Ordnung geht. Zuvor wurden sie Stück für Stück besser, während Oranje nachließ. Das verheißt Spannung für den zweiten Durchgang. Bis gleich!
45
21:49
Ende 1. Halbzeit
45
21:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
21:47
Fast das 2:1! Nach einem Abwehrfehler der Japanerinnen taucht Miedema frei vor Yamashita auf, schließt mit links aus mittigen 13 Metern auch sofort ab. Da ist jedoch wenig Dampf dahinter, die Keeperin ist zur Stelle und fängt den Versuch.
43
21:43
Tooor für Japan, 1:1 durch Yui Hasegawa
Ein stark herausgespielter Treffer bringt urplötzlich den Ausgleich! Von der linken Seite schlürft eine flache Flanke nach innen. In der Nähe des Elfmeterpunktes behauptet Sugasawa die Kugel und legt sie clever nach hinten zu Iwabuchi ab. Die 26-Jährige verzögert gut und steckt prima nach halblinks in die Gasse durch. Frei vor van Veenendaal bleibt Hasegawa cool und bugsiert das Spielgerät aus elf halblinken Meter oben rechts ins Eck. Keine Chance für die Schlussfrau.
41
21:41
van de Sanden kommt mit etwas Glück halbrechts 20 Meter vor dem Kasten an die Kirsche und probiert es direkt. Gleich zwei Mal kann sie aber geblockt werden.
39
21:39
Japan übernimmt mehr und mehr die Initiative, sucht manchmal etwas zu geduldig die Lücke. So sind nicht nur Torschüsse absolute Mangelware - generell leidet das Niveau der Partie.
36
21:37
Das war mal andeutungsweise nennenswert. Nakajima wird auf der rechten Außenbahn geschickt, von der Grundlinie sucht sie in der Mitte Sugasawa. Bevor diese aber in eine Abschlusssituation gerät, klärt die Elftal.
35
21:35
Vom linken Flügel rast mal eine Flanke in den Strafraum der Niederländerinnen. Gefahr als Oberbegriff dieser Aktion wäre allerdings vermessen. van Veenendaal nimmt sie locker auf.
33
21:34
Zurzeit passiert doch eher wenig. Seit einiger Zeit geschieht im Prinzip gar nichts. Es bleibt aus neutraler Sicht zu hoffen, dass vor der Halbzeit noch interessante Szenen zu beobachten sind.
30
21:31
Eine halbe Stunde ist durch, die Führung für Oranje ist absolut verdient. Allerdings kommt auch von dieser Seite inzwischen wenig seit der ersten Bude. Es darf bei beiden Nationen wieder offensiver werden.
27
21:28
Ein langer Schlag landet in der gegnerischen Hälfte im Lauf von van de Sanden. Bevor die schnelle Angreiferin aber rankommt, stürmt Yamashita aus ihrem Kasten und rettet weit vor ihrem Gehäuse. Gut mitgespielt von der Torfrau.
26
21:26
Immerhin haben die Nadeshiko jetzt öfter mal den Ball und suchen aktiver den Weg nach vorne. Noch finden sie kein richtiges Mittel für dieses Unterfangen. Zu stabil präsentiert sich die Wiegman-Elf.
23
21:24
Nach einer gewissen Verschleppung des Tempos hat das Match wieder an Fahrt aufgenommen. Sowohl der Treffer der Niederländerinnen als auch der Pfostenschuss der Asiatinnen machen Lust auf mehr. So darf es weitergehen.
20
21:20
Fast der postwendende Ausgleich! Nach tollem Direktpassspiel taucht Sugasawa frei halblinks im gegnerischen Sechzehner auf. Gegen zwei Löwinnen setzt sie sich durch und schlenzt die Murmel flach aus elf Metern an den rechten Pfosten. Knappe Nummer!
17
21:16
Tooor für Niederlande, 1:0 durch Lieke Martens
Ist ja auch egal, die Niederlange geht auch so in Front! Von links segelt der Standard halbhoch ans kurze Fünfmeterraumeck. Hier läuft Martens ein, erwischt die Murmel mit der rechten Hacke und tunnelt dabei Sugasawa. Die Stürmerin fälscht dabei perfekt ab, so trudelt das Rund flach ins untere rechte Eck. Yamashita taucht gar nicht erst ab, da kann sie nicht mehr herankommen.
16
21:16
Schwierige Szene! Zunächst gibt Martens von links hoch in den Bereich zwischen Fünfer und Strafstoßpunkt, wo Miedema aus guter Position die Kugel verpasst. Spitse nimmt den Abpraller vor dem Sechzehnmeterraum auf, gibt an die halblinke Strafraumkante zu van de Donk. Deren Direktschuss wird von einer Japanerin geblockt, es gibt Ecke. Dabei reklamiert die Elftal vehement Elfmeter, Absicht war bei diesem eventuellen Handspiel aber keineswegs auszumachen.
13
21:13
Weiterhin ist von den Weltmeisterinnen von 2011 nicht wirklich viel zu sehen. Offensiv gelingt ihnen fast nichts, offenbar haben sie Probleme mit der körperlichen Überlegenheit ihrer Widersacherinnen. So könnte das eine schwierige Herausforderung werden.
10
21:10
Die Anfangsphase gehört eindeutig den Europameisterinnen. Sie haben viel Ballbesitz, suchen mit Tempo den Weg nach vorne und legen mit hohen Flanken viele Schwachstellen der Gegnerinnen offen.
7
21:07
Auch das ist nicht ganz schlecht: Aus dem rechten Halbfeld gibt van Lunteren einfach mal halbhoch an den Elfmeterpunkt. Bevor Miedema herankommen kann, klärt Kumagai mit dem langen Bein.
5
21:05
Beinahe die frühe Führung für Oranje! Von links bringt van Dongen eine schöne weite Flanke ans zweite Fünfmeterraumeck. Hier läuft Miedema ein und probiert es mit der Direktabnahme mit der Innenseite aus leicht halbrechten acht Metern. Ichise wirft sich aber gerade noch dazwischen, abgefälscht saust das Ding knapp rechts am Pfosten vorbei. Die Ecke danach bringt nichts ein.
4
21:04
In den ersten Minuten versuchen es die Niederländerinnen mit energischem und extrem hohen Pressing. Das setzt die Japanerinnen durchaus unter Druck. Ganz sattelfest wirkt die Defensive noch nicht.
1
21:00
Auf geht's!
1
21:00
Spielbeginn
20:47
Schiedsrichterin des heutigen Kräftemessens ist Melissa Borjas. Die 32-jährige Honduranerin kommt im laufenden Wettbewerb zu ihrem dritten Einsatz, zuvor pfiff sie bereits Australien vs. Italien (1:2) und Nigeria vs. Frankreich (0:1). Unterstützt wird sie von ihrer Landsfrau Shirley Perelló und der Kanadierin Chantal Boudreau.
20:44
Acht Mal begegneten sich beide Nationen bisher im direkten Vergleich. Sieben dieser Aufeinandertreffen ereigneten sich auf freundschaftlicher Basis, den letzten entschieden die Europäerinnen im Februar 2018 deutlich für sich (6:2). Insgesamt errangen sie drei Siege, mussten aber auch fünf Niederlagen einstecken. Die wohl bitterste bleibt dabei die im Achtelfinale 2015 (1:2).
20:42
Sarina Wiegman, ihres Zeichens Fußballlehrerin von Oranje, beginnt ebenfalls mit dem branchenüblichen Lob für die Kontrahentinnen: “Japan ist einfach ein Spitzenland. Sie sind sehr geschickt und dynamisch. Sie wollen zwischen den Linien agieren. Wir müssen also gut stehen“. Gleichzeitig hebt sie hervor, dass ihre aufgebotene Elf schwer zu schlagen sein werde. Auch sie nämlich “hat Qualität. Wir sind in den letzten vier Jahren erheblich gewachsen. Wir befinden uns derzeit in einer Phase, wo wir viele gute Ergebnisse erzielen. Wir haben Vertrauen in uns“.
20:35
Trainerin Asako Takakura kann vor der Partie personell aus dem Vollen schöpfen. Alle Akteurinnen sind einsatzbereit, was der Übungsleiterin offensichtlich einigen Kampfgeist einflößt: “Holland ist ohne Zweifel ein starkes Team. Es wird mir aber nicht schwerfallen, meine Mannschaft auf sie einzustellen. Ich möchte, dass die Spielerinnen in diesem Turnier ab jetzt ihr Können zeigen. Ich möchte, dass jeder die verborgene Stärke des Teams sieht. Ich will, dass wir uns in diesem Wettbewerb festbeißen“.
20:29
In der Gruppenphase taten sich die Nadeshiko aber ungemein schwer. Mit einem Remis gegen Argentinien (0:0), einem Erfolg über Schottland (2:1) und einer Pleite gegen England (0:2) würgten sie sich mehr schlecht als recht weiter. Besonders der Auftritt gegen die Südamerikanerinnen eröffnete mehr Fragen als Antworten. Mit dieser Leistung könnte es heute schwierig werden.
20:22
Auf der anderen Seite kennen sich die Asiatinnen seit einiger Zeit damit aus, bis in die heiße Phase der Weltmeisterschaft vorzudringen. Seit 1991 regelmäßige Teilnehmerinnen der Endrunde, siegten sie 2011 in Deutschland überraschend im Finale gegen die favorisierten Amerikanerinnen (3:1 nach Elfmeterschießen) und setzten sich die Krone auf. Vier Jahre später gelang beinahe dasselbe Kunststück in Kanada, diesmal mussten sie sich den USA aber geschlagen geben (2:5).
20:17
Die amtierenden Europameisterinnen sind bis dato noch nie weiter als das Achtelfinale vorgedrungen. Das liegt auch daran, dass sie seit der ersten WM im Frauenfußball 1991 sich erst zwei Mal überhaupt qualifizieren konnten. Bei ihrer ersten Teilnahme scheiterten sie 2015 in der Runde der letzten 16 – ausgerechnet an Japan. Das soll sich heute ändern.
20:10
Neun Punkte aus drei Spielen – neben Frankreich, Deutschland, England und den USA sind die Niederlande eines der Teams, das mit einer makellosen Bilanz nach der Gruppenphase auftrumpfen kann. Dabei wurden durchaus anspruchsvolle Gegner wie Kanada (2:1) und Kamerun (3:1) sowie Neuseeland (1:0) jeweils besiegt. Interessant: Jede Auswahl, die die Maximalausbeute einfuhr, schaffte auch den Einzug ins Viertelfinale. Ein gutes Omen?
20:00
Schauen wir als erstes auf die Aufstellungen. Die Elftal tauscht im Vergleich zum letzten Gruppenmatch auf einer Position. Dekker sitzt erst mal auf der Bank, dafür ist van der Gragt von Anfang an dabei. Japan hingegen nimmt drei Veränderungen vor. Endo, Kobayashi und Yokoyama schauen zunächst zu, Sugasawa, Hasegawa und Miura dürfen von Beginn ran.
20:00
Hallo und herzlich willkommen zum letzten WM-Achtelfinale der Damen! Nachdem sich bereits sieben Nationen für die nächste Runde qualifizieren konnten, duellieren sich nun die Niederlande und Japan um den letzten freien Platz. Anstoß in Rennes ist um 21:00 Uhr!

Niederlande

Niederlande Damen
vollst. Name
Koninklijke Nederlandsche Voetbalbond
Spitzname
Oranje

Japan

Japan Damen
vollst. Name
Nihon Sakkā Kyōkai
Stadt
Tokyo 150-0043
Farben
blau-weiß
Gegründet
1921